Kontakt · de | en

Freie Theater News 31/August 2017

Inhaltsverzeichnis


Aktuell

K-SVF-Unterstützungsfonds: Unterstützung bei Notfällen

Kulturpolitik

European Commission: Consultation - Fitness Check on EU legal migration legislation
IG Kultur Steiermark: Stellungnahme zum Entwurf des Landes- und Regionalentwicklungsgesetzes
international literature festival berlin: Call for a Worldwide Reading of the Universal Declaration of Human Rights and the Charta 08

Ausschreibungen

Land Steiermark: CALL mehrjährige Förderungsverträge 2019 bis 2021
Akademie Schloss Solitude: Ausschreibung »Wimmelforschungs-Stipendium«

Festivals

Tanzamt Klagenfurt: Tanzwochen Klagenfurt - Pelzverkehr

Jobs

KosmosTheater Wien: Kommunikationsassistenz
Diözesane Immobilien-Stiftung Linz: Veranstaltungsmanager_in
IG Kultur Steiermark: Assistenz der Geschäftsführung

Aus-/Weiterbildung

Schauspielakademie Elfriede Ott: Aufnahmeprüfung
Jim Walker: Meisner Technique, Weekend Intensive Workshop
Karin Theiss: Clownesker Schnupperabend
Karin Theiss: Wochenendworkshop
Karin Theiss: Semesterkurs
Liz Sixsensius/Verein ArtistStreet: 3-Tages Clownworkshop
Nicolas Cambas: Clown Nature Workshop
Theater an der Mauer/Institut für Theaterpädagogik: Basis-Ausbildung Schauspiel I
Ruth Valens/Lisbeth Bitto & Ilse van Haartracht: creative lab „In_Sight“

Diverses

Winterfest/Festival im Volksgarten GmbH: Ticketingmitarbeiter_innen gesucht

Impressum

Aktuell

K-SVF-Unterstützungsfonds: Unterstützung bei Notfällen

Für Künstler_innen, egal ob angestellt oder selbständig tätig, gibt es die Möglichkeit in Notfällen finanzielle Unterstützung beim Künstler-Sozialversicherungsfonds (K-SVF) zu erhalten. Die Unterstützung muss schriftlich beantragt werden, einmal monatlich finden Vergabe-Sitzungen statt.


Antrag und weitere Infos für Unterstützung: http://www.ksvf.at/ein-notfall-was-nun-tun.html


Der Leitfaden des Kulturrat Österreich für Anträge beim Unterstützungsfonds des K-SVF ist hier zu finden: kulturrat.at


Bei weiteren Fragen stehen auch wir beratend gern zur Verfügung (office@freietheater.at).

Nach oben

Kulturpolitik

European Commission: Consultation - Fitness Check on EU legal migration legislation

consultation till: 18th of September 2017


Consultation on the European Union's (EU) legislation on the legal migration of non-EU citizens (Fitness Check on EU legal migration legislation)

 

The European Commission is evaluating the existing EU legislation on legal migration, which covers the entry, stay and residency rules for non-EU citizens coming to the EU to study, work or join their families.

We will identify possible gaps and inconsistencies in the current legislation; examine its contribution to an effective management of migration flows; and discuss possible ways for simplification.    

As part of this exercise, a public consultation has been launched and will run until 18 September 2017.

The consultation's webpage and questionnaire are available in all EU languages.

This consultation is addressed to the broadest public possible, both inside and outside the EU, as it is important to get views from all stakeholders on the difficulties they might have experienced so far. Stakeholders specifically targeted include, among others, non-EU citizens considering moving to the EU; non-EU citizens residing or having resided in the EU; employers, business representatives; public authorities; NGOs and interested citizens.   

We would be grateful if you could contribute to this process, replying to the questionnaire.
further information & questionaire: https://ec.europa.eu/

Nach oben

Kulturpolitik

IG Kultur Steiermark: Stellungnahme zum Entwurf des Landes- und Regionalentwicklungsgesetzes

Die IG Kultur hat in einer Stellungnahme auf das Fehlen von Kunst und Kultur im Entwurf des Steirischen Landes- und Regionalentwicklungsgesetzes hingewiesen.


Die Forderung der IG Kultur Steiermark:

Um die berechtigten Interessen kultureller Bewegungen, kulturell und künstlerisch Schaffender, sowie von Vermittlerinnen und Vermittlern von Kunst und Kultur in die Regionalarbeit einzubeziehen, ist daher in jeder Regionalversammlung ein Sitz für eine Vertreterin/einen Vertreter von Kunst und Kultur als nicht stimmberechtigtes Mitglied in beratender Funktion vorzusehen.


Weitere Informationen und Stellungnahme: igkultur.mur.at

Nach oben

Kulturpolitik

international literature festival berlin: Call for a Worldwide Reading of the Universal Declaration of Human Rights and the Charta 08

on 6th September 2017

We find ourselves living in a time where the fundamental underpinnings of democracy are being challenged and disrespected ad absurdum, as demonstrated by the current president of the United States towards a hitherto functioning judicial system. Even the 1948 Universal Declaration of Human Rights, the 1951 Geneva Convention on refugees, and individual countries’ membership of the European Union are being called into question by certain Western statesmen and women and candidates for political leadership. Even the most unequivocal facts, such as climate change, are declared »fake news«, and, in turn, actual fake news reports are infiltrating and influencing accepted mainstream news media.

Nationalistic currents and right- and left-wing populist parties are gaining ground internationally, their leaders already occupying important positions of power in certain countries. Russia is being shaped by the dismantling of civil society caused by its current president and his administration, the criminalization of dissidents, oppositionists, gays and lesbians, its annexation of Crimea and war against Ukraine, and war crimes in Syria. Due to China’s economic success, international commercial relations and continuing operation as a police state, its ruling powers can continue to blithely eliminate anyone who opposes them. The state of peace we Europeans have grown accustomed to since the end of the Second World War can no longer be taken for granted.

