DONNA HARAWAY ALS SPRACH-GEFÄHRTIN DENKEN

  • von

Lesungen. Inputs. Inspirationen
Kooperation Autorinnen*Stammtisch & Kosmos Theater

Termin: Do, 8. April | 20:00 | Online via ZOOM, inkl. Live-Chat am Kosmos-Blog

Dem Spiel des Schreibens freien Lauf zu lassen, ist eine todernste Angelegenheit.
(Donna Haraway) 

Ausgangspunkt des Literaturforums ist Donna Haraways technologietheoretisches, naturwissenschaftliches, philosophisches, radikalfeministisches Werk. Inhaltlicher Fokus liegt auf jenen Aspekten von Haraways Texten, in denen es insbesondere um das Schreiben selbst, den Zugang zur Macht des Beschreibens geht. Welche literarischen Dekonstruktionen, utopischen Gegenerzählungen und Analysemethoden gibt es, um in Erzählungen die Regeln einer reproduktiven Politik, die Frauen als die Schwächeren imaginiert, zu brechen? Wie gesteht man als Autorin* Anderen – gemeint sind hier auch andere Lebewesen und Spezies – , das Privileg der Handlungsfähigkeit zu? Wie ist die Sprach-Beziehung zum “significant other”? Welche neuen Sprach-Gefährt*innen (Haraway) oder Schreibtechnologien entstehen dadurch? 

Mit: Rebecca Gutwald, Ilse Kilic, Janina Loh, Elena Messner, Milena Michalek, Gabriele Schelle, Petra Sturm, Miriam Unterthiner

Kuratiert von Elena Messner & Petra Sturm 

Weitere Infos