DE / EN

Externe Veranstaltungen

  • (NL) Dutch Culture: Fair International Cultural Cooperation – Climate Change

    Friday 6.12.2019, 11:00-17:00, Amsterdam
    The visitor's programme: 4.-6.12.2019.

    International cultural workers who are actively invested in fair international cultural cooperation, are called upon to apply for the gathering on December 6.

    Fair International Cultural Cooperation - Climate Change is a gathering that will take place on December 6 in Amsterdam. International cultural directors, artists, thinkers, scientists, critics, policymakers and funders with a focus on climate issues and who are actively invested in the topic of fair international cultural cooperation will gather to discuss whether and how international cooperation can be organised in a way that is fair to the climate.

    The discussion will be supported by a keynote speaker and additional reading concerning Fair International Cultural Cooperation - Climate. The goal of this gathering is to identify, on a cross-disciplinary basis, current conventions and best practices. See for further exploration of the theme below.

    The applications via the open call have been closed. In case you are interested in attending the gathering please contact Julia Groen via j.groen@dutchculture.nl.

    Exploration of the theme 2019: Climate change
    Travel is the most essential material condition of international activities by the arts. It involves works of art, artists or intermediaries and visitors, each contributing to, among others, extra CO2 emissions. Successfully stimulating international activities abroad is therefore directly linked with ramifications in terms of climate change. And since limitless growth of travel in a finite context of the climate is not feasible, it seems to be inescapable for international cultural actors to make the climate a core consideration for sustainable activities.

    International visitors programme
    The international visitors programme aims to stimulate international cultural cooperation between the Dutch cultural sector and cultural organisations abroad, both by facilitating knowledge exchange and encouraging partnerships or joint projects. The visitors programme is a tailor-made activity plan, which consists of two days of meetings with several Dutch cultural institutions and the gathering on Fair International Cultural Cooperation on the third day. The programme will be designed for you to meet interesting and valuable potential partners and artist from the Dutch field, as well as to make you more acquainted with the Dutch cultural infrastructure, specifically in the theme of climate change.

    The visitor's programme will take place 4th, 5th and 6th of December 2019.

    For more details visit: dutchculture.nl

    Read more
  • Kosmos Theater Wien/Autor*innen Stammtisch: Symposium Weibliche Erzählperspektive(n) Sonntag, 8.12.2019, Wien

    Sonntag, 8.12.2019, Wien

    Du bist angehende Dramatikerin*? In deiner Desktop-Schublade schlummern einige vergessene Dialoge? Du würdest dich freuen deine Texte einer lustvollen, konstruktiven und angeregten Gesprächsrunde auszusetzen? Dann her damit!

    Im Rahmen des Symposiums WEIBLICHE* ERZÄHLPERSPEKTIVE(N) am 8. Dez. im Kosmos Theater werden in einer Gesprächsrunde drei bisher unveröffentlichte, dramatische Texte in Anwesenheit der Autorinnen* gelesen und mit der Frage nach der/den weiblichen* Erzählperspektive(n) diskutiert.

    Wir wollen die Frage untersuchen: Weibliche* Erzählperspektive(n) - gibt es das überhaupt und wenn ja: wer hat eine und was könnte das sein? Im Diskurs mit Dramaturginnen*, Autorinnen*, Regisseurinnen*, Lektorinnen*, Schauspielerinnen* und mit dem Publikum wollen wir Wege finden, damit auch die Welt der Texte zur Hälfte weiblich* wird!

    Ort: Kosmos Theater Wien, Siebensterngasse 42, 1070 Wien
    Zeit: So, 8.12.2019 um 19:00 Uhr

        Einreichfrist: bis 22. Nov. 2019
        max. 10.000 Zeichen (3-5 DIN A4 Seiten)
        Unveröffentlichte Theatertexte von Autorinnen*
        Die Auswahl der Texte erfolgt durch das Team des Autorinnen*Stammtisch
        Voraussetzung: Anwesenheit der Autorin* im Textparlament am 08.12.2019 um 19:00

    Einreichen per Mail an Kosmos Theater text@kosmostheater.at

    Read more
  • Mdw: Studieren ohne Diskriminierung

    Dienstag, 10. Dezember 2019

    Anmeldung unter veranstaltungsbuero@mdw.ac.at bis Montag, 2. Dezember 2019

    18:00 - 20:30 Uhr
    Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Bankettsaal
      Anton-von-Webern Platz 1, 1030 Wien

    "Studieren ohne Diskriminierung: Strategien gegen Rassismen, Sexismen und Ausgrenzung an Kunstuniversitäten"