This is why the international literature festival berlin is calling upon all cultural and political institutions, schools, universities, media and individuals interested in joining us to give a Worldwide Reading and to subsequently discuss the 30 articles that make up the Universal Declaration of Human Rights adopted by the United Nations Assembly on 10 December 1984. This event aims to reignite the spirit of the Declaration and to remind people of »a common standard of achievement for all peoples and all nations, to the end that every individual and every organ of society, keeping (...) this Declaration constantly in mind, shall strive to promote the teaching and education, respect for these rights and these freedoms and by progressive measures, national and international character, the universal and effective recognition and observance, both among the peoples of Member States themselves and between those territories under their jurisdiction.« (Resolution 217 A (III), 10 December 1948).

In occasion of the recent death of writer, human rights activist and nobel peace laureate Liu Xiaobo the international literature festival berlin (ilb) further calls for a reading of the Charta 08.

The full text of the Universal Declaration of Human Rights is available in over 500 languages on the United Nations website: www.ohchr.org

If you are interested in participating in the Worldwide Reading on 6 September 2017, please send an email to worldwidereading@literaturfestival.com.
The berlin literary festival will be posting more information about this event on the festival’s website  (www.literaturfestival.com), and on social media.

Nach oben

Ausschreibungen

Land Steiermark: CALL mehrjährige Förderungsverträge 2019 bis 2021

Einreichfrist bis 07. Oktober 2017

 

Call für die Vergabe von mehrjährigen Förderungsverträgen für die Jahre 2019 - 2021


Mehrjährige Förderungsverträge sind eine wichtige Form der Vereinbarung, die einerseits von den Kulturschaffenden ein korrektes und zukunftsorientiertes Management ihrer Aktivitäten verlangt, andererseits das Land Steiermark als verlässlichen Partner mit transparenten Entscheidungsgrundlagen positioniert.


Der Call richtet sich an alle Künstlerinnen/Künstler der freien Kulturszene, regionale Kulturinitiativen, sowie Kulturwissenschaftlerinnen/-wissenschaftler mit kontinuierlicher, durch die öffentliche Hand geförderter und erfolgreicher Produktions-, Publikations- und Veranstaltungstätigkeit während zumindest der letzten drei Jahre in vergleichbaren Projekten.

Einreichungen per E-Mail und/oder per Post bis 7. Oktober 2017 (Es gilt der Poststempel.) 


Weitere Informationen: www.kultur.steiermark.at

Nach oben

Ausschreibungen

Akademie Schloss Solitude: Ausschreibung »Wimmelforschungs-Stipendium«

Bewerbungsschluss ist der 17. September 2017, 24:00 CET/MEZ.


Die Akademie Schloss Solitude vergibt im Rahmen eines gemeinsamen Projekts zwischen der Robert Bosch GmbH, der Akademie Schloss Solitude und der Wimmelforschung das so genannte »Wimmelforschungs-Stipendium«. 


Noch bis zum 17. September können sich KünstlerInnen aus den Sparten Architektur, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Design, Literatur, Musik/Sound web- und zeitbasierte Medien für das Stipendium bewerben. 


Die Zusammenarbeit und das daraus entstandene Stipendium fußt auf der Entwicklung von Platform 12, eines von dem Künstlerduo Wimmelforschung in Zusammenarbeit mit Bosch als Teil des neuen Zentrums für Forschung und Vorausentwicklung der Robert Bosch GmbH konzipierten Experimentierraums.
Platform 12 dient den ForscherInnen der Robert Bosch GmbH als kreative Freifläche und Ort der Reflektion. Als ein wesentliches Merkmal beinhaltet Platform 12 eine dauerhafte Zusammenarbeit mit der Akademie Schloss Solitude, in deren Rahmen KünstlerInnen aus unterschiedlichsten Disziplinen als indirekte Beobachter und Impulsgeber von außen in die Struktur und Organisation des Unternehmens eingreifen.


Ein ausführliches Interview zur Platform 12 mit Birgit Thoben, Senior Innovation Manager der Robert Bosch GmbH, der Wimmelforschung und Sophie-Charlotte Thieroff, Referentin des Programms art, science & business der Akademie Schloss Solitude, finden Sie unter diesem Link: schloss-post.com


Mit dem Stipendium werden sowohl Begegnungen als auch der disziplinübergreifende Austausch im Kontext von Wissenschaft, Wirtschaft und Kunst gefördert. Im Vordergrund der Zusammenarbeit steht die Begegnung und der Prozess des Austauschs zwischen den unterschiedlichen Akteuren. Das Konzept sieht vor, dass die KünstlerInnen für die Dauer des Stipendiums auf Platform 12 anwesend sind. Sie sollen eigene künstlerische Reflektionen und ästhetische Setzungen gegenüber dem Unternehmen von außen in die Plattform tragen. Diese können visuell gestaltet, aber auch konzeptuell, interaktiv oder performativ gedacht sein. Die künstlerischen Arbeiten können den Raum verändern und/oder sich mit dem Arbeitsgeschehen der Mitarbeiter unmittelbar auseinandersetzen.


Alle weiteren Informationen zur Ausschreibung, Voraussetzungen und Bewerbungsverfahren unter: www.akademie-solitude.de


Das nächste Stipendium wird vergeben für den Zeitraum vom 1. November 2017 bis 31. Januar 2018. 

