DE / EN

News - Training opportunities

  • Mushimaru Fujieda: Butoh Workshop

    27.06.-29.06.2019, jeweils 13-18 Uhr, Wien

    Im dreitägigen Workshop überschreitet Mushimaru Fujieda mit den Teilnehmern die Grenzen des traditionellen Butoh, sodass ganz in der eigenen Form improvisiert werden kann. Geführt vom individuellen Atemrhythmus öffnen sich kreative Kanäle und Bewegungspotentiale in Leichtigkeit und Spielfreude. Jeder kann selbst  die Tiefen des eigenen Universums erforschen und erweitern. Auf dieser Reise begleitet Mushimaru Fujieda jeden Teilnehmer als vollkommen einzigartiges Individuum in seiner inspirierenden Art, die herausfordert ganz nach innen zu gehen, einzutauchen in eine magische Welt und gleichzeitig diese auszudrücken. Der Workshop steht Menschen aller Altersstufen und aller Stufen von Bewegung, Tanz und Performancekunst offen.

    Ort/Place: BARADA, 1150 Wien, Robert Hamerling Gasse 1

    Do. / Thu. 27.06. 13-18h
    Fr. /Fri. 28.06. 13-18h
    Sa. / Sat. 29.06. 13-18h

    Mit Abschlussperformance am Samstag

    Live Musik / with final Performance on Saturday Live Music

    Kosten bis / Costs until: 10.06.: € 150.-/ Tagespreis / daily price € 60.-
    Kosten ab / Costs from: ab 11.06.: € 200.-/ Tagespreis / daily price € 70.-

    From 27.-29.6. comes Mushimaru Fujieda, founder of the Physical Poets, Japan to Vienna! His solo performances and workshops have taken him to many countries around the world for 30 years.

    After his two solo performances with improvised live music on 25.6. in Chateau Rouge 20h and on 26.6. in the Brick 5 20h

    For the first time this year he will also be offering an exceptionally exciting workshop with us. in the three-day OPEN BUTOH WORKSHOP 27. /28. /29.6. 2019

    He crosses the boundaries of the traditional Butoh with the participants so that they can improvise in their own form.

    Guided by the individual breathing rhythm, creative channels and movement potential open up in lightness and joy of playing. Everyone can explore and expand even the depths of their own universe. On this journey, Mushimaru Fujieda accompanies each participant as a totally unique individual in his inspiring way, who challenges to go inward, immerse himself in a magical world and express it at the same time. The workshop is open to people of all ages and all levels of movement, dance and performance art.

    Anmeldungen zum Workshop: wichtig die beiden Solo Performances an den ersten beiden Tagen der Gast Woche besuchen.

    Anmeldung unter / Registrations at:

    Butoh Imaginationen: Butohimaginationen@gmail.com

    Informationen unter / Information under: Gundi Soyka 0676 9124826

    Die weiteren Informationen werden nach schriftlicher oder telefonischer Anmeldung zugesagt / Further information will be sent after written or telephone registration

    Read more
  • HYBRID BUTOH 2019

    From the roots to mixing art languages:
    Butoh, theater, contemporary dance, voice and performance

    Facebook Event: www.facebook.com/events/

    The course will be divided into three main modules, which can be booked as a package or individually:

    Open like a flower
    Dedicated to the Butoh by Kasuo Ono, this module will work among its main themes: Life, death, flower and bird. The circulation of life in the body, in dance, in the environment, in time and in space. Touch the deepest of yourself and open the essence of your dance for life just as a flower opens to the universe.

    For all levels. No prior knowledge or technique is required. Open to all interested in knowing, introducing, practicing, exercising and improving their personal and / or artistic expression. For dancers, actors, performers as well as body therapists and others interested in developing self knowledge and perfection through dance.

    Dancing Archetypal Gods
    Dedicated to the Butoh by Tasumi Hijikata, this module will present some forms and choreographies created and inspired by the father of Butoh dance. To develop his dances and choreographies, Hijikata studied classical forms of Eastern statues and represented them in their technique and their own aesthetics. During the four encounters, you will learn some of these forms as well as others that the Brazilian director, Will Lopes, has been researching in the Afro-Indian mythology of his culture.

    Open to dancers, actors, performers as well as therapists, body artists and other interested parties.

    Butoh Group Performance
    In this module we will review the main fundamentals and exercises explored in the two previous modules to create and develop group Butoh dance performances. So the dance of Kasuo Ono, Tasumi Hijikata as well as that of Atsushi Takenouchi and the Jinen Butoh School will be our material for the module. During the 4 meetings, the objective will be to develop a final presentation based on the group's interest and availability. For this, an extra meeting will be scheduled, probably on July 7, 2019.

    DATES:
    Workshop 1: "Open like a Flower"
    Am 16/02 - 02/03 - 16/03 - 23/03
    Saturdays, 10.00 - 13.00

    Workshop 2: "Dancing Archetypal Gods"
    Am 13/04, 27/04, 11/05, 18/05
    Saturdays, 10.00 - 13.00

    Workshop 3: Butoh Group Performance
    Am 01/06, 15/06, 29/06, 06/07
    Saturdays, 10.00 - 13.00

    TANZ*HOTEL, Zirkusgasse 35, 1020 Vienna
    1 Workshop (4 Classes): 160,-
    2 Workshops (8 Classes): 300,-
    3 Workshops (12 Classes): 430,-

    1 class: 50,-
    2 classes: 90,-
    3 classes: 130,-

    info & registration: anita.gritsch@gmail.com

    Will Lopes is a Brazilian Butoh dancer, actor, performer and director with 21 years of experience. Since 2018, he is based in Vienna and has been studying Butoh Dance with Atsushi Takenouchi at the Jinen Butoh School in Italy and other places in Europe. He just returned from Brazil, where he was giving a series of Butoh workshops and premiered his solo “Kagebara”.

    Bachelor in Theater at the University of Brasilia in 2003, studied theater, dance, dance-theater, dramatic body mime, Butoh, circus, Martial Arts, and vertical dance. Physical trainer of performers specialized in the Brazilian technique Integral Bambu. Master degree in Communication and Semiotics at Pontifical Catholic University of São Paulo in 2016. In his artistic works he is specialized in the development of site-specific performances in the urban architecture of the city. He studied Brazilian popular culture with Antônio Nóbrega, Sei Tai Ho with Toshi Tanaka and cultural anthropological conceptions of the human body at the Pontifical Catholic University of São Paulo.

    Read more
  • Internationale Sommerakademie für Theater, Graz: THEATER-, TANZ-, GESANGS-Workshops

    Von 4. bis 24. August 2019

    Ballett, Body Work, Bühnenkampf,Chekhov Technique I, Chekhov Technique Advanced , Clowntheater, Die Kunst des Spielens (Improtheater), Die Kunst erfolgreich vorzusprechen, Erzähltheater, Film, Gesang Basic, Gesang II Advanced, Jazzdance, Kommunikation, Lindy Hop Beginners & Improved & Intermediate, Luftakrobatik, Musenkunde, Musical, Musical-Gesang für Aufnahmeprüfungen, Pantomime, Schreibwerkstatt, Sprechtechnik, Stanislavsky, Tanztheater, Theater, Warm Up

    Speziell für Jugendliche (10-15):
    Dance All Styles, MusicLAB, Teens On Stage, Teens On Screen, Theater & Improvisation

    Speziell für junge Erwachsene (15-18):
    Stage Training

    www.somak.at

    Die Anmeldung ist ab sofort möglich!

    Read more
  • Regieworkshop: Making Charakter-driven Theatre

    Date: August 27 – 31, 2019:
    Location: Innsbruck, Austria
    How much: app. 390.- € (Subsidies are available for those in need)

    How often do we see theatre about important community or world issues, where we can’t really engage because the characters’ actions are unbelievable, making the theatre unbelievable? The transformational power of theatre is not in its good intentions; it is in the theatre’s ability to help us recognize ourselves and the people around us (even those with whom we disagree) at a deep and human level. In order to accomplish this, the theatre must be ‘character driven’ - not ‘issue-driven’. This 5-day workshop will investigate concrete tools to help create character-driven plays about social issues, with complex relationships between the characters.

    Language: English (easy to understand, basic knowledge is enough)

    More information: www.theatreforliving.com
    Registration: armin.staffler@spectACT.at

    Read more
  • Regieworkshop: Making Charakter

    Making Charakter-driven Theatre
    August 27 – 31, 2019: Making character-driven theatre in Innsbruck, Austria
    How much: app. 390.- € (Subsidies are available for those in need)
    Language: English (easy to understand, basic knowledge is enough)

    How often do we see theatre about important community or world issues, where we can’t really engage because the characters’ actions are unbelievable, making the theatre unbelievable? The transformational power of theatre is not in its good intentions; it is in the theatre’s ability to help us recognize ourselves and the people around us (even those with whom we disagree) at a deep and human level. In order to accomplish this, the theatre must be ‘character driven’ - not ‘issue-driven’. This 5-day workshop will investigate concrete tools to help create character-driven plays about social issues, with complex relationships between the characters.

    More information and registration: armin.staffler@spectACT.at

     http://www.theatreforliving.com

    Read more
  • Marie-Therez Lorenz: Physical Theatre

    Zeit: Jeden Montag von 1.4. bis 24.6., 19-22 Uhr

    Ort: Tanz Hotel,  I Resort 1020, Zirkusgasse 35, 1020 Wien, (U1 Nestroyplatz, U2 Taborstraße)
    Preis: €305 / €270 ermäßigt
    Frühbucher-Rabatt bis 4. März: €280 / €245 ermäßigt

    Bewegen/ Improvisieren/ Kreirien
    Wöchentliches Physical-Theatre-Training basierend auf Jacques Lecoqs Pädagogik. Schauspiel als Kreation, nicht nur Interpretation!

    Thema des Trimesters:
    Wir untersuchen Dynamiken und Eigenschaften der vier Elemente und diverser Materien. So nähern wir uns der Entwicklung von Figuren und dem Spiel mit ihnen.

    Für Schauspielende und Theaterinteressierte (Clowns, Performende, Tanzende, RegisseurInnen, AutorInnen etc.) vom Grünschnabel bis zum alten Hasen.

    Inhalt:
    Bewegen:Wir untersuchen Bewegungen und ihre Dynamik, Körper-Haltungen und Gesten.

    Improvisieren: - Über Improvisationen nähern wir uns dem Spiel und seinen Gesetzmäßigkeiten.

    Kreieren: In Kleingruppen werden selbständig Szenen erfunden und erarbeitet.

    Ziele:
    Mehr Körperbewusstheit & Präsenz, erweitertes Bewegungsrepertoire
    Gesteigerte Sensibilität und Kreativität, Abbau von Blockaden
    Bereicherung und Differenzierung des Ausdrucks, Toolset für Figurenentwicklung
    Körperliches, lustvolles und authentisches Spiel
    Schauspiel als Kreation, nicht Interpretation

    Rahmen: Das Training bietet einen geschützten Raum für ein Sich-Ausprobieren und schöpferisches Verwirklichen von Idee in einer Atmosphäre von Freude, Sensibilität und Humor.

    Anmeldung:
    Bitte per Mail und Anzahlung!
    IBAN: AT89 2011 1280 2118 9103

    Kontakt: Marie-Therez Lorenz
    +43 699 1291 1351
    mt.lorenz@iliostheatre.com
    www.iliostheatre.com
    www.facebook.com/iliostheatre

    facebook/event

    Read more
  • Impulstanz: Trainingsprogramm

    Zeitraum: 12. Juli–12. August 2019
    Anmeldeschluss: Montag, 15. April 2019, 12:00 Uhr MEZ
    Kosten & Anmeldung:
    Die Teilnahmegebühr beträgt 2.600 Euro
    (Die Gesamtkosten betragen 5.200 Euro, aber dank der Unterstützung durch das EU-Netzwerk LIFE LONG BURNING können diese Kosten halbiert werden.)
    Für eine gültige Anmeldung muss eine Anzahlung in der Höhe von 800 Euro geleistet werden.

    ATLAS – create your dance trails ist ein auf Modulen basierendes Fortbildungsprogramm eingebettet in das ImPulsTanz – Vienna International Dance Festival. Es bietet jungen Tanzschaffenden mit ersten choreografischen Erfahrungen ein dynamisches Umfeld für deren künstlerische Entwicklung. Das Programm zielt darauf ab, zwei zentrale Bedürfnisse junger Choreograf_innen einzulösen: Zum einen, Studio Space für Research-Arbeiten und zur Stückentwicklung zur Verfügung zu haben, und zum anderen, sich neuen Input zu verschaffen durch individuelle Trainingsprogramme, den Besuch internationaler Produktionen und den Austausch mit Künstler_innen aus 100 Ländern und selbstverständlich der Peer-to-Peer-Austausch innerhalb der ATLAS-Gruppe. Zudem ermöglichen wöchentliche Showings, Arbeiten oder Arbeitsschritte einem internationalen Publikum zu präsentieren.

