Gesucht wird: eine:n Performer:in (w,d) mit Schauspielerfahrung, Spielalter 45 – 60

  • von

Für eine interaktive Performance im Schwimmbad suchen wir eine:n Performer:in (w,d) mit Schauspielerfahrung, Spielalter 45 – 60

Die Rolle impliziert: Improvisation, Einsatz im Sprechchor, Synchronschwimm-Nummer einstudiert mit unserer Trainerin (Artistic Swimming Wien) – keine Vorkenntnisse nötig – lediglich Offenheit dafür im Wasser, Gesang, bevorzugt Kenntnisse in einem Instrument.

Performer:innen sind an ihrer Figurentwicklung beteiligt, auch an Auf- und Abbau wird gemeinsam angepackt, was sich im Rahmen halten wird, die Bäderkulisse bildet das Bühnenbild.

// Spielort: Hallenbad, Tirol AT
// Proben vorwiegend virtuell vereinzelt ab Mai, Probentage im Bad Juli – August (insgesamt ca.10 Halbtages Probentermine) ab 20.-August in Innsbruck, Spieltage mit Auf- u. Abbau: 25. – 28. August 2021
// Gage auf Honorarbasis: Probenpauschale alle Performer:innen: 990,- Aufführungspauschale: 300,- x4 = 1200,- = 2190,-  Reise- und Nächtigungskosten werden übernommen
// Wohnmöglichkeit in Innsbruck von Vorteil

Auf aussagekräftige Nachricht mit Photo bis 15. März an elenacarr@gmx.de freuen wir uns sehr!

Eine Ortsbeschwimmung in Zusammenarbeit mit Tiroler Kulturintiativen

TKI open 21_ausbaden

Informationen zu den Künstlerinnen und dem Projekt: https://www.tki.at/tki-open/tki-open-21/ueberblick-projekte/eine-ortsbeschwimmung/

In Zeiten der Krise besteht großer Bedarf nach Orten, an denen wir uns näher kommen dürfen; Schlupflöcher, wie sich im „Kitzloch“ eines auftat. Auf Ischgls Schockstarre reagieren wir vor Ort mit einer Utopie des gesellschaftlichen Zusammenkommens, in der physical statt social distancing eingehalten wird. Lasst uns den mitunter beruhigenden Badbesuch als Strategie des alltäglichen Zusammenlebens wiedererkennen und damit Gemeinsames kultivieren. Wir generieren ein vergangenes, kollektives Ritual des Badens neu. Statt jede:r in der eigenen Badewanne: Tauchen Sie ein in das große Bühnenbecken.

Elemente aus Synchronschwimmen, zeitgenössischer Choreografie, Improvisation und Partizipation, Soundscape als live-set und Filmprojektion historischer Badaufnahmen des Österreichischen Filmmuseums werden mitunter im Wasser durch körperliche Nähe erfahrbar.

Zum Umgang mit der Covid-19-Pandemie: Während der Sommermonate werden die Infektionszahlen, entsprechend dem letzten Sommer 2020, erwartungsgemäß stark abnehmen. Über den gesamten Projektzeitraum hinweg werden zur Erarbeitung sowie an Spieltagen unter den Performer:innen sowie im Kontakt mit allen Besucher:innen „der Ortsbeschwimmung“ die jeweils aktuell gültigen Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten.