Kontakt · de | en

Freie Theater News 15/April 2018

Inhaltsverzeichnis


Aktuell IGFT

Have a Nice Cup of Tea and a Sit Down Nº XII
16.04. Infoveranstaltung: Frisch im Beruf – was wohin wieso? 17:00 – 18:30 Uhr
30.04. „share & care“ – Künstler_innen tauschen sich aus: Produktionsleiter_innen Austausch- und Vernetzungstreffen
07.05. Infoveranstaltung: Basiswissen Datenschutz 17:00 – 18:30 Uhr

Mediensplitter

Kulturminister Blümel: Österreich wird sich bei EU- Ratspräsidentschaft als Kulturnation präsentieren
#kulturkann

Ausschreibungen

TanzTag.18 - 10 Years TanzTag in Vienna!
(D) Residency, satellite exhibition and 24-hour artistic event on the notion of walking in Palestine (GERMAN)
RESIDENCY@Im_flieger // OPEN CALL für Tanz, Performance & Hybrid Works
(RO) Contemporary Dance Camp
(D) Mentoring-Programm - NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste

Festivals

Xchange Festival
Internationales Clownfestival Innsbruck
KUNST.FEST.WÄHRING 2018

Veranstaltungen

Professionelle Medienarbeit - Tanzkultur-Labor, Kärnten
Programmpräsentation: Theaterfestivals HIN & WEG. Tage für zeitgenössische Theaterunterhaltung
Work, Art & a Good Life #1 // Lecture and Discussion
Das maniFEST
18. SYMPOSIUM ZUR SÄNGER UND SCHAUSPIELERSTIMME

Jobs

Theater des Kindes: RegieassistentInnen
Salzburger Festspiele: Beleuchtungs-/Veranstaltungstechniker/in
Salzburger Festspiele: Damenschneiderei (m/w)
Teatro: Mitarbeiter*Innen für Kostümbild
Philharmonie Salzburg: Assistenz der Geschäftsführung & der künstlerischen Leitung
Volksoper Wien: Mitarbeiter/in im Kartenvertrieb
Volkstheater Wien: Grafiker/in
Landestheater Niederösterreich: Veranstaltungstechniker/in
SZENE Waldviertel

Aus-/Weiterbildung

Fundraising für EinsteigerInnen aus Kunst und Kultur – kostenlose online Schulung an Ihrem PC
OFFENES SCHAUSPIELTRAINING an der NeuenSchauspielschule.AT
Drama! Baby!!!!!!
Evan Hastings: SHADOW LIBERATION

Räume

Tanzstudio Unicorn Art

Diverses

QUEER* FEMINISTISCHER CHOR IN WIEN SUCHT CHORLEITUNG
Onlinefragebogen: sozialen Lage der Künstler_innen und Kunst-/Kulturvermittler_innen in Österreich
Wiener Tanz- und Kunstbewegung
Produktionsleitung
AM ZUG – Eine theatrale Grenzerfahrung
teatro: Hospitant*Innen für Produktion

Impressum

Aktuell IGFT

Have a Nice Cup of Tea and a Sit Down Nº XII

Gespräche zur Kulturellen Bildung: Theorie – Praxis – Wirkung


„Evaluation – und was passiert danach?“

Freitag, 20. April 2018, 10.00 - 12.00 Uhr

Musisches Zentrum Wien, Zeltgasse 7, 1080 Wien


Wettbewerb, Konkurrenz, Leistungsprinzip: Auch im Bereich der kulturellen Bildung und der

Kunstvermittlung steigt der Legitimationsdruck. Angesichts des Paradigmenwechsels – weg von einer Wissensvermittlung mit einem humanistischen Bildungsverständnis hin zu Kompetenzmodellen, die auf gesellschaftliche Verwertbarkeit abzielen – taucht immer öfter die Frage nach Effizienz, Effekt und Messbarkeit auf. Gemessen wird auch mit Evaluationen: „Anhand von Qualitätsdefinitionen und -kriterien werden mit der Beschreibung, Analyse und Bewertung der Arbeit deren Zielerreichung und Qualität geprüft. Sie ist eine Voraussetzung für Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung.“ (Helle Berg)


Was aber wollen wir von Evaluationen? Wie umgehen mit Evaluationen und deren Ergebnissen? Und wie messen, wenn ästhetische Bildung „auf ein erfülltes, nicht auf ein nützliches bzw. ökonomisch erfolgreiches Leben“ (Theo Hartogh) abzielen soll? Wie messen, was zur Erfüllung führen könnte?


Auf diese Aspekte fokussiert dieses offene Forum für entschleunigte Diskussion zur kulturellen Bildung.


Zu Gast: Aron Weigl

Geschäftsführer EDUCULT

EDUCULT ist ein unabhängiges, gemeinnütziges Institut für praxisnahe Forschung und Beratung sowie kompetentes Kulturmanagement in den Bereichen Kultur und Bildung.


In Zusammenarbeit mit IG Freie Theater und Assitej Austria.


Rückfragenhinweis:

Doris Geml, t 01 408 32 50 17, d.geml@jugendzenten.at

Nach oben

Aktuell IGFT

16.04. Infoveranstaltung: Frisch im Beruf – was wohin wieso? 17:00 – 18:30 Uhr

Was erwartet mich in meinem Beruf? Wie komme ich an Jobs, wie kann ich selbst aktiv werden? Welche Arten von Beschäftigungsverhältnissen gibt es, wie versichere ich mich (Kranken-, Unfall-, Pensionsversicherung)? Welche Unterstützungsleistungen zu Versicherungszahlungen gibt es? Was ist eine Einnahmen-Ausgaben-Rechnung? Was bedeutet Gewinn, Umsatz und Einkommen? Wie geht das mit den Steuern? Wie kann ich selbst ein Projekt planen und umsetzen und welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Die Beratung wendet sich an junge Künstler_innen, die frisch im Beruf sind und zum ersten Mal mit diesen Fragen konfrontiert werden. Die wichtigsten Themen werden grob besprochen um jungen Kunstschaffenden einen Überblick zu verschaffen, anschließend gibt es die Möglichkeit für individuelle Fragen.


16.4. Frisch im Beruf, 17:00 – 18:30 Uhr

Anmeldung: office@freietheater.at

Teilnahme nur für IGFT Mitglieder! Die Mitgliedschaft kann im Rahmen der Veranstaltung erworben werden.

Informationen zur Mitgliedschaft unter: http://freietheater.at/organisation/mitgliedschaft/

Nach oben

Aktuell IGFT

30.04. „share & care“ – Künstler_innen tauschen sich aus: Produktionsleiter_innen Austausch- und Vernetzungstreffen

ACHTUNG: TERMINÄNDERUNG

Das nächste „share & care“ zum Thema „Produktionsleiter_innen“ ist vom 25.4. auf den 30.4. verschoben!


In der Reihe „share & care“ lädt die IG Freie Theaterarbeit Künstler_innen aus dem darstellenden und performativen Bereich ein, sich zu vernetzen, auszutauschen und zu diskutieren um von den gemeinsamen Erfahrungswerten zu profitieren.

Diesmal: „Produktionsleiter_innen. Austausch- und Vernetzungstreffen.“

Wie sind eure (Arbeits-)Erfahrungen; was fällt wirklich (nicht) in die Aufgabengebiete einer_s Produktionsleiterin_s; was sind die Unterschiede in den Bereichen Schauspiel, Tanz und Performance - gibt es überhaupt welche? Was sind eure Erfahrungswerte in Sachen Exklusivität? Richtlinien Bezahlung – monatlich, projektgebunden oder wie?

Kommt und diskutiert mit uns, tauscht euch aus, gebt Tipps weiter und erhaltet Antworten von professionellen Kolleg_innen. „Share & care“ bietet die Möglichkeit euch zu vernetzen, auszutauschen, kennenzulernen oder einfach nur zuzuhören. Wir freuen uns auf euch!


30.4. share & care: Produktionsleiter_innentreffen, 17:00 – 19:00 Uhr

Anmeldung: office@freietheater.at

Nach oben

Aktuell IGFT

07.05. Infoveranstaltung: Basiswissen Datenschutz 17:00 – 18:30 Uhr

Was bedeutet Datenschutz, für mich als Einzelperson und für meinen Verein? Worin liegt der Unterschied zwischen personenbezogenen Daten und sensiblen Daten? Mit welchen Daten habe ich in meinem Kulturverein zu tun, wie gehe ich damit um, verarbeite sie, was muss ich beachten? Darf ich jeder_m meine Veranstaltungsankündigung, Newsletter zukommen lassen? Wie halte ich es im Hinblick auf Datenminimierung und Datensicherheit und brauche ich einen Datenschutzbeauftragten?

Die Informationsveranstaltung vermittelt Basisinformationen zum Thema Datenschutz mit Verweisen auf die EU-Datenschutz-Grundverordnung, die am 25.05.2018 in Kraft tritt.

Achtung: kein Expert_innenworkshop zur EU-Datenschutz-Grundverordnung!


07.05. Infoveranstaltung: Basiswissen Datenschutz 17:00 – 18:30 Uhr

Anmeldung: office@freietheater.at

Teilnahme nur für IGFT Mitglieder! Die Mitgliedschaft kann im Rahmen der Veranstaltung erworben werden.

Informationen zur Mitgliedschaft unter: http://freietheater.at/organisation/mitgliedschaft/

Nach oben

Mediensplitter

Kulturminister Blümel: Österreich wird sich bei EU- Ratspräsidentschaft als Kulturnation präsentieren

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20180405_OTS0158/kulturminister-bluemel-oesterreich-wird-sich-bei-eu-ratspraesidentschaft-als-kulturnation-praesentieren?utm_source=2018-04-05&utm_medium=email&utm_content=html&utm_campaign=mailabodigest

Nach oben

Mediensplitter

#kulturkann

Nach den Landtagswahlen liegt der Fokus der Kampagne #kulturkann nun auf den Gemeinderatswahlen in Innsbruck. Statements zum Thema Kunst und Kultur von KulturpolitikerInnen der wahlwerbenden Parteien sind auf der Website zu finden.


http://www.kulturkann.at/

Nach oben

Ausschreibungen

TanzTag.18 - 10 Years TanzTag in Vienna!

