Wir setzen Cookies ein, um unsere Dienste zu erbringen und laufend zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie Cookies. Weitere Infos finden Sie hier. Ich stimme zu.
Kontakt · de | en

Schwarzes Brett
Das Viertelfestival NÖ — Waldviertel 2018

Von 5. Mai bis 5. August 2018

 

68 Projekte werden beim „Viertelfestival NÖ – Waldviertel 2018“ von 5. Mai bis 5. August 2018 im Waldviertel umgesetzt. Sie befassen sich künstlerisch mit den Besonderheiten der Region und zeichnen sich durch Originalität und Experimentierfreude aus.


Mehr Information: https://2018.viertelfestival-noe.at/

Weiterlesen
Festival theaterzeit

Datum: 20.07. – 04.08. 2018

 

Mit dem Festivalthema Auf der Suche nach dem verlorenen Sinn setzt sich das diesjährige Programm von theaterzeit//Freistadt mit Gedanken auseinander, welche die Menschheit in philosophischer, religiöser und sozialwissenschaftlicher Hinsicht seit jeher bewegen: Wie kann/soll man leben, um am Ende seiner Tage behaupten zu können, das Richtige gemacht zu haben oder gar glücklich zu sein? Was ist richtig, was falsch? Und ist es überhaupt möglich, in solchen Kategorien zu denken?

Die bekannte Figur des Jedermann ist ein Mensch, der auf seinem bewährten sowie äußerst erfolgreichen Lebensweg unerwartet ins Straucheln kommt und deshalb beginnt, sich notgedrungen mit existentiellen Fragen auseinanderzusetzen.  

Das Motiv des Jedermann von Hofmannsthal, sowie Ibsens Wildente und Dostojewskijs Schuld & Sühne liefern Autor und Regisseur Ulf Dückelmann dieses Jahr den Stoff, um mit dem Theaterstück Jedermanns Schuld & Sühne eine neue gesellschaftspolitisch brisante Geschichte zu zimmern, die sich mit Themen wie Sinnsuche, der Angst vor dem Sterben oder der Frage nach der Verantwortung des Individuums im sozialen Gefüge auseinandersetzt.

Globalisierung, steigende Mobilität, Digitalisierung und moderne Kommunikationswege haben unsere Gesellschaft in den letzten Jahren deutlich verändert und so lädt das Festival theaterzeit mit dem Programmpunkt Young//IMPULSFILM//award junge Filmschaffende ein, einen Kurzfilm zu produzieren und sich mehrdimensional mit dem Begriff Heimat 2.0 zu befassen.

Ein weiteres Highlight am diesjährigen Spielplan ist die Literaturbörse sprach//welten – světy//mluví, bei der ein Querschnitt spannender Neuerscheinungen aus Oberösterreich und Südböhmen in Form einer Theater//Literatur//Messe präsentiert wird.

Mehr Information: http://www.theaterzeit.at/

Weiterlesen
HIN & WEG - Tage für zeitgenössische Theaterunterhaltung

10.-19. August 2018, Litschau am Herrensee


Im kommenden Sommer wird es ein neues Theaterfestival mit unterschiedlichsten Formaten von der kleinen Küchenlesung bis hin zu größeren Aufführungen im Herrenseetheater geben.


WORKSHOPS und MEISTERKLASSEN 13. bis 16. August 2018, in Litschau

Schreiben, Spielen, Sprechen


    Dramatisches Schreiben mit Gustav Ernst

    Songwriting mit Ernst Molden

    Maskenspiel mit Markus Kupferblum

    Meisner Technik mit Katharina Stemberger

    Improvisationstheater mit Jim Libby

    Sprechen mit Michaela Schausberger und Lena Franke

    Sprachgestaltung mit Tamara Metelka und Florian Reiners

    Hörspiel mit Harald Krewer


Meisterklassen bedürfen einer Bewerbung

(Brief, Biografie, eventuell Werk) und sind für Fortgeschrittene, möglichst

im Beruf stehende Menschen, die sich auf speziellen Gebieten

weiterbilden wollen.

 

Teilnehmeranzahl: mindestens 5, maximal 12 Personen.

Kosten: 4 Einheiten EUR 300,-

6 Einheiten EUR 400,-


http://www.hinundweg.jetzt./

Weiterlesen
(D) Cuvee Theatrale: Erstes Festival der professionellen freien Theater in Rheinland-Pfalz

Ein Cuvée? Eine Komposition aus Zutaten mit ganz eigenem Charakter, mit Ecken und Kanten, die gerade dann, wenn sie zusammenkommen, zu einer runden Sache werden! Der 1. Jahrgang des Festivals der professionellen freien Theater in Rheinland-Pfalz CUVEE ist gehaltvoll; frisch und spritzig auf der Zunge, ausgewogen und harmonisch im Abgang. Natürlich auch mit fruchtig-prozentfreien Theatertrauben für das junge Publikum.


In einer Kooperation zwischen laprofth, dem Landesverband professioneller freier Theater Rheinland-Pfalz e. V., und der Landesbühne Rheinland-Pfalz, zeigt sich das Sommerprogramm in Neuwied mit einer feinen Theatermischung aus der Freien Szene.


Veranstaltungsbeginn: Samstag, 11. August 2018 19:00

Veranstaltungsende: Samstag, 25. August 2018 18:00

Veranstaltungsort: Schlosstheater Neuwied

Veranstaltungsadresse: Theaterplatz 3, 56564 Neuwied

Bundesland: Rheinland-Pfalz


Mehr Informationen: www.laprofth.de/festival-cuvee.html



Weiterlesen
Festival der Spätantike – Carnuntum

So 12 August 2018, 09:00 Uhr - Mi 15 August 2018, 17:00 Uhr

 

Bis zu 200 Mitwirkende aus ganz Europa drehen die Zeit um 1700 Jahre zurück und leben 4 Tage lang in den Häusern im Römischen Stadtviertel, als wären die Zeit und die Weltgeschichte ringsherum stehen geblieben.

 

Spazieren Sie durch das Römische Stadtviertel und werden Sie Zaungäste der Geschichte und des Alltagslebens der Stadt Carnuntum in der Spätantike. Anders als bei üblichen historischen Festen werden keine Vorführungen und geplante Spektakel geboten, sondern das detailgetreue Nachspielen der historischen Realitäten steht im Mittelpunkt. Das Erleben des römischen Alltags und der Überraschungscharakter der Aktivitäten machen den Besuch zu einem intensiven Zeitreiseerlebnis.

