DE / EN

News - Ausschreibungen

  • BKA (A): Auslandsstipendium für TänzerInnen und ChoreographInnen

    Einreichung: jederzeit

    Auslandsstipendium für Tänzerinnen/Tänzer und Choreographinnen/Choreographen

    Teilfinanzierung

    Voraussetzungen:
    - Österreichische Staatsbürgerschaft oder oder Wohnsitz in Österreich
    - abgeschlossenes künstlerische Ausbildung oder
    - seit Jahren hauptberuflich im Bereich Tanz/Performance tätig
    - nicht gefördert werden pädagogische Ausbildungen

    Vergabemodus
    - Laufende Einreichung
    - Einreichung mind. 3 Monate vor Beginn der Weiterbildung

    Einreichung an
    Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
    Sektion V - Kunstangelegenheiten
    Concordiaplatz 2
    A-1014 Wien

    Nähere Informationen und Einreichunterlagen:
    http://www.kunstkultur.bka.gv.at

    Weiterlesen
  • BKA (A): Fortbildungskostenzuschuss für Kunstschaffende

    Einreichung mindestens 3 Monate vor Fortbildungsbeginn

    Förderung der Fortbildung von professionellen Musikerinnen und Musikern österreichische Staatsbürgerschaft mit Wohnsitz in Österreich, sowie Theaterschaffenden im Ausland, wenn ein vergleichbares Fortbildungsangebot in Österreich nicht besteht.

    Erforderlich

    Förderungsantrag (PDF 853 kB) mit folgenden Beilagen in deutscher Sprache:
    Kopie des Meldezettels des Antragstellers/der Antragstellerin
    Nachweis über die in Österreich abgeschlossene künstlerische Ausbildung
    künstlerischer Lebenslauf
    Beschreibung des Fortbildungsvorhabens (Inhalt, Dauer, Fortbildungsziel)
    Bestätigung über die Aufnahme an der gewählten Fortbildungsstätte
    ausgeglichener Kosten- und Finanzierungsplan
    Ton-, Videobeispiele oder Link zu im Internet veröffentlichten Materialien

    Formale Kriterien

    österreichische Staatsbürgerschaft oder Wohnsitz in Österreich
    abgeschlossene künstlerische Ausbildung in Österreich (keine Studierenden oder Laien)
    nicht gefördert werden pädagogische Fortbildungen
    Kriterien im Rahmen der Beiratsbegutachtung
    kontinuierliche hervorragende Qualität der bisherigen künstlerischen öffentlichen Leistungen und der bisherigen Berufslaufbahn in gesamtösterreichischem Kontext
    stilistische Eigenständigkeit, Innovationspotential
    Wirksamkeit in der Öffentlichkeit
    Österreichbezug mit überregionaler Bedeutung

    Inhalt der Lernziele

    Erwerb von Zusatzqualifikationen durch die Fortbildung
    Art, Umfang und Sinnhaftigkeit der Fortbildung
    Verwertungsmöglichkeit des im Ausland erworbenen Könnens in Österreich
    wirtschaftliche Notwendigkeit, Angemessenheit und Ausgewogenheit der Kalkulation, erkennbarer Förderungsbedarf

    Weitere Informationen: http://www.kunstkultur.bka.gv.at

    Weiterlesen
  • Kunsthilfe Salzburg: Künstlerbewerbung

    Jederzeit kann man sich als Künstler mit einem konkreten Projekt direkt auf der Homepage  der Kunsthilfe Salzburg bewerben, um unterstützt zu werden. Wichtig ist, dass dieses Projekt in den nächsten 1-2 Jahren umgesetzt wird.

    Es sollen dafür das Download Formular, ein Lebenslauf mit Foto und ein möglichst ausführliches Konzept zu einem Kunstprojekt oder sonstiger Unterstützungsmöglichkeit übermittelt werden. Über die Aufnahme/Förderung wird individuell durch die Kunsthilfe Salzburg entschieden.

    Die Kunsthilfe Salzburg steht jungen Kunstschaffenden im Alter zwischen 12 und 30 Jahren in den Bereichen Musik, Tanz, Theater, Bildende Kunst, Medien, Literatur, Film und Neuen Szenen grundsätzlich hilfreich zur Seite. Jungen Künstlerinnen und Künstlern wird Hilfe zur Selbsthilfe angeboten, um mit Eigenverantwortung Chancen und Perspektiven zu nutzen, einen Platz in der Kunstszene einzunehmen.

    Erste Förderungen gelten unterstützungswürdigen jungen Künstlerinnen und Künstlern, die ihre eigenen Kunstprojekte umsetzen möchten, bereit sind, ihr Können durch Workshops an Kinder und Jugendliche zu vermitteln – Talent, Kreativität und Engagement in ihrem Kunstbereich aufweisen und einen Bezug zu Salzburg aufzeigen.

    Mehr Information: http://kunsthilfe.at/news-detail/bewerbung.html

    Weiterlesen
  • BKM (D): Nationales Perfomance Netz

    Das NATIONALE PERFORMANCE NETZ ist ein Förderprogramm. Ziel ist es, den Austausch und die Verbreitung von zeitgenössischem Tanz und Theater innerhalb Deutschlands zu fördern, sowie Anreize für eine stärkere (inter-)nationale Rotation existierender und neuer Produktionen zu schaffen. Im Rahmen der Gastspielförderung Tanz und der Gastspielförderung Theater können Gastspiele zeitgenössischer Tanz- und Theaterproduktionen innerhalb Deutschlands gefördert werden. Die Koproduktionsförderung Tanz und die Gastspielförderung Tanz International regen den Austausch zwischen in Deutschland lebenden Künstlern und internationalen Veranstaltern an und möchten die Präsenz deutscher Tanzschaffender im Ausland stärken.

    Das NATIONALE PERFORMANCE NETZ wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie den Kultur- und Kunstministerien folgender Bundesländer unterstützt: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

    https://www.jointadventures.net/nationales-performance-netz/

     

    Weiterlesen
  • Konrad-Adenauer-Stiftung (D): Trustee-Programm EHF 2010

    Einreichung: bis zum 30. April des laufenden Jahres

    Die Konrad-Adenauer-Stiftung vergibt im Rahmen ihres Künstlerförderungsprogamms Stipendien an bedürftige und besonders befähigte Künstler mit deutscher Staatsbürgerschaft. Die Finanzierung erfolgt durch das Trustee-Programm EHF 2010.

    Insgesamt werden sechs einjährige Arbeitsstipendien im Bereich Bildende Kunst, zwei im Bereich Literatur, eines in der Sparte Komposition und eines in der Kategorie Tanz vergeben, die jeweils mit € 12.000 dotiert sind (bei monatlicher Auszahlung, Beginn April, Ende März des Folgejahres). Das Stipendium umfasst weiterhin die Teilnahme an einer Gruppenausstellung und für einen ausgewählten Künstler eine Solo-Show.

    Nähere Informationen sind hier zu finden.

    Weiterlesen
  • Robert Bosch Stiftung (D): Förderung von Grenzgänger-Recherchen

    Bewerbungen können jeweils zwischen dem 1. März und 30. April sowie zwischen dem 1. September und 31. Oktober über das Bewerberportal der Robert Bosch Stiftung eingereicht werden.

    Mit dem Programm Grenzgänger fördern wir internationale Recherchereisen von Autoren, Filmemachern und Fotografen (m_w) aus dem deutschsprachigen Raum, aus China (inkl. Taiwan, Macao, Hongkong), Indien, Indonesien, Japan und Vietnam. Abhängig vom Reiseland kann eine Rechercheförderung von bis zu 15.000 Euro beantragt werden. Bewerbungen können jeweils zwischen dem 1. März und 30. April sowie zwischen dem 1. September und 31. Oktober über das Bewerberportal der Robert Bosch Stiftung eingereicht werden. Eine unabhängige Jury wählt aus den eingehenden Bewerbungen Projekte zur Förderung aus. Die Entscheidung wird voraussichtlich jeweils Mitte Juli bzw. Ende Januar bekannt gegeben.

    Das Programm fördert internationale Rechercheaufenthalte, die relevante gesellschaftliche Themen und Entwicklungen aufgreifen und sich differenziert mit anderen Ländern und Kulturen auseinandersetzen wollen.

    Was kann gefördert werden?

    Gefördert werden Recherchen für Publikationen in den Sparten literarische und essayistische Prosa, Lyrik, Fototextbände, Kinder- und Jugendliteratur, Drehbücher für Dokumentar- und Spielfilme, Hörfunkbeiträge sowie Multimedia-Produktionen. Nicht gefördert werden fachwissenschaftliche Veröffentlichungen, Zeitungsartikel, Theaterprojekte, Reiseführer, Sammelbände, Übersetzungsprojekte, Verlags- und Produktionskosten, allgemeine Arbeitsmittel, Bürokosten und Infrastrukturmaßnahmen.

    Die Grenzgänger-Rechercheförderung ist als Zuschuss angelegt. Es können Rechercheförderungen bis maximal 15.000 € beantragt werden.

    Die Dauer der Recherche und der angestrebte Publikationstermin werden vom Bewerber im Bewerbungsformular selbst festgelegt. Bezuschusst werden allerdings nicht mehr als 31 Recherche-Reisetage.

    Wer wird gefördert?

    • Es gibt keine Altersgrenze für Bewerber.
    • Es ist nicht erforderlich, dass Bewerber bereits öffentliche Anerkennung (als Autor/Filmemacher oder Fotograf) gefunden haben. Das Programm ist gleichermaßen offen für junge Talente sowie etablierte Autoren, Filmemacher und Fotografen.
    • Die Nationalität spielt keine Rolle. Allerdings gilt die Förderung nur für deutschsprachige Veröffentlichungen.
    • Mehrere Personen können sich auch zusammen mit einem Projekt bewerben. Allerdings muss ein Projektleiter benannt werden, der gegenüber der Robert Bosch Stiftung Ansprechpartner und Verantwortlicher ist. In diesem Fall sollte nur ein Bewerbungsformular ausgefüllt werden. Lebensläufe und Angaben zu den anderen beteiligten Personen sollten beigefügt werden. Der Zuschuss zur Werkerstellung kann nur für eine Person beantragt werden.
    • Nach einer Ablehnung kann man jederzeit wieder einen neuen Versuch wagen.
    • Bewerber, die bereits eine Grenzgänger-Förderung erhalten haben, können sich gern nochmals bewerben, wenn die Recherchen für das erste Projekt abgeschlossen sind, d. h. der Recherchebericht und die Bestätigung über die verwendeten Mittel abgegeben wurden; Erstbewerbungen werden allerdings bevorzugt.

    Mehr Infos: https://grenzgaengerprogramm.de/

    Zur Anmeldung geht es hier: https://bewerbung.bosch-stiftung.de

    Weiterlesen
  • Tanz Quartier: Dance on Tour

    Förderungen/Fristen: Der Antrag kann ab sofort und spätestens bis drei Wochen vor dem geplanten Gastspieltermin gestellt werden. Der Zuschuss wird für das Jahr 2019 gewährt, d. h. das Gastspiel muss im Zeitraum vom 1.1. bis 31.12.2019 stattfinden.

    Nach einem erfolgreichen Start als Pilotprojekt 2018 wird DANCE ON TOUR Austria auch 2019 fortgeführt.

    Das Ziel von DOTA ist eine Erleichterung und Förderung von Gastspieltätigkeiten in Mittel-, Ost- und Südosteuropa.

