Freie Theater News 02/2021

Aktuell IGFT

22.01. Online Austausch/Diskussion: Corona und Veranstalten. Eure Erfahrungen – was braucht ihr?

Die Schwierigkeiten und Herausforderungen der aktuellen Situation lassen sich nicht beschönigen. Wir wollen uns mit euch austauschen – was sind eure Erfahrungen, eure Ideen, was braucht ihr um alsbald wieder veranstalten zu können? In einer offenen Diskussion wollen wir euch zuhören, uns mit euch austauschen und konkrete Vorschläge für sicheres Veranstalten entwickeln. Wir moderieren, dokumentieren und leiten aus euren Erfahrungswerten und Ideen nächste Schritte und Arbeitsaufträge für uns ab. 

Termin: Freitag, 22.01.2021, 11-12:30 Uhr, Zoom

Mit: Ulrike Kuner, Julia Kronenberg, Patrick Trotter

Anmeldung: j.kronenberg@freietheater.at

Zoom Link und Passwort werden einen Tag vorher an alle angemeldeten Teilnehmer*innen versendet. 

Teilnahme kostenlos. 

 

28.01. Online Infoveranstaltung: Sozialversicherung und Steuern 2021 (basic)

Aktuelle Zahlen und Grenzen für das Jahr 2021. Wie hoch ist die Geringfügigkeitsgrenze, ab wann bin ich pflichtversichert? Was hat sich bei den Einkommensteuern geändert? Aktuelle Grenzen und Beiträge, Mindest- und Höchstgrenzen, sowie Infos und Tipps für ein (Über)Leben im System.

Termin: 28.01.2021, 10-11:30 Uhr, Zoom

Mit: Julia Kronenberg und Patrick Trotter

Anmeldung: office@freietheater.at

Diese Infoveranstaltung richtet sich an Personen ohne Vorkenntnisse. Teilnahme kostenlos für IGFT Mitglieder. Teilnahmegebühr für Nicht-Mitglieder € 50,-. Informationen zur Mitgliedschaft unter: https://freietheater.at/organisation/mitgliedschaft/

 

29.01. Online Infoveranstaltung: Förderanträge der Stadt Wien mit den Kurator*innen der Kulturabteilung

Anlässlich des nächsten Einreichtermins bei der Kulturabteilung der Stadt Wien (MA7) für Produktionskostenzuschüsse und Wiederaufnahmeförderungen im Bereich Theater, Tanz und Performance am 15.02.2021 laden wir zu einem Expert*innengespräch ein. Gemeinsam mit den Vertreter*innen des Kuratoriums Theater, Tanz und Performance der Stadt Wien werden die wichtigsten Informationen und Fragen zu den Einreichunterlagen und -modalitäten, Projektbeschreibung und -kalkulation und die Empfehlung der Honoraruntergrenzen besprochen.

IG Freie Theaterarbeit in Kooperation mit dem Theaterverein Wien und den Mitgliedern des Kuratoriums für Theater, Tanz und Performance der Stadt Wien.

Mit: Kathrin Bieligk, Johanna Figl, Wolfgang Kralicek / Kuratorium Theater, Tanz und Performance; Ulrike Kuner, Julia Kronenberg, Patrick Trotter/ IG Freie Theaterarbeit

Termin: Freitag, 29.01.2021, 10:00-11:30 Uhr, Zoom

Anmeldung: office@freietheater.at

Teilnahme kostenlos für IGFT Mitglieder. Teilnahmegebühr für Nicht-Mitglieder € 50,-. Informationen zur Mitgliedschaft unter: https://freietheater.at/organisation/mitgliedschaft/

Umfrage: Die ökonomische und gesellschaftspolitische Situation unabhängiger darstellender Künste in Europa

Der Europäische Dachverband der freien darstellenden Künste arbeitet gemeinsam mit Thomas F. Eder (Researcher / Berlin) und der LMU München an einer umfassenden Studie, die erstmals die Situation der freischaffenden darstellenden Künstler*innen und Kulturschaffenden in Europa zum Gegenstand hat.

In einem ersten Schritt wird hierfür ein Online-Questionnaire zur Verfügung gestellt, den sowohl Einzelpersonen wie auch Organisationen aus dem Bereich ausfüllen können.

