Honoraruntergrenze

Die IG Freie Theaterarbeit empfiehlt, für Projektförderungen für Darstellende Kunst bei der Stadt Wien ab dem Einreichtermin 15.2.2020 eine Honoraruntergrenze (um Sozialdumping zu vermeiden) zu kalkulieren.

Diese wurde gemeinsam von Künstler_innen und Künstlern der Wiener Perspektive sowie der IG Freie Theaterarbeit in einem offenen, zweijährigen Prozess erarbeitet.
Sie soll bei Produktionen der darstellenden Kunst angewendet werden, die aus Mitteln der öffentlichen Hand (der Stadt Wien) gefördert werden.

¬Die Honoraruntergrenzen-Empfehlung liegt derzeit bei € 165 brutto-brutto pro Tag und für 8 h Proben- oder Arbeitszeit. Sie soll für alle Beteiligte in den künstlerischen Teams und sowohl für selbständig Arbeitende wie für Anstellungen gelten.
¬ Als Vorstellungsentgelt wird empfohlen: Für die ersten 2 Vorstellungen mind. € 350, ab der 3. Vorstellung min. € 200 (jeweils pro Vorstellung).

Die IG Freie Theaterarbeit stellt ein Service-Kalkulationsmodell zur Verfügung, welches aus 7 Blättern besteht: Infos / Ausfüllhilfe / Bruttorechner / Personal Künstlerisch / Personal Verwaltung / Sachaufwand / Einnahmen-Ausgaben Übersicht.
Wir bitten um Rückmeldungen und Anmerkungen zum Tool, da wir dieses ständig weiterentwickeln und hierbei gerne eure praktischen Erfahrungen einbeziehen möchten. Danke!

Download: Kalkulationstool_vers.2.5

Aktuelle Änderungen: Version 2

 – Personal Selbstständig und Personal Angestellt wurde in ein Blatt zusammengefasst

 – Neues Layout

 – Proben/Vorbereitung und Vorstellung wurden in der  Zeile getrennt und sind jetzt untereinander angeordnet zur besseren Übersichtlichkeit

 – Bruttorechner als Orientierungshilfe um Dienstgeberkosten bei Anstellungen in einen monatlichen Bruttolohn umrechen zu können

 Achtung: Dieses Kalkulationsmodell ersetzt NICHT das Kalkulationsformular der Stadt Wien – Kulturabteilung! Wir empfehlen aber, das ausgefüllte Service-Kalkulationsmodell dem Antrag der Stadt Wien / Kulturabteilung beizulegen, da in diesem Tool wichtige budgetäre Informationen für die Theaterjury aufscheinen.

Infoblatt Selbständigkeit/Unselbständigkeit/freies Dienstverhältnis