Deadline: 15th April 2018

Short Works

 

tanz.coop – collective offers young dancers and choreographers since 10 Years a space to present their own Contemporary Dance pieces and Performances, to create networks and to exchange ideas.

 

On April 29th 2018, tanz.coop aims for the tenth time to bring TanzTag.18 to Vienna and to create a new space for dance. Our inspiration and Motto for this year is the Diversity in Dance. This year we open the doors to every kind of Dance Style and Performing Art.

 

If you are working on something new and you would like to try out in front of audience, we invite you to show your work at the next TanzTag in Vienna.

This year we are looking for works from Viennese artists.

 

When: 29th April 2018

 

Application should include the following: 

  • Concept description (Max. one A4 page)
  • max. 15 minutes play time
  • Curriculum of participants with photo
  • Photos and Link from actual work

We offer:

  • Technical Equipment
  • PR work
  • Small Fee
  • tanz.coop Networking

Applications to:

office@tanzcoop.com

Deadline: 15th April 2018

 

For more information about the TanzTag visit www.tanzcoop.com or contact office@tanzcoop.com

Nach oben

Ausschreibungen

(D) Residency, satellite exhibition and 24-hour artistic event on the notion of walking in Palestine (GERMAN)

Bewerbungsschluss: 22. April 2018

 

Bekanntgabe der erfolgreichen Bewerbungen: Ende April 2018

 

Kurzbeschreibung des Programms

Das Deutsch-Französische Kulturzentrum (DFKZ) in Ramallah lanciert ein neues Projekt, gefördert durch den Deutsch- Französischen Kulturfonds 2018.

 

Das dreiteilige Projekt AUF DEM WEG. EN CHEMIN ع الطريقumfasst eine Künstleresidenz, eine Ausstellung, sowie eine 24-stündige Kulturveranstaltung. Die zweiwöchige Residenz findet in Palästina statt; in deren Anschluss steht eine Satelliten-Ausstellung, die um den Begriff und Aktionen rund um die Vorstellung des Wanderns, se aufgebaut ist. Die offene Ausschreibung richtet sich ,يتمشى , promener an KünstlerInnen und Kulturschaffende, die gegenwärtig in Palästina, Frankreich oder Deutschland wohnhaft sind und deren künstlerische Praxis dieses Thema aufgreift. Die BewerberInnen nehmen an einer zwei-wöchigen Residenz teil, an deren Ende die Produktion einer Satelliten-Ausstellung, zusammen mit dem Künstler und Kurator Jack Persekian, stehen wird.

 

Darüber hinaus wird ein 24-stündiges Kunstevent u.a. von den Residierenden mitorganisiert. Hierbei werden Ansichten zu dem Thema aufgeführt, präsentiert, verlesen, oder, in der Tat, erlaufen. Zusätzlich werden die in der Künstlerresidenz entstandenen Arbeiten in der Veranstaltung vorgestellt. Wenn Sie dieses Thema anspricht und Sie eine Verbindung, Erinnerungen, Ideen oder Fragen rund um das Thema Fortbewegung (des zu Fuß gehens) haben, die Sie gerne weiter erkunden wollen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis spätestens Sonntag, den 22. April 2018. Eine Expertenjury, bestehend aus dem Anwalt und Schriftsteller Raja Shehadeh, der Tänzerin und Choreografin Farah Saleh, dem Schriftsteller und Mitbegründer von “el-Atlal“ Karim Kattan, sowie der Sängerin und Schauspielerin Reem Talhami, wird Ende April 12 BewerberInnen für das Projekt auswählen.

 

Zeitplan:

Anreise: 16. Juni 2018

Residenz und Ausstellung: 17. – 29. Juni 2018

24-stündige Kulturveranstaltung: 30. Juni 2018

Abreise: 2. Juli 2018

Kontaktdaten für Unterstützung während des Bewerbungsprozesses

Projektkoordination: Raneen Ibraheem

Mail SymbolRaneen.Ibraheem@goethe.de

 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation: Haya Natsheh

Mail SymbolHaya.Natsheh@goethe.de

Links zu weiteren Informationen und zum Bewerbungsformular:

Goethe.de/Ramallah

Facebook

Fgcc-ramallah.org

 

Die Bewerbungsfrist endet mit Ablauf des 22. April 2018. Bitte übersenden Sie Ihre Bewerbung an Mail Symbolculture@iframallah.org


Bei Rückfragen wenden Sie sich auch gerne an:

Mona Kriegler

Institutsleiterin

Goethe-Institut Ramallah

E-Mail: Mail SymbolMona.Kriegler@goethe.de

 

Mehr Infos: http://www.goethe.de/ges/prj/res/en16598247.htm

Nach oben

Ausschreibungen

RESIDENCY@Im_flieger // OPEN CALL für Tanz, Performance & Hybrid Works

Deadline: 25.04.2018

 

Dauer: Juli bis November 2018

 

Wer kann einreichen?

In Wien tätige KünstlerInnen, die ein Projekt in Arbeit, eine Projektidee oder eine Recherche im Feld des zeitgenössischen Tanzes/Performance realisieren wollen. Transdisziplinäre Projektideen und hybride Formate sind willkommen. Es werden Residenzen für 4 Projekte vergeben.

 

Support/ Konditionen:

Raum für 4 Wochen/ Ort: Im_flieger@Bräuhausgasse 40/Souterrains/1, 1050 Wien (U4 Pilgramgasse)

  • Honorar: 800 €
  • Technische Unterstützung
  • Coaching (künstlerisch, konzeptuell, logistisch), optional
  • Veröffentlichung der Arbeitsergebnisse im Herbst 2018 in Wien.

Einreichunterlagen:

Wir freuen uns auf eure Einreichungen!

 

-

 

Dear all, Im_flieger landed! Our new homebase is at Bräuhausgasse 40, 1050 Vienna.
WELCOME!

RESIDENCY@Im_flieger // OPEN CALL for Dance, Performance & Hybrid Works

July to November 2018

Who can apply?

Artists based in Vienna, working on a performative project or research in the field of dance and performance. Transdisciplinary and hybrid works are welcome. We provide residencies for four projects.
 
Support/conditions:

  • Space for 4 weeks/location: Im_flieger@Bräuhausgasse 40/Souterrains/1, 1050 Wien (U4 Pilgramgasse)
  • Fee: 800 €
  • Technical support
  • Coaching (artistic, conceptual, logistic) / optional
  • Presentation of the working results in autumn 2018 in Vienna

Documents required:
Max. 1 page (project/research-information), CV/weblinks, video links optional, contact, preferable working dates
Send until April, 25th 2018 to imflieger@gmail.com
Info/contactimflieger@gmail.com
 
Looking forward to your projects!

http://imflieger.net/deutsch/

Nach oben

Ausschreibungen

(RO) Contemporary Dance Camp

CNDB organizes The Contemporary dance camp at Craiova


Application deadline: 03.05.2018


The contemporary dance camp 2018 is a choreographic research and individual and collective artistic exploration project which aims to offer, via a summer camp, practice residencies and contexts for reflection to choreographers who have created at least 2 personal works.

Organised in Craiova, between July 9 and July 26, 2018, the summer camp will become an educational and artistic framework for applied choreographic development, focused on the educational-creative dimension of the work process for artists who wish to engage in a creative and assessment dialogue with important names from the Romanian and international contemporary choreographic scene.


- A top educational framework for performers


The artistic process will include several stages: developing an idea for a show, structuring a concept, defining the proposed work's own dramaturgical approach and articulating a discourse that would accompany the work (press release, short description, longform description, wide ranging presentation, artistic statement). The campus therefore becomes a fluid context for artistic sharing, a mobile educational framework which will favour the diversity of choreographic approaches and exploratory formation, defining itself in accordance with the needs and concrete proposals of each participant.

The participants will take part in body training sessions, will debate concepts, ideas and practices from the biographies given to them by the mentors and will submit for discussion books and shows that had an important part to play in their education.


- Notable mentors will guide the formative process

The general framework proposed by the creative formats will focus on the structure and analysis of the contemporary choreographic discourse. The mentors - Jan Burkhardt, Mădălina Dan, Mihaela Michailov, Sandra Noeth, Constanze Schellow - will adapt their workshops' concept to the artistic development necessities of the participants, serving as both practice and discourse coaches and mentors for the intimate creative laboratory.


- European-level formative and performative dialogue

Taking place in Craiova, in partnership with the "Marin Sorescu" National Theatre, the project answers the needs for education and professional development identified within both the Romanian and the international artistic comunities, as part of cooperative projects undertaken within the Dance Roads network, the AEROWAVES meeting, or with the occasion of the Regional Choreography Biennale, in the 2016 pilot edition, that showcased works by artists and contemporary dance companies from Central and Eastern Europe.


All the workshops will take place in English.

Organisational info:

The participants' selection (a maximum of 12 people) will be made by the mentors and the CNDB team.

The organisers offer food and lodging, while each participant must pay for his/her transport fees.

The participation fee is 300 euros. CNDB offers two scholarships that cover the cost of the participation fee.


All those wishing to take place in the choreographic summer camp are kindly invited to send the following documents to office@cndb.ro, subject line RE: Application for educational framework July 9-26, 2018 - Craiova:

- one artistic bio (English),

- two personal texts (English, max. 2000 characters each) about two recently finalised or soon to be finalised works,

- a description of the work they wish to develop (English, 1000 characters), along with an argumentative text (English - max. 1000 characters) and

- two photos with the images they see most often every day.


The deadline for sending the applications is May 3. The results will be announced on June 1.


http://en.cndb.ro/articles/cndb-organizes-the-contemporary-dance-camp-at-craiova

Nach oben

Ausschreibungen

(D) Mentoring-Programm - NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste

Bewerbungsfrist ist der 20. Mai 2018 (23:59 Uhr).


Das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste startet im Juni 2018 ein Mentoring-Programm, dass erfahrenen freien Ensembles und Kollektiven aus Nordrhein-Westfalen für die Dauer von einem Jahr ermöglicht, produktionsunabhängig mit einem/r Mentoren*in ihrer Wahl zusammen zu arbeiten.