    Ab sofort können sowohl internationale Veranstalter*innen wie auch in Österreich ansässige zeitgenössische Tanz- und Performancekünstler*innen und -kompanien Förderanträge für 2019 stattfindende Gastspiele in folgenden Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas stellen:

    Deutschland, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn, Schweiz, Liechtenstein, Italien, Kroatien, Rumänien, Bulgarien, Griechenland, Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Serbien, Türkei, Ukraine, Weißrussland

    Über die Vergabe der Förderungen entscheidet eine unabhängige Jury in regelmäßigen Abständen.

    Weitere Informationen: www.tqw.at/en/dance-on-tour-at

    Weiterlesen
  • Startstipendium für Filmkunst

    D: jährlich 5 Stipendien mit einer Laufzeit von 6 Monaten zu je 1 300 Euro

    Z: Anerkennung und Förderung des Schaffens von (an Alter und Erfahrung) jungen Film-Künstlerinnen/Künstler; professionell begleitete Projektentwicklung eines künstlerischen Vorhabens mit verpflichtender Teilnahme an Workshops, Arbeitstreffen usw. und laufender Dokumentation durch Stipendienberichte, bevorzugte Genres: (langer) Dokumentarfilm und abendfüllender Spielfilm

    E: Dokumentation der filmischen Arbeit durch einen (einzigen) Referenzfilm (Link); Beschreibung eines (einzigen) filmischen Vorhabens vor oder am Beginn der Projektentwicklung; Angabe der Filmfestivals, an denen ein eigener Film teilgenommen hat; Abschlusszeugnis der filmischen Ausbildung (mindestens Bakkalaureat); keine Kalkulationen erforderlich; keine Auslandspraktika, Equipmentankäufe oder Ähnliches; Förderungsantrag samt Unterlagen in 4-facher Ausfertigung. ALLE Papier-Unterlagen sind DIN A4, einseitig, Hochformat in der Abteilung abzugeben sowie elektronisch an: sabrina.teply@bka.gv.at
    zu mailen.

    K: Antragsberechtigt sind natürliche Personen, die die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen beziehungsweise einen Wohnsitz in Österreich haben; Bewerbungen können von Regisseurinnen/Regisseure oder Autorinnen/Autoren (keine Produzentinnen/Produzenten) eingereicht werden, wenn deren einschlägiger Studienabschluss nicht länger als 5 Jahre zurück liegt oder wenn sie keinen einschlägigen Studienabschluss haben (und auch nicht immatrikuliert sind) bis zum vollendeten 35. Lebensjahr; Ausnahmen müssen gesondert erläutert und können nur dann berücksichtigt werden, wenn sich die Ausbildung in Zusammenhang mit einer Familiengründungs- beziehungsweise Erziehungsphase oder durch schwere Krankheit verzögert hat; die aufschiebende Wirkung der Fristen beträgt max. 5 Jahre; Antragstellerinnen/Antragsteller mit filmischen Projektentwürfen, die als Bakkalaureat- oder Diplomfilm geplant sind, oder laufende (nicht abgerechnete) Filmprojekte, die bereits von der Filmabteilung gefördert wurden, können kein Stipendium erhalten; unvollständige (zum Beispiel fehlendes Abschlusszeugnis) oder formal nicht entsprechende Anträge (zum Beispiel mehr als 2 A4-Seiten lange Projektbeschreibungen wie ausführliche Dokumentarfilmkonzepte, Treatments, erste Drehbuchfassungen usw.) werden nicht an die Jury weiter geleitet
    Formulare und weiter Infos: www.kunstkultur.bka.gv.at

    Weiterlesen
  • Literar-Mechana: Stipendien für Autor_innen/Dramatiker_innen

    Einreichungen bis 28.2.2020

    Aus den SKE (sozialen und kulturellen Zwecken dienende Einrichtungen) gibt es bis zu drei Stipendien für AutorInnen und/oder DramatikerInnen im Bereich Kinder- und Jugendbuch bzw. –theater.

    Die Stipendien sind jeweils mit € 1.500,-- monatlich auf ein Jahr dotiert.

    Voraussetzung für die Vergabe der Stipendien: kontinuierliches bisheriges Werkschaffen in der jeweiligen Werkkategorie und Bedürftigkeit. Für die Zuerkennung gibt es keine Altersgrenze.

    Die Vergabe der Jubiläumsfonds-, Dramatiker/innen-, Drehbuch-, Kinder- und Jugendbuchstipendien erfolgt auf Vorschlag einer unabhängigen Kommission, die vom Aufsichtsrat jährlich neu bestellt wird. Die Kommission ist an Einreichungen nicht gebunden, sondern kann aus eigenem Antrieb Vorschläge unterbreiten. Die Zusammensetzung der Kommissionen und die bisherigen Stipendiat/inn/en sind aus den SKE-Berichten ersichtlich.

    Einreichungen für das Jahr 2020 können per E-Mail bis zum 28. Februar 2020 an Elisabeth Bogensberger (bogensberger@literar.at) erfolgen. Die Stipendiat/inn/en werden spätestens im Juli 2020 verständigt.

    Einreichungen sind wahrscheinlich, bezogen auf Vorhaben und deren zukünftige Entwicklung ab Dezember 2019 empfehlenswert.

    Alle Details und die Bewerbungsunterlagen zu allen unseren Stipendien sind unter https://literar.at/mitglieder/ske zu finden.

    Weiterlesen
  • (D) Theater Erlangen: Regienachwuchs-Wettbewerb

    Einsendeschluss: 31. Dezember 2019
    Gewinnbekanntgabe: Februar 2020
    Premiere: Spielzeit 2020/21

    Das beste Konzept wird uraufgeführt.

    Neues vom Regienachwuchswettbewerb: Ab sofort findet die Ausschreibung des erfolgreichen Formats biennal statt. Nach den letzten Gewinnerinszenierungen zu den Themen „Utopie“, „Klima“ und „Macht“ werden dieses Mal theatrale Konzepte für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren zum Thema „Umbrüche“ gesucht. Wie bestimmen Umbrüche unser Leben? Vom privaten Schicksalsschlag bis zum politischen Umbruch mit Auswirkungen auf die Menschheitsgeschichte: Im Blick auf das Davor und Danach kann eine andere Wirklichkeit aufscheinen. Bewerben können sich Theaterkünstler*innen oder -kollektive, die eine entsprechende künstlerische Ausbildung haben und sich selbst als nachwuchsförderungswürdig betrachten. Ob klassischer Stücktext, Stückentwicklung oder neues Theaterformat: Alles ist möglich. Die vielversprechendste Idee wird von einer Jury ausgewählt und vom Gewinnerteam in der Spielzeit 2020/21 unter den üblichen Produktionsbedingungen des Theater Erlangen in der Spielstätte Garage (80 Plätze) zur Premiere gebracht. Das Konzept sollte sich mit maximal zwei Schauspieler*innen aus dem Ensemble des Theater Erlangen umsetzen lassen.

    Eine vierköpfige Jury, bestehend aus Theaterschaffenden, Wissenschaftler*innen, Theaterkritiker*innen und der Intendantin Katja Ott wählen das Konzept aus.

    Bewerbungen mit einer ausführlichen Künstlervita (mit Foto) und einem Konzept, das die Idee möglichst kurz und prägnant in ihrer Komplexität darstellt, bitte ausschließlich per E-Mail an dramaturgie@theater-erlangen.de (Betreff: Regienachwuchswettbewerb 2020/21; alles in einer PDF-Datei von max. 10 MB).

    Für mehr Infos:
    www.theater-erlangen.de

    Weiterlesen
  • Schultz&Schirm: Schreibwettbewerb Projekt Aristophanes

    Einreichfrist: 31. Dezember 2019

    Der Bühnenverlag Schultz & Schirm sucht Autorinnen und Autoren, die Lust haben, sich auf ein abenteuerliches Projekt einzulassen. Schultz & Schirm hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Komödie im deutschsprachigen Raum zu fördern, weil Komödienschreiben ein Handwerk ist und dieses gepfl egt gehört.

    Wen wir suchen
    Komödienautorinnen und -autoren

    Was wir bieten
    dramaturgische Betreuung, Proberaum, Schauspielerinnen und Schauspieler und – ganz wichtig – ein Theater für öffentliche Aufführungen. Das Projekt Aristophanes bietet den Autorinnen und Autoren mit dieser umfassenden Unterstützung die Möglichkeit, in kürzester Zeit Einakter auf die Bühne zu bringen.

    Bewerbung
    Es findet ein mehrstufiges Auswahlverfahren statt.

    Einreichung
    Eine 10- bis 15-seitige Schreibprobe mit Szenen einer Komödie plus Exposé des Stücks mit Szenenabfolge. Nicht zugelassen sind bereits veröffentlichte Komödien bzw. Texte, die bei einem anderen Verlag unter Vertrag sind. Geeignete Stücke werden am Ende des Projekts ins Verlagsprogramm aufgenommen.

    Bitte das anonymisierte PDF sowie ein gesondertes Dokument mit Lebenslauf und Kontaktdaten an aristophanes@schultzundschirm.com schicken.

    Die eingesendeten Texte müssen mit Seitenzahlen und einer Kopfzeile (Titel des Stücks) versehen sein. Der Name der Einsendenden darf zwecks der Anonymisierung nur auf dem Lebenslauf angegeben werden.

    Bitte achten Sie bei der Formatierung der Texte auf ein platzsparendes Layout (z. B. Times New Roman, 11p).

    Zeitaufwand
    zwei separate Wochen im ersten Halbjahr 2020
    Fahrtkosten, Reisekosten und Diäten können nicht ersetzt werden.

    Hinter dem Projekt Aristophanes stehen:
    Helen Zell weger und Lisa-Maria Cerha von Schultz & Schirm, Georg Hoanzl und Michael Niavarani von Niavarani & Hoanzl und Genia Enzelberger.

    Weitere Infos:
    www.schultzundschirm.com

    Weiterlesen
  • Schultz&Schirm: Wettbewerb die Freiheit des Lachens

    Der Wettbewerb für neue deutschsprachige Komödie

    Einreichschluss: 15. Dezember 2019

    Nach dem großen Erfolg von „Die Freiheit des Lachens“ 2017 bis 2019 schreiben der Schultz & Schirm Bühnenverlag und das Salzburger Landestheater ein weiteres Mal den Wettbewerb für komödiantische deutschsprachige Texte aus. Ziel ist es, eine neue Generation von Komödienautorinnen und -autoren zu fi nden und zu fördern.

    Autorinnen und Autoren sind eingeladen, Komödien einzureichen. Eine Fachjury wählt die besten vier Komödien aus, die im Frühjahr 2020 in einer szenischen Lesung in Ausschnitten vorgestellt werden. Michael Niavarani führt am Großen Haus des Salzburger Landestheaters durch den Abend. Die Entscheidung über das Siegerstück liegt jedoch beim Publikum.

    Der Schultz & Schirm Bühnenverlag stiftet die Siegerprämie über € 3.000,- sowie einen Verlagsvertrag. Das Siegerstück wird in der Saison 2020/21 am Salzburger Landestheater in voller Länge präsentiert.

    Unterlagen
    – Die Einreichung erfolgt anonym.
    – Ein gesondertes Dokument soll Lebenslauf mit Publikationsliste und persönlichen Angaben sowie Kontaktmöglichkeiten (Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse) enthalten.
    – Eingereicht werden dürfen nur fertige Komödien. Das Thema kann frei gewählt werden.
    – Das Stück darf bei keinem Verlag erschienen sein und muss zur Urau‑ ührung freistehen.
    – Die eingesendeten Texte müssen mit Seitenzahlen und einer Kopfzeile (Titel des Stücks) versehen sein.