Rückfragen per E-Mail an: wimmelforschung@akademie-solitude.de

Nach oben

Festivals

Tanzamt Klagenfurt: Tanzwochen Klagenfurt - Pelzverkehr

21. September bis 7. Oktober 2017, Klagenfurt


theaterHALLE 11, Messeplatz 1/11, 9020 Klagenfurt

Festivalpass und Karten unter +43 463 310300, theater@klagenfurterensemble.at


Eine wahrlich haarige Angelegenheit ist die zweite Ausgabe des zeitgenössischen Tanzfestivals „Pelzverkehr“. Ausgerichtet vom TANZAMT KLAGENFURT in Kooperation mit dem „klagenfurter ensemble“ werden innerhalb von 19 Tagen acht unterschiedliche Produktionen in der theaterHALLE 11 gezeigt, sechs davon für erwachsenes Publikum, zwei vorrangig für Kinder.

Thematisch spannt sich der Bogen vom performativ-trashigen „Barbis in Babeland“, über körperpolitische Statements à la „Function Man“ und installativen Zugängen in „dark pool. high potentials“ bis zu sehr tänzerischen Arbeiten wie „YP_Hand“ oder „In the Wind“. „YP_Hend“ performt übrigens die diesjährige Klagenfurter Stadttänzerin Cat Jimenez. Wie leicht Tanz Sprachbarrieren überwindet, zeigt „Doodledee, ich bin es!“ des Plesni Teater Ljubljana. Das Tanztheater für Kindergärten erschließt sich aufgrund kraftvoller Bilder. Wie wunderbar sich andererseits die deutsche Sprache performativ ausloten lässt, zeigt die Eröffnungsproduktion „mach dir einen kopf“ der Choreografin, Tänzerin und Literatin Katharina Greimel. Greimel, deren komplexer Monolog Wörter und Körper zum Tanzen bringt, scheint wie gemacht für die Literaturstadt Klagenfurt, die sich seit Mitte der Nullerjahre zur Tanzdestination mausert.


Programm
Do 21.09., 20 Uhr, Katharina Greimel mach dir einen kopf

Solo – Performance & Literatur


Sa 23.09., 20 Uhr, Barbis Ruder Barbis in Babeland

Solo – Performance & Popkultur


Di 26.09., 9 Uhr, Martina Rösler Das ist ja ein Ding (FÜR MENSCHEN AB 8)

Quartett – Tanztheater mit Objekten


Do 28.09., 20 Uhr, Elio Gervasi Company, Junger Talente

Zwei Soli – Zeitgenössischer Tanz trifft Urban Dance

Cat Jimenez YP_Hend


Sa 30.09., 20 Uhr, Helene Weinzierl/cieLaroque Bluff 03

Trio – Tanztheater & Gesellschaft


Di 03.10., 20 Uhr, Claire Lefèvre/Matan Levkowich Function Man

Solo – Tanz & Körperpolitik


Do 05.10., 10 Uhr, Plesni Teater Ljubljana Doodledee, ich bin es! (FÜR MENSCHEN BIS 6)

Duo – Tanztheater mit Objekten


Sa 07.10., 20 Uhr, Inge Gappmaier dark pool. high potentials

Duo – Installative Performance



„Pelzverkehr“ wird TANZAMT KLAGENFURT in Kooperation mit dem „klagenfurter ensemble“ ausgerichtet.

Künstlerische Leitung: Ingrid Türk-Chlapek


Weitere Infos: klagenfurterensemble.at

Nach oben

Jobs

KosmosTheater Wien: Kommunikationsassistenz

Bewerbungen bis spätestens 5.9.2017


Das KosmosTheater Wien sucht eine/n Kommunikationsassistent/in (22 h/Woche, Karenzvertretung)

 

Die Karenzvertretung wird als befristete Anstellung mit 22 Wochenstunden von 23. Oktober 2017 bis 30. April 2018 ausgeschrieben, eine spätere Wiedereinstellung ist möglich

 

Aufgabenbereiche:

Recherche, Verfassen/Redigieren von PR-Texten (Deutsch/Englisch),

Korrekturlesen aller relevanten Texte,

Betreuung der Website, Erstellung und Versand der Newsletter & Mailings, Fotobearbeitung,

Eigenständige Betreuung der Social Media Kanäle,

Betreuung von Kooperationen,

Zusammenarbeit mit Grafik/Druck und Medien,

Distribution Werbematerial,

Erstellung des Pressespiegels,

Adressverwaltung, Mitarbeit Kartenreservierung, Telefondienst u.a.


Anforderungsprofil:

Berufserfahrung im Bereich PR/Marketing Voraussetzung, vorzugsweise im Kulturbereich

Affinität zum Theater

Perfekte Deutschkenntnisse, gute Englischkenntnisse

Exzellente EDV-Kenntnisse: MS Office (Word, Excel, Outlook), Photoshop, Datenbanken (Filemaker)

Erfahrung im Umgang mit den gängigen Social Media Kanälen (facebook, Instagram, Twitter)

Belastbarkeit und Flexibilität und eine strukturierte Arbeitsweise

 

Wir bieten:

Einen spannenden, sehr abwechslungsreichen Aufgabenbereich mit viel kreativem Potential und der Möglichkeit, Teilbereiche eigenverantwortlich zu übernehmen

Anstellung: EUR 1056,- brutto


Schriftliche Bewerbungen inkl. CV bitte ausschließlich per Email an jobs@kosmostheater.at bis spätestens 5.9.2017.


Weitere Informationen: www.kosmostheater.at

Nach oben

Jobs

Diözesane Immobilien-Stiftung Linz: Veranstaltungsmanager_in

Bewerbungen bis 31.8.2017


Veranstaltungsmanager/in für den Domplatz gesucht!

