Kontakt · de | en

Freie Theater News 5/Januar 2018

Inhaltsverzeichnis


Intern

WORKSHOP REMINDER Timo Niermann

Aktuell

Jetzt Mitglied bei der IG Freie Theater werden!
Gegen Rechtsextremismus in Österreich
Zweiteilige Studie zu Problemen von Kunstschaffenden in der sozialen Absicherung erschienen

Ausschreibungen

FAIR STYRIA: EINREICHTERMINE 2018 FÜR LANDESFÖRDERUNGEN
THINK BIG 2018 - KÜNSTLERRESIDENZ-PROGRAMM HANNOVER
IETM 2018 Munich: 2nd OPEN CALL
Citofonare pimoff: CALL for residencies for performing arts
exil-dramatikerInnenpreis
PACT ZOLLVEREIN 1/2/8 — Urban Frictions

Festivals

INNSBRUCK INTERNATIONAL

Jobs

Theaterpädagoge (m/f) für spannendes Schulprojekt gesucht
Toxic Dreams: Regie- und Produktionsassistenz gesucht

Aus-/Weiterbildung

Le Jeu Theaterworkshop mit Thomas Toppler
Klaus Werner-Lobo: Workshop narrenFREI
DRAMA FORUM GRAZ von uniT: Lehrgang FORUM TEXT 2018-2020
Christine F. Steinhart: Linklater Stimm-und Sprechtraining – Advanced Voice Training
Internationales Theater Institut der UNESCO: WERKSTÄTTE THEATERDRAMATURGIE
Inge Kaindlsdorfer: Contact Improvisation Workshops
ImPulsTanz – Trainingsprogramm für junge Tanzschaffende

Impressum

Intern

WORKSHOP REMINDER Timo Niermann

Timo Niermann: Collaborating Backstage

 

12.Februar 2018

 

Workshop der Interessensgemeinschaft Freie Theater Wien

 

Inhalt:

Jede Bühnendarbietung entsteht aus einem Netzwerk von unterschiedlichen Sparten und Expertisen, die sich alle im kreativen Prozess miteinander verbinden. Um dabei das künstlerische Potential aller Mitglieder fördern zu können, gilt es durch konstruktive Kommunikation etwaige kulturelle Barrieren zu überwinden und eine gemeinsame Arbeitssprache zu entwickeln.

Timo Niermann berichtet in diesem Workshop von seiner internationalen Berufserfahrung und verbindet diese mit praxisorientierten Theorien. Damit soll allen Teilnehmer_innen die Zusammenarbeit hinter der Bühne erleichtert werden.

 

 

Timo Niermann:

Neben seinen staatlichen Ausbildungen in Theaterwissenschaft und Veranstaltungstechnik hat Timo professionell in über 40 Ländern als Performer, Regisseur, Techniker und Stage-Manager gearbeitet. Seine Erfahrungen sammelte er in Bereichen wie klassische Oper, Zirkus, Corporate Events, Kreuzfahrtschiffe und Sprechtheater. Durch ausführliche Recherchen in den letzten Jahren spezialisierte er sich auf das Verbinden von unterschiedlichen Sparten und Arbeitsbereichen der darstellenden Künste.

 

 

Kosten: € 10, für IGFT Mitglieder kostenlos.

 

12.02.18, 17 Uhr

Besprechungsraum der IG Freie Theater, Gumpendorfer Strasse 63b, 1060 Wien

 

https://www.facebook.com/events

Nach oben

Aktuell

Jetzt Mitglied bei der IG Freie Theater werden!

