Kontakt · de | en

Schwarzes Brett
ArtEZ Master of Theatre Practices: applications for 2018

Bewerbungsfrist: 02.02./13.04.18


The MTP is a full-time (120 ects) practice-as-research programme, practice and theory meet and permeate each other in an ongoing artistic research. Participants are invited to explore practices of artistic experimentation, writing, mentoring and peer-feedback as modes of critically investigating and developing their art-making practice and research.

 

https://www.artez.nl/en/course/theatre-practices

Weiterlesen
NeueSchauspielschule: Die Kunst des Spielens

09.03.2018, Wien


Hier lernst du Basics der Bühnenkunst kennen. Du entdeckst deine Kreativität bei Improübungen; lernst spontan auf Spielangebote deines Gegenübers einzugehen; probierst aus, was dir Spaß macht!


Das Training ist auch für Schauspielende geeignet.  Ein Besuch einzelner Termine ist möglich.


10 Sessions von März bis Juni an Freitagen von 19.00 – 22.00


Kursbeginn ist am Freitag, 9. März  2018, Kursleiter: Karl Wozek, Kursgebühr: € 380.-   / Frühbucher bis 9.2. und Thewi EUR 350.- / Einzeltermin EUR 50.-


Info und Anmeldung: neueschauspielschule@gmail.com, 0680 442 19 70 

Weiterlesen
Doris Pascher: Schauspielklasse

ab 15.3.


Die Klasse findet an 7 Abenden, ab Donnerstag den 15.3., jeweils von 19:00 – 22:00 Uhr statt.


Es wird eine kleine Intensivklasse mit max 6 Teilnehmern sein, die besonders gut geeignet ist um in die professionelle Schauspielerarbeit hineinzuschnuppern oder seine Kenntnisse zu vertiefen.


Die Klasse bietet sich auch als sehr gute Vorbereitung für die Aufnahmeprüfung an Schauspielschulen an.


Alle Altersgruppen sind willkommen und es bedarf für die Teilnahme keiner Vorkenntnisse!


Termine: 15.3., 22.3., 5.4.,12.4., 19.4., 26.4., 3.5.


Kosten:


195 EUR ermäßigt (Schüler/ Studenten/ Karenz/ Mindestpension)

245 EUR ohne Ermäßigung


Kursort: Your Acting Coach, Kaiserstraße 36/40, 1070 Wien


Programm:

Für alle Teilnehmer gibt es als Einstieg den Image Design Test mittels dem wir feststellen, wie ihr auf andere wirkt und welche Rollen ihr somit besonders glaubwürdig darstellen könnt. Habt ihr die richtige Rolle erst mal gefunden, werden wir mit Übungen von Stanislavski und Strasberg (Relaxation, Sense Memory, Textanalyse, Layering Technique, Actioning, Partnerübungen usw.) tief in das Material eintauchen und es mit euren eigenen Erfahrungen füllen. Ziel ist, dass am Ende jeder Teilnehmer einen Monolog oder eine Szene wirklich gut erarbeitet hat und Erfahrung sammeln konnte, wie man an eine professionelle Rollenarbeit herangeht.


Anmeldung und Info:

http://www.your-acting-coach.com

Telefonisch: 0676-32 36 238


Per Mail: office@your-acting-coach.com

Weiterlesen
Theaterakademie Hamburg nimmt neue Studierende auf

15.02.2018-01.04.2018 


die Theaterakademie Hamburg, Hochschule für Musik und Theater, nimmt zum kommenden Wintersemester 2018/19 wieder neue Studierende auf.

Unsere Bewerbungsphase beginnt am 15.02.2018 und Bewerbungen werden bis zum 01. April 2018 angenommen.Wir laden hiermit alle Interessierten ein, sich zu bewerben, und bitten Sie, auf unser Studienangebot hinzuweisen. Wir würden uns freuen, wenn Sie den Anhang weiterleiten und/oder gut sichtbar aufhängen könnten.Weitere Informationen zur Bewerbung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.hfmt-hamburg.de/bewerbung/online-bewerbung/

Weiterlesen
MEISNER TECHNIK SCHAUSPIEL WORKSHOP

Geleitet von Steven Ditmyer, Regisseur und Schauspiel – Coach aus NYC, Schüler von Sanford Meisner 


BEGRENZTE PLÄTZE! 


WANN:  

Workshop 1 - Foundation of the Meisner Technique 

Mittwoch 4. April bis Sonntag 8.,

jeweils von 18:00 bis 22:00 

(Geeignet sowohl für Diejenigen die schon Meisner Erfahrung haben, als auch für die die noch keine haben). 


Workshop 2 - Independent Activities:  

Samstag 7., Sonntag 8., Samstag 14. und Sonntag 15. April,

jeweils von 12:00 bis 17:00. 

(Geeignet für Diejenigen die an vorigen Workshops mit Steven Ditmyer teilgenommen haben oder an Inhaltlich gleichen Meisner Trainings). 


Workshop 4 - Relationships:  

Montag 9. April bis Freitag 13. April.

jeweils von 18:00 bis 22:00. 

(Geeignet für Diejenigen die an vorigen Workshops (mindestens Workshop 1 und 2) mit Steven Ditmyer teilgenommen haben oder an Inhaltlich gleichen Meisner Trainings.) 


WO: KonTrastes, Hanglüßgasse 3/1, 1150 Wien  


KOSTEN: 

1 Workshop: 350.- € / FRÜHBUCHERRABATT bis Freitag 16. März 300.- €  

2 Workshops 650.- € / FRÜHBUCHERRABATT bis Freitag 16. März 565.- € 

3 Workshops 920.- € / FRÜHBUCHERRABATT bis Freitag 16. März 825.- € 


Info und Inskription: meisner.workshop@gmail.com 

Facebook Event Info Link: https://www.facebook.com/events/1688706431168400/ 

Homepage: www.meisnerinternational.com

Weiterlesen
(Copenhagen) Post-graduate education in dance partnership: Call for applications

Deadline 3rd, April 2018


THE DANISH NATIONAL SCHOOL OF PERFORMING ARTS

DANCE PARTNERSHIP

The Dance Partnership education is open for applications from professional dancers and choreographers who wish to expand and hone their practice in the areas of participation, creative practice and pedagogy.


APPLICATION

The Dance Partnership programme at The Danish National School of Performing Arts is a 2 year full-time post-graduate education. The education is targeted towards professional dance artists with a minimum of two years of professional experience and a BA in dance or equivalent.


Applicants should be aware that the education encompasses mandatory modules corresponding to a workload of 120 ECTS, and that the teaching language is English.


The programme is financed by the Danish state and is free of charge to students coming from EU & EEA countries. Students from outside the EU/EEA-area are obligated to pay tuition fees when admitted into the programme.


Up to seven students are accepted to the education every two years. The education is now open for applications for enrolment in the academic year commencing Autumn 2018.


  •     Application deadline: Tuesday April 3rd 2018
  •     Audition date (by invitation only): Saturday 21st and Sunday 22nd April 2018
  •     Link to online application: www.ddsks.dk/en/dance-partnership

    Further information: Please visit www.ddsks.dk or contact Head of Education Laura Navndrup Black lanb@scenekunstskolen.dk


Weiterlesen
Georg Wagner: Moveout mit der Franklin-Methode®

Ort:  Turnsaal03 der Volksschule am Kolonitzplatz, Eingang Löwengasse 12 B.


Zeit: 5  Dienstage ab 03.04.- 29.05.2018


            3.4./10.4./8.5./15.5./29.5./ jeweils 19:30-21:00


Kosten: € 75 


Anmeldung: moveout.gw@gmail.com

06769203386


Inhalt:  Mehr Beweglichkeit für den Alltag


Wir erleben einzelne Körperteile, wie Schultergürtel, Wirbelsäule, Becken,...


mit der Franklin-Methode®


Spiele aus Rhythmik-Theater-Tanz bringen uns zum kreativen Ausdruck


- WO befindet sich der betreffende Körperteil ?


- WIE sieht er aus ?(Skelett, Anatomiebuch,...)


- KANN ich ihn spüren und wahrnehmen ?


- kann ICH seine Beweglichkeit verbessern ?


- DAS Üben, Trainieren und Erleben führt zu neuer Qualität der Bewegung


- Wie kann ich das ERLEBTE IN MEINEN ALLTAG INTEGRIEREN ?


- Je nach Interesse der TeilnehmerInnen gestalten wir Tanz-Theater

  KEINE  VORKENNTNISSE   --> BITTE  BEQUEME  KLEIDUNG  MITBRINGEN


www.theater-delphin.at

www.moveout.at


Weiterlesen
Inge Gappmaier: PHYSICALITY - Zeitgenössisches Tanztraining | Intermediate

Mi. 19.30 bis 21 Uhr

im Raum für Tanz | Neubaugasse 31


FRÜHLINGSTRIMESTER

4.4. / 11.4. / 18.4. / 25.4. / 2.5. / 9.5. / 16.5. / 23.5. / 30.5. / 6.6.


Kursbeschreibung:

PHYSICALITY

[ˌfɪzɪˈkælɪtɪ]; n

1. the state or quality of being physical

2. the physical characteristics of a person, object, etc.


In diesem Tanztraining möchte ich dazu einladen, sich auf das kinetische Know-How des eigenen Körpers einzulassen und dessen Physikalität als auch Sensitivität und Fähigkeit zur Imagination zu trainieren. Dazu gehört insbesondere das Erforschen von Logiken der eigenen Anatomie, die Stärkung muskulärer wie gedanklicher Verbindungen sowie Techniken zur bewussten Steuerung und Differenzierung von Bewegungsqualitäten, Präsenz und Bewusst-heit.


Zentrales Anliegen meines Unterrichtes ist es, einen lustvollen, bewussten und somit gesunden Umgang mit dem Körper zu vermitteln und diesen in Bezug auf dessen Materialität, Musikalität, Kreativität, Koordination, Kraft und Balance sowie Geschwindigkeit, Flexibilität und Orientierung im Raum herauszufordern.


Ort:

RAUM für TANZ | Eva-Maria Kraft

Neubaugasse 31, Stiege 2 im Hof, 1070 Wien


Kursgebühr: 170 €


Anmeldung bis Mo. 26.3.:

Inge Gappmaier, MA

mail@ingegappmaier.at oder 0670/2060627


Weitere Infos: http://wp.me/P6Caaw-kZ

Weiterlesen
Arts Rights Justice Academy 2018: Call For Applications

Deadline 5th, April 2018.


Do you work to support artists who are being censored or persecuted?

Are you a human rights defender or legal professional, with interest in or experience of supporting artists whose rights are being violated? Are you an arts and cultural practitioner, or working in an art organisation concerned by a growing climate of censorship, repression and aggression towards freedom of artistic expression?


ARTS RIGHTS JUSTICE ACADEMY 2018

September 1 – September 8, 2018

at the University of Hildesheim, Northern Germany


The UNESCO Chair ‘Cultural Policy for the Arts in Development’ at the University of Hildesheim (Germany) invites experienced arts professionals and practitioners from all world regions to apply for the second edition of the ARTS RIGHTS JUSTICE ACADEMY 2018. This one-week advanced training course focuses on knowledge-exchange on the threats to artistic freedom worldwide, on understanding the legal and rights framework and the role of civil society in the protection and defense of the right to artistic freedom.

What is the ARJ ACADEMY 2018?


The ARJ ACADEMY invites 30 young professionals to join a group of international experts in the field for a programme of workshops, discussions, teamwork, presentations and individual consultancy. All participants in the ARJ ACADEMY will be practitioners in cultural policy-related work, arts or cultural management practice, free expression advocacy, human rights defense or related areas.


We are committed to bringing together participants from as wide a range of world regions as possible to create a peer-to-peer learning ambiance based on dialogue, learning and exchange.


The ARJ ACADEMY will be followed by the ARJ FORUM. For further information on the ARJ FORUM please visit our website.


Take a look at the first ARJ ACADEMY in 2017!


TOPICS


    Fundamentals of freedom of expression

    Understanding freedom and threat: censorship and policy structures

    Legal frameworks and artists’ rights

    Advocacy & campaigning: creating the conditions for free expression to thrive

    Working with artists: training, protection, visas, relocation

    Funding & networking


Take a closer look at the ARJ sessions and topics on the ARJ website.


Who is eligible?


Young professionals and practitioners of all nationalities working within artists at risk residencies, arts and cultural project managers, artists, lawyers, jurists or further related area with:


    Working experience in a field related to human rights, cultural rights, cultural policy, freedom of expression and artistic freedom, artist mobility, arts or social development

    Good level of English


PARTICIPATION FEE


There are three fee options:

€1250 (Full fee)

€625 (Half-subsidised)*

€125 (Fully-subsidised)*


*There are possibilities for part or full financial assistance. Please find out if you are eligible for subsidy on our website.

The participation fee includes…


    Five days advanced training course

    (ARJ ACADEMY September 2 - September 6, 2018)

    Attendance at the ARJ FORUM on September 7, 2018

    Accommodation and all meals

    Travel to the ARJ Forum in Berlin

    Certificate of the UNESCO Chair at the University of Hildesheim

    Participants are expected to pay their own travel costs to and from the Campus in Hildesheim. However, there are travel bursaries for a limited number of applicants; the option to apply for this bursary is included in the application form.


How to apply?


Please apply to the ARJ ACADEMY using the application form below by April 5, 2018.


Participants will be selected on the basis of their motivation and experiences stated in the application form and to ensure the group will represent diverse expertise, geographic and cultural spread.

Feedback to your application will be given by mid-May 2018.


Apply here:application

Weiterlesen
ArteFaktum Kulturverein: Schauspiel Grundkurs

    Freitag, 6. April 2018 von 17:00 bis 20:15 (inkl. 15 min. Pause)

    Samstag, 7. April 2018 von 10:00 bis 17:00 (inkl. 60 min Mittagspause)

    Sonntag, 8. April 2018 von 10:00 bis 17:00 (inkl. 60 min Mittagspause)

 

Seminarhaus WienWest, Aichholzgasse 39, 1120 Wien

 

Zielgruppe:

 

    Amateurschauspieler - dieser Workshop

        eignet sich auch ganz besonders für Einsteiger ohne jede schauspieltechnische Vorbildung

        bietet die Möglichkeit, elementare Schauspieltechniken zu erlernen/vertiefen und einen noch bewussteren Blick für das eigene (schauspielerische) Handeln zu bekommen

    Personen, die "schaupielerisches Handwerk" nutzen möchten, um es in vielfältiger Form (Ausstrahlung, Auftreten, Präsentation...) anzuwenden

    alle, die einfach neugierig sind und Interesse haben, Neues kennen zu lernen und sich auszuprobieren

 

Teilnahmegebühr: 270€ (250€ für Mitglieder des ArteFaktum Kulturvereins)

 

Maximale Teilnehmerzahl: 10

 

Dieser 2,5-tägige Schauspielworkshop führt, ausgehend vom Kennenlernen und ausprobieren des schauspielerischen Handwerks (Schauspieltechniken), hin zur Textarbeit. Dabei geht es in diesem Seminar u.a. um Fragen der Präsenz und Authentizität, verbunden mit Atem- und Sprechtechnik und Training der Körpersprache.

 

Arbeitsschwerpunkte des Schauspiel Grundkurses:

 

    Schauspielerische Theorie und Technik (Situation, Wahrhaftigkeit, Wiederholbarkeit, Untertext u.a.)

    Atem- und Sprechtechnik

    Körpersprache, Bühnenpräsenz

    Sensibilisierungs- und Konzentrationsübungen

    Partnerübungen (Auseinandersetzung, Konfliktfähigkeit)

    Textarbeit (Monologarbeit, Dialoge), Texte werden vom Dozenten verteilt und können mitgebracht werden

    Gruppen- und Einzelimprovisationen

    szenisches Spiel (Erarbeitung von Szenen und Etüden)

    Kritikfähigkeit und Befähigung zum Austausch untereinander

 

Es besteht u.a. die Möglichkeit, Antworten auf die Fragen zu bekommen:

 

    Worin besteht schauspielerisches Handwerk?

    Was macht ein Schauspieler um Authentizität, Wahrhaftigkeit und Wiederholbarkeit herzustellen?