    Bitte achten Sie bei der Formatierung der Texte auf ein platzsparendes Layout (z. B. Times New Roman, 11p).

    Die pdf-Dokumente an: lachen@salzburger-landestheater.at

    Für mehr Infos:
    www.schultzundschirm.com

    Weiterlesen
  • Land Kärnten: Schule-Jugend-Theater-Projekte zu Geschichte und Frieden gesucht

    Einreichfrist: 31.12.2019

    Kärntens Kinder und Jugendliche können wieder gemeinsam mit Kulturschaffenden auf eine Spurensuche zu Geschichte und Frieden gehen. Schulen, Kindergärten, Jugendzentren und Kultureinrichtungen aus allen Bezirken können bis 31. Dezember 2019 Projekte einreichen, die dann von einer Fachjury ausgewählt werden. Wie Bildungs- und Kulturreferent Landeshauptmann Peter Kaiser mitteilte, stehen insgesamt 50.000 Euro für die Umsetzung der Projekte zur Verfügung. Öffentlich präsentiert sollen sie im Mai und Juni 2020 werden.

    Mit der Information von Kultur- und Bildungsreferenten Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser vom 28. Oktober 2019 wurde die Ausschreibung des neuen Schule-Jugend-Theater-Projektes „1920-1945-1955-1995-2020“ für das Schuljahr für Schulen und Kulturträger veröffentlicht: www.ktn.gv.at

    Die gesamte Ausschreibung ist zu finden unter folgendem Link der Bildungsdirektion für Kärnten.

    Es können sich aus ganz Österreich Kulturträger beteiligen laut Ausschreibung, es ist dabei aber zu berücksichtigen, dass es einen Bezug zu Kärnten gibt, der durch die Zusammenarbeit mit Schulen in Kärnten laut Ausschreibung gegeben ist.

    Für organisatorische und künstlerische Fragen stehen Rudolf Altersberger als projektleitender Koordinator und Herbert Gantschacher als ehrenamtlicher Kurator des Projektes zur Verfügung.

    Rudolf Altersberger: rudolf.altersberger@ktn.gv.at
    Herbert Gantschacher: arbos.austria@arbos.at


    Der nächste wichtige Termin für dieses Projekt ist am 5.November 2019 um 8.30 Uhr mit der Projektpräsentation an der BHAK und BHAS in Villach, Franz-Xaver-Wirth-Straße 3.

    Weiterlesen
  • Land Salzburg: Festival Supergau

    Einreichungen bis 31.1.2020

    „SUPERGAU“ – zeitgenössische Kunst mit Strahlkraft

    Neues Festival startet im Mai 2021 im Flachgau / Projekte gesucht

    „Zehn Tage zeitgenössische Kunst abseits der Landeshauptstadt. Das neue Festival „SUPERGAU“ bringt Kultur geballt in die Region. Gestartet wird im Mai 2021 im Flachgau. Danach geht es alle zwei Jahre jeweils in einem anderen Bezirk weiter. Dafür stellt das Land Salzburg 480.000 Euro zur Verfügung. Kunstschaffende können sich ab sofort mit eigenen Projekten bewerben.

    Das Format führt die früheren Förderprogramme Wahre Landschaft und Podium sowie das Symposium ORTung zu einem eigenständigen, kuratierten Festival für zeitgenössische Kunst zusammen.
    […] Ziel ist es, das Monopol der Stadt aufzulösen und das Land als Raum für eine andere zeitgenössische Kunst und Kultur zu entdecken. Auf Basis einer öffentlichen Ausschreibung haben Kunstschaffende die Möglichkeit, Teil des Festivals zu werden. Für die Projekte stehen 200.000 Euro zur Verfügung. Eingereicht werden können bis 31. Jänner 2020 Vorhaben, die beispielsweise mehrere Sparten umfassen, zu Partizipation und Dialog einladen oder orts- und regionsspezifisch sind. Im Zentrum stehen Themen des ländlichen Raums, des Landschaftsraums oder der Soziologie des Verhältnisses von Stadt und Land. Darüber hinaus wird als Teil des Festivals das Symposium ORTung in Form eines Artists-in-Residence-Programms weitergeführt. Im Zentrum dabei stehen die prozesshafte, forschende und produzierende Auseinandersetzung mit dem Festivalthema sowie der Dialog mit der Bevölkerung. […] 2021 wird der gesamte Flachgau zu einem kulturellen Zentrum. SUPERGAU eröffnet Kunstschaffenden aller Disziplinen neue Räume und neue Formate, um ungewohntes Terrain zu betreten. In der geografischen Mitte des Bezirks wird ein Festzelt stehen, das für die Festivaldauer mit Konzerten, Ausstellungen und Performances bespielt wird und als Ausgangsort für die landläufigen Installationen dient.“

    Das erste Festival wird im Mai 2021 stattfinden. Der Vorbereitungszeitraum beginnt mit der offiziellen Bekanntgabe aller Mitwirkenden aus der öffentlichen Ausschreibung im März 2020. Einreichungen sind bis 31. Jänner 2020 möglich. Die Jury entscheidet Ende Februar, und am 16. März 2020 werden dann die Künstlerinnen und Künstler bekanntgegeben, deren Projekte bei SUPERGAU 2021 mit dabei sind.

    Alle Details auf www.supergau.org

    Weiterlesen
  • Donau-Universität Krems: Call for Papers Kurt Schwertsik Symposium

    Einreichungen bis 31.12.2019

    Call for Papers für das Internationale musikwissenschaftliche Symposion „Kurt Schwertsik und der Begriff der Moderne im Wandel“ an der DONAU-UNIVERSITÄT KREMS  am 15. und 16. Oktober 2020. KURT SCHWERTSIK gehört zu den Pionieren der Neuen Musik in Österreich. Seine zugängliche, den Trends der jeweiligen Avantgarde mit individuellen Mitteln begegnende Tonsprache und seine sanfte Ironie lassen ihn seit Jahrzehnten als einen der populärsten Komponisten Österreichs erscheinen.

    „Ich entzog mich dem angemuteten Verdrängungs- und Anpassungseffekt. Mit Leibes- und Geisteskräften wehrte ich mich dagegen, vom lethargischen Einverständnis der Gesellschaft erdrückt zu werden. Ich nahm mir das Recht, einen frischen Blick auf alle geheiligten Werke unserer Kultur zu tun. Ich warne jedermann, die eigenen Grenzen zu erkennen.“ (Kurt Schwertsik)

    Das Archiv der Zeitgenossen in Krems (NÖ), welches den Vorlass des Komponisten beherbergt, lädt zur Teilnahme am internationalen musikwissenschaftlichen Symposion „Kurt Schwertsik und der Begriff der Moderne im Wandel“, das am 15. und  16. Oktober 2020 an der Donau-Universität in Krems stattfinden wird. Im Rahmen der Tagung sollen historische, biographische ebenso wie analytische und interdisziplinäre Beiträge den Standort des Komponisten als Individuum ebenso wie seinen Rang im internationalen Kontext beleuchten.

    Forscherinnen und Forscher sowie weitere Interessierte, die mit einem Vortrag an diesem Symposion teilnehmen wollen, werden um Zusendung eines Themenvorschlags einschließlich einer Kurzfassung des Beitrags (maximal 3.000 Zeichen) gebeten. Anzufügen ist ein kurzes Curriculum vitae der Autorin/des Autors. Die Länge der einzelnen Beiträge soll eine Dauer von etwa 20 bis maximal 25 Minuten umfassen. Die Referate können in englischer oder deutscher Sprache vorgetragen werden. Über die Aufnahme der Beiträge in den Rahmen des Symposions entscheidet das Organisationsteam. Gerne kann auf das Material des Schwertsik-Vorlasses zurückgegriffen werden. Inventarlisten können beim Archiv angefordert werden. Eine Publikation der Beiträge in der Schriftenreihe des Archivs der Zeitgenossen ist vorgesehen.

    Einreichungen bis 31.12.2019 an:
    Dr. Christian Heindl (Kurator)
    Siebenbürgerstraße 16–26/34/3
    1220 Wien
    T: +43 (0) 676 392 63 97
    c.heindl@aon.at

    Weiterlesen
  • (D) Berliner Festspiele/Theatertreffen: Open Call für Künstler*innen-Stipendium

    Bewerbungen sind bis zum 08. Dezember 2019 möglich

    Für das Internationale Forum im Theatertreffen 2020, das im kommenden Jahr vom 01. bis 17. Mai in Berlin stattfindet, können ab sofort Bewerbungen eingereicht werden.
    Der Open Call des Internationalen Forums richtet sich namentlich an theaterinteressierte, gesellschaftspolitisch engagierte Künstler*innen im Alter von bis zu 35 Jahren aus der ganzen Welt.

    Teilnehmer*innen erhalten ein Stipendium, mit dem die Weiterentwicklung ihrer künstlerischen Handschrift gefördert wird.

    Informationen: www.berlinerfestspiele.de

    Weiterlesen
  • United Cowboys (NL): Open Call – Artist for Seasoning

    Deadline for applications: December 9, 2019

    Every change of the season United Cowboys invites you to witness new developments in the field of live-art. We open our doors to local, national and international guest artists to develop and show their new work and research. The upcoming edition will present a carefully selected collection of new work from the fields of dance, performance, music and fine arts; this results in an interesting and inspiring mix of work from all over the world.

    The program is being hosted at the Art House and residency space of United Cowboys and curated by the artistic team of United Cowboys: Maarten van der Put and Pauline Roelants.

    *Non-EU travel costs will not be covered.

    Where: United Cowboys Arts House, Eindhoven, The Netherlands

    When: December 20 & 21, 2019

    You would like to participate in one of our upcoming SEASONING events?

    We are looking for artists to participate in our SEASONINGS!
    Do you have a solo / performance that lasts between 15 and 30 minutes and that fits the profile? Are you working on a new piece, or do you have an ongoing performance, installation or concept?

    We Offer:
    An inspiring environment with a technically equipped performing space.
    Time to rehearse and if required a place to sleep.
    Travel- and other expenses will be covered.

    How to apply: Get in touch with us to find out about availability and other details all around opportunities to participate in SEASONING.

    HOW TO APPLY

    Please send the following:
    – participation request
    – brief motivation
    – selection of work samples (photos, videos, audio, web links, …)
    via e-mail to info@united-c.nl (include subject line “Seasoning Request”)

    Please indicate which edition you would like to join Spring/Summer/Fall/Winter.
    The application process usually closes three weeks before the event date (to be found under UPCOMING).

    For further information, please visit www.unitedcowboys.net

    Weiterlesen
  • Tanz Company Gervasi: Open Call – Residency

    Deadline for applications: December 15, 2019

    Where: Raum 33, Laxenburgerstr. 29-30, 1100 Vienna, Austria

    Residency 1 January/February: 27 January – 15 February, 2020
    Residency 2 February/March: 16 – 28 March, 2020
    Two residencies in big studio in Vienna:

    We are looking for dancers, performers, performance artists or artists that are planning to work with performance and movement (M/F/ all ages). Solo artists and groups both welcome.

    Emerging artists or with no/or little funding will be preferred.

    Application is free. The Studio is free (see list). Travel costs and accommodation not covered.

    Contact details: management@gervasi.at

    For further information please visit gervasi.at

     

    Weiterlesen
  • Fonds Transfabrik(DE/F): Projektförderung

    Einreichung bis 18. März 2020

    (for announcement in French see website: www.fondstransfabrik.com)

    Sie suchen finanzielle Unterstützung für ein neues Stück, das mindestens von einem deutschen und einem französischen Partner kofinanziert wird?

