DE / EN

(D) Theater Erlangen: Regienachwuchs-Wettbewerb

Einsendeschluss: 31. Dezember 2019
Gewinnbekanntgabe: Februar 2020
Premiere: Spielzeit 2020/21

Das beste Konzept wird uraufgeführt.

Neues vom Regienachwuchswettbewerb: Ab sofort findet die Ausschreibung des erfolgreichen Formats biennal statt. Nach den letzten Gewinnerinszenierungen zu den Themen „Utopie“, „Klima“ und „Macht“ werden dieses Mal theatrale Konzepte für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren zum Thema „Umbrüche“ gesucht. Wie bestimmen Umbrüche unser Leben? Vom privaten Schicksalsschlag bis zum politischen Umbruch mit Auswirkungen auf die Menschheitsgeschichte: Im Blick auf das Davor und Danach kann eine andere Wirklichkeit aufscheinen. Bewerben können sich Theaterkünstler*innen oder -kollektive, die eine entsprechende künstlerische Ausbildung haben und sich selbst als nachwuchsförderungswürdig betrachten. Ob klassischer Stücktext, Stückentwicklung oder neues Theaterformat: Alles ist möglich. Die vielversprechendste Idee wird von einer Jury ausgewählt und vom Gewinnerteam in der Spielzeit 2020/21 unter den üblichen Produktionsbedingungen des Theater Erlangen in der Spielstätte Garage (80 Plätze) zur Premiere gebracht. Das Konzept sollte sich mit maximal zwei Schauspieler*innen aus dem Ensemble des Theater Erlangen umsetzen lassen.

Eine vierköpfige Jury, bestehend aus Theaterschaffenden, Wissenschaftler*innen, Theaterkritiker*innen und der Intendantin Katja Ott wählen das Konzept aus.

Bewerbungen mit einer ausführlichen Künstlervita (mit Foto) und einem Konzept, das die Idee möglichst kurz und prägnant in ihrer Komplexität darstellt, bitte ausschließlich per E-Mail an dramaturgie@theater-erlangen.de (Betreff: Regienachwuchswettbewerb 2020/21; alles in einer PDF-Datei von max. 10 MB).

Für mehr Infos:
www.theater-erlangen.de

Dez 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2

    02.12.

    • STAYING ALIVE – Meine Rechte als Künstler*in: Steuer
  • 3
  • 4
  • 5

    05.12.

    • Bundeskanzleramt/Sektion Kunst & Kultur: Arts for Health
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

    10.12.

    • STAYING ALIVE – Meine Rechte als Künstler*in: Sozialversicherungen
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
de_DEGerman
en_GBEnglish de_DEGerman