Kontakt · de | en

Freie Theater News 19/Mai 2017

Inhaltsverzeichnis


Aktuell

IG Freie Theaterarbeit: Zur Bekanntgabe der neuen SHIFT-Förderungen

Ausschreibungen

Tandem Europe: Application Call
IAPAR International Theatre Festival in Pune (Indien)

Jobs

Landestheater Linz: AnkleiderIn

Aus-/Weiterbildung

Gertie Tröbinger: Puppenbaukurse
Assitej: Masterclass Theaterpädagogik
Peter Spindler: 5 Tage Sommerfrische für Clowns

Räume

Neu: Proberaum Uchatiusgasse - 1030 Wien
Studio Liquid Loft
KünstlerInnen-Wohnung

Impressum

Aktuell

IG Freie Theaterarbeit: Zur Bekanntgabe der neuen SHIFT-Förderungen

Viele Events, wenig Nachhaltiges

 

Die aktuellen Förderungen im Programm SHIFT 2017/18 von Basis.Kultur.Wien zeichnen aus der Sicht der Freien ein widersprüchliches Bild.
Einige der neuen Projekte greifen Inhalte auf und adressieren Zielgruppen, die der bestehende Kulturbetrieb in Wien bislang nur unzureichend beachtet. Einmal mehr jedoch setzt SHIFT stark auf Einmaleffekte, Events, Festivals und Spektakuläres im öffentlichen Raum. Eine derart eventorientierte Förderpolitik mag manches Strohfeuer entzünden, zu einer nachhaltigen künstlerischen Entwicklung in der Freien Szene trägt sie ebensowenig bei wie zur Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen freier Künstler_innen. Die IGFT bedauert das um so mehr, als SHIFT politisch als ein Programm für die Freien beworben wird und regt an, entsprechend international erprobter Vorbilder ein Monitoring einzurichten. Damit kann SHIFT den jeweils aktuellen Anforderungen entsprechen und künftige Förderschienen angepasst werden.

Eine Schiene von SHIFT soll die Zusammenarbeit von freien Gruppen und etablierten Institutionen des Kulturbetriebs befördern. Ein guter Gedanke, der in den Resultaten allerdings dazu führt, dass große Museen und etablierte Theater für etwas, das ohnehin zu ihren Aufgaben zählt, ein zweites Mal gefördert werden. Statt dessen fordert die IG Freie Theaterarbeit, die Förderungen freier Gruppen durch die Stadt Wien künftig so zu gestalten, dass Freie von sich aus solche Kooperationen zum wechselseitigen Nutzen eingehen können – das betrifft die Höhe der Förderungen ebenso wie die Planungssicherheit von Produktionsbudgets.

Nach oben

Ausschreibungen

Tandem Europe: Application Call

Deadline: 30.07.2017

Tandem Europe - Social Innovation is now open for applications again! You and your cultural initiative/organisation/institution can submit your expression of interest by 30 June 2017.


Tandem Europe – Social Innovation is a cross-border learning and doing programme. During their Tandem year, cultural-social initiators from all over Europe kick-start long-term collaboration with a partner from abroad. Together, they design and test new ideas by realising a pilot project for their own local environment. Tandem offers the space to develop real and meaningful visions by prototyping project ideas and building on new cross-border working relations. It establishes peer-to-peer contacts that are based on mutual societal concerns or cultural and artistic interests. Tandem participants share their enthusiasm for creative discovery across European borders, cultures, sectors and artistic disciplines and embrace the joy of making new things happen together. They join a growing community of cultural-social innovators who are deeply engaged in shaping a common European future, both transnationally and bottom-up.


Up to 40 applicants will be invited to the Tandem Europe Partner Forum where they find many networking opportunities and most importantly – their potential Tandem partner. They apply together for the full program with a specific collaboration plan and idea. 12 Tandems are then selected to become part of the Tandem family – benefitting from a broad international network, a placement opportunity in their Tandem-partner city, and financial and mentoring support to prototype their idea and establish a mutually beneficial partnership.


