Land Steiermark: Telearbeitsplatz-Offensive: Budget ausgeschöpft!

  • by

Graz (22. April 2020).- Das Budget für die im Zuge des Soforthilfepaketes gestartete „Telearbeitsplatz-Offensive“ des Landes ist ausgeschöpft. Förderungsanträge für Telearbeitsplätze sind für Kleinunternehmen aber weiterhin im Programm „Familien!Freundlich“ bei der Steirischen Wirtschaftsförderung SFG möglich.

Um in der Corona-Krise weiter produktiv bleiben zu können, haben seit März unzählige Unternehmen auf Telearbeit umgestellt. 80 Prozent der Kosten für die Einrichtung der Telearbeitsplätze wurden vom Wirtschaftsressort des Landes und der Arbeiterkammer Steiermark gefördert. In wenigen Wochen sind nun über 1.000 Anträge bei der SFG eingegangen und bearbeitet worden. Aufgrund der starken Nachfrage ist die Förderungsaktion „Telearbeit!Offensive“ nun ausgeschöpft, Anträge können ab morgen nicht mehr angenommen werden. Dennoch können Kleinunternehmen Förderungen für die Errichtung von Telearbeitsplätzen weiterhin im Programm „Familien!Freundlich“ beantragen.

Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl: „Die ‚Telearbeitsplatz-Offensive‘ war eine wichtige Sofortunterstützung für die heimischen Unternehmen sowie ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dieser schwierigen Zeit. Das große Interesse zeigt, dass wir mit dieser Maßnahme zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle geholfen haben. Wir bereiten derzeit seitens der Landesregierung weitere Unterstützungsmaßnahmen für die steirische Wirtschaft vor, um Unternehmen gezielt dabei zu unterstützen, gut durch die Krise zu kommen und Arbeitsplätze in der Steiermark zu erhalten.“

AK-Präsident Josef Pesserl: „Es freut mich, dass wir gemeinsam mit der Steirischen Landesregierung so vielen Menschen rasch Hilfe bei der Errichtung von Heimarbeitsplätzen anbieten konnten. Damit werden viele Arbeitsplätze gesichert und die Gesundheit der Beschäftigten geschützt. Im Rahmen des Förderprogramms ,Familien!Freundlich‘ werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von kleineren Unternehmen weiterhin Unterstützung bei der Einrichtung von Telearbeitsplätzen erhalten.“

Die SFG unterstützt seit dem Vorjahr gemeinsam mit der Arbeiterkammer Steiermark die Einrichtung von Telearbeitsplätzen in Kleinst- und Kleinunternehmen (bis 49 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) mit dem von Wirtschaftslandesrätin Eibinger-Miedl initiierten Förderungsprogramm „Familien!Freundlich“. Gefördert werden auch hier bis zu 80 Prozent der Kosten.

Nähere Informationen finden Sie unter: https://www.sfg.at/f/lebenswerte-bueros/