Wir setzen Cookies ein, um unsere Dienste zu erbringen und laufend zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie Cookies. Weitere Infos finden Sie hier. Ich stimme zu.
Kontakt · de | en

Freie Theater News 19/Mai 2018

Inhaltsverzeichnis


Aktuell IGFT

Update Proberaumliste
PDF-Format: gift.zeitschrift für freies theater 04/2017

Ausschreibungen

(D) Hamburg University - MASTER OF ARTS IN PERFORMANCE STUDIES - CALL FOR APPLICATIONS
(Intern.) The Ashoka Visionary Program – STIPENDS OPPORTUNITY

Festivals

WIR SIND WIEN.FESTIVAL
my seestadt - Nachbarschaftsfestival

Aus-/Weiterbildung

Workshop: Sound and Movement
Workshop: Befreien der natürlichen Stimme

Diverses

Schauspieler im Rahmen eines Forschungsprojektes zu Erforschung der sozialen Interaktion gesucht
Open Call to participate in Rainbow/Pride Parade

Impressum

Aktuell IGFT

Update Proberaumliste

Die IG Freie Theater führt eine Liste mit Proberäumen in ganz Österreich mit den wichtigsten Eckdaten (Mietpreise, Raumgrößen, technisches Equipment…). Um diese Liste aktuell zu halten, bitten wir euch um ein Update und eine Überprüfung der von euch übermittelten Daten. Weiters bitten wir euch um Information, welche Proberäume barrierefrei zugänglich sind. Informationen bitte an office@freietheater.at

Die Liste ist kostenlos für Mitglieder der IG Freie Theater und kann unter office@freietheater.at angefordert werden.

Nach oben

Aktuell IGFT

PDF-Format: gift.zeitschrift für freies theater 04/2017

Die Ausgabe gift.zeitschrift für freies theater 04/2017 ist jetzt im PDF-Format nachlesbar:

 

http://freietheater.at/publikationen/gift-zeitschrift-fuer-freies-theater/

 

gift.zeitschrift für freies theater ist ab dem Jahr 2006 auf der Webpage der IG Freie Theaterarbeit nachlesbar, die Ausgabe 01/2018, mit vielen vielen spannenden Artikeln und dem Special "Cultures of Postmigrant Society/Include!" kann im Printformat bestellt werden.

 

Preise

Einzelpreis: EUR 5 (innerhalb Östereichs)

Abonnements:

Jahresabo: EUR 20 (Inland), EUR 25 (Ausland)

Jahresabo Student_innen: EUR 10 (Inland)

Im Mitgliedsbeitrag von EUR 35 ist das Jahresabo der gift enthalten.

 

gift - zeitschrift für freies theater widmet sich aktuellen Diskursen der darstellenden Kunst, kulturpolitischen Themen und Debatten und berichtet über Veranstaltungen, Festivals (nicht nur) im freien Theaterbereich sowie über vereinsinterne Neuigkeiten der IG Freie Theaterarbeit und versteht sich als offenes Diskussionsforum für Theater-, Tanz und Performanceschaffende.

 

Weitere Informationen: www.freietheater.at/publikationen/gift-zeitschrift-fuer-freies-theater

Nach oben

Ausschreibungen

(D) Hamburg University - MASTER OF ARTS IN PERFORMANCE STUDIES - CALL FOR APPLICATIONS

The Center for Performance Studies at Hamburg University is encouraging applications for the Master’s Programme in Performance Studies.

The German-taught Master’s Programme in Performance Studies is both an academic and an artistic course of study. It combines reflections on issues of social and cultural theory with artistic practice and aesthetic training in the fields of dance, theatre, choreography and direction. The programme is based on a broad understanding of the concept of performance, which encompasses theatre practice and poetics in social, cultural, political and artistic fields.

At the core of the programme is a critical/political and theoretical/practical analysis of performances and productions in performance art, popular culture, media and everyday life. Particular emphasis is given to performance techniques in which body and movement are the object, means or agents of aesthetic discussion. The programme aims at fostering an understanding of performance concepts from a social, cultural and educational/theoretical as well as aesthetic and artistic perspective while at the same time enabling students to gain competencies for self-critical artistic practice. To achieve this goal, the Center for Performance Studies cooperates with renowned artists and art institutions. Among the collaborating institutions are Kampnagel, one of Europe’s largest production centers for contemporary performing arts, and K3 – Zentrum für Choreographie | Tanzplan Hamburg, a competence centre for expertise in the field contemporary dance and artistic research.

