03/2018

  • by

Inhalt

 

Editorial

forum
„Von Heavy Metal zu Freiem Theater“ – 30 Jahre IGFT in der Erinnerung von Gernot Plass

„Selbstermächtigung und die Politisierung des eigenen Lebens“ Eine These zur Frage des utopischen Potentials künstlerischer Arbeit, von Michael Hirsch

„Counteracting Movements“ Precarious Labour and Civil Action in the Viennese Art Scene, von Guy Cools und Pascal Gielen

Teil 3 der Serie: Wiener Perspektive – Ein Bericht zu den derzeitigen Vorgängen in den Arbeitsgruppen der Wiener Perspektive

Offener Brief: „Geförderte Räumen als Artist Commons“ – Von der Arbeitsgruppe Spaces, Wiener Perspektive

 

profil

„Gemeinsam agieren, statt auseinanderdividieren lassenÜber die neue Leiterin des WERK X-Petersplatz, Cornelia Anhaus, von Veronika Krenn

„Herbarien der politischen Lust“ Der Künstler Otmar Wagner und sein Performance-Zyklus WUNDE WELT, von Noah Holtwiesche

Otmar Wagner im Interview mit Ulrike Kuner 

Teil 3 der Serie: Kunst bezahlen – Im Gespräch mit der Wiener Companie makemake

 

panorama

„Unter dem Pflug der Zeit“ Eine Theaterarbeit im Kosovo, von Andreas Pronegg

„Topografie des Freien Theaters“4 Tage ästhetische, kulturpolitische und ökonomische Diskurse im Rahmen des Impulse Festivals, von Kolja Burgschuld

„Manifesta 12“ Studien einer Stadt, von Christian Keller

„I wanna dance with somebody“ Eine Festival-Rückschau in thematischen Blöcken auf ImPulsTanz 2018, von Jürgen Bauer und Stephan Lack

Philosophy Residency INDIEN – baseCollective Residenzprogramm für artistic research // arts-based-philosophy, von Arno Böhler & Susanne Valerie Granzer

 

prospekt

Rückzug des IGFT Vorstandsmitglieds Sabine Mitterecker

Performancepreis H13

Hermann Nitsch: Ein achtzigjähriges Feiern der Schöpfung

25 Jahre teatro caprile

ARASH//Theater gegen das Vergessen #neveragainisnow

Akademie für Digitalität und Theater

Buchrezension „Bodies of Evidence. Ethics, Aesthetics, and Politics of Movement von Christian Keller

Premieren

Impressum

 

gift – zeitschrift für freies theater 03/2018 online lesen: gift3-2018_online

Im Printformat bestellen: office@freietheater.at oder per Telefon: ++43 / 1 / 403 87 94

[:]