Einleitung

Liebe Leser*innen!

gleich zu Beginn ein Appell aufgrund der wieder rasch steigenden Infektionszahlen und neuen Virus-Varianten. Seid umsichtig bei Proben und bei den Vorstellungen; denkt an Eure Kolleg*innen und Mitwirkende. Wendet die etablierten Schutzkonzepte wie Tests, Maske, Abstand, Lüften an – auch wenn ihr geimpft seid. In Eurer, in unser aller Interesse und Gesundheit. 

Das BMKÖS hat diese Woche den Auftakt zur bundesweiten Kunst- und Kulturstrategie als Online-Event und unter Mitwirkung von zahlreichen Künstler*innen, Vertreter*innen von Institutionen und der IGs absolviert; und das Feedback war sehr positiv. Der offen angelegte Prozess geht nun weiter mit Aktivitäten in den Bundesländern und wird immer wieder zusammengeführt. Wir informieren Euch über die nächsten Veranstaltungen und Schritte – und wo und wie ihr mitmachen könnt: https://www.bmkoes.gv.at/Kunst-und-Kultur/Strategie-Kunst-Kultur/Kick-Off-zur-Kunst–und-Kulturstrategie-22.html.

Ideen könnt Ihr direkt einreichen: KunstKulturStrategie22@bmkoes.gv.at

Unsere GF Ulrike Kuner war mit einem Statement zu Fairness und Fair Pay bei der Klausurtagung der UNESCO ARGE Kulturelle Vielfalt am 15.10. Graz mit dabei. Ein Ausschnitt aus dem Vortrag von Ulrike ist auf Radio Helsinki zu hören: https://cba.fro.at/podcast/von-unten-das-nachrichtenmagazin-auf-radio-helsinki

Wir sind schon mitten in unserem Online-Intensivtraining für Produktionsleiter*innen angekommen und freuen uns auf die nächsten Expert*innen.
Hier nochmal zur Erinnerung: der Einstieg ist jederzeit möglich, die Teilnahme an den Intensivmodulen und Netzwerktreffen ist für alle kostenlos. Darüber hinaus werden die Intensivmodule aufgezeichnet – wer keine Zeit hatte dabei zu sein, schickt uns einfach eine E-Mail, dann senden wir euch den Link zum Nachschauen und zuhören!

Außerdem haben wir ein Update unseres Kalkulationstools gemacht: Jetzt noch schlanker! Schaut es euch an, wir freuen uns über Rückmeldungen: https://freietheater.at/honoraruntergrenze/

Und weil beim nächsten Nestroy-Preis 2021 so viele wunderbare Künstlerinnen und Künstler nominiert sind, hier der zweite Teil unserer herzlichen Gratulationen!
Das Theater Drachengasse ist gleich zweimal nominiert: In der Kategorie ” bester Nachwuchs weiblich” mit Teresa Dopler für das Stück „Das weiße Dorf“ und für den Corona-Spezialpreis mit “Der Anfang, das Ende.“ von Franz-Xaver Mayr, Inszenierung Franz-Xaver Mayr und Korbinian Schmidt.
Michael Turinsky ist ebenfalls für die “beste Off-Produktion” nominiert, mit „Precarious Moves” (in Koproduktion mit Tanzquartier Wien und HAU Hebbel am Ufer Berlin). In der gleichen Kategorie nominiert ist auch “weiter leben“: Stationentheater nach Ruth Klüger, Inszenierung Sara Ostertag und Kathrin Herm, Koproduktion makemake produktionen und Theaterverein Odeon in Kooperation mit Theater Nestroyhof / Hamakom und Milieu Kino.
Und ebenfalls für den Corona-Spezialpreis nominiert ist „After the End and Before the Beginning“, Videoinstallation von toxic dreams, in Zusammenarbeit mit Theatermuseum und Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien.
Wir drücken allen Nominierten die Daumen!

Elfriede Jelinek gratulieren wir zum 75. Geburtstag und zum Nestroy für das Lebenswerk – sie hat die österreichische Literatur- und Theaterlandschaft beeinflusst und umgekrempelt wie keine andere, wir verdanken ihr wunderbar erhellende Momente unseres Lebens – bei einer Vorstellung, bei der Lektüre ihrer Texte. Von Herzen: Danke!

Außerdem gratulieren wir dem Dramatiker Martin Plattner, der für die Arbeit an seinem Schreibprojekt GNEIS das Große Literaturstipendium des Landes Tirol 2021/2022 in der Sparte Drama erhalten hat.

Um Proberäume zu finden und selbst anzubieten, besucht gerne unsere Proberaumplattform!

Eine schöne Woche wünscht
euer IGFTeam

Für eine Ausschreibung im Newsletter bitten wir, diese Voraussetzungen zu beachten. Achtung: Jobangebote werden nicht mehr von der IGFT überprüft. Wir empfehlen, die Honoraruntergrenze zu beachten.