Das Mentoring dient sowohl der Vertiefung und Erweiterung bestehender Arbeitsansätze und Konzeptionen als auch der Erschließung neuer Ideenfelder. Es ist ausdrücklich nicht als Ersatz für unmittelbare Produktionsarbeiten gedacht.


Bewerbung:

Gruppen und Ensembles, die in Nordrhein-Westfalen ihren Arbeitsschwerpunkt haben und professionell und frei arbeiten, können sich beim NRW Landesbüro mit einer Konzeption (max. 2 Din A4 Seiten) sowie Informationen zu der Gruppe/dem Ensemble und ihrer bisherigen Arbeit bewerben (max. 1 Din A4 Seite).


Die Förderhöhe beträgt pro Ensemble 8.000-12.000,- €. In einem Kosten- und Finanzierungsplan sollten das Honorar des Mentors/der Mentorin, Honorare für Gruppenmitglieder sowie Sachkosten (Raummiete, Materialkosten, Reisekosten, evtl. Übernachtungskosten) aufgeführt werden. Es sind auch Konzepte mit mehreren Mentoren*Innen möglich. Die Honoraruntergrenze ist zu berücksichtigen. Es handelt sich um eine Festbetragsförderung, die mit produktionsorientierten Fördertöpfen nicht vereinbar ist.


Ein Fachgremium von fünf mit der Szene vertrauten Experten*innen wird im Juni sechs bis zehn Ensembles bestimmen, die an dem Mentoring-Programm teilnehmen können. Bewerbungen können per Mail an h.ewert@nrw-lfdk.de geschickt werden.


Beratung


Helene Ewert, Organisation Mentoring-Programm,


Harald Redmer, Leitung NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, Tel. 0231-47429210


Das Programm wird ermöglicht durch Mittel der Kunststiftung NRW.


http://www.nrw-lfdk.de/index.php?article_id=191

Nach oben

Festivals

Xchange Festival

Termine: 16.04.2018 & 18.04 2018

 

Das Xchange Festival des SEAD ist eine internationale Austausch-Plattform für Nachwuchskompagnien und präsentiert – biennal in Kooperation mit Szene Salzburg – neue Produktionen der internationalen Junior-Companys EDge Dance Company (London), Cie. Junior Le Marchepied (Lausanne) und Bodhi Project (Salzburg).

Im Rahmen des Festivals kommen rund 30 junge TänzerInnen in Salzburg zusammen, um sich mehrere Tage in Trainings und diskursiven Formaten im SEAD auszutauschen und ihre aktuellen Arbeiten bei zwei Showings im republic zu zeigen.

 

http://www.sead.at/index.php/events/events-archiv/sead/xchange-festival

Nach oben

Festivals

Internationales Clownfestival Innsbruck

31.5.-3.6.2018


Vom 31. Mai bis 3. Juni 2018 findet das 1. Internationale Clownfestival Innsbruck im BRUX statt. Für die Varieté Night! werden noch Clowns gesucht, die sich beteiligen möchten. Open call until 16 April.


https://www.facebook.com/clownfestival.innsbruck/


Nach oben

Festivals

KUNST.FEST.WÄHRING 2018

Termin: 28. April bis 20. Mai 2018


Orte: 77 In- und Outdoor- Locations in ganz Währing

Eröffnung durch BV Mag. Silvia Nossek, am 28. April, um 13 Uhr, Johann Nepomuk Vogl Platz, 1180 Wien

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Programmänderungen vorbehalten.


Auf dem Programm des diesjährigen „KUNST.FEST.WÄHRING" stehen rund einen Monat lang rund 50 Kunst-, Literatur, Theater- und Performance- sowie Musik-Veranstaltungen von bzw. mit 160 Kunstschaffenden an 77 Veranstaltungsorten sowie im öffentlichen Raum Währings.


Den Auftakt bildet mit dem „artwalk18‟ am 28. und 29. April ein Wochenende der offenen Ateliers und Galerien im 18. Bezirk. Es folgen am 5. und 6. Mai das von Petra Hartlieb kuratierte „LITERATUR.FEST.WÄHRING‟ mit sieben Lesungen, am 12. und 13. sowie am 16. und 17. Mai das von Aurelia Staub kuratierte „THEATER.FEST.WÄHRING‟ mit sieben Theater und Performance-Darbietungen und am 19. und 20. Mai das von Friedl Preisl kuratierte „MUSIK.FEST.WÄHRING‟ mit acht Konzerten zwischen Wiener Lied und Indie-Pop. Zusätzlich gibt es jede Menge kreativ-künstlerische Beiträge von freien Kulturschaffenden, Kultur-Initiativen

und Kunstvereinen des Bezirks, u.a. von Johanna Tatzgerns Goldfuß unlimited, Lalish-Theaterlabor, KunstbeTrieb und vom Impro.Fest.Währing, einem Festival der freien Improvisationsmusik.


Ziel des Festivals ist, das vielfältige künstlerische Potenzial des Bezirks einmal im Jahr geballt auf die Bühne zu bringen und einer kulturinteressierten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Ein weiteres zentrales Anliegen ist, das Leben und Zusammenleben in Währing sowie urbanistische, historische oder andere Besonderheiten des Bezirks mit künstlerischen Mitteln zu thematisieren.

Das KUNST.FEST.WÄHRING wird vom Verein „art18 — vernetzte kunst währing‟ organisiert und vom Bezirk Währing unterstützt.


Kunst.Fest.Währing: http://www.art18.at/view_site/site.php

Theater.Fest.Währing: http://www.art18.at/view_site/site.php?lang=de&mid=629

Foto-Download (Druckqualität): http://www.content-event.at/kunst-fest-waehring

Nach oben

Veranstaltungen

Professionelle Medienarbeit - Tanzkultur-Labor, Kärnten

Sa 14. April 2018, 10 bis 16:30 Uhr, FreiRaum OTELO, Villach


Zum sechsten Mal wird das Tanzkultur-Labor in Kärnten ausgerichtet, heuer erstmals in Villach. 2018 beschäftigt es sich mit Professioneller Medienarbeit und dient dem Austausch von Spezialist*innen der Medienbranche mit Kunstschaffenden aus Choreografie, Tanz, Performance, Theater und Kultur.


PROGRAMM:

10  bis 12 Uhr

Laurent Ziegler, MA

Eyecatcher Pressefoto: Dynamische Bewegung in statischem Bild, ein Wiederspruch?

Workshop

http://unstill.net

Pause

13 bis 14 Uhr

Dr.in Marianne Fischer

Guter Draht zur Zeitung: Über die Bedürfnisse einer Kulturredaktion

Impulsreferat mit Diskussion

www.kleinezeitung.at

Pause

14:30 bis 16:30 Uhr

Funkelnder Pressetext: prägnant – verständlich – einprägsam

Dr.in Michalea Preiner

Workshop

https://www.european-cultural-news.com

Zielgruppe Tanz-, Performance- und Theaterschaffende, Kärntner Kulturinitiativen, Interessierte

Ziel Die Medienkompetenz der Community schärfen.

Moderation Mag.a Ingrid Türk-Chlapek, MA


Eintritt frei

Datum Sa 14. April 2018

Uhrzeit 10 bis 16:30 Uhr

Ort FreiRaum OTELO, Kaiser-Josef-Platz 3, Villach

Veranstalter*in Tanzamt Klagenfurt

Förderung Stadt Villach, Land Kärnten

Kooperation IGKIKK, IG Freie Theaterarbeit (angefragt)

Support IG Tanz Theater Performance Kärnten Koroška, TanzRaumK, UNIKUM

Nach oben

Veranstaltungen

Programmpräsentation: Theaterfestivals HIN & WEG. Tage für zeitgenössische Theaterunterhaltung

Dienstag, 17. April 2018, um 10.00 Uhr

 

im Studio Tiefer Graben

Tiefer Graben 23, 1010 Wien (gegenüber Hotel Orient)

 

Gemeinsam mit Katharina Stemberger (Schirmherrin, Workshop-Leiterin), Margit Mezgolich  (Schirmherrin, Regisseurin), Ernst Molden (Schirmherr, Kurator der Konzertreihe Singer-Song­writer), Peter Klein (Programmchef Ö1, Kooperationspartner Hörspiele) und Bernhard Fellin­ger (Ö1, Modera­tor der Matineen „Salon Colette“) präsentiert Festivalgründer und -leiter Zeno Stanek das Pro­gramm seines neuen Theaterfestivals HIN & WEG, das heuer erstmals von 10. bis 19. August 2018 über die Bühnen von Litschau gehen wird.

 

HIN & WEG fühlt sich vor allem einem Theaterverständnis verpflichtet, das auf dezidiert für das Theater entstandenen Werken beruht. Damit stehen die Dramatikerinnen und Dramatiker im Vorder­grund sowie die Stücke und ihre bestmögliche Aufbereitung, sei es für Bühne oder Hörspiel. HIN & WEG findet an großteils ungewöhnlichen Spielorten in und um Litschau statt und präsentiert Gastspiele von bemerkenswerten Theaterproduktionen, szeni­sche Lesungen, Hör­spie­le, exklusive Küchenlesungen, Autorinnen- und Autorenlesun­gen, Feuergespräche zu aktuellen Themen, sinnliche Frühstücks-Matineen sowie Workshops und Meisterklassen rund ums Theater. Eine eigene Programmreihe widmet sich zudem jungen Singer-Songwritern, die ihre dramatischen Geschichten musikalisch erzählen.

 

Das Theaterfestival HIN & WEG freut sich über eine Zusammenarbeit mit Ö1, der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien/Max Reinhardt Seminar sowie dem Verlag Bibliothek der Provinz.

 

Details zum Programm erfahren Sie am 17. April um 10.00 Uhr im Studio Tiefer Graben 23 und danach unter www.hinundweg.jetzt.

 

Das Festival selbst findet am 10. – 19. August 2018 in Litschau am Herrensee statt.

Einige Mitwirkende werden auch bei der Pressepräsentation anwesend sein.

Für einen kleinen Imbiss ist gesorgt.

