DE / EN

News - Training opportunities

  • WORKSHOPS an der Schauspielschule am Prayner Konservatorium

    1.Die OFFENE KLASSE versteht sich als theatrales Fitness-Center und richtet sich an alle, die das Schauspiel-Handwerk erlernen oder vertiefen wollen. Newcomer wie auch Profis sind willkommen. Die OFFENE KLASSE ist pro Treffen in sich abgeschlossen und kann beliebig besucht werden. Eine regelmäßige Teilnahme ist nicht Voraussetzung.


    Schwerpunkte bilden Schauspiel-Basics, elementare Improvisation, Körper und Stimme, methodische Szenenarbeit (Situation, Emotion, Status), Rollengestaltung/Charakterstudie, Rhythmus und Raum, Theatersport, Spannungsaufbau und Fokus, Casting-Training, Checkliste, individuelles Coaching …
    Ziele sind Steigerung der darstellerischen Qualität, Stärkung des Selbstbewusstseins, Entfaltung des kreativen Potentials, Flexibilität hineinbringen in starre Verhaltensmuster, Erprobung neuer Ausdrucksformen, Erlangen von innerer Ruhe und Leichtigkeit, Mut zum Risiko, vor allem aber Freude am Spiel …



    Kursort: Theater im ersten Stock, 1060 Wien, Mariahilferstraße 51

    Kurszeit: DIENSTAG von 18 – 21 Uhr an allen Kurstagen
    Kursleiter: Karl Wozek


    ***


    2.VORHANG AUF IN 30 STUNDEN: In diesem Kurs geht es darum, ein Stück Theater zu erarbeiten. Du wirst Dich mit Stücktexten befassen. Welche Aussage steckt dahinter? Wie strukturiere ich den Text? Wo sind die „Sollbruchstellen“? Wie mache ich sie sichtbar, hörbar, spürbar, greifbar, erfahrbar? Wie mache ich die Person hinter meinem Text lebendig? Dein Ziel ist es, das Ergebnis dieser Auseinandersetzung auf der Bühne zu zeigen. Öffentlich. Freunde, Verwandte, Bekannte, werden diese Aufführung im Theater im ersten Stock sehen können. Und Du wirst erlebt haben, was es heißt, auf den Brettern zu stehen, die die Welt bedeuten.



    Kursort: Theater im ersten Stock, 1060 Wien, Mariahilferstraße 51

    Kurszeit: Freitag 18 – 21 Uhr an allen Kurstagen

    Kursleiter: Karl Wozek

    Kursgebühr: EUR 410.-



    Info und Anmeldung: 0680 442 19 70 oder  schauspiel@prayner.at 



    Weiterführende Informationen zur  Schauspielschule am Prayner Konservatorium und deren Workshopangeboten untewww.schauspiel.prayner.at 


    Read more
  • Kurse: zeitgenössischer Tanz/Full Body Workout

    Contemporary ab 20.09.2018
    - ein zeitgenössischer Tanzkurs für TeilnehmerInnen mit Vorkenntnissen

    ab 20. September 2018 jeden Donnerstag von 19:00 bis 20:30
    in der "Tanzstelle" Vorgartenstraße 178, 1020 Wien

     


    Full Body Workout ab 19.09.2018
    - ein ganzheitliches Körpertraining

    ab 19. September 2018 jeden Mittwoch von 18:30 bis 20:00
    im "Santé et Beaute" Fuchsthallergasse 12, 1090 Wien



    Der Einstieg ist bei beiden Kursen jederzeit möglich, sofern es freie Plätze gibt.

    - einmaliges Schnuppern bei der ersten Teilnahme ebenfalls.


    Aus organisatorischen Gründen bitte ich um Anmeldung: freitanzen@gmx.at


    Weitere Infos: https://stefanieeisl.blogspot.com/


    Read more
  • Trimesterkurs Vom Fühlen zum Spielen

    Dieser Kurs bietet in acht Einheiten ein ganzheitliches Training in den Grundlagen der Schauspieltechnik, basierend auf den Methoden K. Stanislawskys, Lee Strasbergs, und Techniken der Gegenwart.


    Entspannungs-, Bewegungs- und Aufmerksamkeitsübungen, sensorisches Training und Improvisation werden zum Handwerkszeug für die Erarbeitung verschiedener Szenen.


    Die spielerische Verknüpfung von eigener Persönlichkeit und Rolle steht dabei im Mittelpunkt.


    Im Schauspieler sind Violine und Violinist eins. — Du bist das Instrument.
    *Lee Strasberg


    Wir gehen dabei durch vielfältige Übungen, die uns in den Körper, in unsere sinnliche Wahrnehmung, in unsere Gefühle und zum Schlüssel unserer Imagination führen. Mittels Improvisation lernen wir mit Leib und Seele im Moment zu sein. Hier liegt der Ausgangspunkt für das Erforschen verschiedener Rollen und Szenen. Spielerisch entsteht ein spezifisches Wissen um diese Rollenfiguren, das körperlich verankert und auf unnachahmliche Weise mit der Persönlichkeit des/r Schauspielers/in verbunden ist.


    Jede/r TeilnehmerIn wird gebeten einen Monolog oder eine Szene aus einem Theaterstück oder einem Drehbuch auszuwählen. Dabei gilt: *No kings, no queens, no murderers*, d.h. die Rolle sollte den eigenen Lebenserfahrungen entsprechen und beim Lesen eine natürliche Resonanz erzeugen.


    Das Trainingsprogramm ist entwickelt zur AUS-UND WEITERBILDUNG schauspielinteressierter Menschen, für SchauspielerInnen aus Theater, Film und TV, SchauspielstudentInnen, AmateurInnen, und an alle die die Schauspielkunst für ihre persönliche Entwicklung nutzen wollen.


    Für AnfängerInnen und Fortgeschrittene jeden Alters ab 17 geeignet.


    Spiel ist die Tür zum Herzen. Spiel ist das vergessene Schlupfloch zum Paradies.
    *W. Poplan


    Termine:
    Sa 13. Oktober, 12:30 -16:30
    Sa 20. und So 21. Oktober, jeweils 12:30–15:30 und 17:00–20:00
    Sa 10. und So 11. November, jeweils 12:30–15:30 und 17:00–20:00
    So 18. November, 12:30–15:30 und 17:00–20:00
    Sa 1. Dezember, 12:30–15:30 und 17:00–20:00
    Sa 15. Dezember, 12:30 -17:00


    Kursort: Hermanngasse 31/1, 1070 Wien


    Kosten: EUR  649.- / 499,- bis 10. Aug. / 569,- bis 17. Sept. , Ermäßigungen für Studenten und Arbeitssuchende

     

    Anmeldung: https://www.schuledestheaters.at/online-anmeldung/
    Info: 0699 10509546, office@schuledestheaters.at


    Read more
  • Wiener Bildungsakademie: Lehrgang „Kunst und Kultur in Wien“

    Nach dem Erfolg des ersten Lehrgangs (2016/17) liegt der Fokus in diesem Jahr auf der Entwicklung der Wiener Kulturszene und Kulturpolitik der letzten beiden Jahre. Was hat sich verändert, was ist entstanden und wohin soll es unter der Wiener Stadtregierung gehen? Wir blicken u.a. auf große Institutionen, wollen aber auch die wachsende Freie Szene in Wien in den Mittelpunkt rücken. Referentinnen und Referenten von Kulturinstitutionen sowie Vertreterinnen und Vertreter der Politik werden eingeladen, um gemeinsam mit den Lehrgangsteilnehmerinnen und -teilnehmern aktuelle Themen zu diskutieren. Darüber hinaus werden mehrere Exkursionen Teil des Lehrgangs sein.


    Zeit/Ort

    Wann: Dienstag Abend 18:00-20:30 Uhr statt.

    Wo: BIZ, Praterstraße 25, 1020 Wien

    Dauer: 16. Oktober 2018 – 22. Jänner 2019


    Organisation: Mag.a Jasmine Falmbigl, Basis.Kultur.Wien

    Lehrgangspatenschaft: Ernst Woller, Erster Wiener Landtagspräsident


    Inhalte

    Die Kulturabteilung der Stadt Wien und ihre Tätigkeitsfelder

    Kultur in den Bezirken - Basis.Kultur.Wien

    Bezirksratstätigkeit in den Bezirkskulturkommissionen

    Europäische und internationale Kulturpolitik – BKA, Sektion II: Kunst und Kultur, Abteilung II/10

    Österreichische Kulturforen

    Freie Szene

    Zeitgenössischer Tanz & Performance - Tanzquartier Wien

    Wiener Institutionen im Umbau - Das neue Wien Museum

    Strategien zur Bewerbung von österreichischer Kunst und Kultur

    Frauen in der Kulturpolitik

    Gemeinderatsausschuss für Kultur und Wissenschaft

    Die Zukunft der darstellenden Kunst in Wien

    Red Carpet Art Award

    Österreichischer Film und Wiener Kinobetrieb - ÖFI & Filmcasino


    Der genaue Lehrgangsplan wird nach Anmeldung bekanntgegeben.


    Anmeldung inkl. CV unter www.wiener-bildungsakademie.at


    Der Lehrgang bietet neue Aspekte sowie spannende Exkursionen in Wiener Kultur-Institutionen.

    Laufende Informationen auf Facebook  https://www.facebook.com/events/1031729207009643/


    Read more
  • Lehrgang Kunst – & Kulturmanagement 2018/19 Linz

    Ein Weiterbildungsangebot von BFI OÖ und KUPF


    KUPF und BFI OÖ bieten erneut einen berufsbegleitenden Lehrgang zu Kunst- & Kulturmanagement an (30. November 2018 bis 23. Juni 2019).



    Ziel

    Der Anspruch des Lehrgangs ist die qualitätsvolle Weiterbildung von Menschen, die im Kunst- & Kulturbetrieb arbeiten und Verantwortung übernehmen. TeilnehmerInnen werden an wirtschaftliche, organisatorische und inhaltliche Herausforderungen des Kulturbetriebs herangeführt. Ökonomische und gesellschaftliche Dynamiken, die auf den Kulturbetrieb wirken, werden in ein modernes Bildungsangebot aufgenommen.


    Zielgruppe

    Zielgruppe sind bestehende und auch zukünftige MitarbeiterInnen im institutionellen wie freien Kulturbetrieb, unabhängig von der jeweiligen Kunst-/Kultursparte. Angesprochen sind MitarbeiterInnen auf allen Ebenen – von der Kulturvermittlung bis zur Kunstproduktion, von der Buchhaltung bis zur Geschäftsführung, von der Kuration bis zur Leitung. Weiters steht der Lehrgang interessierten Kunst- & Kulturschaffenden sowie VereinsmitarbeiterInnen offen.


    Es ist keine akademische Vorbildung nötig. Bevorzugt werden erwachsene TeilnehmerInnen, die bereits Erfahrung im Kunst- & Kulturbetrieb sammeln konnten.


    Arbeitsmarktbezug

    Linz und Oberösterreich verfügen über einen beachtlichen Kunst- & Kulturbetrieb. Neben den vielen höchst stabilen institutionellen Einrichtungen existieren viele privatrechtliche Kunst- & Kulturinitiativen (Freie Szene, Volkskultur, Kulturzentren, Galerien, Kirchen und Kunstkollektive). Sie alle bilden gemeinsam einen wichtigen Arbeitsmarkt.


    Der Lehrgang bietet den Menschen, die in diesem Sektor arbeiten (oder arbeiten wollen), eine niederschwellige und praxisorientierte Alternative zu kostenintensiven akademischen Lehrgängen außerhalb Oberösterreichs sowie eine qualitätsvolle Weiterbildung. Im Lehrgang treffen die TeilnehmerInnen zudem auf ProtagonistInnen der Kulturwirtschaft und besuchen oberösterreichische Kultureinrichtungen.