 

Carnuntum in der Spätantike

 

Im Carnuntum des späten 4. Jahrhunderts ist die Situation schwierig geworden: ein Erdbeben hat die Stadt teilweise massiv beschädigt, ein Teil der Bevölkerung ist nach Süden Richtung Rom abgewandert und der häufige Durchzug großer Truppenverbände lässt das Leben in der Stadt unsicher werden.

Der Dux muss als Verantwortlicher in Carnuntum für Ordnung sorgen: Soldaten und deren Familien müssen angesiedelt werden, Rekrutierung für das Militär sind notwendig und nicht zuletzt wollen sich die Barbaren im Imperium Romanum ansiedeln.

 

Folgen Sie uns in diese spannende Zeit, als das Römische Reich sich ein letztes Mal gegen den nahenden Niedergang aufbäumte und zugleich bereits die Weichen für ein neues Zeitalter gestellt wurden.

 

Römisches Stadtviertel
Hauptstraße 1A
2404 Petronell-Carnuntum

 

Weiterlesen
(NÖ) Tage für zeitgenössische Theaterunterhaltung: Hin & Weg

Workshops und Meisterklassen: 13.-16. August in Litschau, NÖ

               

Im kommenden Sommer wird es ein neues Theaterfestival mit unterschiedlichsten Formaten von der kleinen Küchenlesung bis hin zu größeren Aufführungen im Herrenseetheater geben.


HIN & WEG - Tage für zeitgenössische Theaterunterhaltung.

Siehe www.hinundweg.jetzt


WORKSHOPS und MEISTERKLASSEN 13. bis 16. August 2018, in Litschau

Schreiben, Spielen, Sprechen


Dramatisches Schreiben mit Gustav Ernst / Songwriting mit Ernst Molden / Maskenspiel mit Markus Kupferblum / Meisner Technik mit Katharina Stemberger / Improvisationstheater mit Jim Libby / Sprechen mit Michaela Schausberger und Lena Franke / Sprachgestaltung mit Tamara Metelka und Florian Reiners / Hörspiel mit Harald Krewer


office@hinundweg.jetzt

Weiterlesen
(CH) Zürcher Theater Spektakel

Termin: 16.8.2018 – 2.9.018


Das Zürcher Theater Spektakel wurde 1980 als internationales Treffen freier Theater gegründet. Rasch hat es sich zu einem kulturellen Anlass mit internationaler Anziehungskraft entwickelt. Heute ist es eines der wichtigsten europäischen Festivals für zeitgenössische Formen der darstellenden Künste. Eine konsequente, künstlerisch hoch stehende Programmation, die einzigartige Atmosphäre und ein aufgeschlossenes, interessiertes Publikum in grosser Zahl sind die Basis der Erfolgsgeschich­te und machen das Theater Spektakel zu einem gefragten Auftrittsort von Künstlerinnen und Künstlern aus der ganzen Welt.

Das Festival dauert 18 Tage und findet auf der «Landiwiese» statt. Das parkartige Gelände direkt am Zürichsee umfasst bis zu acht eigens errichtete Spielstätten unterschiedlicher Grösse. Darüber hinaus werden die Werfthalle sowie die Bühnen des Kulturzentrums Rote Fabrik bespielt. Aufführungen unter freiem Himmel, frei zugängliche Installationen und künstlerische Interventionen auf dem Gelände sowie die festivaleigenen Restaurants und Bars lassen die Landiwiese während des Festivals zu einem weit über Zürich hinaus reichenden Anziehungspunkt für Kulturinteressierte und Nachtschwärmer werden. Im Zusammenspiel mit dem Programmangebot machen sie das Zürcher Theater Spektakel zu einem lebendigen attraktiven Kulturfest, an dem sich die Open-Air-Saison noch einmal von ihrer schönsten Seite zeigt.


Homepage: https://www.theaterspektakel.ch/


Weiterlesen
(Vlbg, A) WALSERHERBST 2018

Zeit: 17. August bis 9. September 2018

Ort: Biosphärenpark Großes Walsertal / Vorarlberg / Österreich

Festivalleitung: Dietmar Nigsch

www.walserherbst.at | office@walserherbst.at

 

Bereits zum achten Mal inszeniert der Walserherbst im Großen Walsertal (Vorarlberg) überraschende Begegnungen mit zeitgenössischem Kunst- und Kulturschaffen. Von 17. August bis 9. September 2018 lockt das biennale Kulturfestival unter der Leitung von Dietmar Nigsch mit Musik, Volkskultur und kulinarischen Facetten in die alpine Landschaft des Biosphärenparks. Als Festivalzentrum und Treffpunkt adaptiert der Walserherbst das altehrwürdige Gasthaus „Alpenrose“ in der Gemeinde Sonntag.

 

Weiterlesen
WALSERHERBST 2018 - Das steilste Festival mitten in den Bergen!

Von 17. August bis 09. September 2018

 

im Biosphärenpark Großes Walsertal / Vorarlberg

www.walserherbst.at

Bereits zum achten Mal inszeniert der Walserherbst im Biosphärenpark Großes Walsertal (Vorarlberg) Begegnungen mit zeitgenössischem Kunst- und Kulturschaffen. Von 17. August bis 9. September 2018 lockt das biennale Kulturfestival unter der Leitung von Dietmar Nigsch mit Kunst, Musik, Literatur, Theater und Gegenwartskino in die alpine Landschaft. Besondere Aufmerksamkeit schenkt der Walserherbst 2018 unterschiedlichen Aspekten der Beziehung Mensch-Rind und ihrem künstlerischen Potenzial. Darüberhinaus vermisst das Festival die Flusslandschaft des Lutzbaches als Peformance- und Galerieraum neu.

Aeham Ahmad, der syrische „Pianist aus den Trümmern“ liest und spielt im neu eröffneten Kulturpavillon der Burgruine Blumenegg, der Performer Nick Steur opponiert mit Flussgeröll gegen die Schwerkraft und über dem Tal schwebt Barbara Anna Husars Heißluft-Kuheuter. Für den guten Walserherbst-Ton sorgen die „Radix.Musikwerkstatt“ und das „OU Jodelfest“. Fast zweihundert  MusikerInnen aus Nah und Fern bespielen während der langen Musiknacht Plätze und Gasthäuser der Gemeinde Sonntag.