 

Bitte um Anmeldung bis 13. April unter scholz@content-event.at,

Tel: 01/310 60 42

mobil: 0699 / 190 383 92

Nach oben

Veranstaltungen

Work, Art & a Good Life #1 // Lecture and Discussion

Fri 20.04.2018 // 19.00

Im_flieger@Depot, Breitegasse 3, 1070 Wien (U2/U3 Volkstheater)

in cooperation with DEPOT // Free entrance


What is artistic work? What kind of worker is an artist? Could it be a paradigm for post-industrial work-relationships? And if so, would this point towards creative liberation or neoliberal self-exploitation? What utopian potential can we find today in an "Avantgardist" fusion of art and life?


19.00 Towards an Emancipatory Reconciliation of Art and Life // Lecture by MICHAEL HIRSCH (DE/ philosopher and political scientist, works as freelance writer and lecturer) www.michael-hirsch-archiv.de


20.00 Case examples, analysis and reflection about the current working conditions of the local independent dance- and performance field

by WIENER PERSPEKTIVE/working group SALARY LEVELS - WP open platform of the independent dance/performance/theatre scene in Vienna

& Anita Kaya/Im_flieger

Moderation: Kilian Jörg, philosopher, Vienna

&

Work, Art & a Good Life #1 // Reflection and Digestion


Sat 21.04.2018 // 11.00-14.00

Im_flieger@Bräuhausgasse 40/Souterrain/1, 1050 Wien (U4 Pilgramgasse)


A lunch gathering to digest the Friday evening’s outcome in a more intimate setting. Food will be served.

Limited capacity! Please register under imflieger@gmail.com


http://imflieger.net/deutsch/

Nach oben

Veranstaltungen

Das maniFEST

28.04.2018

 

Mit dem maniFEST für Kultur um 6 wird am Samstag, 28. April 2018 um 18 Uhr auf dem Marktplatz in Dornbirn die reiche Vielfalt der Kultur in Vorarlberg präsentiert. Zur Veranstaltung eingeladen sind junge und ältere Menschen, Singles und Paare, Freundeskreise und Familien, Nachbarn, Arbeits- und Vereinskollegen, die tagtäglich in Chören, in Musik- und Sportvereinen, bei der Feuerwehr, in Schulen, zu Hause und in der Öffentlichkeit dafür sorgen, dass ein gutes und kultiviertes Zusammenleben möglich ist. Es sollte für einen öffentlich-rechtlichen Sender, den wir alle mit unseren Gebühren mitfinanzieren, selbstverständlich sein, im Tagesprogramm ausführlich darüber zu berichten. Ist es aktuell jedoch nicht. Wir feiern trotzdem: Für einen öffentlich-rechtlichen Rundfunk, der sein Publikum, seinen Auftrag und die Kulturschaffenden ernst nimmt.

 

Ziel des maniFESTs ist, ein großes Publikum anzusprechen, es zur Beteiligung einzuladen und darüber zu informieren, aus welchem Grund eine ausführliche Kulturberichterstattung zielführender ist als kurzzeitige Berieselung. Denn Kultur ist gelebtes Miteinander, gemacht nicht nur von Künstler_innen und Kulturveranstalter_innen, sondern von uns allen.

 

Informationen und Datei-Downloads:

https://www.startnext.com/manifest-fuer-kultur-um-6/

http://kultur-um-6.at/

Nach oben

Veranstaltungen

18. SYMPOSIUM ZUR SÄNGER UND SCHAUSPIELERSTIMME

23.-24. NOVEMBER 2018

HAUS DER MUSIK SEILERSTÄTTE 30, 1010 WIEN


Inhalte: Backstage im Theater, Karriere und Wettbewerb für junge Sänger, künstlerischer Umgang mit der Sprech- und Singstimme, Reinke-Ödeme unter der Lupe, gesundheitliche Risiken für Sänger und Schauspieler, moderne Diagnostik und Therapie von Allergien, Behandlung von Magenproblemen, Phonochirurgie, Logopädie bei Stimmkrisen, Tai Chi Methoden


Anmeldeschluss: 09.11.2018

Begrenzte Teilnehmerzahl, die Anmeldung wird erst nach Zahlungseingang verbindlich

Weiter Informationen:

Per Email über oeglpp@gmail.com oder über die ÖGLPP Homepage http://meduniwien.ac.at/phon-log/veranstaltungen/

Nach oben

Jobs

Theater des Kindes: RegieassistentInnen

Das Theater des Kindes sucht für folgende Zeiträume eine/einen Regieassistentin/Regieassistenten:

 

Saison 2018/19

Produktion 1: 03. 09. bis 12. 10. 2018

Produktion 2: 22. 10. bis 23. 11. 2018

Produktion 3: 07. 01. bis 01. 03. 2019 (inkl. 2 Wochen Probenpause)

Produktion 4: 24. 04. bis 25. 06. 2019 (inkl. 2 Wochen Probenpause)

 

Bezahlung: € 800,--/Produktion

Unterkunft: wird bei Bedarf zur Verfügung gestellt

Gerne erhalten Sie eine Praktikumsbestätigung für Ihr Studium.

 

Schriftliche, aussagekräftige Bewerbungen richten Sie bitte per Mail an: office@theater-des-kindes.at

 

Theater des Kindes

Langgasse 13

4020 Linz

www.theater-des-kindes.at

Nach oben

Jobs

Salzburger Festspiele: Beleuchtungs-/Veranstaltungstechniker/in

Die Salzburger Festspiele suchen für die Durchführung der Sommerfestspiele noch Unterstützung für ihr Team in der Beleuchtungstechnik in den Monaten Juli und August 2018 (Vertragszeiträume zwischen 8-9 Wochen je nach Einsatzbereich).

(Vollzeit - befristete Saisonbeschäftigung)

Ihre Hauptaufgaben liegen im Bereich:

  • Einrichten von Beleuchtungsequipment
  • Betreuung von Proben und Vorstellungen
  • Erstellen von Vorstellungsdokumentationen

Erwartet werden:

  • Erfahrung im Veranstaltungsbetrieb und im Bereich Theaterproduktion
  • Fundiertes Wissen und Arbeitserfahrung im Umgang mit motorisierten Scheinwerfern bei Fachkräften
  • Verantwortungsvolles und selbständiges Arbeiten
  • Freude und Interesse am Kultur- und Veranstaltungsbetrieb
  • Teamfähigkeit sowie Freude und Interesse am Kultur- und Veranstaltungsbetrieb
  • Bereitschaft zu Überstundenleistung und unregelmäßigen Arbeitszeiten wie Wochenend- und Abenddienste im Rahmen der Proben- und Vorstellungsdienste und einer 6-Tage-Woche im Saisonbetrieb (Juli und August)

Die Einstufung und Gehalt ist abhängig von Ausbildung bzw. Berufserfahrung. Mit dem Grundgehalt ist jeweils eine 6-Tage- und 40-Std-Woche abgegolten. Überstunden werden gesondert ausbezahlt.

  • Entlohnung für Aushilfskräfte € 2.179,30 brutto Grundgehalt / Monat (Überstunden extra)
  • Fachkräfte ab € 3.589,80 brutto Grundgehalt / Monat (Überstunden extra)
  • für auswärtige Fachkräfte (Wohnort über 120 km entfernt) wird extra ein Nächtigungsgeld bezahlt.

Ihre schriftlichen, aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte per Mail an

Salzburger Festspielfonds

personal@salzburgfestival.at

z.H. Margit Ramsauer

Hofstallgasse 1

A – 5020 Salzburg

Nach oben

Jobs

Salzburger Festspiele: Damenschneiderei (m/w)

Die Salzburger Festspiele suchen für die Vorbereitung und Durchführung der Sommerfestspiele noch Unterstützung für ihr Team in der Damenschneiderei für den Zeitraum ab Anfang Mai bis Ende Juli.

(Vollzeit - befristete Stelle von Anfang Mai bis Ende Juli)

Ihre Hauptaufgaben liegen im Bereich:

  • Vorbereitung der Festspielsaison 2018 im Bereich der Schneiderei
  • Herstellung von Damenkostümen für die Festspielvorstellungen
  • Anpassungen und Bügeln von Damenkleidungsstücken

Erwartet werden:

  • Abgeschlossene Ausbildung zum/zur Damenschneider/in oder eine entsprechende vergleichbare Ausbildung
  • Selbständiges Arbeiten
  • Einschlägige Berufserfahrung in einem vergleichbaren Bereich (idealerweise Erfahrung im Bereich Theater-Schneiderei)
  • Teamfähigkeit, Kreativität, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit

Für diese Position ist für die Monate Mai und Juni ein Monatsgrundgehalt ab € 1.991,- brutto zzgl. Sonderzahlungen (40 Std/5-Tage-Woche) laut Kollektivvertrag vorgesehen. Eine Überzahlung ist abhängig von Ihrer Qualifikation und Berufserfahrung möglich.

Aufgrund des Saisonbetriebs im Juli und August (6-Tage-Woche, flexiblere Diensteinteilung, Wochenend- und Abenddienste etc.) eine entsprechend höhere Bezahlung mit einem Grundgehalt von € 3.589,80 brutto/Monat. Mit dem Grundgehalt ist jeweils eine 6-Tage- und 40-Std-Woche abgegolten - Überstunden werden gesondert ausbezahlt.

Für auswärtige Fachkräfte (Wohnort über 120 km entfernt) wird in den Monaten Juli und August zusätzlich ein Nächtigungsgeld bezahlt.

Ihre schriftlichen, aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte per Mail an: personal@salzburgfestival.at

Nach oben

Jobs

Teatro: Mitarbeiter*Innen für Kostümbild

teatro - Musiktheater für junges Publikum sucht Mitarbeiter*Innen für Kostümbild für das Musical ‘Alice im Wunderland'


- Schneider*In

- Näher*In

- Hospitant

- Praktikum

 

Über uns:

teatro arbeitet seit 20 Jahren erfolgreich in Wien und Niederösterreich/Mödling. Was 1999 als kleine Kulturinitiative im südlichen NÖ begann, entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einer freien Theatergruppe, deren Produktionen und Vorstellungen bis zu 10.000 Zuschauer im Jahr erreichen.

