Open Call: Centrale Fies: Live Works – Free School of Performance (IT)

  • von

Ort: Dro, Italien
Einreichungen bis: 30.03.21
Arbeitszeitraum: Kick Off Seminar 10.06. – 13.06.21
Vergütung: € 3000 jährliches Stipendium

Kontakt: liveworks@centralefies.it
Einreichung: https://liveworks.wufoo.com/forms/xuepvls0dgkixz/

LIVE WORKS – Free School of Performance ist eine Plattform, die sich zeitgenössischen Live- Praktiken widmet, die dazu beitragen, die Idee der Performance zu vertiefen und zu erweitern, indem sie die aktuelle Entwicklung der Performance und ihrer Stile verfolgen.

Es werden 6 Künstler*innen ausgewählt und erhalten

– ein jährliches Stipendium von € 3.000,00

– ein Kick Off Seminar von 10. bis 13. Juni 2021, während des Live Works Summit 2021*

– eine 15-tägige individuelle Residenz in Centrale Fies

– eine Residenz (optional) in einer internationalen Partnerstruktur

– eine kollektive Residenz mit allen ausgewählten Künstler*innen in Centrale Fies im Sommer 2022 im Rahmen des Live Works Summit 2022

Die Ausschreibung ist offen für ein breites Spektrum an performativen Aktionen, darunter auch Klang- und neue Medienkunst, textbasierte Performances, Lecture Performances, multimediales Storytelling, choreografische Praktiken, relationale und Workshop-basierte Projekte und andere Projekte, die die Idee der Performativität jenseits des Korpers hinterfragen.

Künstler*innen und Fachleute aus jeder geografischen Lage und ohne Altersbeschränkung können sich mit einem einzelnen Projekt als Einzelpersonen oder in Gruppen an der Ausschreibung beteiligen. Die offene Ausschreibung akzeptiert nur unveröffentlichte oder langfristige Projekte, die entwickelt und/oder abgeschlossen werden müssen, für die die Teilnahme eine Weiterentwicklung des Projekts oder sein letztes Kapitel darstellen würde.

Die produzierten Performances werden im Sommer 2022, während der zweiten Ausgabe des Live Works Summit 2022, in Centrale Fies präsentiert. Bei dieser Gelegenheit werden die Projekte von einem Gremium internationaler Fachleute diskutiert, die für Festivals, Institutionen, Residencies und Produktionsprogramme arbeiten, die Forschung in der Performance unterstützen und produzieren.

An jedem Abend wird ein Programm etablierter Gastkünstler*innen neben den Projekten der 6 Live Works Künstler*innen präsentiert.

Mehr Informationen hier.