Den Mitgliedern der IGFT bieten wir:

 

  • Kostenlose Beratungen zu SV, Steuerrecht, Vereinsgründung, Subventionseinreichungen, PR, usw.
  • Infoblätter- und Infobroschüren
  • Informations- und Diskussionsveranstaltungen
  • Ermäßigungen bei zahlreichen Kooperationspartner*innen: Theater, Veranstaltungsorte, Festivals, Sommertheater u.a.
  • Abo unserer Zeitschrift gift
  • Proberaumliste
  • E-Mail Newsletter

 

Wir, die IGFT, wollen der Verstärker sein für Eure Ideen und Bedürfnisse. Wir wollen gemeinsam mit Euch die Professionalisierung der Rahmenbedingungen der Freien Szene weiterführen. Wir wollen aber auch kulturpolitische Impulse setzen und bei den Verantwortlichen ein Nachdenken anregen – ein Nachdenken über erfolgreiche Fördermodelle, über partnerschaftliche Entscheidungsstrukturen, Internationalisierung, Bundesländer-Kooperationen, Sichtbarkeit und Wertschätzung für die Freie Szene – und einiges mehr.

 

Dass dies alles gerade im nächsten Jahr kein einfaches Unterfangen sein wird, ist uns bewusst. Umso mehr brauchen wir Eure Unterstützung und Engagement!

Wir werden aber nur Erfolg haben, wenn wir gemeinsam agieren, gemeinsame Modelle einer Kulturpolitik entwerfen und dieses auch gemeinsam einfordern. Mit den EntscheidungsträgerInnen, PolitikerInnen, FördergeberInnen. Mit uns. Mit Euch.

 

http://freietheater.at

Nach oben

Aktuell

Gegen Rechtsextremismus in Österreich

Die IG Freie Theaterarbeit unterstützt auch diesen offenen Brief von Universitätsprofessor_innen und Universitätsangehörige an Bundeskanzler Sebastian Kurz + Bundesminister Prof. Dr. Heinz Faßmann, zur Beendigung jeglicher Zusammenarbeit mit sämtlichen Mitgliedern rechtextremer Burschenschaften, sowie rechtsextremen Medien.


https://www.openpetition.eu

Nach oben

Aktuell

Zweiteilige Studie zu Problemen von Kunstschaffenden in der sozialen Absicherung erschienen

Unselbstständig | Selbstständig | Erwerbslos


http://kulturrat.at/agenda/sozialerechte/studie2017

Nach oben

Ausschreibungen

FAIR STYRIA: EINREICHTERMINE 2018 FÜR LANDESFÖRDERUNGEN

01.02.–01.04.2018

 

Das Land Steiermark fördert wieder Projekte in Entwicklungsländern sowie die entwicklungspolitische Bildungsarbeit in der Steiermark.

 

http://www.europa.steiermark.at

Nach oben

Ausschreibungen

THINK BIG 2018 - KÜNSTLERRESIDENZ-PROGRAMM HANNOVER

23.02.18

 

Gesucht werden drei junge zeitgenössische Choreografinnen/Choreografen am Beginn ihrer professionellen Praxis für die sechste Ausgabe des gemeinsamen Künstlerresidenz-Programms des Balletts der Staatsoper Hannover und des Festivals TANZtheater INTERNATIONAL. Jede/r Choreografin/Choreograf erarbeitet eine max. 20-minütige Choreografie für bis zu zehn Tänzerinnen und Tänzer. Diese werden exklusiv für die Darstellung aller drei Residenz-Produktionen von den Beteiligten ausgewählt.

 

Bewerbungen mit CV, Projektskizze und DVD-Material bis 23. Februar 2018 (Poststempel) an:

Ballett der Staatsoper Hannover
c/o Steven Markusfeld
Betriebsdirektor Ballett
Opernplatz 1, 30159 Hannover

Information:
Ballett der Staatsoper Hannover
Tel.: 0511 – 99 99 10 61
TANZtheater INTERNATIONAL
Tel.: 0511 - 34 39 19

Nach oben

Ausschreibungen

IETM 2018 Munich: 2nd OPEN CALL

Frist: 30.03.2018


GESUCHT: Beiträge zum Thema Res Publica Europa
Gruppen, Ensembles, Kompanien aus dem deutschsprachigen Raum sind dazu eingeladen, sich im Vorfeld des Plenary Meetings inhaltlich einzubringen und es so mitzugestalten.

› MEHR

Nach oben

Ausschreibungen

Citofonare pimoff: CALL for residencies for performing arts

31.03.2018

 

PimOff is a multifunctional performing space founded in 2005 in Milan. It promotes research in dance, performing arts and theatre, supporting the creative process of artists. A rich program of public performative events is supported by intensive training and creative residencies for artists.

