Bundesforum 2021: Von anderen lernen – (Post-)Pandemische Förderpraxis im internationalen Vergleich (DE/online)

  • von

Dienstag, 14.9.2021, 16:30-17:00 Uhr

Vor Ort und digital

Wie haben andere Länder den Kunst- und Kultursektor während der Pandemie unterstützt und ggf. gesichert? Wie unterscheiden sich die nationalen Ausgangssituationen voneinander und wo konnte auf bestehende Strukturen sichernd zurückgegriffen werden? Welche Lehren wurden daraus für eine nachhaltige Förder- und Kulturpolitik gezogen oder zeichnen sich ab? Ein Blick über den Tellerrand: In ihren Botschaften legen Ulrike Kuner (European Association of Independent Performing Arts), Philippe Bischof (Direktor, Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia) und Veronica Kaup-Hasler (Amtsführende Stadträtin für Kultur und Wissenschaften der Stadt Wien)  Zeugnis über die Situation der Kunst in ihren Ländern und Europa ab und legen dar, welche Konsequenzen aus der Pandemie daraus auch politisch abgeleitet werden.

Mit: Ulrike Kuner (European Association of Independent Performing Arts), Philippe Bischof (Direktor, Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia) und Veronica Kaup-Hasler (Amtsführende Stadträtin für Kultur und Wissenschaften der Stadt Wien)

Weitere Informationen