    Die KUPF hat in Vorbereitung ihrer Lehrgange eine qualitative Befragung mit Führungspersonal von institutionellen und freien Kultureinrichtungen durchgeführt. Die dabei erhobenen inhaltlichen Anregungen und Bedürfnisse sowie die Erfahrungen aus dem ersten Lehrgang 2017/18 sind in die Inhalte des Lehrgangs eingeflossen, um eine höchstmögliche Praxisnähe zu gewährleisten.


    Anmeldungen

    Anmeldungen für den Lehrgang sind ab Mitte September 2018 möglich, die Anmeldefrist  endet am 14. Oktober 2018.


    Die Auswahl der LehrgangsteilnehmerInnen wird aufgrund der Förderstruktur und Gruppenzusammensetzung des Lehrgangs durch das Lehrgangsteam getroffen.


    Voraussichtlich Anfang Oktober wird in Linz ein Infoabend zum Lehrgang stattfinden, der genaue Termin wird zeitgerecht bekannt gegeben.


    Interessierte können ihr Email-Adresse in den Newsletter eintragen (Link dazu folgt) und werden unverbindlich über Neuigkeiten (Beginn der Anmeldefrist, Datum des Infoabends, Auswahl der ReferentInnen… ) informiert.

    https://lehrgang.kupf.at/ueber-den-lehrgang/anmeldung/


    Read more
  • Labor für kreatives Theater - regelmäßige Trainingsgruppe ab 30.9.2018


    Thema: Märchen und Mythen/Ensemble Storytelling
     


    "It´s a ceremony, a ritual - you should go out of the theatre more human than you went in."
    (Ariane Mnouchkine)


     

    Termine:
    30.9 (Kick-off, Sonntag), weiter jeweils Mittwoch Abends 3.10, 10.10, 17.10, 31.10, 7.11, 14.11, 21.11
    von 19 - 21:30 Uhr im WUK, Wien
     
    Teilnahmegebühr inkl. Kick-off: 250,- VerdienerInnen, 215,- Studierende. Kick-off zum Ausprobieren und Entscheiden: 80,-. Davon abgesehen ist die Teilnahme an ausgewählten einzelnen Trainingstagen nicht möglich.


    Ab Ende September 2018 starten wir mit neuen Trainingsterminen und forschen am einem Sonntag (30.09) und an sieben Abenden aus unterschiedlichen performativen Blickwinkeln (Ausdruckskraft, Spannung, Atem - Körper - Stimme, die Poesie des Raumes, Schöpfungskraft, gemeinsamer Gestaltungswille und Spielfreude) zu den übergeordneten Themen:

     ***


    Märchen und Mythen/Ensemble Storytelling
    Seit es Menschen gibt, erzählen sie sich Geschichten. In kleinen Dörfern, in Vorstadtkneipen, auf  Marktplätzen oder auf den Boulevards der großen Städte. 
    Fantastisch und weltbezogen zugleich versuchen sie Antworten zu finden auf die großen Fragen des Lebens: Die Entstehung der Welt, das Glück und Unglück der Liebe, die Sehnsucht, im Leben seinen Platz zu finden und die Angst vorm Tod.


    Aufbau und Inhalt
    Das regelmäßige Training gibt den Teilnehmer*innen eine explorative Einführung in die Welt des Contempory Ensemble Storytelling. Eine Geschichte wird durch ein ganzes Ensemble erzählt: durch die dramatische und poetische Verwendung von Bildern, Bewegung, Rhythmus und Sprache. 
    Storytelling wird hier nicht nur als eine alleinige Autorenschaft verstanden, sondern als eine Möglichkeit, ein Ensemble zu unterstützen, seine Geschichten als Gruppe gemeinsam im Raum zu kreieren und zur Aufführung zu bringen. Unsere Ergebnisse bringen wir zu einem künstlerischen Abschluss.
      
    Die eigene Kreativität entfalten ...
    So unterschiedlich die Zugänge und Methoden auch sind, allem zu
    Grunde liegt die motivierende Kraft und große Offenheit, jeden Einzelnen/jede Einzelne darin zu unterstützen, die Künstler*in zu sein, die sie*er sein möchte und das kreative Potential auszuschöpfen, das sie*er bereits mit sich bringt. 


    ***


    Leitung des Trainings:
    Mag. Peter Spindler ist als Theatermacher, Schauspielpädagoge, CliniClown, kreativer Konzeptionist und Universitätslektor im In- und Ausland tätig.

    Seine Schauspiel- und Regieausbildung erhielt er an der LISPA - London International School of Performing Arts in London,  Int. Clownschool of Eric de Bont´s und in diversen Masterclasses. Er unterrichtet wöchentlich an der MUK.Uni Wien im ZKF Schauspiel, an der Universität Wien (theatrale Vermittlungsmethoden) und ist Gastlehrer an der LISPA-London International School of Performing Arts und an der Bruckner Uni Linz. Er arbeitet seit 15 Jahren regelmäßig als CliniClown auf drei Onkologiestationen im AKH Wien und ist künstlerischer Leiter vom Labor für kreatives Theater.

    Peter spielt, inszeniert, lehrt, lacht, motiviert im In- und Ausland: Scala Theatre (London), Hackney Down Studios (London), LISPA - 3 Mills Studios (London), Theater Drachengasse (Wien), BRICK 5 (WIEN), THEATER BRETT (WIEN), Theater Spittelberg (Wien), Linzer Pflasterspektakel (Linz), TEUC (Coimbra/Portugal), MUMOK (Wien), Kammeroper (Wien), FEST/SPIELHAUS St. Pölten ... Nähere Informationen unter: www.peterspindler.com

    Eva-Maria Prosek, BA ist diplomierte Schauspielerin und Sängerin (BA in Sologesang/MUK.UNI WIEN). Sie ist seit einigen Jahren freiberuflich tätig u.a. am VOLKSTHEATER Wien, NESTROY Festspiele Schwechart, LA STRADA Graz, Märchensommer Steiermark. Im Zuge ihrer derzeitigen Ausbildung, dem „Master of Arts Education“, den sie an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien absolviert, setzt sie sich besonders mit der Arbeit an der menschlichen Stimme auseinander, um sie als Ausdrucksmittel und Persönlichkeitsmerkmal zu entdecken undauszuprobieren und die Verbindung zu Atem und Körper herzustellen. 
     
    ***


    Location: DAS TRAINING des LABOR FÜR KREATIVES THEATER findet im WUK Wä̈hringerstrasse 59, 1090 Wien statt.



    Anmeldungen: office@kreativestheater.at



    Mehr Info: www.kreativestheater.at


    Read more
  • Butoh 'Poetry' Jam

    Leitung: DaniMayu

    Jeden letzten Samstag des Monats treffen sich ButohLiebhaber*Innen unter der Leitung von DaniMayu zu einem gemeinsamen ButohTraining und anschliessendem selbstständigen ButohTanz nach unterschiedlichen Inspirationsquellen.

    ButohJam is to …

    meet - share - exchange - participate - search - develop - grow

               ... TOGETHER


    AUFBAU:

    1h ButohBasisTraining mit DaniMayu
    45min selbständiger ButohTanz nach unterschiedlichen Inspirationsquellen

    Für die Teilnahme ist eine ButohVorErfahrung empfehlenswert!

    Diesmal als Grundlage für den Tanz: 
    Der Beginn von 'Der Büßer' von Hugo Ball (1886-1927)

    Verdorrt der Mund und trocken die Gedärme
    So tanze ich um meinen eignen Schatten.
    Aus meinem Bette spiel ich mit den Ratten
    Und sauge aus den Fingern mir die Wärme.

    ***

    ZEIT: 15:00-17:00

    ADRESSE:
    ButohKan Mayu - ButohCenter Austria
    Lerchenfelderstrasse 130/17
    1080 Wien

    KOSTENBEITRAG: 15€

    INFOS & ANMELDUNG:
    E: office@butoh-danimayu.com
    T: 0699/11 82 72 82


    Read more
  • ButohMeditation

    Leitung: DaniMayu


    Jeden letzten Samstag des Monats treffen sich ButohLiebhaber*Innen zu einer gemeinsamen Meditation. Die herkömmliche Sitzmeditation bildet den Rahmen für eine Gehmeditation basierend auf dem japanischen tsuri ashi kombiniert mit einfachen Übungen aus dem ButohTraining.


    Jede Einheit ist einer anderen Weisheit von Gautama Buddha gewidmet:

    Praise and blame, gain and loss,
    pleasure and sorrow come and go like the wind. 
    To be happy,
    rest like a giant tree in the midst of them all.

    (Gautama Buddha)


    AUFBAU:

    Wir beginnen mit einer 20-minütigen Sitzmeditation.
    Danach wird eine schlichte, monatlich wechselnde GehÜbungen aus dem ButohTraining angeleitet.
    Nach 40 Minuten Gehmeditation schliessen wir mit einer weiteren 20-minütigen Sitzmeditation ab.


    ***

    ZEIT: 17:30-19:00


    ADRESSE:

    ButohKan Mayu - ButohCenter Austria
    Lerchenfelderstrasse 130/17
    1080 Wien


    KOSTENBEITRAG:13€

    INFOS & ANMELDUNG:
    E: office@butoh-danimayu.com
    T: 0699/11 82 72 82


    Read more
  • CAS InterActing - Vom Schauspiel zum Kommunikationstraining

    16.01.2019

    Ein Arbeitsfeld für Schauspielerinnen und Schauspieler, welches in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat, ist der Einsatz in Kommunikationstrainings. Im zweisemestrigen CAS InterActing der HKB eignen sich Darsteller*innen fundierte kommunikationstheoretische Kenntnisse an, die sie im Rahmen von Trainings selber anwenden. Außerdem vertiefen sie ihr improvisatorisches Können und führen ein eigenständiges Projekt selbstständig und professionell durch. 
    Nach dem erfolgreichen Start im letzten Jahr geht der CAS jetzt in die zweite Runde: Anmeldeschluss ist der 16. Januar 2019, weiterführende Informationen gibt es hier.

    Read more
  • Institut Schmida: Feldenkrais Schnuppertage

    Wien, 12.11. und 15.11.

    Kurs 1 - Freie Schultern - Nacken - Arme
    12. November 2018- 28. Januar 2019, 10 Termine
    jeweils Montag, 19:30-20:30 (blauer Saal)

    Wir werden über Lektionen aus der Feldenkrais Methode mehr Freiheit im Schultergürtelbereich, Nacken und Armen erlangen. Feldenkrais Gruppenstunden werden verbal angeleitet und die Bewegungen sanft ausgeführt. Die TeilnehmerInnen können probieren, beobachten, erforschen und so zu mehr Bewusstheit und Genuss von Bewegungsabläufen kommen. Wir schärfen unsere Wahrnehmung indem wir auf minimale Änderungen horchen und wecken die eigene Neugier durch ungewohnte und neue Bewegungsabläufe, während wir spielerisch Problemlösungen probieren und in einen inneren Dialog mit uns selbst treten. Alltagstätigkeiten wie nach etwas greifen, tragen oder auch gehen werden spürbar leichter.   

    Kurs 2 - Mühelos Sitzen
    15. November - 31. Januar 2019, 10 Termine
    jeweils Donnerstag, 18:00-19:00 Uhr (Raum 1)

    In diesem Feldenkrais-Kurs bringen wir mehr Leichtigkeit und Stabilität in unseren Rücken. Tätigkeiten wie Sitzen, Autofahren oder auch schwere Dinge tragen werden spürbar einfacher. Die Lektionen verhelfen uns zu Schmerzfreiheit im Alltag und einer freieren Atmung, besonders im Sitzen. Es werden beste Voraussetzungen für mehr Lebensfreude und einen leichteren Alltag geschaffen. 