Weiterlesen
Tanz vor Ort - Festival 2019 - *VERNETZUNG*


Tanz in Vorarlberg berührt, fasziniert und ist sehenswert!



netzwerkTanz sucht nach 2016 zum zweiten Mal die derzeit besten zeitgenössischen Tanzproduktionen von Vorarlbergerinnen und Vorarlbergern und möchte sie vom 2.- 7. April 2019 im Rahmen eines Tanzfestivals in Kooperation mit dem Theater KOSMOS in Bregenz präsentieren. 



Wer mit dabei sein möchte, kann sich ab sofort bis spätestens 31. August 2018 mit Hilfe eines Bewerbungsformulars auf dem folgenden Link anmelden:

http://www.netzwerktanz.at/unsere-formate/tanz-vor-ort-festival-2019/



Geplant ist ein Vorstellungsabend, der zeitgenössische Tanzproduktionen von Vorarlberger_innen zeigt. Das können sowohl Kurzstücke als auch Ausschnitte aus abendfüllenden Stücken sein, Dauer ca. 10 – 30 Minuten. Die Vorstellung findet voraussichtlich am Freitag, 5. April 2019 im Theater KOSMOS statt. Ein dreiköpfiges und unabhängiges Kuratorium wird aus allen Einreichungen bis zu vier Produktionen auswählen.


Ein Tanzfest «Alles tanzt» (voraussichtlich am Sonntag, 7. April) ergänzt das Angebot des Festivals. Ziel ist es, die Tanzszene in Vorarlberg zu beleben und Niveau und Vielfalt des regional verwurzelten, zeitgenössischen Tanzes vor Augen zu führen.  Zu einem späteren Zeitpunkt wird es auch für «Alles tanzt» eine Ausschreibung geben.


Weiterlesen
(D) Festival IMPLANTIEREN - Dritte Ausgabe im September

ID_Frankfurt e.V. veranstaltet die dritte Ausgabe von IMPLANTIEREN und zeigt Uraufführungen von Performances, Choreografien, Theaterabenden und öffentlichen Interventionen, ergänzt durch zwei Forschungsresidenzen, ein mobiles Diskussionsformat und öffentliche Tanzworkshops. Ausgangspunkt des Festivals ist es, die lokale, freie und politische Szene in Rhein-Main zu vernetzen, Forschung zu bündeln und Synergieeffekte zu erzeugen.


Das Festival, dass sich über Frankfurt, Hanau und Offenbach verteilen wird, agiert mit Räumen und Orten, die nicht vordergründig für eine künstlerische „Bespielung“ vorgesehen sind, und tritt mit den jeweiligen Menschen und Communities dieser Orte in einen Dialog.


In sechs Neuproduktionen werden Künstler*innen ihre Praxis an urbanen Orten implantieren, die oftmals schon von einer Institution oder von vor Ort agierenden Gruppen und Bürger*innen besetzt sind. Im Dialog mit diesen Institutionen und Gruppen sollen performative Arbeiten entstehen, die neue Fragestellungen an die Orte und ihre Institutionen formulieren.


Mehr Info hier.


Veranstaltungsbeginn: Samstag, 01. September 2018 11:30

Veranstaltungsende: Sonntag, 30. September 2018 11:30


Weiterlesen
Luaga & Losna - Internationales Theaterfestival für ein junges Publikum

3. bis 7. September 2018 in Feldkirch

 

Luaga & Losna ist ein internationales Theaterfestival für ein junges Publikum in Vorarlberg, Österreich.

So kurz und prägnant wie in der Vorarlberger Mundart lässt sich im Hochdeutschen nicht ausdrücken, was Kinder in den Bann des Theaters zieht. Besser könnte man es mit "look and listen" übersetzen: den Blick schärfen für die besondere Qualität des Theaters für junges Publikum, die Ohren spitzen auch für seine leisen Töne.

Das Festival wurde 1988 vom Theater der Figur gegründet und ist damit das älteste Kinder- und Jugendtheaterfestival in Österreich. Heute wird es vom Verein Luaga & Losna durchgeführt. Zunächst als Werkschau österreichischer Produktionen gedacht, ermöglicht das Festival nun dem Publikum im ländlichen Raum einen Blick in die internationale Kinder- und Jugendtheaterlandschaft und schafft Berührungspunkte von Theater, bildender Kunst und Literatur.

Das Festval "Luaga & Losna" findet in zwei Teilen statt.

Jeweils im Juni werden in Nenzing ca. zehn Stücke gezeigt. Als Fachpublikum diskutieren AutorInnen mit den Theatern und lesen aus ihren eigenen Werken.

Im September sind in Feldkirch ca. sechs Produktionen zu sehen. Bildende KünstlerInnen diskutieren mit den Theatern und leisten einen eigenen Beitrag zum Thema "Theater und Bild".

 

https://www.luagalosna.at/

 

Weiterlesen
(D) FAVORITEN Festival - Dortmund

Traditionell alle zwei Jahre im Herbst lädt die Freie Szene NRW zur großen Werkschau nach Dortmund ein: zum Theaterfestival FAVORITEN. In den beinahe drei Jahrzehnten seines Bestehens hat sich der Kontext des 1985 unter dem Namen Theaterzwang gegründeten NRW-Theaterfestivals kontinuierlich gewandelt: kulturpolitisch, ästhetisch, stadtplanerisch, soziografisch. Ebenso der Begriff und das Selbstverständnis der Freien Szene selbst.


1985 unter dem Namen Theaterzwang als Forum der freien Szene in NRW gegründet, blickt das älteste deutsche Off-Theaterfestival auf eine einzigartige und langjährige Geschichte kontinuierlicher Förderung der freien Theaterarbeit in NRW zurück. An der Schnittstelle von Kunst, Kulturtheorie und Gesellschaftspolitik liegt der Fokus stets auf Künstler*innen, die mit ihren thematischen Setzungen für eigenständige ästhetische Konzepte stehen und mit der Entwicklung innovativer Formen aktuellen gesellschaftlichen Prozessen Ausdruck verleihen.


Angesichts zunehmender Rufe nach kulturellen Leitbildern und dem Erstarken von identitären und nationalen Stimmen interessieren wir uns in Vorbereitung der Ausgabe 2018 besonders für künstlerische Strategien, die sich Tendenzen des Definitiven und der Stabilität zu entziehen suchen. Wie kann sich darstellende Kunst politischen wie ästhetischen Leitkulturen verweigern? Wie lassen sich hieraus ästhetische Spielräume erobern? Und welches künstlerische Experiment attackiert soziale Wirklichkeiten? Das Favoriten Festival möchte jenen künstlerischen Positionen Gehör verschaffen, Raum geben, die alternative Wahrnehmungsmuster zeichnen und hegemoniale Logiken durchkreuzen, unversöhnt bleiben mit den Identifizierungsmechanismen und repressiven Tendenzen der Gegenwart.