    ATLAS beinhaltet:
    Workshops- & Research-Modul:
    2-tägiger Workshop mit dem ATLAS-Coach am 12. und 13. Juli 2019
    10 ImPulsTanz Workshops oder 8 ImPulsTanz Workshops und 1 Field Project
    Halber Preis auf alle weiteren Workshops

    Performance-Modul:
    20 Eintrittskarten für ImPulsTanz Performances
    Ermäßigte Ticketpreise für weitere Vorstellungen

    Proben- & Studio-Modul:
    Studio Space mit 2 Studios exklusiv für die ATLAS-Künstler_innen
    Persönliches künstlerisches Coaching während der Entwicklung einer eigenen Solo- oder Gruppenarbeit
    Regelmäßiger Austausch und Feedback-Session mit den anderen ATLAS-Teilnehmer_innen (je nach Bedürfnis der Teilnehmer_innen)
    Treffen mit Choreograf_innen der Reihe [8:tension] Young Choreographers’ Series
    Wöchentliche Showings von Arbeiten oder Arbeitsschritten, jeden Sonntag um 20:30 Uhr (21., 28. Juli und 04. August 2019)
    Finales Showing am Samstag, den 10. August 2019
    Am Ende des Programms erhalten alle Teilnehmer_innen ein ATLAS-Zertifikat

    Weiter Infos: impulstanz/atlas

    Read more
  • (FR) Manifesto Poetico: Open Laboratory, Paris

    When: 01. bis 05. Juli 2019
    Where: School of Jacques Lecoq, Paris
    Price: 550 Euros (Discounts available for Students, and Environmental and Social Justice Activists.  Please inquire for more information.)
    Web: www.manifestopoetico.com/workshops

    Manifesto Poetico's OPEN LABORATORIES are dedicated to the research and analysis of the principles that govern the process of artistic creation in a multi-disciplinary context.
    In this Open Laboratory we aim to grow the ambition to change ways of seeing, searching for new languages for a theatre of tomorrow.
    In this international context, multicultural by nature, we will study Theatrical Space and Time.

    Directed by Carlos García Estévez // Co-directed and Coordinated by Paige Allerton // Assisted by Olmo Hidalgo

    All genres of artists are welcome (painters, sculptors, architects, designers, musicians, actors, dancers, puppeteers, directors, dramaturges etc.). This Open Laboratory is designed for advanced students and professional artists. Beginners are welcome to apply but may be asked for an interview.
    This is a practical laboratory where participants will be asked to be physically engaged.
    Language: Sessions will be done in English with the possibility of translations in French, Spanish and Italian.

    To apply: send an email to info@manifestopoetico.com with your CV, photo and letter of motivation. Applicants will then be selected.

    Read more
  • ArteFaktum Schauspiel-Sommer-Akademie

    Wann: 14.-18.08.2019 in Wien
    Kursort:
    Seminarhaus WienWest
    Aichholzgasse 39, 1120 Wien

    Web: artefaktum.wordpress.com/schauspiel-sommer-akademie-2019

    Theater spielen ist mehr als nur Text aufsagen – es ist ein Zusammenspiel aus Körper, Sprache und Stimme. Im Idealfall entsteht daraus eine Figur und der Text wird notwendig. Aus diesem Grund will die Schauspiel-Sommer-Akademie eine Kombination dieser fürs Theater wichtigen Elemente anbieten.
    Vier Workshops stehen zur Wahl - zwei davon kann jeder Teilnehmer auswählen und kombinieren:

    *Schauspiel/Szenenarbeit mit Martin Ratzinger (Regisseur aus Deutschland)
    *Körperarbeit mit Jacinta Zimmermann (Schauspielerin & Clownin aus der Schweiz)
    *Phonetik/Sprache/Stimme mit Heide Maria Hager (Dozentin an der Schule des Sprechens in Wien)
    *Improvisation mit Alexander E. Fennon (Schauspieler & Gründungsmitglied des peekaboo Improvisationstheaters)

    Zielgruppe:
    Die Schauspiel-Sommer-Akademie richtet sich an

    *Schauspielbegeisterte -  Anfänger aber auch ganz besonders jene, die bereits Erfahrung auf der Bühne haben & ihre schauspielerischen Fähigkeiten verbessern wollen 
    *Personen, die im Alltag viel und lange sprechen müssen bzw. ihr Auftreten und ihre Präsenz verbessern wollen (hier empfehle ich die Kombination Körperarbeit & Sprache)
    *Personen, die eine Ausbildung auf einer Schauspielschule in Erwägung ziehen & erste Erfahrungen bei professioneller Arbeit sammeln wollen

    Die Schauspiel-Sommer-Akademie dient der persönlichen Weiterbildung auf eine etwas andere Art, dem Aufbrechen festgefahrener Körper- und Sprachmuster und dem Erkennen der eigenen Ausdrucksmöglichkeiten.
    Alter der Teilnehmer: alle Altersstufen sind willkommen! In den letzten beiden Jahren haben Teilnehmer im Alter von 17 bis 72 Jahren teilgenommen!

    Einteilung des Kurstages:
    Jeweils ein Halbtag (3 Stunden) wird einem der beiden Schwerpunkte gewidmet.
    Kurszeiten: Vormittag (10:00 bis 13:00) & Nachmittag (14:30 bis 17:30)

    Teilnehmerzahl:

    *Schauspiel max. 8 Teilnehmer
    *Körperarbeit bzw. Phonetik/Sprache/Stimme bzw. Improvisation max. 10 Teilnehmer

    Am Sonntag wird der Kurstag verkürzt sein, da wir eine Abschlusspräsentation (ca. um 17h) der erarbeiteten Inhalte einplanen. Die Teilnahme an dieser Präsentation ist freiwillig! Gäste sind zur Abschlusspräsentation herzlich willkommen (Eintritt frei), eine Anmeldung wird erbeten unter info[at]artefaktum.at!

    Teilnahmegebühr:
    490 € pro Person (für Mitglieder des ArteFaktum Kulturvereins 470 €)
    "Bring a friend" Rabatt (Details siehe AGBs)!
    250 € pro Person für den Besuch eines Workshops (halbtags)
    Passive Teilnahme: als Beobachter in den Workshops teilnehmen (zB für Interessenten an Regiearbeit), Preis auf Anfrage

    Read more
  • ImPulsTanz 2019: Buchungsstart für 231 Workshops & Field Projects

    Buchungen und Bewerbungen ab sofort auf www.impulstanz.com

    Mit 231 Workshops und Field Projects lockt das ImPulsTanz – Vienna International Dance Festival 2019 von 11. Juli bis 11. August erneut die internationale Tanzszene in die lichtdurchfluteten Studios des Wiener Arsenal. Anfänger_innen und insbesondere auch professionelle Tänzer_innen und Choreograf_innen sind eingeladen, ihre Fähigkeiten in Technik- und Repertory-Klassen zu stärken, ihr Wissen in Theorie-Workshops zu erweitern und sich in den experimentellen Field Projects künstlerisch zu verwirklichen.
    Wie gewohnt ist auch 2019 das Workshopzentrum Arsenal, nahe dem Wiener Hauptbahnhof, tagsüber der Nabel des ImPulsTanz Festivals, an dem sich Tanzbegeisterte aus über 90 Ländern tummeln. Eine Cafeteria lädt zum Verweilen ein, die Pools zum erfrischenden Plantschen und der Großteil der Workshops auch zum Zuschauen.
    Mit einem umfassenden Angebot an Repertory-Klassen bietet ImPulsTanz 2019 erneut die Chance, Choreografien und Methoden etablierter Künstler_innen eingehend zu studieren, in die Welt des zeitgenössischen Tanzes einzutauchen und sich gleichzeitig technisch zu verbessern. U. a. unterrichten die langjährigen Rosas-Mitglieder Samantha van Wissen und Marta Coronado Choreografien von Anne Teresa De Keersmaeker. Laura Aris und German Jauregui lehren das Bewegungsvokabular von Wim Vandekeybus’ Compagnie Ultima Vez. Bosmat Nossan gibt einen Gaga Workshop und Jose Agudo gewährt Einblicke in die Arbeitsweise seines aktuell tourenden Stückes Silk Road, das diesen Sommer auch bei ImPulsTanz gastieren wird. Carol Brown und Thomas Kampe verknüpfen somatische und choreografische Ansätze, um exzentrisches, anspruchsvolles Bewegungsvokabular zu entwickeln.

    Auch das Composition-Department richtet sich vor allem an erfahrene Tanzschaffende. Festival-Dauerbrenner wie Kristina und Sadé Alleyne und Peter Jasko sind hier ebenso am Werk wie einige ganz neue Gesichter: Dani Brown wird mit Hilfe von Lap Dance / Private Dance die Beziehung zwischen Performer_in und Publikum untersuchen, Lise Lendais widmet einen Workshop der Notwendigkeit von Kostümen und Kenji Takagi der Spontanität.

    Für professionelle Tänzer_innen gibt es auch die Möglichkeit, sich für die Teilnahme an prozessorientierten Forschungsprojekten zu bewerben. 11 Field Projects stehen zur Auswahl: zum Beispiel von Steven Cohen, dem südafrikanischen Performer, dessen berührende Performance put my heart under your feet ... and walk! ebenfalls beim Festival zu sehen sein wird. Oder von Vladimir Miller, Claudia Hill und Julian Weber, deren Projekt Unstable Nights im Rahmen der Kooperation zwischen ImPulsTanz und dem mumok – Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien im Kontext der Ausstellung Pattern und Decoration stattfindet.

    Das fünfwöchige Programm ATLAS – create your dance trails richtet sich speziell an junge Tanzschaffende und bietet die Möglichkeit zur kreativen Arbeit in einem dynamischen, künstlerischen Umfeld. ATLAS-Coach ist dieses Jahr der Tanzdramaturg Guy Cools, der u. a. mit Akram Khan und Sidi Larbi Cherkaoui zusammengearbeitet hat.

    Das danceWEB Stipendienprogramm lädt erneut internationale Teilnehmer_innen ein, Workshops, Field Projects und Performances im Rahmen von ImPulsTanz zu besuchen und mit den diesjährigen Mentorinnen – Anne Juren und Annie Dorsen im Dialog mit Mette Ingvartsen – zu arbeiten.

    ImPulsTanz übernimmt zum mittlerweile siebten Mal die Rolle des Gastgebers für das IDOCDE Symposium on Contemporary Dance Education. Tracing Forwards – intersecting (somatic) legacies and future (art) practices ist ein über 25 Stunden durchgehendes Programm, in dem somatische Arbeit in künstlerischen, pädagogischen und soziopolitischen Kontexten in Bewegung und Sprache im „feed-forward“ durchdacht wird.

    Read more
  • Susanne Brandt: Schauspielunterricht

    Schauspiel-Vorbereitung für Aufnahme- Abschlussprüfung + Vorsprechen.
    Susanne Brandt Dozentin für dramatischen Unterricht Schauspielakademie Elfriede Ott. Ensemblemitglied aktionstheater ensemble
    Kontakt: susanne3brandt@gmail.com Tel. 069911332181

    Read more
  • Corinna Lenneis: Schauspiel & Improvisationswochenende am Wolfgangsee

    Wann? 11.7 - 14.7
    Wo? Haus mit Seminarraum mit Seeblick in Schwarzenbach am Wolfgangsee

    Probier' Dich ein verlängertes Wochenende in einem entspannten und professionell geleiteten Umfeld ,umringt von wunderschöner Berg und Seenlandschaft und netten Menschen ,mit viel Spaß und ohne Angst in Schauspiel & Improvisation aus!
    Entdecke neue Rollen, entdecke Dich,  erschaffe neue Welten und spiele frei und unbefangen.
    Keine Vorkenntnisse erforderlich.

    Die Schauspiel- & Improvsationswochenenden am Wolfgangsee sind eine wunderbare Gelegenheit die eigene ursprüngliche Kreativität und Spielfreude wiederzuentdecken, zu entfalten und weiter auszubauen!

    Seminarleitung: Corinna Lenneis studierte an der renommierten „Guildford School of Acting“ in Guildford, England, und erhielt dort ihren Bachelor of Arts Degree in Schauspiel.
    Seither arbeitet sie erfolgreich als Regisseurin, Schauspielerin, Schriftstellerin und Schauspiellehrerin in England, Wien, Deutschland, New York, Nepal, Südafrika und Indien.
    Zwischen 2008-2016 verbrachte sie über 8 1/2 Jahre auf Reisen, auf denen sie in den unterschiedlichsten Ländern  Schauspiel und Meditation unterrichtet und Schriftstellerisch tätig ist. Sie ist die Gründerin des Ensembles „Theater Horizont“
    Sie wohnt in Rom.

    Investition:

    Pro Wochenende:
    € 249 Regulärer Preis
    € 225 Ermäßigter Preis*

    Buche mit Freunden deinen Sommer-Schauspielurlaub und erhalte 10 % Diskount pro Person!
    Jetzt noch kurze Zeit zum Frühbucherbonus mit 20 € Ermäßigung buchbar.

    Limitierte Teilnehmerzahl:
    Mehr Info & Anmeldung auf www.corinna-lenneis.com

    Read more
  • Silvi Spechtenhauser: Clownworkshop

    Wann: 21.6.19 17.00-20.00 // 22.6.19 10.00-17.00 // 23.6.19 10.00-15.00
    Wo: Rechte Bahngasse 12 (nähe Wien Mitte), 1030 Wien
    Für detaillierte Informationen bitte Email an: clownworkshop.spechtenhauser@gmx.at
    Kosten: 150 Euro

    Wie oft passiert es, dass wir uns eine rote Nase aufsetzen und auf die Bühne gehen - und dann verlieren wir uns in unseren vielen Ideen und präzisen Vorstellungen, wie alles sein soll.
    Bei der Probe haben wir uns genau überlegt, was wir zeigen wollen und wie wir wahrgenommen werden wollen. Doch auf der Bühne verlieren wir uns in der geplanten Geschichte.
    Wir verlieren den Kontakt zu uns selbst und zum Publikum. Und schlussendlich die Spielfreude.
    Das passiert uns allen immer wieder. Das einzige, was wir tun können, ist es, die Geschichte beiseite zu schieben, durchzuatmen und frisch von Neuem zu beginnen. Und auf das zu achten, auf das es wirklich ankommt!