    KURSORT UND KOSTEN:
    Institut Dr. Schmida, 6., Lehargasse 1/2
    160 Euro (ermässigt 140 Euro) 10 Termine

    Am 12. und 15. November gibt es die Möglichkeit zu schnuppern (Unkostenbeitrag 10€). Bei Teilnahme am Kurs wird der Betrag auf die Kurskosten angerechnet. Laufender Einstieg in alle Kurse möglich! Die Termine werden bei späterem Einstieg aliquot verrechnet. Versäumte Termine können an anderen Tagen nachgeholt werden. 

    Information und Anmeldung: 0699 1381 68 05
    gina.battistich@gmail.com 
    www.feldenkrais-zentrum.at

    Read more
  • Verena Brückner: Abenteuer Stimme

    ab 12.11., Wien

    Experimentelle Stimmarbeit
    Offene Workshop-Reihe

    Diesmal werden wir der Stimme in ihrer Einzigartigkeit mehr Raum geben und anhand eines kurzen Textes oder einfachen Liedes die solistische Qualität erfahrbar machen. Freue mich wenn du dabei bist.

    Hier die Eckdaten: 
    Workshopreihe
    Zeit: Montag 18.30 - 21.00
    Termine: 12. Nov, 10. Dez, 14. Jan

    Ort: Studio Salesianergasse 10/Top10 rechte Stiege, 1030 Wien
    Kosten: 30€ / Workshop

    Einstieg jederzeit möglich
    Keine Vorkenntnisse notwendig.
    Begrenzte Teilnehmerzahl!

    Wer Lust und Zeit hat, melde sich am besten gleich an.

    verena@klingt.org

    tel: 069919678515

    Read more
  • filmschool Vienna: Vorbereitung für Casting, Audition …

    Ab 21.11. mittwochs 14:15-16.15 Uhr in der Gruppe oder individuell als Einzelcoaching:

    BE PREPARED – mentale und körperliche Vorbereitung für Casting, Audition, Präsentation, Set und Auftritt.
    Für Bühne, Film, Hearing und Präsentationen jeglicher Art.

    Irene Kepl führt durch einen Übungskanon inspiriert durch Shiatsu, TCM-Methoden, und Berührungstechniken und entwickelt individuelle DIY-Programme für den persönlichen Auftritt jenseits von Lampenfieber und ‚Fluchtmüdigkeit‘.

    Anmelden unter office@filmschoolvienna.at
    www.filmschoolvienna.at

    Read more
  • Danimayu: Coaching-Class Butoh *X*

    application deadline: 06.01.2019
    start coaching: 26.02.2019, 12:00-14:45

    X' like eXperimental, 'X' like eXploration, eXternal, eX or eXit
    With Butoh *X*, ButohKan Mayu provides a platform for artists and arts that are related to the basic ideas of Butoh. It offers classes and workshops of different methods which support the exploration of the self and aim at the free and personal development of the participants. Its core is the coaching-class Butoh *X* by DaniMayu. Dancers of all genres who are interested in including elements of Butoh into their work are invited to take part. Following the application process, two to three artists or teams will be selected to develop and present their new performance projects. In the course of three months, they will be accompanied in the design process and given guidance on the realization of their projects and concepts. The aim is a co-production with the opportunity of a public presentation. The ButohKan Mayu may be used on individual arrangement. The actual extent of the guidance can be arrange but at least once a week is obligate. At the end of this workshop a final showing will take place at the ButohCenter. If the preview doesn't convince, the showing may be postponed.

    The income of the final performances at the studio will be shared among the artists.

    Because this project hasn't any personal or public grant, the cost for guidance, organization, performance have to be covered by the applicants. A payment by installments is possible.

    APPLICATION:
    Dancers and choreographers with new solo, duo or trio projects (concepts) may apply independently of age, origin and education. All forms of expression that have contemporary dance, choreography or performance art as their starting point are highly welcome. A training in Butoh is not a prerequisite, the inclusion of ButohElements under the guidance of DaniMayu during the process is mandatory.

    To apply, please send a short project description along with a CV, list of works, references, DVDs and video links to:
    office@butoh-danimayu.com

    ABOUT: DANIMAYU, Butohist (Dancer, Choreographer, Instructor), has been permanently living in Tokyo 1999-2005. Ever since she has been traveling back and forth.

    From February 2000 until today, she participated in numerous Workshops and co-operated with many ButohMasters and -Dancers in which the famous ButohCompany Dairakudakan form the main root. Others are  Akiko Motofuji, Ohno Yoshito, Kinya ‚Zulu‘ Tsuruyama, Kudo Taketeru, Oikawa Hironobu, Takada Keitoku, Koichi Tamano, Hino Hiruko, Akira Kasai, Semimaru and Toru Iwashita (both Sankai Juku), Seisaku, Ko Murobushi, Yuko Yuki, Moe Yamamoto, Hiromi Harada, Batarita, Sonja Heller, Yumiko Yoshioka, Yuko Kaseki, Motimaru and Stefan Maria Marb. She took Noguchi Taisou Classes with Hideo Arai in Tokyo and AshtangaYoga Classes in Vienna. With few exceptions DaniMayu works solistically. Numerous appearances in Japan, Austria and South Tyrol.
    Since 2005 she gives regular ButohCourses and -Workshops in Vienna. 2006 she created the ButohCompany MayuKan. 2008 she started to invite guest instructors from abroad to give ButohWorkshops in Vienna. 2010 she organized the ButohFestival ‚Butohresque* Vol. 1‘ in Vienna. 2012 she founded ButohKan Mayu - ButohCenter Austria. 2012 she organized the ButohFestival ‚Butohresque* Vol. 2‘ in Vienna. 2016 she finished her thesis with the title ‚Butoh4Kids*‘, in which she develops a concept of how to teach Butoh to children.

    COSTS:
    13x 50 Minuten coaching
    16x 2h rehearsal
    showing incl. set up, final rehearsal, showing
    700€ + 20% Ust

    additional rehearsal:
    10€ + 20% Ust. / 1h

    SCHEDULE:
    application deadline: 06.01.2019
    start coaching: 26.02.2019, 12:00-14:45
    start rehearsal: week KW 9 (2h/week, individual arrangement)
    set up and final rehearsal: 14.06.2019, 11:00-17:00
    showing: 15.06.2019, 19:30

    KONTAKT:
    E: office@butoh-danimayu.com
    T: 0699 11 82 72 82

    Read more
  • Marie-Therez Lorenz: Physical-Theatre-Trimester-Training

    Montag, 7. Jänner bis 25. März 2019, 19-22 Uhr

    BEWEGEN - IMPROVISIEREN - KREIEREN

    Wöchentliches Physical-Theatre-Training basierend auf Jacques Lecoqs Pädagogik. Schauspiel als Kreation, nicht nur Interpretation!

    Themen des Trimesters:

    STILLES SPIEL – Die Stille im szenischen Spiel erlaubt, besser zu hören, was sich ,unter den Worten’ befindet, und besser auf den andern zu reagieren. Wie kann ich Feinheiten mit Körper und Bewegung ausdrücken?

    NEUTRALE MASKE – Die Arbeit mit der Neutralen Maske ermöglicht einen Blick wie durch die Lupe auf den körperlichen Ausdruck.

    Zeit: Jeden Montag von 7.1. bis 25.3, 19-22 Uhr

    Ort: TANZ*HOTEL I Resort 1020, Zirkusgasse 35, 1020 Wien, (U1 Nestroyplatz, U2 Taborstraße)

    Preis: €305 / €270 ermäßigt
    Frühbucher-Rabatt bis 10. Dezember: €280 / €245 ermäßigt

    Für Schauspielende und Theaterinteressierte (Clowns, Performende, Tanzende, RegisseurInnen, AutorInnen etc.) vom Grünschnabel bis zum alten Hasen.

    Inhalt
    * BEWEGEN - Wir untersuchen Bewegungen und ihre Dynamik, Körper-Haltungen und Gesten.
    * IMPROVISIEREN - Über Improvisationen nähern wir uns dem Spiel und seinen Gesetzmäßigkeiten.
    * KREIEREN - In Kleingruppen werden selbständig Szenen erfunden und erarbeitet.

    Ziele
    * Mehr Körperbewusstheit & Präsenz, erweitertes Bewegungsrepertoire
    * Gesteigerte Sensibilität und Kreativität, Abbau von Blockaden
    * Bereicherung und Differenzierung des Ausdrucks, Toolset für Figurenentwicklung
    * Körperliches, lustvolles und authentisches Spiel
    * Schauspiel als Kreation, nicht Interpretation

    Rahmen
    Das Training bietet einen geschützten Raum für ein Sich-Ausprobieren und schöpferisches Verwirklichen von Idee in einer Atmosphäre von Freude, Sensibilität und Humor.

    Anmeldung
    Bitte per Mail und Anzahlung
    IBAN: AT89 2011 1280 2118 9103

    Kontakt
    Marie-Therez Lorenz
    +43 699 1291 1351
    mt.lorenz@iliostheatre.com
    www.iliostheatre.com
    www.facebook.com/iliostheatre
    www.facebook.com/events/345059439374576

     

    Read more
  • SEAD Salzburg Experimental Academy of Dance Workshops

    3 one-week Workshops:

    Week 1: January 7 – 12, 2019   with Anna Tenta and Christine Gouzelis

    Week 2: February 18 – 23, 2019  with Vita Osojnik and Isaac Spencer

    Week 3: April 15 – 20, 2019   with Konstandina Efthymiadou

    SEAD will give students a chance to experience SEAD in a one-week summer workshop that gives the participants a taste of what daily life is like in our program. MoveMentors Dance Intensive workshops offer daily morning classes in somatic practice, contemporary and ballet taught by SEAD faculty.

    Our aim for the MoveMentors workshop series is to provide a format that will be inspiring, supportive and informative, giving students very practical skills and sound advice so that they can continue on their way in dance, surefooted and clear about what they need to focus on in order to progress as dancers. We also aim to offer an affordable workshop in a small group setting, where you can be in close communication with the teachers and other participants.

    Accommodation and lunch are included in the workshop fees.

    Mehr Infos und der Link zur Anmeldung: www.sead.at/index.php/academy/workshops

    Read more
  • Nächster Aufnahmetermin an der Schauspielschule am Prayner Konservatorium:

    Die AUFNAHMSPRÜFUNG findet am 17. 1. 2019 um 10.00 im „theater im ersten stock“, 1060 Wien, Mariahilferstraße 51 statt.

    Bei deiner Aufnahmsprüfung kannst du uns durch die Darbietung zweier Monologe und im Rahmen von Improvisationsaufgaben von deiner Eignung überzeugen.
    EINFÜHRUNGSWORKSHOP an der Schauspielschule am Prayner Konservatorium vom 14.1.- 16.1.2019 jeweils 18.00 - 21.00:

    Der Workshop ist als Vorbereitung und Entscheidungshilfe für den Einstieg ins Schauspielstudium konzipiert.
    Du erhältst Einblick in die unterschiedlichen Facetten einer Schauspielausbildung wie Rollenarbeit, Improvisation, Grundlagen von Stimmbildung und Sprechtechnik, Reaktion auf Angebote des Spielpartners, Spontaneität und Vertrauen in die eigene Kreativität.
    Der Kursleiter gibt dir Feedback über deine Entwicklung und vorhandene Ressourcen. Nach gelungener Teilnahme kannst du ohne weiteres Aufnahmeverfahren ins Studium an der Schauspielschule am Prayner Konservatorium einsteigen.

    Kursort ist das hauseigene „theater im ersten Stock“, die Kursgebühr beträgt EUR 180.- (darin ist die erstmalige Anmelde- und Inskriptionsgebühr von EUR 50.- bereits enthalten).
    Frühbucher bis 31.12. 2018 EUR 150.- Anmeldung ab sofort möglich.

