OHNE UNS – Initiative der Veranstalter- und Tontechniker*innen

  • by

Ohne Uns – ist es dunkel und still!

FAKTEN DER EVENTBRANCHE

 Die Unternehmenslandschaft der Veranstaltungswirtschaft bestehen aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Unternehmen aus den Bereichen Veranstaltungstechnik, Messebau, Catering, Security und Personalbereitstellung und vielen weiteren. Ebenso betroffen sind unter anderem selbstständige Techniker, Logistik, Agenturen und Locations. In Österreich setzt sich die Unternehmenslandschaft überwiegend aus EPU, Klein- und Mittelunternehmen zusammen. In Summe erwirtschaftet die Eventbranche 8,9 Milliarden Euro an Wertschöpfung und damit 2,9 Prozent des gesamtösterreichischen Betrages. Durch diese Umsätze werden 140.000 Arbeitsplätzegesichert, was rund 3,4% aller Erwerbstätigen im Land entspricht (Quelle: Studie IHS 2017).

IST-SITUATION

Die Absage bzw. Verschiebung von Veranstaltungen, Kongressen und Messen in Österreich und dem Ausland treffen die Branche mit bis zu 100% Umsatzeinbußen in den vergangenen Wochen hart. Viele der verlorenen Aufträge können in den kommenden Monaten nicht aufgeholt werden.

Eine teilweise Verschiebung von Veranstaltungs- und Messeterminen in den Sommer oder Herbst erscheint auf den ersten Blick sinnvoll. Der Ausfall aktueller Umsätze und Erträge lässt sich durch das Verschieben von Veranstaltungen aufgrund der Verfügbarkeit von personellen und materiellen Ressourcen jedoch nicht wieder einholen.

Ein starkes erstes Halbjahr ist substantiell und kurzfristige Ausfälle sind eine existentielle Herausforderung, die weit über das unternehmerische Risiko hinausgehen. Die Gesamthöhe des tatsächlichen finanziellen Schadens ist aktuell nicht absehbar.

Nicht nur die sehr hohe Absagerate, sondern auch der massive Rückgang von neuen Aufträgen seit 01.03.2020 sowie die nicht abzusehende Entwicklung in den kommenden Monaten, treffen die Wirtschaftszweige der Veranstaltungs- und Messebranche sowie die damit direkt und indirekt verbundenen Unternehmen und Selbstständigen bereits unmittelbar und mit voller Wucht.

Anders als in anderen Branchen beträgt der Beauftragungsvorlauf in der Veranstaltungswirtschaft oftmals nur wenige Wochen. Aufgrund der unklaren Lage erfolgen derzeit nahezu keine neuen Beauftragungen und eine Planung ist so unmöglich.

Mehr erfahren: https://ohne-uns.at