Do you as an individual and in your organisation work on cultural ideas that tackle socio-economic challenges in our societies? Then we encourage you to apply! You can but do not necessarily have to work for a classic arts organisation. Nonetheless, you should be strongly interested in designing new formats of cultural-social work that engage European citizens in re-shaping their current and future realities. You should be motivated to explore unconventional ways of working together with a European partner who you don’t know yet. You should be committed to identify and pursue new ideas for cultural work that addresses burning societal issues, both in your local community and across Europe.

more information: http://www.tandemforculture.org/stories/tandem-europe-2-apply-now/

Nach oben

Ausschreibungen

IAPAR International Theatre Festival in Pune (Indien)

Bewerbungsfrist: 31.07.2017


Die IAPAR (International Association for Performing Arts and Research) und das ITI- Zentrum Indien veranstalten im November 2017 zum zweiten Mal das IAPAR International Theatre Festival in Pune.


Bewerbungen sind bis zum 31. Juli 2017 erbeten, detaillierte Unterlagen können bei iapar.festival@gmail.com angefordert werden.

Nach oben

Jobs

Landestheater Linz: AnkleiderIn

Bewerbungsfrist: 25.06.2017


Das Landestheater Linz und das Bruckner Orchester Linz sind in der ÖO. Theater und Orchester GmbH (TOG) zusammengefasst. Mit mehr als 350.000 Besucher_innen und mehr als 800 Mitarbeiter_innen ist das Unternehmen eine der größten Kultureinrichtungen Österreichs.


Für unser Ankleider_innen-Team suchen wir mit Eintritt 15.9.2017 eine_n AnkleiderIn

19h


Zu Ihren Aufgaben zählen

  • Kostüm-Betreuung der Künstler_innen im Proben- und Vorstellungsbetrieb
  • Koordination der Kostümreihenfolge während den Vorstellungen
  • Übernahme von Reparaturen und Ausbesserung von Schäden
  • Kostümabänderungen und Repertoireschneiderei
  • Waschen, Bügeln und Bereitstellen von Kostümen (tägliche Kostümaufarbeitung)
  • Als Ankleider_in betreuen Sie die Garderobe der Darsteller_innen. Bei Arbeitsbeginn sortieren, waschen, bügeln und reparieren Sie die Kostümteile der letzten Vorstellung. Danach legen Sie die im Laufe des Tages notwendigen Kleidungsstücke in der Garderobe und im Bühnenbereich bereit und führen Ablauf-Vorbereitungen durch. Während der Vorstellungen sind Ankleider_Innen für die reibungslose Backstage-Logistik der Kostümwechsel verantwortlich.


Was wir von Ihnen erwarten

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Kleidermacher_in; optimalerweise Theater-Erfahrung
  • handwerkliches Geschick; geübt im Umgang mit Nähmaschinen, Kenntnisse im Umgang mit verschiedenen Textilien
  • ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein  und Einfühlungsvermögen
  • Flexibilität, Teamgeist aber auch Selbständigkeit, Zuverlässigkeit, Improvisationstalent, Belastbarkeit, Stressresistenz und eine sehr rasche Auffassungsgabe; körperliche Fitness
  • Gute Microsoft Office-Anwenderkenntnisse; sehr gute Englisch-Kenntnisse
  • Bereitschaft zu unregelmäßigen Arbeitszeiten, Abend-, Wochenend- und Feiertagsarbeit sowie zu geteilten Diensten

Was Sie von uns erwarten dürfen

  • eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe in einem der führenden Kulturbetriebe Oberösterreichs
  • Integration in ein engagiertes und dynamisches Team
  • Das Monatsbrutto-Entgelt beträgt dzt. lt. KV € 906,27 brutto, ohne ev. Anrechnung von Vordienstzeiten, 14 x jährlich.

Wir laden besonders Menschen mit besonderen Bedürfnissen ein sich zu bewerben und bitten um Hinweis in Ihrer Bewerbung.


Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich bis So, 25. Juni per E-Mail an bewerbung@landestheater-linz.at

Nach oben

Aus-/Weiterbildung

Gertie Tröbinger: Puppenbaukurse

ab 27.06.2017


  • Figurenbau: Tischpuppe und Klappmaulpuppe

27.-30. Juli 2017 – Mülikoasahof – Haag am Hausruck


Alle am Puppenbau Interessierte.

PuppenspielerInnen, Profi und Amateur.

SchauspielerInnen, die ihr Darstellungsrepertoire erweitern möchten.

PädagogInnen

Handwerkliche Grundkenntnisse sind von Vorteil.

Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen


Seminarinhalte:

Anfertigen einer Tischpuppe oder einer Klappmaulpuppe:

Die Tischpuppe ist eine beliebte Puppentechnik die sich besonders für das Solospiel eignet, da sie einen Körper haben kann, der ohne Animation auf der Bühne abgestellt werden kann. Angefertigt werden Köpfe verschiedener Charaktäre und verschieden Körpertechniken, die sehr einfach im Bau, aber auch sehr kompliziert, mit vielen Gelenken, sein können. Die Entscheidung zur Technik fällt nach den Anforderungen der jeweiligen Inszenierung, bzw. ist diese auch von der handwerklichen Erfahrung der/des Puppenbauers abhängig. Inszenierungsideen können mitgebracht werden. Anhand derer werden wir uns der erforderlichen Puppentechnik annähern.

Die Klappmaulpuppe ist ebenfalls eine beliebte Solistenpuppe und zeichnet sich dadurch aus, dass sie den Mund bewegen kann.  Klappmaultechnik kann auch mit Tischpuppentechnik kombiniert werden.


Verwendete Materialien: Ton, Papier, Latex, Textil, Holz, Styrodur…


Spiel Animation: Die entstehenden Figuren werden immer wieder im Spiel auf Funktion und visuelle Wirkung überprüft;


Mitzubringen:

Arbeitskleidung

Zeichenblock und Bleistift

Rollmeter

Schere, Stanleymesser

alte Borstenpinsel

Wasserfarbenpinsel

Nähzeug, wenn vorhande: Nähmaschine

Stoffreste

Lederreste

Handsäge (z.B. kleiner Fuchsschwanz)

Hammer

Wenn vorhanden: Tucker und Heißklebepistole

Material wird von der Referentin zur Verfügung gestellt und nach Verbrauch verrechnet


Kosten:

EUR 150,--  excl. Unterkunft und Verpflegung. Übernachtung mit Schlafsack und Isomatte am Mülikoasahof möglich

EUR 130,--  für Mitglieder des Vereines IMAGO-Szene Wels (eine Mitgliedschaft ist jederzeit möglich und zahlt sich bereits ab dem 2. gebuchten Seminar aus)


Referentin: Gerti Tröbinger:  Freischaffende Puppenspielerin mit einem Stückerepertoire für Kinder und Erwachsene. Künstlerische Leiterin des „Internationalen Welser Figurentheaterfestivals“,

Puppenbauerin und Ausstatterin.


www.gerti-troebinger.at

www.figurentheater-wels.at


Anmeldung: IMAGO – Ruth Humer

Tel.: +43 (0) 664/4335933

erhuc@utanet.at 




  • Figurenbau: Puppenbau und Puppenspiel
  1. Juli - 4. August - Sommerakademie Lienz


Anmeldung: http://www.kunstwerklienz.at/kontakt/?sn=1

In diesem Kurs können einfache Puppen verschiedenster Technik (Tischpuppen, Handpuppen, Klappmaulpuppen, Stabpuppen, einfache Marionetten...) gebaut werden, die auch im Spiel erprobt werden. Beim abschließenden Atelierfest kann eine kleine erarbeitet Szene gezeigt werden.


Gerti Tröbinger

Tel.: 0664 24 059 73

Nach oben

Aus-/Weiterbildung

Assitej: Masterclass Theaterpädagogik

29.06.-1.07.2017, Linz

 

Gemeinsam mit dem Theaterfestival SCHÄXPIR lädt die ASSITEJ Austria interessierte Theaterpädagog_innen zur Masterclass nach Linz. Teilnahmegebühr 75 EUR (ASSITEJ-Mitglieder 65 EUR), Anmeldung bis 18.6. unter office@assitej.at


Mehr Information

Nach oben

Aus-/Weiterbildung

Peter Spindler: 5 Tage Sommerfrische für Clowns

7.-11.07.2017, Wien


Jeder Workshoptag gliedert sich in drei Themenblöcke

1. Elementares Spieltraining: Der Körper im Raum - Technik Lecoq, Ensemblearbeit, Playfulness, Spielrhythmen, Arbeit mit neutralen und expressiven Masken, Musik. Ausgehend von deiner eigenen Körperlichkeit und Originalität machen wir uns auf die Suche nach deinem inneren Clown und seinen Geschichten, welche die Herzen der Menschen berühren und sie zum Lachen und Weinen bringen.

2. Abenteuer, Recherche, Improvisation: Wie entwickle ich eine Geschichte abseits von literarischen Textvorlagen? Wie finde ich ein Thema? Wie baut man eine Szene? An manchen Nachmittagen verlassen wir für unsere szenische Recherchearbeit den Proberaum und spielen unter freiem Himmel. 
Einfach herzerfrischend!