Hier geht’s zur Umfrage.

Die Umfrage ist bis 31.1.2021 freigeschaltet, anonym und benötigt ca. 15 Min Zeitaufwand (Tick-Boxen). Alle Informationen werden auf Englisch bereitgestellt, eine Erläuterung zu den Fragen auf Deutsch findet ihr hier.

Wir bedanken uns sehr für eine rege Teilnahme an dieser Studie, die bereits auf Ebene der Europäischen Kommission mit großem Interesse verfolgt wird und sowohl dort wir auch auf nationaler Ebene eine gespannte Erwartungshaltung hervorruft. Die Studie startet gleichzeitig in allen Mitgliedsländern des Europäischen Dachverbands der freien darstellenden Künste.

Selbstverständlich informieren wir über den Fortschritt und Zwischenergebnisse, für Herbst 2021 wird eine erste öffentliche Präsentation erwartet.

Ulrike Kuner
GF IG Freie Theaterarbeit und Präsidentin EAIPA

 

NEWS

Förderempfehlungen des Kuratoriums für Theater, Tanz, Performance der Stadt Wien

Die Förderempfehlungen des Kuratoriums für Theater, Tanz und Performance der Stadt Wien (Einreichtermin 15.09.20) wurden hier veröffentlicht.

Das Jurykommentar dazu findet ihr hier.

 

OTS: Unterstützungsfonds für Künstlerinnen und Künstler weiter aufgestockt

Ministerrat gibt grünes Licht für Erhöhungen der zielgerichteten Unterstützungsmaßnahmen für freischaffende Künstlerinnen und Künstler.

Wien (OTS) – Der Ministerrat hat heute bestätigt, dass die zielgerichteten Maßnahmen der Bunderegierung für freischaffende Künstlerinnen und Künstler weiter verlängert und ihre Dotierung entsprechend erhöht werden.

Konkret wird die Überbrückungsfinanzierung für freischaffende Künstlerinnen und Künstler bei der Sozialversicherung der Selbständigen (SVS) von 110 Mio. Euro auf 120 Mio. Euro erhöht und der Covid-19-Fonds des Künstler-Sozialversicherungsfonds (KSVF) von 20 auf 40 Mio. Euro.

„Mit diesen weiteren Erhöhungen ist sichergestellt, dass wir den freischaffenden Künstlerinnen und Künstlern auch weiterhin den Weg durch diese Krise erleichtern können“, so Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer am Mittwoch. „Beide Unterstützungsmaßnahmen funktionieren unbürokratisch und schnell. Ich freue mich, dass wir schon jetzt garantieren können, dass die Unterstützungsgelder bis Juni weiter fließen werden, wenn das notwendig sein sollte – also auch dann, wenn hoffentlich schon wieder Auftritte und Engagements im eingeschränkten Rahmen möglich sind.“

In der Überbrückungsfinanzierung für freischaffende Künstlerinnen und Künstler bei der SVS wurden bisher rund 68 Mio. Euro an Unterstützungsleistungen ausgezahlt. Die Überbrückungsfinanzierung erlaubt für selbständig versicherte Künstlerinnen und Künstler Unterstützungsleistungen von 1.000 Euro pro Monat. Außerdem wurde für November und Dezember ein „Lockdownbonus“ in der Höhe von 2.000 Euro zusätzlich zur Verfügung gestellt. Für Jänner und Februar ist ein weiterer Bonus in Höhe von 1.000 Euro geplant.

Beim Covid-19-Fonds des KSVF wurden bisher rund 12 Millionen Euro ausgezahlt. Der Fonds steht jenen freischaffenden Künstlerinnen und Künstlern offen, die weder beim Härtefallfonds der Wirtschaftskammer noch bei der SVS anspruchsberechtigt sind, weil ihr Einkommen in der Regel zu niedrig für eine Pflichtversicherung ist. Im Jahr 2020 wurde an diese Personengruppe ein Betrag von 3.500 Euro pro Kopf ausgeschüttet. Für das erste Quartal 2021 ist seit 15. Jänner eine Zahlung von 1.500 Euro beantragbar, eine weitere Tranche für das 2. Quartal wird derzeit vorbereitet.

