Kontakt · de | en

SOS-Mitmensch: Extremismus-Dossier

SOS-Mitmensch hat ein umfangreiches Dossier erstellt und am 29. November 2017 an ÖVP-Obmann Sebastian Kurz und Bundespräsident Alexander Van der Bellen geschickt:


Es listet detailliert die individuellen Verstrickungen von 36 Personen aus der Führungsriege der FPÖ in Extremismus bis hin zu antisemitischen Verschwörungstheorien, blankem Rassismus und zur Nähe zu neonazistischen Gruppierungen auf.

 

Niemand in der ÖVP soll sich auf Unwissenheit berufen können. Auch der Bundespräsident soll seine Entscheidungen auf der Grundlage von umfassendem Wissen treffen. Jetzt ist die allerletzte Chance zu einer Notbremsung und Schubumkehr in Richtung einer verantwortungsvollen Regierungsbildung.

 

Denn es gibt keine Pflicht, Rechtsextreme in die machtvollsten Ämter unserer Republik zu befördern! Ein Viertel der Wählerinnen und Wähler hat der FPÖ ihre Stimme gegeben. Daraus leitet sich das Recht der gewählten Abgeordneten ab, ihre Rolle im Parlament wahrzunehmen.

 

Aber es ergibt sich daraus nicht der Zwang, ihnen Ministermacht über heikle Daten, sensible Materien und Menschenschicksale in die Hände zu geben!

 

Hier finden Sie unser Dossier zum Download und zum Weiterverschicken: sosmitmensch.at

Mehr als 15.000 Menschen haben bereits eine Protestnachricht an Kurz, Kern und Van der Bellen geschickt: https://www.sosmitmensch.at/site/petition/petition/21.html

 

Ihr SOS Mitmensch Team