    Bewerben Sie sich um eine Förderung durch den Fonds Transfabrik.

    Der deutsch-französische Fonds Transfabrik für darstellende Künste fördert als Koproduktionspartner anteilig künstlerische Projekte und Kooperationen zwischen Frankreich und Deutschland; insbesondere in den Bereichen zeitgenössischer Tanz, zeitgenössisches Theater, Nouveau Cirque, Objekt-, Figuren- und Straßentheater.

    Der Fonds bietet auch eine Plattform für Kulturschaffende und für das deutsche und französische Fachpublikum, und schafft Raum für Begegnungen und Auseinandersetzungen rund um die darstellenden Künste.

    Der Fonds richtet sich an alle Akteure der darstellenden Künste: Kompanien, Theater, Spielstätten, Produktions- und Residenzhäuser, die ein künstlerisches Projekt mit deutschen und französischen Partnern haben.

    Die Projektanträge können bis zum 18. März 2020 gestellt werden.

    Projektantrag und mehr Informationen:

    www.fondstransfabrik.com

    Die Förderergebnisse werden Mitte April 2020 bekannt gegeben, nach der Entscheidung einer deutsch-französischen Fachjury.

    BUREAU DU THÉÂTRE ET DE LA DANSE
    INSTITUT FRANÇAIS DEUTSCHLAND

    Hermann Lugan & Diane Sinizergues

    Tél: +49.30.590 0392 48/49

    btd@institutfrancais.de

    www.institutfrancais.de

    Facebook

    Weiterlesen
  • FIDCMX (MEX)International Contest for Mature Contemporary Dance Soloists Open Call

    Deadline for applications: February the 16th, 2020

    Festival Internacional de Danza Contemporánea de la Ciudad de México (FIDCMX),
    Mexico City

    When: August 5th 2020
    prize per category: 500€

    The contest is open to contemporary dance soloists that are 40 years old and above. The piece to present should be maximum 10 minutes long.
    The technical requirements and the scenography proposed should be minimal and should be adapted to the conditions of the venues where the contest will be presented.

    Applications to: internationaldanceaward@gmail.com

    Small biography or resume; a video of the full piece with which the soloist will apply, or else, a video of the work in progress.

    Terms: Accommodation and meals for up to 4 days (only for the soloist) will be provided. The FIDCDMX has limited financial resources. In case of being selected, we will encourage and support you to establish contact with your local cultural institutions and embassies to cover the transportation costs.

    Details about Application: dancingopportunities.com

    Weiterlesen
  • Retzhofer Dramapreis: Ausschreibung 2021

    Einsendeschluss: 9.2.2020

    Der Retzhofer Dramapreis ist ein mit 5.000 EUR dotierter Nachwuchspreis für szenisches Schreiben. Das Besondere dieses Preises ist, dass die BewerberInnen in der Arbeit an ihrem Wettbewerbsbeitrag von ExpertInnen für Drama und Film (RegisseurInnen, DramaturgInnen, SchauspielerInnen und AutorInnen) kostenlos beraten und unterstützt werden.

    NEU: Der Retzhofer Dramapreis 2021 wird erstmals auch im Bereich „Theater für junges Publikum“ ausgeschrieben und in den neuen Kategorien „Für Kinder“ (4-8 Jahre) und „Für Jugendliche“ (9-13 Jahre) verliehen.

    Bewerbung:

    Man sendet postalisch und per Email (dramapreis@uni-t.org) einen Lebenslauf, einen Stückentwurf und zwei ausgeschriebene Szenen dieses Stücks in vierfacher Ausfertigung an uniT, dazu einen Vermerk, für welche Kategorie eingereicht wird sowie eine unterschriebene Erklärung (in einfacher Ausfertigung), dass das Stück bisher noch nicht veröffentlicht ist, von keinem Verlag vertreten wird und von diesem/r Autor/in stammt.

    uniT GmbH Jakominiplatz 15/5 A-8010 Graz,  Tel.: +43 316 380 7480 
    Mail: dramapreis[at]uni-t.org  Genauere Infos: www. dramaforum . at

    Weiterlesen
  • Sozialmarie: Ausschreibung Preise

    Einreichungsschluss: 21. Jänner 2020
    Die ersten drei Preise werden mit 15.000 Euro, 10.000 Euro und 5.000 Euro dotiert, weitere zwölf Preise jeweils mit 2.000 Euro.

    Die 16. Ausschreibung zur SozialMarie ist eröffnet, wir machen uns erneut auf die Suche nach exzellenten sozialen Innovationen im mittel-osteuropäischen Raum.

    Zur Ausschreibung eingeladen sind bereits umgesetzte Projekte aus der Zivilgesellschaft und Sozialwirtschaft, von kommerziellen Unternehmen, sowie aus der öffentlichen Verwaltung, die innovative Lösungen auf gesellschaftliche Herausforderungen bieten. Das Einreichgebiet umfasst ganz Österreich, Ungarn, Tschechien, die Slowakei und ab heuer auch ganz Kroatien. Aus Slowenien dürfen die Projekte nicht weiter als 300 km von Wien entfernt sein.

    Die Einreichung erfolgt auf unserer Webseite.

    Die 15 besten sozialen Innovationen werden am 1. Mai 2020 bei einer öffentlichen Preisverleihung im Wiener ORF RadioKulturhaus mit der SozialMarie ausgezeichnet: Die ersten drei Preise werden mit 15.000 Euro, 10.000 Euro und 5.000 Euro dotiert, weitere zwölf Preise jeweils mit 2.000 Euro.

    Alle Informationen zur Ausschreibung zur SozialMarie 2020 finden Sie unter  www.sozialmarie.org/de/ausschreibung.

    Wir freuen uns, einen weiteren Schritt zu gehen und ganz Kroatien ins Einreichgebiet der SozialMarie aufzunehmen. Zu diesem Anlass lesen Sie ein Interview mit Branimir Šloser vom Fußballverein Zagreb 041, Preisträger aus 2019.

    Ein Rückblick der letzten 15 Jahre, sowie Ihr Feedback haben uns dazu veranlasst, die SozialMarie visuell und kommunikativ zu erneuern. Um den preisgekrönten Projekten noch mehr Bühne zu bieten, wurde nicht nur unsere Datenbank auf ausgezeichnete und nominierte Projekt beschränkt, sondern rufen wir den SozialMarie Publikumspreis ab jetzt nur mehr unter den Nominierungen aus. Alle Projekteinreichungen speichern wir intern, somit erhalten neue Einreichungen kein öffentliches Projektprofil mehr. Unsere neue visuelle Erscheinung präsentieren wir Ihnen am 1. Mai 2020.

    Weiterlesen
  • TACT 2020 – Science in the City Festivals (I): call for shows

    Trieste 5 - 11 July

    Deadline: application form should be sent by 15.11.2019, but the organization will also consider applications sent after 15.11.2019, if the application meets the requirements

    Application rules and application form: tactfestival.org

    TACT2020 will provide free accommodation, meals (breakfasts and dinners) and a remuneration according to the category the group applied for. 

    On the occasion of the election of Trieste as European Capital of Science 2020, TACT Festival will be part of ESOF (EuroScience Open Forum) – Science in the City Festival.

    The seventh edition will therefore present some news:
    At least half of the selected shows will focus on the theme of science and innovation
    Shows will be performed on an open-air stage in the historical city centre
    It is possible to apply with production projects to be realized ad-hoc

    Further Information: tactfestival.org

    Weiterlesen
  • Skanes Dansteater (SWE): Audition for professional dancers

    Deadline for applications: December 8, 2019.
    Where: Skanes Dansteater, Malmo, Sweden.
    When: February 15-16, 2020

    Skanes Dansteater is interested in experienced professional dancers with solid contemporary skills, personal artistry and dynamic presence. We greatly value a genuine interest in ensemble and repertory work, a curiosity towards professional development within oneself as well as the company as a whole and a generous attitude towards sharing expertise and experience.

    Skånes Dansteater is Sweden’s largest independent repertoire dance company. We are interested in experienced professional dancers with solid contemporary skills, personal artistry and dynamic presence. We greatly value a genuine interest in ensemble and repertory work, a curiosity towards professional development within oneself as well as the company as a whole and a generous attitude towards sharing expertise and experience.

    The audition is by personal invitation only.

    To apply, complete your application via the application link below. The link will expire on midnight GMT December 8, 2019. We won’t be able to accept any late applications.
    https://audition2019.remoteoffice.se/audition-2020/

    Please note that attachments such as CVs etc are not required in the application form.

    If you receive an invitation to our audition, we will however request that you send us your CV etc. Our ambition is to send the audition invitations no later than January 15, 2020.

    We look forward to receiving your application.
    Where: Skånes Dansteater, Östra Varvsgatan 13A, Malmö, Sweden
    When: February 15–16, 2020
    What: Day 1 will include a ballet class and varied repertoire.
    Day 2 will be exclusive for a selected number of dancers.

    Contact details:
    If you have any questions, please contact us by e-mail audition@skanesdansteater.sePlease note: We will not accept audition applications sent via e-mail, only through the application link above.

    For further information, please visit https://www.skanesdansteater.se/en/page/skanes-dansteaters-audition–2020

    Weiterlesen
  • Vertigo Dance Company (ISR): Audition for dancers from abroad

    Deadline for applications: January 10th 2020
    Where: Vertigo Eco-Art Village, Kibbutz Netiv HaLamed Hei, Israel
    When: January 17th. 2020, At 09:30

    The Audition will start with a class, and continue with repertoire and improvisation.
    No need to prepare a solo.
    The studio will be open for dancers from 08:30 am
    The audition will start at 09:30 am
    Candidacy Criteria:
    Not less than 20 years of age
    At least two years of experience on a professional stage

    To apply, please send your CV + headshot and mention your full name, age, origin inside the message body to office@vertigo.org.il

    Weiterlesen
  • Vaganova Ballet Academy (IT): Audition Tour – Summer Program

    Deadline for applications: April 2020
    Where: La Spezia, Ligurian Region, Italy
    When: 7-15 July 2020
    Admission age 10 to 25 years old in 2020.

    Possibility to be selected to get in the Academy in St Petersburg for the annual course
    The Summer Program is the Official International Summer School of the Vaganova Ballet Academy, Professors from the Academy will give classes in classical ballet, character, variations, pointe work, choreography and more.

    Final performance, international students, accommodation for not accompanied minors, all in the beautiful and amazing area of the Parco Nazionale delle 5 Terre, very famous in the world, very close to Lerici, Portovenere, Tellaro and other nice places.

    Possibility to watch the classes for Ballet Teachers.
    For more details, you can check our site https://www.vaganovainternationalintensiveprograms.com/
    or the page http://www.lamaisondeladanse.it/vaganova-academy-summer-course-2020/

    How to apply:
    To participate is possible by live International Auditions, Europe and the United States, or by video.
    You can see details at our web pages.
    Contact details: Facebook https://www.facebook.com/Vaganova-Academy-International-Summer-Course-208547226371351/
    Instagram https://www.instagram.com/vaganova_intensive/
    Email: vaganovaintensiveprograms@gmail.com, director.vaganovaprograms@gmail.com

    Weiterlesen
  • Performing Arts Program (DE): Open Call - Teilnahme an Gemeinschaftsmessestand

    Einsendeschluss: 4. Dezember 2019

    Reisekosten, Unterkunft und die persönliche Eintrittsgebühr können nicht übernommen werden.
    Internationale Kulturbörse Freiburg 2020

    Wir laden hiermit alle Berliner Akteur*innen aus Straßentheater, Artistik, Neuer Zirkus, Puppen- und Objekttheater sowie Kleinkunst herzlich ein, sich am Messestand des Performing Arts Programm auf der 32. Internationalen Kulturbörse Freiburg zu beteiligen.