    Info und Anmeldung: 0680 442 19 70 oder schauspiel@prayner.at
    Weiterführende Informationen zur Schauspielschule am Prayner Konservatorium und deren Workshopangeboten unter schauspiel.prayner.at

     

    Read more
  • ArteFaktum Kulturverein: Gesang für Schauspieler

    WANN? Fr, 11.01.2019 von 18-21:00 & Sa, 12.01.2019 von 10-17:00
    WO? Seminarhaus WienWest, Aichholzgasse 39, 1120 Wien
    Teilnahmegebühr: 140€
    Idealer Umgang mit der Stimme. Basis Gesangstechnik.
    Was kann ich alles aus meiner Stimme herausholen? Erweiterung und Ausloten des Tonumfangs und der Soundmöglichkeiten.
    Vortrag und Praktische Übungen in der Gruppe.

    Acting a Song: Erarbeiten eines Songs über Emotionen und Ausloten der unzähligen Möglichkeiten.
    Wie kann ich über Gefühle meinen Sound (dem Song oder Stil entsprechend) verbessern und verändern, ohne meine Stimme zu schädigen? Wie kann ich meine Stimme interessanter klingen lassen? Was habe ich für Möglichkeiten? 

    Zielgruppe:
    Schauspieler, die nicht singen können müssen (also keine gesangstechnische Ausbildung absolviert haben), aber Freude am Singen haben

    Details & Anmeldung unter: artefaktum.wordpress.com/workshops

    Read more
  • Daniel Aschwanden, Im_flieger: Jahresausklang

    Do 27.12. – So 30.12.2018 / 14.00 -18.00

    Anmeldung bis 20.12.2018

    In Wien hängengeblieben nach Weihnachten?
    Genug von Rummel aller Art? Entschleunigen und Entstressen zum Jahresende?
    Zeit finden für sich selbst und den Körper?
    Es sich so richtig gut gehen lassen ein paar Tage lang?
    Tanzen, solo und mit anderen?
    Hands-on Körperarbeit und somatisches Bewegen erfahren?

    Das sind nur 7 aus einer Vielzahl von Gründen zum Mitmachen.

    Raum
    Ein Anwärmen mit somatischer Berührung vermittelt Orientierung in der Wahrnehmung innerer und äusserer Räume und nährt daraus hervorgehende Bewegungen, stimuliert strukturierte und doch spontane Begegnungen. Zwischen Kontakt und Non-Kontakt folgen oder leiten wir Bewegungssequenzen, indem wir klare Richtungen initiieren.

    Erfahrung
    Herausfinden, was Dich bewegt, indem Du mit anatomischer Präzision arbeitest und verschiedene Körpersysteme durch somatische Ansätze erforscht, die in Improvisationen münden. Entdecke Deinen persönlichen Bewegungsfluss – teile ihn und komme in Berührung mit dem Fluss der anderen. Berührung als essentielle Erfahrung in der Contact Improvisation spiegelt ein menschliches Grundbedürfnis.

    Zeit
    Time and timing – sei langsam, wenn Du schnell sein willst, wir integrieren den starken Zusammenhang von Kampfkunst und Tanz. Höre auf Deinen Atem, höre auf deinen Herzschlag, wenn Du Deinen Rhythmus komponierst und dehne ihn in Bewegung aus im Hier und Jetzt.

    Gestalte und spiele
    Performe Dich selbst, triff kreative Entscheidungen und wende sie beim Improvisieren an, während Du Dich zwischen „Ich“ und „Wir“ bewegst. Ein Bewegungsstrom, ein Abenteuer voller Berührung, ein Gedicht ohne Worte.

    Kosten: 200,– / ermässigt: 170,– / Anmeldung bis 20.12.2018: dja@art-urban.org
    Überweisung der Kursgebühr, Beschränkte Platzzahl, keine Vorkenntnisse notwendig
    Verein CHIMERA Bank: BAWAG / PSK, Bankleitzahl: 60'000
    IBAN: AT 4960 00 00 000 9664155 BIC: OPSKATWW

    Mehr Infos: imflieger.net/

    Read more
  • Eva Roth: Workshop Direktheit

    Termin: 5.-7. Jänner 2019, jeweils 10—18 Uhr

    Direktes Spiel bedeutet den Zuschauer und Spielpartner unmittelbar und unverstellt am inneren Erleben einer Figur teilhaben zu lassen.

    Voraussetzungen dafür sind die Suche nach Wahrhaftigkeit auf der Bühne bzw. vor der Kamera und nach Authentizität innerhalb einer Rolle.

    Wie vermeide ich falsche Töne und Pathos?
    Wie mache ich mir eine Rolle „zu Eigen“ ?
    Wie bin ich „im Moment“?

    Diesen elementaren Fragen, wollen wir in unserem 3tägigen Workshop anhand professioneller Übungen und Methoden nachgehen.

    Besonderes Augenmerk wird dabei auf dem Partnerspiel liegen: Zuhören – Impulse aufnehmen-Reagieren.
    Schwerpunkt des Trainings werden Duoszenen bilden, die wir zunächst für die Bühne und dann abschließend gemeinsam mit Eva Roth für die Kamera erarbeiten.
    Auf diese Weise wird auch die Unterschiedlichkeit der – für beide Medien erforderlichen-Spielweisen herausgearbeitet.

    Alle Szenen und eine kurze, persönliche Präsentation des jeweiligen Teilnehmers werden von einem professionellen Kameramann mit langjähriger Erfahrung gefilmt.

    Teile des Materials sind für Demo-Tapes verwendbar. Zudem erhält jeder Teilnehmer professionelle Porträt und Ganzkörperfotos, die sich zu Bewerbungszwecken bzw. für die eigene Homepage verwenden lassen.

    Für eine leckere Verpflegung wird gesorgt.
    Leitung des Workshops: Luisa Stachowiak (mehr über mich unter: schauspielstudio-stachowiak.at )

    Ort: Studio Astrid Artis, Stumpergasse 32, 1060 Wien
    Kosten : 300 Euro pro Teilnehmer, Early Bird Rabatt bis 27.12. 2018, 275 Euro
    Kontakt: info@schauspielstudio-stachowiak.at
    Telefon: 0664 4315553

    Read more
  • Luisa Stachowiak: Vorsprechen intensiv

     14.—18. Jänner 2019 von 10 - 14 Uhr und
      21.—25. Jänner 2019, von 10 – 14 Uhr

    Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie maßgeblich wichtig eine gute Vorbereitung für ein erfolgreiches Vorsprechen ist. Zwei Faktoren sind dabei besonders ausschlaggebend:

    Kontinuität: Denn nur eine kontinuierliche Arbeit, ermöglicht eine tiefgreifende Erfassung und Entwicklung der Rolle.
    Präsenz: Dies beinhaltet den bewussten Umgang mit einer Prüfungssituation bzw. der Präsentation eines Monologes vor (kritischem) Publikum.

    Der Kurs richtet sich an alle – Profis wie Anfänger – die neue Monologe brauchen bzw. schon vorhandene Monologe aufpolieren möchten.
    Ziel des Kurses ist es in einem - zeitlich, wie finanziell- komprimierten Rahmen einen tragfähigen Monolog zu erarbeiten.

    Der gesamte Kurs beinhaltet 20 Stunden und erstreckt sich über einen Zeitraum von einer Woche bzw. ein Wochenende.  Die Teilnehmerzahl ist auf sechs Plätze beschränkt.

    Benötigt man in einer herkömmlichen Vorbereitung auf ein Vorsprechen pro Monolog acht bis zehn Einzelstunden, liegt der Vorteil dieser Arbeitsweise in der intensiven Probensituation, die eine kontinuierliche Entwicklung ermöglicht.
    So können die eigenen Rollen schnell und konsequent erarbeitet, und in der Gemeinschaft des Workshops in konkreten Spielsituationen erprobt werden.

    Anwesenheit und Feedback der übrigen Teilnehmer dienen als praktische Vorbereitung auf den Moment des Vorsprechens und nehmen die Angst vor dem öffentlichen Auftritt.

    Kursleitung: Luisa Stachowiak ( mehr über mich unter schauspielstudio-stachowiak.at  )
    Kosten: 150 Euro für eine Woche, bei Buchung von zwei Wochen 250 Euro
    Anmeldung unter info@schauspielstudio-stachowiak.at
    Tel: 0664 4315553

    Read more
  • Uschi Nocchieri: CLOWN WORKSHOP

    Datum: Samstag, 26. Jänner & Sonntag, 27. Jänner 2019

    „SCHEITERN ERLAUBT – LACHEN GARANTIERT“
    Unter dem Titel SCHEITERN ERLAUBT, LACHEN GARANTIERT begibt man sich gemeinsam auf eine humor- und spaßvolle Reise auf den Spuren des Meisters des Scheiterns, dem Clown in uns: Sich aus der Sicherheit alter Muster und Lebensweisen lösen, Neues und Kreatives entstehen lassen, sowie SCHEITERN ALS CHANCE  erkennen und annehmen. Die Teilnehmer, mit oder ohne schauspielerischen Vorkenntnissen, werden mit entspannenden und lustigen Übungen aus dem Theaterbereich in diese "andere" Welt geführt, die den Alltag für ein paar Stunden vergessen lässt. 

    Spielerisch den Weg zum Clown in sich finden, sich öffnen, den Menschen im „Scheitern“ und in seinen Leidenschaften erleben dürfen, Spannungen abbauen und mit Humor dem Ernst des Lebens begegnen, aber vor allem – VIEL LACHEN!!

    Figuren erarbeiten
    Reaktions- und Konzentrations-Training 
    Theater-/Bühnenregeln - Tipps und Tricks
    Slapstick / Körperbewusstseinsübungen - Körperhaltung, Mimik
    Theater- Übungen und Spiele

    Zeit: jeweils 9.30 - 17.00
    Ort: Cache Cache
    Dürergasse 11, 1060 Wien  (U4 Kettenbrückengasse)

    PREIS: 180,- Euro inkl. Jausenverpflegung
    Info und Anmeldung: uschi.nocchieri@hotmail.com
    Tel. 0676 4621662
    www.uschi-nocchieri.at

    Read more
  • Workshop: Arbeitsrecht

    Mo.28.Jänner 2019, Salzburg

    Basis Arbeitsrecht – Beschäftigungsformen Beschäftigungsmodelle für KulturakteurInnen diverser Sparten

    Die arbeitsrechtlichen Situationen innerhalb der freien Szene sind unterschiedlich aufgebaut und strukturiert.

    Innerhalb des administrativen und künstlerischen Bereichs gibt es verschiedene Beschäftigungsmodelle für KulturakteurInnen diverser Sparten. In einem ersten Vortrag von Herrn Dr. Alexander Gernjak von der AK Salzburg beschäftigen wir uns inhaltlich mit der allgemeinen Abklärung und Abgrenzung von Beschäftigungsmöglichkeiten (Trennung in Selbständigkeit, Arbeiten im Dienstverhältnis sowie Arbeiten als freier Dienstnehmer).
    Zentral sind die arbeitsrechtlichen Aspekte diverser Anstellungsverhältnisse und Klärung von Strukturfragen.

    Mo 28. Jänner 2019, 16:30 – 18:30
    Robert Jungk Bibliothek für Zukunftsfragen, Strubergasse 18, 5020 Salzburg

    Mit: Dr. Alexander Gernjak, Jurist im Bereich Arbeitsrecht, AK Salzburg.

