Grazer Slamsommer

  • von

Was reimt sich auf Diskurs? – Der Grazer Slamsommer.

In drei verschiedenen Formaten haucht er dem Thema Zukunft die poetische Power gesprochener Worte ein.

Der Grazer Slamsommer ist ein mehrteiliges Festival für das gesprochene Wort. Im Rahmen des Etepetete Poetry Slam Open Airs wurde schon im August 2020 die Frage „Wie wir leben wollen?“ im Herz-Jesu-Viertel verhandelt. Nicht zuletzt wegen weltweiter Protest- und Awarenessbewegungen von Fridays for Future über #MeToo und Black Lives Matter bis hin zu regionalen Initiativen wie MoVe iT gibt es auch genügend Gründe, warum man auch im Rahmen des Grazer Kulturjahres nicht nur bei Poetry Slams über (soziale) Gerechtigkeit reden sollte.

Im Sommer 2021 schmieden Grazer Poetinnen und Poeten dann poetische Stadtpläne, skizzieren Zukunftsgedanken, reißen ausgrenzende Mauern nieder und bauen neue Gebäude aus Wortsteinen. Abschließend wird im Eggenberger Bad bei der Veranstaltung „We’re Going Down!“ ein spektakuläres Slam-Event auf die Beine gestellt, wo die Auftretenden mitsamt Utopien und Dystopien am Ende alle vom Sprungturm aus baden gehen. Der Grazer Slamsommer 2021 steht im Zeichen einer Zukunft des Umdenkens, in die man besser heute als morgen aufbrechen sollte.

Termine­: https://www.kulturjahr2020.at/termine/?monat=07