    Die 32. Internationale Kulturbörse Freiburg findet vom 26. bis 29. Januar 2020 in Freiburg statt. Das Performing Arts Programm stellt dort mit einem Messestand die freien darstellenden Künste Berlins vor. Ziel ist es, Künstler*innen(gruppen) die Möglichkeit zu geben, sich gemeinschaftlich auf der Kulturbörse zu präsentieren.

    Der Stand wird namentlich als „Performing Arts Made in Berlin“ gekennzeichnet und durchgängig von 1-2 Mitarbeiter*innen des Performing Arts Programm betreut. Zur Ausstattung gehören u. a. ein Bildschirm für Präsentationen, Regale zur Auslage von Informationsmaterial und ein Stehtisch für Gespräche.

    Alle Interessierten aus den freien darstellenden Künsten bitten wir zur Teilnahme, Printmaterialien UND digitale Präsentationen bis zum 4. Dezember 2019 einzusenden:

    Printmaterialien können Flyer, Postkarten, Programmhefte, Broschüren, Visitenkarten, usw. umfassen (max. 3 verschiedene à 30 Stück
    Digitale Präsentationen sollten entweder Trailer oder Foto-Slideshows (max. 5 Minuten) sein.

    Das Informationsmaterial wird am Stand ausgelegt. Alle digitalen Präsentationen werden auf dem Bildschirm in regelmäßigen Abständen gezeigt. Wir können leider nur Einsendungen berücksichtigen, die sowohl Printmaterialien als auch digitale Präsentationen umfassen und mindestens eine bereits aufgeführte, im deutschsprachigen/europäischen Raum tourfähige Produktion präsentieren.

    Zusätzlich können wir allen Interessierten einen 45-minütigen Fokus am Stand anbieten, um sich und die eigenen Arbeiten persönlich vor Ort zu präsentieren.

    Der zeitliche Rahmen begrenzt die Anzahl auf maximal zwölf Teilnehmende.
    Zu beachten ist, dass Reisekosten, Unterkunft und die persönliche Eintrittsgebühr zur Messe (Komplett-Ticket für € 84,- / Tagesticket für € 38,-, Preise gelten im Vorverkauf über die Messe-Homepage bis 20. Januar 2020) leider nicht übernommen werden können.

    Printmaterialien bitte per Post an folgende Adresse:
    Performing Arts Programm
    Touring Office
    Pappelallee 15
    10437 Berlin

    Digitale Präsentationen bitte gesammelt als Dateien zum Download per WeTransfer, Dropbox o. ä. (bitte keine Youtube-/ Vimeo-Links und nicht als Dateien im Anhang senden!) an folgende Mailadresse: florian.hohnhorst(at)pap-berlin.de

    Weiterlesen
  • Marble House Project (USA): Residency

    Deadline for applications: December 9, 2019
    Where: Dorset, Vermont, USA
    When: April to October 2020
    Costs for participants: $35 application fee, residency is free to accepted artists

    Marble House Project a multidisciplinary program with a focus on environmental resource conservation and sustainability, is now accepting applications for our 2020 Artist In Residence program. Each session typically includes one choreographer/dancer/performance artist.

    Marble House Project is a multi-disciplinary artist residency program that fosters collaboration & the exchange of ideas by providing an environment for artists across disciplines to live and work side by side. Our residency program is uniquely curated to bring together a diverse group of artists to facilitate exchange of different expertise, histories, techniques and perspectives. With a focus on conservation of natural resources, integration of small-scale organic food production and the arts, residents sustain their growth by cultivating and participating in the surrounding grounds, working on their artistic vision and forging partnerships within the community. Marble House Project is founded on the belief that the act of creating, whether in the studio or in nature, is how human potential expands and community thrives.
    Applications are accepted in all creative fields. This includes but is not limited to visual arts, writing, choreography, music composition, performance and the culinary arts. Each session has eight to ten artists, creating small, dynamic interactive groups. Residents are selected by a jury process composed of past-years residents, staff and members of the board. Artists are selected based on the quality of their work and their project description. Each session is specifically curated in order to maximize the art residency experience for each individual artist.
    Marble House Project provides private bedrooms, food and individual studio space. Residents are responsible for all transportation and material costs. Artist Residencies lasts for three weeks. The exception is the family friendly residency which lasts two weeks in July. Marble House Project accepts over sixty artists each season.
    Applications for the artist residency program, family friendly residency and culinary residency open October 1st 2019, for the 2020 season. Please note that the family friendly residency is a chosen date within each disciplines application. The deadline to apply is December 9th, 2019. The applicant will be notified by February 22nd, 2020. The collaborative residency applications open in March, 2020 for November, 2020 and March 2020.

    To apply for 2020 please visit https://marblehouseproject.submittable.com/submit

    Costs for participants: $35 application fee, residency is free to accepted artists.

    Contact details:
    If you have questions after reading through our website and FAQ pages, please feel free to email info@marblehouseproject.org for support.

    For further information, please visit https://www.marblehouseproject.org/

    Weiterlesen
  • Bundeskanzleramt: Startstipendien 2020

    Einreichungsfrist: 31. März 2020

    Das Bundeskanzleramt schreibt im Bereich Musik und darstellende Kunst für das Jahr 2020 Startstipendien für den künstlerischen Nachwuchs aus.

    Es werden insgesamt 35 Stipendien in der Höhe von jeweils EUR 1.300,00 pro Monat für die Dauer von je sechs Monaten vergeben. Alle vollständigen Einreichungen werden von unabhängigen Fachjurys bewertet, die Ergebnisse sodann bekannt gegeben.

    Die ganze Ausschreibung hier.

    Notwendige Formulare:
    Formular zur Einreichung
    Formular für ein erhöhtes Stipendium für AlleinerzieherInnen

    Formulare ausgefüllt an:
    Bundeskanzleramt | Sektion II – Kunst und Kultur

    Concordiaplatz 2, 1014 Wien

    www.kunstkultur.bka.gv.at

    Weiterlesen
  • Goethe-Institut (CHN): Residenzen in Peking

    Zusammen mit dem Walking Theater Studio vergibt das Goethe-Institut China zwei Residenzen für 2020 in den Bereichen Darstellende Kunst und Bildende Kunst.
    Das Residenzprogramm ermöglicht deutschen Künstlerinnen und Künstlern für drei Monate an eigenen Projekten mit Chinabezug in Peking zu arbeiten. Eine Produktionsverpflichtung besteht nicht. Auf Wunsch kann aber eine Projektpräsentation stattfinden.
    Die Zeiträume der Aufenthalte sind festgelegt auf März bis Mai für das Stipendium für Darstellende Kunst und auf September bis November für Bildende Kunst.
    Bewerberinnen und Bewerber sollten ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland haben, in dem jeweiligen Bereich professionell tätig sein und bereits veröffentlichte Werke oder Publikationen vorweisen können.
    Bewerbungsschluss für das Stipendium für Darstellende Kunst ist der 15. Dezember 2019. Für den Bereich der Bildenden Kunst steht noch kein Bewerbungsschluss fest.
    Nähere Informationen zur Ausschreibung unter folgendem Link:

    www.goethe.de

    Weiterlesen
  • Holland Opera (NLD): female dancer

    Deadline for applications: 14th December 2019
    Main character in ‘Little Match Girl’, dancers of all cultural and ethnical background can apply.
    Where: Theater de Veerensmederij, Amersfoort Netherlands
    When: 23rd December 2019
    Dancer and choreographer Jenia Kasatkina will work on the choreography together with the dancer.
    The expression of the little match girl will be mostly in dancing and sometimes in words. Dutch language is not necessary; the native language of the dancer will probably be used.

    Rehearsals Theater de Veerensmederij, Amersfoort, Netherlands:
    Sa, 16th November 2020 until Tue, 17th of December 2020

    Performances Veerensmederij, Amersfoort, Netherlands:
    Thu, 19th of December 2020 until Fr, 3 of January 2021

    Touring (Netherlands and Belgium):
    Fr, 10th of January 2021 until Sa, 21 March 2021

    Applicant must be available for all dates within these period. A schedule is already available for the rehearsals and performances during the Xmas period. The performance is being sold at this moment for the rest of the period. It’s important that you have your residence in the Netherlands.

    Pay will be according to the CAO-theatre.

    Requirements:
    Professional and experienced, with solid contemporary dance skills;
    Improvisation skills and dynamic presence;
    interested in working with text and acting skills (the language used will be the native language of the dancer;
    Young appearance;
    Interest in break dance etc. is a benefit
    To apply, send a letter, photo, video link (max 2 minutes) and cv to info[at]hollandopera.nl
    For further information, please visit www. hollandopera. nl

    Weiterlesen
  • Zeitzeug Festival 2020 (DE): Open Call Festivalbeiträge

    Bewerbungsfrist: 15.01.2020

    +Zeitzeug_ geht weiter! Und genau dafür suchen wir Eure Beiträge in Form von
    Performances, Lectures, Ausstellungen, Interventionen, Installationen und was ihr sonst
    noch in der Schublade habt.
    Das Motto des diesjährigen Festivals lautet Apparat: Die Bezeichnung taucht in vielen
    unterschiedlichen Kontexten auf, so zum Beispiel in der Biologie und Anatomie, der
    Verfahrenstechnik, der Philosophie und der Politik. Der Begriff darf in möglichst alle
    Richtungen interpretiert und gedacht werden, dem Apparat sind keine Grenzen gesetzt.
    Bei uns sind alle Formen der künstlerischen Arbeit willkommen, die sich mit dem Thema
    beschäftigen: Installationen, Performances, Szenische Arbeiten, musikalische Darbietungen,
    aber auch Vorträge, Nachgesprächsformate und Workshops.
    Auch den Apparaten, die auf den ersten Blick nicht aus einem künstlerischen, sondern
    einem untersuchenden, messenden, grenzziehenden Interesse entspringen, wollen wir in
    unserem sogenannten “Markt der Möglichkeiten” Raum geben, um zu sehen, wie Apparate
    aus Biologie, Chemie, Medizin usw. im “engsten Sinne” kreatives, künstlerisches Potential
    haben können. Wenn ihr also aus naturwissenschaftlichen Disziplinen kommt und einen
    oder mehrere Apparate habt, die ihr vorstellen möchtet, meldet euch auch sehr gerne bei
    uns.
    Das Zeitzeug_Festival 2020 findet vom 16. bis zum 19. April in Bochum statt. Es versteht
    sich als vernetzende Plattform junger Künstler*innen, an der Schwelle zur Professionalität.
    Wir zielen auf einen interdisziplinären Austausch, Vernetzung und eine fruchtbare
    gemeinsame Festivalzeit. Achtet daher bei Eurer Bewerbung darauf, dass Ihr an mindestens
    drei der vier Festivaltage anwesend sein könnt. Für den Festivalzeitraum planen wir Euch
    Unterkunft und Verpflegung bieten zu können, eine Reisekostenpauschale sowie eine
    Aufwandsentschädigung.