Der Domplatz vor dem Mariendom in Linz ist als Drehscheibe für kirchliche und öffentliche Veranstaltungen konzipiert und ist in Richtung Stadt offen und multifunktional verwendbar. Er bietet Platz für Veranstaltungen bis zu 5.000 Personen. Die Bespielung des Domplatzes soll in den nächsten Jahren ausgebaut werden. Einerseits mit eigenen Veranstaltungen, andererseits mit Vermietungen. Dafür suchen wir eine/n engagierte/n, erfahrene/n und gut vernetzte/n Veranstaltungsmanager/in.

Ihre Aufgaben:
    Aufbau eines Jahresspielplans für den Domplatz
    Entwicklung eigener, zur katholischen Kirche passender Veranstaltungen
    Aufbau eines Netzwerkes zur effizienten Abwicklung von Veranstaltungen, Kontakthalten zu Behörden und Veranstaltungspartner/innen
    Abwicklung der eigenen und der externen Veranstaltungen unter Beachtung der gesetzlichen und
    kirchenrechtlichen Vorschriften enge Zusammenarbeit mit verschiedenen kircheninternen Institutionen Bewerbung, Homepage-Wartung und PR für den Domplatz
   

Anforderungen bzw. Kenntnisse:
    Matura und Erfahrung im Veranstaltungsmanagement
    Erfahrung im Umgang mit Künstler/innen und Veranstalter/innen
    wirtschaftliche und juristische Grundkenntnisse (für Vertragsverhandlungen)
    hohe Sprachgewandtheit und gutes Verhandlungsgeschick mit verschiedenen Personen
    EDV-Affinität, Kenntnisse MS Office, Homepage-Pflege
    teamfähig
    Führerschein B
    eigenständiges Arbeiten und vernetztes Denken
    offene, kreative Persönlichkeit
    hohe Identifikation mit der kath. Kirche

Wir bieten:
    Verwirklichung eigener Ideen und selbständiges Arbeiten
    Bürogemeinschaft mit Kolleg/innen der Bischof-Rudigier-Stiftung am Dienstort Linz
    moderne EDV-Ausstattung
    Anstellung ab 01.10.2017 mit 50 % (18,75 Wochenstunden), vorerst befristet bis Ende 2020
    Entlohnung nach dem KV der Diözese Linz: Verwendungsgruppe G 6, Mindestentgelt € 2.464,--; eine höhere Stufe ergibt sich je nach anrechenbaren Vordienstzeiten

Noch Fragen?
Frau Mag.a Karin Preining, Geschäftsführerin Diözesane Immobilienstiftung, Tel. 0732 908050 DW 7406.
Bewerbungen per E-Mail bis 31.08.2017 an: office@diestiftung.at

Nach oben

Jobs

IG Kultur Steiermark: Assistenz der Geschäftsführung

Bewerbungsfrist: 1. September 2017


Stellenausschreibung

Assistenz der Geschäftsführung IG Kultur Steiermark (w/m)

Die IG Kultur Steiermark ist die Interessensvertretung für derzeit rund 100 Kulturvereine in der

Steiermark. Ihre Aufgaben sind die Rahmenbedingungen für Kulturarbeit durch Lobbying,

Öffentlichkeitsarbeit und Unterstützung der Vereine zu verbessern.

Die Assistenz der Geschäftsführung ist in erster Linie gegenüber der Geschäftsführung, in

zweiter Linie gegenüber dem Vorstand weisungsgebunden. Sie vertritt die Geschäftsführung in

deren Abwesenheiten in allen zuvor vereinbarten Aufgabengebieten.


Aufgabenbereich

  • Betreuung der Mitglieder
  • Medienbeobachtung
  • Allgemeine Bürotätigkeiten
  • Kassaführung, Rechnungswesen, Buchhaltung
  • Betreuung der Webseite, Social Media, Newsletter, Aussendungen
  • Tätigkeitsberichte
  • Aufbereitung von Unterlagen für Lobbying
  • Projektbetreuung, Veranstaltungsorganisation in Absprache mit der Geschäftsführung
  • Förderansuchen und -abrechnung gemeinsam mit der Geschäftsführung
  • Vorbereitung der Generalversammlung gemeinsam mit der Geschäftsführung

Anforderungsprofil

  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Gute EDV-Kenntnisse
  • Berufserfahrung im Kulturbereich oder ähnlichen Bereichen
  • Erfahrung im Projektmanagement
  • Interesse für Kulturarbeit, kulturpolitische Arbeit
  • Verlässlichkeit
  • Selbstorganisation, eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit

Wir bieten Ihnen

  • Mitarbeit in einer engagierten Interessensvertretung
  • Ein Anstellungsverhältnis in Teilzeit (15 WoSt)
  • Gehalt brutto: 970,31 (Gehaltsschema für Kulturarbeit)
  • Eine interessante, abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Entwicklungsmöglichkeiten in der Mitarbeit

Bewerbungsunterlagen: Lebenslauf, Motivationsschreiben (max. ½ Seite)

Bewerbungsfrist: 1. September 2017 per Mail an office.igkultur@mur.at

Arbeitsbeginn: 1. Oktober 2017 (optional 1. November 2017)

Arbeitsort: Graz

Weitere Infos: igkultur.mur.at/

Nach oben

Aus-/Weiterbildung

Schauspielakademie Elfriede Ott: Aufnahmeprüfung

7. & 19.10.2017, Wien

AUFNHAMEPRÜFUNG SCHAUSPIELAKADEMIE ELFRIEDE OTT

Voraussetzungen und Ablauf der Zulassungsprüfungen für die 3-jährige Schauspielausbildung mit staatlich anerkanntem Abschluss:

Die BewerberInnen haben einen Monolog oder Szenen, oder einen eigenen geschriebenen Text vorzubereiten, die einen Eindruck von der Spannweite ihrer Begabung vermitteln sollen. Die Auswahl der Texte bleibt dem/der BewerberIn überlassen. Wir raten unseren BewerberInnen sich aber jene Texte auszusuchen, die ihrer jeweiligen Persönlichkeit entsprechen und das Talent besonders zum Vorschein bringt. BewerberInnen können Spielrequisiten und Kostümteile zur Aufnahmeprüfung mitbringen.