    In Kooperation mit der AK Salzburg
    Kosten: kostenlos für Dachverband-Mitglieder, EU 15.- netto für Nicht-Mitglieder

    Anmeldungen:
    Die Anmeldung ist verbindlich und wird nach dem Datum des Einlangens gereiht. Bis spätestens zwei Wochen vor dem Workshop kannst Du Dich kostenlos abmelden, ab dann werden 50% Stornogebühren fällig. Wenn Du erst am ersten Tag des Workshops stornierst oder unangekündigt nicht erscheinst, müssen wir den gesamten Veranstaltungsbetrag in Rechnung stellen.
    Anmeldung unter: https://doodle.com/poll/f7gmnv4wvnbngiaa

    Read more
  • Schauspielworkshop: Creating a Character

    Intensiv-Schauspielworkshop nach der Susan Batson Methode
    mit Bettina Lohmeyer, Schauspielerin und Schauspielcoach/ Berlin, New York

    Termin: 1. -3. Februar 2019; jeweils 10:00 -19:00

    Wie aus einer Rolle eine lebendige Figur wird
    Wie wird aus einer Rollenbeschreibung eine Figur?
    Wie schaffen wir es, uns in einem Prozess einer Figur so zu nähern, dass diese zum Leben erwacht?

    Diesen spannenden Fragen stellt sich dieser Workshop, in dem Handwerkszeuge der Susan Batson Methode vermittelt werden.

    Entdecke die Wahrheit deiner Rollen
    Über verschiedene Exercises wie Journalistic Report, Status Show, Daily Activity wird die Vielschichtigkeit eines Charakters erarbeitet. Die zentralen Tools wie Need, Public Persona und Tragic Flaw werden definiert und ins Spiel gebracht. Sie kreieren das spezifische Verhalten eines jeden Charakters. Zusätzlich wird mittels Animal Work die individuelle Körperlichkeit entwickelt.

    Teilnehmer*innen des Oktober-Workshops 2018 werden zusätzliche Exercises kennenlernen.

    Im Fokus steht die Entwicklung des wahrhaftigen, organischen Verhaltens eines Charakters.

    Es wird an Exercises gearbeitet und nicht an einer fertigen Szene.
    Alle Teilnehmer*innen können eine Rolle aus folgenden Filmen wählen: “Erin Brockovich”, “The Hours”, “Revolutionary Road”, “Magnolia”, “American Beauty”, “Dead Man Walking” und “Der Teufel trägt Prada” oder aus folgenden Theaterstücken von Tennessee Williams :  "Endstation Sehnsucht", "Katze auf dem heißen Blechdach" und "Glasmenagerie".

    Wer Schauspielblockaden lösen möchte, hat die Möglichkeit, statt der Characterwork den „Persönlichen Prozess“ der Methode zu beschreiten.
    Bettina nimmt mit jedem Teilnehmenden vor Workshopbeginn Kontakt auf, erläutert die vorzubereitenden Exercises und berät bei der Wahl der Rolle.

    Der Workshop ist auf maximal 8 Teilnehmer*innen beschränkt!
    Bitte Trainingskleidung für das tägliche Warm Up und Verpflegung für den ganzen Tag mitbringen. Der vorgegebene Zeitrahmen wird erfahrungsgemäß weit überschritten.

    Es kann damit gerechnet werden, dass „open end“ gearbeitet wird.
    Termin: 1. -3. Februar 2019; jeweils 10:00 -19:00
    Kosten: 525.- / 420.- bis 10. Dezember/ 470.- bis 1. Jänner 2019

    Anmeldung: schuledestheaters.at/online-anmeldung
    Info: 0699 10509546, office@schuledestheaters.at
    Kursort: Hermanngasse 31/1, 1070 Wien

    Read more
  • HYBRID BUTOH 2019

    From the roots to mixing art languages:

    Butoh, theater, contemporary dance, voice and performance
    Facebook Event: facebook.com/events

    This course will be divided into three main modules:

    Open like a flower
    Dedicated to the Butoh by Kasuo Ono, this module will work among its main themes: Life, death, flower and bird. The circulation of life in the body, in dance, in the environment, in time and in space. Touch the deepest of yourself and open the essence of your dance for life just as a flower opens to the universe.

    For all levels. No prior knowledge or technique is required. Open to all interested in knowing, introducing, practicing, exercising and improving their personal and / or artistic expression. For dancers, actors, performers as well as body therapists and others interested in developing self knowledge and perfection through dance.

    Dancing Archetypal Gods
    Dedicated to the Butoh by Tasumi Hijikata, this module will present some forms and choreographies created and inspired by the father of Butoh dance. To develop his dances and choreographies, Hijikata studied classical forms of Eastern statues and represented them in their technique and their own aesthetics. During the four encounters, you will learn some of these forms as well as others that the Brazilian director, Will Lopes, has been researching in the Afro-Indian mythology of his culture.
    Open to dancers, actors, performers as well as therapists, body artists and other interested parties.

    Butoh Group Performance
    In this module we will review the main fundamentals and exercises explored in the two previous modules to create and develop group Butoh dance performances. So the dance of Kasuo Ono, Tasumi Hijikata as well as that of Atsushi Takenouchi and the Jinen Butoh School will be our material for the module. During the 4 meetings, the objective will be to develop a final presentation based on the group's interest and availability. For this, an extra meeting will be scheduled, probably on July 7, 2019.

    DATES:
    Workshop 1: "Open like a Flower"
    16/02 - 02/03 - 16/03 - 23/03
    Saturdays, 10.00 - 13.00

    Workshop 2: "Dancing Archetypal Gods"
    13/04, 27/04, 11/05, 18/05
    Saturdays, 10.00 - 13.00

    Workshop 3: Butoh Group Performance
    01/06, 15/06, 29/06, 06/07
    Saturdays, 10.00 - 13.00

    TANZ*HOTEL, Zirkusgasse 35, 1020 Vienna
    1 Workshop (4 Classes): 160,-
    2 Workshops (8 Classes): 300,-
    3 Workshops (12 Classes): 430,-

    1 class: 50,-
    2 classes: 90,-
    3 classes: 130,-

    info & registration: anita.gritsch@gmail.com

    Will Lopes is a Brazilian Butoh dancer, actor, performer and director with 21 years of experience. Since 2018, he is based in Vienna and has been studying Butoh Dance with Atsushi Takenouchi at the Jinen Butoh School in Italy and other places in Europe. He just returned from Brazil, where he was giving a series of Butoh workshops and premiered his solo “Kagebara”.

    Bachelor in Theater at the University of Brasilia in 2003, studied theater, dance, dance-theater, dramatic body mime, Butoh, circus, Martial Arts, and vertical dance. Physical trainer of performers specialized in the Brazilian technique Integral Bambu. Master degree in Communication and Semiotics at Pontifical Catholic University of São Paulo in 2016. In his artistic works he is specialized in the development of site-specific performances in the urban architecture of the city. He studied Brazilian popular culture with Antônio Nóbrega, Sei Tai Ho with Toshi Tanaka and cultural anthropological conceptions of the human body at the Pontifical Catholic University of São Paulo.

    Online portfolio: willianlopesdf.wixsite.com/willianlopes
    Facebook: facebook.com/willbutoh
    Jinen Butoh Youtube Channel:youtube.com/channel
    Instagram:instagram.com/willops and instagram.com/jinenresearch

    Read more
  • Eva Maria Kraft: Zeitgenössisches Ballett für Erwachsene

    ab 07.01.2019

    Ballett für AnfängerInnen mit Vorkenntnissen, WiedereinsteigerInnen und Fortgeschrittene als wunderbares Körpertraining.
    Egal ob oder wie viel Vorerfahrung bereits gemacht wurde – durch das Angebot an vielen verschiedenen Levels finden wir den richtigen Kurs um das bereits bestehende Können bestmöglich zu fördern und weiterzuentwickeln.

    Alle Kurse sind aufbauend, in der TeilnehmerInnen-Anzahl beschränkt und ermöglichen somit einen individuellen und fortlaufenden Lernerfolg.

    Detaillierte Informationen und die Stundenübersicht hier: www.evamaria-kraft.at/raum-fuer-tanz/zeitgenossisches-ballett/

    Gerne helfe ich bei der Einteilung in das richtige Level!

    Schnuppern in der ersten Kurswoche
    In der ersten Kurswoche ab 07.01.2019 ist es wieder möglich einmalig jeden Kurs um je € 15.- auszuprobieren und danach zu entscheiden, ob man in den Kurs einsteigt.

    Bei Interesse bitte rasch melden, da die Kursplätze beschränkt sind!

    Noch mehr Tanzen im RAUM für TANZ
    Neben meinen Kursen gibt es ein schönes Angebot von Zeitgenössischen Tanzkursen und -trainings von meinen lieben Kolleginnen Lisa Lengheimer & Tanja Dinter, Martina Haager, Inge Gappmaier und Aurelia Staub im RAUM für TANZ!

    Info/Anmeldung:
    Eva-Maria Kraft, BA
    mail@evamaria-kraft.at
    +43 650 4343773

    Read more
  • University of the Art Helsinki: Master Choreography

    Bewerbungsfrist: 23.1.2019

    The Master’s Degree Programme in Choreography (120 cts.) is a full-time, two-year study programme at the Theatre Academy of the University of the Arts Helsinki. The intake is biennial and, in spring 2019, three to five new students will be accepted to the programme.
    The programme emphasizes a historically conscious, yet critical, open, and research-based take on choreography. It offers the student a versatile learning environment, which supports artistic development, dialogism and cooperation, integrating practice and theory in studies and artistic processes.

    Mehr Infos: www.uniarts.fi/en/choreography

    Read more
  • Hochschule der Künste Bern: CAS InterActing- Vom Schauspiel zum Kommunikationstraining

    Anmeldefrist: 16.1.2019

    Ein Arbeitsfeld für Schauspielerinnen und Schauspieler, welches in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat, ist der Einsatz in Kommunikationstrainings. Im zweisemestrigen CAS InterActing an der Hochschule der Künste Bern eignen sich Darsteller*innen fundierte kommunikationstheoretische Kenntnisse an, die sie im Rahmen von Trainings selber anwenden. Ausserdem vertiefen sie ihr improvisatorisches Können und führen ein eigenständiges Projekt selbstständig und professionell durch.

    Nach dem erfolgreichen Start im letzten Jahr geht der CAS jetzt in die zweite Runde:
    Anmeldeschluss ist der 16. Januar 2019.

    Mehr Infos:
    www.hkb.bfh.ch/de/weiterbildung/theater-und-darstellende-kuenste/cas-interacting/

    Beratung:
    +41 31 848 35 63
    sibylle.matt@bfh.ch

    Read more
  • Gina Battistich: Feldenkrais Workshop

    TAG 1
    Samstag 26.01.2018, 10:30-15:30 Uhr
    Wir beginnen den Tag mit einer Feldenkrais Einheit Bewusstheit durch Bewegung. Davon ausgehend gehen wir in Improvisationen über, variieren Elemente aus der Einheit, folgen inneren Bildern und Impulsen. Der Fokus liegt auf der Erforschung anatomischer Grundprinzipien und Improvisation. Dieser Tag ist besonders für AnfängerInnen und Menschen geeignet, die sich frei bewegen wollen.

    TAG 2
    Sonntag 27.01.2018, 10:30-15:30 Uhr
    Dieser Tag baut auf dem ersten auf, kann aber auch einzeln besucht werden. Ausgehend von einer Feldenkrais Einheit gehen wir über in Improvisation, Partnerarbeit und ins Tanzen. Ein Wechselspiel von fließenden Bewegungsabfolgen, loslassen und Impuls geben erlaubt uns mühelos in ein schwingen, fallen, rollen und gleiten zu kommen. Der Fokus liegt mehr auf dem Erlernen von Bewegungsmaterial. Geeignet für (mäßig) Fortgeschrittene.