    Das brauchen wir von euch:

     ausgefülltes Bewerbungsformular
     ausführliche Konzept- bzw. Projektbeschreibung
     ausführlichen Technical Rider
     räumliche Anforderungen
     ggf. Dokumentationsmaterial (Fotos/Tonaufnahmen/Videomitschnitte)

    Bitte sendet Eure Bewerbung bis zum 15.01.2020 an zeitzeug.festival@gmail.com
    Verfolgt gerne den Stand der Dinge auf Facebook und Instagram und auf unserer Website:
    www.zeitzeug.net
    Zusätzlich zu diesem Open Call gibt es auch noch einen Call for Artist in Residency, der sich
    an Künstler*innen aus dem Ruhrgebiet bzw. aus NRW richtet, die ein Konzept zum Thema
    Apparat innerhalb einer vierwöchigen Arbeitsperiode im Kulturhaus Thealozzi e.V. Bochum
    realisieren möchten. Wendet euch bei Fragen gerne an uns über
    zeitzeug.festival@gmail.com

    Weiterlesen
  • Zeitzeug Festival (DE): Call for Artist in Residency

    Bewerbungsfrist: 15.01.2020

    Im Rahmen des Zeitzeug_Festival 2020 bieten wir eine*r Künstler*in(nengruppe) in Kooperation mit dem Kulturhaus Thealozzi e.V. ein Artist in Residency Programm. Dafür suchen wir ein Konzept zum Thema Apparat. Die Bezeichnung taucht in vielen unterschiedlichen Kontexten auf, so zum Beispiel in der Biologie und Anatomie, der Verfahrenstechnik, der Philosophie und der Politik. Der Begriff darf in möglichst alle Richtungen interpretiert und gedacht werden.
    Das Konzept soll innerhalb einer vierwöchigen Arbeitsphase im Kulturhaus Thealozzi e.V. Bochum umgesetzt werden und innerhalb des Zeitzeug_Festival 2020 seine Premiere haben.

    Wir bieten in Kooperation mit dem Kulturhaus Thealozzi e.V. Bochum:
    Proberäume für den Arbeitszeitraum vom 16.03.2020 - 16.04.2020
    sowie einen voll ausgestatteten Bühnenraum
    Öffentlichkeitsarbeit, Feedback und Support deiner künstlerischen Arbeit
    ein Budget für die Ausstattung
    den Rahmen für deine Premiere beim Zeitzeug_Festival vom 16. - 19.04.2020

    Wir suchen:
    junge Künstler*innen auf der Schwelle zur Professionalität
    die ein Konzept zum Thema Apparat haben, das noch nicht ausgeführt wurde
    vorwiegend in Bochum und Umgebung wohnen, da Reisekosten und Unterkunft nicht erstattet werden können

    Wir brauchen von dir:
    ausgefülltes Bewerbungsformular
    ausführliche Konzept- bzw. Projektbeschreibung
    Technical Rider
    Räumliche Anforderungen

    Bitte sende Deine Bewerbung bis zum 15.01.2020 an zeitzeug.festival@gmail.com
    Verfolge gerne den Stand der Dinge auf Facebook und Instagram und auf unserer Website: www.zeitzeug.net

    Weiterlesen
  • Hawk Dance Theatre (UK): seeking 2 professional dancers

    Deadline for applications: 6th December 2019
    Where: Manchester, WILDHAWK Studios
    When: Monday 6th January 2020, 11:00am – 16:00pm

    Our new outdoor dance production ‘Box’ will be an exciting high quality dance & digital work, created specifically for outdoor festival touring and unconventional spaces (aimed at audiences aged 13+)
    Following an initial R&D phase in 2018, we are looking for 2 dancers to join our team for the creation period & preview performances of our new outdoor dance theatre show.
    Applicants must have:
    Completed full-time professional dance training.
    Excellent physical embodiment of movement and performance quality.
    Confident to dance upon a set design.
    Confidence to work outdoors in and amongst the public.
    Strong performance skills and confident with using text.
    A positive attitude and a strong work ethic.
    The right to work in the UK.

    Desirable skills:
    Experience in performing in outdoor/site-specific work
    Circus, gymnastic performers
    Applicants must be available for during the following period (Dates TBC):
    3 x weeks rehearsal in March 2020.
    3 test performances across Summer 2020.

    To apply, please email a CV, headshot and showreel with ‘Audition – *YOUR NAME*’ as the subject header to: helen@hawkdancetheatre.com
    Invitation: All applicants will be notified by email on 12th December 2019. Audition is by INVITATION ONLY.

    Rates of pay are set above UK ITC Rates guidance. All touring expenses are included and relocation allowances are provided during rehearsal periods. Please note we cannot cover independent travel costs to attend the audition.

    Contact details:helen@hawkdancetheatre.com

    For further information, please visit www.hawkdancetheatre.com

    Weiterlesen
  • Festival Fantastika: Open Call Auftritte

    Bewerbung bis 1. März 2020
    Du bist Künstler, Gaukler, Musiker, Tänzer, Clown, Akrobat,...und möchtest in unserer Stadt auftreten? Festival Fantatika ist ein internationales Straßenkunstfestival in Österreich.
    Das Festival findet am Freitag, 3. Juli und Samstag, 4. Juli 2020 in Freistadt statt.

    Bis zu diesem Termin könnt ihr euch bei uns bewerben. Wir brauchen das ausgefüllte Bewerbungsformular mit aktuellen Info Materialien wie Fotos, Videos, Soundfiles, CD, Webseite, etc…

    Teilnahme
    Die definitive Entscheidung bezüglich Zu- oder Absage erfolgt via E-Mail bis 1. April 2020. Anschließend bekommt ihr einen Vertrag von uns zugesandt.

    Nächtigung und Verpflegung
    Die Nächtigung der KünstlerInnen erfolgt am Freitag und Samstag in der Berufsschule Freistadt. Frühstück ist inkludiert. Künstler, die bereits am Donnerstag anreisen, können in einer Jugendherberge nächtigen. Das Frühstück ist ebenfalls inkludiert.

    Kostenerstattung
    Fahrtkosten: Reisekosten werden bis maximal EUR 200,- pro Gruppe erstattet.
    Taggeld: Pro Person und Veranstaltungstag werden EUR 25,- für Verpflegung ausbezahlt.
    Hutgeld: Die Einnahmen aus den Auftritten bleiben bei den KünstlerInnen.
    Wir werden das Hutgeld nach besten Kräften bewerben und selbstverständlich auch eine Wechselmöglichkeit für die Besucher anbieten.
    Der KV Charismart stellt kein Equipment zur Verfügung.

    www.festivalfantastika.at

    Weiterlesen
  • Kulmbacher Brettla (DE): Kleinkunstpreis

    Bewerbungsschluss: 31.5.2020

    Das Kulmbacher Kleinkunst-Brettla e.V. veranstaltet, mit freundlicher Unterstützung der Kulmbacher Brauerei, die 7. Auflage des Kleinkunstpreises: "KULMBACHER BRETTLA". Aufgerufen zur Bewerbung sind Comedians, Kabarettisten/innen und "artverwandte" Künstler/innen aus dem deutschsprachigem Raum. Duos oder Gruppen können sich ebenfalls bewerben. Der Kleinkunstpreis ist mit insgesamt 3600 EUR dotiert. Zusätzlich übernimmt der Veranstalter Übernachtung, Verpflegung, GEMA, KSK etc. 4 Künstler werden dann von einer Jury für das Finale am Samstag, 28.11.2020 nominiert! Nähere infos auf "kleinkunst-brettla.de". Bewerbungsunterlagen auf dem Postweg: Kulmbacher Kleinkunst-Brettla e.V., Hauptstraße 17, 95369 Untersteinach oder via E-Mail: vorstand(at)kleinkunst-brettla.de! Bitte NUR aussagekräftige Bewerbungen mit Beschreibung, Bild UND Videoclip bzw. link

    www.kleinkunstbrettla.de

    Weiterlesen
  • Exile Today (DE): Open Call Production residencies for artist

    Starting in 2020, Körber-Stiftung and Kampnagel Hamburg are awarding production residencies focusing on the theme of ‘EXILE TODAY’. The residency programme will run for three years with a call for proposals each October. Two residencies will initially be awarded for the 2020 production period, with three to follow each year in 2021 and 2022.

    www.kampnagel.de

    Weiterlesen
  • Stadt Wien: KulturKatapult

    Erste Einreichfrist: 31. Jänner 2020

    Am 3.12. findet der erste Informationsabend dazu statt, 19:00-21:00, wienXtra-jugendinfo, Babenbergerstraße 1 / Ecke Burgring, 1010 Wien, Anmeldung unter: jugendinfowien@wienxtra.at

    KulturKatapult – Kulturelle Vermittlungsprojekte für Jugendliche

    Stadt Wien startet Initiative, um Jugendliche für die aktive Teilhabe an Kunst und Kultur zu gewinnen. 800.000 Euro werden für Projekte der Kunst- und Kulturvermittlung ausgeschrieben.

    Das rot-grüne Vorzeigeprojekt „KulturKatapult“ unterstützt Vermittlungsprogramme der Wiener Kunst- und Kulturszene mit Jugendlichen im Alter von 15 bis 20 Jahren, die sich vor dem, oder im Übergang, zum Arbeitsleben befinden. Ziel des Calls ist, das umfangreiche und international anerkannte Kunst- und Kulturangebot in Wien auch jungen Menschen, die bisher wenig Berührung damit hatten, nahe zu bringen und sie nachhaltig dafür zu begeistern.

    KünstlerInnen, KulturvermittlerInnen sowie Kunst- und Kultureinrichtungen sind ab sofort dazu eingeladen, partizipative Projekte für und mit jungen Leuten einzureichen. Die Zusammenarbeit mit polytechnischen Schulen, Berufsschulen, Betrieben oder überbetrieblichen Lehrwerkstätten sowie Vereinen und Organisationen der außerschulischen Jugendarbeit ist dabei ausdrücklich erwünscht. Eingereichte Projekte werden ab einer Förderhöhe von 20.000,- bis max. 90.000,- unterstützt. Die Frist für Einreichungen endet mit 31. Jänner 2020. Aus den bis dahin eingelangten Projektbeschreibungen bestimmt eine Fachjury eine Shortlist. Danach muss in der zweiten Bewerbungsphase ein detailliertes Projektkonzept übermittelt werden.

    Informationen zum Call, zum Projekt „KulturKatapult – Kulturelle Vermittlungsprojekte mit Jugendlichen“, sowie den drei Infoveranstaltungen, den Einreichungskriterien, Fristen und Terminen gibt es online unter: www.kulturkatapult.at

    „KulturKatapult“ ist eine Initiative der Kulturabteilung (MA 7) der Stadt Wien in Kooperation mit wienXtra und KulturKontakt Austria.

    Rückfragen & Kontakt:
    Stefan Kühne, wienXtra-jugendinfo
    stefan.kuehne@wienXtra.at

    Alexius Baldissera, wienXtra-kommunikation
    alexius.baldissera@wienXtra.at

    Mag. Katja Svejkovsky
    Pressesprecherin Grüner Klub Rathaus
    Tel.: 01/4000 81814
    E-Mail: katja.svejkovsky@gruene.at

    Mag. Alfred Strauch
    Mediensprecher StRin Mag.a Veronica Kaup-Hasler
    Tel.: +43 1 4000 81169
    alfred.strauch@wien.gv.at

    Weiterlesen
  • Circolando/Power Station(PRT): residency

    Applications open until 1st December 2019, Portugal
    Residency from January 13th to 31st 2020

    Body-Object: Hacked Files

    By the late 1970s, teenager Mitnick was already using the computer to mess up Los Angeles phone central. One of his occupations was to break into customer service, transfer calls to his home, and answer with messages such as: “The requested number is 555-835 and a half. Can you type ‘a half‘?”.