 

Residencies are the main tool to support art productions. Citofonare PimOff supports emerging realities to realize creative projects of drama, dance, performing arts not still completed. PimOff offers a period of residency; at the end, artists/companies can share results with audience.

 

In order to apply to PimOff’s residency program, artists/companies are invited to send their creative projects and to propose an ‘educational’ open program including, for example, workshop, masterclass, open rehearsal or other moments that can involve audience and students from high-schools, universities and academies in Milan.

 

PimOff makes available theatre venues, theatre technical rider, accommodation and kitchen, a technician support (sound or lights), organization, promotion, press office support.

 

In order to apply send an e-mail to segreteria@pimoff.it with:

 

    application form (pdf. or docx. no photo, no filled out by hand)

    a description of the project that would be developed during the residency

    a biography of the artist/company (bio and website)

    links to videos on YouTube or Vimeo (with password if required)(no files to share_no WeTransfer)

    max. 3 photos (low definition and no-copyrighted)

 Deadline 31 March 2018.


Nach oben

Ausschreibungen

exil-dramatikerInnenpreis

30.04.18

 

Noch nicht uraufgeführte Theaterstücke, die sich mit den Themen Identität, Integration bzw. dem Leben zwischen den Kulturen auseinandersetzen, können sich um den diesjährigen exil-dramatikerInnenpreis der WIENER WORTSTAETTEN bewerben. Als neuer Kooperationspartner dabei ist das Schauspiel Leipzig.

Alle Texte müssen von den Autor*innen, gleich welcher Herkunft sie sind, eigenständig in deutscher Sprache verfasst worden sein. Das Preisgeld beträgt 3.000 €, darin enthalten ist die Uraufführung des Gewinnerstücks im Herbst 2019 am Schauspiel Leipzig.

Mehr Informationen haben die Wortstaetten.

 

https://www.iti-germany.de

 

Nach oben

Ausschreibungen

PACT ZOLLVEREIN 1/2/8 — Urban Frictions

1/2/8 — Urban Frictions


Forschungsfestival mit Residenzen, Talks, Workshops und öffentlichen Momenten

07.05.–02.06.2018


1/2/8 – Urban Frictions bringt Menschen zusammen, die sich in ihrer Praxis mit der Stadt als Wirkungsgefüge auseinandersetzen, es verändern, oder sich diesem gegebenenfalls entziehen. 


Dazu werden Künstler*innen, Wissenschaftler*innen, Journalist*innen und Expert*innen aus unterschiedlichen Disziplinen eingeladen, in 4 Studios, 2 Bühnen und einem Foyer in mehrwöchigen Forschungszeiträumen zu arbeiten und sich in Form von Symposien, Ideenlaboren, Gesprächen, Vorträgen, Workshops, offenen Einladungen (Gatherings) und Präsentationen miteinander auszutauschen und zu experimentieren. 

› MEHR


Nach oben

Festivals

INNSBRUCK INTERNATIONAL

10.–25.03.2018

 

Eröffnung: 9. März 2018, 19 Uhr

Biennalezentrum @ FOTOFORUM

 

Innsbruck International ist eine Biennale zeitgenössischer Kunst, die internationale Künstlerinnen und Künstler nach Innsbruck einlädt, um die Stadt an außergewöhnlichen Orten mit bildender Kunst, Film- und Soundarbeiten sowie Performances und Installationen zu bespielen. 2018 findet die Biennale unter dem Motto „Agents of Social Change“ von 10. bis 25. März 2018 statt. Neben zehn Spielorten mit Ausstellungen von nationalen und internationalen Künstler*innen liegt der Schwerpunkt auf performativen Highlights.

 

https://innsbruckinternational.us

 

Nach oben

Jobs

Theaterpädagoge (m/f) für spannendes Schulprojekt gesucht

Thema: Aggression an Schulen

Beginn: ab sofort

Ort der Schule: 1070 Wien

Infos: mehrjähriges Projekt, fixe Bezahlung.