Der Schwerpunkt von teatro kreist um das Thema märchenhafte Geschichten, Mythen und Sagen, aber auch um Themen aus der Weltliteratur. Die Geschichten werden textlich, musikalisch, szenisch und tänzerisch umgesetzt. An diesem Entstehungsprozess sind alle beteiligt: Kinder und Jugendliche, professionelle Künstler, sowie Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Gemeinsam entsteht eine künstlerische Produktion, die in Form einer theatralischen Darbietung dem Publikum vorgestellt wird. teatro ist vorwiegend an Uraufführungen interessiert.

 

Ihre Voraussetzungen:

  • Begleitung der Produktion Kostüme bis zur Premiere am 18.07.2018
  • Mobilität im Raum Wien, Mödling, Gumpoldskirchen
  • Selbständigkeit, Eigenverantwortung, Teamfähigkeit
  • Handwerkliches Geschick, technisches Verständnis; Kreativität bei der Lösung technischer- künstlerischer Problemstellung
  • Theatererfahrung von Vorteil

Sie bieten:

  • Lust und Zeit bei teatro´s 20 jährigem Jubiläum kreativ mitzuwirken
  • Ausgeprägtes Interesse an Theater Kostümen: Gefühl für Formen, Farben und Proportionen
  • Kontakt-, und Kommunikationsfreudig, Teamgeist, Belastbar, zuverlässig, selbständig, flexibel und Verantwortungsbewusst

teatro bietet:

  • Eine abwechslungsreiche Aufgabe in einem jungen Team zu einem besonderen Jubiläum
  • Selbständiges Arbeiten, teilweise von zuhause aus möglich
  • Eine verantwortungsvolle Tätigkeit mit großem Potenzial zur Mitgestaltung
  • Das Honorar je nach Verfügbarkeit verhandelbar

Bewerbungen (Vita und Motivationsschreiben) an: Frau Irene Lang

preview.vienna.lang@aon.at

Nach oben

Jobs

Philharmonie Salzburg: Assistenz der Geschäftsführung & der künstlerischen Leitung

Bewerbung bis 15.04.2018

 

Mitreißend, vielseitig, lebendig! Die gemeinnützigen Vereine Philharmonie Salzburg und Kinderfestspiele begeistern in über 100 Konzerten mehr als 70.000 Zuhörer pro Jahr und schreiben die Position Assistenz der Geschäftsführung & der künstlerischen Leitung aus.

Beginn der Tätigkeit: ehestmöglich, spät. Arbeitsbeginn 20. August 2018

Die Aufgaben sind spannend, abwechslungsreich und herausfordernd:

  • Assistenztätigkeiten im Bereich Marketing (On- und Offline)
  • Assistenztätigkeiten im Bereich Sponsoring
  • Assistenztätigkeiten im Bereich Vertrags- & Rechnungslegung
  • Assistenztätigkeiten im Bereich Kartenverkauf
  • Assistenztätigkeiten im Bereich künstlerisches Betriebsbüro
  • Mitgestaltung des künstlerischen Programms inkl. Markteinschätzung
  • Tour- und Konzertmanagement (Abend- und Wochenenddienste)
  • Betreuung von KünstlerInnen
  • Terminkoordination
  • allgemeine Vorbereitung und Nachbereitung von Projekten
  • Intensive Datenbankpflege unter Berücksichtigung der neuen Datenschutzverordnung und Content Management
  • Allgemeine Büroorganisation, Administration, Korrespondenz und Ablage

Folgende Voraussetzungen sollten Sie mitbringen:

  • Leidenschaft für Musik & Musikvermittlung, großes Interesse an uns und unseren Veranstaltungen, Begeisterung für symphonische Orchestermusik und audience development
  • Offen-sein für stetig neue Herausforderungen und Spaß-haben am konstruktiv Lösungen-finden
  • Matura bzw. Abitur
  • Eine abgeschlossene Ausbildung im Bereich Wirtschaft, Jus, Kultur oder Marketing/Kommunikation von Vorteil
  • Mehrjährige Berufserfahrung von Vorteil
  • Lebensmittelpunkt in Salzburg Stadt bzw. Umgebung
  • Eigenverantwortliche, kommunikationsstarke, strukturierte und proaktive Arbeitsweise
  • Sehr guter Umgang mit den gängigen Office-Programmen
  • Kenntnisse Adobe Photoshop & Indesign & Word Press von Vorteil
  • Kenntnisse in Videobearbeitungsprogrammen von Vorteil
  • Kenntnisse im Online-Marketing & Social-Media-Marketing von Vorteil
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (in Wort und Schrift), weitere Sprachkenntnisse von Vorteil
  • Kompetenz im fehlerfreien Verfassen bzw. Kürzen von redaktionellen Textbeiträgen bzw. im fehlerfreien Verfassen von Geschäftsbriefen/Emails
  • Dienstbereitschaft in den Abendstunden, an Wochenenden und Feiertagen
  • Führerschein B und Fahrpraxis von Vorteil
  • Organisationstalent und hohes Verantwortungsbewusstsein
  • Ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und tadellose Umgangsformen
  • Hohe Belastbarkeit und Stressresistenz, Genauigkeit und Verlässlichkeit, Diskretion und Teamfähigkeit
  • Musisches Können, wie Noten lesen, Singen im Chor, Beherrschung eines Musikinstrumentes, Kenntnis der Orchesterliteratur, u. ä. von Vorteil

Wir bieten Ihnen:

  • Ein spannendes und herausforderndes Umfeld mit viel Entwicklungspotential
  • ein hoch motiviertes, leistungsstarkes und sehr dynamisches Team
  • ein Anfangs-Bruttomonatsgehalt von mind. 1880 Euro (14x jährlich) für eine 40 Stunden Woche (gerne bereit für Mehrzahlung, abhängig von Qualifikation und Erfahrung)
  • flexible Arbeitszeiten, Möglichkeit zu teilweise Home-Office besteht

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit

    kurzem Motivationsschreiben (1-2 Seiten Din A4) die www.philharmoniesalzburg.at und die www.kinderfestspiele.com betreffend

  • Lebenslauf mit Foto
  • Maturazeugnis und weitere Zeugnisse abgeschlossener Ausbildungen
  • Dienstzeugnisse
  • Angabe des möglichen Dienstbeginns
  • Gehaltsvorstellung

bis spätestens 15. April 2018, zu richten an:

lisa.promok@philharmoniesalzburg.at  UND elisabeth.fuchs@philharmoniesalzburg.at

Nach oben

Jobs

Volksoper Wien: Mitarbeiter/in im Kartenvertrieb

Bewerbung bis 20.04.2018


Die Volksoper Wien GmbH, Wiens großes Haus für Operette, Oper, Musical und Ballett, sucht ab sofort eine/n kompetente/n und engagierte/n

Mitarbeiter/in im Kartenvertrieb

Vollzeit (40 h), befristet (Karenzvertretung)


Ihre Aufgaben umfassen insbesondere:

  • Persönliche und telefonische Beratung und Information von Kunden
  • Korrespondenz mit Kunden
  • Aboverkauf, Entgegennahme von Bestellungen
  • Gruppen- und Messebetreuung
  • Diverse Backofficetätigkeiten

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Ausbildung
  • Freude an Kundenberatung & Verkauf
  • Erfahrung im Kartenverkauf von Vorteil
  • Interesse am Musiktheater
  • Sehr gute Umgangsformen und gepflegtes Äußeres
  • Ausgezeichnete Deutsch- und gute Englischkenntnisse
  • Sehr gute EDV-Kenntnisse (Windows) und Lernbereitschaft
  • Höflich, geduldig und humorvoll
  • Pünktlich, verlässlich, flexible, belastbar
  • Selbstständig, genau,
  • Stressresistent

Wir bieten eine interessante Verkaufs- und Beratungstätigkeit in einem renommierten Kulturbetrieb.

Mindestlohn gemäß Kollektivvertrag: € 1685,34 14x jährlich, Überzahlung bei entsprechender Qualifikation möglich

Bewerbungen mit Lebenslauf und Foto richten Sie bitte per Mail bis 20.04.2018 an Frau Judith Hajny:

judith.hajny@volksoper.at

Nach oben

Jobs

Volkstheater Wien: Grafiker/in

Bewerbung bis 30.04.2018


Das Volkstheater Wien zählt zu den größten Sprechbühnen im deutschen Sprachraum und sucht ab Juni 2018 eine/n

Ihr Aufgabenbereich

  • Sie sind verantwortlich für den grafischen Auftritt des Theaters und somit für die Erstellung sämtlicher Drucksorten, wie Programmhefte, Plakate, Monatsspielpläne – vom Entwurf über das Layout bis hin zur Druckübergabe, sowie gegebenenfalls für die Umsetzung des Onlinedesigns.
  • Grundlage für die Gestaltung bildet das bestehende Corporate Design, das Sie umsetzen und für neue Einsatzfelder weiterentwickeln.
  • Intern arbeiten Sie eng mit der Kommunikationsabteilung, der Dramaturgie und der künstlerischen Leitung zusammen.
  • Extern sind Sie Schnittstelle zwischen dem Theater und den Druckereien und anderer Dienstleister in diesem Bereich.

Unsere Anforderungen

  • Neben einem abgeschlossenen grafischen Studium oder vergleichbarer Ausbildung verfügen Sie bereits über praktische Berufserfahrung (in einer Agentur oder einem Unternehmen).
  • Am Mac beherrschen Sie die gängigen Grafikprogramme, wie InDesign, Photoshop, Illustrator. Webdesign-Kenntnisse sind von Vorteil. Die eigenständige Abwicklung der Projekte erfordert neben Ihrem kreativen Potential eine routinierte Arbeitsweise und organisatorische Fähigkeiten. Sie haben ein ästhetisches, insbesondere typografisches Gespür und einen hohen gestalterischen Anspruch. Gleichzeitig arbeiten Sie eigenverantwortlich, ergebnisorientiert und zügig und Sie sind ein Teamspieler.
  • Sie sind am künstlerischen/kulturellen Geschehen interessiert und kommen mit den speziellen Anforderungen eines Theaterbetriebes bzw. eines vergleichbaren künstlerischen Betriebs zurecht.