    In diesem Clownworkshop geht es darum:

    *darauf zu vertrauen, dass man selbst genug ist. Man muss nichts tun, alles ist da!
    *den eigenen Körper als Partner zu erkennen und zu lernen, auf seine Impulse zu lauschen.
    * Präsenz zu trainieren, sich zu öffnen und sich spürbar machen.
    *gerade wenn wir uns verlieren, uns immer wieder zu fragen: Was ist eigentlich an diesem Moment dran? Was schwirrt in der Luft? Sprich es aus!
    *das zu tun, was wir lieben, auch wenn es noch so verrückt ist!
    *die eigene Clownfigur durch den Kontakt zum Publikum zu entwickeln. Jede/r ist auf ihre/seine spezielle Weise lustig, und das gilt es zu entdecken.
    *das Scheitern als Teil des Lebens und auf der Bühne zu akzeptieren und es darum als Geschenk zu sehen.
    *mit Leichtigkeit und Offenheit auf die Bühne zu gehen und „Lustigsein“ nicht zu forcieren.
    *den inneren Kritiker zu beruhigen, damit wir auf der Bühne unsere Verrücktheit ausleben können.
    *und eine Clownnummer auf der Bühne zu entdecken und sie erst dann zu schreiben.

    Auf die Bühne zu gehen ist im besten Fall ein bisschen wie Flirten: wir sind 100% aufmerksam, wollen dem anderen gefallen, lassen den anderen nicht aus den Augen, sind aufgeregt, sind an jedem noch so kleinen Detail interessiert, unser Körper pulsiert - wir sind glücklich!
    Wenn wir uns auf die Suche nach unserer Clownfigur begeben, ist das so, als ob wir unser kreatives Selbst wieder freischaufeln würden. Freischaufeln von all dem Alltag, den gesellschaftlichen Forderungen und all den anderen Dingen, die uns hemmen, wirklich durchzuatmen und uns einfach einmal wir selbst sein zu lassen.

    Für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet.
    Positive und bejahende Unterrichtsmethode.

    Silvi Spechtenhauser
    Über zehn Jahre Cliniclownin (Dr. Strudel).
    Moderationen mit der clownesken Personage Brigitte: Clownfrauenfestival Wien, Humorfestival Velden, Comicodeon Kapfenberg/Wien, usw.
    Mitveranstalterin der skurrilen verrückten regelmäßigen Formate Soiree électrique (Arenabar, Wien) und Brigittes Salon (Theater Olé, Wien).
    Regisseurin der Company für Kindertheater „Schulz und Franz“. Auftritte im Dschungel Wien, Szene Bunte Wähne, Jeunesse, usw.
    Schauspielpädagogin in Wiener Schulen, Linz 09, Buchklub Wien, AKH Wien, usw.
    Diplompsychologin
    Mutter von drei aufgeweckten, sehr lebendigen Töchtern

    Read more
  • Peter Spindler: Clownworkshop

    Wo: WUK Wien
    Wann: 05.07. bis 09.07. 2019
    Anmeldung: office@kreativestheater.at

    *WS 5 tägiger Sommerworkshop: "Clowns und ihre Geschichten" in Wien

    Fr. 18 - 21 Uhr
    Sa - Di. jeweils 9 - 16 Uhr

    Neben den vielen Besonderheiten dieses Sommerworkshops, ist auch nach Kursschluss die eine oder andere Sommeraktivität geplant. Je nach Lust und Laune, begeben wir uns auf eine Clownreise an die Alte Donau (Pack die Badehose ein ..), genießen Musik/Theater/Performance und sommerliche Atmosphäre im WUK Innenhof, oder eines der zahlreichen OPEN AIR KINO Angebote. Das LABOR FÜR KREATIVES THEATER, sorgt weiters noch für die eine oder andere Überraschung!

    Da der Workshop sich immer sehr rasch füllt, wird eine rasche Anmeldung empfohlen! Über Weiterempfehlung jeglicher Art freue ich mich natürlich und Fragen könnt ihr wie immer gerne an mich richten.

    Jeder Workshoptag gliedert sich in drei Themenblöcke.
    1. Elementares Spieltraining: Der Körper im Raum - Technik Lecoq, Ensemblearbeit, Playfulness, Spielrhythmen, Arbeit mit neutralen und expressiven Masken, Musik. Ausgehend von deiner eigenen Körperlichkeit und Originalität machen wir uns auf die Suche nach deinem inneren Clown und seinen Geschichten, welche die Herzen der Menschen berühren und sie zum Lachen und Weinen bringen.
    2. Abenteuer, Recherche, Improvisation : Wie entwickle ich eine Geschichte abseits von literarischen Textvorlagen? Wie finde ich ein Thema? Wie baut man eine Szene? An manchen Nachmittagen verlassen wir für unsere szenische Recherchearbeit den Proberaum und spielen unter freiem Himmel.
    3. Kreation der eigenen Arbeit - Das Theater der Zukunft: In diesem Teil des Workshops geht es um die Konzeption von kurzen Szenen, welche ihr im Kollektiv kreieren und umsetzen werdet. Allem zu Grunde liegt die motivierende Kraft und grosse Offenheit, jeden Einzelnen darin zu unterstützen, der Künstler/Clown zu sein, der Er/Sie sein möchte und das kreative Potential auszuschöpfen, das Er/Sie bereits mit sich bringt.

    Termine: 5.07 - 9.07.2019 |
    FR 18 - 21:00 Uhr,
    SA bis DI 09:00 - 16:00 UHR
    Kursort: WUK WIEN und ein Ausflug ins Grüne.
    Preise: 340,- € (regulär) , 295,- € (Studierende), inkl. 20 % MwSt.
    Leitung: Peter Spindler (Improvisations- und Clownarbeit)

    Read more
  • Lehár Festival Bad Ischl: Operetten-Meisterklasse:

    Wann: 11. August 2019 – 17. August 2019

    Perfektioniert eure Fähigkeiten mit hochkarätigen Künstlerpersönlichkeiten und präsentiert euer Können bei einem großen Abschlusskonzert auf der Bühne und mit dem Orchester des Lehár Festivals.
    Am Ende winkt eventuell sogar ein Engagement in einer der kommenden Saisonen beim Festival.
    Voraussetzungen und nähere Informationen unter:
    http://www.leharfestival.at/meisterklasse-des-lehar-festivals-2019/
    Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf mit Foto, Repertoire, zwei Audioaufnahmen als mp3-File oder YouTube-Link) an:
    meisterklasse@leharfestival.at
    Telefonische Auskünfte unter:
    + 43 6132 23839

    Informationen zum Lehár Festival

    In Bad Ischl ist die Operette lebendig wie nie zuvor. Ein junges Team bringt höchst erfolgreich die Operette für das 21. Jahrhundert auf die Bühne.
    Hier wird Musiktheater auf höchstem Niveau geboten – mit opulenter Nostalgie für die traditionsliebenden Anhänger dieses Genres und mit einem schmackhaften Schuss von ironischem Witz, der auch ein jüngeres Publikum zu begeistern vermag.
    Neben der Tradition, in der man gerade in der alten Kaiserstadt Bad Ischl genießerisch schwelgen kann, kommt auch die künstlerische Innovation nicht zu kurz, eine gekonnte Mischung von österreichischem Charme und ironischem Augenzwinkern. Neben wohlbekannten Operettenhits rückt das Lehár Festival auch immer wieder zu Unrecht in Vergessenheit geratene Werke ins Rampenlicht.

    Read more
  • (DE) Joint Adventures: Workshops

    Summer Intensives & Bodywork für Profis & Amateure
    Wann: 31. Juli – 10. August 2019
    Wo: München
    Link: www.jointadventures.net

    Es erwarten euch Intensives bei dem Pina Bausch Tänzer Dominique Mercy und der kanadischen Ausnahmetänzerin und LaLaLa Human Steps Frontfrau Louise Lecavalier. Bei Iñaki Azpillaga könnt ihr in den hochenergetischen Bewegungs-Kosmos von Ultima Vez eintauchen. Jefta van Dinther und Quim Bigas unterrichten choreografische Labs für Profis.
    Charlie Morrissey zeigt euch die Grundlagen der Contact Improvisation. Bei Virginie Roy könnt ihr über kognitive Prozesse den tanzenden Körper neu denken. Daniela Bendini trainiert in ihrem Workshop den Bewegungsfluss, Kraft und Flexibilität. Selbstverständlich darf auch in diesem Jahr Gaga/Dancers bei Bosmat Nossan nicht fehlen! Neulinge im zeigenösssischen Tanz können sich in Stephan Herwigs Beginner-Klasse ausprobieren.
    Für alle Yoga-Lover unterrichtet Daphne Strothmann wieder die dynamische und kraftvolle Variante des Shadow Yoga. Schließlich könnt ihr euren Körper entspannen und ihm etwas Gutes tun: mit Tai-Chi Dao-Yin bei Chiang-Mai Wang oder in den Feldenkrais-Kursen bei Joy Ackwonu und Veronica Fischer.

    Anmeldung ab sofort hier: Anmeldung

    Read more
  • Agnes Edvall: Schauspiel Workshop

    Telling and Playing Stories

    Kursort: Schule des Theaters Hermanngasse 31, 1070 Wien
    Kursdauer: 19. – 21. Juli 2019
    Termine: Fr, 19. Juli: 17:00 – 21:30 // Sa, 20. Juli: 11:00 – 14:30 V 16:00 – 19:00 // So, 21. Juli: 11:00 – 14:30 V 16:00 – 19:00

    Telling stories is one of the most human things in the world.
    From the ancient greek dramas that taught us about hybris and the downsides of marrying your own mother (Oedipus made a great example there!) to the urban legends and the everyday anecdotes.
    With stories, we colour our lives and learn from mistakes before we make them ourselves. And to be honest, sitting around the dinner table sharing experiences and stories just never gets old. As actors, we are essentially storytellers. Every movement we make, every word we speak and every emotion expressed in our faces tells a story.
    But without a script and a pre-written story to portray, how do we collectively make up an entirely new one? This workshop aims to explore ways of telling stories to the audience through improvised theatre.
    We will be working with expression, narration, teamwork and imagination to find new ways to both find and tell our own amazing stories. Because great stories can change the world.
    Teilnehmer*Innen: For beginners and advanced!
    Kurssprache: Englisch
    Kurskosten/Ermäßigungen: Early Bird:  289.- bis 11. Juni / Late Bird: 320,-
    Zu allen Kursen bitte mitnehmen: bequeme Kleidung, Gymnastikschuhe und Schreibmaterial
    Anmeldung: www.schuledestheaters.at
    Info: 0699 10509546, office@schuledestheaters.at
    Kursort: Hermanngasse 31/1, 1070 Wien

    Read more
  • Guy Biran: At Risk Theatre

    Kursort: Schule des Theaters Hermanngasse 31, 1070 Wien
    Termin: 10. Juli 2019
    Uhrzeit: 18:00 – 21:30 Uhr

    One Evening Event for Theatre Freaks who didn`t lose faith
    An open evening about ways out from the confusion between certainties and uncertainties in theater now.
    The meeting will include a talk with Guy Biran, and a variety of experimental exercises with the participants
    For actors, directors, artists of all kind and all who want to share their relationship and love to theatre.

    Teilnehmer*Innen: Open to all
    Kursprache: Englisch
    Kosten: Super Early Bird: 45.- bis 16. April /  Early Bird: 54.- bis 10. Juni / Late Bird:  60,-
    Zu allen Kursen bitte mitnehmen: bequeme Kleidung, Gymnastikschuhe und Schreibmaterial
    Anmeldung: www.schuledestheaters.at
    Info: 0699 10509546, office@schuledestheaters.at

    Read more
  • Sommerakademie für Kulturmanagement 2019

    8.—12. Juli: Modul 1, Jobs & Bewerbung
    22.—26. Juli: Modul 2, Planung & Finanzierung
    Ort: IG Architektur, Gumpendorfer Straße 63B, 1060 Wien

    Teilnahmegebühr:
    Euro 380 für ein Modul
    Euro 720 für beide Module inkl. Basiszertifikat*

    Online Anmeldung auf: kulturkonzepte.at

    Dein Herz schlägt für Kunst und Kultur? Du willst in einem Museum, Theater, Konzerthaus oder bei einem Festival arbeiten? Du fragst dich, welche Jobs der Kulturbereich hergibt und wie du Projekte realisierst? In der Sommerakademie kannst du dich orientieren und dir die richtigen Skills aneignen.

