Call 21: Bund und Länder unterstützen gemeinsam innovative Vorhaben im Kunst- und Kulturbereich

  • von

Das Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport (BMKÖS) vergibt gemeinsam mit allen neun Bundesländern unter dem Titel “Kunst und Kultur im digitalen Raum – Call 2021” Förderungen für innovative, digitale Projekte im Ausmaß von insgesamt 2,5 Millionen Euro.

Die Einreichung der Anträge erfolgt bei den Bundesländern. Die ausgewählten Projekte werden vom jeweiligen Bundesland (50%) und vom Bund (50%) gefördert, wobei jedes Bundesland bzw. der Bund jeweils seinen Förderbeitrag direkt an die Fördernehmerin bzw. den Fördernehmer auszahlt. Eigen- und/oder Drittmittel sind ausdrücklich erwünscht. Das Förderprogramm richtet sich an Einzelkünstlerinnen und -künstler sowie Kunst- und Kultureinrichtungen aller Sparten.

Der “Call 2021” soll digitale Vorhaben fördern, relevante Themen aufgreifen sowie neue Formate der künstlerischen Produktion, der Kommunikation und der Wissens- und Kulturvermittlung mit den Rezipienten und Rezipientinnen in den Mittelpunkt stellen. Die Bandbreite umfasst Kunst- und Kulturprojekte, digitale Strategien, künstliche Intelligenz, Apps, Games, digitale Plattformen und interaktive Webseiten, Virtual- und Augmented Reality etc.

Die Ausschreibungsdetails werden mit 3. Mai 2021 veröffentlicht.
Einreichfrist: 31. Juli 2021
Projektzeitraum: 1. Oktober 2021 – 31. Dezember 2022 (max. 15 Monate)

Weitere Informationen auf der Website des BMKÖS