Träger des Festivals sind das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V. sowie die Kulturbetriebe der Stadt Dortmund. Das Favoriten Festival 2018 wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, die Kunststiftung NRW und das NRW Kultursekretariat Wuppertal.


Veranstaltungsbeginn: Donnerstag, 06. September 2018

Veranstaltungsende: Sonntag, 16. September 2018

Veranstaltungsort: divers

Veranstaltungsadresse: divers

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Mehr Informationen: http://www.favoriten-festival.de/



Weiterlesen
(DE) Theaterfestival Favoriten‘18


06.09. - 16.09.2018 Dortmund


Favoriten ist das Festival der frei produzierenden darstellenden Künste Nordrhein-Westfalens. Alle zwei Jahre lädt die freie Szene nach Dortmund ein, um ästhetisch innovative Arbeiten, Fragestellungen und Ausdrucksformen zu präsentieren und zu diskutieren.


Angesichts zunehmender Rufe nach kulturellen Leitbildern und dem Erstarken von identitären und nationalen Stimmen interessierten wir uns in Vorbereitung der Ausgabe 2018 besonders für  künstlerische Strategien, die sich Tendenzen des Definitiven und der Stabilität zu entziehen suchen. Wie kann sich darstellende Kunst politischen wie ästhetischen Leitkulturen verweigern? Wie lassen sich hieraus ästhetische Spielräume erobern? Und welches künstlerische Experiment attackiert soziale Wirklichkeiten? Das Favoriten Festival möchte jenen künstlerischen Positionen Gehör verschaffen, Raum geben, die alternative Wahrnehmungsmuster zeichnen und hegemoniale Logiken durchkreuzen, unversöhnt bleiben mit den Identifizierungsmechanismen und repressiven Tendenzen der Gegenwart.


Mehr Infos

http://www.favoriten-festival.de/


Weiterlesen
Steirischer Herbst – Eröffnung 2018: Mitmachen bei der Parade!


Kunst ist kein Luxus, so notwendig wie Brot. Bread & Puppet Theater, eine legendäre US-Performancetruppe, die für den Einsatz riesiger Stabpuppen bei ihren politisch engagierten Open-Air-Theaterauftritten berühmt ist, steht für ein solches Ethos. Zur Eröffnung des steirischen herbst am 20. September zieht sie mit The Underneath the Above Parade #1, einer für das Festival entwickelten Performance-Parade, durch die Stadt.


Im Rahmen eines offenen Workshops können Sie mithelfen, die Puppen für die Parade zu bauen, die Choreografie zu proben, Ihren Lieblingsreim vorzutragen und die Nachrichten, die die aktuelle Situation prägen, mit eigenen Geschichten zu ergänzen und so ein Teil der Parade zu werden.



Offener Workshop vom 12. bis 19. September, Helmut List Halle


Fragen und Anmeldungen unter: breadandpuppet@steirischerherbst.at


Weitere Informationen

 

Weiterlesen
WIENWOCHE 2018

Über Grenzen, Schleichwege und Gemeingut



Unter dem Motto "Über Grenzen, Schleichwege und Gemeingut" findet von



14. - 23. September 2018



die siebte Auflage des Wiener Kulturfestivals WIENWOCHE (www.wienwoche.org) statt.



In seiner siebten Ausgabe fragt WIENWOCHE nach dem Verbindenden über unterschiedlichste Arten von Grenzen hinweg. Wie überwinden wir geografische, politische oder soziale Grenzen? Wie können wir Raum, Zeit und Güter gemeinsam nutzen? Fragen wie diese standen im Zentrum des Open Calls für WIENWOCHE 2018. Zwölf Projekte wurden vom Kuratorinnenteam ausgewählt. Dazu kommt das Projekt einer offenen Arbeitsgruppe, in der 13 Teilnehmer_innen ohne Bewerbungs- und Auswahl-prozedere zusammenarbeiten, sowie die große Eröffnung mit anschließender Opening Party.


„Grenzen sind nicht nur Terrain der Kontrolle, der Regulation, des Profitmachens und der Gewalt, sie sind immer auch Räume der Neubestimmung und Neuerfindung, die aus direkter Aktion und kritischer Utopie hervorgehen. Grenzgeschichten zeigen die vielfältigen Aspekte von Grenzen: Sie trennen – aber können nicht trennen. Inmitten der Grenzlandschaften vermehren sich die Schleichwege. Sie sind Spuren von kreativen Widerstandskräften, die uns den Welten des bedingungslosen Teilens und Füreinander-Sorgens näherbringen: das im Entstehen begriffene Gemeingut.


14 Projekte aus den Bereichen Theater, Film, Ausstellungen, Aktivismus und Intervention laden dazu ein, Grenzen zu durchlöchern, über Verbindendes nachzudenken und gemeinsam in Bewegung zu bleiben.



Mehr Infos:

http://wienwoche.org/de/wienwoche/


Weiterlesen
18.09. - 02.10.2018: PELZVERKEHR – Festival für Tanz und Performance

„PELZVERKEHR – Festival für Tanz und Performance“ zählt zu den maßgebenden zeitgenössischen Tanzaktivitäten in Kärnten/Koroška. Hervorgegangen aus einer Gastspielreihe der Stadt Klagenfurt realisiert die Kulturinitiative „Tanzamt Klagenfurt“ seit 2016 das Festival in Kooperation mit dem „klagenfurter ensemble“ in der theaterHALLE11.

Jährlich rund um den Herbstbeginn präsentiert PELZVERKEHR ein mehrwöchiges Programm mit aktuellen Positionen aus Tanz und Performance. Die Programmierung reicht von ästhetisch Vertrautem bis hin zu Risiko und Experiment. Bewegungsorientierte Formate finden ebenso ihren Platz wie konzeptuelle Live-Art. Als roter Faden erweist sich dabei die gesellschaftliche Relevanz der künstlerischen Arbeiten.

Schwerpunktmäßig zeigt PELZVERKEHR Produktionen für Erwachsene. Mindestens ein Tanzstück für Kinder knüpft jedoch erste Kontakte mit dem Publikum der Zukunft. Geografisch im Alpen-Adria-Raum angesiedelt zeigt das Festival neben Produktionen aus Österreich immer auch Beiträge aus Italien und Slowenien.