    Modul 1

    8.— 12. Juli 2019

    Inhalt:
    Im ersten Modul dreht sich alles um deine Karriereplanung. Wir zeigen dir, welche Jobs dir der Kulturbereich aktuell bietet und welche Kompetenzen in den unterschiedlichen Feldern gefordert sind – und geben dir viele praktische Tipps für deinen Einstieg in die Arbeitswelt von Kunst und Kultur.
    Du erfährst, welche Arbeitsverhältnisse es gibt und was bei Verträgen wichtig ist. Einen großen Schwerpunkt setzen wir auf die Jobsuche und den Bewerbungsprozess im Kunst- und Kulturbereich. Wir analysieren Stellen-ausschreibungen, damit du die Anforderungen kennen und einschätzen lernst. Im Bewerbungstraining geben wir dir Tipps, wie du Lebenslauf und Anschreiben optimieren und beim Bewerbungsgespräch punkten kannst. Insider-Infos bekommst du während unserer Exkursion, in denen ExpertInnen aus dem Nähkästchen erzählen.

    Schwerpunkte
    *Überblick über den Kultursektor
    *Jobprofile im Kulturbereich (Kulturmanagement & Kulturvermittlung)
    *Arbeitsverhältnisse & Verträge (angestellt vs. freiberuflich)
    *alles rund um die Jobsuche & Bewerbung für Kulturjobs
    *Stellenanzeigen richtig lesen
    *Lebenslauf und Bewerbungsschreiben optimieren
    *Dos & Don’ts bei Bewerbungsgesprächen
    *Exkursion & ExpertInnen-Talks

    Ziel
    Am Ende der Woche hast du ein klares Bild von Jobmöglichkeiten und Arbeitsverhältnissen im Kulturbereich. Du weißt über aktuelle Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt Bescheid und bekommst ein gutes Gespür für deine Möglichkeiten. Du hast gelernt, wie du die Jobsuche richtig angehst und was bei deiner Bewerbung wichtig ist. Du hast an Selbstvertrauen gewonnen und neue Kontakte geknüpft, die dich auf deinem weiteren Karriereweg unterstützen.

    Leitung
    Susanne Kappeler-Niederwieser — Kunst- und Kulturmanagerin und Coach, k+ kultursupport Daniela Unterholzner — Geschäftsführerin, neunerhaus

    Planung & Finanzierung

    Modul 2
    22. — 26. Juli 2019

    Inhalt
    Projektplanung ist eine der Basiskompetenzen im Kulturmanagement – sowohl für die eigenen Vorhaben als auch für laufende Projekte innerhalb eines Kulturbetriebs. Was muss ich wissen, bevor ich ein Projekt starte? Wie viel wird mein Projekt kosten und woher bekomme ich das Geld dafür?
    Diese Fragen beantworten wir dir im zweiten Modul der Sommerakademie, das ganz im Zeichen des Projektma-nagements steht. Du erfährst, wie du (eigene) Ideen zu professionellen Projekten machst und worauf du beim Organisieren von Veranstaltungen achten musst. Wir zeigen dir, wie du Projektkosten richtig einschätzt und kalku-lierst und welche Möglichkeiten der Finanzierung es gibt. In der Exkursion holst du dir Praxistipps von Menschen, die in ihrem Job täglich mit Projektplanung und -finanzierung im Kulturbereich zu tun haben.

    Schwerpunkte
    *wichtige Schritte der Projektplanung
    *Veranstaltungen organisieren
    *Projekte in der Praxis:
    *eigene Ideen entwickeln und präsentieren
    *Überblick über den Kultursektor
    *Finanzierung von Kulturprojekten:
    *realistisch budgetieren
    *Finanzierungsformen
    *Exkursion & ExpertInnen-Talks

    Ziel
    In diesem Modul bekommst du Know-how, um Projekte und Veranstaltungen planen und umsetzen zu können. Du weißt, wie realistische Konzepte aussehen und wie du die nötige Finanzierung aufstellen kannst. Du lernst, eine Projektidee im Team zu entwickeln und diese überzeugend zu präsentieren. Am Ende bist du gewappnet für die Praxis, kannst bei Projekten in Institutionen mitarbeiten und deine eigenen Ideen verwirklichen.

    Leitung
    Diana Costa — Projektmanagerin und Kulturvermittlerin, Wien
    Georg Steker — Künstlerischer Leiter & Geschäftsführer, MUSIKTHEATERTAGE WIEN

    Du möchtest mehr über die Sommerakademie erfahren?
    Schreib uns einfach ein Email oder ruf uns an! Wir beraten dich und beantworten dir gerne deine Fragen: office@kulturkonzepte.at oder 01 58 53 999

    Read more
  • Agnes Edvall: Schauspiel Workshop „Being Playfull“

    Kursort: Schule des Theaters Hermanngasse 31, 1070 Wien
    Kursdauer: 17. – 18. Juli 2019

    We often hear Improvisers talk about playfullness, but what is that really? In this workshop, we break down the conventional ways of doing Impro.
    We stop for a second to look at it as not merely scenes and impro theatre, but as improvisation. Anything is possible when we have our fellow players and no script to obey, so let’s explore that.
    Let’s break the rules, let’s be both good and bad, and let’s put the term ”playful” to the test.
    Wichtige Informationen im Überblick
    Termine:
    Mi und Do jeweils 18:00 – 21:45 Uhr
    Teilnehmer*Innen: For beginners and advanced!
    Kurssprache: Englisch
    Kurskosten/Ermäßigungen:
    Super Early Bird: 110.- bis 16. April / Early Bird: 125.- bis 11. Juni / Late Bird: 139,-
    Zu allen Kursen bitte mitnehmen: bequeme Kleidung, Gymnastikschuhe und Schreibmaterial
    Anmeldung: www.schuledestheaters.at
    Info: 0699 10509546, office@schuledestheaters.at
    Kursort: Hermanngasse 31/1, 1070 Wien

    Read more
  • Ingrid Sturm: Schauspielkurs „Ein Traum der Leidenschaft“

    Kursort: Schule des Theaters Hermanngasse 31, 1070 Wien
    Kursdauer: Do 11. – So 14. Juli 2019

    Als Schauspieler*in spielen wir immer etwas Erfundenes. Es ist nur „ein bloßer Traum der Leidenschaft“, sagt Hamlet dazu. In diesem 4-tägigen Kurs beschäftigen wir uns damit wie man diesen Traum in eine glaubhafte Darstellung einer Rolle verwandeln kann.
    Mit gezielten Übungen in Meditation und Self Awareness lernen wir verschiedene Aspekte von uns selbst kennen und wie man sie in der Rollenarbeit einsetzt. Wir machen uns auf die Suche nach der Essenz der gewählten Rolle und entdecken wie wir dieser durch uns selbst dienlich sind.  Ingrid Sturm bringt Wissen von westlichen und östlichen Philosophien in die Arbeit das ermöglicht sich von bewertenden Aspekten zu lösen und eine gesunde Balance zwischen Ehrgeiz und Demut zu finden. Den Spielpartnern Gutes zu wollen statt mit ihnen zu konkurrieren kann sich dabei sehr befreiend und inspirierend auswirken.
    Wir arbeiten an den Szenen über Erfahrungen, im Gegensatz zu einem Weg über Analyse und Interpretation. Die Textanalyse geschieht durch eine kontinuierliche Entdeckungstour in das Leben der Rolle. Jede*r Teilnehmer*in startet auf dem eigenen Level von schauspielerischer Erfahrung und begibt sich in einen Prozess der in eine vollständige Verbindung mit der Rolle, dessen Umstände und Dilemmata führt. Dabei lösen sich Ego und Selbstbezogenheit wodurch die Imagination frei zu fließen beginnt und die Rolle eine authentische und ausdrucksvolle Verkörperung erfährt.
    Wenn wir im Laufe des Trainings den Punkt erreichen wo das Verhalten der Rolle spontan und aus dem Unbewussten geschieht, entfaltet sich die Kreativität in ungeahntem Ausmaß. Ingrid Sturm bietet dafür einen sicheren Rahmen und es ist ihr Ziel jeden und jede mit den Handwerkszeugen auszustatten die sie zu ihrem höchsten Potenzial führen. Sie macht die Stärken bewusst und unterstützt mit ihren praktischen Tools dort wo Arbeit an der Entwicklung notwendig ist.
    Das Training berührt die versteckten Quellen der Kreativität und der imaginativen Impulse und zielt darauf ab in jedem Augenblick seine höchste Inspiration aktivieren zu können. Trainingsinhalte:  Relaxation, Sense Memory, Partner Repetition Exercises,  Need,  psycho-physisches Training,  szenische Improvisation, und viele weitere Übungen
    Jede*r Teilnehmer*In wird gebeten eine Rolle aus einem dramatischen Stück zu wählen und die Auswahl spätestens 5 Tage vor Beginn des Kurses bekannt zu geben.
    „Ein/e SchauspielerIn sollte alle Leidenschaften, Träume und Alpträume verkörpern können, die in den Herzen der Zuschauer eingeschlossen sind.“ Keith Johnston

    Wichtige Informationen im Überblick
    Kursort: Schule des Theaters Hermanngasse 31, 1070 Wien
    Kursdauer: Do 11. – So 14. Juli 2019

    Termine:
    Do, 11. Juli 18:00 – 21:30
    Fr, 12. Juli 17:00 – 21:30
    Sa, 13. Juli 11:00 – 14:30 und 16:00 – 19:00
    So, 14. Juli 11:00 – 14:30 und 16:00 – 19:00
    Teilnehmer*Innen: Schauspieler*innen aus Theater, Film und TV, Schauspielstudent*innen, Amateure, Schauspieldozent*innen und an alle, die die Kunst lieben und ist für Anfänger*innen und Fortgeschrittene jeden Alters ab 17 geeignet.
    Kurssprache: Deutsch
    Kurskosten/Ermäßigungen:
    Super Early Bird: 297.- bis 16. April / Early Bird:  329.- bis 11. Juni / Late Bird: 369,-
    Zu allen Kursen bitte mitnehmen: bequeme Kleidung, Gymnastikschuhe und Schreibmaterial
    Anmeldung: www.schuledestheaters.at
    Info: 0699 10509546, office@schuledestheaters.at
    Kursort: Hermanngasse 31/1, 1070 Wien

    Read more
  • Hannah Biedermann Masterclass: Chaostheorien

    in Kooperation mit SCHÄXPIR
    Ein Workshop für Theaterschaffende für und mit jungem Publikum, für Theater- und Musikpädagog_innen, Lehrende und Studierende
    Termin: Samstag, 29.6.2019 / 10:00-14:00 in der Anton Bruckner Privatuniversität, Linz
    Workshopleitung: Hannah Biedermann

    Die Welt ist komplex. Wie von ihr erzählen, wenn man sie selbst nicht versteht? Ist Vereinfachung eine Lüge und die Distopie eine unfaire Zumutung an unser junges Publikum? Wie können wir die Komplexität von Welt anerkennen und doch Mut und Lust auf die Zukunft machen? Wie bleiben wir ehrlich zu uns und unserem Publikum? Wie begegnen wir uns auf Augenhöhe? Der Workshop gibt Einblick in Arbeiten von Hannah Biedermann und erprobt in praktischen Selbstversuch Erzählhaltungen jenseits von Figuren, Geschichten, einfachen Themen und Lösungen. Hannah Biedermann ist eine Theatermacherin, die klassisch als Regisseurin arbeitet, aber genauso innovative und performative Arbeiten entwickelt, in denen das Publikum zu Mit- und Zuspieler wird. Damit verschreibt sie sich dem Theater der direkten Kommunikation und Begegnung.

    Unkostenbeitrag: 50€ / 40 € für ASSITEJ Mitglieder
    Verbindliche Anmeldung unter: office@assitej.at
    Empfehlung: Als Auftakt zur Masterclass kann das Expert_innen-Gespräch am Freitag, 28.6.2019 an der Studiobühne der Anton Bruckner Privatuniversität besucht werden.
    www.assitej.at

    www.schaexpir.at

    Read more
  • Movement for Actors / Acting for Dancers

    6-days International Workshop
    When: 22 - 29 November, 2019
    Where: Ragnitz, AT. Schloss Laubegg
    Further Information and online application: www.physicalityinacting.com/austria-november

    International workshop is specifically designed to prepare participants for a professional practice, both within the educational context and within the professional development of performers.
    Primarily aimed at high-level dancers, choreographers, directors and actors who wish to extend their knowledge and skills through a practical research of:

    *how to tell story through dance and movement, performance and acting;
    *how to be choreographer, coach, director of movement and dance;
    *how to create ensemble and professional performance in a limited rehearsal time and many more.

    Practical sessions are designed to enhance understanding of performance making and rehearsal processes, and skills in pedagogy. The training is designed as the multidisciplinary intensive lab with participation and practice together with performers from different techniques and countries.
    This workshop is a simple way that can help you formulate your personal unique approach to work with actors and dancers, through the intensive practical training based on the Ostrenko Brothers Method of performer's physical training and rehearsal.
    Students may expect to encounter the techniques of such outstanding figures as V. Meyerhold, M. Chekhov, K. Stanislavski which got incorporated into the method by Ostrenko.
    The course is taught by the experienced professional practitioners, experts in performing arts pedagogy, actors’ training, theatre directing and movement research in intercultural groups and projects.
    The working language is English.

    Read more
  • Im_flieger/Sigal Bergman (IL): Von der Alexander-Technik zur Bewegungsexploration

    Sa 1. & So 2.6.2019 // 11.00 – 14.00 // Bräuhausgasse 40/Souterrain, 1050 Wien

    Im Rahmen von Im_flieger CHANGING SPACES Wien/Tel Aviv 2019b in Kooperation mit KELIM – Center for Choreography (IL)

    Alexander Technik betrachtet die Art und Weise, wie wir unsere Absichten verwirklichen.