    Wie gestalte ich einen (szenischen) Text?

    Wie arbeite ich mit Untertext / Subtext?

    Wie entsteht eine echte Partnerbeziehung als Basis für (szenische) Auseinandersetzung und Konfliktfähigkeit?

 

Info:

Weiterlesen
(Berlin) Performing Arts Programm: Special

6. April 2018, 11.00 bis 18.00 Uhr


Ort: Lettrétage, Mehringdamm 61, 10961 Berlin


In Kooperation mit der Lettrétage Berlin können wir bereits zum zweiten Mal einen Beratungstag für Theaterautor*innen anbieten. Nina Peters, Theater-Lektorin beim Suhrkamp-Verlag, gibt in Einzelberatungs-Slots Auskunft darüber, welche Möglichkeiten zur Einreichung oder Realisierung von Theatertexten bestehen. Auf Wunsch können auch Konzepte oder Textausschnitte besprochen werden. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich: beratung@pap-berlin.de


Weitere Informationen unter: www.pap-berlin.de/bq


Weiterlesen
DanceAbility-Workshops

Termine im April: 06., 13., 20. und 27.04.

Freitags von 17-19 Uhr

im Tanzstudio, Neubaugürtel 7-9, 1150 Wien

Kosten: 12 €/6€


DanceAbility ist eine einzigartige Möglichkeit zu tanzen, die für alle Menschen offen ist - für erfahrene und weniger erfahrene Tänzerinnen und Tänzer, für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung.


In den Workshops arbeiten wir mit Improvisation, um Gleichheit, Respekt und künstlerisches Erforschen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung zu erfahren und Gemeinsames zu entdecken.


Ziel der Workshops ist, Menschen ihre eigene Körpersprache entwickeln zu lassen und ihren eigenen Interessen und Bedürfnissen zu folgen, auf die eigene Intuition zu vertrauen.


Durch DanceAbility kommen Menschen zusammen - mit all ihrer Unterschiedlichkeit und Herkunftsgeschichte um zu tanzen, Spaß zu haben, sich künstlerisch zu entfalten und eine gemeinsame Sprache - Bewegungssprache zu entwickeln


http://www.danceability.at/

Weiterlesen
Markus Kupferblum: Workshop Regie

Ab 7. April 2018


Vom Konzept bis zur letzten Vorstellung


Das Seminar „Regie“ behandelt die Erstellung eines Regiekonzepts und die dramatische Umsetzung eines Textes. Dabei werden die unterschiedlichen Anforderungen von Theater-, Film- und Opernregie beleuchtet. Markus Kupferblum bietet einen Einblick in die Arbeitsrealität eines Regisseurs/einer Regisseurin und spricht über die Unterschiede seiner Arbeit in der freien Szene und an etablierten, hochsubventionierten Theatern. Weiters werden die Themen Projektfinanzierung und Schauspieler- und Sängerführung behandelt.

 Das Seminar richtet sich an Studierende der Studienrichtung Regie, sowie jene die Regiearbeit für ihren Beruf benötigen oder mehr über die Arbeit eines Regisseurs/einer Regisseurin erfahren und an praktischen Beispielen erproben wollen.

 Da es sehr wenige TeilnehmerInnen geben wird, kann auf die speziellen Zielsetzungen und Bedürfnisse der einzelnen TeilnehmerInnen intensiv eingegangen werden.


Markus Kupferblum ist Opern- und Theaterregisseur, Clown und Autor. Er ist seit 30 Jahren u.a. in London, Paris, St. Petersburg und Wien als Regisseur tätig. Seine Inszenierungen wurden u.a. mit dem 1. Preis des Festivals von Avignon, Frankreich, und dem Nestroypreis der Stadt Wien ausgezeichnet.


8 Termine:  

7. April bis 26. Mai 2018 - jeweils Samstags von 15-18h,


Kosten:  € 980,- / erm. € 940,- (Studierende, …)


Limitierte Teilnehmerzahl: max. 6 Personen


Für die Anmeldung senden Sie ein kurzes Motivationsschreiben (Motivation für die Teilnahme am Seminar, einige Informationen über Ihre bisherige berufliche Tätigkeit und – falls vorhanden – Ihre Vorerfahrungen im Bereich Schauspiel/Regie) sowie ev. Ermäßigungsbelege per Email an masterclass@kupferblum.com. Wir senden Ihnen die Anmeldeunterlagen per Email zu

Weiterlesen
Die Werkstatt: Filmschauspielseminar

Regisseurin, Pädagogin, Schauspielerin, Univ.Prof. Grazyna Dylag und Castingdirektorin Rita Waszilovics


veranstalten als  DIEWERKSTATT – Filmschauspiel DW am

7./8.04.2018

ein ein- und zweitägiges Filmschauspielseminar. Weitere Termine und Informationen finden sie auf unserer homepage www.diewerkstatt.wien

Das Seminar bietet basierend auf verschiedene Schauspielmethoden ein hochprofessionelles Werkzeug für FilmschauspielerInnen und RegisseurInnen. Unsere Methode entspricht den heutigen Ansprüchen der Filmbranche um frei und kreativ arbeiten zu können.


Kosten:

 Das Zweitageseminar kostet 790,00€, das Eintagesseminar 395,00€.

Es ist möglich, den ersten Tag als Eintagesseminar zu buchen. Der zweite Tag ist auf den ersten aufbauend und somit als Einzeltag nur für Seminaristen buchbar, die bereits ein Eintagesseminar absolviert haben.


Mitglieder der VdFS können um Förderung zur Aus- und Weiterbildung ansuchen – www.vdfs.at   -    https://www.vdfs.at/3-0-Service.html .

Anmeldung unter: westendcasting@chello.at oder anfrage@diewerkstatt.wien         

Mobil  +43-699-10080378


Weiterlesen
Lehrgang des ISFF Berlin: Producer/in mit IHK-Prüfungsvorbereitung

Zeit: 09.04.–27.07.2018


Geförderter Lehrgang


Leitung: Annette Koschmieder, Eva Pilling & Dozententeam


Führungskräfte der Branche vermitteln das künstlerische, kaufmännische, organisatorische und juristische Fachwissen, das für die Ausübung dieses Berufes benötigt wird und bereiten auf die entsprechende IHK-Prüfung vor. Jeder Teilneh- mer erarbeitet eine präsentationsfähige Stoffidee sowie ein marktfähiges Konzept für ein Fernseh- oder Kinoformat und präsentiert dieses einer Expertenrunde.


Mehr Infos:

http://portal.isff-berlin.eu/produktionsleiterin-mit-ihk-pruefungsvorbereitung/

Weiterlesen
Gina Battistich: FELDENKRAIS KURSE

Freie Schultern-Nacken-Arme


9. April – 25. Juni


jeweils Montag, 19:30-20:30 Uhr


In diesem Kurs werden wir über Lektionen aus der Feldenkrais Methode mehr Freiheit im Schultergürtelbereich, Nacken und Armen erlangen. Feldenkrais Gruppenstunden werden verbal angeleitet und die Bewegungen sanft ausgeführt. Die TeilnehmerInnen können probieren, beobachten, erforschen und so zu mehr Bewusstheit und Genuss von Bewegungsabläufen kommen. Wir schärfen unsere Wahrnehmung indem wir auf minimale Änderungen horchen und wecken die eigene Neugier durch ungewohnte und neue Bewegungsabläufe, während wir spielerisch Problemlösungen probieren und in einen inneren Dialog mit uns selbst treten. Alltagstätigkeiten wie nach etwas greifen, tragen oder auch gehen werden spürbar leichter.


Kurs entfällt am: 30.April und 21. Mai


Kosten: €160 (€140 ermässigt)


Beweglicher Rücken


1. März- 3. Mai und 17. Mai-28. Juni


jeweils Donnerstag, 18:00-19:00 Uhr


In diesem Feldenkrais-Kurs bringen wir mehr Leichtigkeit und Stabilität in unseren Rücken. Tätigkeiten wie Sitzen, Autofahren oder auch schwere Dinge tragen werden spürbar einfacher. Die Lektionen verhelfen uns zu Schmerzfreiheit im Alltag und einer freieren Atmung. Es werden beste Voraussetzungen für mehr Lebensfreude geschaffen.


Kurs entfällt am: 31. Mai


Kosten: € 96.- (€ 84 ermässigt)


Kursort: Yogainstitut Schmida, 6., Lehargasse ½


Kontakt und Anmeldung: 0699 1381 68 05


gina.battistich@gmail.com


www.feldenkrais-zentrum.at


Weiterlesen
(Berlin) Camera Actors Studio – Lehrgangsstart am Institut für Schauspiel, Film-, Fernsehberufe (iSFF)

im April


Im April startet am Institut für Schauspiel, Film-, Fernsehberufe (iSFF) an der VHS in Berlin der Lehrgang ‚Camera Actors Studio‘. Hier werden die Fähigkeiten von Schauspieler*innen vor der Kamera unter der Leitung des renommierten Regisseurs Detlef Rönfeldt intensiv gefördert.


Seit 25 Jahren bietet das iSFF Weiterbildungen in den Bereichen Film/TV, Synchron, Sprech- und Musiktheater. Es bietet für die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich intensiv für verschiedene Berufsbilder weiterzubilden. So können sie die eigene Karriere festigen, sich beruflich weiterentwickeln oder innerhalb der Branche umsatteln. Dabei paart das iSFF immer tagesaktuelles Produktionswissen mit Top-Dozenten aus der Branche.


Es bestehen diverse Fördermöglichkeiten für die Teilnehmer, daher bitten wir um zeitnahe Bekanntgabe des Termins.


LEHRGANG im Bereich SCHAUSPIEL


Der als Vollzeitweiterbildung angelegte Lehrgange bietet die Möglichkeit, mit Hilfe erfahrener Fachkräfte aus der Branche intensiv die eigenen Fähigkeiten zu vertiefen und erweitern. Der Lehrgang des iSFF ist zertifiziert und wird u.a. durch die Bundesagentur für Arbeit gefördert.


Camera Actors Studio


Zeit: 09.04.–06.08.2018

Geförderter Lehrgang


Leitung: Detlef Rönfeldt & Dozententeam


Mit dem preisgekrönten Regisseur Detlef Rönfeldt und seinem erfahrenen Team erlangen die Schauspieler ein Niveau, das sie in die Lage versetzt, sich in Zukunft auch unter schwierigen Bedingungen vor der Kamera zu bewähren. Für ihr Showreel erhalten die Teilnehmer professionell produziertes und geschnittenes Material, das qualitativ mit hochwertigen Film- und Fernsehproduktionen vergleichbar ist. Darüber hinaus werden Kurzfilme mit Gastregisseuren gedreht.


Mehr Infos: http://portal.isff-berlin.eu/camera-actors-studio/


Das komplette Angebot und detaillierte Informationen finden Sie unter www.isff-berlin.eu. Zusätzliche aktuelle News gibt es auf der Facebookseite des iSFF. Fragen zum Kursangebot beantwortet das iSFF unter 030 9018 374 43 oder info@isff-berlin.eu.

Weiterlesen
Lehrgang des ISFF Berlin: Regieassistent/in mit IHK-Prüfungsvorbereitung

Zeit: 10.04.–21.06.2018


Geförderter Lehrgang


Leitung: Monika Schopp, Marcella Rafael, Madeleine Senfft von Pilsach & Dozententeam


Durch den praxisorientierten Lehrgang erlangen die Teilnehmer die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten für eine erfolgreiche Ausübung der Tätigkeit Regieassistenz im Filmbereich. Erworbenes Wissen am Set wird theoretisch fundiert und praktische Erfahrungen in diesem Bereich werden fachlich erweitert. Die Vorbereitung auf die externe IHK-Prüfung ist integraler Bestandteil.


Mehr Infos:

http://portal.isff-berlin.eu/regieassistentin-mit-ihk-pruefungsvorbereitung/

Weiterlesen
MUK: Zulassungsprüfungen im Studienjahr 2017/18

(Studienbeginn: Wintersemester 2018/19)

Anmeldeschluss Bachelorstudium Zeitgenössischer und Klassischer Tanz:

Fr., 13.04.2018 

Prüfungsprogramme der Zulassungsprüfungen

·         Bachelorstudium 

·         Außerordentliches Studium 


Bachelorstudium 

Do., 26.04.2018 - Sa., 28.04.2018,

jeweils ab 09.00 Uhr,

Saal 3.19 (Bräunerstraße 5, 3. OG, 1010 Wien) 


Die Zulassungsprüfung erfolgt in mehreren Abschnitten, wobei das Bestehen des vorangegangenen Abschnittes zur Teilnahme am nächsten Abschnitt berechtigt. Die Zulassungsprüfung dient der Überprüfung der Eignung der Studienplatz-AnwärterInnen in den Bereichen körperliche Eignung (intakte Muskel- und Gelenksfunktion, gesunder Herz-/Kreislaufapparat — dies muss auch durch ein ärztliches Attest im Vorhinein nachgewiesen werden!), tänzerische und künstlerische Eignung, rhythmisch-musikalische Eignung sowie Kreativität und Bühnenpräsenz. 


Prüfungsinhalte: 

1. Klassischer TanzKlassische Tanztechnik / Training zur Überprüfung der körperlichen, tänzerischen und künstlerischen EignungDauer: 60 Minuten. 

2. Zeitgenössischer TanzZeitgenössische Tanztechnik / Training zur Überprüfung der körperlichen, tänzerischen und künstlerischen Eignung.Dauer: 60 Minuten 

3. ImprovisationImprovisationsaufgaben mit und ohne Musik, solistisch und mit Partner.Dauer: 30 Minuten 

4. Eignungsgespräch 

5. Präsentation einer eigenständig entwickelten Choreografie ca. 3 Minuten 


Außerordentliches Studium 

Do., 26.04.2018 - Sa., 28.04.2018, jeweils ab 09.00 Uhr,

Saal 3.19 (Bräunerstraße 5, 3. OG, 1010 Wien) 


Prüfungsinhalte siehe Zulassungsprüfung Bachelorstudium. 


Hinweis für alle BewerberInnen 

Auch kurzfristige Terminänderungen sind eventuell möglich! Vergewissern Sie sich bitte dahingehend an dieser Stelle der Website. Danke. 


Bewerbung für ein Studium an der MUK können jederzeit im Studienreferat eingereicht werden, diese werden zum nächsten Anmeldeschluss vorgemerkt.

Bewerbungen, die nach einem Anmeldeschluss im Studienreferat einlangen, können nicht mehr für den anschließenden Zulassungsprüfungs-termin eingeteilt werden. 

http://www.muk.ac.at/bewerbung/anmeldung-zur-zulassungspruefung.html

Weiterlesen
Clown sein: Schnupperworkshop

Der Clown sieht das Alltägliche mit anderen Augen. Die „kleinste Maske der Welt“ bringt unseren Humor und unser innerstes Wesen zum Vorschein. Wir bieten einen Experimentierraum, um mit gezielten Übungen und in spielerischen Aufgaben das Ver-rückte in uns zu wecken und in Kontakt mit dem eigenen Clown zu kommen. Dieser Wochenendkurs ermöglicht das Kennenlernen der Clownerie und ist sowohl für Unerfahrene geeignet, als auch für jene, die bereits Vorerfahrung haben und die Arbeitsweise der Clownfabrik erleben wollen.


Termin:

Freitag, 13.4.17,  16:00 - 21:00 Uhr

Samstag, 14.4.17,  10:00 - 12:30 //  14:00 - 18:00 Uhr


Kosten:

pay as you wish and can - zw. 80 ,- & 160 ,-


Leitung:

Peter Kaubisch (freiberuflicher Pädagoge, Trainer & Clown)

Ursula Schwarz (Theaterpädagogin, Schauspielerin & Clownin)


Ort: Jugendzentrum Yoco, Gstättengasse Salzburg


TeilnehmerInnenzahl: 8 – 15; sollte die Mindestzahl an TeilnehmerInnen nicht erreicht werden, wird der Workshop abgesagt.


