LAFT Berlin solidarisiert sich mit dem Thüringer Theaterverband

  • by

Der Thüringer Theaterverband reagierte vergangenen Donnerstag mit einem offenen Brief auf die Wahl Thomas Kemmerichs als Ministerpräsident. Darin äußert der Verband sich kritisch und besorgt zur Wahl:

„Wir sehen in Gefahr, wofür sich der Thüringer Theaterband seit Jahren einsetzt: Die nachhaltige Verbesserung der Rahmenbedingungen der freien Theaterszene; die Verstetigung der Förderstrukturen für Kunst und Kultur; die soziale Absicherung für Künstlerinnen und Künstler und die Schaffung von Handlungsräume im Rahmen eines Produktionshauses der Freien Darstellenden Künste in Thüringen. Aus unserer Sicht stellt die gestrige Wahl den freien Handlungsraum in Frage“.

Der Landesverband Freier Theater (LAFT) Berlin solidarisiert sich in einer Aussendung mit dem Thüringer Theaterverband und weist auf die Initiative und Petition von DIE VIELEN für einen bundesweiten Feiertag am 8. Mai hin.

Auch wenn Thomas Kemmerich mittlerweile zurückgetreten ist, muss die Kooperation mit Rechtsextremen als Tabubruch und gesellschaftlich inakzeptabel verstanden werden, wodurch nicht zuletzt eine faire Kulturpolitik und damit die freie Szene gefährdet wird.

Zum offenen Brief des TTV: https://darstellende-kuenste.de/de/service/nachrichten/2458-thueringer-theaterverband-offener-brief-zur-wahl-von-thomas-kemmerich-als-ministerpraesident.html