DE / EN

EAIPA – Working meeting

Von 14.-16 November hießen wir den europäischen Dachverband für die Freien Darstellenden Künste / European Association of Independent Performing Arts hier in Wien herzlich willkommen. Das Zusammentreffen mit den Mitgliedern fand statt, um die Zusammenarbeit zu stärken und brennende Themen, aktuelle Diskurse und zukünftige Konzepte zu diskutieren. 

Eingeleitet wurde das Arbeitstreffen im WUK, wo die Gäste mit einem Performance-Proben-Besuch begrüßt wurden. Ein Einblick in das Kunstprojekt sowie der Austausch mit der künstlerischen Leiterin Esther Holland-Merthen und ihrem Team sorgten für aufschlussreiche Kenntnisse und interessante Erfahrungen, die zugleich eine Vorstellung der freien Szene zuließ. 

Nach einem kurzen Spaziergang durch Wien fanden sich die VertreterInnen bereits zur ersten Arbeitseinheit zusammen, in der EAIPA selbst im Zentrum stand. Die Aufnahme von neuen Mitgliedern sowie die Zusammenarbeit mit anderen Organisationen wurden intensiv ausverhandelt und kam erst durch den Besuch von Katalin Erdödi von der Theaterjury zu einem vorläufigen Ende. Ihr Vortrag skizzierte ein umfassendes Bild von der österreichischen Theaterszene, den politischen Strukturen und das Prozedere rund um Förderungen. Der Tag fand bei einer Gans in einem typisch Wiener Restaurant schließlich seinen Ausklang. 

Der zweite Arbeitstag begann mit einem Besuch bei der Stadträtin Veronica Kaup-Hasler in ihrem prachtvollen Büro im Wiener Rathaus, wo es zu einem Austausch zwischen ihr und den VertreterInnen von EAIPA kam. Der spannende Einstieg in den Tag wurde anschließend durch konstruktive Diskussionen über die zukünftigen Themen abgelöst. Auch der Input von Elisabeth Pacher vom Creative Europe Desk Austria sorgte für einen interessanten Beitrag. Viele Themen wurden besprochen, neue Ideen gesammelt und zukünftige Aktivitäten festgehalten. Am Abend erfolgte nochmals ein kurzer Spaziergang durch die Wiener Innenstadt mit einem anschließenden Theaterbesuch bei Claudia Bosses neuem Werk Dialogue on Difference im Kosmos-Theater. Abgerundet wurde der lange Tag durch einem gemeinsamen Beisl-Aufenthalt.

Am letzten Tag trafen sich die VertreterInnen noch einmal zu einem abschließenden Treffen zusammen, in dem die umfassenden Themen, anregenden Diskussionen und ausführlichen Vorträge und Gespräche präzise zusammengefasst wurden sowie ein Ausblick auf aufkommende Ereignisse gegeben wurde. 

 

[:]

Dez 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2

    02.12.

    • STAYING ALIVE – Meine Rechte als Künstler*in: Steuer
  • 3
  • 4
  • 5

    05.12.

    • Bundeskanzleramt/Sektion Kunst & Kultur: Arts for Health
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

    10.12.

    • STAYING ALIVE – Meine Rechte als Künstler*in: Sozialversicherungen
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
de_DEGerman
en_GBEnglish de_DEGerman