Kooperationen mit tanzfernen Playern öffnen das Festival zu anderen Kunstsparten, etwa zur Literatur, zur bildenden Kunst oder zum Film. Die Vermittlungsarbeit in Form von Artistic Talks und Workshops führt zu einem vertieften Auseinandersetzen mit den Produktionen und soll Vorbehalten gegenüber zeitgenössischem Tanz und Performance entgegenwirken.

 

Aufführungsorte: theaterHalle 11, Messeplatz 1/11; Kunstverein Kärnten, Goetheplatz 1; Robert-Musil-Institut für Literaturforschung, Bahnhofstraße 50; JUST – Jugendstiltheater, Goethepark 2


Programm: https://www.festivalpelzverkehr.at/html/program.html


Weiterlesen
(D) ATOLL-FESTIVAL für zeitgenössischen Zirkus

Mittwoch, 19. September bis Sonntag, 23. September 2018


Kulturzentrum TOLLHAUS Karlsruhe


Nie war er wertvoller als heute ... Mitten in der großen Verunsicherung, die unsere Gesellschaft erfasst hat, können wir vom Zirkus lernen, worauf es wirklich ankommt. Direkt und ohne Sprachbarrieren, gleichermaßen attraktiv für alle Generationen und soziale Schichten, erzeugt er mühelos und auf künstlerisch begeisternde Weise Zusammenhalt, Offenheit, Internationalität. Und steht damit für das demokratische und gesellschaftlich integrative Kulturverständnis, für das sich das Tollhaus von jeher eingesetzt hat.


Ganz klar im Vordergrund steht natürlich trotz allem das Live-Vergnügen, wenn sich Theater und Artistik, Musik und Tanz, Komik und poetische Momente zum Erlebnis für alle Sinne mischen. Welche Vielfalt im Neuen Zirkus steckt, zeigt neben den Shows in der großen Tollhaus-Halle eine Reihe von kleineren Formaten. Beispielsweise die verrückte Produktion Barstool Bound, bei der zwei Artisten und zwei Musiker auf denkbar enge Tuchfühlung mit dem Publikum gehen – direkt in der Alten Hackerei, neben, unter und auf den Stühlen und Tischen der beliebten Punkrock-Bar gleich nebenan vom Tollhaus. Anknüpfend an den Erfolg im vergangenen Jahr, kommt außerdem die Wundertüte ATOLL surprise zurück: Miniaturen junger Künstlerinnen und Künstler sowie Ausschnitte aus Produktionen, die teilweise noch im Entstehen sind.


Mehr Informationen: www.atoll-festival.de


Kulturzentrum TOLLHAUS, Alter Schlachthof 35, 76131 Karlsruhe


Weiterlesen
(DE) ATOLL-FESTIVAL für zeitgenössischen Zirkus


Mittwoch, 19. September bis Sonntag, 23. September 2018
Kulturzentrum TOLLHAUS Karlsruhe

Nie war er wertvoller als heute ... Mitten in der großen Verunsicherung, die unsere Gesellschaft erfasst hat, können wir vom Zirkus lernen, worauf es wirklich ankommt. Direkt und ohne Sprachbarrieren, gleichermaßen attraktiv für alle Generationen und soziale Schichten, erzeugt er mühelos und auf künstlerisch begeisternde Weise Zusammenhalt, Offenheit, Internationalität. Und steht damit für das demokratische und gesellschaftlich integrative Kulturverständnis, für das sich das Tollhaus von jeher eingesetzt hat.


Ganz klar im Vordergrund steht natürlich trotz allem das Live-Vergnügen, wenn sich Theater und Artistik, Musik und Tanz, Komik und poetische Momente zum Erlebnis für alle Sinne mischen. Welche Vielfalt im Neuen Zirkus steckt, zeigt neben den Shows in der großen Tollhaus-Halle eine Reihe von kleineren Formaten. Beispielsweise die verrückte Produktion Barstool Bound, bei der zwei Artisten und zwei Musiker auf denkbar enge Tuchfühlung mit dem Publikum gehen – direkt in der Alten Hackerei, neben, unter und auf den Stühlen und Tischen der beliebten Punkrock-Bar gleich nebenan vom Tollhaus. Anknüpfend an den Erfolg im vergangenen Jahr, kommt außerdem die Wundertüte ATOLL surprise! zurück: Miniaturen junger Künstlerinnen und Künstler sowie Ausschnitte aus Produktionen, die teilweise noch im Entstehen sind.

 


Mehr Infos:

http://tollhaus.de/de/214/atoll.html

 

Weiterlesen
steirischer herbst 2018: Volksfronten

30. September – 14. Oktober 2018

Eröffnung: 20. -– 23. September 2018

Verschiedene Veranstaltungsorte in Graz


steirischerherbst

Weiterlesen
steirischer herbst 2018

Verschiedene Orte, Graz, Österreich
20.9.–14.10.2018
Eröffnungstage: 20.–22.9.2018


Am 20. September 2018 eröffnet der 51. steirische herbst. Volksfronten, das Kernprogramm des diesjährigen steirischen herbst, ist die erste von Ekaterina Degot gemeinsam mit einem Kurator*innenkollektiv organisierte Ausgabe. Das Programm umfasst installative, performative sowie diskursive Arbeiten von mehr als 40 Künstler*innen, verteilt auf über 20 Veranstaltungsorte. Als Parcours konzipiert, erstreckt es sich über die ganze Stadt. Beinahe alle Produktionen sind neu in Auftrag gegeben und entstehen speziell für die diesjährige Edition.


Neben Volksfronten wird der steirische herbst von einem Programm begleitet, das sich aus Ausstellungen und Veranstaltungen verschiedenster Institutionen zusammensetzt und auch vom musikprotokoll, als Festival im Festival, das seit seiner Gründung im Jahr 1968 fester Bestandteil des steirischen herbst ist.


Das gesamte Programm des steirischen herbst 2018 ist ab sofort online abrufbar.


Der Festival-Pass


Die Arbeiten des Volksfronten-Programms bilden ein größeres, umfassenderes Narrativ, dessen Bestandteile sich sowohl auf der Karte von Graz als auch im Festivalkalender miteinander verbinden. Aus diesem Grund führt der steirische herbst in diesem Jahr erstmals einen Festival-Pass ein, der den Eintritt zu allen Veranstaltungen und Ausstellungen des Volksfronten-Programms und so auch den mehrfachen und wiederholten Besuch ermöglicht, um das Festival zugänglicher für alle Besucher*innen zu machen und ihnen damit eine tief gehende Auseinandersetzung mit dem Programm zu ermöglichen.


