Freie Theater News 45

Heute wieder interessante News:
Seit Dienstag wissen wir, wie die Erhöhungen in Wiens Kulturbudget auch für die Freie Szene ab 2020 spürbar werden. Endlich wird es - wie schon seit 2016 in Berlin erfolgreich praktiziert und von der IG Freie Theater schon lange gefordert - eine Honoraruntergrenze bei Förderungen durch die Stadt Wien geben (Projekt-, 1-und 2 Jahresförderungen); es gibt neue und erweiterte Förderprogramme (Stadtlabore, Shift, KulturKatapult), und auch die Spartenhäuser in Wien erhalten größtenteils mehr Geld, welches sie v. a. für bessere Konditionen für die Künstler_innen einsetzen wollen und sollen. Das gesamte Paket ist als Erweiterung der Förderung der Freien Szene zu sehen - wir beobachten natürlich genau, mit welchen Auswirkungen. Aber ein Schritt in die richtige Richtung!
Mehr Infos und Details siehe unten.

Und auch auf EU-Ebene gibt es Neuigkeiten - gestern wurde bekannt, dass Mariya Gabriel - zuständige EU Kommissarin - ihr Portfolio nun Research, innovation, education, culture and youth nennt. Unser Anliegen, welches wir über den Europäischen Dachverband der Freien Darstellenden Künste an die EU formuliert haben (s. Pressemeldung vom 11.09.2019), ist damit erfüllt! Wir berichten weiter ...

Unsere Info-Kampagne 'STAYING ALIVE - Deine Rechte als Künster_in' ist voll im Laufen und wir freuen uns über jeden interessanten Vortrag - und auch, dass wir jedesmal um die 50 Besucher_innen haben. Auch die nächsten beiden Veranstaltungen bieten spannende Inhalte. Zwar heißen sie profan 'Steuer' und 'Sozialversicherung' - aber hinter diesen sperrigen Begriffen eröffnen sich ganze Welten von Geld, Verantwortung und Zukunft. Kommen!!

Mit der Ehrengabe für Kunst und Kultur des Landes Vorarlberg werden Claudia Grava und Martin Birnbaumer ausgezeichnet. Wir gratulieren!