 

Infos zur Verlängerung der SVS Überbrückungsfinanzierung

Geltungsdauer: Anträge sind bis 31.03.2021 möglich

Höhe der Beihilfe für 2021: €3.000 pauschal ausbezahlt

Voraussetzung für die Beihilfe 2021: Versicherung als Künstler*in bei der SVS (Pflichtversicherung oder Opting-In) bis zum Stichtag 1.November 2020

Anträge für 2020 sind ebenfalls weiterhin stellbar. Für 2020 beträgt die Beihilfe 10.000€ pauschal. (Voraussetzungen sind dieselben wie vorher; Stichtag 13. Juni 2020)

Ebenfalls antragsberechtigt sind Personen, die für das Jahr 2020 antragsberechtigt sind, und Personen, die im Jahr 2018 und/oder 2019 pflichtversichert waren und zum Stichtag 1. November 2020 künstlerisch tätig waren.

Weitere Informationen und FAQ hier.

Richtlinie dazu hier bzw. hier

Schutzschirm für Veranstalterbranche

Die Veranstaltungsbranche gehört zu den Hauptbetroffenen der Coronakrise. Um Anreiz und Sicherheit für die künftige Planung von Veranstaltungen zu geben, hat die Bundesregierung einen Schutzschirm für Veranstaltungen in der Höhe von 300 Mio. Euro erarbeitet. Ab 18. Jänner 2021 um 18.00 Uhr können bei der ÖHT Anträge gestellt werden.

  • Durch einen Zuschuss für den finanziellen Nachteil, der aus einer COVID-19 bedingten Absage oder wesentlichen Einschränkung der Veranstaltung resultiert, sollen die Veranstalter unterstützt werden.
  • Veranstaltern wird ein Zuschuss auf Grundlage einer detaillierten Veranstaltungsplanung für jenen finanziellen Nachteil gewährt, der sich aus einer COVID-19-bedingten Absage oder Einschränkung der Veranstaltung ergibt.
  • Auszahlungshöhe der Förderung ergibt sich aus der Differenz zwischen den nicht stornierbaren Kosten und erzielten Einnahmen, Versicherungsleistungen und anderen Förderungen.
  • Förderbare Kosten sind nicht mehr stornierbare Aufwendungen für Leistungen Dritter in der Wertschöpfungskette (z.B. Lieferanten, Technik, Catering, Künstler, Bar, Service, Florist, Veranstaltungsort, Rückabwicklungskosten, Werbekostenzuschüsse), sowie Personalkosten, die unmittelbar mit der Planung und Durchführung der förderungsgegenständlichen Veranstaltung zusammenhängen.
  • Das erste förderbare Veranstaltungsdatum ist der 1. März 2021.
  • Anträge können bis 15. Juni 2021 gestellt werden.
  • Umfasst sind geplante Veranstaltungen bis Jahresende 2022.

Weitere Informationen hier.

Mediensplitter

Standard: Was sich Killthetrauerspiel vom geplanten Gender-Report erhofft

Die Initiative arbeitet gegen Geschlechterungerechtigkeit am Theater und weiß, wie der Report beschaffen sein muss. Bérénice Hebenstreit und Eva Puchner im Gespräch

Hier lesen.

Stadt Wien initiiert neues Stipendienprogramm für Literatur und Dramatik

Die Kulturabteilung der Stadt ruft eine weitere Förderschiene ins Leben: Ein neu konzipiertes Stipendienprogramm unterstützt künftig künstlerische Arbeiten mit insgesamt 1,5 Mio. Euro.

Hier lesen.

Veranstaltungen

The International Exposure of Israeli Theater for Young People (age 3-18) January-February 2021 (online)

Despite the global pandemic, Assitej Israel has decided to continue creating and promoting children’s theater. We have created an international website in English (accessible to the Blind in 14 languages) in which we will reveal 20 full length theater productions in Hebrew, with English subtitles, and 5 full plays in English, all carefully selected out of dozens of applications.

You can visit the site right now at https://assitej-israel.org.il/ and become our very first guests and active partners in showcasing Israeli Young people theater to the world.

In order to watch the full plays and performances, please make sure to register.