    Belinda Kazeem-Kamiński, PhD-in-Practice, Akademie der bildenden Künste Wien

    Marko Kölbl, mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

    Anna Sporrer, Österreichischer Verwaltungsgerichtshof

    Shzr Ee Tan, Royal Holloway University of London

    Moderation: Rosa Reitsamer

    www.mdw.ac.at
    www.facebook.com

    Read more
  • Sog Theater: Gespräche über Kultur

    Di 10. Dezember 18:30 - 21:30  
    Veranstaltungszentrum Zentralkino, Lange Gasse 26, 2700 Wiener Neustadt

    Auf der Suche nach dem Wunderbaren – Gespräche über Kultur

    Am Tag der Menschenrechte begibt sich SOG Theater mit Wegbegleiter*innen auf Spurensuche nach Chancen und Möglichkeiten von Kulturarbeit und künstlerischer Auseinandersetzung im gesellschaftspolitischen Kontext.

    Rahmenprogramm: Ensemble SOG Theater
    im Anschluss Buffet

    Weitere Infos: sog-theater.com

    Read more
  • BRUX – freies Theater Innsbruck: Plateau partagé #1 - Begegnung/Vergegnung

    Innsbruck, 13.-15. Dezember 2019

    Sechs Künstler. Vier Disziplinen. Drei Tage. Eine Vision. Von 13. bis 15. Dezember 2019 wird das BRUX Freies Theater Innsbruck zur Begegnungsstätte junger, zeitgenössischer Kunst. An der Schnittstelle von Zeitgenössischem Zirkus, Performance, Tanz  & bildender Kunst lotet das Projekt „Plateau Paratagé #1“ die Grenzen der einzelnen Disziplinen aus, überschreitet diese und fügt facettenreich die einzelnen Bausteine zu einer anregenden Symbiose zusammen. Zu einer Begegnung auf Herzenshöhe. Zum Raum für Gemeinsames. Ins Leben gerufen wurde „Plateau Paratagé #1“ vom Künstlerkollektiv „Freifall“, welches sich für die Förderung junger Kunst- und Kulturschaffender engagiert und sich auch an internationalen Kollaborationen beteiligt.


    Wann:

    13. & 14. Dezember: Abendprogramm // ab 19:00 - ca.22: 30 Ausstellung & verschiedene Kurzstücke (La Discussion (Lola Atger & Verena Schneider), 15’33 (Florinda Fürst), Don Quixote (Flow Berger)

    15. Dezember: Nachmittagsprogramm // 14:00 - 16:00 Ausstellung & Performativer Akt Verena Schneider

    Wo: BRUX - freies Theater Innsbruck

    Kartenreservierung: www.brux.at // 0664 11 29 85

    Read more
  • Bundesverband Freie Darstellende Künste (DE): „UTOPIA.JETZT“- Bundeskongress

    Veranstaltungszeit: Donnerstag, 16. Januar 2020 bis Sonntag, 19. Januar 2020

    Veranstaltungsort: HAU Hebbel am Ufer, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

    Der Bundesverband Freie Darstellende Künste (BFDK) lädt vom 16. bis 19. Januar 2020 zu UTOPIA.JETZT, dem Bundeskongress der Freien Darstellenden Künste, nach Berlin ins HAU Hebbel am Ufer ein. Der Titel ist Programm: Im Jahr 2020 angekommen, mit 30 Jahren Verbandsgeschichte im Rücken, wollen die vier Tage genutzt werden, um gemeinsam Zukunft zu entwickeln. Mit seinem fünften Bundeskongress schafft der BFDK den Akteur*innen der freien darstellenden Künste sowie Vertreter*innen aus Politik und Verwaltung erneut einen großen gemeinsamen Denkraum.

    Vier Tage UTOPIA.JETZT heißt vier Tage Neues denken und Bekanntes hinterfragen. Gleichzeitig konkrete Schritte für eine lebendige und wirkmächtige Theaterlandschaft heute und morgen gehen. Ob im Dialog mit Politik, Verwaltung und Wissenschaft oder im szeneinternen Austausch – der Bundeskongress 2020 widmet sich dem Blick nach vorne und fragt nach Möglichkeiten, Visionen und Idealen der freien darstellenden Künste.

    Entlang zahlreicher Veranstaltungen werden die Kernthemen der Freien Szene abgesteckt: Freiheiten der Kunst (Was macht die freie Produktionsweise aus? Welche Ästhetiken bringt sie hervor und worauf beruht ihre Wirkkraft für die Gesellschaft?), Soziale Lage (Prekäre Strukturen verlassen: Wie verbessern wir die soziale Lage der Akteur*innen weiter – langfristig und nachhaltig?), Aus- und Weiterbildung (Welche Ausbildungsangebote benötigt eine auf selbstermächtigenden und solidarischen Prinzipien fußende Szene? Und wie gelingen kontinuierlicher Wissenstransfer und Transformationsprozesse?), Kulturelle Bildung (Wie finden die künstlerische Praxis sowie die profilierte Expertise der freien darstellenden Künste Eingang in Förderung und Formate sowie die Gestaltung lebenslanger Lernprozesse?), Räume und Regionen (Wie schaffen wir spezifische Produktionsbedingungen für Städte, Dörfer und alles, was dazwischen liegt?), Europa & Internationales (Welche Rolle spielt die Freie Szene beim Zusammenhalt Europas? Wie arbeiten wir international gerecht und selbstbestimmt zusammen?)