Voraussetzungen: Erfahrung als Theaterpädagoge, Flexibilität, Unkompliziertheit, starkes Interesse am Thema

Hinweis: es handelt sich in erster Linie um ein schulpädagogisches Projekt und nicht um ein künstlerisches (Regie-)Projekt


Bewerbung per E-Mail bitte an WIENDRAMA/Bernd Watzka:

bernd.watzka@echo.at

Nach oben

Jobs

Toxic Dreams: Regie- und Produktionsassistenz gesucht

Toxic Dreams sucht eine Regie- und Produktionsassistenz auf Produktionsbasis, aber mit langfristiger Perspektive. Bezahlung nach Vereinbarung. Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch sind Voraussetzung.


Bei Interesse bitte ein Email mit den wichtigsten Infos zur Person an office@toxicdreams.at.

 

Weitere Infos: http://www.toxicdreams.at/

Nach oben

Aus-/Weiterbildung

Le Jeu Theaterworkshop mit Thomas Toppler

19. Februar – 19. März


„Le Jeu“ ist der französische Ausdruck für „Das Spiel“. „Es passiert durch den Genuss des Spiels, dass wir unsere einzigartige Strahlkraft finden“, sagt Philippe Gaulier, der legendäre französische Theaterlehrer.  Und im Theater ist dieser Genuss, diese Freude, die Basis von allem. In diesem Workshop werden wir eine ganze Reihe von Spielen und Aufgaben durchführen um Dir dabei zu helfen spielerischer zu werden.  Du wirst eine Reihe von theatralen Prinzipien entdecken um Dich als Schauspieler*in zu entwickeln, wie zum Beispiel „Complicity“, „Fixpunkt“, Major-Minor (Status) und Rhythmus. „Complicity“ wird wieder die besondere Erfahrung von Freundschaft, die so etwas wie eine positive Komplizenschaft ist, in Dir erwecken wie Du sie als Kind beim Spielen von z.B.  „Räuber und Gendarm“ hattest. Dieser Workshop wird voller Spaß und Lachen sein und in dieser unterstützenden Atmosphäre wirst Du das Gefühl entwickeln wie wichtig es ist in jeder Situation auf der Bühne Freude zu haben, selbst wenn Du die schrecklichsten menschlichen Momente zu spielen hast, wie z.B. „Mein liebster Mensch ist gestorben“. Der Zeitraum des Kurses über 5 Wochen erlaubt auch Zeit zum Verinnerlichen der Inhalte und Du wirst beständig und mit großem Vergnügen Deine nächsten Schritte machen können!

Termine: 5 x Montags von  19:15 -21:15 von 19. Februar – 19. März

Kosten: 165.- / Sozialtarif 115.- Anmeldung: www.schuledestheaters.at

Info: 0699 10509546; office@schuledestheaters.at
Kursort: Hermanngasse 31/1, 1070 Wien

Nach oben

Aus-/Weiterbildung

Klaus Werner-Lobo: Workshop narrenFREI

24.02.18
 
Im narrenFREI-Workshop lernen wir, die Masken fallen zu lassen um frei zu sein und mit uns selbst und anderen 
– PartnerInnen, KollegInnen, Publikum usw. – in Beziehung zu treten. Erreicht wird das mit spielerischen Übungen in der Gruppe
und einer provokativen, aber stets humor- und liebevollen Auseinandersetzung mit individuellen Verhaltensmustern.
Termine:
24./25. Februar 2018
14./15. April 2018
16.17. Juni 2018
jeweils von 9:30 bis ca. 18:30h (mit Mittagspause).
› MEHR
Nach oben

Aus-/Weiterbildung

DRAMA FORUM GRAZ von uniT: Lehrgang FORUM TEXT 2018-2020

Bewerbungsfrist: 28. Februar 2018

Das FORUM Text ist eine künstlerische Begleitung für junge AutorInnen im Bereich Theater und Performance.

