Petition “Rettung-der-Künste / Rescue of Arts”

  • von
Deshalb fordern wir die nationalen Regierungen dazu auf, Maßnahmen zu ergreifen, die nicht nur die Kunstszene retten, sondern den Menschen, die sie tragen, die Sicherung ihrer Existenz zu gewährleisten. Petition Rettung der Kuenste

Hier könnt ihr unsere Forderungen lesen und die Petition unterschreiben.

Zusammen mit der Wiener Perspektive und der Wiener Freien Performance Szene hat die IG Freie Theater eine Petition zur “Rettung der Künste” gestartet. Sie weitet damit die allgemein zur Verfügung stehende Petition der IETM aus. 

Die Kunst- und Kreativszene ist diejenige, die unter der Coronakrise am meisten leidet. Die kurzfristige Absage aller Veranstaltungen und das Schließen aller Institutionen und Geschäfte zur Eindämmung der weiteren Verbreitung entzog vielen tausend Kunstschaffenden kurzerhand die Existenzgrundlage. 

Die bisher gesetzten Maßnahmen zur Sicherung der finanziellen Lage reichen nicht aus. Viele Künstler*innen fallen durch die Sicherheitsnetze, die in kürzester Zeit aufgestellt wurden. Künstlerfamilien, selbstständige, angestellte, junge und alte Kunsttätige kämpfen bereits im Normalbetrieb mit prekären Anstellungsverhältnissen, unzureichenden Gagen und Vergütungen und großer Konkurrenz, und das meist ohne die Anerkennung, die ihnen zustände. 

Die Kunst- und Kulturszene trägt nicht nur massiv, sondern entscheidend zur Befriedigung von Grundbedürfnissen bei. Kunst ist kein Luxusgut, sondern die Essenz der nationalen und internationalen Kultur. Sie fördert die soziale Gemeinschaft, den internationalen Austausch, stellt eine Lebensgrundlage dar und definiert die Kultur in jedem Land. 

Deshalb fordern wir die nationalen Regierungen dazu auf, Maßnahmen zu ergreifen, die nicht nur die Kunstszene retten, sondern den Menschen, die sie tragen, die Sicherung ihrer Existenz zu gewährleisten.

Hier könnt ihr unsere Forderungen lesen und die Petition unterschreiben. Bitte teilt sie auch mit euren Freund*innen, Kolleg*innen und anderen Betroffenen.