    If “body can be considered the hardware of the complex technical arrangement called thought,” as Lyotard told us, it may be possible for us to think that our softwares are composed of all that science has traditionally belittled: subjectivity, uncertainty, temporary, fleetingness, finitude, life.

    Similarly, some performing arts creators have identified that the closest archives to which they can be integrated must be part of a living and pulsating body memory. When the methods of creation and programming increasingly standardize, it is time to hack bodies, to develop nontrivial or unauthorized modifications and manipulations.

    From November 4th to December 1st, applications for the Residency Program – Circolando / Power Station 2019 – PHASE 2 are open. The program aims to support the creation in the performing arts area, to stimulate research and investigation, by hosting a residence for artists who aim to reflect on the notion that governs the activities of space we inhabit in the celebration of our 20 years: THE BODY IS A FILE, THE FILE IS A BODY.

    We are then calling for work partnerships with poetic and artistic freedom to hack the modi operandi of creation, offering rehearsal studio, financial support and artistic consultancy, in a residence to be held from January 13th to 31st 2020, with informal public presentation on January 29th. For non-residents in Porto, the company also offers accommodation.

    Information: http://circolando.com/en/portfolios/programa-de-residencias-circolando-central-electrica-2019-fase-2/

    Weiterlesen
  • Croftresidency (USA): Residency

    Deadline for applications: December 15th

    Rootstock 20 is an open call for dance makers at The Croft Residency. Rootstock 20 is a creative residency opportunity, for up to 4 collaborators, during the summer of 2020.

    Where: The Croft Residency, Horton Bay, MI, USA
    When: Summer 2020
    Residency lengths are a minimum of 1 week and a maximum of 3 weeks. Each of the resident artists (with a maximum of 4 artists) will receive a $500.00 stipend during the residency. Due to budgetary restrictions the stipend is the same regardless of residency length. The Croft negotiates reimbursable for artist travel to and from the residency. Please visit the website to read more about this. Residency requirements include: giving a gift to the land everyday, leaving a gift for the next visitor or artist to inhabit the space, and to engage with the public through either an informal showing or workshop.

    Apply through The Croft Residency website. croftresidency.org/rootstock20
    There is no fee to apply.
    Contact details: Benjamin Cheney
    croftresidency@gmail.com

    For further information, please visit croftresidency.org/rootstock20.

    Weiterlesen
  • Tanztheater Braunschweig (DE): male and female dancers

    Deadline for applications: 18th December 2019
    Where: Staatstheater Braunschweig, Germany
    When: January 2020

    The Dance Theatre of Braunschweig under the artistic leadership of Gregor Zöllig is seeking female and male dancers for the season 2020/2021 starting 1st September 2020. Interested dancers should have a strong contemporary technique as well as knowledge of classical ballet and be confident with improvisation.


    The audition will be held on Sunday January 12, 2020 at 11.00 am in the dance studio of the Staatstheater Braunschweig. The audition is by invitation only!
    To apply, please send your CV (only pdf format, maximum one page), photo and video link to tanztheaterbuero@staatstheater-braunschweig.de.
    Application deadline is December 18th, 2019.

    Contact details: tanztheaterbuero@staatstheater-braunschweig.de
    For further information, please visit www.staatstheater-braunschweig.de

    Weiterlesen
  • Quinzena de Dança de Almada Dance Festival (PRT): Choreographers-Platform & Video Dance Showcase

    Deadline for applications: 7th January 2020 (International Platform for Choreographers) / 16th February 2020 (Video Dance Showcase).
    Where: Almada, Portugal
    When: 18th of September – 11th of October 2020

    Professional choreographers, dance companies and video directors are invited to submit their projects to be presented in the International Platform for Choreographers and/or in the Video Dance Showcase.
    Companhia de Dança de Almada is organizing the 28th edition of Quinzena de Dança de Almada – International Dance Festival, a large forum for the presentation, exchange and dissemination of contemporary dance, to be held in Almada (Lisbon, Portugal) between the 18th of September and the 11th of October 2020.

    How to apply: If interested, please download the conditions offered and fill the application form in the links below.
    – International Platform for Choreographers: https://forms.gle/5mWpBm9F4mkVeWzK6
    – Video Dance Showcase: https://forms.gle/Rx8YmdWXXaUSeDDG6
    Costs for participants: (free)

    Contact details:
    quinzena@cdanca-almada.pt
    www.facebook.com/quinzenadedancadealmada
    www.instagram.com/quinzenadedancadealmada
    For further information, please visit http://quinzenadedancadealmada.cdanca-almada.pt/

    Weiterlesen
  • Sibenik Dance Festival (CRT): performances

    Deadline for applications: December 31st, 2019
    Where: Šibenik, Croatia
    When: July 21st – 26th 2020
    Costs for participants: 25 EU

    Sibenik Dance Festival is announcing Open call for dancers, dance companies and theatre houses. The festival is annual summer event which brings the beauty of dance art to the widest possible audience and presents its programme on beautiful medieval stages on recently renovated fortresses of the amazingly beautiful Mediterranean town Sibenik on the Croatian coast.

    Our venues:
    St Michael’s fortress open stage ( 1100 seats, preferable performance duration is 60 minutes. This venue presents performances of the utmost perfection.

    Open stage at the Barone Fortress ( 200 -300 seats)
    Croatian National Theatre building (350 seats).

    Republic of Croatia open square ( in front of St James Cathedral)
    The Festival is searching for dance performances of various styles based on the language of movement.

    The performances’ duration: min 20 / max 60 minutes. Submissions of short dance pieces will not be evaluated.
    Performances must be adaptable for outdoor venues.

    How to apply:
    Interested companies and artists can apply using the application form at
    https://www.cognitoforms.com/PlesniTeatarSJENE/OPENCALLFORSIBENIKDANCEFESTIVAL202010thEdition
    Companies and artists will need to indicate in the application form all the information of the submitted work, the artistic credits, any technical requirements and specify if any, what type of copyrights apply regarding the authorship of the performance.

    Contact details:
    If you have any questions, don’t hesitate to contact the team at sibenik.dance.festival@gmail.com
    For further information, please visit www.sibenikdancefestival.com

    Weiterlesen
  • Elefeet Dance Festival 2020 (UK): dance performances

    Deadline for applications: December 9th 2019
    When: Spring 2020
    Where: Blue Elephant Theatre, London, UK

    Blue Elephant Theatre is looking for dance performances for our Elefeet Dance Festival in early 2020 (Late February – early March 2019).

    We’re looking for dance pieces created by emerging artists and/or companies, ideally which haven’t been performed in London before.

    We are a 50 seat black box venue, and our performance space has a 42m2 stage area (5.5m x 7.6m). We offer a 50/50 box office split (no other fees except a small, returnable deposit), and support with press and marketing.

    Our performance space is on the ground floor and is wheelchair accessible, however, unfortunately, our bar upstairs is not. Blue Elephant Theatre welcomes applications from all sections of the community regardless of race, colour, ethnic or national origins, marital status, sex, sexual orientation, disability or religious beliefs.

    To apply, please email submissions@blueelephanttheatre.co.uk etc with some information about the piece, your past work and dates available. If you have footage of the proposed piece or past work, please include that. Please aim to email by December 9th although there is no strict cut off date

    No cost (except a small, refundable deposit and 50/50 box office split if selected)

    Contact details: Submissions@blueelephanttheatre.co.uk for submissions and any queries about applying.

    Please call 020 7701 0100 if you need an alternative application format
    For further information, please visit http://blueelephanttheatre.co.uk/call-out-elefeet-dance-festival

    Weiterlesen
  • RAW MATTERS: Performance Artists

    Raw Matters ist eine non-profit Organisation und dient als Plattform für aufstrebende, unabhängige PerformancekünstlerInnen. Raw Matters zahlt kein Honorar, aber die teilnehmenden KünstlerInnen erhalten einen Unkostenbeitrag. Dieser ist abhängig von der Anzahl der mitwirkende Künstler*innen am Abend (1 Person - 160 EUR0, 2 Personen - 240 EURO, ab 3 Personen - 300 EURO). Bewerbungen für 13. Januar 2020 (Vorbesprechung TBC) sind bis zum 13. Dezember 2019 möglich.

    Wer kann sich bewerben?
    KünstlerInnen, die eine Recherche oder Experiment im Bereich Tanz und Performancekunst realisieren und teilen wollen.

    Was kann eingereicht werden?
    Experimente in Form von Live Performance oder Film nicht länger als 20 min. und ohne technischen Aufwand. Fertige Arbeiten werden nicht berücksichtigt.

    Was ist sonst noch zu berücksichtigen?
    Es findet jeweils am Freitag vor den Performance Abenden, für alle Beteiligten eine Vorbesprechung in den Studios von Arbeitsplatz Wien (Siegfriedg. 23, 1210 Wien) statt, um Details zu klären. Nach dem gemeinsamen Showing aller Arbeiten, wird der genaue Ablauf des gesamten Abends festgelegt, sowie die Proben im Schikaneder, terminisiert. Diese Termine sind verpflichtend und aus organisatorischen Gründen die Voraussetzung für eine Teilnahme bei Raw Matters.

    Einreichung von Konzepten
    Ein bis zwei A4-Seiten (word oder PDF) mit kurzer Angabe über das geplante Vorhaben, Länge, gewünschter Spieltermin, kurze Bio der mitwirkenden Personen und Telefonnummer der Kontaktperson.

    Bewerbungen nur per E-Mail.

    Weiterlesen
  • Arbeitstraining - IG Freie Theater

    Bewerbungsfrist: 6.1.2020
    Infoveranstaltung am 9.1.2020 17 Uhr

    Die Interessengemeinschaft Freier Theater freut sich auf interessierte Menschen, die ein Arbeitstraining für bis zu 12 Wochen angehen möchten. Ein Arbeitstraining muss im Vorfeld mit dem/der AMS BeraterIn vereinbart werden und die Fördervoraussetzungen gem. Bundesrichtlinie Aus- und Weiterbildungsbeihilfen (BEMO), müssen gegeben sein. Hierfür zuständig ist der/die zuständige AMS-Betreuer_in.

    Bei der IG Freie Theater bekommst du umfangreiche Einblicke, wie eine IG funktioniert. Bei uns bist du ein aktives Mitglied im Team, bringst dich ein und diskutierst kulturpolitische Themen, hilfst uns bei der Erstellung unseres newsletters, hältst unsere Website auf dem neusten Stand, erstellst Social-Media-Beiträge und unterstützt uns aktiv bei unseren Informations-Veranstaltungen für Künstler_Innen.

    Du lernst den Umgang mit der Homepage (WordPress); Erstellung des Newsletters; Social-Media-Betreuung; Datenbankpflege; Arbeits- und sozialversicherungsrechtliche Möglichkeiten für Künstler- und Schauspieler_innen, österreichische und europäische Kulturpolitik - uvm.

    Aufwand: ca. 30 - 35 Stunden/Woche / max. 12 Wochen

    Alternativ gibt es auch die Möglichkeit, im Rahmen eines Volontariats Einblicke in die Arbeit der freien Theaterszene zu sammeln.

    IG Freie Theater

    Die Interessengemeinschaft Freie Theaterarbeit (IGFT) besteht seit 1988 als Mitgliederverein und ist Netzwerk von Theater-, Tanz- und Performanceschaffenden. Im Zentrum der Arbeit stehen die nachhaltige Verbesserung der Rahmenbedingungen für freie Theaterarbeit sowie Aktivitäten zur Verbesserung der Sichtbarkeit der österreichischen freien Szene.