 › MEHR

Nach oben

Aus-/Weiterbildung

Christine F. Steinhart: Linklater Stimm-und Sprechtraining – Advanced Voice Training

16.03 – 18.03.18


Der Workshop baut auf das Basisprogramm "Die natürliche Stimme entwickeln“ auf und richtet sich an Menschen, die bereits über Erfahrungen damit verfügen und Interesse haben, ihre Kenntnisse zu vertiefen. 


Im Advanced Voice Training Seminar steht neben der Vertiefung der grundlegenden Übungen der Linklater Progression die Erforschung der mittleren und oberen Anteile der Sprechstimme im Mittelpunkt. Dabei wird die Atemkraft gestärkt, und der Atem für emotionale Impulse sensibilisiert. Das Zusammenwirken von Kopf, Nacken- und Halsmuskulatur, Kehle, Zunge, Kiefer und des Zwerchfells werden erforscht.  Mögliche Spannungen anhand wirksamer Übungen schrittweise gelöst.


Die oberen Anteile der Stimme beinhalten die besonders vielfältigen, kraftvollen und ausdrucksstarken Bereiche. Durch das Lösen von Fehlspannungen werden diese Bereiche wieder geöffnet und zugänglich gemacht. Der mittlere Anteil, das ist der Bereich hinter den Wangenknochen, ist meist der transparenteste und zugleich oft der am besten geschützte Teil der Sprechstimme. Durch gezielte Übungen gibt er der Stimme reichhaltige und variationsreiche Möglichkeiten sich mitzuteilen zurück.  


Die Beschäftigung mit den mittleren und oberen Anteilen der Sprechstimme ermöglicht eine größere Bandbreite im Ausdruck. Diese gewonnene Freiheit werden wir in der Arbeit an Texten und im freien Dialog anwenden. Bitte bringen Sie dafür 15 - 20 Zeilen auswendig gelernten Text mit. Wir werden damit während des ganzen Seminars kontinuierlich arbeiten und zum Schluss in einer längeren Sequenz einander präsentieren.  


Das Seminar richtet sich an alle, die aus beruflichen oder persönlichen Gründen ihre Sprechstimme weiterentwickeln wollen, z.B. SchauspielerInnen, SängerInnen, LehrerInnen, StimmtherapeutInnen, oder Menschen, die einfach ihre Stimme besser kennenlernen möchten.


Voraussetzung: mindestens 1 Basisseminar in der Linklater Stimmarbeit

Teilnehmerzahl:  6-8


Termine:  Fr – So 16.-18. März 2018

Fr 17:00 – 21:30

Sa 11:00 – 14:30 und 16:00 – 19:30

So 11:00 – 14:30 und 16:00 – 19:00


Kosten: 340.-/ 290.- bis 16. Februar


Anmeldung: http://www.schuledestheaters.at/anmeldung/
Info: 0699 10509546; office@schuledestheaters.at


Kursort: Hermanngasse 31/1, 1070 Wien

Nach oben

Aus-/Weiterbildung

Internationales Theater Institut der UNESCO: WERKSTÄTTE THEATERDRAMATURGIE

17.03.18

 

Praktische und theoretische Berufsqualifikation zum Dramaturgen/zur Dramaturgin.

3 Semester – Einstieg durch modulares System in jedem Semester möglich.

Praxisorientierte Vermittlung solider Fachkenntnisse über die Aufgabenbereiche der Dramaturgie; Urheberrecht, Verlagswesen, Programmheftgestaltung, Erstellung von Voten, Strichfassungen,  Presse- und Öffentlichkeitsarbeit u.v.m.

 

Voraussetzung: Interesse an praktischer Arbeit am Theater, gute Deutschkenntnisse, Lesebereitschaft, Kritikfähigkeit.

Dauer und Abschluss: Pro Semester achtteilige Ausbildung à vier Stunden. Prüfungen optional. Bei positiver Ablegung der Prüfungen: Zertifikat „Geprüfter Dramaturg“/„Geprüfte Dramaturgin“

Leitung: Dr. Doris Happl, Dramaturgin, Regisseurin (u.a. Volkstheater Wien, Theater in der Josefstadt, Schauspielhaus Zürich, Tiroler Landestheater); Lektorin an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz) Mit GastreferentInnen.