The two-year course starts in October 2018 and has a modular structure and leads to the degree of Master of Arts in Performance Studies. Graduates of the Performance Studies Programme will present their Final Major Projects at Kampnagel. Prerequisites for participating in the Master’s Programme are a Bachelor’s degree in hand (180 credit points) and a successful entrance exam.

Some of our artistic collaborators and teachers:

Jonathan Burrows, Boris Charmatz, Laurent Chétouane, deufert&plischke, Christine de Smedt, Tim Etchells, João Fiadeiro, Mette Ingvartsen, Thomas Lehmen, Stefanie Lorey, Vladimir Miller, Martin Nachbar, Sibylle Peters, Antje Pfundtner, Thomas Plischke, Olga Pona, Jan Pusch, Rimini Protokoll, Jochen Roller, Felix Ruckert, Eszter Salamon, Minako Seki, Branko Šimić, Miho Takayasu, Ana Vujanovi

Information about the programme and the application procedure:

www.performance.uni-hamburg.de/en/studium.html


Contact us:

Prof. Dr. Gabriele Klein

Universität Hamburg

Institut für Bewegungswissenschaft

Turmweg 2 | d-20148 Hamburg

performance@uni-hamburg.de

Nach oben

Ausschreibungen

(Intern.) The Ashoka Visionary Program – STIPENDS OPPORTUNITY

The Ashoka Visionary Program is a part-time executive program for decision makers in the private, the public and the non-profit sector, dealing with social innovation, social entrepreneurship and new forms of leadership.

Apply until June 30th and receive a stipend for EUR 7,500 each

1 Stipend "women´s empowerment" by Ashoka in cooperation with Hil-Foundation | Who can apply? All women advocating for women´s empowerment

1 Stipend "NGO" by Ashoka | Who can apply? All people working for not-for-profit companies

More Information: http://ashoka-cee.org/visionary-program/

Application: http://www.tfaforms.com/369468?utm_medium=email&utm_source=Ashoka&dmc=2018279_Info%20Package%20-%20Ashoka%20Visionary%20Program%20IV&dm_i=2ILH,179BB,32WQIB,3S7JG,1

Nach oben

Festivals

WIR SIND WIEN.FESTIVAL

Datum: 1. - 23. Juni

23 Tage – 23 Bezirke – Kultur für alle!

Eintritt frei


Das WIR SIND WIEN.FESTIVAL feiert seinen 10. Geburtstag und tourt auch dieses Jahr wieder vom 1.-23. Juni durch alle 23 Bezirke. Ein Festival der Wiener Kunst- und Kulturschaffenden für alle WienerInnen und Freunde der Stadt!

Homepage: http://wirsindwien.com/

Kunst und Kultur vor der Haustüre, bei freiem Eintritt, maßgeschneidert für den Bezirk bzw. das Grätzel.

Vom 1. Bezirk am 1. Juni bis zum 23. Bezirk am 23. Juni wollen wir gemeinsam mit den KünstlerInnen und Kulturschaffenden dieser Stadt eine möglichst vielseitige und ansprechende Kunstreise durch die Bezirke anbieten.

Ungewöhnliche oder bisher vielleicht unbeachtete Orte im Bezirk werden belebt und mit viel Freude bespielt. Die Eigenheiten jedes Grätzels eröffnen neue Perspektiven für die KünstlerInnen und das Publikum

Keine Kunstrichtung soll unbeachtet bleiben, die Vielseitigkeit des Angebotes auf hohem Niveau ist uns ein großes Anliegen, wie auch der Spaß an der Kultur für die KünstlerInnen und das Publikum.

Alle kreativen Köpfe der Stadt sind eingeladen, sich am Festival zu beteiligen und wir freuen uns darauf, wie jedes Jahr wieder viele ungewöhnliche Neuproduktionen vorzustellen!

Nach oben

Festivals

my seestadt - Nachbarschaftsfestival

Im schönen Monat Mai startet das my seestadt Nachbarschaftsfestival. Ein mixed-ability Projekt für und mit allen, die sich gerne bewegen, tanzen und sich überraschen lassen!

Wenn Mellow Yellow in die Seestadt siedelt, fragt es mit seinen Menschen, wo wir wohnen, wo wir zu Hause sind. Spielerisch und mit den Mitteln aus Parcours, Tanz und allem, was uns auf dem Weg so einfällt, wollen wir mit ihren Bewohner_innen die Stadt am See mit unseren Körpern erkunden und herausfinden welches Wir aus all unseren Unterschieden und Gemeinsamkeiten entsteht.

my seestadt findet in einer Reihe von freien my Aktivitäten wie Labs und Jams für Klein und Groß bis zum Sommer statt, um am 30. Juni ein Finale in einem gemeinsamen Stadtumzug zu finden.


my Seestadt-Tanz: Intro - Warm Up - Tanz mit Vera Rosner und Frans Poelstra

Sonntag 13. MAI Beginn 15 h

Treffpunkt Yella Yella EINTRITT FREI

Was und für wen ist das - Mut(t)_er*tag? Das haben wir uns auch gefragt und es klingt irgendwie ganz schön kompliziert…ja? Deswegen soll es ein Tag für uns ALLE sein: nimm also deine Oma, deine Nachbarin, deinen Freund oder jemanden, den du noch gar nicht kennst an der Hand und komm! Mit Tanz, Musik und Kuchen (oder doch lieber Salziges?) feiern wir unsere bunt zusammengewürfelte Familie und schauen wie viel Gemeinsamkeiten oder Unterschiede uns verbinden in unserem Tanz – eine Gemeinschaft für einen Tag…oder ist das erst der Anfang?

Sonntag, 13. Mai

15.00-18.00 h

Treffpunkt: Yella Yella

Maria-Tusch-Straße 2

Seestadt

Nach oben

Aus-/Weiterbildung

Workshop: Sound and Movement

nach Kristin Linklater


Wege zum Text

01.-05. August 2018  auf der Fraueninsel Chiemsee


Trainerinnen des Workshops:

Barbara Schmalz-Rauchbauer, Professorin für Sprecherziehung am Mozarteum Salzburg

Irmela Beyer, Dozentin für Stimme und Sprechen, Feldenkraislehrerin

Inhalt des Workshops:

Sound and Movement ist eine intensiver körperlich und geistig herausfordernder Trainingsweg zur sinnlichen Erarbeitung von Text. Es basiert auf K. Linklaters Buch „Freeing Shakespeare’s Voice“ und lässt sich auf jede Art von klassischer und zeitgenössischer Literatur anwenden.

Ein tägliches „Warm-up“ mit den aufeinander aufbauenden Schritten zur Befreiung und Entwicklung der Stimme öffnet und tonisiert Körper und Stimme, aktiviert die neuro-physiologischen Bahnen für Impulse wie Bilder und weckt so die Vorstellungskraft: Atem und Klang vermögen dann tatsächlich den eigenen Körper und den Körper des Partners zu bewegen.

Bei den anschaulichen Übungen werden Parameter von Sprache wie z.B. Vokale und Konsonanten auf ihre Sinnlichkeit hin erforscht. Der sich steigernde Übungsverlauf beschert dem vorbereiteten Text so fortlaufenden Wandel und überrascht seinen Sprecher mit Deutungen jenseits intellektueller Planbarkeit.

Sound and Movement ermöglicht so die Tiefe eines Textes über einen direkten emotionalen, körperlichen und instinktiven Zugang auszuloten.

Nähre Infos zur Linklater-Arbeit: www.linklater.de

Daten zum Workshop:

Termin: 01.-05. August 2018, 5 Tage zu je 6 Stunden

Ort: Kloster Frauenwörth, 83256 Fraueninsel / Chiemsee

Teilnehmeranzahl: 8 bis 16 Personen

Kosten:               

  • 580 € zzgl. Aufenthaltskosten
  • 440 € StudentInnen
  • 50 € Frühbucherrabatt bis 01. Juni 2018

Anmeldeschluss: 27. Juni 2018

Informationen und Anmeldung:

Barbara Schmalz-Rauchbauer

Tel: 0043/662/883238

barbara.schmalzrauchbauer@gmail.com

Nach oben

Aus-/Weiterbildung

Workshop: Befreien der natürlichen Stimme

Einführung in die Stimmarbeit von Kristin Linklater

 

15.-19. August 2018 auf der Fraueninsel Chiemsee

 

Trainerinnen des Workshops:

Barbara Schmalz-Rauchbauer, Professorin für Sprecherziehung am Mozarteum Salzburg

Irmela Beyer, Dozentin für Stimme und Sprechen, Feldenkraislehrerin

(autorisierte Linklater-Trainerinnen)

Inhalt des Workshops:

Dieses Training vermittelt die Grundlagen der Stimmarbeit von Prof. Kristin Linklater,

wie sie in ihrem Buch „die persönliche Stimme entwickeln“ beschrieben sind.

 

Kristin Linklater war Jahrzehnte lang Vorsitzende der Schauspielabteilung an der Columbia University NY und lehrte dort Stimme, Sprechen und Textarbeit. Inzwischen unterrichtet sie vorwiegend am eigenen Institut, dem Kristin Linklater Voice Center (KLVC) auf den Orkney Inseln, Schottland. Sie entwickelte ein Lehrprogramm, das in der Schauspielausbildung, im Bereich der Stimm- und Sprechpädagogik und in der Logopädie auch in Europa auf größtes Interesse stößt.

Ihre Methode überzeugt durch ein konsequentes, detailliertes Übungsprogramm, das die Stimme zu ihrem angeborenen Potential zurückführt. Es zielt zunächst über das Lösen von Spannungen und Blockaden im ganzen Körper und insbesondere im Vokaltrakt auf die sensorische Wahrnehmung der Stimme. Entwickelt und ausgebaut wird sie durch die Arbeit an den Resonanzräumen sowie an der Kraft, wodurch der gesamte Umfang erweitert wird.

Das Kennenlernen der einzelnen Schritte führt zu einem vollständigen Übungsablauf,

einem „Stimm - Warm - Up“, das sich zum eigenständigen Weiterüben eignet.

Dieser Workshop ist Voraussetzung für die weiterführenden Kurse

 „Advanced voice Techniques“ sowie „Sound and Movement“.

Infos zur Linklater-Arbeit: www.linklater.de

Daten zum Workshop:

Termin: 15.-19. August 2018, 5 Tage zu je 6 Stunden

Ort: Kloster Frauenwörth, 83256 Fraueninsel / Chiemsee

Teilnehmeranzahl: 8 bis 16 Personen

Kosten:               

580 € zzgl. Aufenthaltskosten

440 € StudentInnen

50 € Frühbucherrabatt (bis  15. Juni 2018

Anmeldeschluss: 10. Juli 2018

Informationen und Anmeldung:

Barbara Schmalz-Rauchbauer,

Tel: 0043/662/883238,

barbara.schmalzrauchbauer@gmail.com

Nach oben

Diverses

Schauspieler im Rahmen eines Forschungsprojektes zu Erforschung der sozialen Interaktion gesucht

In einem vom österreichischen Wissenschaftsfonds (FWF) geförderten wissenschaftlichen Projekts zur Erforschung von sozialen Interaktionen zwischen verschiedenen Bevölkerungsgruppen werden Schauspieler gesucht. Die Mitarbeit bietet die spannende Möglichkeit an einem wissenschaftlichen Projekt über zwischenmenschliche Interaktion teilzunehmen und trägt zu einem tieferen Verständnis psycho-sozialer Grundlagen menschlichen Verhaltens bei.

Geschlecht: Frau oder Mann Alter: 18-40 Jahre

Äußeres Erscheinungsbild: Mediterran/ südliches Europa/ arabischer Raum, durchschnittliche Körpergröße und Körpergewicht

Sprachen: Muttersprache/fließend Deutsch (kein starker Dialekt), Konversationsniveau auf Englisch.

Arbeitsdauer: Juni 2018; Gesamtdauer ca. 10 – 15 Tage; ca. 2 – 3 Stunden pro Tag; 

Entlohnung: stundenweise, auf Verhandlungsbasis (Arbeitsvertrag mit Webster Vienna Private University, Palais Wenkheim, Praterstraße 23, 1020 Wien)

Bei Interesse, bitte kontaktieren Sie: Dr. Marc Mehu, Department of Psychology, Webster Vienna Private University; marc.mehu@webster.ac.at - +43-1-26992934353

Nach oben

Diverses

Open Call to participate in Rainbow/Pride Parade

Vienna, June 16th 2018


for students of Vienna Art Universities – Akademie der bildenden Künste Wien, Angewandte und mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

we need: PERFORMERS / BANDS / DJ_ANES / ARTISTS / SLOGAN WRITERS / ...

we provide: SOUND SYSTEM / EMPTY BANNERS and a BIG, COLLECTIVE, OPEN, BORDERLESS, MOBILE PUSHED AREA of INTERACTION


If you want to participate or if you have an idea you want to implement please write to: leah.do@hotmail.com

Nach oben

Impressum

Newsletter der IG Freie Theaterarbeit
IG Freie Theaterarbeit
www.freietheater.at

Redaktion: Team IG Freie Theater

Für den Inhalt übernimmt die IG Freie Theaterarbeit keine Gewähr.
Wenn Sie selbst Informationen und Nachrichten an die Mitglieder dieser Liste weitergeben wollen, schicken Sie diese bitte per e-mail an office@freietheater.at

Wenn Sie diesem Link folgen, können Sie sich aus der Liste austragen - Unsubscribe
© 2018 IG Freie Theaterarbeit · Impressum