Wir bieten

  • Eine anspruchsvolle Vollzeit-Tätigkeit, die Ihnen die Möglichkeit bietet ein breites Spektrum an grafischen Designs zu gestalten. Sie sind in den Theaterbetrieb voll eingebunden und arbeiten mit allen maßgeblichen Mitarbeitern der künstlerischen Direktion zusammen.
  • Für diese Position gilt lt. KV Wiener Bühnenverein bei Vollzeittätigkeit ein KV–Mindestgrundgehalt von € 2.133,-- brutto monatlich. Überzahlung ist in Abhängigkeit von Ihrer Qualifikation und Berufserfahrung möglich.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, als männlicher Bewerber Ihren Präsenzdienst bereits abgeleistet haben und eine neue Herausforderung suchen, freuen wir uns über die Zusendung Ihrer aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (bitte mit Lebenslauf und Foto) bis spätestens 30.04.2018 ausschließlich per E-Mail (in einem PDF) an:

bewerbung@volkstheater.at  (Frau Martina Meril)

Wir bitten um Verständnis, dass Kosten, die im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung am Volkstheater entstehen, leider nicht ersetzt werden können.

http://www.volkstheater.at/jobs/

Nach oben

Jobs

Landestheater Niederösterreich: Veranstaltungstechniker/in

Bewerbung bis 15.05.2018


Das Landestheater Niederösterreich in St. Pölten ist als Sprechtheater mit eigenem Ensemble und hochkarätigen Gästen und Gastspielen sehr gut etabliert. In den beiden Spielstätten werden neben Eigen- und Koproduktionen auch internationale Gastspiele, Lesungen, Kinder- und Jugendtheater, das Literaturfestival Blätterwirbel und diverse Zusatzveranstaltungen geboten. Neben einem umfangreichen Vermittlungsprogramm versteht sich das Landestheater Niederösterreich auch in Zusammenhang mit dem Peter-Turrini-DramatikerInnen-Stipendium als Vermittler und Plattform zeitgenössischen Literaturschaffens.


Zur Verstärkung des Teams am Standort in St. Pölten sucht das Landestheater Niederösterreich ab 04. September 2018 eine/n


Veranstaltungstechniker/in

Schwerpunkt Bühne

Vollzeit

Ihr Aufgabengebiet

  • Mitarbeit bei der technischen Betreuung von Proben und Vorstellungen sowie bei der Organisation von Auf- und Abbau der Dekorationen im Repertoirebetrieb
  • Mitbetreuung von Technischen Einrichtungen
  • Mitarbeit bei der Einrichtung der Probebühnen inklusive Vorbereitung von einfachen Probendekorationen
  • Wartungs-, Instandhaltungs- und Erneuerungsarbeiten von Dekorationen und bühnentechnischer Einrichtungen sowie Durchführung von kleinen Reparaturen
  • Einrichtung und Betreuung von eingeladenen Gastspielen und eigenen Gastspielen auf Tour

Ihr persönliches Profil

  • Hohe Zuverlässigkeit
  • Teamfähigkeit sowie Kommunikationsstärke
  • Handwerkliches Geschick und Improvisationstalent
  • Großes Interesse am Theater sowie an der Zusammenarbeit mit Künstlerinnen und Künstlern und an der Realisierung künstlerischer Konzepte
  • Bereitschaft zur Leistung von Überstunden sowie von Wochenenddiensten

Ihre fachlichen Qualifikationen

  • Abgeschlossene Ausbildung als Veranstaltungstechniker/in
  • Arbeitserfahrung in einem produzierenden Theater von Vorteil
  • PC-Anwenderkenntnisse (Windows, Office, Browser, AutoCAD etc.)

Ihr Arbeitsplatz in St.Pölten ist durch regelmäßige Zugverbindungen von und nach Wien Hauptbahnhof/ Wien Meidling bzw. Wien Westbahnhof sehr gut erreichbar (mit rund 30 Minuten Zugfahrt).


Aufgrund gesetzlicher Vorschriften sind wir zur Angabe eines Mindestgehalts verpflichtet, das für diese Position laut Kollektivvertrag bei einem Monatsgehalt von € 1.576,16 brutto plus Zulagen von € 226,03 brutto liegt. Eine Gehaltsvereinbarung wird in Abhängigkeit von Qualifikation und Vordienstzeiten getroffen.


Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem engagierten Team und ein gutes Betriebsklima sowie attraktive Unternehmensbenefits: Freie bzw. vergünstigte Tickets für die Veranstaltungen und Ausstellungen der Betriebe unserer Unternehmensgruppe mit der „NÖKU-Card“, Essensgutscheine für umliegende Gastronomie sowie einen Fahrtkostenzuschuss für Ihre öffentliche Anreise zum Dienstort. Außerdem bieten wir Ihnen individuelle und bedarfsorientierte Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten an.


Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inklusive Gehaltsvorstellung bis spätestens 15. Mai 2018 z.H. Albert Haderer. Nutzen Sie dazu die Möglichkeit einer Online-Bewerbung direkt über unser Jobportal über den Button "Jetzt bewerben!".


Wir bitten um Verständnis, dass Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass der

Bewerbung entstehen, nicht vergütet werden können.


Link auf Anzeige: https://karriere.noeku.at/stellenangebot.html?yid=197&agid=50


Link auf Formular: https://karriere.noeku.at/stellenangebot-formular.html?yid=197&agid=50

Nach oben

Jobs

SZENE Waldviertel

Shuttlefahrer*innen_Inspizient*innen_Werbung_Organisation

SZENE Waldviertel – Kunst- und Kultur

SZENE Waldviertel FESTIVAL 18 ist ein neues Festival, das unter einem erweiterten Konzept sein Spektrum für alle Kunstrichtungen und –gattungen öffnet. Vom 25. Mai 2018 – 8. Juli 2018 wird das Waldviertel als Kulturdestination mit verschiedenen Kunstformen bespielt, in neuer Weise erlebbar gemacht und richtet sich an ein Publikum jeden Alters wie auch jeder Bevölkerungsschicht. Internationale Theater-, Tanz-, Musiktheater-, Figurentheater-, Opernproduktionen, Site Specific Theatre an außergewöhnlichen Locations, Workshops und Konzerte gehören zum vielfältigen Programm. Von der Stadt Horn strahlt das Festival ins gesamte Waldviertel aus und gestaltet über sieben Wochen hinweg ein hochwertiges Kulturangebot für alle. Für die Unterstützung bei der Organisation des SZENE Waldviertel FESTIVAL’18 suchen wir ab sofort bis Ende Juni / Anfang Juli Unterstützung in den Bereichen:

 

Shuttlefahrer*innen

Inspizient*innen

Mitarbeit in der Organisation / Produktion

Mitarbeit in der Werbemittelverteilung

 

Zu deinen Tätigkeiten zählen dabei die Betreuung von Künstler*innen, Vorstellungen und Produktionen. Im Festivalbüro übernimmst du Aufgaben in Kommunikation und Versand-Abwicklung sowie weitere administrative Tätigkeiten.

Dein Profil & Anforderungen

  • Selbstständiges Arbeiten
  • Interesse an Theater und Kultur
  • Organisiertes und strukturiertes Arbeiten
  • Fähigkeit und Interesse am Arbeiten im Team
  • Routinierte EDV-Kenntnisse (Excel, Word, Wordpress, Social-Media-Plattformen)
  • Eigenverantwortliches Handeln
  • Stressresistent
  • Hands-On mentality
  • Zeitlich flexibel
  • B-Führerschein von Vorteil
  • Eigenes Auto von Vorteil

Arbeitsplatz & Dauer:

Das Festivalbüro hat seinen Sitz in 3580 Horn, Wiener Straße 2.

Zeitraum: ab sofort bis Ende Juni 2018 / Anfang Juli.

Regelarbeitszeit: 10 – 18 Uhr, an 4-5 Tagen pro Woche. Die Arbeit ist anfangs flexibler, das Pensum steigert sich, vor allen Dingen natürlich während des Festivals. Bereitschaft zu Abend- und Wochenenddiensten während des Festivals und kurz davor ist hilfreich. Ein eigenes Auto ist von Vorteil. Fahrtkostenübernahme nach Absprache möglich. Vergütung: je nach Arbeitsbereich und Intensität gestaltet sich Dein Honorar. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung, per E-Mail bitte inkl. Lebenslauf und kurzem Motivationsschreiben ab sofort an: s.kaestle@szenewaldviertel.at, 0676 846 416 19

 

Kontakt:

SZENE Waldviertel | Wiener Straße 2 | 3580 Horn | Susanne Kästle | s.kaestle@szenewaldviertel.at | 0676 846 416 19

www.szenewaldviertel.at | https://www.facebook.com/szenewaldviertel/

Anmeldung zum Newsletter unter www.szenewaldviertel.at!

Nach oben

Aus-/Weiterbildung

Fundraising für EinsteigerInnen aus Kunst und Kultur – kostenlose online Schulung an Ihrem PC

Dienstag, 24. April, 14.00 – 15.00 Uhr

 

Referentin: Mag. Elisabeth M. Edhofer (Edhofer Culture Consulting)

Zur Anmeldung Teilnahme kostenlos.

 

Wie bereits im Vorjahr bietet der Fundraising Verband Austria speziell für die österreichische Kunst- und Kulturszene kostenlose Webinare zum Thema private Kulturförderung an.  Sehen Sie sich das Jahresprogramm an

 

Im kommenden Webinar lernen Sie:


  • über Besonderheiten von Fundraising im Kulturbereich, insb. die Abgrenzung zu Sponsoring
  • über die Anforderungen an ein strategisch ausgerichtetes Fundraising
  • welche Instrumente herangezogen werden können (z.B. Spendenaktionen, Freundeskreis)
  • über die Bedeutung von Datenaufbau und –pflege,
  • wie Beziehungen zu SpenderIinnen erfolgreich auf- und ausgebaut werden

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über den Anmeldelink. https://register.gotowebinar.com/register/7408651574073163265

Bei Registrierung erhalten Sie alle Details, die für eine Teilnahme notwendig sind.

Melden Sie sich doch so schnell wie möglich an! Es gibt begrenzt Plätze.