Anmeldung & Infos:

clownfabrik@gmx.at; Tel.: 0043/650 812 5886;


Die Clownfabrik ist eine 2014 gegründete Gruppe für Spielbegeisterte, Kindsköpfe und all jene, die den Clown in sich (neu) entdecken wollen! Der Clown sieht das Alltägliche mit anderen Augen und die kleinste Maske der Welt bringt unseren Humor und unser innerstes Wesen zum Vorschein. Wir bieten einen Experimentierraum, um mit gezielten Übungen und in spielerischen Aufgaben das Ver-rückte in uns zu wecken und in weiterer Folge eine eigene Clownfigur zu kreieren.

Unsere Clowns improvisieren immer wieder auf den Straßen Salzburgs und hatten bereits kleine Auftritte wie z.B. beim fairkehrten Fest oder dem Kunstschleuder-Festival. Im Vordergrund stehen aber das Spiel, das Erforschen und Weiterentwickeln des eigenen Clowns!

Weiterlesen
Stimmworkshop im Yspertal 13.4. - 15.4. 2018

Ein stimmiges Wochenende im wunderschönen Yspertal/Waldviertel mit Juliana Anastassiou (Rhythmus, Perkussionsinstrumente & Improvisation), Christof Birkmayer (Polyphonie & Phrasing) und Christian Recklies (Human Beatbox, Atem-, Körper & Stimme)


Informationen und Anmeldung: workshop2018@gmx.at


Seminargebühr: EUR 90.-/ ermässigt für Studentinnen EUR 70.-


Zimmerbuchung und Informationen:

info@landhotelyspertal.at

www.landhotelyspertal.at

+43 (0) 7415 7218


Weiterlesen
Klaus Werner-Lobo: Workshop narrenFREI

Im narrenFREI-Workshop lernen wir, die Masken fallen zu lassen um frei zu sein und mit uns selbst und anderen – PartnerInnen, KollegInnen, Publikum usw. – in Beziehung zu treten. Erreicht wird das mit spielerischen Übungen in der Gruppe und einer provokativen, aber stets humor- und liebevollen Auseinandersetzung mit individuellen Verhaltensmustern.

 

14./15. April 2018
16.17. Juni 2018
jeweils von 9:30 bis ca. 18:30h (mit Mittagspause).
MEHR

Weiterlesen
6. Tanzkultur-Labor: Professionelle Medienarbeit

Sa 14. April 2018, 10 bis 16:30 Uhr, FreiRaum OTELO, Villach


Zum sechsten Mal wird das Tanzkultur-Labor in Kärnten ausgerichtet, heuer erstmals in Villach. 2018 beschäftigt es sich mit Professioneller Medienarbeit und dient dem Austausch von Spezialist*innen der Medienbranche mit Kunstschaffenden aus Choreografie, Tanz, Performance, Theater und Kultur.


PROGRAMM


10  bis 12 Uhr


Laurent Ziegler, MA


Eyecatcher Pressefoto: Dynamische Bewegung in statischem Bild, ein Wiederspruch?


Workshop


http://unstill.net


Lunch


13 bis 14 Uhr


Dr.in Marianne Fischer


Guter Draht zur Zeitung: Über die Bedürfnisse einer Kulturredaktion


Impulsreferat mit Diskussion


www.kleinezeitung.at


Coffee


14:30 bis 16:30 Uhr


Funkelnder Pressetext: prägnant – verständlich – einprägsam


Dr.in Michalea Preiner


Workshop


https://www.european-cultural-news.com


Zielgruppe Tanz-, Performance- und Theaterschaffende, Kärntner Kulturinitiativen, Interessierte


Ziel Die Medienkompetenz der Community schärfen.


Moderation Mag.a Ingrid Türk-Chlapek, MA


Eintritt frei


Datum Sa 14. April 2018


Uhrzeit 10 bis 16:30 Uhr


Ort FreiRaum OTELO, Kaiser-Josef-Platz 3, Villach


Veranstalter*in Tanzamt Klagenfurt


Förderung Stadt Villach (fix), Land Kärnten (angefragt)


Kooperation IGKIKK (fix), IG Freie Theaterarbeit (angefragt)


Support IG Tanz Theater Performance Kärnten Koroška, TanzRaumK, UNIKUM


http://tanzamtklagenfurt.blogsport.eu/

Weiterlesen
Greek National Theatre’s Third International Ancient Drama Workshop

Applications until 15th, April 2018


16 to 30 July 2018, Delphi/Greece 


In 2016, the National Theatre of Greece set up the International Workshop on Ancient Drama in collaboration with the European Cultural Centre of Delphi.

The workshop is run under the auspices and with the support of the Ministry of Culture and Sport, and is part of the ministry’s Ancient Drama Network.

The aim of the GNT is the study and dissemination of ancient drama, providing specialist knowledge to theatre professionals who wish to equip themselves with additional practice-based tools designed to be relevant to their work. 


The workshop will be conducted in Greek and English. Knowledge of English is also essential for Greek participants. 


Participation fee: €400 (including tuition, transportation from Athens to Delphi, accommodation, breakfast and lunch).Those taking part in the workshop will stay in the guesthouses of the European Cultural Centre of Delphi.


Anyone interested in participating should send their CV by 15 April to: smdept@n-t.gr

The final selection will take place following an interview.

For further information https://www.n-t.gr/en/educ/ancientdramaintlworkshop

Or contact Mrs. Irene Moundraki (head project manager): interdept@n-t.gr


Weiterlesen
(Wien, Rudolfsheim-Fünfhaus) THEATER PROJEKT- FÜR ALLE IM GRÄTZL

Anmeldung: Bis 15.April 2018


THEATER WORKSHOPS mit PERFORMANCE im Brick-5


"BERICHTE ÜBER DEN ZUSTAND DER WELT"

Das experimentelle Theater FLEISCHEREI_mobil sucht kreative Menschen mit Lust und Freude am Erzählen, Spielen, Experimentieren und Präsentieren


Wir verwenden Texte von Bertold Brechts "Flüchtlingsgespräche"

Sei dabei - lerne, wie ein Stück entsteht und Theater funktioniert!

Nimm an der Performance Ende Juni im Brick-5 teil - spiel mit - arbeite als Assistenz - gestalte mit - tausch dich aus - misch dich ein!


Workshops (jeweils 17-22:00):

Freitag 20.4.: Theater der Unterdrückten und Lehrstückarbeit

Freitag 27.4.: Theater und Kampfkunst

Freitag 25.5.: Raum Improvisation und Performance


Termine für Theater-LABORE (zur Erarbeitung der Geschichten aus der Community):

Mi 9.5. (17:00-21:00), Sa 12.5. (10:00-16:00), Mo 14.5.(17:00-21:00)


* AUSTAUSCHEN * SPIELEN * GESCHICHTEN ERZÄHLEN *

NEUE ERFAHRUNGEN MACHEN *


Ort: Brick-5, Eingang Turnhalle, Herklotzgasse 21, 1150 Wien


Keine Vorkenntnisse nötig, für Jugendliche und Erwachsene, kostenlos


Kontakt: Andrea Munninger, office@experimentaltheater.com, mobil: 06991 9900952


Weitere Info: www.experimentaltheater.com


Weiterlesen
Marie-Therez Lorenz: Physical Theatre Trimester-Training / Figurenentwicklung

16.04. - 02.07.2018, Wien


Montägliches Physical Theatre Training basierend auf Jacques Lecoqs Pädagogik. Das körperliche Spiel und eine kollektive, kreative Theaterarbeit stehen im Vordergrund. Schauspiel als Kreation, nicht Interpretation.


Inhalt

* Wir untersuchen Bewegungen und ihre Dynamik, Körper-Haltungen und Gesten.

* Über Improvisationen nähern wir uns dem Spiel und seinen Gesetzmäßigkeiten.

* In Kleingruppen werden selbständig Szenen erfunden und erarbeitet.


Schwerpunkt: Figurenentwicklung (Eigenschaften, Zusände, Verhalten, Situationen)


Ziel

* Erhöhte Körperbewusstheit, erweitertes Bewegungsrepertoire, mehr Präsenz

* Bereicherung und Differenzierung des Ausdrucks, Toolset für Figurenentwicklung

* Körperliches, lustvolles und authentisches Spiel

* Gesteigerte Sensibilität und Kreativität, Abbau von Blockaden


Rahmen

Das Training bietet einen geschützten Raum für ein Sich-Ausprobieren und schöpferisches Verwirklichen von Idee in einer Atmosphäre von Freude, Sensibilität und Humor.


Für

Schauspielende und alle Theaterinteressierten (Clowns, Performende, Tanzende, RegisseurInnen, AutorInnen, BühnenbildnerInnen etc.) vom Grünschnabel bis zum alten Hasen, der sich im Sinn eines Trainings fit halten will.


Zeit

Jeden Montag, 16. April – 2. Juli 2018, 19–22 Uhr


Ort

TANZ*HOTEL I Resort 1020, Zirkusgasse 35, 1020 Wien (U1, U2)


Preis

Trimester (12 Montage): €290 / €260 für Studierende

Schnuppern in erster Stunde: €25


5% Rabatt bei Überweisung bis 3. April

IBAN: AT89 2011 1280 2118 9103


Kontakt

Marie-Therez Lorenz

+43 699 1291 1351

mt.lorenz@iliostheatre.com

Anmeldung bitte per Mail und Anzahlung!


www.iliostheatre.com

www.facebook.com/iliostheatre

www.facebook.com/events/1532283713521961


Weiterlesen
(CH) Anmeldefrist für den Berner Theatermaster

LAST CALL: Master Theater - Expanded Theater (Anmeldefrist: 16.04.2018)


Mit Berufserfahrung in die Ausbildung:


Der Masterstudiengang Theater der Hochschule der Künste Bern ist eine Ausbildungsvertiefung für Performer unterschiedlicher Disziplinen, die nach drei Semestern zum Abschluss Master of Arts in Theater führt. Hier lernen und arbeiten die Künstlerinnen und Künstler gemeinsam im selben Studiengang: Schauspieler, Tänzerinnen, Performer, Figurentheaterspieler und andere. Die Studierenden setzen sich mit einem erweiterten Verständnis von Theater auseinander, welches über die Grenzen ihrer jeweiligen Disziplin hinausgeht. Dabei werden sie sowohl vom erfahrenen Dozierendenteam der Hochschule der Künste Bern als auch von renommierten Gastdozierenden begleitet.


Die Verankerung der eigenen künstlerischen Arbeit in der Berufspraxis wird unterstützt und gefördert. Um bestehende berufliche Tätigkeiten der Studierenden aufrechterhalten zu können, ist eine Streckung des Studiums auf maximal fünf Semester möglich.


Anmeldeschluss ist der 16. April 2018


Beratung zum Studiengang:


+41 31 848 49 90


sibylle.heim@hkb.bfh.ch


Weiterlesen
Luisa Stachowiak: Vorsprechtraining kompakt!

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie maßgeblich wichtig eine gute Vorbereitung für ein erfolgreiches Vorsprechen ist.


Zwei Faktoren sind dabei besonders ausschlaggebend:


1. Kontinuität


Denn nur eine kontinuierliche Arbeit, ermöglicht eine tiefgreifende Erfassung und Entwicklung der Rolle.


2. Präsenz


Dies beinhaltet den bewussten Umgang mit einer Prüfungssituation bzw. der Präsentation eines Monologes vor (kritischem) Publikum.


Der Kurs richtet sich an alle – Profis wie Anfänger – die neue Monologe brauchen bzw. schon vorhandene Monologe aufpolieren möchten.


Ziel des Kurses ist es in einem - zeitlich, wie finanziell- komprimierten Rahmen einen tragfähigen Monolog zu erarbeiten.


Der gesamte Kurs beinhaltet 20 Stunden und erstreckt sich über einen Zeitraum von einer Woche.  Die Teilnehmerzahl ist auf sechs Plätze beschränkt.


Benötigt man in einer herkömmlichen Vorbereitung auf ein Vorsprechen pro Monolog acht bis zehn Einzelstunden, liegt der Vorteil dieser Arbeitsweise in der intensiven Probensituation, die eine kontinuierliche Entwicklung ermöglicht.


So können die eigenen Rollen schnell und konsequent erarbeitet, und in der Gemeinschaft des Workshops in konkreten Spielsituationen erprobt werden.


Anwesenheit und Feedback der übrigen Teilnehmer dienen als praktische Vorbereitung auf den Moment des Vorsprechens und nehmen die Angst vor dem öffentlichen Auftritt.


In einem Vorabtreffen legen wir die Monologe fest.


Jeder Teilnehmer erhält rechtzeitig eine gestrichene Fassung seines Monologes.


Wann: 16.-19. April , 09:00-14:00 Uhr und 24.- 27. April, 09:00 -14:00 Uhr


Kursleitung: Luisa Stachowiak ( mehr über mich unter www.schauspielstudio-stachowiak.at  )


Kosten: 150 Euro für eine Woche, bei Buchung beider Wochen 275 Euro


Anmeldung unter info@schauspielstudio-stachowiak.at


Tel: 0664 4315553


Weiterlesen
Peter Hauptmann: Kunst ° Leben ° Können - Online-Kurs

ab 17.4.2018:


Erarbeite im 6-wöchigen Online-Kurs "Kunst ° Leben ° Können“ gemeinsam mit Peter Hauptmann (www.art-up.coach) alles was du brauchst, um mit deinen künstlerischen und kreativen Projekten auch finanziellen Erfolg zu haben.

Info & Anmeldung: https://artup.teachable.com/p/kunst-leben-koennen

Weiterlesen
OFFENES SCHAUSPIELTRAINING an der NeuenSchauspielschule.AT

unter der Leitung von Karl Wozek. Für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. Jeden Dienstag von 18.00-21.00, Kurseinheit a 20 Euro. Du entscheidest ob es eine oder mehr sein sollen.


Info und Anmeldung:

E-Mail: neueschauspielschule@gmail.com,

Tel.: 0680 442 19 70  

Weiterlesen
Stefan Loibner: Das Spiel mit dem Jetzt - Schauspieltraining nach Sanford Meisner

Modul I  – Das Jetzt entdecken


In unseren ersten gemeinsamen Übungen klären wir wichtige Fragen und

lernen uns kennen. Mit Übungen aus dem Improvisationstheater, dem

Präsenztraining und der Contact Improvisation werden wir körperlich und

stimmlich warm. Offenheit und Flexibiltät, Achtsamkeit und

Durchlässigkeit werden trainiert. Wir machen uns fit für eines der

Hauptelemente der Arbeit: Meisners Repetitionsübungen.


Diese schulen uns, den Fokus von uns selbst wegzulenken und unsere

volle Aufmerksamkeit und Konzentration auf unsere SpielpartnerInnen zu

lenken. Die Beobachtungsgabe wird geschärft, eigene Impulse werden

besser wahrgenommen und authentisches Reagieren wird ermöglicht. Wir

lernen, durchlässig zu werden, Schritt für Schritt loszulassen und uns

selbst von Moment zu Moment mit unseren Emotionen zu überraschen.


In den Repetitionsübungen steigern wir die Fähigkeit ins Hier und Jetzt

zu kommen. Wir lernen den eigenen Impulsen zu vertrauen. Wir

kommunizieren wirklich mit dem Partner oder der Partnerin statt nur so

zu tun als ob. Wir wollen anfangen, mit echten Emotionen und

Beziehungen zu hantieren, statt mit ‘gespielten’, erfundenen und

nachgeahmten.


Wir werden lernen, was wichtig und entscheidend ist beim Üben, so dass

jeder auch außerhalb des Unterrichts üben und trainieren kann, denn

regelmäßiges Training ist wichtig für den eigenen Fortschritt.


In den nächsten Schritten stehen improvisierte Szenen mit Partner oder

Partnerin auf dem Plan. Schauspielen ist immer handeln, wahrhaftiges

Tun aus dem Moment heraus.


Zwischen den wöchentlichen Kurseinheiten bereitet jede*r seine/ihre

höchstpersönlichen ‘imaginären Umstände’ und seine ‘activities’, vor.

Die richtige Auswahl und die detaillierte Erarbeitung des persönlichen

Hintergrunds und der Ziele jeder Handlung auf der Bühne sind

entscheidend für die Glaubwürdigkeit im Spiel. Der Phantasie sind dabei

keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist, dass man sich selbst glaubt, dann

glauben einem auch die ZuschauerInnen.