During the month of the Exposure we will be holding three discussion panels open to the public online, about the dilemmas this period poses for creators and the theater world, with both Israeli and international creators.

The project is funded by the Israeli Ministry of Sports and Culture, and in collaboration with the Israeli Ministry of Foreign Affairs.

Looking forwards to seeing you soon,

Assitej Chairperson- Dr. Razi Amitai

Producer of the Project- Itay Blayberg

Head of International P.R. and Marketing- Yael Bat Enosh

https://assitej-israel.org.il/

Festivals

Schwechater Satirefestival 2021 diesmal im Sommer

>> >> Und wir lachen noch immer, weil Lachen ist gesund!

Wir lassen uns das Satirefestival auch vom Virus nicht nehmen! Daher haben wir unser Jubiläumsfestival – es ist das 20. Schwechater Satirefestival – einfach in den Sommer verschoben. Wir starten im Juni und feiern unser Festival bis in den Juli hinein. Ob im Freien bei Schönwetter oder im Saal bei Regen, das 20. Schwechater Satirefestival wird etwas ganz Besonderes. Garantiert!

Wir sehen uns im Theater!

Ihr Theater Forum Schwechat Team 

Die Vorstellungen hätten von 08. Jänner bis 21. Februar 2021 stattfinden sollen. Neue Termine – beginnend mit Gernot Kulis am 14. Juni 2021 – entnehmen sie bitte unserer Webseite www.satirefestival.at.

Ausschreibungen

Ausschreibung: Förderungen für Europaprojekte und Steirische Außenbeziehungen 2021

Frist: 31. Jänner 2021

Das Land Steiermark gewährt auf der Grundlage des aktuellen Arbeitsprogramms der Steiermärkischen Landesregierung „ AGENDA WEISS-GRÜN” Förderungen für Projekte, die das Ziel haben, zu den europäischen und internationalen Aktivitäten des Landes beizutragen und diese gleichzeitig in der Steiermark in der Öffentlichkeit möglichst deutlich sichtbar zu machen. Förderungen können nur auf Antrag nach Begutachtung und Maßgabe der finanziellen Möglichkeiten durch die Landeregierung gewährt werden.

Im Auftrag von Landesrat Mag. Christopher Drexler wird auf Grundlage der  Förderungsrichtlinie „Europaprojekte” und „Steirische Außenbeziehungen” (GZ ABT09-256/2019-5) diese Ausschreibung veröffentlicht.

Der Förderung pro Projekt kann bis zu Euro 4.000.- betragen. Insgesamt stehen Euro 75.000.- zur Verfügung.

Anträge zur Förderung von Projekten, die den Zielen und Kriterien der Förderrichtlinie und der Ausschreibung 2021 entsprechen, können bis 31. Jänner 2021 per  Online-Formulareingereicht werden.

Allfällige Fragen zur Ausschreibung können bis zwei Wochen vor Ablauf der Einreichfrist per E-Mail (Betreff: Anfrage zur Ausschreibung) gestellt werden, die Antworten werden innerhalb einer Woche veröffentlicht unter
=> Fragen und Antworten.

Weitere Informationen:

=>  Förderungsrichtlinie „Europaprojekte” und „Steirische Außenbeziehungen”
=>  Ausschreibung 2021
=> Übersicht über die  Partnerregionen des Landes Steiermark
=>  Online-Formular
=> Logo zum Download -> www.europa.steiermark.at/logo
=> Fragen und Antworten zum Call 2021 “Europaprojekte und steirische Außenbeziehungen”

 

Audition Tanz Bielefeld: female identifying dancer (DE)

The company of the Bühnen und Orchester der Stadt Bielefeld, TANZ Bielefeld, is looking for one female identifying dancer.

Where: Theater Bielefeld, Brunnenstraße 3-9, 33602 Bielefeld, Germany

When: March 21, 2021

Deadline for applications: March 3, 2021

As Bühnen und Orchester der Stadt Bielefeld the Theater Bielefeld and the Bielefelder Philharmoniker perform in eight venues in three houses: Stadttheater, Theater am Alten Markt (TAM) and Rudolf-Oetker-Halle. With around 3.200 seats in total, they represent one of the largest cultural institutions in Nordrhein-Westfalen. The three departments – Musiktheater, Tanz and Schauspiel – as well as the Orchester and the Konzerthaus are directed by Michael Heicks (artistic director) and Ilona Hannemann (administrative director).