    Oftmals verwenden wir einen Prozess, der gewohnt, unbewusst und kontraproduktiv ist. Die

    Technik bietet eine Praxis, im Moment offen und wachsam zu bleiben, unsere vertrauten Spannungen zu beobachten und sich ohne sie zu bewegen.

    Ausgehend von der Annahme, dass wir perfekt auf Bewegung und Balance ausgerichtet sind, beschäftigen wir uns damit, Interferenzen rückgängig zu machen und so die Möglichkeit zur Veränderung zu schaffen. Wir beginnen mit einfachen Tanzübungen und gehen in Improvisationsuntersuchungen unter Berücksichtigung der Prinzipien der Alexander-Technik. Der Workshop ist offen für alle, die Bewegungserfahrung mitbringen.


    Unkostenbeitrag: 60 € // Info/Anmeldung: contact@imflieger.net

    Der Workshop ist in englischer Sprache // Beschränkte TeilnehmerInnenanzahl.

    Der Platz ist gesichert mit Einzahlung der Workshopgebühr auf das Konto lautend auf

    Im_flieger KünstlerInnen_Initiative, Erste Bank, AT922011183835802200


    REVERT TO MANUAL // Sigal Bergman (IL)

    Mo 3.6.2019 // 19.30 // Bräuhausgasse 40/Souterrain, 1050 Wien
    Performance // freie Spende // Bar & Buffet

    mehr: http://www.dance.sigalbergman.com

    http://www.imflieger.net/

    Read more
  • Workshop mit Arturas Valudskis

    Ort: Wird noch bekanntgegeben, 14. bis 20. Juni 2019,

    11:00 bis 18:00 Uhr


    Vormittag: Körperpräsenztraining, der Atem, die Stimme, situative Improvisationen

    Nachmittag: Szenenstudium/Rollenarbeit mit Vorlagen von Čechov über Kafka bis Beckett etc.

    Kosten: gesamt € 450,- für 7 Tage (verkürzte/ermäßigte Teilnahme nach Absprache evtl möglich)

    Maximal 10 TeilnehmerInnen

    Anmeldung und Informationen:  +43 677 630 83 298  oder  valudskis@gmail.com

    Arturas Valudskis, ein Meister der Situationskomik, ein scharfer Beobachter der subtilen, Film- und Bühnengerechten Kommunikation, Kreateur fantastischer Charaktere, minutiös genau gearbeitet, kommt wieder nach Wien und gibt einen Workshop. Valudskis, der in seiner Ausbildung vor allem mit der russischen und fernöstlich beeinflussten Theaterkunst in Kontakt kam, kreierte so seinen eigenen minimalistischen Stil, der Akteure und Publikum gleichermaßen begeistert.

    Aktuell sind von Arturas Valudskis zwei Regiearbeiten in Wien zu sehen; `Kirschgarten` am TAG Theater an der Gumpendorferstrasse und `Liebirien- eine fremde Seele, das ist ein dichter Wald`

    Read more
  • Charles Raszl: Brazilian Body Music

    Fri 14.06., 18.00 - 21.00, Sat 15.06., 10.00 - 13.00, Vienna

    Location:
    Vienna Academy of Visionary Arts, Cultural Space
    Döblergasse 2, 1080


    In this lively workshop, you will experience an encounter between the body percussion technique of Barbatuques (Brazil) and the movements of some Brazilian dances (coco, samba, capoeira, cavalo marinho and frevo).

    Charles will share his repertory of body music techniques, showing you several Brazilian rhythms like samba, baião, ijexá, capoeira and maracatu, and do composition exercises, musical improvisation and choreographies. We will work on vocal arrangements of Brazilian songs, accompanied by body music & dance. Investigating the possible outcomes that each activity can offer is also part of the aims of this workshop.

    Contribution:
    both workshops 95,-
    one workshop 55,-

    Registration:
    anita.gritsch@gmail.com

    Charles Raszl is a performer, arranger, composer, guitarist, art educator and musical and theatrical director. He is a member of Barbatuques and musical director of theater companies from São Paulo/Brazil.
    Since 2013, he has been teaching at Instituto Brincante, a reference in Brazilian popular culture. He has given presentations and taught hundreds of workshops independently and at festivals in several countries such as Germany, Switzerland, Turkey, Poland, France, Spain, Áustria, Ghana, China and Italy, spreading his research on body music and traditional Brazilian dances (coco, frevo, samba and capoeira). 

    Read more
  • Eva Roth: Direktheit — Workshop

    Termin: 15.-17. Juni 2019 , jeweils 10—18 Uhr

    Direktes Spiel bedeutet den Zuschauer und Spielpartner unmittelbar und unverstellt am inneren Erleben einer Figur teilhaben zu lassen.

    Voraussetzungen dafür sind die Suche nach Wahrhaftigkeit auf der Bühne bzw. vor der Kamera  und nach Authentizität innerhalb einer Rolle.

    Wie vermeide ich falsche Töne und Pathos?

    Wie mache ich mir eine Rolle „zu Eigen“ ?

    Wie bin ich „im Moment“?

    Diesen elementaren Fragen, wollen wir in unserem 3tägigen Workshop anhand professioneller Übungen und Methoden nachgehen.

    Besonderes Augenmerk wird dabei auf dem Partnerspiel liegen: Zuhören – Impulse aufnehmen-Reagieren.

    Schwerpunkt des Trainings werden Duoszenen bilden, die wir zunächst für die Bühne und dann abschließend gemeinsam mit Eva Roth für die Kamera erarbeiten.

    Auf diese Weise wird auch die Unterschiedlichkeit der – für beide Medien erforderlichen-Spielweisen herausgearbeitet.

    Alle Szenen  und eine kurze, persönliche Präsentation des jeweiligen Teilnehmers werden von einem professionellen Kameramann mit langjähriger Erfahrung gefilmt.

    Teile des Materials sind für Demo-Tapes verwendbar. Zudem erhält jeder Teilnehmer professionelle Porträtfotos, die sich zu Bewerbungszwecken bzw. für die eigene Homepage verwenden lassen.

    Für eine leckere Verpflegung wird gesorgt.

    Leitung des Workshops: Luisa Stachowiak ( mehr über mich unter: www.schauspielstudio-stachowiak.at  )

    Termin: 15.-17. Juni 2019, jeweils 10—18 Uhr

    Ort:, Stumpergasse 32/9, 1060 Wien

    Kosten : 300 Euro pro Teilnehmer, Early Bird Rabatt bis 30.04.2019, 275 Euro

    Kontakt: info@schauspielstudio-stachowiak.at

    Telefon: 0664 4315553

    Read more
  • Rita Waszilovics/Grazyna Dylag: Filmschauspielseminar

    am 21./22. Juni 2019

    An alle Filmschauspiel-Interessierte       
    Regisseurin, Pädagogin, Schauspielerin, Univ.Prof. Grazyna Dylag (M.R.S) und Castingdirektorin Rita Waszilovics (iSFF / M.R.S.) veranstalten als  DIEWERKSTATT – Filmschauspiel DW am 21./22.6.2019 ein zweitägiges Filmschauspielseminar.                                              

    Das Seminar bietet basierend auf verschiedene Schauspielmethoden (u.a. SANFORD MEISNER) ein hochprofessionelles Werkzeug für FilmschauspielerInnen und RegisseurInnen. Unsere Methode entspricht den heutigen Ansprüchen der Filmbranche um frei und kreativ arbeiten zu können.  

    Kosten für 2 Tage: 695,00€
    1 Tag kostet 395,00€
    (Eine Ratenzahlung ist nach individueller Vereinbarung möglich.)

    Der erste Tag kann als Eintagesseminar gebucht werden. Der zweite Tag ist auf den ersten aufbauend und somit als Einzeltag nur für Seminaristen buchbar, die bereits ein Eintagesseminar absolviert haben.

    Weitere Termine und Informationen finden sie auf unserer homepage  http://www.filmschauspiel-dw.com

    Anmeldung unter:                                                                                                        
    westendcasting@chello.at oder kontakt@filmschauspiel-dw.com
    Mobil  +43-699-10080378

    Read more
  • Yumiko Yoshioka: ButohWorkshop Body Resonance

    Wien, 19.-21.07.2019

    ÜBER DEN WORKSHOP
    Der Schwerpunkt dieses Workshops liegt auf der bewussten Erforschung der Einheit von Körper, Geist und Seele, sodass wir den innewohnenden Prozess der Metamorphose im Tanz erfahren können.
    Durch eine kontinuierliche Erforschung unserer vergangenen kollektiven Erinnerungen können wir eine Ader von reichen kreativen Ressourcen schlagen, welche die Essenz unseres Lebens bereichern.
    Der Körper ist ein Gefäß der Zeit.
    BODY RESONANCE ist ein Schlüssel, um die Türen einer sich ständig verändernden Welt innerhalb und außerhalb unseres Selbst zu öffnen, den Körper dabei unterstützt, seine Geheimnisse zu entfalten und sie hochzuhalten, bis sie leuchten und zittern.
    Alles ist in Schwingung miteinander.
    Durch den Dialog mit unserem Körper können wir lernen, durch innere und äußere Kräfte bewegt zu werden, wodurch wir erfahren, dass wir ein Teil des Universums sind.
    Ein Tanz der Metamorphose ist daher unvermeidlich.

    INHALT DES WORKSHOPS
    * Entspannungsübungen, inspiriert von Noguchi Taiso (Gymnastik), Taichi und Yoga
    * Atemübungen AUN
    * Dynamisches Training für den Energiefluss
    * Butoh-bezogene Arbeit
    (Sensibilisierung, Kombination von Bild und Bewegung mit Antennenübungen wie 8, Wasserball, Tier, Insekt, Schlange, Hexe und Fee, die Kreaturen in uns, hängender Körper, Gehen, Dialog mit einem Partner etc)
    * Strukturierte Improvisation, Choreografie

    YUMIKO YOSHIOKA
    Yumiko Yoshioka ist eine japanische ButohTänzerin und Choreografin aus Tokio. Seit 1988 lebt sie in Deutschland. Yumiko ist ehemaliges Mitglied von ARIADONE, der ersten weiblichen ButohCompany, die 1974 von Ko Murobushi und Carlotta Ikeda gegründet wurde. 1978 trat sie mit Ko und Carolotta in Paris auf. LE DERNIER EDEN - PORTE DE L'AU-DELA, die allererste Butoh-Aufführung, die in einem öffentlichen Theater außerhalb Japans aufgeführt wurde.
    1988 lernte sie Minako Seki und delta RA’i in Berlin kennen, mit denen sie tatoeba THÉTRE DANCE GROTESQUE gründete. Yumiko gründete auch die Kunstformationsgruppe "TEN PEN CHii art labour" mit dem bildenden Künstler Joachim Manger (Deutschland) und dem Musikkomponisten Zam Johnson (USA).
    Viele andere Kooperationen mit internationalen Künstlern und Tänzern ermutigten Yumiko, ihren eigenen persönlichen Tanz- und Choreografiestil zu entfalten.
    Neben internationalen Tourneen mit Performances und Workshops in Asien, Europa, Ozeanien und Nord- und Südamerika ist sie auch ArtDirector des "eX ... it! Butoh Related Dance Festival" (seit 1995 - heute) zusammen mit Delta RA'i , an dem sich mehr als 100 Künstler und Tanzstudenten aus aller Welt beteiligen.
    www.yumiko-yoshioka.com

    WANN:
    19.-21.07.2019

    WO:
    TANZ*HOTEL / ART*ACT
    Zirkusgasse 35
    1020 Wien

    KOSTEN:
    170 Euro
    Early Birds (Kontoeingang bis 03.06.2019): 140 Euro

    ANMELDUNG UND INFORMATIONEN:
    office@butoh-danimayu.com

    Read more
  • La Fabrique de la Danse (F): Artistic Business Lab

    July 7th-13th 2019, Paris
    Deadlines: Applications are due by June 8th, 2019, but if interested in accommodation packages then applicants must submit before May 30, 2019

    La Fabrique de la Danse offers a 6-day intensive allowing choreographers to enrich their style and movement while further developing their company on a business level. In 6 full days, trainees develop a global approach to overcoming challenges surrounding the creative process and company management. By the end of the intensive, choreographers leave with a solid understanding of practical business skills needed to propel their daily professional life and spark creativity. The program guarantees trainees a chance to build one’s skills ranging from: production, communication, lighting design, and arts management. Pairing these business sessions with daily choreography workshops supervised by Christine Bastin, a renowned French choreographer, will give each participant the opportunity to grow as a leader in the field.

    Additionally, this program dives into Parisian culture and includes :
    - Meet-and-Greet
    - Overcoming Obstacles Dinner
    - Night-Out in Paris (performance included)
    - Free time to explore Paris with top recommendations
    - Individual meeting with Christine Bastin regarding your choreography portfolio
    - Inspirational talks given by French professionals in the industry
    - Celebratory Closing Dinner.

    discover the Artistic Business Lab
    http://www.lafabriquedeladanse.fr/ 

    Read more
  • Oliver Klebert: Surreal Improv Summer Intensive 2019

    12. - 20.7. in Scansano/Toskana

    One week of diving into playing and exploring …

    Playing with movement, voice and language transforms into images, body poems, stories. We enter the magical space of not knowing and letting happen. Poetic, sad, cheerful, absurd, tender and wild situations and characters seem to come into existence out of nothing. Playfully and with ease, focused on our internal and internal sensations, we discover new worlds in ourselves by creating little fleeting pieces of art …

    ... poetic worlds of movement, voice and words

    6 days 3 hours in the morning and two hours in the evening physical theater Improv Training. We will dedicate our time to exploring and expanding our creative possibilities (regarding movement, voice, language, imagination, collaboration, relationship to the audience) but also rejoice in playing and improvising together and for each other.

    Starting: Friday 12.7., 7.30 pm (dinner together), Ending: Saturday 20.7. in the morning (breakfast together)

    Schedule: 10 am – 1pm und 5.30 – 7.30pm, Tuesday off (time for trips – maybe to the sea, body work, chilling…)

    Workshop Fee: € 390,-  (€ 320,- if paid before May 1st),

    Accomodation: tent or 4-bed room, 35-55€/Night (per Person, three meals per day)

    Registration and detailed information: info@klebert.at, www.klebert.at


    Oliver Klebert

    Started to work on theater and movement improvisation in 1990. Major impacts on his work: Carpa Theater, Miguel Gaspar, Ruth Zaporah, Andrew Morrish, Sten Rudstrom, Julyen Hamilton, Nina Martin. Founded Performance Ensemble D.O.C.H. in 1993, was part of Carpa Theater 1998 – 2012 and of the First Lower Austrian Impro Combo 2011 – 2015.  Solo performing since 2014, teaching physical theater improvisation in and around Vienna and elsewhere. 

    Read more
  • Postgraduate Center der Universität Wien: Cultural Management

    im Oktober 2019 startet der Zertifikatskurs „Cultural Management“, derzeit sind Bewerbungen möglich

    Der berufsbegleitende, einsemestrige Zertifikatskurs „Cultural Management“ unter der wissenschaftlichen Leitung von Leonie Hodkevitch und Peter Schweitzer zeichnet sich durch international renommierte ReferentInnen aus, die praxisbezogenes Know‐how zu den Themen Projektmanagement, interkultureller Dialog, Medienarbeit sowie Community Engagement vermitteln. Das Angebot richtet sich speziell an Kulturschaffende, ProjektmanagerInnen und KünstlerInnen, die selbstständig oder in NGOs im Kultur- und Sozialbereich tätig sind bzw. sein möchten.  

     Ausführliche Informationen: www.postgraduatecenter.at/culturalmanagement

    Read more
  • Improfest Sweden (SWE): Workshops and Performance-Call

    20th-24th November 2019, Sweden

    OPEN CALL FOR PERFORMERS
    Apply to Perform at Improfest Sweden!

    We are looking for accomplished improv groups that are interested in performing at Improfest Sweden. The festival takes place on the
    20th-24th November 2019.

    We are looking for performers that are also interested in sharing and learning. We are interested in what you have to show us. You should be interested in the other performers at the festival. We will provide
    ample opportunity to meet other improvisers, to share your experiences with them, and to learn from their shared experiences.

    We are looking for performers that are willing to take advantage of this opportunity. There is no registration fee. Mentor’s fee: 1,200 kronor

    WHAT WE OFFER
            * Perform at a Late Night Show at the festival. Your performance can be up to 30 minutes.
            * Two hours with one of our mentors. He or she will coach your team. In addition, if you want your mentor to give you brief notes after your performance they will do so. (Subject to a fee.)
            * Invitation to participate in an experience exchange seminar with other improvisers.
            * Get free tickets to all shows on the day of your performance, and half price on all tickets for the rest of the festival (subject to availability).
            * Get 20% discount on all workshops (subject to availability).
            * An invitation to the Opening Party.
            * An invitation to the Sunday Night Afterparty.
            * Discount on accommodation at Stigbergsliden Hostel and Hotel Kusten (subject to availability).
            * Meet other improvisers, and attractive Swedish people.

    MENTOR PROGRAMME
    We offer all visiting performers the option to meet one of our
    internationally recognized mentors. Your team will get two hours with your mentor, who will watch a rehearsal of your show and give you constructive feedback. If you want your mentor to give you brief notes after your late night performance, they will do so.

    The mentor’s fee  of 1,200 kronor must be paid in advance no later than September 1st.

    further information: www.improfest.se

    Read more
  • Ausbildungszentrum Wien: Dreijährige Ausbildung zur LehrerIn der F.M. AlexanderTechnik

    Das Wiener Ausbildungszentrum für AlexanderTechnik besteht seit September 2012 unter der Leitung von Andreas Sandri und Norma Espejel.

    Die Ausbildung erfolgt nach den Richtlinien der Gesellschaft für F.M.Alexander-Technik Österreich GATOE. 
    Bei erfolgreichem Abschluss erhält die Absolventin/der Absolvent ein Zertifikat das von den affiliierten Gesellschaften ATAS, ein Verbund achtzehn nationaler Gesellschaften der F.M. Alexander-Technik, die nach gemeinsam vereinbarten Richtlinien ausbilden, anerkannt ist und sie/ihn berechtigt, die Alexander Technik selbständig zu unterrichten.

    mehr Infos unter:
    www.waat.at
    alexandertechnik@sandri.at

    Read more
  • Die Open Acting Academy bietet Diplomausbildung Schauspiel –Einführungsworkshop

    Infotag: Freitag 28. Juni 15:30-21:00 Uhr und Samstag, 29. Juni 14:00-20:00 Uhr, Wien

    Du interessierst Dich für den Beruf Schauspiel und möchtest wissen, was Dich in einer Ausbildung erwartet? Dieser Workshop gibt Dir Einblicke in die verschiedenen Inhalte der Ausbildung und hilft Dir in Deiner Entscheidung. Am Ende des Workshops bekommst Du ein persönliches Feedback. 

    Wann? Freitag 28. Juni 15:30-21:00 Uhr und Samstag, 29. Juni 14:00-20:00 Uhr

    Ort: Open Acting Academy – Konservatorium für Schauspiel

    Margaretenstrasse 70/4, 1050 Wien

    Preis: 125€; Mindestalter 17 Jahre; Anmeldung unter

    Die neue Klasse startet im Oktober. Das nächste Vorsprechen ist am 08. Juni, ein weiteres am 05. August.

    Weitere Infos:

    https://www.schauspielschule.at/news/diplomausbildung-specials/

    www.schauspielschule.at

    www.facebook.com/openactingacademy.wien 

    Read more
  • Schubert Theater: Die Magie der Puppe Teil I und II

    Termin: 27. und 28. Juni 2019, Wien

    Zweitägiger Basisworkshop „Spiel mit Klappmaulpuppen"

    Das Spiel mit Figuren kennenlernen, ein Objekt zum Leben erwecken, die Puppe als Spielpartner entdecken – vom ersten Atemzug bis zur Szene, Faszination und Poesie in der Arbeit mit Figuren! Ein zweitägiger Workshop für Figurentheaterfreunde, Schauspieler und solche, die es werden wollen und für alle, die sich ausprobieren möchten, sich und ihr alter Ego theatral zu finden!
    Voraussetzungen: Neugier, Spielfreude, Phantasie.
    Keine puppenspielerischen Vorkenntnisse nötig.
     
    Termin:
    27. und 28. Juni 2019
    jeweils 10.00 bis 16.00 Uhr

    Ort: Schubert Theater Wien
    Währinger Straße 46, 1090 Wien

    Preis: € 160,-

    Die Magie der Puppe II

    Termin: 29. und 30. Juni 2019, WienKurs Fortgeschrittene Teil II:

    Zweitägiger Workshop „Spiel mit Klappmaulpuppen“
    Die Figuren werden lebendig, entwickeln ein Eigenleben, bekommen Charakter. Aufbauend auf den Basisworkshop arbeiten wir an handwerklichen Details, präzisen Bewegungsabläufen, Ausdruck und Emotionalität der Puppe, an konkreten Rollen und Situationen, Szenen und Liedern.
    Ein Workshop für Figurentheaterfreunde, Schauspieler und Puppenspieler – vorwiegend für jene, die bereits an Modul I teilgenommen haben bzw. schon mit Puppen gearbeitet haben.

    Termin: 29. und 30. Juni 2019
    jeweils 10.00 bis 16.00 Uhr

    Ort: Schubert Theater Wien
    Währinger Straße 46, 1090 Wien

    Preis: € 160,-

    BONUSANGEBOTE:

    Bei Buchung beider Kurse in Folge beträgt der Gesamtpreis: € 300,-

    Kursteilnehmer erhalten für folgende Veranstaltungen im Schubert Theater Wien (Reservierung im Voraus notwendig!) eine Karte á € 10,- :
    17. und 18. Juni: JEDER.mann, Regie: Simon Meusburger
    19. und 20. Juni: Was geschah mit Baby Jane?, Regie: Nikolaus Habjan

    Info und Anmeldung unter:

    info@mannuelalinshalm.at

    Read more
  • Iman Lizarazu: Clown-Workshops - Eccentric Principles

    Date: 21.10.2019 – 25.10.2019, from 10:00 – 16:30 Uhr, Wien

    Date - Advanced: 28.10.2019 – 01.11.2019, from 10:00 – 16:30 Uhr, Wien

    Eccentric Performing is a physical approach to acting and comedy. 

    The workshop initially addresses three areas: balance and control of the space, meeting and establishing complicity with the audience and with partners, and problem solving as a method of working on stage. After this introduction, we will explore ways of creating material and finding character. The focus is on activating the internal emotional state of the audience and helping the actor to always be interested rather than interesting.

    This Workshops are for Clowns, Actors, Students, Artists, Magicians, Performers, Teachers, Speakers and all interested people who have experience and want to work on their own material.

    Iman Lizarazu teaches workshops in Eccentric Performing, Comedia del Arte, Juggling, and Circus Skills. She studied at the School of Mime with Marcel Marceau, and with Masters Julie Goell and Avner the Eccentric. She has been active in Clowns Without Borders since it’s inception in 1993. In 2014 she won the prestigious International Clowns Festival Jury Prize, in Milano, Italy. www.imanlizarazu.com

    -Workshop Introduction to Eccentric Performing

    Date: 21.10.2019 – 25.10.2019, from 10:00 – 16:30 Uhr
    Price: 350,-€,  Early bird until 30.7.2019, 313,-€, Reduction on request
    Place: Studio Iaspis, Rossauer Lände 23A, Wien
    Language: English and German, max. 14 People

    -Workshop Advanced Eccentric Performing

    Date: 28.10.2019 – 01.11.2019, from 10:00 – 16:30 Uhr
    Price: 383,-€,  Early bird until 30.7.2019, 333,-€, Reduction on request
    Place: Studio laspis, Rossauer Lände 23A, Wien
    Language: English and German, max. 10 People

    Registration and information: Andi Geyer andi-geyer@posteo.at
    Tel: 069919208062

    Read more
  • Steven Ditmyer: Meisner Technik Schauspiel Workshop

    Montag, 22. Juli bis Freitag, 26. Juli 2019, jeweils von 18:00 bis 22:00 Uhr, Wien
    Samstag, 27. Juli bis Mittwoch, 31. Juli 2019, jeweils von 18:00 bis 22:00 Uhr, Wien
    Montag, 22. Juli bis Freitag, 26. Juli, 2019, jeweils von 12:30 bis 16:30 Uhr, WienSamstag, 20., Sonntag, 21., Samstag, 27. und Sonntag, 28. Juli, 2019, jeweils von 12:00 bis 17:00 Uhr, Wien

    Geleitet von Steven Ditmyer, Regisseur und Schauspiel – Coach aus NYC, Schüler von Sanford Meisner

    BEGRENZTE PLÄTZE!

    WANN: 

    Workshop 1 - Foundation of Meisner Technique

    Montag, 22. Juli bis Freitag, 26. Juli 2019, jeweils von 18:00 bis 22:00 Uhr.

    (Geeignet sowohl für Diejenigen, die schon Meisner Erfahrung haben, als auch für Diejenigen, die noch keine haben).

    Workshop 2 - Independent Activities

    Samstag, 27. Juli bis Mittwoch, 31. Juli 2019, jeweils von 18:00 bis 22:00 Uhr.

    (Geeignet für Diejenigen, die an Workshop 1 (Foundation of Meisner Technique) mit Steven Ditmyer teilgenommen haben oder an inhaltlich gleichen Meisner Trainings).

    Workshop 5 - Relationships 2: The Domestic Exercise

    Montag, 22. Juli bis Freitag, 26. Juli, 2019, jeweils von 12:30 bis 16:30 Uhr.

    (Geeignet für Diejenigen, die an vorigen Workshops - mindestens Workshop2 (Independent Activities) - mit Steven Ditmyer teilgenommen haben oder an inhaltlich gleichen Meisner Trainings).

    Workshop 7 - Character Work 2: Drugs & Alcohol and Imitations

    Samstag, 20., Sonntag, 21., Samstag, 27. und Sonntag, 28. Juli, 2019, jeweils von 12:00 bis 17:00 Uhr.

    (Geeignet für Diejenigen, die an vorigen Workshops - mindestens Workshop 4 oder 5 (ein Relationship Workshop) - mit Steven Ditmyer teilgenommen haben oder an inhaltlich gleichen Meisner Trainings).

