Freie Innsbrucker Theaterszene: Petition für eine lebendige Kulturlandschaft Innsbruck

  • by

Verehrte Theaterschaffende und Kulturinteressierte!!

Es gilt, dem Zersetzungsprozess entgegenzuwirken.
Setzt Innsbrucks Kultur weiterhin regelmäßige Lebenszeichen?

Bevor durch Zweifel und Zagen das Schiff eines Freien Theater-festivals langsam auseinanderfällt, muss anscheinend das Interesse erneut bekundet werden.
Die höheren Instanzen müssen hören und sehen, dass es nicht nur eine Handvoll sind, die beizeiten nach einem Festival fragen.
Es ist wieder ins Bewusstsein zu rufen, dass eine lebendige Theaterszene zu einer Kulturstadt dazugehört,
Innsbruck nicht nur eine Sportstadt ist,
Kultur von und für etwas leben muss,
Theaterinstitutionen kein Hobby sind.
Die Theaterschaffenden nicht sang-und klanglos in Arbeits- und Bedeutungslosigkeit verschwinden werden.
Der Magen knurrt.

Deshalb möge jede/r seinen Hunger nach einer lebendigen Theaterlandschaft erklären und die angehängte Solidarität unterzeichnen.
Dies werden wir den Obrigkeiten vorlegen, auf dass die Einigkeit hierüber in Zukunft nicht mehr angezweifelt werden kann.

Das Weitere muss die Politik entscheiden.

Möglichkeiten der Zusendung (bis zum 31.Oktober):
1. ausdrucken, unterschreiben, einscannen und zurückmailen an elena.ledo@gmx.at
2. ausdrucken, unterschreiben, mit der Post an : TheFest , Moltkestraße 2 , 6020 Innsbruck schicken
3. ausdrucken, unterschreiben, fotografieren, whatsappen an 0650/3844754
4. aufliegend an den jeweiligen aktiven Theatern (Brux, Westbahntheater,..etc ) unterschreiben, in eine dafür eingerichtete Box werfen
5. persönliche Übergabe

Mit der Bitte um zahlreiche Weiterleitung an all jene Menschen, von deren Weltoffenheit und Kulturinteressiertheit ihr wisst.

Luka Oberhammer, Konrad Hochgruber, Elena Ledochowski und Philipp Walser