    Darüber hinaus richten wir drei utopische Räume zu virulenten Themen der Gegenwart ein. In zweitägigen Open Spaces beschäftigen wir uns mit Fragen der Diversität, der Nachhaltigkeit und – anknüpfend an den Branchentreff der freien darstellenden Künste Berlin – der Solidarität. Mitwirken ausdrücklich erwünscht...

    Kunst möglich machen! Jetzt. Morgen. Und bis ins hohe Alter. Auf dem Land, in der Provinz, von der Kleinstadt bis zur Metropole und auch unterwegs! Die Zukunft verändert sich, durch uns und unsere Ideen, mit uns und unserer Kunst. Daher kommt! Alle!

    Anmeldung und Infos hier: darstellende-kuenste.de

    Die Teilnahme am Kongress ist nach Akkreditierung kostenlos.

    Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM).

    Read more
  • KulturKatapult: Infoveranstaltungen

    Infoveranstaltungen:

    18.12.2019
    7.1.2020
    jeweils 19:00-21:00

    in der wienXtra-jugendinfo
    Babenbergerstraße 1 / Ecke Burgring, 1010 Wien

    Kulturelle Vermittlungsprojekte mit Jugendlichen

    Die neue Initiative „KulturKatapult“ der Stadt Wien unterstützt Vermittlungsprojekte der Wiener Kunst- und Kulturszene mit Jugendlichen im Alter von 15 bis 20 Jahren, die sich vor dem oder im Übergang zum Arbeitsleben befinden. Ziel ist es, diese junge Menschen nachhaltig für Kunst und Kultur zu begeistern.


    Read more
  • Drama Forum: 11.KRITIKFABRIK

    am 17. Dezember 2019

    im Theater am Lend in Graz

    ab 10:00 all in

    Mit den in den vergangenen Kritikfabriken erprobten Mitteln: Darstellung, Umweg, Reflexion, Zuhören, Zufall und in Anlehnung an »The odd one in« (schräglagig übersetzt in »Der Geist der Komödie«) von Alenka Zupančič wird »the odd one«,»der Geist« mit verschiedenen Mitteln in diese elfte Kritikfabrik hereingerufen, provoziert und, im besten Sinne des Wortes kritisiert, durch die Kritik fabriziert, eine nicht endende Tätigkeit, die die Eintagsfabrik aus allen Nähten platzen lässt.

    Dem Wesen des Komischen ist mit Begriffen und Definitionen nur schwer beizukommen: »Eine Komödie ist eine ziemlich seltene Sache, und ist es immer gewesen«, so Alenka Zupančič. Ist es der Imperativ der Unterhaltung, des Lustigseins und des positiven Denkens, der die Komödie ausmacht, oder ist es genau das, was ihren eigentlichen Funken blockiert? Und ist die Komödie als künstlerische Ausdrucksform und das Komische als soziale Praxis nicht immer auch eine Art und Weise, sich mit dem Anderen zu beschäftigen, sich zu veraändern – Ist das Komische nicht nur außer sich, sondern ein Jux seiner sich, keine Figur, sondern eine Kurvung und Kreuzung, eine Masche – odding in, oder der Möbius Godotototoi.

    Hands der Kritikfabrik: FORUM Text, uniT, Maria Huber, Avanaz Hassani, Magdalena Plöchl, Franziska Füchsl, Markus Kupferblum, Ollie Evens, Max Smirzitz, Wilke Weermann u.a.

    Bei Fragen steht Franziska Füchsl gerne zur Verfügung: ffxl@posteo.de

    Read more
  • Dramaturgischen Gesellschaft (BEL): Jahreskonferenz 2020

    Von 6. bis 9. Februar 2020, Gent

    Genaue Infos folgen

    Website der Dramaturgischen Gesellschaft: dg.websyntax.de

    Details der Konferenz 2019

    konferenz-2019.dramaturgische-gesellschaft.de

    Read more
Dec 2019
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2

    02.12.

    • STAYING ALIVE – Meine Rechte als Künstler*in: Steuer
  • 3
  • 4
  • 5

    05.12.

    • Bundeskanzleramt/Sektion Kunst & Kultur: Arts for Health
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

    10.12.

    • STAYING ALIVE – Meine Rechte als Künstler*in: Sozialversicherungen
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
en_GBEnglish
de_DEGerman en_GBEnglish