    WO: KonTrastes, Hanglüßgasse 3/1, 1150 Wien 

    FRÜHBUCHERRABATT bis Freitag, 5. Juli, 2019 
    ANMELDUNG ERFORDERLICH!

    Info und Anmeldung:meisner.workshop@gmail.com
    Instagram Vienna: https://www.instagram.com/meisner.international.vienna/
    Facebook PageVienna:https://www.facebook.com/meisneractingvienna

    Read more
  • Michael Turinsky (AT) & Georg Blaschke (AT): DYS_FUNCTIONAL BODIES

    17 - 21 June and 24 - 27 June 2019 (no training on 20 June), Wien
    10.45- 12.30

    Turning norms and normalities upside down

    Training/Advanced Level
    TQW Studios

    With DYS_FUNCTIONAL BODIES the Viennese choreographers and performers Michael Turinsky and Georg Blaschke invite for the first time to a focused confrontation of their personal approaches of their choreographic thinking and somatic practice.

    Michael Turinsky: Based on my positionality as a disabled performer and on the consideration that compositional practice always occurs in the encounter of choreographer-body and performer-body, my choreographic practice departs from the specific materiality of my own body, its specific effect (agency), its relationship to space and time, to repetition and variation, to movement flow and its interruption. Thus, basic formal decisions always have to take into account the inherent formal tendencies of the material – and that means, first and foremost, the functional difference of the bodies involved. In other words, how can the impetus emanating from a body marked as “functionally different” be used in such a way that this “impetus” literally “in-forms” not only the basic choreographic structures, but also the kinaesthetic texture beyond the body’s boundaries.

    Georg Blaschke: Over the last few years, I have developed a form of sculptural thinking in my choreographic research, based on both, the practice of somatic methods – primarily the Feldenkrais method – and on phenomenological concepts of the visual arts. I am particularly interested in the following juxtapositions:

    fragmentation of movement versus movement flow

    the anatomically “normal” body image versus the image of the “distorted” or “extended” body

    the duality of centre and periphery of the body versus the non-hierarchical sensitisation of body parts

    the stability in the own skeleton versus the dynamic balance through touch of another body

    These juxtapositions open up a field, which bodywork, partner work and choreographic research mutually influence and refine each other in recurring sequences.

    michaelturinsky.org / georgblaschke.com

    mehr infos unter: https://tqw.at/en/workshop
    TQW Studios: +43-1-581 35 91

    Read more
  • Nika Sommeregger, Peter Ketturkat Schauspielworkshop Szenisches Spiel und Objekttheater

    5.7.-7.7. 2019, Wien
    Freitag 5.7. 17-20 Uhr, Samstag 6.7. 10-18 Uhr, Sonntag 7.7. 10-16 Uhr

    Einführung in Schauspiel, Improvisation und Theater der Dinge.

    Der Fokus des Workshops liegt auf der Intensivierung des szenischen Spiels verbunden mit der Kunst der Objekttheaters, des Theaters der Dinge.

    Anhand ausgewählter Texte der Weltliteratur vermittelt er Fertigkeiten des Spielens mit Objekten und die hohe Kunst der Improvisation.
    Schauspieler*innen stehen gerne allein auf der Bühne. Alles Beiwerk wird als hinderlich, selbst ein Stuhl als Konkurrenz empfunden. Besser weg damit! Wie schade, sagen wir.

    Kursleiter_in: Nika Sommeregger (Regisseurin, Dozentin für Szenisches Spiel),
    Peter Ketturkat (Theater der Dinge)

    Beschränkte Teilnehmer*innenzahl (max. 12)

    Freitag, 5.7., 17-20 Uhr
    Samstag, 6.7., 10-18 Uhr
    Sonntag, 7.7., 10-16 Uhr

    Ort: Theater Olé
    Barmherzigengasse 18
    1030 Wien

    Kosten: 370.-
    Anmeldungen ab sofort unter: somodesta@inode.at

    Die Anmeldung ist gültig bei Überweisung der Hälfte der Kursgebühren auf das Konto

    AT 46 60 000 000 92 144 376
    Theater ISKRA

    https://rettetdiedinge.blogspot.com

    Read more
  • IG Kultur Österreich: Workshop Haftungsfragen im Verein

    18. Juni, 17 Uhr, Wien

    die IG Kultur Österreich bietet am Dienstag, den 18. Juni, um 17 Uhr einen Workshop zum Thema „Haftungsfragen im Verein“ mit dem OGH-Richter und Vereinsspezialisten Dr. Richard Hargassner an. Auch Mitglieder der IG Kultur Wien dürfen kostenlos teilnehmen. Wer weder bei der IG Kultur Wien noch bei der IG Kultur Österreich Mitglied ist, darf auch teilnehmen, muss aber 25 Euro zahlen. In jedem Fall bitte so schnell wie möglich bei schuster@igkultur.at anmelden.

    Im Rahmen des Workshops erläutert Dr. Richard Hargassner:
    Wann kann einen Verein die Haftung treffen?
    Vorstand, Vereinsmitglieder, RechnungsprüferInnen, MitarbeiterInnen – Wer haftet im Verein?
    Unter welchen Umständen kann eine Haftung ein Vorstandsmitglied persönlich treffen?
    Welche Vorkehrungen sind in der Praxis zu treffen?

    Dienstag, 18.6.2019 von 17:00 – 20:00 Uhr
    Besprechungsraum, IG Kultur Österreich
    Gumpendorfer Straße 63b, 1. Stock, 1060 Wien 

    Mehr Informationen:
    https://igkultur.at/artikel/workshop-haftungsfragen-im-verein

    Read more
  • KICK OFF (AT): Kostenloser Abend mit Karl Wozek

    an der Schauspielschule am Prayner Konservatorium
    19.6.2019, 18.00-21.00 Uhr, Wien

    Du willst Schauspiel studieren?
    Du willst wissen, was dich im Schauspielstudium erwartet?
    Du willst wissen, ob deine Begabung ausreicht?
    Du willst ausprobieren, was in dir steckt?
    Nütz die Chance und erprobe die Bühne!
    Spass und Info garantiert!

    Am Mittwoch, 19.6.2019 von 18.00-21.00 
    Info und Anmeldung: 0680 442 19 70 oder schauspiel@prayner.at 

    Weiterführende Informationen zur  Schauspielschule am Prayner Konservatorium und deren Workshopangeboten unter www.schauspiel.prayner.at 

    Read more
  • Sara Lanner (AT): ‘CONSTRUCTIONS OF SELF’ oder ‘Wie sich mein Selbst konstruiert und choreografiert’

    22. - 23. Juni 2019 Graz
    Anmeldung bis 17. Juni

    Wir werden uns praktisch und theoretisch mit unserer Kreativität in Bezug auf Choreografie und Komposition auseinandersetzen: Wie kann ich choreografisch und kompositorisch kreativ sein? Wie beginne ich einen Prozess, in dem ich mich am Ende selbst wiederfinde und mit dem ich zufrieden bin? Dabei arbeiten wir mit uns selbst, mit unserem Körper, den wir schon mitbringen, und erforschen, wie man damit Bewegung, Aktionen, Sprache und/oder anderen Materialien eine ganz persönliche Choreografie erschaffen kann.

    Du brauchst keine Vorkenntnisse – deine Neugierde und Lust am kreativsein reichen vollkommen aus. Es sind Leute aus jeder Sparte willkommen.

    Wann: Sa. 22. 13-18, So. 23. 11-16
    Wo: Das Andere Theater, Graz
    Kosten: 80 €
    Anmeldung bis 17. Juni bei ursu.graber@gmail.com

    Read more
  • LAFT Berlin (D): Workshop Kommunikationsherausforderungen

    24. Juni 2019, 15 bis 16 Uhr Proberaum Café, 16 bis 19 Uhr Workshop

    Ort: RAW//cc, Revalerstr. 99, 10245 Berlin

    Expertin: Eva Hartmann (Coach und Produzentin Gob Squad)

    Workshop-Reihe „Spielstätten, Produktionsorte und Proberäume" und Proberaum Café

    Aufbauend auf den Fachtag „Spielstätten und Produktionsorte – Institutionen in Umbrüche“ im Februar 2019 bietet das Performing Arts Programm Berlin im Verlauf des Jahres fünf Workshops an, die sich besonders an Spielstätten, Produktionsorte und Proberäume richten.

    Die freie Szene wächst und professionalisiert sich stetig. Verändern sich in diesem Prozess auch die bestehenden Strukturen und Kommunikationsstrategien?

    Im Rahmen dieses Workshops wollen wir Organisationsformen in ihrer Entwicklung betrachten. Wie hängt diese mit der internen und externen Kommunikation zusammen? Wie kann sich ein Leitungs- bzw. Entscheidungssystem mit Beteiligung des jeweiligen Teams entwickeln? Ist dieses System automatisch hierarchisch? Können alternative Strukturen in eine hierarchische Welt getragen werden? Können diese hierarchischen Strukturen beeinflussen und verändern?

    Es wird um rechtzeitige Anmeldung unter Angabe von Name, Gruppe/Institution (wenn zutreffend), gewünschten Workshop gebeten unter: redaktion@proberaumplattform-berlin.de.

    Gern nehmen wir auch thematische Inputs entgegen, die wir den Expert*innen für ihre Vorbereitung weitergeben werden. Die Workshops finden in deutscher Sprache statt. Bei Bedarf wird eine Übersetzung angeboten.

    Mehr Info: https://www.laft-berlin.de/

    Read more
  • Schauspielschule Pygmalion (AT): Aufnahmeprüfung für das WS 2019|2020

    28. Juni - 03. Juli 2019, Wien

    Die nächsten Aufnahmeprüfungen für das WS 2019|2020 am Vienna International Drama Center - Schauspielschule Pygmalion mit Monolog-Präsentation und Improvisationen finden von
    28. Juni - 03. Juli 2019 statt.

    Ihre Anwesenheit ist nur an einem der Prüfungstage erforderlich.
    Die Prüfung dauert ca. 45 Minuten.
    Die Terminvereinbarung sowie die Anmeldung zur Aufnahmeprüfung erfolgen online per Kontaktformular oder per Email an camelia.tino@chello.at.
    Falls ein Ersatztermin erwünscht ist, so ersuchen wir ebenfalls um Kontaktaufnahme.
    Die Aufnahmeprüfung ist Kostenlos, unterliegt KEINER ALTERSBEGRENZUNG, und erfolgt in den Räumlichkeiten des Pygmalion Theaters, Alser Straße 43, A-1080 Wien.

    Die kostenlosen Vorbereitungsstunden zur Aufnahmeprüfung
    für das WS 2019 - 2020 finden samstags am 15. - 22. Juni 2019, jeweils von
    16h - 18h in den Räumlichkeiten des Pygmalion Theaters, Alser Straße 43, A-1080 Wien, statt.

    Der Besuch eines Termins oder aller beider Termine ist möglich!
    Um Voranmeldung unter 0660 669 01 09 oder per Email unter camelia.tino@chello.at wird ersucht.

    Read more
  • Christine Eder (AT): Regieworkshop Das Salz in der Suppe

    16. – 19. Juli 2019, jeweils 10:00 – 14:30, Wien

    Was macht eine Bühnensituation spannend?
    Wie entstehen innere Dynamik und szenische Entwicklung?
    Wann wirkt etwas tragisch, wann komisch?
    Warum funktioniert eine Szene nicht? Weshalb entsteht keine Figurenbeziehung?
    Braucht es immer einen Konflikt?

    Der Workshop widmet sich mit diesen Themen den Grundlagen des Regieführens. Anhand ausgewählter Texte erforschen wir wie es gelingt theatrale Situationen zu schärfen, den Schwerpunkt einer Szene zu verlagern, Geschehnisse umzudeuten und Bühnenbeziehungen zu intensivieren.

    Im Mittelpunkt steht die Entwicklung szenischer Miniaturen. Wir beschäftigen uns dabei spielerisch mit Interpretationsmöglichkeiten, betrachten verschiedene Darstellungsformen und entdecken verschiedene sprachliche Zugänge.

    Von der Textbearbeitung bis zur Realisation einer kleinen Szene durchlaufen wir in diesen vier Kurstagen Schritt für Schritt die wichtigsten Aspekte der Regie.

    Der Kurs eignet sich für alle, die Interesse an Theater, Schauspiel und Regie haben und unabhängig von ihrer Vorerfahrung sich Inspiration und professionelle Werkzeuge holen möchten.

    Die Textmaterialien werden von Christine Eder ausgewählt und gestellt.

    Wichtige Informationen im Überblick:
    Kursort: Schule des Theaters Hermanngasse 31, 1070 Wien
    Kursdauer:  16. – 19. Juli 2019
    Termine: Di bis Fr: jeweils 10:00 – 14:30
    Kurssprache: Deutsch
    Kurskosten/Ermäßigungen:
    Super Early Bird: 259.- bis 16. April / Early Bird:  295.- bis 16. Juni / Late Bird: 329,-

    Anmeldung Online https://www.schuledestheaters.at/online-anmeldung-sommerakademie/

    Oder oder auch persönlich +43 699 10 50 9546

    Read more
  • Labor für kreatives Theater/Peter Spindler (AT): Sommerworkshop Clowns und ihre Geschichten

    5. - 9.7.2019, WUK, Wien
    Fr. 18 - 21 Uhr
    Sa - Di. jeweils 9 - 16 Uhr

    Erstmals werde ich den Sommerworkshop gemeinsam mit dem wunderbaren Dozent für Physical Theatre und Dramatherapie Larry Ng Shui Hei aus HongKong unterrichten - eine tolle Bereicherung!  Es warten auf Dich: fünf Tage, voll Herzlichkeit, Humor und  Spielfreude, im Zeichen des puren Clowns! 
      