    Kosten:
    55€ / Tag: Early-Bird (bei Anmeldung und Einzahlung bis 04.01.2019)
    65€ / Tag: Regular (bei Anmeldung und Einzahlung bis 05.01.2018)
    45€ / Tag: Bring a friend (wenn Du eine/n Freund/in mitnimmst, zahlst Du 45€)

    Info und Anmeldung: gina.battistich@gmail.com,
    0699 1381 68 05
    www.feldenkrais-zentrum.at

    Read more
  • Ingrid Sturm: Schauspieltechnik

    Dieser Kurs bietet in acht Einheiten ein ganzheitliches Training in den Grundlagen der Schauspieltechnik, basierend auf den Methoden K. Stanislawskys, Lee Strasbergs, und Techniken der Gegenwart.
    Entspannungs-, Bewegungs- und Aufmerksamkeitsübungen, sensorisches Training und Improvisation werden zum Handwerkszeug für die Erarbeitung verschiedener Szenen.
    Die spielerische Verknüpfung von eigener Persönlichkeit und Rolle steht dabei im Mittelpunkt.

    Im Schauspieler sind Violine und Violinist eins. — Du bist das Instrument. *Lee Strasberg

    Wir gehen dabei durch vielfältige Übungen, die uns in den Körper, in unsere sinnliche Wahrnehmung, in unsere Gefühle und zum Schlüssel unserer Imagination führen. Mittels Improvisation lernen wir mit Leib und Seele im Moment zu sein. Hier liegt der Ausgangspunkt für das Erforschen verschiedener Rollen und Szenen. Spielerisch entsteht ein spezifisches Wissen um diese Rollenfiguren, das körperlich verankert und auf unnachahmliche Weise mit der Persönlichkeit des/r Schauspielers/in verbunden ist.

    Jede/r TeilnehmerIn wird gebeten einen Monolog oder eine Szene aus einem Theaterstück oder einem Drehbuch auszuwählen. Dabei gilt: *No kings, no queens, no murderers*, d.h. die Rolle sollte den eigenen Lebenserfahrungen entsprechen und beim Lesen eine natürliche Resonanz erzeugen.

    Das Trainingsprogramm ist entwickelt zur AUS-UND WEITERBILDUNG schauspielinteressierter Menschen, für SchauspielerInnen aus Theater, Film und TV, SchauspielstudentInnen, AmateurInnen und an alle die die Schauspielkunst für ihre persönliche Entwicklung nutzen wollen.

    Für AnfängerInnen und Fortgeschrittene jeden Alters ab 17 geeignet.

    Spiel ist die Tür zum Herzen. Spiel ist das vergessene Schlupfloch zum Paradies. *W. Poplan

    Termine:
    Sa 19. und So 20. Jänner 2019, jeweils 12:30–15:30 und 17:00–20:00
    So 17. Februar, 12:30–15:30 und 17:00–20:00
    Sa 23. und So 24. Februar 2019, jeweils 12:30–15:30 und 17:00–20:00
    Sa 2. März 2019, 12:30–15:30 und 17:00–20:00
    So 3. März 2019, 12:30 -16:30
    So 23. März 2019, 12:30 – 17:00

    Kosten: EUR  649.-/ 499,- bis 15. Dezember/ 569 bis 2. Jänner/
    Ermäßigungen für Studenten und Arbeitssuchende

    Anmeldung: www.schuledestheaters.at/online-anmeldung/
    Info: 0699 10509546, office@schuledestheaters.at
    Kursort: Hermanngasse 31/1, 1070 Wien

    Read more
  • Sascha Becker: Textarbeit mit allen 5 Sinnen

    Dieser Workshop lässt tief in die Welt der Sinne eintauchen um neue und unverbrauchte Impulse für Textgestaltung jeder Art zu erhalten.

    Für einen Tag verwandelt sich die Schule des Theaters in ein sinnliches Forschungslabor der besonderen Art. Mit Achtsamkeit erforschen wir unsere fünf Sinne - Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Fühlen. Die daraus entstehenden Emotionen dienen uns als spontane Impulse um den eigenen Text sprecherisch zu gestalten. Wie verändert der Fokus auf einen bestimmten Sinn meine Art zu sprechen? Wie klingt der Text, wenn ich z.B. den Hörsinn ausschalte, oder blind bin? Was passiert mit der eigenen Stimme und mit meiner Fantasie unter dem Einfluss von verschiedenen Geschmacksrichtungen?
    Die Ergebnisse der eigenen, sinnlichen Wahrnehmungen werden anschließend in Partnerübungen weiterentwickelt und in performativen Sequenzen erprobt.
    Bitte bequeme Kleidung mitbringen.

    Themen:
    Bewusstseinsbildung, Konzentration auf die eigene Wahrnehmungsfähigkeit, Förderung der Spontanität, Textinterpretation, situative Sprechgestaltung

    Es sind keine besonderen Vorkenntnisse nötig, auch für AnfängerInnen geeignet.

    Samstag, 16. Februar 2019  11:00 -14:00 und 15:30 -18:30
    Kosten: 99,-/ 89,- bis 16. Jänner/ 79,- bis 16. Dezember 2018
    Anmeldung: www.schuledestheaters.at
    Info: 0699 10509546; office@schuledestheaters.at
    Kursort: Hermanngasse 31/1, 1070 Wien


    Read more
  • Lehrgang Uni Salzburg: Kuratieren in den szenischen Künsten

    Bewerbungsschluss 1. Mai 2019

    An der Universität Salzburg mit Modulen an der LMU München findet seit 2017 der Universitätslehrgang „Kuratieren in den szenischen Künsten“ statt.

    Mit einer weltweit anwachsenden Festivalstruktur und einem gleichzeitigen Gründungsboom von internationalen Theaterproduktionsstätten und Tanzhäusern seit den 1980er Jahren sind die professionellen Ansprüche in Hinblick auf die inhaltliche Konzeption und Gestaltung von künstlerischen Programmen im szenischen Bereich immens gestiegen. Auch realisieren heute die öffentlichen Bühnen in ihren Spielplänen – zusätzlich zum Repertoire- und Ensemblebetrieb – immer neue thematische Programmschwerpunkte und periodische Festivals. Spezifisch ausgebildete Expert*innen des Theaterbereichs zur Konzeption und Durchführung dieser neuen Formate und Veranstaltungsformen gibt es derzeit noch kaum.Die unverbindliche Registierung ist sofort möglich unter: kuratieren@sbg.ac.at.
    Mehr Infos:www.szenisches.kuratieren.sbg.ac.at/

     

     

    Read more
  • GENDER | BODY AWARENESS - Tanzpädagogisches Zertifikat


    NEU ab Herbst 2018: Tanzpädagogisches Zertifikat mit Schwerpunkt Gender | Body Awareness



    Das Tanzpädagogische Zertifikat bietet eine Ausbildung und Zusatzqualifikation für die tänzerisch-kreative Arbeit mit Schwerpunkt auf Körper-/Bewegungsbewusstsein und Gender Awareness. In acht Modulen werden praktische Werkzeuge der tänzerischen und tanzpädagogischen Arbeit mit einer begleitenden Selbstreflexion zu Gender, Körper und Sexualität verknüpft.



    Für wen:

    Für (angehende) Pädagog*innen, Tänzer*innen, Jugend- und Sozialarbeiter*innen, sowie alle Berufe, in denen der Körper oder soziale Gefüge im Mittelpunkt stehen. 



    Lehrende:

    Sonja Felber, Tanz- und Sozialpädagogin, Tänzerin
    Hanna Rohn, Genderexpertin, Sexualpädagogin und Performancekünstlerin

     

    Preis:

    Paketpreis 1.360 Euro (60 Stunden Unterricht, 2 Stunden persönliches Mentoring)

    (Ermäßigung auf Anfrage.)

     

     

    Ort:

    Bühnenwerkstatt Graz



    Module 2018/19

    Grundmodule:
    21.10. Grundlagen der Tanzpädagogik
    18.11. Gender Awareness Training
    16.12. Bewegungsqualitäten 
    20.01. Gender in Performance

    Vertiefungsmodule:
    30./31.03. Kontakt, Berührung, Grenzen - Sexualpädagogik für Performer*innen
    13./14.04. Projekte gestalten I: Kreative Strategien,
    Projekte gestalten II: Dramaturgie und Projektmanagement
    26.05. Abschlussveranstaltung/Präsentation



    Infos und Anmeldung:

    Web: www.buehnenwerkstatt.at

    Mail: office@buehnenwerkstatt.at

    Tel.: +43 (0)650 32 10 341


    Read more
  • TAG: Intensivkurs Impro für EinsteigerInnen


    Oktober 2018 bis Mai 2019



    Seit Jahren bietet das TAG, der führende Spielort für professionelles Improvisationstheater in Wien, einen mehrwöchigen Impro-Kurs für EinsteigerInnen an. Interessierte, die mit Improtechniken noch nicht vertraut sind, können dabei die Techniken des Improvisierens von Grund auf kennenlernen und den Umgang mit Körper, Sprache, Konzentration und Intuition trainieren.


    (Schnuppertermine dafür am So 23.9.2018 und am Mi 10.10.2018)


    Kursleitung Barbara Willensdorfer und Helmut Schuster (Improvista Social Club, SPORT-VOR-ORT-Allstars des TAG) leiten den Kurs je ein Semester. Details dazu folgen in der ersten Einheit des Kurses, die von Barbara Willensdorfer und Helmut Schuster gemeinsam abgehalten wird.

     

    Termine montags, jeweils 18.00–21.00

     

    Mehr Informationen:

    http://www.dastag.at/produktionen/improintensiv1819.html


    Read more
  • TAG: Aufbaukurs Impro für Fortgeschrittene


    November 2018 bis Mai 2019



    Fortgeschrittene Impro-SpielerInnen oder ehemalige TeilnehmerInnen des Intensivkurses für EinsteigerInnen können ihre Erfahrungen bei insgesamt 14 Einheiten und einer Abschlusspräsentation auf der TAG-Bühne vertiefen.

    Kursleitung Helmut Schuster (Improvista Social Club, SPORT-VOR-ORT-Allstar des TAG)


    Termine mittwochs, jeweils 18.00–21.00

     

    Mehr Informationen:

    http://www.dastag.at/produktionen/improaufbau1819.html


    Read more
  • Experimentelle Stimmarbeit mit Verena Brückner

    In dieser Workshop-Reihe machen wir uns auf die Reise nach der eigenen individuellen Stimme.


    Wir werden Klangfarbe, Stimmumfang, Stille, Lautstärke, Pause und Resonanz erforschen und auf diesem Weg viele Entdeckungen mit der Stimme machen.
    Experimentieren, improvisieren und riskieren stehen dabei im Vordergrund. Zusätzlich streifen wir dabei das eine oder andere vokalistische Genre und Tradition, um daraus unseren eigenen Stil zu kreieren.


    Zielpublikum: Schauspieler_innen, Tänzer_innen, Performance-Künstler_innen, und all jene, die mit ihrem Instrument Stimme experimentieren wollen.



    Zeit: Montag 18.30 - 21.00

    Termine: 8.Okt, 12.Nov, 10.Dez, 14.Jan

    Ort: Studio Salesianergasse 10/Top10 rechte Stiege

    Kosten: 30€ / Workshop



    Begrenzte Teilnehmerzahl!

    Wer Lust und Zeit hat, melde sich am besten gleich an.

    verena@klingt.org

    tel: 069919678515


    Read more
  • Lehrgang Kunst – & Kulturmanagement 2018/19 Linz

    Ein Weiterbildungsangebot von BFI OÖ und KUPF


    KUPF und BFI OÖ bieten erneut einen berufsbegleitenden Lehrgang zu Kunst- & Kulturmanagement an (30. November 2018 bis 23. Juni 2019).



    Ziel

    Der Anspruch des Lehrgangs ist die qualitätsvolle Weiterbildung von Menschen, die im Kunst- & Kulturbetrieb arbeiten und Verantwortung übernehmen. TeilnehmerInnen werden an wirtschaftliche, organisatorische und inhaltliche Herausforderungen des Kulturbetriebs herangeführt. Ökonomische und gesellschaftliche Dynamiken, die auf den Kulturbetrieb wirken, werden in ein modernes Bildungsangebot aufgenommen.