From the season 2021/22 (beginning on August 16th, 2021), the dance company of the Bühnen und Orchester der Stadt Bielefeld, TANZ Bielefeld, directed by the head choreographer Simone Sandroni, is looking for
one female identifying dancer
with a distinct contemporary technique, especially in floor work and partnering, and a good classical technique.

The employment follows the provisions of the NV Bühne (SR Solo).

The city of Bielefeld actively supports equal opportunity and diversity. We welcome applications by any person, regardless of their cultural and social heritage, age, religion, worldview, disability, sexual orientation and gender identity.

How to apply / register: Please send your conclusive and complete application documents (curriculum vitae, a portrait photo as well as a dance video of 1:30 minutes max. – only VIMEO or Youtube links) to sarah.deltenre@bielefeld.de.
The opportunity is a closed audition and participants will receive a written invitation.
Please note that only applications that meet the requirements can be taken into consideration.

The Audition is a free opportunity. Travel expenses and accommodation costs in connection with the application cannot be covered. Application documents will only be returned if you include an addressed envelope, postage paid.

For further information, please visit https://theater-bielefeld.de

Jobs

Kulturhof Villach: Büroleitung Kulturzentrum, mit viel Mitgestaltungsmöglichkeit

Bewerbungsfrist: 25. Jän. 2021 an office@kulturhofkeller.at

Nach 10 Jahren Kulturhof:keller Villach geht es in eine Erweiterung und in eine Neuausrichtung, die auch nach einem neuen Team ruft. Mit dem Kulturhof Villach soll 2021 der nächste Schritt in Richtung großräumiges Kulturzentrum mit Strahlkraft geschehen. Wir wollen etwas bewegen und diesen Ort erhalten und neu denken. Kurz gesagt: Wir suchen eine motivierte, flexible, kunst- und kulturbegeisterte Büroleitung, die insbesondere daran interessiert ist, diesen einzigartigen Ort mitzugestalten und mitzutragen. Was wir unbedingt erwarten, ist selbständiges Arbeiten, Eigenorganisation und damit zusammenhängende Fähigkeiten. Wohnort Villach wäre von Vorteil, Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten und verschiedenen Wochenarbeitszeiten notwendig.

Zu den Aufgaben zählen insbesondere:

o Veranstaltungsmanagement mit externen Veranstaltern (Organisation, Kommunikation, Betreuung, etc.)

o Künstler*innenbetreuung

o Büroorganisation (Vorlagen vorbereiten, Ablage, etc.)

o Buchhaltung (Abrechnung, Kassaführung, Kontoführung, etc.)

o Unterstützung und Koordination des Vorstandsteams

o Öffentlichkeitsarbeit (Presse, Social Media, Homepagebetreuung, Newsletter, etc.)

o Antragswesen (Förderanträge)

o Einlaufstelle (Telephon, eMail)

o Interne Kommunikation (Jourfix, Vorstandstreffen,…)

o Koordination Umbau, Neugestaltung

o Genaueres folgt im persönlichen Gespräch

Dich erwartet ein lockeres, offenes, aber auch chaotisches Umfeld und eine große Herausforderung, bei der du allerdings viel mitgestalten kannst.

Anstellung 20 Wochenstunden, idealerweise ab Februar 2021

Entlohnung: € 1.200 brutto/Monat

Bewerbungsunterlagen: kurzer Lebenslauf, einfaches Motivationsschreiben (max. eine A4-Seite!)