    Neben den vielen Besonderheiten dieses Sommerworkshops, ist auch nach Kursschluss die eine oder andere Sommeraktivität geplant. Je nach Lust und Laune, begeben wir uns auf eine Clownreise an die Alte Donau (Pack die Badehose ein ...), genießen Musik/Theater/Performance und sommerliche Atmosphäre im WUK Innenhof, oder eines der zahlreichen OPEN AIR KINO Angebote. Das LABOR FÜR KREATIVES THEATER, sorgt weiters noch für die eine oder andere Überraschung!

    Termine: 5.07 - 9.07.2019 |
    Fr. 18 - 21:00 Uhr,
    Sa. bis Di. 09:00 - 16:00 UHR
    Kursort: WUK WIEN und ein Ausflug ins Grüne.

    Preise : 340,- € (regulär) , 295,- € (Studierende), inkl. 20 % MwSt.
    Come with a friend: (Für Teilnehmer*innen die sich zu zweit anmelden gibt es 10% Ermäßigung auf den regulären Preis).

    Da derWorkshop sich immer sehr rasch füllt, wird eine rasche Anmeldung empfohlen!Über Weiterempfehlung jeglicher Art freue ich mich natürlich und Fragen könnt ihr wie immer gerne an mich richten.

    Anmeldung: office@kreativestheater.at 

    Read more
  • Schule des Theaters (AT): Urban Summer Internationale Sommerakademie 2019

    von 05. bis 21. Juli, Wien

    Ein außergewöhnliches Weiterbildungsprogramm für Theater/Filminteressierte & -liebende, SchauspielstudentInnen, Regisseure sowie professionelle darstellende Künstler*innen

    “Urban Summer” von 05. bis 21. Juli, in der Schule des Theaters
    Wir stellen die Stadt und die Welt des Schauspiels auf den Kopf. Der Urban Summer 2019 widmet sich den Tabus und Limits in Stein gemeißelter Schauspiel- und Regie-Methoden.

    Unter der Leitung von Ingrid Sturm warten diesen Sommer frische Impulse aus Israel mit Guy Biran, Schweden mit Agnes Edvall, Deutschland mit Christine F. Steinhart und Österreich mit Nestroy-Preisträgerin Christine Eder.

    “Urban Summer” Kursprogramm:
    Characters on the Road – Schauspielworkshop mit Guy Biran
    Time – Space – Action – A Directors Workshop mit Guy Biran
    At Risk Theatre – One Evening Event mit Guy Biran
    „Ein Traum der Leidenschaft“ – Schauspielkurs mit Ingrid Sturm
    Das Salz in der Suppe – Regieworkshop mit Christine Eder
    Das Stanislavskij-Jahrhundert – Ein Filmabend zur Schauspielkunst
    Being Playful – Schauspiel-Workshop mit Agnes Edvall
    Telling and Playing Stories – Schauspiel-Workshop  mit Agnes Edvall

    Ort: Hermanngasse 31/1, 1070 Wien
    Anmeldung: https://www.schuledestheaters.at
    Info: 0699 10509546, office@schuledestheaters.at

    Read more
  • Workcenter of Jerzy Grotowksi & Thomas Richards (IT): International Pedagogic Encounter

    with open Program
    from July 15th to 26th, Italy

    This Summer, from July 15th to 26th, the Open Program, coordinated by Mario Biagini, will hold, for the first time, a two-week International Pedagogic Encounter at the Workcenter home base at Le Vallicelle, Pontedera, which will focus on an in-depth work on those elements of the theatrical profession without which theater as an art of the encounter cannot exist.

    Fee for the International Pedagogic Encounter: 950 euros.

    The International Pedagogic Encounter aims to provide tools for artistic exploration and development to professionals in the theatrical field (or aspiring ones) as well as theatre and performance students. We invite actors, directors, singers, dancers and writers who are interested in refining or rediscovering the tools of their craft by exploring the application of these tools in areas that are, nowadays, not considered to be strictly theatrical. Intention, action, contact, reaction, vibration of the voice, relation to the surrounding world and to one's own intentions and associative flow, work on the living word, dramaturgical elaboration and composition, improvisation in a structure, psychophysical training of the actor, technical analysis of scenic material and their elaboration: these are some of the elements of individual and group work which will be approached during these intense two weeks. One of the fields of application of these artisanal elements during the International Pedagogic Encounter will be the creation of structured sequences of behavior, scenes based on action and word and/or song that are capable of maintaining their meaning in different contexts. The participants will work on these scenes throughout the two weeks, in collaboration with experienced members of the Open Program and under the guidance of Mario Biagini.

    In addition to the fee for the Encounter, participants must cover their own food and lodging costs. For those who so wish, the Workcenter team is available to facilitate the booking of an accommodation that meets the needs of the participants.

    Please note: participants to the International Pedagogic Encounter will not be required to pay the registration fee for the Constellations Summer Camp that will take place in Turkey from August 24th to September 16th.

    For information and applications: 
    http://www.theworkcenter.org/w

    pedagogic.encounters@theworkcenter.org.
    Those interested are kindly requested to send a letter of motivation and a curriculum vitae.

    Read more
  • TANZWERKSTATT EUROPA (D): Tanzworkshops, Summer Intensives & Bodywork

    31. Juli – 10. August 2019, München

    für Profi-Tänzer & tanzbegeisterte Amateure

    Die TANZWERKSTATT EUROPA versammelt jedes Jahr im Sommer mit ihrem breitgefächerten Programm an Tanzworkshops international renommierte Choreografen, Dozenten und Tänzer aus der ganzen Welt in München. Als Werkstatt für neue Ideen setzt sie wichtige Impulse für den zeitgenössischen Tanz.

    Neben Kursen in zeitgenössischen Tanztechniken und speziellen Repertoire-Klassen für alle Levels, gibt es auch verschiedene Summer Intensives für professionelle Tänzer und angehende Choreografen, die wertvolle Einblicke in aktuelle künstlerische Arbeitsweisen gewähren und zugleich Inspiration sind, an eigenem choreografischem Material zu arbeiten.

    Zur Entspannung des Körpers stehen verschiedene Bodywork-Kurse auf dem Programm wie z.B. Feldenkrais, Yoga oder Tai-Chi Dao-Yin.

    Zum großen Finale einer jeden Ausgabe stehen die Teilnehmer, die in den Workshops und Intensives trainiert haben, selbst auf der Bühne und überraschen jedes Jahr aufs Neue mit einer bemerkenswerten Qualität des Erlernten im Rahmen der traditionellen Final Lecture Demonstration.

    Anmeldung und Stundenplan auf: https://www.jointadventures.net/tanzwerkstatt-europa/workshops/

    Read more
  • Anke Gerber (D): Pantomime Workshop – imaginäre Räume & Perspektive

    1. bis 4. August 2019, Wien

    Wir starten mit dem Handwerk: festigen, polieren, erweitern unser pantomimisches Können und unsere Bewegungsqualität. Je nach Vorkenntnis arbeiten wir individuell auch in Kleingruppen.

    Dann geht es sofort ins Spielen (auch wenn die Technik noch nicht perfekt ist). Wir arbeiten mit spontanen und vorbereiteten Improvisationen und entwickeln Spielszenen.

    Der thematische Schwerpunkt ist noch einmal der imaginäre Raum. Wir werden inhaltlich auch an einige vergangene Impro-Vorgaben anschließen.
    Wir werden zusammentragen, welche Details einen bestimmten Raum (Büro, Küche) charakterisieren. (Wie weit können wir gehen? Darf in der imaginären Küche ein Computer stehen? Oder sind die Zuschauer dann überfordert?)

    Wir werden untersuchen, wie sich Bewegungsimpulse im Raum ausbreiten, sich vielleicht auch verselbständigen und Einfluss auf neue Situationen nehmen.
    Und wir werden diesmal die Arbeit mit der Perspektive einbeziehen. Wir trainieren das pantomimische "Kommen aus der Perspektive" und schauen generell, wie wir die Idee einer gespielten Bühnen-/Raum-Tiefe nutzen können.

    Wie immer ist der Workshop für Fortgeschrittene und Einsteiger geeignet, denn wir arbeiten sehr individuell. – Das Thema "Raum" ist auch für (Sprech-) Schauspieler relevant.

    Im pantomimischen Trainingsteil - dem Bewegungstraining - geht es um die Basisfähigkeiten, die alle Bühnendarsteller brauchen, egal auf welches Genre sie spezialisiert sind. Wir legen die Basis für die schauspielerische Ausdrucksfähigkeit des Körpers.

    Wir werden die Wirkungsweise einfacher Bewegungen, ihren Wert für die Darstellung, auch in komplexen Bewegungsmustern ausprobieren. Wir arbeiten an der Wahrnehmung und Analyse von Bewegungen.

    Ort: Tango Creativo Vienna
    Odoakergasse 32 Ecke Wilhelminenstrasse 79
    A-1160 Wien
    Kursleitung: Anke Gerber

    Kosten:
    Bewegungstraining (8,0 h): 68€
    Maske-Pantomime (15,0 h): 165€
    bei Besuch beider Workshops (23,0 h): 210€
    Theorie (1,5 h): gratis - offen auch für Nicht-Teilnehmer
    Anmeldung und Information:
    per Mail an Sabine Spevacek: sabine_spevacek@yahoo.com

    Details unter http://www.wohintipp.at/2019/pantomime

    Read more
  • Christine F. Steinhart (AT): Shakespeare Retreat

    19.8. – 23.8.2019, Mondsee

    Teilnehmer*Innen: Schauspieler*innen, Sprecher*innen, Sänger*innen und Musiker*innen, und alle, die sich mit Shakespeare auseinandersetzen und ihr Sprechen wahrhaftig, lebendig und ausdruckstark entwickeln möchten.

    „Shakespeare Retreat am Mondsee“ ist eine Kooperation zwischen der Schule des Theaters Wien und SteinStimmeBlau / München

    Shakespeares Verse zu sprechen und in die elisabethanische Welt von William Shakespeare einzutauchen – ob als Teil Ihrer professionellen Entwicklung zur Schauspieler*in oder aus Neugier und Freude an der poetischen, gefühlvollen, sinnlichen Sprache – das Seminar bietet dafür den Raum.

    Anhand von ausgewählten Sonetten und Monologen erforschen wir mit allen Sinnen schauspielerisch die verschiedenen Elemente der Poesie von Shakespeare. Wir erfahren, wie die verschiedenen Worte, das Vermaß, der Rhythmus, der Reim, die Sprachbilder uns inspirieren und Impulse geben, lebendig, wahrhaftig und frei zu sprechen. Wir werden eine spielerische Forschungsreise machen, um Shakespeares Worte auch heute wieder lebendig zu machen, und sie leidenschaftlich‚ `frei von der Leber’ sprechen.

    Um bereit zu sein, die eigene Stimme auf diese Art und Weise zu benützen, wird es jeden Morgen ein intensives Kristin Linklater Stimm- und Sprechtraining geben.
    Es wird mit deutschen Übersetzungen und dem englischen Originaltext gearbeitet.
    Wir arbeiten sowohl innen als auch an ausgewählten Orten im Freien.
    Es wird in der Gruppe und individuell gearbeitet. Am Ende gibt es eine Präsentation der gearbeiteten Texte.

    Wichtige Informationen im Überblick

    Kursort: Kulturgut Höribach,
    Höribachhof 2, 5310 St. Lorenz am Mondsee, Österreich

    Zwecks Aufenthaltskosten kontaktieren Sie bitte den Höribachhof direkt unter:
    Tel. +43(0)6232/27585, office@kulturgut-mondsee.eu

    Kursdauer: 19. – 23. August 2019

    Termine:
    Mo, 19.8.: Ankunft ab 11 Uhr / Kursbeginn: 12 – 14 Uhr, 15:30 – 18:30 Uhr
    Di, 20.8.: 10 – 13 Uhr, 15 – 18 Uhr, 20 – 21:30 Uhr
    Mi, 21.8.: 10 – 13 Uhr, 15 – 18 Uhr
    Do, 22.8.: 10 – 13 Uhr, 15 – 18 Uhr, Abendeinheit geplant
    Fr, 23.8.: 10 – 14 Uhr

    Teilnehmer*Innen: Schauspieler*innen, Sprecher*innen, Sänger*innen und Musiker*innen, und alle, die sich mit Shakespeare auseinandersetzen und ihr Sprechen wahrhaftig, lebendig und ausdruckstark entwickeln möchten.

    Kurskosten: Early Bird:  475.- bis 19.Juli; Late Bird: 530,-
    Ermäßigungen für Student*innen und Arbeitssuchende

    Anmeldung Woprkshop: https://www.schuledestheaters.at
    Info: 0699 10509546, office@schuledestheaters.at

    Read more
Jun 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3

    03.06.

    • Infoveranstaltung: Projektkalkulation und -budgetierung
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21

    21.06.

    • Einladung zur Generalversammlung 2019 der IG Freie Theaterarbeit
  • 22
  • 23
  • 24

    24.06.

    • Infoveranstaltung: Gemeinnützigkeit bei Vereinen
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30