Zahlreiche Übungen aus dem Sprechtraining ergänzen die wichtige Basis

der Repetitionsübungen. Wir werden uns mit Kommunikations- und

Artikulationstraining beschäftigen und in das lustvolles Spiel mit

Sprache eintauchen. Wir üben für eine modulationsfähige, klare,

verständliche kräftige Stimme, die wir für unser Spiel benötigen.


Im Modul 1 'Das Jetzt entdecken' wollen wir die eigenen Grenzen

erkennen und sie überschreiten. Wir wollen lustvoll Fehler machen und

lernen. Das Ausprobieren der Grundelemente der Meisner Technik in einem

sicheren Rahmen steht dabei im Mittelpunkt. Es ist immer Jetzt!


Das Modul I ist geeignet für

- Schauspielbegeisterte AnfängerInnen

- SchauspielerInnen, die ihr Spiel intensivieren wollen

- Menschen, die sich beruflich in herausfordernden kommunikativen

Situationen befinden

- Menschen, die ihre Kreativität und Phantasie trainieren wollen

- Menschen, die sich mit Authentizität und Echtheit ihrer Reaktionen

und  Emotionen befassen wollen


Seminarleitung: Mag. Stefan Loibner

Stefan Loibner ist seit über zehn Jahren als Regisseur, Theatertrainer

und Präsenztrainer tätig und setzt die Methode nach Meisner dabei

vielfältig ein.


Weitere Infos unter http://stefanloibner.com


Termine:


8 x Donnerstags 18:15 – 21:00

19.April, 26.April, 3.Mai, 17.Mai, 7.Juni, 14.Juni, 21.Juni, 28.Juni


Kursort: Schule des Theaters, Hermanngasse 31, 1070 Wien


Kosten: EUR  329.- / Sozialtarif: EUR 220.-



Anmeldung und Informationen:

http://www.schuledestheaters.at/kursprogramm/spiel-mit-dem-jetzt/

0699 10509546; office@schuledestheaters.at


Alle Infos zum Schnuppertraining am Mittwoch 18. April, 18:00 - 20:15

findest du hier

https://www.facebook.com/events/588557234828725


Fragen zu Inhalten bitte direkt an Stefan Loibner:

stefan.loibner@gmx.at

+4368110558420


Weiterlesen
Direktheit! Workshop mit Eva Roth!

Direktes Spiel bedeutet den Zuschauer und Spielpartner unmittelbar und unverstellt am inneren Erleben einer Figur teilhaben zu lassen.


Voraussetzungen dafür sind die Suche nach Wahrhaftigkeit auf der Bühne bzw. vor der Kamera und nach Authentizität innerhalb einer Rolle.


Wie vermeide ich falsche Töne und Pathos?


Wie mache ich mir eine Rolle „zu Eigen“ ?


Wie bin ich „im Moment“?


Diesen elementaren Fragen, wollen wir in unserem 3tägigen Workshop anhand professioneller Übungen und Methoden nachgehen.


Besonderes Augenmerk wird dabei auf dem Partnerspiel liegen: Zuhören – Impulse aufnehmen-Reagieren.


Schwerpunkt des Trainings werden Duoszenen bilden, die wir zunächst für die Bühne und dann abschließend gemeinsam mit Eva Roth für die Kamera erarbeiten.


Auf diese Weise wird auch die Unterschiedlichkeit der – für beide Medien erforderlichen-Spielweisen herausgearbeitet.


Alle Szenen und eine kurze, persönliche Präsentation des jeweiligen Teilnehmers werden von einem professionellen Kameramann und Fotografen mit langjähriger Erfahrung gefilmt.


Teile des Materials sind für Demo-Tapes verwendbar. Zudem erhält jeder Teilnehmer professionelle Porträt und Ganzkörperfotos, die sich zu Bewerbungszwecken bzw. für die eigene Homepage verwenden lassen.


Für eine leckere Verpflegung wird gesorgt.


Leitung des Workshops: Luisa Stachowiak ( mehr über mich unter: www.schauspielstudio-stachowiak.at )


Termin: 21.- 23. April 2018, jeweils 10-18 Uhr


Ort: Studio Astrid Artis, Stumpergasse 32, 1060 Wien


Kosten : 300 Euro pro Teilnehmer


Kontakt: info@schauspielstudio-stachowiak.at


Telefon: 0664 4315553

Weiterlesen
Fundraising für EinsteigerInnen aus Kunst und Kultur – kostenlose online Schulung an Ihrem PC

Dienstag, 24. April, 14.00 – 15.00 Uhr

 

Referentin: Mag. Elisabeth M. Edhofer (Edhofer Culture Consulting)

Zur Anmeldung Teilnahme kostenlos.

 

Wie bereits im Vorjahr bietet der Fundraising Verband Austria speziell für die österreichische Kunst- und Kulturszene kostenlose Webinare zum Thema private Kulturförderung an.  Sehen Sie sich das Jahresprogramm an

 

Im kommenden Webinar lernen Sie:


  • über Besonderheiten von Fundraising im Kulturbereich, insb. die Abgrenzung zu Sponsoring
  • über die Anforderungen an ein strategisch ausgerichtetes Fundraising
  • welche Instrumente herangezogen werden können (z.B. Spendenaktionen, Freundeskreis)
  • über die Bedeutung von Datenaufbau und –pflege,
  • wie Beziehungen zu SpenderIinnen erfolgreich auf- und ausgebaut werden

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über den Anmeldelink. https://register.gotowebinar.com/register/7408651574073163265

Bei Registrierung erhalten Sie alle Details, die für eine Teilnahme notwendig sind.

Melden Sie sich doch so schnell wie möglich an! Es gibt begrenzt Plätze.

Haben Sie Fragen zum Webinar der AG Fundraising für Kunst und Kultur? Dann senden Sie ein E-Mail

an catharina.freundl@fundraising.at

 

http://www.fundraising.at/FVAPROJEKTE/Kulturfundraising/KulturfundraisingWebinare/tabid/1017/language/de-DE/Default.aspx

Weiterlesen
Valerie Westlake & Peter Spindler: Maskentheaterworkshop Handwerk und Herz III

26.4 -28.4.2018 

 

MASKENTHEATERWORKSHOP: HANDWERK UND HERZ 3: DAS SPIEL MIT DER MASKE – Mit Peter Spindler, Univ.- Prof. Valerie Westlake - Klein

 

Zielgruppe: AnfängerInnen, Fortschreitende, TagträumerInnen, ClownInnen, Lernende und Lehrende, Arbeitende und Um-schauende, SchauspielerInnen, risikofreudige und vorsichtige Personen.

 

"There are three masks: the one we think we are,

the one we really are,

and the one we have in common“

(Jacques Lecoq)

 

Masken bieten durch Bewegung, Rhythmus und Form einen klaren Anhaltspunkt in der spielerischen Erarbeitung eines Charakters. Unter der Anleitung von Peter Spindler improvisieren wir mit Theater- und Clownesken aus der British Comedy, der Commedia Dell´Arte und dem balinesischen Bondrestheater. Valerie Westlake-Klein eröffnet neue Perspektiven auf das kollektive Zusammenspiel von Masken, Körpern, Emotionalität und Raum. Professionalität im Anspruch, Feingefühl und Herzlichkeit in der Vermittlung spannen einen wunderbaren Bogen für die gemeinsame Arbeit.

 

Pädagogischer Zugang: Allem zu Grunde liegt die motivierende Kraft und große Offenheit, jeden Einzelnen/jede Einzelne darin zu unterstützen, der Künstler/die Künstlerin zu sein, der er/sie sein möchten das kreative Potenzial auszuschöpfen, der er/sie bereits mit sich bringt.

 

Leitung: Mag. Peter Spindler (Improvisation und Maske), Univ.- Prof. Valerie Westlake - Klein (Körperarbeit)

Termine FR 18 -21 Uhr, SA & SO 10 - 17 Uhr

 

Preis: 175,- (regulär), 160,- € (Studierende)

Rasche Anmeldung empfohlen!

Anmeldung: office@kreativestheater.at

 

Weitere Ermäßigungen, wenn Sie mehrere Workshops auf einmal buchen:

1 Workshop: 175,- €

2 Workshops: 335,- € (zb. HH 2 + HH3), STATT 350,-€

3 Workshops: 460,- € (HH1 - HH3), STATT 525,-€

 

Leitung: Mag. Peter Spindler ist als Theatermacher, Clownlehrer, Pädagoge, Cliniclown, kreativer Konzeptionist und Universitätslektor im In- und Ausland tätig.
Er arbeitet seit 14 Jahren, regelmäßig als CliniClown auf drei Onkologiestationen im AKH Wien und im St. Anna Kinderspital.
Seine Schauspiel- und Regieausbildung erhielt er an der LISPA - London International School of Performing Arts in London (based in Jacques Lecoq’s pedagogy and the holistic approach of Thomas Prattki.), Int. Clownschool of Eric de Bont´s ....
Er spielt, inszeniert, lehrt, lacht, motiviert im In- und Ausland: Scala Theatre (London), Hackney Down Studios (London), LISPA - 3 Mills Studios (London), Theater Drachengasse (Wien), BRICK 5 (WIEN), THEATER BRETT (WIEN), Theater Spittelberg (Wien), Linzer Pflasterspektakel (Linz), TEUC (Coimbra/Portugal), MUMOK (Wien), Kammeroper (Wien), FEST/SPIELHAUS St. Pölten ...

Nähere Informationen unter: www.peterspindler.com

Weiterlesen
Arne Mannott: object manipulation and creation

This workshop deals with the manifestations of contemporary juggling with all its forms and characteristics. We will focus on exploring your own material and movement vocabulary. The physical approach of this workshop leads to an experimental exploration of the connection between movement and throws and/or juggling patterns. Simple technical exercises alternate with creative inputs and guidance for your own creation.


topics:


- juggling skills: precision and clean movements

- body work

- how do throws relate to movements of the body?

- why is it called juggling if the object is not in the air?

- creating short choreographies

- finding your own material: inputs and guidance


The workshop is open to all levels, technical skills are an advantage (but no requirement).

For jugglers / object manipulators / movers and theatre practitioners


28.04.2018 (10-16.30h) + 29.04.2018 (12-17.30h)

Price: 80-130€ (depending on income, pay-as-you-can)

Tanz*Hotel, Zirkusgasse 35, 1020 Wien


more information and registration: office@arnemannott.de

(registration after payment)


After working with different objects for 18 years, the interaction with dance and movement has been in the centre of Arne Mannotts’ research in the last years. He focuses on the impact of movement on objects and the sheer endless number of possibilities of developing juggling/object manipulation.

When he doesn’t work on solo-projects, he is collaborating with artists of all kinds. He has been performing and giving workshops in festivals and for institutions in Germany, Austria, Czech Republik, France, Israel, Slovakia, Poland, the Netherlands, Italy, Spain and Bolivia. Arne Mannott lives in Vienna since 2010 and works as a performer, choreographer and producer.

Weiterlesen
LAUT!

THEATERTRAINING 2018


IMPROTHEATER

mit Carola Gartlgruber

  • 29.04.2018
  • 17.06.2018
  • 06.10.2018

SPIELLEITUNG

IN THEATERGRUPPEN

mit Cäcilia Zöhrer


  • 07.07.2018
  • 14.07.2018
  • 15.09.2018

SCHAUSPIELTRAINING

mit Christian Ruck

  • 13.10.2018
  • 01.12.2018

KURSORT:

Karmeliterhof - Multifunktionsraum

Karmeliterplatz 2, 8010 Graz

KURSZEITEN:

10:00 Uhr - 18:00 Uhr

KURSKOSTEN:

EUR 60,– / Tag


ANMELDEN:

laut@laut.or.at

0664 / 410 58 52

http://www.laut.or.at/

Weiterlesen
Vitus Wieser: Schauspiel-Workshop


Di 01.05.18, Do 03.05.18, Di 08.05.18, Do 10.05.18

jeweils 14:00-17:00 Uhr, Wien


Open Acting Academy – Konservatorium für Schauspiel:


Schauspiel-Workshop mit Vitus Wieser

"No Acting please! - Die New Yorker Schule"


Nach einem kurzen Überblick der meist verwendeten New Yorker Schauspieltechniken von Strasberg, Adler, Meisner bis Mamet, Batson & Guskin - nähern wir uns anhand von Monologen bzw. Szenen dem ganz eigenen individuellen Zugang zum jeweiligen Material.

An zentraler Stelle des sehr praxisbezogene Workshops steht die Erkenntnis, dass die Arbeit an jedem Stoff, jeder Rolle ein kreativer und individueller Prozess ist, den es zu finden gilt, zu erforschen und in die eigene Arbeitsweise zu integrieren. Philip Seymour Hoffman bezeichnete diesen Prozess als “the homework”.

Diverse theoretische und praktische Übungen und Prinzipien helfen diesen individuellen Prozess im Rahmen des Workshops zu festigen und umzusetzen, um so vom "eine Figur spielen" zu einer Selbstverständlichkeit des "eine Rolle verkörpern" zu kommen.


“In the homework you arrive at a place you can speak and the voice is yours.” Philip S. Hoffman


Der Workshop richtet sich an Menschen mit ausreichender Vorbildung im Schauspiel (mind. 2 Jahre Unterricht) und findet in den Räumlichkeiten der Open Acting Academy- Konservatorium für Schauspiel statt (Margaretenstrasse 70 / Stiege 4, 1050 Wien)


Zur Person:


Vitus Wieser machte seine ersten schauspielerischen Erfahrungen ab 1999 am Wiener Burgtheater bei Martin Kusej und Andrea Breth, in diversen Werbespots, sowie in Michael Haneke’s  "Die Klavierspielerin", bevor ihn Wolfgang Murnberger für seinen Film "Hainburg - Liebe und Widerstand" an der Seite von Gerti Drassl besetzte. 

Im Jahr 2007 wurde er in die Masterclass der New Yorker LAByrinth Theater Company, unter der damaligen Leitung von Philip Seymour Hoffman, aufgenommen. Von 2011 an verbrachte er 3 Jahre in New York und wurde aus über 600 Kandidaten als “Apprentice” von der LAByrinth Theater Company zur Mitarbeit eingeladen. Im Zuge dessen ergab sie die einmalige Gelegenheit Philip S. Hoffman’s Schauspielansätze und die seiner langjährigen KollegInnen intensiv kennen zu lernen.

Mitglied des BFFS, VÖFS, VDFS, ZAV Berlin & wird vertreten von der Agentur Stella Fürst. Alle Arbeiten & Infos: www.vituswieser.com 


Preis:

299€


Anmeldung:

Bis 23.04.2018 per Mail an info@schauspielschule.at (Bitte unter Angabe der schauspielerischen Vorbildung oder Lebenslauf, Name, Geburtsdatum, Telefonnummer)


Mindestteilnehmerzahl 5 – Maximum 12


www.schauspielschule.at

www.facebook.com/openactingacademy.wien

Weiterlesen
Drama! Baby!!!!!!

03.05.2018


In diesem Kurs lassen wir es richtig krachen!

Anhand von Duo-Szenen, die wir gemeinsam auswählen, beschäftigen wir uns mit den ganz großen Emotionen und existentiellen Konflikten der Theaterliteratur.


Besonderes Augenmerk soll dabei auf folgende Punkte gelegt werden:

  • Wie erzeuge ich ein authentisches Gefühl und transportiere es auf die Bühne?
  • Wie agiere ich einen Konflikt gemeinsam mit meinem Spielpartner/meiner Spielpartnerin physisch und psychisch glaubhaft aus?


Und der vielleicht wichtigste Punkt :

Welchen Rahmen schaffe ich für mich und meinen Spielpartner/meine Spielpartnerin um gemeinsam an Grenzen zu gehen und diese vielleicht sogar überwinden zu können, professionell, und ohne dass jemand dabei beschädigt wird.


Die Arbeit mit intensiven Gefühlen ist eine fordernde und oft auch eine sehr persönliche. Deswegen ist es mir als Kursleiterin zutiefst wichtig, eine respektvolle und wertschätzende Atmosphäre zu schaffen, in der lustvoll und angstfrei probiert werden kann.