Über die Aufnahme an der Schauspielakademie entscheidet die Prüfungskommission.


1030 Wien, Zaunergasse 1-3
7. und 19.09.2017 jeweils um 16.00 Uhr

Weitere Details; Online-Anmeldung: www.ottstudio.at

Nach oben

Aus-/Weiterbildung

Jim Walker: Meisner Technique, Weekend Intensive Workshop

Wien,  Sept 1st to Sept 3rd 2017


Mit dem kanadischen Schauspieler, Regisseur, Producer und Schauspiellehrer Jim WALKER (Student von Sanford Meisner himself!)


"What I am looking to achieve with any Artist I work with, is to instil in each and every one of them, the understanding, that they never, ever apologize, for who they are, to anyone, ever. For who they are as individuals, is the foundation of their Acting work, the foundation of which, is their emotions, feelings and expressions of these abilities, within any given professional situation or circumstance, that they find themselves within to express without judgement of themselves I want you to walk into any room, humble, courageous and willing to throw down emotionally, your opinions in any given audition, casting or interview, 135 percent, without regret or the need of approval, from anyone, but yourself. You, I and the Meisner Technique, makes these above stated attributes, a "knowing ", within YOU and your work." (Jim WALKER)


Kurssprache: Englisch

Kurszeiten:

Fr, 01.09.2017 18:30 – 21:30 Uhr

Sa, 02. & So, 03.09.2017, jeweils 9:30 – 18:30 Uhr (45 Min Mittagspause + 2x 15 Min Pause)


Early Birds Bonus: € 195,- (signed up and payed till Aug. 15th 2017)

Regular Price: € 225,- (Signed up and payed between August 16th and August 30th 2017)


On Wed, August 30th 2017 there will be an online meeting on ZOOM for all the participants to get to know each other and to get prepared.

On Friday night, Sept. 1st 2017 we start with the work of Sanford Meisner!

Repetition – KNOCK KNOCK – Independent activity!

<3 Open the door! And LET THE OTHER IN! By LISTENING! <3


For further information contact Lilith Lucia Heike Metz > lilithlucia86@gmail.com

Nach oben

Aus-/Weiterbildung

Karin Theiss: Clownesker Schnupperabend

Montag 4. September 2017, Wien

Die Sonne ins Herz lachen!
Clownesker Schnupperabend, Wochenendworkshop und Semesterkurs
in Wien.

Das Leben ist wie eine Klobrille. Man macht viel durch.
- Heinz Erhardt -

Wenn wir selber keine Fehler hätten, würde es uns nicht so viel Vergnügen machen, bei anderen welche zu entdecken.
- La Rochefoucauld -


Leitung
Karin Theiss – voller Freude inmitten von ClownerieClowntheater. Der Spaß, das Lachen, das Unmögliche, die Leichtigkeit, der Ernst, der Alltag, die Bühne, die Menschlichkeit, das Alleinige und Gemeinsame. Seit 2001 Auftritte und Unterricht in vielfältiger Form und Gelegenheit und somit: reichhaltigst angesammeltes Wissen im Weitergeben von ClownerieClowntheater.


Schnupperabend
in WIEN:

Wir fangen gleich einmal an zu spielen, lernen uns gleich einmal kennen und gleich einmal nebenbei Wichtigkeiten im clownesken Spiel, um gleich darauf zu erfahren, was das gleich einmal heißt mit Clown*in auf einer Bühne zu sein und auch gleich, wie das möglicherweise mit meiner Clownfigur ist und weil es so freut, werfen wir uns gleich einmal mit ihr in erste Improvisationen.


Termin: Montag 4. September 2017
Uhrzeit: 18 – 21 Uhr
Unkostenbeitrag: € 5,-
Anmeldung: erbeten

Anmeldung bei: Karin Theiss, 0699/11553682 oder post@karin-theiss.com
Ort: Proberaum des Theater im Alsergrund, Löblichgasse 5-7, 1090 Wien

Nach oben

Aus-/Weiterbildung

Karin Theiss: Wochenendworkshop

16. und 17. September 2017, Wien


Wochenendworkshop für Erst-Einmals
in WIEN:

Wir probieren aus, lernen unsere Clownfigur kennen und die Bühne und das ins-Spiel-kommen, alleine und miteinander. Wir erfahren, worum es dem Clown und der Clownin geht: um die Freude am Sein und Tun.
Wir haben dann der Clownfigur „Guten Tag“ gesagt, uns auf etwas Neues eingelassen, packen uns die Freude als Superjausenpaket ein und einen Moment größeren Gewahrseins für das Kommunizieren an sich.

Bewegungsspiele und Körperarbeit machen uns für den Moment frei.
Übungen lassen uns spezifische Fähigkeiten wie Wahrnehmung, Aufmerksamkeit und Phantasie schulen.
Improvisationen alleine und zu mehrt bieten die Möglichkeit in Beziehung zu treten, mit roter Nase unvorbereitet auf der Bühne zu stehen, sich vertrauensvoll dem Moment hinzugeben und zu sehen, was in jedem Fall entsteht.