Der Festival-Pass ist ab heute online, sowie in allen Ö-Ticket-Verkaufsstellen erhältlich. Später dann auch im Besucher*innen- und Pressezentrum des steirischen herbst, das am 13. September 2018 in der Volksgartenstraße 4-6 eröffnet.


Preise Festival-Pass:

21.9.–14.10. — 29/23 Euro
1.10.–14.10. — 21/15 Euro
Einzelkarten für Performances — 15/11 Euro
https://www.steirischerherbst.at/praktische-informationen/besucherinnen-und-ticketinformationen


Anmeldungen zur Akkreditierung sind ab sofort möglich


Pressevertreter*innen und Fachbesucher*innen können sich ab heute für den steirischen herbst akkreditieren. Neben Journalist*innen, die über das Festival berichten, laden wir auch Fachbesucher*innen aus den Bereichen Kunst und Kultur ein, sich für die Eröffnungstage zu akkreditieren. Wir bitten Sie, Ihre Anfrage für die Akkreditierung bis spätestens Freitag, den 24. August 2018 einzureichen.


https://www.steirischerherbst.at/akkreditierung


Weiterlesen
20.9.-14.10.2018: Volksfronten all over Graz – steirischerherbst‘18

Volksfronten – das Kernprogramm der diesjährigen Ausgabe des steirischen herbst – erkundet diesen Titel vor dem Hintergrund einer erweiterten Gesamtausstellung, die als solche an zahlreichen Orten der Stadt verstanden und erfahren werden kann. Einige ihrer Elemente sind Installationen, andere Performances und wieder andere Interviews oder Podiumsdiskussionen, sie alle sind genaue Setzungen im größeren Parcours, räumlich und zeitlich. Ab Freitag, 21. September, öffnen die Installationen und Ausstellungen des Volksfronten-Parcours. Mit dem Festivalpass des steirischen herbst 2018 sind sie frei zugänglich.

Gemeinsam bilden die Arbeiten ein größeres, umfassenderes Narrativ, dessen Bestandteile sich sowohl auf der Karte von Graz als auch im Festivalkalender miteinander verbinden. Auch wenn es nicht eine einzige richtige Vorgehensweise gibt, dieses Narrativ zu erkunden, so ist es dennoch von Vorteil, mehrere Projekte in der Zusammenschau zu sehen; nicht voneinander isoliert, sondern im Dialog, ja sogar im Widerstreit.


Programm und weitere Informationen: https://www.steirischerherbst.at/


Weiterlesen
Melancholie im September – the survival of the weakest

Datum: 26. bis 30. September 2018
Lectures | Lesungen | Performances | Musik | Ausstellung

 

Der Begriff der Melancholie ist so weitreichend wie brüchig. Im Laufe der Kulturgeschichte bemühten sich sowohl Philosophie als auch Theologie, Medizin, Psychologie, Psychiatrie und sämtliche Künste um eine Eingrenzung, wobei zwischen Erklärung und Verklärung des melancholischen Gemüts oft kaum noch zu unterscheiden war. Fix scheint allerdings, dass Melancholie gegensätzliche Kräfte freizusetzen imstande ist: Inspiration und Verzweiflung, Widerstand und Kapitulation, unerschütterliches Phlegma und tiefste Depression.

Eröffnungswochenende im Schaupsielhaus

 

Mittwoch, 26. September 2018 / 20 Uhr
Premiere der Eröffnungsproduktion | SAVE THE DATE!
Ort: Schauspielhaus Wien

Donnerstag, 27. Septembern 2018 / 19 uhr
Vernissage der Ausstellung "Melancholie" von Raphaela Edelbauer & Simon Goritschnig & ihrer Klasse
Ort: Schule für Dichtung, Mariahilfer Straße 88a/Stiege III/7, 1070 Wien

Donnerstag, 27. September 2018 / 21 Uhr
Sägezahn | Konzerte t.b.a.
Ort: Schauspielhaus Wien

Freitag, 28. September 2018 / 20 Uhr > Karten kaufen
Festival Tag 1 | Konzerte
Ort: Schauspielhaus Wien
Johannes Ullmaier – Lecture (Müßiggang & Melancholie, Kapitalismus & Depression)
Olinka Vistica und Drazan Grubisic - Das Museum der zerbrochenen Beziehungen
Deborah Levy - Lesung
Clara Frühstück/Tobias Leibetzeder/Fritz Ostermayer/Christine Sbaschnigg – Musik/Text-Performance

Samstag, 29. September 2018 / 20 Uhr > Karten kaufen
Festival Tag 2 | Konzerte
Ort: Schauspielhaus Wien
Marion Poschmann - Lesung
Thomas Melle – Lesung mit Gespräch (Süßer Weltschmerz vs bittere Verzeiflung)
Raphaela Edelbauer und Simon Goritschnig + sfd-Klasse – „Melancholie und Ekel“ (Text/Bild-Performance)
Stella Sommer (Die Heiterkeit) – Wort/Musik-Performance (Pop und Tod)

Sonntag, 30. September 2018 / 20 Uhr
Eröffnungsproduktion | 2. Vorstellung
Ort: Schauspielhaus Wien

Kuratiert von Fritz Ostermayer, künstlerischer Leiter der Schule für Dichtung

Weitere Informationen: www.schauspielhaus.at/melancholie

 

Weiterlesen
MOMENT! 7th International Improv Festival Vienna 2018

Oct. 4th-9th, 2018

Daily improv shows at 7.30 pm

Daily improv workshops with the international festival ensemble

Official festival language: bad English!


TAG – Theater an der Gumpendorfer Straße in Vienna produces passionate and entertaining contemporary theatre with a special focus on improv theatre and hereby proudly announces the 7th INTERNATIONAL IMPROV FESTIVAL VIENNA, taking place form the Oct. 4th – 9th, 2018.


MOMENT! IMPROV FESTIVAL’s international ensemble will perform daily shows at 7.30 pm. Each night a different set of players hits the stage and the audience can expect spontaneous, lively and unique entertainment and world class level!


The festival ensemble is excited to be creating incredible, unexpected and lasting MOMENTs for you!