Der Kurs findet in zehn aufbauenden wöchentlichen Einheiten von jeweils drei Stunden statt. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal acht begrenzt.


Wann: Ab 3. Mai, immer Donnerstags von 18:30 Uhr – 21:30 Uhr

Wo: Stumpergasse 32, 1060 Wien (Studio Astrids Artis)

Kosten: 250 Euro

Kursleitung: Luisa Stachowiak (mehr über mich unter www.schauspielstudio-stachowiak.at)

Anmeldung: Entweder per Mail an info@schauspielstudio-stachowiak.at  oder telefonisch unter 0664/4315553

Weiterlesen
Jöbstl Marlène: BUTÔ WORKSHOP

Samstag, 5. und Sonntag, 6. Mail 2018

jeden Tag von 11:00 bis 19:00 mit Pausen


im "SHUMEIKAN WIEN DOJO"

Salesianergasse 2 1030 Wien , U4 Stadtpark


Beitrag : **** 75€ bei Anmeldung bis 9 April, danach 100€

**Info/Anmeldung: 0660 45 57 086 / marlenejoebstl@yahoo.fr


** Für alle Niveaus, für alle Körper.

Willkommen zu Körper mit Schwierigkeiten, mit Grenzen, mit Fragen; für neugierige Körper, die Ausdruck suchen mit fließend, verantwortlichem Geist.

** Genuss für Veteranen und Anfänger.


«Wer bin ich? Wie definiere ich mich selbst, beschreibe ich mich selbst? Wie bewege ich mich? Wie definieren sie mich, profilieren sie mich, und ich dich? Vielleicht eine endlose Frage, vielleicht eine notwendige Frage, um sich den Paradigmen, den Mythen, sich den falschen Ansichten über sich selbst und die Anderen, über die Kulturen und Gesellschaften zu stellen, zu beobachten und durch den Tanz zu hinterfragen.

Durch den Butô-Tanz lädt Marlène zu einer Reise zu einem Bewusstsein der Freiheit der persönlichen Identität ein und öffnet Türen zum Ausdruck.


Entwicklung:

Der Lehrgang wird mit einem umfassenden Training beginnen, die die Grenzen jedes einzelnen Körpers respektiert, den inneren Dialog anspornt um seinem oberflächlichen und tiefen Körper zu hören.

Mit diesem Bewusstsein und dieser Aufmerksamkeit werden wir beginnen, verschiedene Bilder und Konzepte durch persönliche Bewegungen zu erforschen. Jeder hat seine spezifische Bewegung, jeder hat seinen eigenen Tanz.

Wir werden die Spezifität jedes Einzelnen vertiefen.


Marlène Jöbstl inspiriert durch ihre Kunst und Pädagogik nicht nur Künstler aus allen Disziplinen , sondern auch philosophische und lebensakutische Situationen.

Sie ist in Wien aufgewachsen, hat die Welt besucht und wohnte lange Jahre in Paris. Sie lebt derzeit in Barcelona, wo sie regelmässig unterrichtet, choreographiert und tänzerisch auftritt.


https://www.facebook.com/events/278351249367575/


Weiterlesen
Body Music Workshop mit Charles Raszl (Brasilien)

Mi, 09.05.2018, 18.30 - 20.30

Gemeinschaftsraum Künstlergasse 14, 1150 Wien

Beitrag: 35,-


Do, 10.05.2018, 10.30 - 13.30

Seminarzentrum Bewusstsein im Fokus, Raum 1

Neubaugasse 44/2/12, 1070 Wien

Beitrag: 55,-


Anmeldung: anita.gritsch@gmail.com


In these lively workshops, you will experience an encounter between the body percussion technique of Barbatuques (Brazil) and the movements of some Brazilian dances (coco, samba, capoeira, cavalo marinho and frevo).


Charles will share his repertory of body music techniques, showing you several Brazilian rhythms like samba, baião, ijexá, capoeira and maracatu, and do composition exercises, musical improvisation and choreographies. We will work on vocal arrangements of Brazilian songs, accompanied by body music & dance. Investigating the possible outcomes that each activity can offer is also part of the content.


Charles Raszl is a performer, arranger, composer, guitarist, art educator and musical and theatrical director. He is a member of Barbatuques and musical director of theater companies from São Paulo/Brazil. Since 2013, he has been teaching at Instituto Brincante, a reference in Brazilian popular culture. He has given presentations and taught hundreds of workshops independently and at festivals in several countries such as Germany, Switzerland, Turkey, Poland, France, China and Italy, spreading his research on body music and traditional Brazilian dances (coco, frevo, samba and capoeira).


Weiterlesen
Schauspielklasse für Einsteiger

ab 17.5.2018

 

Acting Coach, Schauspielerin & Regisseurin, Doris Pascher http://www.your-acting-coach.com leitet ab 17.5. eine neue Schauspielklasse.

Die Klasse findet an 7 Abenden, ab Donnerstag den 17.5., jeweils von 19:00 – 22:00 Uhr statt.

 

Es wird eine kleine Intensivklasse mit max 6 Teilnehmern sein, die besonders gut geeignet ist um in die professionelle Schauspielerarbeit hineinzuschnuppern. Die Klasse bietet sich auch als sehr gute Vorbereitung für die Aufnahmeprüfung an Schauspielschulen an.

Alle Altersgruppen sind willkommen und es bedarf für die Teilnahme keiner Vorkenntnisse!

 

Termine: 17.5., 24.5., 31.5.,7.6.,14.6., 21.6., 28.6.

 

Kosten:

195 EUR ermäßigt (Schüler/ Studenten/ Karenz/ Mindestpension)

245 EUR ohne Ermäßigung

 

Kursort: Your Acting Coach, Kaiserstraße 36/40, 1070 Wien

 

Programm:

Für alle Teilnehmer gibt es als Einstieg den Image Design Test mittels dem wir feststellen, wie ihr auf andere wirkt und welche Rollen ihr somit besonders glaubwürdig darstellen könnt. Habt ihr die richtige Rolle erst mal gefunden, werden wir mit Übungen von Stanislavski und Strasberg (relaxation, sense memory, Improvisation, Textanalyse, Partnerübungen usw.) tief in das Material eintauchen und es mit euren eigenen Erfahrungen füllen. Ziel ist, dass am Ende jeder Teilnehmer einen Monolog oder eine Szene wirklich gut erarbeitet hat und Erfahrung sammeln konnte, wie man an eine professionelle Rollenarbeit herangeht.

 

Anmeldung und Info:

http://www.your-acting-coach.com

Telefonisch: 0676-32 36 238

 

Per Mail: office@your-acting-coach.com

Weiterlesen
Keith Farquhar: Introduction to the Meisner Technique

How to bring

More Truth,

More Aliveness and

More Spontaneity

To Your Work?


Acting and improvising is all about observing and responding. For Improvisers, you can’t make a proposition, you can’t take the story forward, you can’t say ”what happens next” if you don’t know what’s really happening right now.


On 26th and 27th of May 2018, actor,director and teacher Keith Farquhar will come to Vienna to teach a 12-hour-workshop on the Meisner technique in English. Read all about below.


About the Workshop:


26th May 2018 - 10 a.m to 5 p.m.

27th May 2018 - 10 a.m to 5 p.m.

(one hour break per day)

Participation fee: € 140 / € 120 for students, parents on parental leave and unemployed persons

Location: Vienna; the exact location will be announced shortly.


The workshop is designed both for actors and improvisors with at least 1 year experience.


To sign up, please write an e-mail to: plutodurchnull@gmail.com


Nähere Infos:

https://www.facebook.com/events/167076203911583/

Weiterlesen
Evan Hastings: SHADOW LIBERATION

So, 27.05. – Sa, 02.06.2018 im Spiel_Raum (1160 Wien)

 

7-day intensive for 8-10 people with EVAN HASTINGS (USA/India, Founder of Shadow Liberation)

 

The 7-day intensive will provide 8-10 people training in the Shadow Liberation Method of Performance Dialogue about Gender Violence through developing an original INTERACTIVE SHADOW FORUM PLAY.

 

Shadow Theatre offers distancing strategies conducive to playing with taboo or traumatic material in metaphoric, veiled or abstracted ways. This makes it an ideal medium to prompt discussions about GENDER VIOLENCE, while providing a personally transformative and professionally enriching training for the participants engaged in the ensemble. THE ENSEMBLE IS A MICROCOSM OF SOCIETY. Therefore issues of the society surface in the group. We use the issues that come out of our shared experiences to create nuanced representations of Gender Violence, situated in the lives of the performers. This process requires a courage and honesty from the performers that, through the creative process, changes their lives. With the knowledge that such potentially shameful secrets are common experiences, we will combine the collective truths from our personal experiences into powerful expressions to be performed as a catalyst for change. We present this material creatively in an open ended participatory atmosphere that invites the public to join the dialogue about Domestic Violence, Gender and AWAKENING THE POTENTIALTO IMPACT LASTING SOCIAL CHANGE.

Practically speaking, PARTICIPANTS WILL LEARN HOW TO FACILITATE CREATIVE DIALOGUE ABOUT GENDER VIOLENCE USING THEATRE OF THE OPPRESSED, SHADOW THEATRE AND DRAMA THERAPY  TECHNIQUES. In a reflection session, we will envision how to adapt the methodology in response to the needs of the settings of the participants.

 

EVAN HASTINGS (USA / India)

Evan has a passion for turning pain into medicine through theatre. His work illuminates the intersection of Drama Therapy and Theatre of the Oppressed, creating performative engagements that raise urgent issues in aesthetic dialogue. Evan has had the honour of animating theatrical dialogue from the fault lines of war zones to the halls of Harvard, from working with prisoners in high security facilities to engaging families through open air performances in public spaces. Theatre is an act of Love.

 

WHEN: Sunday, 27.05.2018 – Saturday, 02.06.2018

Sunday: 10-18:00

Monday - Friday: 14-20:00

Saturday: 10-14:00

Performance: Friday, 18:00

 

COST:

490 € (early bird price – for registry before 07.05.2018)

290 € (early bird TdU Wien member price – for registry before 07.05.2018)

590 € (normal price)

Performance: free donation

 

More INFORMATION (ENGL + GERMAN): www.magoa.eu und www.tdu-wien.at  

To REGISTER and for any questions contact: info@magoa.eu

 

To ensure participation please register early – only 8-10 people can participate.

Early bird price before 07.05.2018.

 

-

 

Evan Hastings: SCHATTEN-BEFREIUNG

 

So, 27.05. – Sa, 02.06.2018 im Spiel_Raum (1160 Wien)

 

7-tägiger Schattentheater Intensiv-Workshop zu Gender und Gender-Violence

 

In diesem Workshop erhalten 8-10 Personen die Möglichkeit mit Evan Hastings, dem Gründer von Shadow Liberation, die Methode (eine Mischung aus Schattentheater, Theatertherapie und TdU) intensiv kennenzulernen. Basierend auf den Geschichten der Teilnehmenden wird ein interaktives SCHATTENTHEATER-FORUM-STÜCK erarbeitet, welches am Freitag um 18:00 präsentiert wird. Der Samstag widmet sich der Frage, wie die erlernten Methoden für das private oder das Arbeits-Umfeld der Teilnehmenden nutzbar gemacht werden können. 

 

Leitung: Evan Hastings (USA / Indien)

 

Ausführliche Informationen auf Deutsch: www.magoa.eu und www.tdu-wien.at

 

Aufgrund der begrenzten Teilnehmenden-Zahl bitten wir um frühzeitige Anmeldung an: info@magoa.eu  

Early-Bird-Preis bis 06.05.2018

Weiterlesen
Offener Kurs *Meisner-Technik* im HKB Theater Mastersommer mit Kristian Nekrasov

Anmeldefrist: 30. Mai 2018 | Termine: 9.–13. Juli 2018

 

«To live truthfully under given imaginary circumstances»,

so beschreibt Sanford Meisner das Ziel seiner Technik, die neben der «Method» Lee Strasbergs zu den herausragenden Schauspielmethoden gehört und vor allem im Bereich des realistischen Schauspiels nicht mehr wegzudenken ist. Im Gegensatz zur Method setzt Meisner nicht auf die emotionale Erinnerung, sondern die «emotional preparation»: Fragmente aus dem realen Leben werden dabei mit fiktiven Elementen vermischt, das wahrhaftige Tun (im Gegensatz zum «so tun als ob») innerhalb einer imaginierten Realität erprobt. In dem fünftägigen Sommerworkshop der HKB Theater setzen sich die Teilnehmenden unter der Leitung von Kristian Nekrasov intensiv mit Meisners Methode auseinander und lernen anhand von szenischem und monologischem Textmaterial, sich innerhalb formaler Vorgaben frei und spontan zu verhalten und so ihr Spiel zu verfeinern.

 

Anmeldung:

theater@hkb.bfh.ch

Weiterlesen
(CH) University of Bern Certificate of advanced studies (CAS) in Arts education

Call for applications, Deadline 31st, May 2018


A Continuing Education Study Programme 2018-2019

CAS in Arts Education: reflection – curating – communication

The following issues will be discussed in the CAS Arts Education module


    educational concepts and formats

    innovative methodologies in Dance and Theatre Pedagogy

    movement techniques and concepts of the body in Dance

    aesthetic procedures in Theatre and the Performing Arts


Aims

The CAS seeks to familiarize students with the most recent findings in scholarly and scientific research as well as help them develop their ability to think conceptually and establish a broad professional network.

Students will


    improve their conceptual thinking abilities 


    participate in current theoretical discourse on Dance and the Performing Arts 


    become acquainted with Dance and other artistic practices as well as try out specific educational formats

    learn to reflect on and initiate artistic processes as well as translate these into applied research projects in their own areas of expertise and interest

    establish networks with people and institutions in Art, Education and Science


The CAS Arts Education lasts nine months, includes four classes (totaling 22 days of attendance), and is awarded with 15 ECTS upon completion.


Target Group

This Continuing Education Study Programme is aimed at professionals active in the fields of Dance, Theatre, Education, and Sports, e.g. dancers, theatre and dance scholars, teachers, sports and movement scientists, art college graduates, as well as people already working in the areas of Dance, Theatre, Physical Education or the Performing Arts.


Highly Qualified Lecturers

All classes will be held by nationally and internationally recognized and highly acclaimed scholars, practitioners and experts.


Call for Application

The latest date by which we can receive and process applications is May 31. We recommend candidates to apply as early as possible.


Registration form


Contact and Information

regula.nyffeler@itw.unibe.ch


Weiterlesen
Schauspiel & Improvisationswochenende am Wolfgangsee

Wann? 31.5 – 3.6 (Frohnleichnam)

Wo? Haus mit Seminarraum mit Seeblick in Schwarzenbach am Wolfgangsee


Probier' Dich ein verlängertes Wochenende in einem entspannten und professionell geleiteten Umfeld, umringt von wunderschöner Berg und Seenlandschaft und netten Menschen, mit viel Spaß und ohne Angst in Schauspiel & Improvisation aus!

Entdecke neue Rollen, entdecke Dich, erschaffe neue Welten und spiele frei und unbefangen.

Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Die Schauspiel- & Improvsationswochenenden am Wolfgangsee sind eine wunderbare Gelegenheit die eigene ursprüngliche Kreativität und Spielfreude wiederzuentdecken, zu entfalten und weiter auszubauen!

Seminarleitung: Corinna Lenneis studierte an der renommierten „Guildford School of Acting“ in Guildford, England, und erhielt dort ihren Bachelor of Arts Degree in Schauspiel.

Seither arbeitet sie erfolgreich als Regisseurin, Schauspielerin, Schriftstellerin und Schauspiellehrerin in England, Wien, Deutschland, New York, Nepal, Südafrika und Indien.

Zwischen 2008-2016 verbrachte sie über 8 1/2 Jahre auf Reisen, auf denen sie in den unterschiedlichsten Ländern Schauspiel und Meditation unterrichtet und Schriftstellerisch tätig ist. Sie ist die Gründerin des Ensembles „Theater Horizont“

Sie wohnt in Rom.