Termin: 16. und 17. September 2017
Zeit: 10 -13 und 14.30 – 17.30 Uhr
Kosten: € 165,-/145,- ermäßigt
Anmeldung bis: 8. September 2017
Anmeldung bei: Karin Theiss, 0699/11553682 oder post@karin-theiss.com
Ort: Proberaum des Theater im Alsergrund, Löblichgasse 5-7, 1090 Wien

Nach oben

Aus-/Weiterbildung

Karin Theiss: Semesterkurs

Ab 5. Oktober, Wien

Semesterkurs für Genau-Einmals
in WIEN:

Für die, die schon Erfahrung gesammelt haben, Nummern haben bzw. Nummern haben wollen und mit genauer Begleitung diese und ihr Spiel vergenauern wollen.

Mittels (genau: METHODEN)

Spielen
spezifischen Übungen
Beantwortungen von Fragestellungen
Improübungen
Selbstübungsmomenten
wertschätzenden Rückmeldungsrunden
und unterstützenden Gruppenaustausch

werden sie
sich mit den Fragen (genau: INHALT)

Was ist die Clownfigur und was braucht sie?
Wie ist meine Clownfigur und wohin will ich mit ihr?
Was braucht meine Clownfigur, um zu wirken?
Wie und wo vergenauere ich meinen Ausdruck, damit sich meine größtmögliche Wirkkraft entfaltet?
Was sind meine liebsten Spielmittel dafür?
Was braucht meine Nummer, damit sie „spritzt“?

beschäftigen
um (genau: ZIEL)

ihre Clownfigur
ihr Spiel
ihren Ausdruck
ihre Bewegungen und Beweglichkeit
ihre Spielmittel
ihr Zusammenspiel
ihr persönliches Clownziel
und ihre Nummer(n)

präzisiert zu haben.

Außerdem werden sie sich eine Steigerung der Selbstreflexionsfähigkeit und der Fähigkeit zum selbstständigen Weiterforschen im ureigensten Clowniversum angeeignet haben.


Termine: donnerstags 5. Oktober 2017 bis 25. Jänner.2018; außer 26. Oktober, 28. Dezember 2017 und 4. Jänner 2018
Zeit: 18.30 – 20.30 Uhr
Kosten: € 430,-/400,- ermäßigt
Teilnehmer*innenzahl: mindestens 4 und maximal 8


Anmeldung bis: 25. September 2017
Anmeldung bei: Karin Theiss, 0699/11553682 oder post@karin-theiss.com
Ort: Proberaum des Theater im Alsergrund, Löblichgasse 5-7, 1090 Wien

Nach oben

Aus-/Weiterbildung

Liz Sixsensius/Verein ArtistStreet: 3-Tages Clownworkshop

20.-22.10. 2017, Wien


3-Tages Clownworkshop mit Liz Sixsensius/Verein ArtistStreet- "Ich fühle, also spiele ich"


Für alle Levels

Wer soll teilnehmen: Clown-Neulinge, Clown-Fortgeschrittene, Menschen die sich neue Perspektiven wünschen, LebenskünstlerInnen, Alltagszerwühlte, Emotionserfreute, Beamte und PolitikerInnen ;-), EisesserInnen, Bühnenfreaks und alle anderen Wesen, InteressentInnen am Konzept der Clownpädagogik......

Wo sind die wahren Gefühle und was macht mich als Clown aus wenn ich sie finde? Was hält mich fest und was treibt mich an? Und was bleibt wenn ich meine Masken fallen lasse? Im Workshop mit Liz Sixsensius werden die Tiefen der inneren clownischen Wurzeln erforscht- die körperliche Grenzen und grenzenlose Möglichkeiten der eigenen Komik hervorgekitzelt. Nicht das Parodieren des Clowns, sondern das Entdecken der inneren Parodie ist das Ziel. Und die gemeinsame Suche nach dem größtmöglichen Disaster wird zeigen, dass es nicht um die Lösung des Problems, sondern um die Liebe dazu geht....


Improvisationen- körperliche Emotionsarbeit- Lachen und Herumkugeln


Wo: Künstlergasse 14/1, 1150 Wien

Dauer: Insgesamt 15h/3 Tage

Zeiten: 20.10.2017/ 16:00-20:00, 21.10.2017/10:00-17:00, 22.10.2017/11:00-17:00
Kosten: €170,-/ Early birds: €150,- (bei Anmeldung bis 30. 9.2017), Anzahlung: €50


Anmeldung: lizsix@elisabeth-zenz.com mit vollem Namen, email-Adresse, Telefonnummer und einem kleinen Satz zur Inspiration teilzunehmen.

 

Zur Künstlerin: Elisabeth Zenz, wohnhaft in Wien ist seit geraumer Zeit als freischaffende Performerin, Produzentin und Clownpädagogin tätig. Mit ihrem Konzept der Clownpädagogik unterrichtet sie vielschichtige Kurse und referiert auch dazu. (Frauenhäuser Wien, Familienakademie OÖ, Zirkusakademie Wien) Mit ihrem Verein ArtistStreet, in Koproduktion mit Dada Zirkus und Artig ist sie in unterschiedlichen Produktionen ebenso auf der Bühne zu sehen. Derzeitige Produktion: „Picknick for One- ein surreales Zirkustheater“Web: www.elisabeth-zenz.com, www.artiststreet.org

Nach oben

Aus-/Weiterbildung

Nicolas Cambas: Clown Nature Workshop

30th Aug.-1th Sept. in Vienna

CLOWN NATURE-Workshop with Nicolas Cambas/Argentinia


Take your clowning to a deeper level in this 3 day intensive summer clown workshop with Nicolas Cambas. Training for initiated and beginners that will take place in a room and in the Donau! Yes, we will go out to clown to the summer, engage with nature and other people, and enjoy a real experience in real time with a real audience.

