teatro zumbayllu lädt zur KostümSchau und kollektiven Heilung

  • von

couture ZUMBAYLLU
mit Kostümen vom großen Kamran Gharabaghi

EinführungsVideo: https://youtu.be/EGggaON9wpM

ein Kostüm ist eine Haut, oft, man zieht sie über und dann lässt man was hinein. einen Gedanken zum Beispiel, der kann sich dann schnell verirren in einem und zu einer Tat werden, oder gar UnTat, oder vertan werden. oh, hab ich mich schon wieder vertan! oder es kommt ein Geist hinein in einen, wie ein Schnitzel kann so ein Geist auch in einen hinein gelangen und sein Unwesen treiben. oder auch ein Wort, kann über ein Kostüm erst so richtig daherKommen, ¡ach, wie kommst denn Du schon wieder daher! hineingelangen, wie so ein GottesWort oder Sprücherl, und dann rast das Wort durch den Körper den gesamten bis es dann mit den Bröseln vom FrühStück und Speichel in die Welt geschleudert wird. bei uns kommen auch gern mal so mexikanische Göttinnen hinein in die Körper. das macht dann unverwundbar. denn so ein Kostüm kann auch unverwundbar machen, wie bei einer SuperHeldIn. ob man jetzt heisze Luft, ein Gulasch oder einen KostümGeist, oder den Geist vom KostümBildenden in sich hinein lässt, ist dann jedem selbst überlassen. deshalb haben wir entschieden uns mit nichts weniger zufrieden zu geben als mit allem und dem natürlich gleichzeitig. denn wie sagte schon bereits die Oma; “man kann nur alles haben”.

ab 25. März 
raum8 – DarkCity – 8.-Mai-Straße 28, Klagenfurt/Celovec und Theater/Glan, Karnburg/krnski grad

!!!nur OnlineFührungen – Kein Eintritt möglich, Spenden von Nöten!!! 

>>spenden<<

onlineFührung: 06801347841 oder info@teatrozumbayllu.net