Investition:

Pro Wochenende:

€ 249 Regulärer Preis

€ 225 Ermäßigter Preis*

Buche mit Freunden deinen Sommer-Schauspielurlaub und erhalte 10 % Diskount pro Person!

Limitierte Teilnehmerzahl

Mehr Info & Anmeldung auf www.corinna-lenneis.com

Weiterlesen
Empathic listening - Axis Syllabus in CI- Consent Improvisation!

Datum: 2. & 3. Juni 2018


Die Workshops von Diana konzentrieren sich auf zeitgenössische Tanztechniken, Contact Improvisation und Partnering, und werden von dem Axis-Syllabus Kompendium ebenso begleitet und beeinflusst, wie durch Studien des intersektionalen / (queer)-Feminismus.


Da Tanz- und Bewegungspraktiken oft zu Zentrierung von Form- und Ästhetik neigen, bietet die Verwendung von Biomechanik, Physik und Anatomie die Möglichkeit, Freiheit im eigenen Bewegungsvokabular zu finden. Menschen mit einer größeren Bandbreite von Körpern und (Trainings-) Erfahrungen sind eingeladen an den Klassen teilzunehmen.


EMPATHIC LISTENING möchte sich auf Ermächtigung konzentrieren und stellt im aktuellen sozialen, politischen, ökonomischen Kontext Fragen wie: Kann Tanz, Contact Improvisation im Speziellen, als Forschungsobjekt dazu dienen, um soziale, verkörperte Normen zu reflektieren, zu hinterfragen und sogar neu zu erfinden? Können wir einen Raum schaffen, der intime, biographische Fragen von Körper, Identität, Geschlecht und Sexualität umfasst?


Das Axis Syllabus Lexikon bietet einige Tipps und Tricks, um unseren eigenen Körper und Bewegungen und die unserer Partner_innen zu untersuchen und verstehen zu lernen. Es kann uns dazu einladen, Normen bezüglich Gesundheit, Ästhetik und Funktionalität in Frage zu stellen. Es kann auch eine ermächtigende und selbstbestimmte Improvisation unterstützen, die nach einvernehmlichem Berühren und Heben sucht und einige Werkzeuge zur Verfügung stellt, um im Kontakt zu improvisieren.


Lasst uns eine radikale, (queer) feministische Utopie schaffen. Eine Utopie, in der Vulnerabilität, Empathie und Konsens entdeckt werden können. Lassen Sie uns einen Raum schaffen, der Fragen, Zweifel und Erfahrungen einlädt, um Freude in sich überschneidenden, verbindenden und widersprechenden Realitäten zu finden.


Wann: 2. & 3. Juni 2018


Samstag & Sonntag: 10:00 - 16:00 (mit einer Stunde Mittagspause)


Wo: WUK - Währingerstrasse 59, 1090 Wien


Sliding Scale: 115€ - 135€


Anmeldung & Information: office@coco.wien

http://coco.wien/events/axis-syllabus-in-ci-consent-improvisation

Weiterlesen
Manuela Linshalm: Die Magie der Puppe II

05., 06.05.18

 

Zweitägiger Workshop „Spiel mit Klappmaulpuppen“ mit Manuela Linshalm

Die Figuren werden lebendig, entwickeln ein Eigenleben, bekommen Charakter. Aufbauend auf den Basisworkshop arbeiten wir an handwerklichen Details, präzisen Bewegungsabläufen, Ausdruck und Emotionalität der Puppe, an konkreten Rollen und Situationen, Szenen und Liedern.

Ein Workshop für Figurentheaterfreunde, Schauspieler und Puppenspieler – vorwiegend für jene, die bereits an Modul I teilgenommen haben bzw. schon mit Puppen gearbeitet haben.

 

Termin:

5. Mai 2018, 12-17 Uhr & 6. Mai 2018, 11-17 Uhr

 

Ort: Schubert Theater Wien, Währinger Straße 46, 1090 Wien

 

Preis: € 100,-

€ 110,- mit inkludierter Eintrittskarte für ein Figurentheater am 3. oder 4. Mai im Schubert Theater

 

Anmeldung unter info@manuelalinshalm.at unbedingt erforderlich!

Teilnehmerzahl: mind. 8 – max. 15

Weiterlesen
Walter Baco: Wochenend-Schreibwerkstatt

in REICHENAU/RAX

15.6. – 17.6.Schreiben in der Natur!

Drama, Prosa, Lyrik, Dramatisierung von Texten.Persönliches Coaching für Anfänger und Fortgeschrittene. 

Fr.     15.6.             17.30 – 20.00

Sa.    16.6.             10.00 – 17.00        

So.    17.6.             10.00 – 15.00     

Kosten: 170.-

Bei Anmeldung bis 1.3. nur 140.-

ORT: Biol. Berggasthof BaBiol, 2651 Reichenau, Grünstling 1

Anmeldung/Info: baco@baco.at    

Tel. 0699 816 44 733 

Übernachtung und Biovollpension 59.-/ Tag, Bitte extra anmelden: + 43 650 2328586 office@babiol.at 

INSPIRATION IN KLARER GEBIRGSLUFT

Sa. 16.6. 19.30  Walter Baco: Konzert mit Literatur. Eintritt frei.

 

Anfänger wie auch Fortgeschrittene werden in diesem Kurs persönlich betreut und in ihrem Schaffen unterstützt. Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Jeder Text der Teilnehmer/innen wird individuell besprochen und optimiert. Zudem gibt es praktische und wertvolle Tipps zum Thema Veröffentlichen sowie über die brandneuen Gratis-Spracherkennungsprogramme für Smartphone, die eine enorme Arbeitserleichterung und Zeitersparnis darstellen (einfach zu bedienen wie ein Diktiergerät, nur dass die Aufnahme zusätzlich sofort in eine Textdatei umgewandelt wird...)

Weiterlesen
Schreibkurs mit Walter Baco in den Bergen - für Mitglieder der IG Freie Theater ermäßigt!

Datum: 15.6. – 17.6. 2018


Am Wochenende vom  15.6. – 17.6. leitet der Autor und Verleger Walter Baco einen Schreibkurs in Reichenau/Rax, der für Mitglieder der IG Freie Theater ermäßigt nur 140.- (statt 170.-) Euro kostet.

Schreiben in der Natur! Wochenend-Schreibwerkstatt mit Walter Baco in REICHENAU/RAX


Persönliches Coaching für Anfänger und Fortgeschrittene

ORT: Biol. Berggasthof BaBiol, 2651 Reichenau, Grünstling 1

Anmeldung/Info: baco@baco.at     Tel. 0699 816 44 733

Übernachtung und Biovollpension 59.-/ Tag      Bitte extra anmelden: + 43 650 2328586 office@babiol.at 

Fr.     15.6.             17.30 – 20.00

Sa.    16.6.            10.00 – 17.00        

So.     17.6.            10.00 – 15.00

  

Sa. 16.6. 19.30  Walter Baco: Konzert mit Literatur    Eintritt frei

Anfänger wie auch Fortgeschrittene werden in diesem Kurs persönlich betreut und in ihrem Schaffen unterstützt.

Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Jeder Text der Teilnehmer/innen wird individuell besprochen und optimiert.

Zudem gibt es praktische und wertvolle Tipps zum Thema Veröffentlichen.

Kosten: 170.- / erm. 140.-

Walter Baco ist Schriftsteller, Verleger, Musiker und Regisseur. Seit vielen Jahren lektoriert er Manuskripte.

Er hat mehrere Autoren auf dem Weg zu ihrem ersten Buch unterstützt. www.baco.at

Weitere Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen etc. finden Sie immer unter

http://kulturag.heimat.eu/html/naechste_auftritte.htm

Weiterlesen
Introduction to Community Dance Practice

Sa 23. Juni 2018, 10 – 17 Uhr


Die Choreographin Tamara McLorg, Pionierin der Community Dance Bewegung in Großbritannien, bietet Einblicke in ihre weltweiten und langjährigen Erfahrungen mit partizipativen Tanzprojekten und den speziellen tanzpädagogische Anforderungen um künstlerische Prozesse mit diversen Zielgruppen im sozialen Kontext zu gestalten.


Ihre Arbeitsphilosophie und –methode, sowie praktische Übungen und Strategien für den optimalen Aufbau kreativer Tanzworkshops und die wirksame Umsetzung von Tanzprojekten mit Laien werden in diesem Workshop vermittelt.

Tamara McLorg erhielt ihre Ausbildung an der "London School for Modern Dance" und studierte anschließend Choreographie in New York. Sie war künstlerische Leiterin des "Dundee Rep-Tanzensembles" und Artist in Residence der Stadt Stirling. Sie war Senior Lecturer an der Middlesex Universität mit den Fächern Choreographie, Community Dance und Kulturelle Identität. Seit 25 Jahren ist sie weltweit im Bereich Community Dance sowohl als Choreographin als auch künstlerische Beraterin für diverse Organisationen tätig. 2015 erhielt sie den Jane Attenborough Dance UK Industry Award und 2016 wurde sie Ehrenmitglied bei People Dancing.


Der Workshop richtet sich an Choreograph*innen, Tanzpädagog*innen, Tänzer*innen, sowie an alle Menschen, die sich für Tanz im pädagogischen Kontext oder partizipative Tanzprojekte interessieren. Besondere Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt.


Unterrichtssprache ist Englisch.


Ort: Brotfabrik, Absberggasse 27, Objekt 19/Stg.3/1.Stock, Superar Raum 1


Gebühr: 

80 € allgemein

60 € ermäßigter Preis für professionelle Tanz- und Theaterschaffende, Arbeitslose und Studierende

Anmeldung möglich bis 15. Juni 2018 per Email an tanzdietoleranz@caritas-wien.at oder Telefon +431 367 2554.


Achtung: Beschränkte Teilnehmer*innenzahl!

Weiterlesen
Jella Jost: Maskenbau und Maskenspiel-Seminar in Kroatien/Susak
  • 07. - 07.07. 18 jeweils von 10-14h auf der autofreien kleinen ruhigen Insel.
  • Wir bauen Masken aus Material der Insel und speziellem Papier.
  • Kunsttherapeut/Zeichner/Schauspieler Walter Mathes und Schauspielerin/Sängerin/Stimmtrainerin Jella Jost.
  • Kleine Gruppe nur! Wir bitten daher um zeitnahe Anmeldungen.
Weiterlesen
Gib dem Affen Zucker – die Kunst der Komödie – ein Regieworkshop

Termine:           

11. Juli 17:00 – 22:00

12. Juli 10:30 – 15:30

13. Juli 10:30 – 15:30


Regieworkshop mit Michael Schlecht


Scheitern, scheitern, scheitern!  Das ist gut so, denn der Komödie liegt die Tragödie zugrunde.

In der Komödie haben wir Spaß an der Tragödie, je schlimmer desto besser.

Aber wie stellt man eine stimmige Komödienszene dar? Was ist überhaupt zum Lachen?

Bei diesem Workshop entwickeln die Teilnehmer*innen, sowohl als Regisseur*e als auch als Schauspieler*innen, eigene Szenen und lernen unter Anleitung die Wichtigkeit von Rhythmus, Timing und Pointe kennen. Dabei loten sie die Grenzen des guten Geschmacks aus.


Teilnehmer*innen: Menschen mit Interesse an Regie und Komik


Kurssprache: Deutsch


Kosten: EUR 269.- / Frühbucherbonus: EUR 239.- bis 11. Juni / für IG-Mitglieder EUR 219.-


Info und Anmeldung: http://www.schuledestheaters.at/sommerakademie-2018/   

0699 10509546; office@schuledestheaters.at

Kursort: Schule des Theaters, Hermanngasse 31/1, 1070 Wien


Mitgliedschaft der IG Freie Theater kann hier erworben werden:  http://freietheater.at/organisation/mitgliedschaft/

Weiterlesen
ImPulsTanz – Trainingsprogramm für junge Tanzschaffende

13. Juli–13. August 2018

 

Vienna International Dance Festival


ATLAS – create your dance trails ist ein auf Modulen basierendes Fortbildungsprogramm eingebettet in das ImPulsTanz – Vienna International Dance Festival. Es bietet jungen Tanzschaffenden mit ersten choreografischen Erfahrungen ein dynamisches Umfeld für deren persönliche und künstlerische Entwicklung. Das Programm zielt darauf ab, zwei zentrale Bedürfnisse junger Choreograf_innen einzulösen: Zum einen, ein Studio für Researcharbeiten und zur Stückentwicklung zur Verfügung zu haben, und zum anderen, sich neuen Input zu verschaffen durch individuelle Trainingsprogramme, den Besuch internationaler Produktionen und den Austausch mit Künstler_innen aus 100 Ländern. Zudem ermöglichen wöchentliche Showings, Arbeiten oder Arbeitsschritte einem internationalen Publikum zu präsentieren.

 › MEHR

Weiterlesen
The Urge of Being

Ein innovatives Training für Künstler*innen, inspiriert von der Biochemie der Gefühle und Grotowski`s Body/Voice Training mit Daniela Marcozzi


Dieser Workshop basiert auf dem künstlerischen Forschungsprojekt, das Daniela Marcozzi in der Accademia Teatro Dimitri, Lugano, Schweiz, aktuell durchführt. Ihre Forschungsziele bestehen darin, die Biologie der Gefühle zu erforschen und eine innovative Trainingsmethode zu entwickeln, die Naturwissenschaft mit Ausdruckskunst verbindet.


Der Workshop richtet sich an Schauspieler*innen, Tänzer, Performer, Sänger, Musiker, bildende Künstler, Studenten, Anfänger und Profis.

Die Biochemie der Gefühle

„Wir vibrieren wie eine Stimmgabel – wir senden Vibrationen an andere Leute aus. Wir übertragen und empfangen. Wir sind nicht nur kleine Fleischbrocken“, sagt Dr. C.Pert, der die Theorie der Biochemie der Gefühle entwickelt hat.  Gemäß seiner Theorie wird eine bestimmte Quantität an Energie von der Zelle produziert, um emotionale Reaktionen hervorzurufen. Wenn in unserem Körper Gefühle zurückgehalten werden, wird die Energie blockiert und unser künstlerisches Verhalten und unser energetischer Fluss reagiert darauf.  Aus diesem Grund bedeutet der volle Zugang zu unserer Gefühlswelt gleichzeitig Zugang zu einer völlig freien Energieeben.

Die Arbeit

In diesem Kurs wird es darum gehen die persönliche biologische Energie aus ihren Blockaden zu befreien um sie in künstlerischen Ausdruck zu kanalisieren. Als Konsequenz wird sich die Bühnenpräsenz steigern, die Selbst – Bewusstheit und die authentische Wahrnehmung sich erhöhen, und die Empathie – und Kommunikationsfähigkeit mit anderen sich grundlegend verändern.

Grotowski`s  Training

Die Arbeit wird maßgeblich von den Übungen Grotowski`s beeinflusst  sein.  Daniela Marcozzi hat jahrelang bei Peter Rose studiert, einem der bekanntesten Studenten von J. Grotowski. Sie wird die Plastiques und das Body-Voice Training vorstellen und intensiv im Kurs einsetzen.  Dabei wird die Arbeit um das Thema „POWER and PRIVATE LIFE“ rotieren.


Alle Teilnehmer*innen sind gebeten dazu einen Text mitzubringen und einige Zeilen auswendig zu lernen. Mögliche Schlüsselwörter für die Auswahl sind: Gehorsam, Ungehorsam, Unterwerfung, Grenzüberschreitung, Kontrolle, Autoritäten, Gerechtigkeit, freier Wille, etc.

Zusätzlich sollten alle auch ein auswendig gelerntes Lied mit dem sie sich verbunden fühlen und ein Objekt mitbringen.

Präsentation „Power & Private Life

Am Ende des Kurses, am Sonntag, ab 19:00, werden im Rahmen eines OPEN DOOR TRAININGS die Texte und Lieder einem externen Publikum präsentiert.

Am Vorabend, Samstag, ab 20:30, wird Daniela ihre Performance, „Lacuna“, ein Part ihrer Trilogie, zu diesem Thema, zeigen.