Haben Sie Fragen zum Webinar der AG Fundraising für Kunst und Kultur? Dann senden Sie ein E-Mail

an catharina.freundl@fundraising.at

 

http://www.fundraising.at/FVAPROJEKTE/Kulturfundraising/KulturfundraisingWebinare/tabid/1017/language/de-DE/Default.aspx

Nach oben

Aus-/Weiterbildung

OFFENES SCHAUSPIELTRAINING an der NeuenSchauspielschule.AT

unter der Leitung von Karl Wozek. Für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. Jeden Dienstag von 18.00-21.00, Kurseinheit a 20 Euro. Du entscheidest ob es eine oder mehr sein sollen.


Info und Anmeldung:

E-Mail: neueschauspielschule@gmail.com,

Tel.: 0680 442 19 70  

Nach oben

Aus-/Weiterbildung

Drama! Baby!!!!!!

03.05.2018


In diesem Kurs lassen wir es richtig krachen!

Anhand von Duo-Szenen, die wir gemeinsam auswählen, beschäftigen wir uns mit den ganz großen Emotionen und existentiellen Konflikten der Theaterliteratur.


Besonderes Augenmerk soll dabei auf folgende Punkte gelegt werden:

  • Wie erzeuge ich ein authentisches Gefühl und transportiere es auf die Bühne?
  • Wie agiere ich einen Konflikt gemeinsam mit meinem Spielpartner/meiner Spielpartnerin physisch und psychisch glaubhaft aus?


Und der vielleicht wichtigste Punkt :

Welchen Rahmen schaffe ich für mich und meinen Spielpartner/meine Spielpartnerin um gemeinsam an Grenzen zu gehen und diese vielleicht sogar überwinden zu können, professionell, und ohne dass jemand dabei beschädigt wird.


Die Arbeit mit intensiven Gefühlen ist eine fordernde und oft auch eine sehr persönliche. Deswegen ist es mir als Kursleiterin zutiefst wichtig, eine respektvolle und wertschätzende Atmosphäre zu schaffen, in der lustvoll und angstfrei probiert werden kann.


Der Kurs findet in zehn aufbauenden wöchentlichen Einheiten von jeweils drei Stunden statt. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal acht begrenzt.


Wann: Ab 3. Mai, immer Donnerstags von 18:30 Uhr – 21:30 Uhr

Wo: Stumpergasse 32, 1060 Wien (Studio Astrids Artis)

Kosten: 250 Euro

Kursleitung: Luisa Stachowiak (mehr über mich unter www.schauspielstudio-stachowiak.at)

Anmeldung: Entweder per Mail an info@schauspielstudio-stachowiak.at  oder telefonisch unter 0664/4315553

Nach oben

Aus-/Weiterbildung

Evan Hastings: SHADOW LIBERATION

So, 27.05. – Sa, 02.06.2018 im Spiel_Raum (1160 Wien)

 

7-day intensive for 8-10 people with EVAN HASTINGS (USA/India, Founder of Shadow Liberation)

 

The 7-day intensive will provide 8-10 people training in the Shadow Liberation Method of Performance Dialogue about Gender Violence through developing an original INTERACTIVE SHADOW FORUM PLAY.

 

Shadow Theatre offers distancing strategies conducive to playing with taboo or traumatic material in metaphoric, veiled or abstracted ways. This makes it an ideal medium to prompt discussions about GENDER VIOLENCE, while providing a personally transformative and professionally enriching training for the participants engaged in the ensemble. THE ENSEMBLE IS A MICROCOSM OF SOCIETY. Therefore issues of the society surface in the group. We use the issues that come out of our shared experiences to create nuanced representations of Gender Violence, situated in the lives of the performers. This process requires a courage and honesty from the performers that, through the creative process, changes their lives. With the knowledge that such potentially shameful secrets are common experiences, we will combine the collective truths from our personal experiences into powerful expressions to be performed as a catalyst for change. We present this material creatively in an open ended participatory atmosphere that invites the public to join the dialogue about Domestic Violence, Gender and AWAKENING THE POTENTIALTO IMPACT LASTING SOCIAL CHANGE.

Practically speaking, PARTICIPANTS WILL LEARN HOW TO FACILITATE CREATIVE DIALOGUE ABOUT GENDER VIOLENCE USING THEATRE OF THE OPPRESSED, SHADOW THEATRE AND DRAMA THERAPY  TECHNIQUES. In a reflection session, we will envision how to adapt the methodology in response to the needs of the settings of the participants.

 

EVAN HASTINGS (USA / India)

Evan has a passion for turning pain into medicine through theatre. His work illuminates the intersection of Drama Therapy and Theatre of the Oppressed, creating performative engagements that raise urgent issues in aesthetic dialogue. Evan has had the honour of animating theatrical dialogue from the fault lines of war zones to the halls of Harvard, from working with prisoners in high security facilities to engaging families through open air performances in public spaces. Theatre is an act of Love.

 

WHEN: Sunday, 27.05.2018 – Saturday, 02.06.2018

Sunday: 10-18:00

Monday - Friday: 14-20:00

Saturday: 10-14:00

Performance: Friday, 18:00

 

COST:

490 € (early bird price – for registry before 07.05.2018)

290 € (early bird TdU Wien member price – for registry before 07.05.2018)

590 € (normal price)

Performance: free donation

 

More INFORMATION (ENGL + GERMAN): www.magoa.eu und www.tdu-wien.at  

To REGISTER and for any questions contact: info@magoa.eu

 

To ensure participation please register early – only 8-10 people can participate.

Early bird price before 07.05.2018.

 

-

 

Evan Hastings: SCHATTEN-BEFREIUNG

 

So, 27.05. – Sa, 02.06.2018 im Spiel_Raum (1160 Wien)

 

7-tägiger Schattentheater Intensiv-Workshop zu Gender und Gender-Violence

 

In diesem Workshop erhalten 8-10 Personen die Möglichkeit mit Evan Hastings, dem Gründer von Shadow Liberation, die Methode (eine Mischung aus Schattentheater, Theatertherapie und TdU) intensiv kennenzulernen. Basierend auf den Geschichten der Teilnehmenden wird ein interaktives SCHATTENTHEATER-FORUM-STÜCK erarbeitet, welches am Freitag um 18:00 präsentiert wird. Der Samstag widmet sich der Frage, wie die erlernten Methoden für das private oder das Arbeits-Umfeld der Teilnehmenden nutzbar gemacht werden können. 

 

Leitung: Evan Hastings (USA / Indien)

 

Ausführliche Informationen auf Deutsch: www.magoa.eu und www.tdu-wien.at

 

Aufgrund der begrenzten Teilnehmenden-Zahl bitten wir um frühzeitige Anmeldung an: info@magoa.eu  

Early-Bird-Preis bis 06.05.2018

Nach oben

Räume

Tanzstudio Unicorn Art

Unicorn Art Dance Studio

Vermietung für Workshops, Tanz- oder Theaterproben, Yogastunden, Massage etc.

Raum 1: ca. 90m², Tanzboden & Spiegel

Raum 2: ca. 25m², Tanzboden & Spiegel


Ausstattung:

Ballettstangen für ca. 15 Personen

1.20 Yogamatten

mobile Spiegel

Tonanlage: CD-Player, Anschluss für mp3-Player/Smartphone/Laptop

Großzügiger Vorraum, getrennte Garderoben, Toiletten & Duschen.


Lage:

1070 Wien, Neubaugasse 44

Erreichbarkeit

U3 Neubaugasse, 49 Neubaugasse, 13A Neubaugasse/Westbahnstraße oder

Siebensternplatz


Zeiten:

nach Verfügbarkeit, v.a. Mo – Fr bis 15.00h, Sa: 18.00 bis 21.00, So: ganztägig

Juli und August: Mo-So bis 17.00h

Kosten

- Raum 1:

Proben: 15€/h (ab 7 Personen 25€/h)

Unterricht: 15€/h (ab 5 Personen 30€/h)

- Raum 2:

Proben: 10€/h

Unterricht: 15€/h

Pauschalpreise auf Anfrage.

 

1070 Wien, Kontakt: Nadja Puttner – 0699/18674458 oder 01 967 44 58, e-mail: info@unicorndance.at

Nach oben

Diverses

QUEER* FEMINISTISCHER CHOR IN WIEN SUCHT CHORLEITUNG

Wir suchen eine Person, die sich für das Anleiten von Singübungen und

 

das gemeinsame Erarbeiten von Liedern unterschiedlicher Genres

interessiert!

 

Als selbstorganisiertes Projekt kümmern wir uns um den Proberaum und das organisatorische

Drumherum. Wir können uns vorstellen der Chorleitung eine kleine Aufwandsentschädigung

zahlen.

Du musst kein*e Profi sein (das sind wir auch nicht) sondern einfach Lust haben mit uns zu üben!

Auch wenn du dich mal ausprobieren willst und beispielsweise eine Probe für uns vorbereiten möchtest,

freuen wir uns, wenn du dich meldest!

 

Schreib uns bei Interesse bzw. Fragen eine E-Mail

oder schicke uns eine Nachricht via Facebook!

 

queerfemchor_kontakt@diebin.at

www.facebook.com/QueerFemChor

 

Wir sind offen für neue Leute die mitsingen möchten, ganz unabhängig von Lebens- und Liebensweisen!

ALL GENDERS AND VOICES WELCOME - KEINE SINGERFAHRUNG NOTWENDIG!

 

 ***

 

QUEER*FEMINIST CHOIR IN VIENNA IS LOOKING FOR A CHORAL CONDUCTION

 

We are looking for someone who is interested in guiding us through

singing exercises and

developing songs of most diverse genres with us!

 

As a self organized project we take care of the rehearsal space as well as all organizational issues.

We are able to pay a small expense compensation to our future choral conductor.

You don’t have to be a professional (neither are we), but you need to be someone who enjoys practicing with

us! If you just wanna check out how it is to be a choral conductor or only have time for a couple of rehearsals – you

are also very welcome.

 

Get in touch via e-mail or send us a message on

facebook if you are interested or have any questions!