    Zielgruppe

    Zielgruppe sind bestehende und auch zukünftige MitarbeiterInnen im institutionellen wie freien Kulturbetrieb, unabhängig von der jeweiligen Kunst-/Kultursparte. Angesprochen sind MitarbeiterInnen auf allen Ebenen – von der Kulturvermittlung bis zur Kunstproduktion, von der Buchhaltung bis zur Geschäftsführung, von der Kuration bis zur Leitung. Weiters steht der Lehrgang interessierten Kunst- & Kulturschaffenden sowie VereinsmitarbeiterInnen offen.


    Es ist keine akademische Vorbildung nötig. Bevorzugt werden erwachsene TeilnehmerInnen, die bereits Erfahrung im Kunst- & Kulturbetrieb sammeln konnten.


    Arbeitsmarktbezug

    Linz und Oberösterreich verfügen über einen beachtlichen Kunst- & Kulturbetrieb. Neben den vielen höchst stabilen institutionellen Einrichtungen existieren viele privatrechtliche Kunst- & Kulturinitiativen (Freie Szene, Volkskultur, Kulturzentren, Galerien, Kirchen und Kunstkollektive). Sie alle bilden gemeinsam einen wichtigen Arbeitsmarkt.


    Der Lehrgang bietet den Menschen, die in diesem Sektor arbeiten (oder arbeiten wollen), eine niederschwellige und praxisorientierte Alternative zu kostenintensiven akademischen Lehrgängen außerhalb Oberösterreichs sowie eine qualitätsvolle Weiterbildung. Im Lehrgang treffen die TeilnehmerInnen zudem auf ProtagonistInnen der Kulturwirtschaft und besuchen oberösterreichische Kultureinrichtungen.


    Die KUPF hat in Vorbereitung ihrer Lehrgange eine qualitative Befragung mit Führungspersonal von institutionellen und freien Kultureinrichtungen durchgeführt. Die dabei erhobenen inhaltlichen Anregungen und Bedürfnisse sowie die Erfahrungen aus dem ersten Lehrgang 2017/18 sind in die Inhalte des Lehrgangs eingeflossen, um eine höchstmögliche Praxisnähe zu gewährleisten.


    Anmeldungen

    Anmeldungen für den Lehrgang sind ab Mitte September 2018 möglich, die Anmeldefrist  endet am 14. Oktober 2018.


    Die Auswahl der LehrgangsteilnehmerInnen wird aufgrund der Förderstruktur und Gruppenzusammensetzung des Lehrgangs durch das Lehrgangsteam getroffen.


    Voraussichtlich Anfang Oktober wird in Linz ein Infoabend zum Lehrgang stattfinden, der genaue Termin wird zeitgerecht bekannt gegeben.


    Interessierte können ihr Email-Adresse in den Newsletter eintragen (Link dazu folgt) und werden unverbindlich über Neuigkeiten (Beginn der Anmeldefrist, Datum des Infoabends, Auswahl der ReferentInnen… ) informiert.

    https://lehrgang.kupf.at/ueber-den-lehrgang/anmeldung/


    Read more
  • Gesangsunterricht mit Jella Jost im STIMM, 1090 Wien


    Neu im Team! Gesangsunterricht mit Jella Jost im Zentrum für Stimme & Sprechen, 9. Bezirk, Türkenstrasse 19.  


    Ebenso Textarbeit, Sprechtechnik, Akzentfreies Deutsch oder Stimmhygiene.


    Einzelstunden jeweils MO 10-14h und FR ab 15h.  


    Weitere Infos:

    www.stimm-werk.com

    www.jellajost.blog

    +43 664 1437323


    Read more
  • Season 2018/2019: New Theater-and Film Masterclasses at the TMR/ Studio Wien


    Das Programm ist aufstrebenden und etablierten KünstlerInnen aus den Bereichen Theater und Film gewidmet.


    Im Rahmen des TMR/ International Masterclass Program lädt die Companie etablierte KünstlerInnen aus der heimischen und internationalen Theaterszene regelmäßig nach Wien ein. Sie teilen ihr Handwerk und ihre spezifische Arbeitsweise aus dem Bereich Theater, Film, Tanz und Musik. 

    Die TeilnehmerInnen erhalten, abseits von Castings und Probebetrieb, die einmalige Gelegenheit, ihr Handwerk zu vertiefen, neue Arbeitskonstellationen zu erproben, und ihr berufliches Netzwerk über Österreichs' Grenzen hinaus zu erweitern.

    • Intensivtraining in einem geschützten Rahmen – fernab von Castings und Probebetrieb
    • Erweiterung des beruflichen Netzwerks, in Österreich und International
    • Erproben von neuen Arbeitskonstellationen

    Ort: TMR/ Studio Wien, Diehlgasse 51, 1050 Wien


    Limited number of participants!

    Anmeldung: office@theatermontagnesrusses.com


    Mehr Informationen: http://www.corneliarainer.com/tmr/international-masterclass-program


    Read more
  • Butoh in Vienna - Herbst / Winter 2018: Abend- oder Vormittagskurs

     

    Was bin ich’ - Im ‘Erfahrungstanz’ (Zitat Tatsumi Hijikata) Butoh ist das Selbst Ausgangspunkt und Inhalt zugleich. Durch Auflösung der Grenzen von Zeit und Raum werden die individuellen Erfahrungen und Geschichten innerhalb des Universellem zur schöpferischen Quelle, aus der sich der individuelle ButohTanz entwickelt. Basierend auf den Prinzipien jiko - kū - karada - mayu (Selbst - Leere - Körper - Kokon) lässt der Unterricht viel Raum, sich selbst zu erforschen und zu seinem persönlichen Tanz zu finden.


    • jiko: das grenzenlose Selbst durch Befreiung vom Ego als Ausgangspunkt für Butoh
    • kū: erlange die Leere von Geist und Körper um Platz für das Selbst zu schaffen
    • karada: erfahre dienen Körper als Gefäß für das bewegte Selbst
    • mayu:  der Kokon als Synonym für die ewige Wandlung

    Eine klare, dem Westen angepasste Unterrichtssprache ermöglicht das direkte Umwandeln der Anleitungen und der davon entstehenden Bilder in Bewegung ohne die Konzentration zu durchbrechen.

    ***

     

    Abendkurs

     

    Dienstag, 18:00-19:30 I ab 18.09.2018

     

    Kosten: 

    180 € / Semester

    Blockkarte (10mal): 200 €
    Einzeleinheit: 25 €
    Schnupperkarte (einmalig bei Erstbesuch): 15 €

     

    ***

     

    Vormittagskurs

     

    Donnerstag, 11:30-13:00 I ab 20.09.2018

     

    Kosten: 

    160 € / Semester

    Blockkarte (10mal): 200 €
    Einzeleinheit: 25 €
    Schnupperkarte (einmalig bei Erstbesuch): 15 €

     

    ***

    Allgemeine Infos

    Ort:

    ButohKan Mayu - ButohCenter Austria 
    Lerchenfelderstrasse 130
    1080 Wien I AUSTRIA


    Anmeldung: office@butoh-danimayu.com


    Read more
  • (D) Theaterwerkstatt Heidelberg – Weiterbildung: Musiktheaterpädagogik


    Die Theaterwerkstatt Heidelberg ist eine der ältesten Ausbildungsinstitutionen für Theaterpädagogik in Deutschland. Seit 1992 bilden wir Theaterpädagogen aus. Weiterbildungen sind möglich sowohl in Teilzeit als auch in Vollzeit. Hier bestehen ferner die Möglichkeit der Aufteilung in Grundlagen- und Aufbaubildung. Eine weitere berufsbegleitende Weiterbildung wird in Musiktheaterpädagogik angeboten. Die Weiterbildungen richteten sich nach den Rahmenrichtlinien des BuT (Bundesverband Theaterpädagogik) und sind TüV-Zertifiziert (AZAV)

    In unseren Weiterbildungsformaten haben wir seit Jahren auch regelmäßig Teilnehmer aus Österreich. So auch in unserer aktuellen Vollzeitausbildung sowie den berufsbegleitenden Gruppen.

    Während der Vollzeitausbildung absolvieren unsere Studierenden dabei jeweils 6-wöchige Praktika auch in Österreich, u.a. regelmäßig am Wiener Volkstheater, Wiener Burg, Theater Graz, Linz, Salzburg, Innsbruck, Dschungel Wien uvm. Unsere Absolventen arbeiten an Theatern, kulturellen Institutionen oder als Freie im ganzen deutschsprachigen Raum und darüber hinaus.


    https://www.theaterwerkstatt-heidelberg.de/


    Read more
  • TAG: Impro Meisterklasse

    Oktober 2018 bis Mai 2019, Wien


    Ehemalige TeilnehmerInnen des Aufbaukurses für Fortgeschrittene, die nicht genug bekommen können, und andere bereits erfahrene Impro-SpielerInnen können ihre Fähigkeiten bei insgesamt 14 Einheiten und einer Abschlusspräsentation auf der TAG-Bühne festigen.

    Ein Sammelbecken für Fans mit Erfahrung und Lust auf meisterliche Weiterbildung in Sachen Impro!


    Kursleitung Barbara Willensdorfer (Improvista Social Club, SPORT-VOR-ORT-Allstar des TAG)

    Termine montags, jeweils 18.00–21.00


    Alle weiteren Infos hier

    Read more
  • THEATERPÄDAGOGISCHE WEITERBILDUNG 2018 – 2020

    aufZAQ-zertifizierte Spielleiter_Innenausbildung im Kinder- und Jugendtheater

    11 Seminarwochenenden, Hospitanzen im Jugendtheater, diverse Theaterbesuche in Graz und Wien mit anschließenden Nachbesprechungen, verschiedene Exkursionen:

    ZIELGRUPPE:

    PädagogInnen, SozialarbeiterInnen und Personen mit verwandten Berufe, wie auch KünstlerInnen aus dem Theaterfach aus allen steirischen Regionen kommend, die bereit sind, eben in diesen Regionen nebenberuflich Kinder- und Jugendtheaterprojekte zu entwickeln und zu begleiten.

    Abgesehen davon, müssen alle Teilnehmenden bereit sein, in der Ausbildung auch selbst zu spielen und in Kleingruppen unter Anleitung zu inszenieren.

    ZIELE:

    Die TeilnehmerInnen sollen dazu befähigt werden, Theaterarbeit mit jungen Menschen im Alter von 8 -25 Jahren zu leisten und dabei sowohl in pädagogisch-sozialer wie in künstlerisch-ästhetischer Weise professionelle Ansprüche zu erfüllen.

    START:

    01.09.2018 - 02.09.2018

    KURSORT:

    Karmeliterhof - Multifunktionsraum

    Karmeliterplatz 2, 8010 Graz

    KURSKOSTEN:

    EUR 2.320,–

    (Seminargebühren auf 4 x verteilt, 580,- Euro pro Zahlung)

    ANMELDEN:

    http://laut.or.at/theatercoaching-2018-2020/

    Read more
  • Wiener Ausbildungszentrum - Dreijährige Ausbildung zur Lehrer/in der F.M. AlexanderTechnik

    Das Wiener Ausbildungszentrum für AlexanderTechnik bestehet seit September 2012 unter der Leitung von Andreas Sandri und Norma Espejel

    Die Ausbildung erfolgt nach den Richtlinien der Gesellschaft für F.M.Alexander-


    Technik:

    Österreich GATOE. http://www.alexander-technik.at

    Bei erfolgreichen Abschluss erhält die Absolventin/der Absolvent ein Zertifikat das von den affiliierten Gesellschaften ATAS, ein Verbund achtzehn nationaler Gesellchaften der F.M. Alexander-Technik, die nach gemeinsam vereinbarten Richtilinien ausbilden, anerkannt ist und sie/ihn berechtigt, die Alexander Technik selbständig zu unterrichten.