We are going to work in puntual technical aspects that will help you share and live your clowning state in powerfull ways. We are going to walk together in the process of connecting with our foolish side, enjoy the present moment playing with others, and develop techniques and insights that will launch us directly to the pleasure of being ourselves with our gifts and shadows.

During the work we will focus in personal and grupal issues with the objective of removing the layers that drive us away from our more authentic and extra-ordinary self.

It´s not necesary to have previous experience and it is welcome also.
Each participant receives a professional red nose.
The vagues are limited. Reserve with anticipation!

Date & Time: 30 August-1 Sept 4-8 pm. 

Adress & Location:
Wohnraum Künstlergasse
Künstlergasse 14/1
1150 Wien

Contact & information: lizsix@elisabeth-zenz.com

Nach oben

Aus-/Weiterbildung

Theater an der Mauer/Institut für Theaterpädagogik: Basis-Ausbildung Schauspiel I

ab 14. Oktober 2017; Anmeldungen bis 15. September


BASIS-AUSBILDUNG-SCHAUSPIEL I - 2017/18

mit Abschluss-Zertifikat des Instituts für Theaterpädagogik


Zielgruppe:      Freies Theater, Amateurtheater, in pädagogischen und sozialen Berufen Tätige (LehrerInnen, SozialarbeiterInnen), in wirtschaftlichen Berufen Tätige, Theologen, Schüler, Studenten, Theaterinteressierte ...

Dauer: 1 Jahr - 160 Einheiten (ca. 45 Minuten)                   
Herbst 2017 – Sommer 2018

Ort:      Institut für Theaterpädagogik, 3830 Waidhofen/Th, Wiener Str. 9-11

Der Lehrgang umfasst: 8 Wochenendseminare pro Jahr 4 x WS, 4 x SS + 1 Sommerwoche


Lehrgangsinhalte:

Seminar 1: Samstag, 14. Oktober – Sonntag, 15. Oktober 2017

            Grundlagenseminar: Einführung, Sensibilisierung, Einstieg in Rolle und Typ

Seminar 2: Samstag, 18. November – Sonntag, 19. November

            Körpersprache, Körperausdruck – nonverbale Improvisation

Seminar 3: Samstag, 9. Dezember – Sonntag, 10. Dezember

            Atmung – Stimme – Sprechen – Arbeit am Text

Seminar 4: Samstag, 20. Jänner 2018 – Sonntag, 21. Jänner

            Bewegungstheater – Pantomime - Mime

Seminar 5: Samstag, 24. Februar – Sonntag, 25. Februar

            Vom Text zur Szene

Seminar 6: Samstag, 7. April – Sonntag, 8. April

            Tanz im Theater – Vom Menuett bis zum Showtanz

Seminar 7: Samstag, 5. Mai – Sonntag, 6. Mai

            Verbale Improvisation – kabarettistische Szenen

Seminar 8: Samstag, 9. Juni – Sonntag, 10. Juni

            Theater und Raum – Wir bespielen Räume - Theater auf verschiedenen Spielstätten

Sommerwoche: So., 15. Juli - Fr., 20. Juli    Inszenierung eines Theaterprojekts mit abschließender Präsentation


ES KANN NUR DER GESAMTE LEHRGANG ABSOLVIERT WERDEN!


Künstlerische und theaterpädagogische Leitung:

Dr. Nina Martin (Hlava), 2011 Abschluss des Studiums an der Akademie Múzických Umění in Prag (Akademie der Musischen Künste alias AMU) in den Fächern Nonverbales und Komödiantisches Schauspiel und Theorie des Theaters unter der Leitung von Prof. Boris Hybner, Auslandssemester an der Ecole Internationale de Mime Corporel Dramatique in Paris und an der Scuola Teatro Dimitri in Verscio in der Italienischen Schweiz. 2002-2016 zahlreiche Gastspiele in Österreich, Tschechien, Deutschland, Japan und den USA. Prof. am Miami Dade College und an der University of Miami bis 2017, mit ihrem Mann, dem klassischen Gitarristen Paul Martin, Gründung des „Martin & Martin Conservatoire“.


Prof. Mag. Ewald Polacek, Studium Germanistik, Geschichte, Theaterwissenschaft an der Universität Wien, weiters Gesang. Neben Lehrtätigkeit als Professor am BG und BRG Waidhofen/Thaya (1970-2003) freiberuflich tätig als Theaterpädagoge, Regisseur, Sprecherzieher, Trainer für Kommunikation, Gesprächsführung u.a.;

Dozent der Pädagogischen Hochschulen des Bundes in Wien und Niederösterreich. Seit 1995 eigenes Kleintheater „TAM“-Theater an der Mauer.


Kurszeiten der Wochenendseminare:          
Samstag: 9 – 12.30 und 14.00 – 19.00 mit Pausen

Sonntag: 9 – 12.30    
Die Kurszeiten können je nach Seminarinhalt leicht variieren.

Zahlungsmodalitäten:

  • Einzahlung der Seminarkosten für das Wintersemester 2017/18 (400,-€) bis spätestens 29. September 2017
  • Einzahlung der Seminarkosten für das Sommersemester 2018 (400,-€ bis spätestens 9. Februar 2018)
  • Einzahlung der Seminarkosten für die Sommerwoche (300,-€) bis spätestens 29. Juni 2018
  • Bei Einmalzahlung der gesamten Lehrgangskosten (Normalpreis 1.100,- €)                5% Ermäßigung (=55,- €), d.h. 1.045,- € Lehrgangskosten.

Quartiere können gerne organisiert werden.           

