Kontakt · de | en

Freie Theater News 10/März 2017

Inhaltsverzeichnis


Aktuell

Stadt Wien: Bekanntgabe Konzept- und Projektförderungen

Aus-/Weiterbildung

Festspielhaus St. Pölten: Workshop „Festspielhaus-ReporterInnen“

Impressum

Aktuell

Stadt Wien: Bekanntgabe Konzept- und Projektförderungen

Kulturstadtrat Mailath-Pokorny, Martin Margulies (Kultursprecher der Grünen Wien) und die Mitglieder der Theaterjury, Christina Kaindl-Hönig, Genia Enzelberger und Stephan Rabl, gaben heute die Wiener Konzeptförderungen für darstellende Kunst 2018-2021 bekannt.

Neuerung zum Theater am Petersplatz:
"Das inhaltliche Profil des Theaters am Petersplatz, „WERK X - Eldorado“, ist durch Produktionen der Freien Theaterszene geprägt. [...] Der Jury wurden verschiedene Varianten zur Verbesserung der Situation vorgelegt, die unter anderem auch mit der IG Freie Theater entwickelt wurden. Die Jury erachtet eine Trennung der beiden Häuser am Petersplatz und in Meidling als sinnvolle Lösung und empfiehlt die Schaffung eines eigenständigen Hauses für die Freie Sprechtheaterszene. Diese Empfehlung geht auch mit der Haltung der letzten Konzeptjury
und der IG Feie Theaterarbeit konform. Es sollte darauf Bedacht genommen werden, dass die Räume am Petersplatz mehr genutzt werden, längere Spielserien mit Wiederaufnahmen erfolgen und eine Ausschreibung für eine neue Leitung mehr Identität und Profilschärfung am Haus am Petersplatz ermöglicht."

Unter https://www.wien.gv.at/kultur/abteilung/foerderungen/theaterfoerderung.html sind das Gutachten zur Konzeptförderung und die Entscheidungen zur letzten Projektförderungseinreichung nachlesbar.

Links im Detail:
Gesamtüberblick der auf den Empfehlungen von ExpertInnen-Gremien basierenden Ein-, Zwei- und Vierjahresförderungen im Off-Theater-Bereich: https://www.wien.gv.at/kultur/abteilung/pdf/foerderempfehlung2014-2017.pdf

Nach oben

Aus-/Weiterbildung

Festspielhaus St. Pölten: Workshop „Festspielhaus-ReporterInnen“

Nächster Termin 26.05.2017

 

Du bist schreib- und tanzbegeistert, hast eine eigene Meinung und möchtest erfahren, was es heißt, als KulturkritikerIn zu arbeiten? Dann bist du am Festspielhaus St. Pölten an der richtigen Adresse! Komm zum Workshop „Festspielhaus-ReporterInnen“

 

Veronika Krenn (tanz.at u.a.) gibt dir einen Einblick in die Arbeit als KulturjournalistIn, besucht gemeinsam mit dir Tanzveranstaltungen im Festspielhaus St. Pölten und unterstützt dich in individuellen Besprechungen beim Formulieren und Verbessern deiner Rezensionen. Die besten Kritiken werden regelmäßig auf der Homepage des Festspielhaus St. Pölten veröffentlicht.

 

Die Teilnahme ist kostenlos, für die Vorstellungsbesuche im Rahmen des Workshops zahlst du nur den KollegInnenpreis von EUR 12 – Programmheft und Einladung zu den After-Show-Partys inklusive!

 

Außerdem werden dir für andere Tanzveranstaltungen in der aktuellen und nächsten Saison jeweils zwei Karten zum Halbpreis zur Verfügung gestellt!

 

Interesse? Schreib eine E-Mail an Lena Arends kulturvermittlung@festspielhaus.at oder ruf an unter 02742 / 90 80 80 843 oder 0664 / 604 99 843.

Begrenzte TeilnehmerInnenzahl – first come, first serve!
Der Einstieg ist jederzeit möglich!

 

Termine „Festspielhaus-ReporterInnen“

26. Mai 2017 19.30 Uhr             Israel Galván „La Fiesta / Das Fest“

27. Juni 2017 19.30 Uhr             Marie Chouinard „Le Sacre du printemps

 

 

Veronika Krenn hat Theater-, Film- und Medienwissenschaft sowie Publizistik in Wien studiert und arbeitet als freie Kulturkritikerin mit Spezialisierung auf Theater und Tanz im Print- und Onlinebereich.

 

Nach oben

Impressum

Newsletter der IG Freie Theaterarbeit
IG Freie Theaterarbeit
www.freietheater.at

Redaktion: Katharina Ganser

Für den Inhalt übernimmt die IG Freie Theaterarbeit keine Gewähr.
Wenn Sie selbst Informationen und Nachrichten an die Mitglieder dieser Liste weitergeben wollen, schicken Sie diese bitte per e-mail an office@freietheater.at

Wenn Sie diesem Link folgen, können Sie sich aus der Liste austragen - Unsubscribe
© 2016 IG Freie Theaterarbeit · Impressum