    Struktur:

    Das Lehrer/innen-Student/innen-Verhältnis beträgt 1:5.

    Der Unterricht findet montags bis mittwochs in der Zeit von 14:30 bis 18 Uhr statt und donnerstags von 9 bis 12.30. An Feiertagen entfällt der Unterricht.

    Die Ausbildung umfasst 1600 Ausbildungsstunden innerhalb von drei Jahren.

    Das Ausbildungsjahr ist in Trimester eingeteilt. Die Terminplanung erfolgt in Abstimmung mitden Wiener Schulferien. Der Start der Ausbildung ist jeweils zu Trimesterbeginn möglich.

    Während der Ausbildung besuchen Gastlehrer/innen die Klasse. Wir laden Lehrerinnen und Lehrer unterschiedlicher Ausbildungsrichtungen ein, um das weite und vielfältige Spektrum der Möglichkeiten des Unterrichtens der F.M. Alexander-Technik vorzustellen.


    Vorraussetzungen:

    Zukünftige Studentinnen und Studenten müssen praktische Erfahrung und Kenntnisse in der F.M. Alexander-Technik haben. Empfohlen werden mindestens 30 Lektionen eigene Erfahrung. Ein Besuch der Ausbildungsklasse wird empfohlen. Einzelunterricht mit den Lehrer/innen der Ausbildungsklasse, eine schriftliche Bewerbung und ein Gespräch mit der Ausbildungsleitung sind weitere Voraussetzungen.


    Wiener Ausbildungszentrum für AlexanderTechnik

    Lustgasse, 3/41, 1030 Wien

    Mehr Information www.waat.at

    Read more
  • INSTITUT FÜR SCHAUSPIEL der Anton Bruckner Privatuniversität - Lehrgang Theaterpädagogik

    Profil:

    Der Lehrgang Theaterpädagogik richtet sich an Studierende mit einem BA - Abschluss eines künstlerischen Schauspielstudiums.

    Der Erwerb speziell auf die Schauspielkunst ausgerichteter pädagogisch - didaktischer Kompetenzen, die künstlerisch - pädagogische Praxis als Teil der Kunst- und Kulturvermittlung und die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit theaterpädagogischen Aspekten bilden das Zentrum dieses Lehrgangs.


    Lehrinhalte:

    Lehrinhalte sind u. a.: die Entwicklung theaterpädagogischer Konzepte und deren Umsetzung in der künstlerisch - pädagogischen Praxis, Vermittlungskompetenz, Produktionskompetenz und theoretisches Fachwissen: Konzepte und Methoden der Theaterpädagogik, Didaktik und Lehrpraxis der Theaterpädagogik (Grundlagen, Devising, Performance, Zeitgenössische Theaterformen), Dramaturgie, Text- und Stückentwicklung für und mit nicht-professionellen Darstellern, Didaktik und Lehrpraxis Stimmtraining, Didaktik und Lehrpraxis Körpersprache, Theaterpädagogische Projektarbeit, Projektmanagement, Wahlmodule in den Bereichen Bewegung und Tanz und Elementarer Musikpädagogik sowie zahlreiche frei wählbare Wahlpflichtfächer.


    Praxisbezug:

    Der Lehrgang bietet die Möglichkeit, zahlreiche theaterpädagogische Praxisfelder kennenzulernen. Die Bruckneruniversität kooperiert daher u. a. mit dem Jungen Theater des Landestheaters Linz, den Landesmusikschulen Puchenau und Steyr, PRO MENTE, dem Theaterfestival SCHÄXPIR, dem Filmfestival CROSSING EUROPE und dem Diakoniewerk Gallneukirchen. Hier können erste Erfahrungen im Berufsalltag gesammelt werden. Die Studierenden begleiten beispielsweise Theaterproduktionen und hospitieren in den Bereichen Theaterpädagogik/Dramaturgie und Regie/Ausstattung. In Zusammenarbeit mit den Theaterpädagog/innen des Landestheaters können sie Spielclubs des Theaters leiten und arbeiten auf diese Weise mit theaterinteressierten Laien unterschiedlichsten Alters. Darüber hinaus erleben sie in dieser Theater-Lehrpraxis Vermittlungsangebote wie Vor- und Nachbereitungsworkshops und können in diesen erste Einheiten auch eigenständig gestalten. In den Landesmusikschulen besteht die Möglichkeit, den verschiedenen Schauspielunterrichtsformaten beizuwohnen und diese aktiv mitzugestalten. In den Organisationsteams der oben genannten Festivals können die Studierenden in den Bereichen Marketing, Produktion, Gästebüro und Pressebüro mitarbeiten und vertiefen somit theoretisches Wissen über die Organisation von Events und Projekten in der praktischen Anwendung. Mit unserem Kooperationspartner Diakoniewerk Gallneukirchen erleben die Studierenden die inklusive Theaterarbeit mit Menschen mit Behinderung, mit dem Kooperationspartner PRO MENTE die Tanz- und Theaterarbeit mit psychisch kranken Menschen, und sie können auf diese Weise ganz spezifische theaterpädagogische Methoden und Arbeitsweisen kennenlernen. Darüber hinaus haben die Studierenden die Möglichkeit, in Praxiseinsätzen im Bereich Schultheater, künstlerische wie organisatorische Fähigkeiten anzuwenden und weiterzuentwickeln.


    Zugangsvoraussetzungen:

    Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Schauspiel.

    Eine gleichwertige Qualifikation kann in Ausnahmefällen anerkannt werden.


    Dauer und Umfang des Studiums:

    2 Semester zu je 30 ECTS Punkten


    Studiengebühren:

    363,36 € / Semester


    Allgemeine Informationen und Anmeldung beim Studienbüro:

    E: studium@bruckneruni.at

    T: +43 732 701000 260

    Weiter Informationen: https://www.bruckneruni.at/

    Read more
  • Toolkit: How to define value in the cultural sector

    How to set out to evaluate a cultural project? How to avoid getting lost amongst the wealth of different tools and methods available? How to define value in the cultural sector? How to get communities and stakeholders involved, and keep them involved? And how to make sure that the conclusions do not end up in a drawer ?

    With this digital toolkit, we hope to encourage and facilitate access to evaluation, as well as help navigate other existing toolkits & resources on the topic. Evaluation is a very relevant element of everyday cultural and artistic work, and has been deeply explored in recent years by European networks and their members. As a network of cultural centres, we gave special thought to our members - cultural operators working in cultural centres, on a local or European level, who in their daily work may reach for tools to evaluate their project, programme and/or organization. But these tools will also be useful for all arts and cultural professionals interested in evaluation. The publication has generally been designed to support people working in organisations with limited budgets and limited human resources for evaluation.

    We are very much looking forward to hearing your feedback, as well as examples that can help us enrich this toolkit and continue the evaluation journey (office@encc.eu).

    This publication was created in the framework of BECC, our learning, mobility and staff exchange programme, in collaboration with On The Move cultural mobility information network.

    https://encc.us13.list-manage.com

    Read more
  • ACTING SUPPORT – Gratis Schnupper-Coaching für Schauspieler

    Du willst doch nur spielen…


    Kontinuierliche Text- und Rollenarbeit, Vorbereitung auf Castings, Vorsprechen oder Aufnahmeprüfungen. 

    Regie und Inszenierung oder nur Feedback, ich stell mich auf eure Bedürfnisse ein.

     

    Wir erarbeiten gemeinsam die tiefere Bedeutungen eures Textes/eurer Rolle. 

    In Improvisationen und durch Textanalyse suchen wir den Subtext, 

    durch den der Monolog oder dies Szene durch euch zu leben beginnt.  

    Ich weise euch auf Passagen hin, die euch noch nicht klar genug sind 

    oder über die ihr euch mit Tempo oder Pathos « drüberschummelt ». 

    Wir entwickeln Textsicherheit indem wir den Text aus seinem normalen 

    szenischen Kontext herausbrechen und alternative Lernmethoden anwenden, 

    die auf Körpergedächntnis und unterbewusster Sensorik aufbauen, 

    und die ihr auch alleine gut weiter anwenden könnt.

     

    Das ganze One-on-One mit vollem Fokus auf euer momentanes Ziel, sei es einen neuen Monolog einzustudieren, 

    euch auf ein Vorsprechen sattelfest zu machen, oder einfach zum Spaß an einer Szene zu arbeiten! 

     

    Mehr Infos:

    http://www.jerryspiess.com/actingsupport

    Termine jeden Dienstag und Donnerstag zwischen 11 - 15 Uhr oder nach Vereinbarung

    (Termine können auch zu zweit gebucht werden.) 

    Jetzt gleich per Mail vereinbaren:
    lj.spiess@gmx.at  

    Read more
  • Barbara Pichlbauer: Mental Power Artists

    Das Mentaltraining für Künstlerinnen und Künstler!


    Was im Sportbereich seit Jahren fixer Bestandteil des Trainings ist, findet nun auch Einzug in das Training von BühnendarstellerInnen und MusikerInnen!


    Ziel des Mentaltrainings ist, die optimale Ausrichtung der künstlerischen Fertigkeiten und unseres mächtigen geistige Steuerungssystems zu einer optimalen Einheit!


    Durch verschiedene Techniken und Tools des Mentaltrainings lernen Sie unter anderem, Ihre Bestleistungen jederzeit zuverlässig abrufbar zu machen, blockierende und verhindernde Gedanken loszulassen, Ziele zu definieren und Techniken, wie man dies umsetzt!


    Als mental starke Persönlichkeit, werden Sie eine komplett neue Qualität und Freude in Ihrer künstlerische Tätigkeit empfinden und dem Publikum vermitteln!


    Erfahren Sie mehr auf meiner Seite und kontaktieren Sie mich gerne über das Kontaktformular auf https://mentalpowerartists.jimdo.com/

    Read more
  • IG Tanz: Offene Klassen

    Graz


    Die IG Tanz Graz bietet u.a. offene Trainingsklassen auf der Tanzebene, Orpheumgasse 11, an.

    Information und Anmeldung unter: office@igtanz.at, Tel. 0650 32 10 340

    Stundenplan unter: http://igtanz.at/

    Read more
  • Peter Hauptmann: art!up ° live ° blog

    jeden Mittwoch um 11.00h


    Liebe Kolleg°innen,


    mit meinem art!up ° live ° blog bin ich ab sofort jeden Mittwoch um 11.00h live on air mit Ideen, Impulsen und Inspirationen für euch, die ihr mit eurer künstlerischen und kreativen Tätigkeit auch finanziellen Erfolg haben möchtet.


    Die Teilnahme ist kostenlos, es gibt aber nur jeweils 100 Plätze - meldet euch bei Interesse also bitte an, den link findet ihr - ebenso wie die Aufzeichnungen der schon vergangenen Folgen - auf www.art-up.cc/blog 


    Ich freue mich auf euch!

    Peter Hauptmann

    Art!Up

    Kunst ° Leben ° Können

    www.art-up.cc

    info@art-up.cc

    Read more
  • Professional dance training Vienna: ensuring continuity of technique training

    This group is to open to all dance professionals residing in Vienna who wish to have regular training. The basic idea is to ensure continuity of technique training. The aim is to train, network, maintain and progress together, keep the classes running at an affordable price and a continuity to support each other in our professional work.


    Infos & exchange: https://www.facebook.com/groups/862774383853829/


    Infos Profitraining 3rd week:profi-training-3d-week

    Read more
Dec 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

    07.12.

    • Informationsveranstaltung: Förderanträge Stadt Wien
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12

    12.12.

    • Workshop: Wie kalkuliere ich richtig?
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31