 

queerfemchor_kontakt@diebin.at

www.facebook.com/QueerFemChor


Besides that we are welcoming new choir members as well, regardless of your way of life or love!

ALL GENDERS AND VOICES WELCOME - NO SINGING EXPERIENCE REQUIRED!

Nach oben

Diverses

Onlinefragebogen: sozialen Lage der Künstler_innen und Kunst-/Kulturvermittler_innen in Österreich

Die L&R Sozialforschung und österreichische kulturdokumentation arbeiten im Auftrag des BKA - Sektion Kunst und Kultur an der Studie zur sozialen Lage der Künstler_innen und Kunst-/Kulturvermittler_innen in Österreich.

Im Interesse aller in Österreich arbeitenden Künstler_innen empfehlen wir dringend, den Onlinefragebogen auszufüllen. Studien wie diese sind besonders aussagekräftig, wenn viele Künstler_innen und Kunst-/Kulturvermittler_innen die Fragen beantworten. In der Folge können wir euch mit den Ergebnissen besser kulturpolitisch vertreten.

Der Online-Fragebogen steht ab sofort (bis zum 30. April) zum Ausfüllen zur Verfügung, unter dem link http://lrsocialresearch.limequery.com/index.php/671631/lang-de zur Verfügung.

Hier der Begleittext der Studienautor_innen:

"Wie gestalten sich die Lebens- und Arbeitssituationen von Kunstschaffenden und Kulturvermittler/innen in Österreich?

Update Studie ‚Zur sozialen Lage der Künstler und Künstlerinnen‘ aus dem Jahr 2008

Liebe Künstler und Künstlerinnen, Kulturschaffende und Kunst-/KulturvermittlerInnen,

wir möchten Sie herzlich zur Teilnahme an einer Online-Befragung einladen!

Die Lebens- und Arbeitssituationen von Kunstschaffenden und Kunst-/Kulturvermittler/innen in Österreich sind häufig durch prekäre Arbeitsverhältnisse und unsichere Einkommensperspektiven geprägt – zu diesem Ergebnis kam im Jahr 2008 eine umfassende Grundlagenstudie zur sozialen Lage der Künstler und Künstlerinnen im Auftrag des damaligen bm:ukk.

Wie hat sich die Situation im vergangenen Jahrzehnt verändert? Welche Entwicklungen haben die Arbeits- und Lebensrealitäten der Kunstschaffenden seither beeinflusst? Und mit welchen – alten oder neuen – Herausforderungen haben Künstlerinnen und Künstler heute zu kämpfen? Diesen Fragen widmet sich ein Update der Studie, die gemeinsam von L&R Sozialforschung und österreichischer kulturdokumentation im Auftrag des Bundeskanzleramts – Sektion Kunst und Kultur durchgeführt wird. Die Studie soll nicht nur den Status Quo abbilden, sondern vor allem auch Entwicklungen und daraus zu ziehende Schlüsse sichtbar machen.

 

http://lrsocialresearch.limequery.com/index.php/671631/lang-de

Nach oben

Diverses

Wiener Tanz- und Kunstbewegung

Wir suchen jemand der unser Archiv (sowohl digital als auch analog) 

auf Vordermann bringt. Computerkenntnisse (MAC OS) notwendig.

Rund eine Woche Arbeit. Ab sofort. 


Kontaktperson: Roland Rauschmeier

Mail:     office@wtkb.org

Mobil:   +43 660 520 1774

Nach oben

Diverses

Produktionsleitung

Verena Schneider, Performerin im Bereich Akrobatik und Tanz, mit langjähriger Erfahrung im Ausland (Studium, wie auch Arbeit), vor allem in Frankreich und in Belgien tätig, macht seit dem Jahr 2017 Projekte in Österreich, vor allem in Wien.

Für ein Projekt, bei dem es sich um ein Duo handelt, und das nicht als Einzelperson abwickelt werden kann, wird nach Unterstützung im administrativen Bereich und der Produktionsleitung für 2018/19 gesucht (englisch, französisch und deutsch von Vorteil).

Bei Interesse Bitte einfach melden.


Kontakt: Verena Schneider; Fröbelgasse 5; Nr 12

verenaschneider11@yahoo.com.ar

Tel.: 0033603062179/ +43/68120632929

Nach oben

Diverses

AM ZUG – Eine theatrale Grenzerfahrung

Geschichte lebendig machen über Geschichten. Utopien entwickeln.

Informationstreffen: Samstag, 21. April, 14–15 Uhr, Montforthaus Feldkirch

Feldkirch als Grenzort – der Regionalzug wird zum Theaterschauplatz mit Halt an den Bahnhöfen von Feldkirch / Nendeln / Buchs. Neben den ProfischauspielerInnen suchen wir noch engagierte Amateure, die die Aufführung am Bahnhof Feldkirch unter professioneller Leitung spielen wollen. Geschichten zur Grenzsituation werden von Stefan Sprenger, Maximilian Lang, Rebecca Schnyder geschrieben und im Zug und an den Bahnhöfen von Profis und Amateuren gespielt.

Proben im Mai / Juni sowie September / Oktober 2018.

Keine Vorkenntnisse nötig, Verlässlichkeit und Spielfreude von Vorteil.

Inszenierung: Brigitte Walk

Musik: Marcus Nigsch

SchauspielerInnen: Romeo Meyer, Andreas Schwankl, Helga Pedross, Martina Dähne, Tamara Kaufmann

Text: Maximilian Lang, Rebecca Schnyder, Stefan Sprenger

Premiere:

18. Oktober 2018 um 19.50 Uhr, Vorstellungen bis 25.10.2018


Anmeldungen an:

Nicole Weniger / organisation@walktanztheater.com / +43 650 781 17 00

Nach oben

Diverses

teatro: Hospitant*Innen für Produktion

Bewerbung bis: 02.05.2018


teatro - Musiktheater für junges Publikum sucht Hospitant*Innen für Produktion und Bühne für das Musical ‘Alice im Wunderland’

teatro arbeitet seit 20 Jahren erfolgreich in Wien und Niederösterreich/Mödling. Was 1999 als kleine Kulturinitiative im südlichen NÖ begann, entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einer freien Theatergruppe, deren Produktionen und Vorstellungen bis zu 10.000 Zuschauer im Jahr erreichen.

Der Schwerpunkt von teatro kreist um das Thema märchenhafte Geschichten, Mythen und Sagen, aber auch um Themen aus der Weltliteratur. Die Geschichten werden textlich, musikalisch, szenisch und tänzerisch umgesetzt. An diesem Entstehungsprozess sind alle beteiligt: Kinder und Jugendliche, professionelle Künstler, sowie Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Gemeinsam entsteht eine künstlerische Produktion, die in Form einer theatralischen Darbietung dem Publikum vorgestellt wird. teatro ist vorwiegend an Uraufführungen interessiert.

Im 20. Jubiläumsjahr finden neben der Sommerproduktion ‘Alice im Wunderland’ zahlreiche Events statt, die Einblicke in viele Bereiche des Kulturbetriebs geben.

teatro sucht ab sofort 2-3 Hospitant*Innen für Produktion und/oder Bühne:

allgemeine Hospitanz (1 Stelle):

  • Zu deinen Tätigkeiten ab sofort bis zur Premiere (18.07.2018) zählen:
  • Du unterstützt die Produktions- und die Bühnenleitung in allen Belangen bei Organisation, Abwicklung und Vorbereitung der Produktion im laufenden Kulturbetrieb.
  • Du arbeitest bei deren Planung der Produktion mit.

Bühnenhospitanz (2 Stellen):

Zu deinen Tätigkeiten ab Besiedlung des Theaters (01.07.2018) bis zur Derniere (05.08.2018) zählen:

  • Du unterstützt die technische Leitung bei Auf- und Abbau von Licht- und Tontechnik und dem Bühnenbild.
  • Du betreust gemeinsam mit der technischen Leitung die Vorführungen (Umbauten).
  • Du betreust die Requisiten.

Es ist wünschenswert, dass allgemeine Hospitanz und Bühnenhospitanz von einer Person besetzt wird!

Wir bieten:

  • Du begleitest alle Schritte der Produktion, lernst Abläufe und Arbeitsprozesse kennen und kannst in einem familiären, professionellen und engagierten Team aktiv an der Umsetzung mitwirken.
  • Du erhältst Einblick in die Produktionsabläufe im Theaterbereich.
  • Die Tätigkeit ist interessant, vielseitig und abwechslungsreich.
  • Förderung deiner Talente.
  • Freie Zeiteinteilung und Rücksichtnahme auf andere Verpflichtungen wie Studium oder Familie.

Dein Profil & Anforderungen:

  • Selbstständiges Arbeiten
  • Interesse an Musiktheater / Musical
  • Freude am Umgang mit Kindern und Jugendlichen
  • Organisiertes und strukturiertes Arbeiten
  • körperliche Fitness und Belastbarkeit
  • Flexibilität und Verständnis für die Besonderheiten eines Theaterbetriebs
  • Fähigkeit und Interesse am Arbeiten im Team
  • B-Führerschein
  • Eigenes Auto

Arbeitsplatz:

Der Arbeitsplatz von Produktions- und Bühnenleitung ist in Wien, die Aufführungen finden in Mödling statt. Ein eigenes Auto ist daher Voraussetzung.

Bezahlung:

Fixbetrag - Budget für Honorar ist vorhanden und je nach Qualifikation verhandelbar!

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung, per E-Mail bitte an

Daniela Lehner - Lager-und Bühnenleitung I  office@raumkompositionen.com

inkl. Lebenslauf und kurzem Motivationsschreiben bis spätestens 02.05.2018

Nach oben

Impressum

Newsletter der IG Freie Theaterarbeit
IG Freie Theaterarbeit
www.freietheater.at

Redaktion: Katharina Ganser

Für den Inhalt übernimmt die IG Freie Theaterarbeit keine Gewähr.
Wenn Sie selbst Informationen und Nachrichten an die Mitglieder dieser Liste weitergeben wollen, schicken Sie diese bitte per e-mail an office@freietheater.at

Wenn Sie diesem Link folgen, können Sie sich aus der Liste austragen - Unsubscribe
© 2018 IG Freie Theaterarbeit · Impressum