 

Beginn des nächsten Semesters: Samstag, 17. März 2018

Anmeldung (begrenzte Teilnehmerzahl!): Internationales Theater Institut der UNESCO – Centrum Österreich, 1090 Wien, Türkenstraße 19, Telefon 319 47 00, Email: office@iti-arte.at

Kosten: Gesamter Lehrgang € 1.500,-, bei Ratenzahlung pro Semester €  540,--.

Prüfungstaxe: € 115,- pro Semester

www.iti-arte.at/Werkstaette.html

Nach oben

Aus-/Weiterbildung

Inge Kaindlsdorfer: Contact Improvisation Workshops

14.02. &14.03.18

Am 14. Februar und 14. März bietet Inge Kaindlsdorfer jeweils eine Einheit Contact Improvisation von 17:45 - 19:45 an. Das sind 3 Termine, wo sehr gut in die Arbeit reinschnuppern werden kann. In den Einheiten werden Techniken der Contact Improvisation geübt und mit unterschiedlichen Strukturen der Solo- und Ensemble Improvisation des Zeitgenössischen Tanzes gearbeitet. Gegen Ende der Einheiten gibt es Zeit, mit dem erarbeitetem Material ins Forschen und Experimentieren, - also ins Improvisieren und freie Tanzen zu gehen. 

Ab 18. April biete sie jeweils Mittwochs von 17:45 - 19:45 einen Kursblock mit 5 Einheiten bis Ende Juni an. Der Kurs ist ein aufbauender Prozesses, in dem vertiefend in die Themen Contact Improvisation, Performance und Real Time Composition eingetaucht wird. 


Alle Daten im Überblick:

tanz°labor TOOLS - Schnuppertermine:
Mittwoch, jeweils 17:45 - 19:45
14. Februar
14. März
tanz°labor TOOLS - Kurs:
Mittwoch, jeweils 17:45 - 19:45
18. + 25. April
9. + 23. Mai
6. Juni

Kursort
Studio der Roten Nasen
1170 Wien Wattgasse 48, durch den Hof nach rechts hinten, 2. Stock, Tür rechts

Kosten:
Schnuppertermine: 1 Einheit: 28 Euro, 2 Einheiten: 54 Euro, 3 Einheiten: 78 Euro
Kurs: 125 Euro

Nach oben

Aus-/Weiterbildung

ImPulsTanz – Trainingsprogramm für junge Tanzschaffende

13. Juli–13. August 2018

 

Vienna International Dance Festival


ATLAS – create your dance trails ist ein auf Modulen basierendes Fortbildungsprogramm eingebettet in das ImPulsTanz – Vienna International Dance Festival. Es bietet jungen Tanzschaffenden mit ersten choreografischen Erfahrungen ein dynamisches Umfeld für deren persönliche und künstlerische Entwicklung. Das Programm zielt darauf ab, zwei zentrale Bedürfnisse junger Choreograf_innen einzulösen: Zum einen, ein Studio für Researcharbeiten und zur Stückentwicklung zur Verfügung zu haben, und zum anderen, sich neuen Input zu verschaffen durch individuelle Trainingsprogramme, den Besuch internationaler Produktionen und den Austausch mit Künstler_innen aus 100 Ländern. Zudem ermöglichen wöchentliche Showings, Arbeiten oder Arbeitsschritte einem internationalen Publikum zu präsentieren.

 › MEHR

Nach oben

Impressum

Newsletter der IG Freie Theaterarbeit
IG Freie Theaterarbeit
www.freietheater.at

Redaktion: Katharina Ganser

Für den Inhalt übernimmt die IG Freie Theaterarbeit keine Gewähr.
Wenn Sie selbst Informationen und Nachrichten an die Mitglieder dieser Liste weitergeben wollen, schicken Sie diese bitte per e-mail an office@freietheater.at

Wenn Sie diesem Link folgen, können Sie sich aus der Liste austragen - Unsubscribe
© 2016 IG Freie Theaterarbeit · Impressum