Anmeldungen ab sofort bis spätestens 15. September 2017


Institut für Theaterpädagogik

Nähere Informationen, Anfragen: TAM - Tel.: 02842 52955 - E-mail: theaterpaedagogik@tam.at

Nach oben

Aus-/Weiterbildung

Ruth Valens/Lisbeth Bitto & Ilse van Haartracht: creative lab „In_Sight“

26.-29. Oktober 2017, Wien


Info in deutscher Sprache

In_Sight ist ein viertägiges kreatives Labor, in dem neue Wege erforscht werden, sich zu bewegen, sehen und wahrzunehmen.

Wir starten jeden Tag mit einer dreistündigen Morgeneinheit, beginnend mit einer Feldenkrais-Klasse, die sanft in eine Bewegungsforschung überführt und Ideen von Axis Syllabus aufgreift. Angeleitet durch Ruth Valens und Lisbeth Bitto wecken und wärmen wir unsere Körper auf und untersuchen schrittweise ein allgemeineres und größeres Gesamtbild von Bewegung. Die Vormittage bieten Einblicke in Funktionsweise und Architektur unserer Körper und laden zu einer inneren Entdeckungsreise ein.


Inspiriert vom Vormittag erforschen wir in der Nachmittagssession, wie sich unsere Erfahrungen in einen kreativen Prozess umwandeln lassen. Durch kurze Improvisationen und Übungen bieten Ilse van Haartracht und Lisbeth Zugänge, mittels derer wir in Verbindung mit dem Raum und anderen TänzerInnen treten können. Gemeinsam lernen wir, einander wahrzunehmen und schaffen im Moment Raum für spontane Interaktion und Komposition. Indem wir unsere Aufmerksamkeit auf den Körper als performatives und ausdrucksstarkes Werkzeug richten, verlagern wir unseren Fokus, vom nach innen sehen zum gesehen werden. 



Englische Version
In_Sight is a four day creative lab offering space to explore ways of moving, seeing and sensing.

Each day we will start with a three-hour morning session, beginning with a Feldenkrais class that gently merges into a movement research based and inspired by the Axis Syllabus. Ruth Valensi and Lisbeth Bitto will take you through a somatic warm-up, attuning with the gentle shifts of the body’s architecture. Mornings are geared towards inner exploration and finding insights to the body’s anatomy and mechanism.

Inspired by the morning we will explore in the afternoon sessions how our discoveries can lead to a creative process. Ilse van Haastrecht and Lisbeth will offer improvisation scores, hands-on exercises and more tools for connecting to the space and the other dancers. The afternoons offer a deeper investigation of what it means to be instantly composing. By embracing the expressive body we shift our focus from looking inside to being seen, in_sight.

In_Sight is open to all levels and backgrounds. 


When: 26.-29.October 2017

Every day from:  
10:00 - 13:00  morning sessions
13:00 - 14:00 lunch break
14:00 - 17:00 afternoon sessions

Contribution:  sliding scale of € 190-240

Location: WUK- Währingerstrasse 59, 1090 Wien

Information & Registration: office@coco.wien

Nach oben

Diverses

Winterfest/Festival im Volksgarten GmbH: Ticketingmitarbeiter_innen gesucht

Bewerbungsfrist:  28.08.2017

Kassateam – Winterfest 2017 TicketingmitarbeiterInnen gesucht:


Du hast Lust, in einem jungen, dynamischen Team zu arbeiten und ein wenig

Festivalatmosphäre zu schnuppern? Beim Winterfest 2017 hast du Gelegenheit dazu!

Als TicketingmitarbeiterIn berätst du InteressentInnen, nimmst Kundenbestellungen auf (per Telefon, online oder persönlich) und buchst Karten ins Ö-Ticket-System ein. Außerdem gehören allgemeine Backoffice-Agenden wie z.B. Rechnungen schreiben und das Kassieren an der Winterfestkassa vor Ort zu deinen Aufgaben.


Mehr Infos erfährst du unter www.winterfest.at 


Anforderungen

-  Erfahrungen und Freude beim Verkauf  (Erfahrung im Kartenverkauf bzw. mit oeticket von Vorteil)

-  Sorgfältiges, effizientes und kundenorientiertes Arbeiten auch in stressigen Situationen

-  Sehr gute Word- und Excel-Kenntnisse

-  Teamgeist und Flexibilität

-  Selbständiges Denken und Verantwortungsbewusstsein

-  mind. 15h / Woche verfügbar (auch an den Abenden/Wochenenden einsatzbereit);  bitte möglichen Stundenumfang angeben!

-  Gepflegtes Erscheinen und freundliches Auftreten

-  Verfügbar ab ca. 09.10.2017 bis ca. 07.01.2018



Eckdaten & Kontakt

Bewerbungsfrist:  28.08.2017
Die  Bewerbungsgespräche  finden  voraussichtlich  in

KW 36/37 statt


Winterfest – Festival im Volksgarten GmbH
z. Hd. Christine Gropper, Franz-Josef-Straße 3/2. Stock, 5020 Salzburg

Tel: 0043/662887580, 

Mail: info@winterfest.at

www.winterfest.at

Nach oben

Impressum

Newsletter der IG Freie Theaterarbeit
IG Freie Theaterarbeit
www.freietheater.at

Redaktion: Katharina Ganser

Für den Inhalt übernimmt die IG Freie Theaterarbeit keine Gewähr.
Wenn Sie selbst Informationen und Nachrichten an die Mitglieder dieser Liste weitergeben wollen, schicken Sie diese bitte per e-mail an office@freietheater.at

Wenn Sie diesem Link folgen, können Sie sich aus der Liste austragen - Unsubscribe
© 2016 IG Freie Theaterarbeit · Impressum