Termin:               

18. Juli 18:00 - 21:45

19. Juli 18:00 - 21:45

20. Juli 17:00 - 21:45

21. Juli 11:00 – 19:30


Lacuna                

20:30 – 21:30

22. Juli 11:00 – 19:00


Open Door Training       

19:30 – 20:30


Teilnehmer*Innen: Schauspieler, Tänzer, Performer, Sänger, Musiker, bildende Künstler, Körperpraktiker – für Anfänger & Profis


Kurssprache: Englisch


Kosten: EUR 519.- / Frühbucher: EUR 469.- bis 18. Juni / EUR 439.- für IG-Mitglieder

Der Eintritt in die Performance “Lacuna” ist für Teilnehmer*innen des Kurses frei.

Info und Anmeldung: http://www.schuledestheaters.at/sommerakademie-2018/      

0699 10509546; office@schuledestheaters.at  

Kursort: Schule des Theaters, Hermanngasse 31/1, 1070 Wie


Weiterlesen
(D) TANZWERKSTATT EUROPA

Datum: 1. – 11. August 2018

München


Workshop-Programm 2018


Die TANZWERKSTATT EUROPA bietet euch in diesem Sommer wieder Tanzworkshops und Intensives vom Feinsten für Profis und Amateure!


Der belgische Theatermacher und Künstler Kris Verdonck wird sich mit dem künstlerischen Einsatz von Objekten befassen. Hildegard De Vuyst, langjährige Dramaturgin in Alain Platels Kompanie les ballets C de la B, wird dem Geheimnis der Dramaturgie in Tanzproduktionen auf den Grund gehen. Quim Bigas, der im vergangenen Jahr auf dem Wittelsbacher Platz die TANZWERKSTATT EUROPA eröffnete, erforscht in seinen beiden Intensives den Körper im Raum. Andros Zins-Browne verbindet in seinem Kurs Tanz/Choreografie mit digitalen Feeds.


Trainiert euren Körper in Bosmat Nossans Gaga/Dancers oder taucht ein in die Welt der Contact Improvisation mit dem Briten Charlie Morrissey. Entdeckt mit Virginie Roy einen neuen Zugang zum Tanz oder mit Henry Montes die Prinzipien der Alexander-Technik.


Für tanzbegeisterte Amateure mit mehr oder weniger Erfahrung steht Contemporay Dance mit den Münchnern Katja Wachter und Stephan Herwig auf dem Programm.


Zur Entspannung und Stärkung des Körpers unterrichtet Veronica Fischer Feldenkrais, Chiang-Mei Wang Tai-Chi Dao-Yin und Daphne Strothmann zum ersten Mal Shadow Yoga.

 

https://www.jointadventures.net/tanzwerkstatt-europa/workshops/

Weiterlesen
Internationale Sommerakademie für Theater, Graz

THEATER-, TANZ-, GESANGS-Workshops


5. bis 25. August 2018

Additional Skills, Arbeit mit den Elementen, Vorsprechen, Ballett, Body Work, Bühnenkampf, Czeckhov Technique, Clowntheater, Erzähltheater, Film, Gesang Basic, Gesang Professional, Jazzdance, Improtheater, Komödie-Körpertheater, Lindy Hop Beginners & Improved, Luftakrobatik, Musenkunde, Musical, Musical-Gesang für Aufnahmeprüfungen, Pantomime, Sanford Meisner, Schreibwerkstatt, Sprechtechnik, Strassentheater, Tanztheater, Theater, Warm Up
Speziell für Jugendliche (10-15):
Teens On Stage, Theater & Improvisation
Speziell für junge Erwachsene (15.18):
Theater & Improvisation

www.somak.at

Weiterlesen
32. Sommerakademie für Theater, Graz

von 5. bis 25. August 2018


Frühbucherpreise bis 31. März 2018


Bereits zum 32. Mal bietet die Internationale Sommerakademie für Theater in Graz zwischen 5. und 25. August  2018 über 30 Kurse aus den Bereichen Tanz, Gesang und Schauspiel.

Die ein- bis dreiwöchigen Kurse richten sich sowohl an professionelle SchauspielerInnen, TänzerInnen, SängerInnen und ArtistInnen, als auch an Laien/AnfängerInnen und Fortgeschrittene. Die Sommerakademie bietet neben sehr professionellen Ansprüchen gleichzeitig eine Spielwiese, um zu experimentieren, sich selbst neu zu erfinden, oder einfach Kraft aus Kreativität zu schöpfen.

Angebotene Kurse:

  • Additional Skills (Albert Tröbinger)
  • Arbeiten mit den Elementen (Johannes-David Schwarzmann)
  • Ballett (Viktoria Chanterie)
  • Basic Bodywork (Klaudia Reichenbacher)
  • Bühnenkampf (Floris Gerber)
  • Chekhov Technique (Dunja Tot)
  • Clowntheater (Verena Vondrak und Hubertus Zorell)
  • Die Kunst des Spielens I & II (Michaela Obertscheider)
  • Die Kunst des Schreibens (Michaela Obertscheider)
  • Erzähltheater (Hubertus Zorell)
  • Filmschauspiel (Markus Mörth)
  • Gesang I & II (Michele Friedman und Albert Sassmann)
  • Improvisation & Theater für junge Erwachsene, 15-18 Jahre (Martin Purth)
  • Jazzdance (Pascal Chanterie)
  • Komödie-Körpertheater (Anke und Floris Gerber)
  • Lindy Hop Beginners (Danijela Capuder und Grega Bohinc)
  • Lindy Hop Improvers und Taster (Nora Locher und Dominik Knoll)
  • Luftakrobatik I und II (Joana Marike Strunk)
  • Musenkunde – Ateliergespräche (Michaela Obertscheider)
  • Musical (Anaïs Lueken und Michael D.Mills)
  • Musical-Gesang für Aufnahmeprüfungen (Michele Friedman und Albert Sassmann)
  • Pantomime (Anke Gerber)
  • Sanford Meisner Schauspieltraining (Dunja Tot)
  • Sprechtechnik (Kerstin Werner)
  • Straßentheater  (Anna Wagner und Susanna Schneider)
  • Warm-Up (Pascal Chanterie)
  • Szenenwerkstatt (Martin Purth und Johannes David Schwarzmann)
  • Tanztheater (Barbara Friedrich)
  • Theater (Dunja Tot)
  • Vorsprechen (Rolf Stahl)

Jugendkurse:

  • Improvisation & Theater, 10-14 Jahre (Martin Purth)
  • Teens on Stage, 10-15 Jahre, (Tanja Huber und Daniel Karanitsch)

Kinderkurse:

  • Luftakrobatik für Kinder,6-11 Jahre (Marike Strunk)
  • Tanzen für Kinder, 6-11 Jahre (Tanja Huber)


Infos und Anmeldung unter http://somak.at oder +43-699-12816170

Weiterlesen
ArteFaktum Schauspiel-Sommer-Akademie

11.-15.08.2018 in Wien

 

Theater spielen ist mehr als nur Text aufsagen – es ist ein Zusammenspiel aus Körper, Sprache und Stimme. Im Idealfall entsteht daraus eine Figur und der Text wird notwendig. Aus diesem Grund will die Schauspiel-Sommer-Akademie eine Kombination dieser fürs Theater wichtigen Elemente anbieten.

 

Drei Workshops stehen zur Wahl - zwei davon kann jeder Teilnehmer auswählen und kombinieren:

 

    Schauspiel/Szenenarbeit mit Martin Ratzinger (Regisseur aus Deutschland)

    Körperarbeit mit Jacinta Zimmermann (Schauspielerin & Clownin aus der Schweiz)

    Phonetik/Sprache/Stimme mit Hubertus Petroll (ehemaliger Leiter des Max Reinhardt-Seminars in Wien) oder Heide Maria Hager (Dozentin an der Schule des Sprechens in Wien)

 

Folgende Kombinationsmöglichkeiten stehen also zur Wahl:

 

    Schauspiel + Körperarbeit

    Schauspiel + Phonetik/Sprache/Stimme

    Körperarbeit + Phonetik/Sprache/Stimme

 

Zielgruppe:

 

Die Schauspiel-Sommer-Akademie richtet sich an

 

    Schauspielbegeisterte - sowohl Anfänger als auch jene, die bereits Erfahrung auf der Bühne haben & ihre schauspielerischen Fähigkeiten verbessern wollen

    Personen, die im Alltag viel und lange sprechen müssen bzw. ihr Auftreten und ihre Präsenz verbessern wollen (hier empfehle ich die Kombination Körperarbeit & Sprache)

    Personen, die eine Ausbildung auf einer Schauspielschule in Erwägung ziehen & erste Erfahrungen bei professioneller Arbeit sammeln wollen

 

Die Schauspiel-Sommer-Akademie dient der persönlichen Weiterbildung auf eine etwas andere Art, dem Aufbrechen festgefahrener Körper- und Sprachmuster und dem Erkennen der eigenen Ausdrucksmöglichkeiten.

 

Alter der Teilnehmer: alle Altersstufen sind willkommen! In den letzten beiden Jahren haben Teilnehmer im Alter von 17 bis 68 Jahren teilgenommen!

Einteilung des Kurstages:

Jeweils ein Halbtag (3 Stunden) wird einem der beiden Schwerpunkte gewidmet.

Kurszeiten: Vormittag (10:00 bis 13:00) & Nachmittag (14:30 bis 17:30)

Teilnehmerzahl:

 

    Schauspiel max. 8 Teilnehmer

    Körperarbeit bzw. Phonetik/Sprache/Stimme max. 10 Teilnehmer

 

Am Mittwoch wird der Kurstag verkürzt sein, da wir eine Abschlusspräsentation (ca. um 18h) der erarbeiteten Inhalte einplanen. Die Teilnahme an dieser Präsentation ist freiwillig! Gäste sind zur Abschlusspräsentation herzlich willkommen (Eintritt frei), eine Anmeldung wird erbeten unter info@artefaktum.at !

 

Teilnahmegebühr:

490 € pro Person (für Mitglieder des ArteFaktum Kulturvereins 470 €)

"Bring a friend" Rabatt (Details siehe AGBs)!

250 € pro Person für den Besuch eines Workshops (halbtags)

Passive Teilnahme: als Beobachter in den Workshops teilnehmen (zB. für Interessenten an Regiearbeit), Preis auf Anfrage

 

Kursort:

Seminarhaus WienWest

Aichholzgasse 39, 1120 Wien

 

https://artefaktum.wordpress.com/schauspiel-sommer-akademie-2018/

Weiterlesen
S E M I N A R W O C H E WORKSHOPS UND MEISTERKLASSEN

Litschau am Herrensee 13.8. – 16.8. 2018


Theaterfestival HIN & WEG. Tage für zeitgenössische Theaterunterhaltung


Litschau am Herrensee hat sich über die letzten 20 Jahre mit dem Schrammel.Klang.Festival sowie dem Theater BRAUHAUS und seinen Produktionen im Herrenseetheater als Ort für darstellende Kunst und Musik auf höchstem Niveau einen Namen gemacht.

Nun startet Zeno Stanek heuer dort das völlig neue sommerliche „Theaterfestival HIN & WEG. Tage für zeitgenössische Theaterunterhaltung“, das es in dieser Form in Österreich noch nicht gibt. Ein innovatives Programm an großteils ungewöhnlichen Spielorten bietet Gastspiele in- und ausländischer Produktionen, szenische Lesungen neuer Theatertexte, Hörspielpräsentationen, exklusive Küchenlesungen bekannter Theaterleute, Feuergespräche zu aktuellen Themen, Frühstücks-Matineen sowie Workshops rund ums Theater. Eine Programmreihe widmet sich zudem jungen Singer-Songwritern, die ihre dramatischen Geschichten musikalisch erzählen.

Zwischen den beiden Veranstaltungs-Wochenenden findet von Mo. bis Do. eine Seminarwoche zu den zentralen Theaterbereichen Schreiben, Spielen, Sprechen statt. Die Workshops sind für alle offen, die Meisterklassen wenden sich an Profis.


Auf dem Programm stehen:

  • Gustav Ernst: Dramatisches Schreiben / Workshop + Meisterklasse
  • Ernst Molden: „Dramasongs“. Songwriting / Meisterklasse
  • Markus Kupferblum: „Maskenspiel. Das andere Gesicht“ / Workshop + Meisterklasse
  • Katharina Stemberger: „Grundlagen und Einführung in die Meisner Technik“ / Workshop
  • Jim Libby: Improvisationstheater / Workshop + Meisterklasse
  • Michaela Schausberger / Lena Franke: „Körper – Atem – Stimme. Auf dem Weg zum persönlichen Ausdruck“ / Workshop
  • Tamara Metelka/Florian Reiners: „Sprechen für die Bühne“ / Meisterklasse
  • Harald Krewer: „Theater im Kopf“. Hörspiel / Workshop

Genaue Daten, Details und Anmeldungsformular unter www.hinundweg.jetzt

Workshops und Meisterklassen bestehen aus mindestens 4 Einheiten à 3 Stunden, die an zwei bis vier Tagen stattfinden.

Teilnehmeranzahl: mindestens 5, maximal 12 Personen.

Kosten: 4 Einheiten EUR 300,- ; 6 Einheiten EUR 400,-

Eine Anmeldung ist erst mit der Bezahlung der Teilnehmergebühr gültig.

Am Ende der Seminarwoche können die Ergebnisse (auf freiwilliger Basis) im Rahmen von HIN & WEG präsentiert werden. Für TeilnehmerInnen der Seminarwoche ist der Eintritt zum Theaterfestival ermäßigt.

Quartierinfos: Gästeservice Litschau, Tel 02865/5385, gaesteservice@litschau.at

Alles über das Festival: www.hinundweg.jetzt

Weiterlesen
Professional dance training Vienna: ensuring continuity of technique training

This group is to open to all dance professionals residing in Vienna who wish to have regular training. The basic idea is to ensure continuity of technique training. The aim is to train, network, maintain and progress together, keep the classes running at an affordable price and a continuity to support each other in our professional work.


Infos & exchange: https://www.facebook.com/groups/862774383853829/


Infos Profitraining 3rd week:profi-training-3d-week

Weiterlesen
Peter Hauptmann: art!up ° live ° blog

jeden Mittwoch um 11.00h


Liebe Kolleg°innen,


mit meinem art!up ° live ° blog bin ich ab sofort jeden Mittwoch um 11.00h live on air mit Ideen, Impulsen und Inspirationen für euch, die ihr mit eurer künstlerischen und kreativen Tätigkeit auch finanziellen Erfolg haben möchtet.


Die Teilnahme ist kostenlos, es gibt aber nur jeweils 100 Plätze - meldet euch bei Interesse also bitte an, den link findet ihr - ebenso wie die Aufzeichnungen der schon vergangenen Folgen - auf www.art-up.cc/blog 


Ich freue mich auf euch!

Peter Hauptmann

Art!Up

Kunst ° Leben ° Können

www.art-up.cc

info@art-up.cc

Weiterlesen
IG Tanz: Offene Klassen

Graz


Die IG Tanz Graz bietet u.a. offene Trainingsklassen auf der Tanzebene, Orpheumgasse 11, an.

Information und Anmeldung unter: office@igtanz.at, Tel. 0650 32 10 340

Stundenplan unter: http://igtanz.at/

Weiterlesen
Barbara Pichlbauer: Mental Power Artists

Das Mentaltraining für Künstlerinnen und Künstler!


Was im Sportbereich seit Jahren fixer Bestandteil des Trainings ist, findet nun auch Einzug in das Training von BühnendarstellerInnen und MusikerInnen!


Ziel des Mentaltrainings ist, die optimale Ausrichtung der künstlerischen Fertigkeiten und unseres mächtigen geistige Steuerungssystems zu einer optimalen Einheit!


Durch verschiedene Techniken und Tools des Mentaltrainings lernen Sie unter anderem, Ihre Bestleistungen jederzeit zuverlässig abrufbar zu machen, blockierende und verhindernde Gedanken loszulassen, Ziele zu definieren und Techniken, wie man dies umsetzt!


Als mental starke Persönlichkeit, werden Sie eine komplett neue Qualität und Freude in Ihrer künstlerische Tätigkeit empfinden und dem Publikum vermitteln!