Arbeitsort: Villach (Büro vorhanden) / Homeoffice nach Absprache

Rückfragen: office@kulturhofkeller.at

 

Kulturhof Villach: Büro- und Veranstaltungsassistenz Kulturzentrum (mit viel Mitgestaltungsmöglichkeit)

Bewerbungsfrist: 25. Jän. 2021 an office@kulturhofkeller.at

Nach 10 Jahren Kulturhof:keller Villach geht es in eine Erweiterung und in eine Neuausrichtung, die auch nach einem neuen Team ruft. Mit dem Kulturhof Villach soll 2021 der nächste Schritt in Richtung großräumiges Kulturzentrum mit Strahlkraft geschehen. Wir wollen etwas bewegen und diesen Ort erhalten und neu denken. Kurz gesagt: Wir suchen eine motivierte, flexible, kunst- und kulturbegeisterte Büroassistenz, die insbesondere daran interessiert ist, diesen einzigartigen Ort mitzugestalten und mitzutragen. Was wir unbedingt erwarten ist, selbständiges Arbeiten, Eigenorganisation und damit zusammenhängende Fähigkeiten. Wohnort Villach wäre von Vorteil, Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten und verschiedenen Wochenarbeitszeiten notwendig.

Zu den Aufgaben zählen insbesondere:

o Unterstützung der Büroleitung und des Vorstandteams

o Veranstaltungsmanagement der Eigenveranstaltungen (Organisation, Kommunikation, Betreuung, etc.)

o Künstler*innenbetreuung

o Büroorganisation (Kalenderführung, Vorlagen vorbereiten, Ablage, etc.)

o Öffentlichkeitsarbeit (Presse, Social Media, Homepagebetreuung, Newsletter, etc.)

o Interne und externe Kommunikation (Jourfix, Vorstandstreffen,…)

Dich erwartet ein lockeres, offenes, aber auch chaotisches Umfeld und eine große Herausforderung, bei der du allerdings viel mitgestalten kannst.

Anstellung geringfügig, idealerweise ab Februar 2021

Entlohnung: € 400 brutto/Monat

Bewerbungsunterlagen: kurzer Lebenslauf, einfaches Motivationsschreiben (max. eine A4-Seite!)

Arbeitsort: Villach (Büro vorhanden) / Homeoffice nach Absprache

Rückfragen: office@kulturhofkeller.at

 

BRUX, Innsbruck: Stellenausschreibung: Veranstaltungstechniker*in

25 Wochenstunden, unbefristete Fixanstellung

BRUX / Freies Theater Innsbruck sucht
eine*n Veranstaltungstechniker*in
(Teilzeit)

Das BRUX wurde Ende 2012 eröffnet und hat sich in den letzten Jahren zu einem Hotspot für zeitgenössisches Theater in Innsbruck entwickelt.

Grundsätzlich fungiert das Theater als spartenübergreifendes Gastspielhaus. In zwei Theatersälen werden jährlich rund 70 Produktionen in ca. 180 Vorstellungen gezeigt aus den Bereichen Schauspiel, Performance, Tanz, Musik, Kinder- und Jugendtheater, Figurentheater und Literatur, sowie experimentelle, interdisziplinäre Formaten (Architektur, Film, Bildende Kunst, IT u.a.).

Aufgaben
Zu Ihren Aufgaben gehören technische Abläufe vor, während und nach einer Probe bzw. Vorstellung: Lichttechnik, Tontechnik, Bühnentechnik, Ladetätigkeiten, Auf- und Abbauten usw. Darüber hinaus laufende Kommunikation mit den Veranstalter*innen, Wartung der hauseigenen Technik und Betreuung des Vorstellungsbetriebs.
Wir bieten ein hohes Maß an Vielseitigkeit und Eigenverantwortung, ein erfahrenes Team im künstlerischen Umfeld und eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem Theater der freien Szene.

Anforderungsprofil

  • Ausbildung und/oder Berufserfahrung als Veranstaltungstechniker*in von Vorteil (praktische Erfahrung in der licht- und tontechnischen Betreuung von Veranstaltungen)
  • Teamgeist, Zuverlässigkeit, Improvisationstalent und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Bereitschaft zu unregelmäßigen Arbeitszeiten sowie Abend- und Wochenenddiensten
  • handwerkliches Geschick und technisches Verständnis
  • Kenntnisse über aktuelle Betriebssysteme (PC), Zuspielmedien, gängige Videoformate
  • körperliche Belastbarkeit und Fitness, Schwindelfreiheit
  • organisatorisches Geschick, Belastbarkeit, Serviceorientierung, hohes Engagement
  • Interesse an zeitgenössischen Kunstformen
  • Führerschein B von Vorteil