3. Kreation der eigenen Arbeit - Das Theater der Zukunft: In diesem Teil des Workshops geht es um die Konzeption von kurzen Szenen, welche ihr im Kollektiv kreieren und umsetzen werdet. Allem zu Grunde liegt die motivierende Kraft und grosse Offenheit, jeden Einzelnen darin zu unterstützen, der Künstler/Clown zu sein, der Er/Sie sein möchte und das kreative Potential auszuschöpfen, das Er/Sie bereits mit sich bringt.

Termine: 7.07.2016 - 11.07.2016 | FR 18 - 21:00 Uhr, SA BiS DI 09:00 - 16:00 UHR
Kursort: WUK WIEN und ein Ausflug ins Grüne.

Preise : 340,- € (regulär) , 295,- € (Studierende)

Leitung: Peter Spindler (Improvisations- und Clownarbeit),
Assistenz: Kristianix - Christian Kölnberger (Musik)

Anmeldung: office@kreativestheater.at 

Nach oben

Räume

Neu: Proberaum Uchatiusgasse - 1030 Wien

Atelier De Danse


Kleine, neu eröffnete, Ballettschule in der Uchatiusgasse 5, top 3, 1030 Wien,  vermietet den Tanzsaal für Proben (51 m²).

Es gibt eine Garderobe und die Möglichkeit zu duschen.

Coco Auriau freut sich auf Ihre Rückmeldung unter: cocoauriau@gmail.com

Nach oben

Räume

Studio Liquid Loft

Größe:
Raum 1 (groß) 14x10m, davon 10x8m Tanzboden, schwarz; Raumhöhe 4,8m
Raum 2 (klein) 7x6m, mit Mauervorsprüngen, Tanzboden schwarz – die Nutzung des kleinen Raums gestaltet sich im Winter schwierig (kühl)

Ausstattung:
Küche / Aufenthaltsraum, 2x WC, Dusche, Internet

Lage: Laxenburger Strasse 28-30, 1100 Wien - Innenhof, barrierefrei (zur Toilette Stufe H=22cm, Türbreite 60cm)

Erreichbarkeit: Laxenburger Straße / Ecke Gudrunstraße
U1 Keplerplatz / Bus 14a / Straßenbahnen 6, O, 67

Technik:
Tonanlage (Subwoofer, 2x Satelliten), Arbeitslicht (Leuchtstoffröhren)
Auf Anfrage: Techniker und Theaterlichtanlage (je nach umliegender Probensituation)

Preise:
pauschal nach Dauer (Tag, Woche, Monat) / Personenanzahl / Raumgröße / extra Technik.
Mo-Fr, 8h pro Tag zw. 10 und 22:00
Wochenende gesondert

Sonstiges:
Schlüsselkaution eur 200,-
Rückgabezustand wie Übernahmezustand, sonst Putzpauschale eur 90,-

Bei Beschädigungen aller Art besteht Anspruch auf vollständigen Ersatz bzw fachkräftige Reparatur.


Vermietung über kurze und längere Perioden (je nach Verfügbarkeit), jedoch nicht für regelmäßige Einzelstunden, Workshops, Showings, Vorführungen, Seminare oder Unterricht.

Kontakt: Roman Harrer / technik@liquidloft.at / 0699 19 24 69 76

Nach oben

Räume

KünstlerInnen-Wohnung

Apartment ca. 30m2 mit Küche, WC/Dusche, Essbereich und seperatem Schlafbereich. Tageweise (ab 3 Tage, € 35,-/Tag), Wochenweise (ca. € 150,-) ab sofot an KünstlerInnen (1-2 Personen/Paar) zu vergeben. Zentrale Lage (U1, U2).


 Anfragen an: clabue@hotmail.com

Nach oben

Impressum

Newsletter der IG Freie Theaterarbeit
IG Freie Theaterarbeit
www.freietheater.at

Redaktion: Katharina Ganser

Für den Inhalt übernimmt die IG Freie Theaterarbeit keine Gewähr.
Wenn Sie selbst Informationen und Nachrichten an die Mitglieder dieser Liste weitergeben wollen, schicken Sie diese bitte per e-mail an office@freietheater.at

Wenn Sie diesem Link folgen, können Sie sich aus der Liste austragen - Unsubscribe
© 2016 IG Freie Theaterarbeit · Impressum