Starring

Ruth Bratt (GB):   www.ruthbratt.com

Franck Buzz (FR)  www.facebook.com/improlightbox

Nick Byrne (AU)   www.impro.com.au

Inbal Lori (IL)                        www.inbalori.com

Dan O´Connor (US)             www.danoconnor.net

Mico Pugliares (IT)              www.teatribu.it

Patti Stiles (AU)                    www.pattistiles.com

and the TAG-Sport-vor-Ort-Allstars


Hosted by

Jim Libby (US/AT)


Tickets:

Presale / Online € 12,00 / night

At the day of the show €14,00 / night


Early Bird MOMENT! Festival Pass:

Buy tickets for 4 different nights AND get a 5th night for free! (till Sept. 23rd)


Get your tickets now! +43 (0)1 586 52 22, karten@dasTAG.at, www.dasTAG.at/spielplan


www.dasTAG.at

www.viennaimprovfestival.com


Weiterlesen
(D) Thüringer Theaterverband: Avant Art Festival 2018

04.10.2018 – 07.10.2018   Gotha

 

Das AVANT ART FESTIVAL ist ein Theaterfestival der freien professionellen und nichtprofessionellen Theaterszene in Thüringen. Das Festival ist eine gemeinsame Plattform für unterschiedliche, freie Formen und Sparten der darstellenden Künste.


Es ist eine öffentlichkeitswirksame Leistungsschau herausragender, theatralischer Inszenierungen und Projekte in Thüringen. Das zeitgenössische Festival präsentiert aktuelle und exemplarische Arbeiten der darstellenden Kunst, die aus allen Sparten und aus Symbiosen mit anderen Künsten stammen können. Die Inszenierungen des Festivals repräsentieren und manifestieren Zeitgeist, künstlerische Qualität, Inspirationen und Innovationen aber auch das gesellschaftliche Engagement der freien Theaterszene in Thüringen. 


Veranstaltungsbeginn: Donnerstag, 04. Oktober 2018

Veranstaltungsende: Sonntag, 07. Oktober 2018

Bundesland: Thüringen

Mehr Informationen: www.avantartfestival.de



Weiterlesen
(D) RODEO München. Das Tanz- und Theaterfestival der freien Szene in München

An vier Tagen zeigt RODEO ausgewählte Tanz-, Theater- und Performance-Produktionen aus München  und präsentiert die Ergebnisse von Stipendiaten. Diskurs, Konzert und Party runden die Plattform mit Festival-Charakter ab. Hauptaspekt von RODEO 2016 wird sein, Akteurinnen und Akteure verschiedener lokaler, freier Szenen zusammenzubringen und den gegenseitigen Austausch anzuregen.


2010 war das Festival auf Initiative des Kulturreferats zur Förderung der freien Tanz- und Theaterszene Münchens ins Leben gerufen worden.


Veranstaltungsbeginn: Donnerstag, 11. Oktober 2018

Veranstaltungsende: Sonntag, 14. Oktober 2018

Veranstaltungsort: divers

Veranstaltungsadresse: divers

Bundesland: Bayern

Mehr Informationen: rodeomuenchen.de



Weiterlesen
40. Internationale Puppentheatertage Mistelbach

Es ist wieder so weit. Zum 40. Mal eröffnen wir die Pforten zur Welt des Puppentheaters in Mistelbach. Es erwarten Sie dieses Jahr 26 großartige Inszenierungen aus 11 Ländern, sowohl für Erwachsene als auch Kinder. 

Unser Jubiläumsfestival findet von 19.-24. Oktober unter dem Motto "BIG BANG PUPPETS" statt.

Der Kartenvorverkauf startet am Montag, 10. September 2018 um 08:00 Uhr!

Online-Ticketshop.


Alle weiteren Infos zum Festival finden Sie auf unserer Homepage: www.puppentheatertage.at


Weiterlesen
(GB) SPILL Festival 2018 – Full Programme Announced

We're very excited to unveil the full SPILL Festival 2018 programme, coming to Ipswich from 25 Oct – 4 Nov.


Join us for 11 days packed full of contemporary arts and activism, with events covering Live Performance, Heritage + Place, Sound + Music, Kids + Families, Visual Art and so much more.


About a third of the festival is completely free, and the most expensive ticket is £10, so there are plenty of opportunities to get stuck in to this year's programme.


Check out the full programme right now, or read on to find out a bit more about some of the types of event in this year's festival.


Browse the SPILL 2018 Programme


Weiterlesen
Sicherheit. Wien Modern 31


28. Okt. – 30. Nov. 2018



Wien Modern lädt vom 28. Oktober bis zum 30. November 2018 zu spannenden Begegnungen mit «unspielbaren» Meisterwerken und mit unterschiedlichsten Grenzgängern zwischen Freiheit und Kontrolle. Von der Eröffnung mit den Wiener Philharmonikern ohne Dirigent über kühne Solos bis hin zu Grenzgängen in die Bereiche von Improvisation, Jazz und Grafischer Notation, von Pionieren des Zufalls bis hin zu zahlreichen Ur- und Erstaufführungen wird es einen Monat lang in Wien alles andere als langweilig – mit Sicherheit …


Eine gute Gelegenheit für das bekanntlich weltbeste Publikum von Wien Modern, seinen souverän-gelassenen Umgang mit dem Unbekannten, Unsicheren und Unvorhersehbaren unter Beweis zu stellen … bereits zum 31. Mal bei diesem einmaligen Festival. Herzlich willkommen!



Mehr Infos: https://wienmodern.at/


Weiterlesen
(D) euro-scene Leipzig 2018

Die euro-scene Leipzig findet vom 06. bis 11. November zum 28. Mal statt. In diesem Jahr werden 12 Gastspiele aus 7 Ländern in rund 25 Vorstellungen und 8 Spielstätten gezeigt, darunter 5 Deutschlandpremieren. Das Spektrum umfasst Tanz- und Sprechtheater, Performances und ein Stück für Kinder. Die Schirmherrschaft übernimmt auch in diesem Jahr der Oberbürgermeister der Stadt Leipzig, Burkhard Jung.

 

Das Festivalprogramm ist ab sofort unter www.euro-scene.de/programm einsehbar. Das gedruckte Programmheft wird Ihnen auf Wunsch ab Ende September zugeschickt.

 

Das Motto der diesjährigen euro-scene Leipzig lautet »Bühnen – Klang – Welten«. Das Festival zeitgenössischen europäischen Theaters und Tanzes widmet sich diesmal der Musik in Theater und Tanz. Dabei spielen zahlreiche Formen des Umgangs mit Musik bei szenischen Bühnenformen eine Rolle, so beispielsweise in Beziehung mit Live-Musik, Klang, Geräusch, Text und Stille.