Entlohnung
Mindestlohn 25 Wochenstunden: brutto € 1.180,- / netto € 1.001,58 (14 mal pro Jahr)
(Bezahlung in Abhängigkeit von Qualifikation und Vorerfahrung)

voraussichtlicher Arbeitseintritt: März 2021

Wir freuen uns ab sofort auf Ihre Bewerbung mit Motivationsschreiben, Lebenslauf und Foto.
Bitte senden Sie diese in PDF-Form per E-Mail bis So 14. Februar 2021 an: info@brux.at

 

Video-Content-Creator: Die Mediengesellschaft FilmproduktionsgmbH, Wien

Bruttolohn ab € 2.300

Bewerbungsfrist: 1.3.2021

Stundenausmaß: 40,0 Stunden

We are hiring! Wir suchen einen/eine Video-Content-Creator zur Anstellung.

VIDEO-CONTENT-CREATOR

Die Mediengesellschaft Filmproduktion ist eine etablierte Film- und Fernsehproduktionsfirma mit Sitz in Wien. Neben Dokumentationen und Reportagen für die heimischen Sender produzieren wir Online-Content sowie Imagefilme. Für diesen Online-Content suchen wir, für eine befristete Anstellung von 01.03.2021 – 31.05.2021 mit Option auf eine unbefristete Verlängerung, einen/eine kreativen/kreative Kollegen oder Kollegin, die bzw. der mit Leidenschaft Online-Filme produziert.

Aufgaben:

– Planung und Umsetzung von Produkt-, Lifestyle und Brand Videos (Social Media-Clips, Imageclips)

– Erstellung von Storyboard, Regie, Kameraführung, Vertonung, Schnitt- und Post-Produktion bis zum fertigen Clip

– Videogenerierung für unterschiedliche Plattformen (Social Media, Screens, etc)

Was wir bieten:

– Arbeitsplatz mit einzigartiger, kreativer Atmosphäre

– motiviertes Team mit flachen Unternehmenshierarchien

– jahrelanges Know-How in Storytelling und Postproduktion

– Obstkorb und Fitnesstraining

– Größtmögliche Freiheit und Eigenständigkeit in der Herangehensweise und Lösung der Aufgaben mit Freiraum für eigene Ideen

Profil:

– Matura oder abgeschlossene Ausbildung im Bereich digitale Mediengestaltung bzw. Video- und Audiotechnik oder ähnliches

– Ausgeprägte Fähigkeiten im Visual Storytelling und in der Erstellung von Videos von Dreh bis Postproduktion

– Sicherer Umgang mit gängigen Grafik-, Audio- und Video Tools (After Effects, Premiere Pro oder Avid, restliche Adobe Creative Cloud)

– Rasche Auffassungsgabe & Stressresistenz

– Freundliches, aufgeschlossenes und kommunikatives Wesen

– Kreativität, Einfallsreichtum und Freude an der Teamarbeit

Wenn du an einer langfristigen Zusammenarbeit in einem erfolgreichen, kreativen Unternehmen interessiert bist, dann freuen wir uns über deine Bewerbung inkl. Lebenslauf an bewerbung@dmgfilm.com

Bezahlung mind. € 2.300,-  Brutto pro Monat auf Vollzeitbasis bzw. Überbezahlung nach Qualifikation.

 

BühnentechnikerIn: Tiroler Feststpiele Erl BetriebsgmbH, Erl

Bruttolohn ab € 4.409

Bewerbungsfrist: 23.1.2021

Stundenausmaß: 40,0 Stunden

Wir suchen für die kommenden Oster- und Sommerfestspiele der Tiroler Festspiele Erl vom 18. Jänner bis 15. August 2021

Bühnentechniker/innen

Ihre Aufgaben umfassen:

–          Technische Betreuung von Vorstellungs- und Probenbetrieb der Tiroler Festspiele Erl

–          Erstellen von Bühnen- und Probendekorationen

–          Auf-, Ab- und Umbauten der Bühneneinrichtungen

–          Intensive Zusammenarbeit mit den Werkstätten und allen veranstaltungstechnischen Gewerken