    Homepage: freietheater.at

    Bei Interesse freuen wir uns auf Deine Informationen: office@freietheater.at

    Weiterlesen
  • The Pennyless Players: Casting Call

    Graz
    Are YOU interested in theatre? Do YOU want to be on-stage? Or do YOU want to be the one pulling the strings behind the curtain?

    The PP welcome passionate theatre lovers of all levels! No previous experience needed! There are a lot of different things that go into putting on a play – be it sewing costumes, crafting props, designing programmes, scheduling meetings, or even composing music!

    We are excited to throw ourselves into the adventure of putting one not one but two plays in the next 5 months!

    ————————————————————————-

    Nasty Things, Murders, a short play by Arthur Lovegrove is guaranteed to keep you on your toes while providing you with laughs:

    “Four ladies in the Home for Retired Gentlewomen are upset when their TV breaks down at the climax of a real-life murder drama. To pass the time, they begin to make up their own theories – but to the horror of three of them, they soon discover that the fourth, gentle Mary, may have actually been the murderess!”

    Casting dates:

    6.12. from 4 to 6pm @ Heinrichstraße 36 (Anglistik department), second floor, room 11.21* (*the building and the room are wheelchair accessible!)

    7.12. from 7 to 9pm @ Orpheumgasse 11 (Das andere Theater), first floor, room I.A (not wheelchair accessible!)

    ————————————————————————-

    Clown Bar by Adam Szymkowicz, a full-length play that takes you into the world of the underground organized clown crime and will surely reel you in with its wit and noir feeling.

    “Happy’s younger brother Timmy is found dead. Now Happy must return to his former life as a clown to find his brother’s killer. But will Happy be able to go home again without getting sucked into the seedy clown underbelly of

    vice and violence?”

    Casting dates:

    6.12. from 5 to 8pm @ Heinrichstraße 36 (Anglistik department), first floor, room 11.13* (*the building and the room are wheelchair accessible!)

    7.12. from 6 to 9pm @ Orpheumgasse 11 (Das andere Theater), ground floor, room EG* (*the building and the room are accessible but not barrier-free – please contact us @ thepennylessplayers@gmail.com should you need more info about accessibility!)

    8.12. from 2.30 to 6.30pm @ Orpheumgasse 11 (Das andere Theater), first floor, room I.A (not wheelchair accessible!)

    ————————————————————————-

    no need to register

    casting material will be provided
    About us/ Infos: pennylessplayers.wordpress.com

    Weiterlesen
  • Cooperativa Maura Morales (DE): Experienced professional (f/m) dancers

    Deadline for applications: 10th of January 2020
    Where: Ringlokschuppen Ruhr, Mülheim an der Ruhr, Germany
    Auditions: 17th – 20th of February 2020

    The Cooperativa Maura Morales is looking for experienced professional (f/m) dancers with strong physical- and acting skills and European residence for the new production.

    The rehearsal period will be during August, 2nd half of September and November 2020.
    There will be two 2- days auditions between the 17th-20th of February 2020.

    To apply, please send a short CV + video (no artistic video please!!!!) to cmm@mauramorales.de
    The preselected people will be notified until the 30th of January 2020.


    For further information, please visit www.mauramorales.de

    Weiterlesen
  • Junior Ballet Zurich (CH): Audition Notice - female dancers for the Season 2020/21

    Deadline for applications: 15 January 2020
    Where: Opera House Zurich, Switzerland
    When: January and February, individual auditions upon invitation only
    No audition fee, travel, accommodation and all other costs must be covered by the applicant.

    Requirements:
    Solid classical training at a professional school
    Age 18 – 21
    Minimum height: 164 cm
    How to apply:
    Please submit the following material in one single e-mail (no download files accepted!):
    One page cv in pdf format (please include height in cm and date of birth)
    2 or 3 dance photos in jpeg format
    One portrait photo
    Video link with short contemporary and classical variation

    Contact details: audition@opernhaus.ch
    For further information, please visit www.ballett-zuerich.ch

    Weiterlesen
  • Sound of Juggling: OPEN CALL FOR GALA-SHOW ARTISTS

    Last date for applications: 30.12.2019
    When: Saturday 13.6.2020, Salzburg

    would you like to present your show@ The Sound of Juggling-Salzburger Juggling convention Gala show?
    send us your application to: info@soundofjuggling.com
    please include in your application:
    - short text about you(nationality,age usw)
    - type of performance
    - length of your act(max 8-10min)
    - Photo/video
    - travel by car/train/plain and from where

    info@soundofjuggling.com
    sound of juggling 2018 after-movie: www.youtube.com

    Weiterlesen
  • Aterballetto (IT): Open Call - male dancer for 2020-2021 season

    Deadline for applications: 15 January 2020
    Where: Fondazione Nazionale della Danza / Aterballetto, Reggio Emilia, Italy
    When: January 2020

    Fondazione Nazionale della Danza, the most important Italian dance production centre, develops its producing and touring activity under the name Aterballetto, the leading contemporary dance company in Italy and the first permanent ballet-producing organization apart from Opera House companies.
    Founded in 1977, Aterballetto is composed of 16 soloist dancers capable of performing in every dance style.
    Many acclaimed Italian and international choreographers have worked with the company, including Mauro Bigonzetti, Michele Di Stefano, Andonis Foniadakis, William Forsythe, Johan Inger, Philippe Kratz, Jiří Kylián, Cristiana Morganti, Ohad Naharin, Jiří Pokorny, Rihoko Sato, Hofesh Shechter, Giuseppe Spota and Diego Tortelli.

    Managing director: Gigi Cristoforetti / Company director: Sveva Berti
    We are seeking a male dancer for 2020-2021 audition with:
     excellent classical technique
     experience in contemporary dance
     + 18 years old
    The audition is by invitation only.
    youtu.be/qYBKLwhOPpQ
    To apply, please send to the company director Sveva Berti (s.berti@aterballetto.it) and the ballet master Giuseppe Calanni (g.calanni@aterballetto.it):

     curriculum vitae
     Photos
     Rehearsal and show videos
    For further information, please visit www.aterballetto.it

    Weiterlesen
  • Europa für Bürgerinnen und Bürger 2014 – 2020: Einreichtermine 2020

    Die nächsten Einreichfristen des EU-Programms "Europa für Bürgerinnen und Bürger" sind:
    4. Februar 2020 (17:00 Uhr): Europäisches Geschichtsbewusstsein & Städtepartnerschaften
    3. März 2020 (17:00 Uhr): Städtenetzwerke
    Informationen

    Weiterlesen
  • Förderprogramm “nah dran” (DE): Ausschreibung Kindertheater Autor*innen

    Autorinnen und Autoren sowie Theater werden eingeladen, sich gemeinsam um eine Nah dran!-Förderung für ein Stückentwicklungsprojekt im professionellen Kindertheater zu bewerben. Mit dem Förderprogramm Nah dran! sollen Autorinnen und Autoren sowie Theater zur Kooperation angeregt werden, um sich gemeinsam für das Kindertheater und seine Theatertexte zu engagieren. Durch die Förderung der Zusammenarbeit von Autorinnen und Autoren mit diversen Abteilungen der Theater, insbesondere der Regie, sollen Stückentwicklungsprozesse ermöglicht und die neuen Theatertexte für das Kinderpublikum auf die Bühne gebracht werden.

    Die Förderung

    Bis zu vier Autorinnen und Autoren erhalten ein Auftragshonorar von jeweils 6.500 Euro für die Entwicklung eines neuen Stücks, das sich durch einen zeitgenössischen Stoff, die Originalität der dramatischen Form und den literarischen Anspruch auszeichnet.  Die beteiligten Theater, die die neuen Stücke bis zum 1. Juli 2022 uraufführen müssen, erhalten einen projektbezogenen Zuschuss von jeweils 1000 Euro, mit dem ermöglicht werden soll, dass die Autorinnen und Autoren angemessen an dem Entwicklungs- und Inszenierungsprozess im Theater beteiligen werden können. 

    Bedingungen für die Bewerbung

    Die Stücke müssen für ein Publikum im Alter von bis zu 10 Jahren entwickelt werden. Besonders erwünscht sind Texte für Kinder von 5 bis 8 Jahren. Die Theatertexte müssen durch das kooperierende Theater zur Uraufführung gebracht werden. Die Stücke sollen nachspielbar sein und das Potential haben, Teil des Repertoires zu werden. Bei der Bewerbung soll weiterhin folgendes beachtet werden:  Die Regisseurin bzw. der Regisseur soll frühzeitig an der Stückentwicklung beteiligt werden.  Der Schreib- und Entwicklungsprozess soll durch das Lektorat eines Theaterverlages kritisch begleitet werden.  Eine Partnerschaft mit einem Theater aus dem ländlichen Raum wird bei vergleichbarer Qualität mit anderen Bewerbungen bevorzugt gefördert.

    Alle Infos: www.kjtz.de

    Weiterlesen
  • Slovenian Theatre Institute (SVN): Call for papers - International symposium

    Deadline: 31 December 2019

    Symposium: 4 to 6 June 2020
    Slovenian Theatre Institute (SLOGI), Mestni trg 17, 1000 Ljubljana, Slovenia

    In June of 2020, Glej Theatre, the Slovenian Theatre Institute and Amfiteater – Journal of Performing Arts Theory will hold a symposium dedicated to the questions of new production models in contemporary theatre. The symposium is inspired by the upcoming 50th anniversary of Glej Theatre from Ljubljana, Slovenia.

    We are welcoming theorists, scholars, dramaturgs, practitioners, researchers, philosophers, sociologists etc. to send their proposals by 31 December 2019 to the address slogi@slogi.si.

    Positively reviewed and selected papers will be published in the upcoming edition of the Amfiteater journal.
    Topics:
    Collectives, communities and non-hierarchical modes of creation

    The history and contemporary position of non-institutional theatre in relation to institutions

    A decade of revolutions – New theatrical forms, fresh approaches to audience building and the challenges of participatory art

    The working language of the symposium will be English. Simultaneous translation will not be provided. In accordance with Article 25 of the Public Use of the Slovene Language Act, Slovene language will be provided on the level of public announcements.

    All participants of the symposium will receive an appropriate certificate of participation in the symposium.

    Please submit your paper’s title and abstract (up to 250 words) and a short CV in English to slogi@slogi.si, by 31 December 2019. Write us with any additional questions.

    We will respond by 15 January with information regarding the symposium and the Amfiteater issue.
    Details: www.slogi.si

    Contacts:
    E slogi@slogi.si
    T +386 1 241 58 00

    Weiterlesen
  • Förderungen von Kunstprojekten und temporären Kunstinterventionen im öffentlichen Raum

    Einreichung: jederzeit

    Förderungen von Kunstprojekten und temporären Kunstinterventionen im öffentlichen Raum, zumeist als Resultate von geladenen Wettbewerben, ausgeschrieben vom niederösterreichischen Gutachtergremium für Kunst im öffentlichen Raum.

    Nähere Informationen:
    www.noe.gv.at/Kultur-Freizeit/...
    Weiterlesen
Dez 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2

    02.12.

    • STAYING ALIVE – Meine Rechte als Künstler*in: Steuer
  • 3
  • 4
  • 5

    05.12.

    • Bundeskanzleramt/Sektion Kunst & Kultur: Arts for Health
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

    10.12.

    • STAYING ALIVE – Meine Rechte als Künstler*in: Sozialversicherungen
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
de_DEGerman
en_GBEnglish de_DEGerman