Online Künstlergespräch: Digitale Formate in der darstellenden Kunst mit Jan Machacek

  • von
Nicht erst seit Corona erobern digitale Formate die darstellende Kunst. Interdisziplinäres Arbeiten und hybride Projekte an der Schnittstelle zwischen Medienkunst und Performance schaffen neue Ästhetiken. Wo geht es hin im digitalen Zeitalter, wie hält Digitalität Einzug in die darstellende Kunst? 
Jan Machacek gibt praktische Tips für die Digitalisierung einer Performance bzw. für den Einsatz neuer Medien. Anhand von Beispielen eigener Arbeiten reden wir über mögliche digitale Formate, veränderte Ästhetiken, interdisziplinäres Arbeiten, der Vermischung von darstellender Kunst und neuen Medien und die dadurch gewonnen neuen Möglichkeiten.
 
Seine letzte Arbeit EWIGE 80er hat Jan Machacek gemeinsam mit dem Musiker und Programmierer Oliver Stotz realisiert. Wegen der Schließung der Theater seit Herbst 2020 haben die beiden sich dazu entschlossen, keine Performance für ein Live Publikum zu entwickeln, sondern eine eigenständige Videoarbeit herzustellen. Diese ist seit ihrer online-Premiere im Februar 2021 auf der Webseite von brut Wien zu sehen: https://brut-wien.at/de/Magazin/New-Art-on-line/Jan-Machacek-Oliver-Stotz-EWIGE-80er
 
Termin: Samstag, 17.04.2021, 17:00-19:00, Zoom
Mit: Jan Machacek, Performer, Medienkünstler und Bühnenbildner sowie Ulrike Kuner, Julia Kronenberg und Patrick Trotter (IGFT)
 
Teilnahme kostenlos für IGFT Mitglieder. Teilnahmegebühr für Nicht-Mitglieder € 50,-. Informationen zur Mitgliedschaft unter: https://freietheater.at/about/mitgliedschaft/