 

Das szenische Konzert »Requiem pour L.« (»Requiem für L.«) des bekannten belgischen Choreografen Alain Platel wird das Festival eröffnen. Es verbindet das Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart mit afrikanischer Musik und widmet sich dem Thema des Todes in unterschiedlichen Kulturen.

 

Mit der 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven kommt eines der berühmtesten klassischen Musikstücke zu Gehör: Mit seiner Compagnie Via Negativa aus Ljubljana stellt Bojan Jablanovec in der Performance »Deveta« (»Die Neunte«) dabei die Frage nach Macht und Missbrauch von Musik.

 

Der bekannte Puppenbauer, Puppenspieler, Regisseur und Darsteller Nikolaus Habjan aus Wien ist erneut zu Gast in Leipzig: Das Schauspiel Graz gastiert mit dem Stück »Böhm«, das von Nikolaus Habjan inszeniert wurde. Er spielt das Solo (gemeinsam mit zahlreichen Puppen) über Karl Böhm, einer der bedeutendsten Dirigenten des 20. Jahrhunderts. Hinzu kommt das humorvolle Kunstpfeifkonzert »Ich pfeife auf die Oper« mit Arien der Opern- und Operettengeschichte, mit dem Nikolaus Habjan bereits in zahlreichen Theatern und Konzertsälen in Österreich und Deutschland stürmisch gefeiert wurde. 

 

Der Tanz ist mit Nono Battesti und seiner Compagnie Dessources aus Brüssel (mitreißende Jazzmusik) sowie Gianfranco Celistino & Annalisa Derossi aus Luxemburg (beide als Tänzer und Pianisten) vertreten. Ferenc Fehér aus Budapest zeigt sein Tanzduett »Állomás« (»Stationen«) zu eigener Komposition. Sprechtheater kommt aus London: Zu A-cappella-Gesang gastiert die Compagnie Erratica mit dem Stück »Remnants« (»Überreste«) von Patrick Eakin Young. Und »Die Schachnovelle« (nach der berühmten Novelle von Stefan Zweig) ist in einer szenischen Version von Geirun Tino mit dem Pygmalion Theater Wien zu sehen.    

 

Zwei Gastspiele aus Frankreich runden das Festivalprogramm ab: Das zauberhafte Kinderstück »Une histoire de la musique« (»Eine Musikgeschichte«) der Compagnie zOrozora aus Grenoble führt mit drei Musiker-Darstellern quer durch die Jahrhunderte. Und der Choreograf Pierre Rigal aus Toulouse zeigt sein Tanzstück »Scandale« (»Stolperfallen«) mit temporeichen Hip-Hop-Elementen als Festivalabschluss.

 

Weiterlesen
09.11 – 15.11. 2018: Theater OLÉ - Internationales Clownfestival Wien

Theater Olé, das „erstbeste“ Clowntheater in Wien, feiert sein zehnjähriges Bestehen. 

Vor allem aber: mit dem  Festival bieten wir den heimischen Clowns eine Plattform und ermöglichen ihnen, sich mit internationalen KünstlerInnen ihrer Sparte auszutauschen. Gleichzeitig entsprechen wir dem wachsenden Interesse des Wiener Publikums an der Clownerie als Kunstform.


Den Mut zum Lachen stärken.

Gegen die kleinliche, hässliche Verbiesterung antreten.

Großzügigkeit und Humor an Stelle von Neid und Abgrenzung.

Den Menschen in seiner Menschlichkeit – das heißt auch: in seiner Lächerlichkeit - erkennen, statt ihn zum Unmenschen zu erklären. Das ist im Kern das Programm der Clownerie.

Das Leben feiern ist angesagt!


Das Ensemble des Theaters Ole eröffnet das Festival am 9.11.mit der Premiere der Show „Celebration“.


Am 10.11. laden wir  bei freiem Eintritt zu einem Diskurs zum Thema „Humor“( in deutscher Sprache). Nachmittags werden die umwerfenden Clowns aus Tirol – Mimi und Herbert - die Kinder amüsieren. Hilary Chaplain aus New York gastiert am Abend mit einem Mix aus physical theater und großer Schauspielkunst. Danach findet im schönen Marx Palast der Erstbeste Clownball statt. Musikalisch hervorragend betreut wird dieser von Fischerman and Friends, esmeraldas taxi, Edouard Raix, Pete Belcher, moderiert von der bezaubernden O la Paloma (Marie Miklau/Wien).


Am 11.11. erzählen die Kärntner Clowns Lore & Leo „Hänsel und Gretel“ für Kinder, am Abend zeigt das urkomische Clownduo Anna de Lirium & Colette Gomette aus Wien und Paris weibliche Clownpower pur, und danach wartet die unvergleichliche katalanische Clownin Pepa Plana als Penelope auf die Rückkehr ihres Mannes aus dem Krieg.


12.11.: Beginn des dreitägigen Clownworkshops mit Hilary Chaplain. Am Abend bestaunen wir einen skurrilen Leuchtturmwärter auf einsamer Insel, verkörpert von Michael Hofkirchner aus Wien. Große Gefühlswelten durchwandert Celia Ruiz aus Madrid in „Mamma Nostrum“ gemeinsam mit ihrem Sohn.


Der 13.11. steht ganz im Zeichen von wunderbaren Clowninnen, Frau Brigitte (Silvia Spechtenhauser/Italien) wird durch diese himmlische Clownfrauennacht führen.


Am 14.11. sucht die Wiener Clownin Verena Vondrak als Ritterin der Tafelrunde nach dem Glück. Danach verblüffen uns Michal Chovanec and Ondřej Klíč aus Brünn mit akrobatischen Kunststücken einschließlich mannigfacher Hindernisse.


Am am 15.11., dem letzten Festivaltag, gibt es zuerst ein buntes Bouquet mit vielen Clowns aus Österreich, den Festivalabschluss feiern wir dann mit der renommierten britischen Clownin Nola Rae und ihren allerbesten Sketches.


Spielorte: THEATER OLÉ / MARX PALAST / LILARUM

TICKETS:
Erhältlich bei:
THEATER OLÉ

1030 Wien, Barmherzigengasse 18 (Ecke Kaisergartengasse)
E-Mail: info@theater-ole.at ; Tel.: +43 699 1881 1771
www.clownfestivalwien.at
www.theater-ole.at

 

Weiterlesen
© 2018 IG Freie Theaterarbeit · Impressum