Erfahren Sie mehr auf meiner Seite und kontaktieren Sie mich gerne über das Kontaktformular auf https://mentalpowerartists.jimdo.com/

Weiterlesen
Anmeldestart zu den Fortbildungsprogrammen von ImPulsTanz 2018

ATLAS – create your dance trails ist ein fünfwöchiges Fortbildungsprogramm, das jungen Tanzschaffenden ein dynamisches Umfeld für ihre persönliche und künstlerische Entwicklung bietet. Das Programm zielt darauf ab, zwei zentrale Bedürfnisse einzulösen: zum einen, ein Studio für Research-Arbeiten und zur Stückentwicklung zur Verfügung zu haben, und zum anderen, sich neuen Input zu verschaffen durch individuelle Workshop-Programme, den Besuch internationaler Produktionen und den Austausch mit Künstler_innen aus 100 Ländern. Zudem ermöglichen wöchentliche Showings, Arbeiten oder Arbeitsschritte einem internationalen Publikum zu präsentieren. ATLAS Coach ist Philippe Riéra von Superamas.
ATLAS – create your dance trails: 13. Juli bis 13. August 2018
Anmeldeschluss: 31. Mai 2018
Informationen und Anmeldung auf www.impulstanz.com/atlas/2018 


ImPulsTanz und der Gründer und Leiter von DanceAbility, Alito Alessi, bieten ein vierwöchiges DanceAbility Teacher Training an. Der Kurs richtet sich an all jene, die integrative Gruppen in Bewegung unterrichten und ein Modell zur Förderung dieser kennenlernen möchten.
DanceAbility Teacher Certification: 01. bis 27. Juli 2018
Bewerbungsschluss: 01. Juni 2018
Informationen und Bewerbung auf www.impulstanz.com/danceability-teacher-certification/2018 


Das zweite Jahr in Folge findet im Rahmen von ImPulsTanz die Ausbildung zum Somatic Movement Teacher unter der Leitung von Dieter Rehberg statt. In dem dreiwöchigen Kurs lernen die Teilnehmer_innen, wie man eine Somatic-Movement-Einheit plant, ausführt und evaluiert.
Somatic Movement Teacher Training: 23. Juli bis 10. August 2018
Maximale Teilnehmer_innenzahl: 15
Informationen und Bewerbung auf www.impulstanz.com/somatic-movement-teacher-training/2018 

Weiterlesen
Ab Herbst 2018 gibt es eine offizielle Maskenbildnerlehre

Informationen dazu: 

Maskenbildnerlehre

Weiterlesen
Noemi Fischer: Chorarbeit für Theater und Performance

Workshopserie, Wien

 

CHORARBEIT FÜR THEATER UND PERFORMANCE

 

Vermittlung und Weiterentwicklung von Techniken für SchauspielerInnen und TänzerInnen

 

Aufbau der Workshopserie

 

Jedes Modul beginnt täglich mit einem Warm - up für Körper und Stimme mit Partnerübungen, unter Anleitung und frei. Die Stimmarbeit beruht auf dem Zugang von Stimmbildnerin und Theaterchorexpertin Mirka YemenDzakis, Einflüsse aus klassischen Körperarbeitstechniken (Feldenkrais, Alexander, Pilates, Yoga) und postmodernem Tanz (Mary Overlie / The 6 Viewpoints, Contact Improvisation) sind ebenfalls wirksam. Nach dem Warm - up werden in Improvisationssequenzen gemäß der Zielsetzung des Moduls chorische Strukturen erarbeitet und reflektiert.

 

1. Modul: 15.03., 20:00 – 21:30, 16.03.,11:00 – 17:00, 17., 18., 19.03. jeweils 10:00 – 17:00

Grundlagen

Bedürfnisse und Bedingungen des Körpers,

Partnerübungen, Chaos und chorische Kristallisationen

 

2. Modul: 09. – 13. Mai 2018

09.05., 17:30 – 19:00, 10.05.,10:00 – 17:00, 11.05.,11:00 – 17:00,

12. und 13.05. jeweils 10:00 – 17:00

Raum, Zeit und Konfiguration

Fokus, Beziehung, Impuls, Artikulation, Dynamik, Verwandlung

 

3. Modul: 28. Juni – 02. Juli 2018

28.06.,17.30 - 19.00, 29.06.,11.00 -17.00, 30.06.,01. und 02.07. jeweils 10.00 -17.00

Sprache, Textur und Sinn

polyphone Strukturen, freie Textschichtung, Komposition, Handlung

 

Ort

 

TANZ*HOTEL

Studio 2

Zirkusgasse 35

1020 Wien

 

Teilnahmebedingungen

 

Die Workshops wenden sich an professionelle SchauspielerInnen, PerformerInnen und TänzerInnen, sowie AbsolventInnen bzw. Studierende der Abschlussjahrgänge einschlägiger Ausbildungen.

Die Module können einzeln oder als Serie belegt werden. Vorkenntnisse aus Bewegungs- und Körperarbeit sind erwünscht. Es empfiehlt sich, die Trainings zwischen den Modulen zu besuchen.

 

Die Anmeldung erfolgt per Mail (Name, Adresse und Telefonnummer) und wird mit der Zusendung einer Honorarnote bestätigt. Mit Zahlungseingang gilt die Anmeldung als fix.

 

Einzelworkshop: 320,00 jeweils zu Workshopbeginn

Workshopserie: 720,00 zu Beginn des 1. Workshops

 

Kontakt

0676 401 24 27 / noemifisch@gmail.com

 

https://m.facebook.com/Bahamut-Productions-148532661971037

Weiterlesen
ACTING SUPPORT – Gratis Schnupper-Coaching für Schauspieler

Du willst doch nur spielen…


Kontinuierliche Text- und Rollenarbeit, Vorbereitung auf Castings, Vorsprechen oder Aufnahmeprüfungen. 

Regie und Inszenierung oder nur Feedback, ich stell mich auf eure Bedürfnisse ein.

 

Wir erarbeiten gemeinsam die tiefere Bedeutungen eures Textes/eurer Rolle. 

In Improvisationen und durch Textanalyse suchen wir den Subtext, 

durch den der Monolog oder dies Szene durch euch zu leben beginnt.  

Ich weise euch auf Passagen hin, die euch noch nicht klar genug sind 

oder über die ihr euch mit Tempo oder Pathos « drüberschummelt ». 

Wir entwickeln Textsicherheit indem wir den Text aus seinem normalen 

szenischen Kontext herausbrechen und alternative Lernmethoden anwenden, 

die auf Körpergedächntnis und unterbewusster Sensorik aufbauen, 

und die ihr auch alleine gut weiter anwenden könnt.

 

Das ganze One-on-One mit vollem Fokus auf euer momentanes Ziel, sei es einen neuen Monolog einzustudieren, 

euch auf ein Vorsprechen sattelfest zu machen, oder einfach zum Spaß an einer Szene zu arbeiten! 

 

Mehr Infos:

http://www.jerryspiess.com/actingsupport

Termine jeden Dienstag und Donnerstag zwischen 11 - 15 Uhr oder nach Vereinbarung

(Termine können auch zu zweit gebucht werden.) 

Jetzt gleich per Mail vereinbaren:
lj.spiess@gmx.at  

Weiterlesen
Ernestine Halbwidl: Stimmtraining für die Bühne

Voice – Embodiment - AtemTonusTon


Stimmkompetenz und Authentizität für Körper, Sprech- und Singstimme

Atem-Tonus-Ton ist eine körperorientierte Stimmbildung und bietet einen Weg, sich zu erfahren und sich auszudrücken. Dabei ist die Authentizität in Körper, Stimme und Gebärde das größte Anliegen.
Die seelische Aufrichtung, der Muskeltonus, Bewegung, Atembewegung und Stimme werden in ihren untrennbaren Zusammenhängen erfahren.

Mehr Kraft und Flexibilität in der Stimme, erhöhte Präsenz und mehr Lust mit der freien Ausdruckskraft zu agieren. Mit der Widerstandskraft den Mut entwickeln, dem Boden zu widerstehen, anstelle in den Boden zu versinken. Die Wiedereroberung des Innenraumes schafft Selbstvertrauen und fördert das Selbstwertempfinden. Durchlässige frei schwingende Atembewegungen schaffen ideale Bedingungen für eine klangvolle Sprech- und Singstimme.


„Atem-Tonus-Ton weckt die Künstlerin in mir, verhilft mir zu langem Atem und innerer Ruhe. Steigert meine Kompetenz, Kreativität und Lust an der Arbeit.“


Besonderes Angebot für IG-freie Theater-Leute: 10 %

für Einzel-Coaching für KünstlerInnen, PerformerInnen, Singersongwriter:


PREISE - Einzelarbeit

Bei Ernestine Halbwidl / www.ernestimme.at / 0699 170 33 772


Schnupper- Einheit  1.5 h                              35.- €

Einzelunterricht                          a' 60 min        60.- €

                                                     a' 90 min        85.- €

Gesangsstunden im Abstand von maximal 14 Tagen

Kennlern - 3er-Block                a' 60 min       165.-€              a´ 55.-€

6er- Block                                  a' 60 min       320.-€              a´ 53.30 -€

                                                    a' 90 min        450.-€             a' 75.- €

Wöchentliches Stimmtraining

10 Stunden                               a´60 min         520.- €             a´ 52.- €

13 Stunden                              a´60 min         650.-€              a´ 50.- €

Weiterlesen
IFANT: Berufsbegleitende Lehrgänge in Theater- und Schauspielpädagogik

www.ifant.at


Das Institut angewandtes Theater (IFANT), in Wien ist seinen berufsbegleitenden Lehrgängen lehr- und projektpraxisorientiert und setzt die inhaltliche Schwerpunkte in der künstlerischen Praxis, im Systemischen sowie in der Anwendung und Vermittlung der Theaterarbeit.

Im Oktober 2018 startet IFANT zum zehnten Mal einen zweijährigen berufs- und studienbegleitenden Grundlagenlehrgang. Zusätzlich bietet IFANT auch einen freien Aufbaulehrgang mit einzeln buchbaren Modulen an.

Termine der Infoveranstaltungen (Dauer: 1 Std., Ort: Dschungel Wien, MQ, Anmeldung an office@ifant.at):


Fr 6. April 2018 um 16 Uhr, So 22. April 2018 um 17.30 Uhr, Di 8. Mai 2018 um 18 Uhr

Mo 28. Mai 2018 um 19.30 Uhr, Di 12. Juni 2018 um 18 Uhr, Mo 18. Juni um 19.30 Uhr


Weitere Informationen zu den Infoveranstaltungen hier


Termine der Schnupperworkshops:

Mittwoch 11. April 16 – 20 Uhr, Mittwoch 2. Mai 18 - 22 Uhr, Mittwoch 30. Mai 18 – 22 Uhr

Donnerstag 14. Juni 18 – 22 Uhr, Mittwoch 11. Juli 18 – 22 Uhr


Die Anmeldung ist jederzeit möglich, sollte jedoch bis spätestens fünf Tage vor dem Workshop erfolgen an: office@ifant.at, Ort: Musisches Zentrum, Wien

Weiter Informationen zu den Schnupperworkshops hier 


Weiterlesen
Lektüre für Kulturmanager_innen Weiterlesen
filmschoolvienna.at - neues Kursangebot ab April 2018

Der Kurs ‚The Actor on Set’ an der film school vienna bietet Dir Einblick in verschiedene Praktiken, skills und tools, die Dir die Arbeit am Set/Casting vor der Kamera erleichtern.

Nur wenn Du eine präzise Vorstellung von shots, continuity, tension&release, marks, beats, choices hast, kannst du Deine Vorhaben locker und wiederholbar umsetzen.


In diesem Kurs trainierst du Handwerkszeug für Dein Spiel vor der Kamera.

Um die Figur, die Du im Vorfeld, in Proben oder bei Coachings erarbeitet hast, möglichst reibungslos und gut vor der Kamera und mit Deinen Partner*innen/Readern umzusetzen, benötigst Du genaue Vorstellungen davon, wie die Kamera Dich sieht.

Mit welchen Mitteln die Regie, der Mensch hinter der Kamera und der Schnitt arbeiten, ist wesentlich für die Wirkung Deiner Figur.

In Paaren oder Kleingruppen arbeiten wir mit aktuellen TV und Filmszenen, die wir dann gemeinsam analysieren.


    Wöchentlich in der Gruppe

    Donnerstag, 2 Stunden 14:00-16:00 Uhr


Dozentin: Susanne Gschwendtner


    Kamerabewusstsein (Was sieht die Kamera?)Long/Medium/Full/American/

    Close Shots, Overshoulder (Wie wirke ich?)

    Arbeiten mit Continuity (körperlich, mit Requisiten und Kostümen)

    Spannung und Entspannung in Kombination (wann und wo/ Isolation)

    Hilfestellung bei Markierungen/Positionen am Set

    Beats spielen

    Wiederholbarkeit herstellen

    Entscheidungen als Schauspieler*in treffen

    Arbeiten mit dem Reader

    Reduktion und Zuhören gestalten

    Ruhe und Präsenz erzeugen

    Formate für Fernsehen und Kino

    Unchronologisches Drehen handhaben


Bei Fragen kannst Du uns telefonisch kontaktieren unter 0699-10910090 oder Dir ein persönliches Beratungsgespräch in unserer Schule vereinbaren.


Anmelden unter office@filmschoolvienna.at


Kurskosten und Dauer

Der Kurs startet mit 12.04.2018 und endet am 21.06.2018

10 x 2 Stunden kosten € 320,00


www.filmschoolvienna.at

Gentzgasse 112, 1180 Wien


Weiterlesen
Die Sommerakademie für Kulturmanagement

Seminare – Praxisübungen – Exkursionen – ExpertInnen-Talks – Networking

 

Du studierst oder bist gerade mit der Uni fertig und willst dich fürs Berufsleben im Kunst- & Kulturbereich wappnen? Du hast eigene Projektideen, willst dir wichtige Skills für die Umsetzung holen und neue Kontakte knüpfen?

 

Im Juli finden am Institut für Kulturkonzepte zwei Module statt, in denen du fit für deinen Jobeinstieg wirst und Know-how zu Projektplanung bekommst. In jedem Modul bekommst du Wissens-Inputs, machst Gruppenübungen, sprichst mit KulturmanagerInnen aus der Praxis und vernetzt dich mit Gleichgesinnten - damit du perfekt vorbereitet und motiviert deine Karriere im Kulturbereich starten kannst!

 

Modul 1: Jobs & Bewerbung

9.-13. Juli 2018

 

Modul 2: Planung & Finanzierung

23.-27. Juli 2018

 

Du möchtest mehr über die Sommerakademie für Kulturmanagement erfahren?

Dann besuche unsere kostenlose Infoveranstaltung am 3. Mai und erfahre alles im Detail über die Sommerakademie für Kulturmanagement. Zwei KulturmanagerInnen aus der Praxis verraten euch dort Tipps aus der Praxis für eure Karriereplanung!

Melde dich gleich für die Infoveranstaltung an: https://lernjetztwasgscheits.eventbrite.de

 

Du kannst uns deine Fragen zur Sommerakademie auch gerne telefonisch, schriftlich via Mail oder über unsere Sommerakademie Facebook-Gruppe stellen.

 

Institut für Kulturkonzepte

Tel.: 01 58 53 999

Email: office@kulturkonzepte.at

Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/101930143238370/

 

Wir freuen uns auf dich!

Dein Kulturkonzepte-Team

 

Links:

Institut für Kulturkonzepte: http://www.kulturkonzepte.at/index.php

Sommerakademie für Kulturmanagement allgemein: http://www.kulturkonzepte.at/weiterbildung/sommerakademie_fuer_kulturmanagement.php

Modul 1 „Jobs & Bewerbung“: http://kulturkonzepte.at/weiterbildung/sommerakademie_fuer_kulturmanagement/modul_1.php

Modul 2 „Planung & Finanzierung“: http://kulturkonzepte.at/weiterbildung/sommerakademie_fuer_kulturmanagement/modul_2.php

 

Weiterlesen
© 2018 IG Freie Theaterarbeit · Impressum