Das BRUT geht nicht zurück ins Künstlerhaus

  • by

Die Entscheidung ist gefallen. Die Stadt finanziert die Sanierung des Theaters nicht.

Das BRUT wird daher nicht ins Künstlerhaus zurückkehren.

800.000 Euro gäbe es von der Stadt Wien.

Hans Peter Haselsteiner dazu im Gespräch mit dem KURIER: „Das Brut ist durchaus ein Format, das ins Künstlerhaus passt – aber nicht um den Preis, dass ich die gesamte Renovierung bezahle. Es kehrt daher nicht wieder, das ist sicher.“

Laut Kurier gibt es Verhandlungen mit dem ehemaligen Ambrosio-Atelier im Wiener Augarten, welches die neue Spielstätte des Brut werden könnte.
kurier.at/kultur (Leider nur mit Abo)

Link zum Blog.