–          Instandhaltung und Durchführung von Reparatur- und Ergänzungsarbeiten an Dekorationen sowie Bühnen- und Sonderbauelementen

–          Unterstützung bei der Durchführung von Reparatur-, Bau- und Revisionsarbeiten im Bühnen- und veranstaltungstechnischen Bereich

Sie bringen mit:

–          Abgeschlossene Berufsausbildung als Tischler, Zimmermann, Schlosser oder Mechaniker mit optimalerweise mehrjähriger Berufserfahrung

–          Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis

–          Ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und körperlicher Belastbarkeit

–          Teamgeist, Zuverlässigkeit, Improvisationstalent, Stressresistenz

–          Selbständiger und lösungsorientierter Arbeitsstil

–          Teamfähigkeit und zeitliche Flexibilität

Wir bieten an:

–          Eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe

–          Integration in ein engagiertes und dynamisches Team

–          Anstellung als freier Dienstnehmer brutto EUR 25,46 pro Arbeitsstunde

Bei Fragen zur Ausschreibung wenden Sie sich bitte an das technische Büro unter +43 5373/81000 45, von Mo – Do, 09:00 – 12:00 Uhr.

Ihre Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Motivationsschreiben, Zeugnisse) übermitteln Sie an den technischen Direktor Alexander Paget, technik@tiroler-festspiele.at,

Tiroler Festspiele Erl Betriebsges.m.b.H., Mühlgraben 56a, A-6343 Erl / Kufstein, Tirol

 

Leiter/in Requisitenabteilung: Salzburger Landestheater, Salzburg

Bruttolohn ab € 2.900

Bewerbungsfrist: 31.3.2021

Stundenausmaß: 40,0 Stunden

Das Salzburger Landestheater ist der prägende Mehrspartenbetrieb der Darstellenden Künste für Stadt und Land Salzburg. Unter dem Dach des Landestheaters arbeiten vier lebendige Sparten, Oper, Ballett, Schauspiel und Junges Land, zusammen und gestalten einen Spielplan mit etwa 25 Neuproduktionen und rund 400 Vorstellungen.

Das Land Salzburg als Theaterunternehmer des Salzburger Landestheaters sucht zum 01.03.2021 bzw. nach Vereinbarung eine/n

Leiter/in der Requisitenabteilung

Aufgabengebiet:

Beschaffung und Herstellung von stückbezogenen Requisiten

Instandhaltung, Pflege, und Lagerung von Requisiten

Beschaffung, Einrichtung und Ausführung von Bühneneffekten und Pyrotechnik

Bereitstellung und Zubereitung vorstellungsbezogener Lebensmittel

Abteilungsleitung, Mitarbeiterführung und Diensteinteilung für derzeit 5 Mitarbeiter

Anforderungen:

Abgeschlossene, artverwandte Berufsausbildung (z.B. Dekorateur, Tapezierer, Tischler)

stilsichere & kreative Umsetzung künstlerischer Vorgaben

Fundierte Berufserfahrungen in der Tätigkeit als Requisiteur/in und Pyrotechniker/in an einem vergleichbaren Theaterbetrieb

Erfahrung im Umgang mit Hieb,- Stich- und Schusswaffen

Einsatzbereitschaft, selbstständige Arbeitsweise und Teamfähigkeit

Organisationsgeschick, gute kommunikative Fähigkeiten und Kostenbewusstsein

Bereitschaft zu wechselnden Arbeitszeiten

Sicherere Anwendung von MS-Office Programmen

Führerschein der Klasse B

Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten:

Abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld in dem Sie die Möglichkeit haben, Ideen und Optimierungsvorschläge einzubringen

Ein angenehmes Betriebsklima sowie gute Arbeitsbedingungen in einem dynamischen Team

Arbeitsplatz in dem führenden Theaterbetrieb des Landes Salzburg

Jährlicher Urlaubsanspruch von 6 Wochen in den Monaten Juli und August

Das Jahresbruttoentgelt beträgt € 40.000,00 mit Bereitschaft zur Überzahlung je nach Qualifikation und Erfahrung. Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung – bevorzugt per Email – unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung an: HR@salzburger-landestheater.at oder an Personalabteilung, Schwarzstraße 22, 5020 Salzburg