Kontakt · de | en

Kunst statt Kommerz: Mahnmal am Flakturm muss erhalten bleiben

Für Montag, 26.3., 10:00, Fritz-Grünbaum-Platz, wird zu einer Kundgebung für den Erhalt des Mahnmals am Flakturm im Esterházypark aufgerufen: In Zeiten zunehmenden Populismus und Wiedererstarkens nationalistischer Gesinnung sei die Erhaltung dieses Kunstwerks von besonderer Bedeutung! Die Verbauung dürfe nicht unwidersprochen bleiben.
>>Facebook-Veranstaltungslink


 Petition an Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny und Wohnbaustadtrat Michael Ludwig: „Das Faschismus-Mahnmal am Flakturm muss bleiben!“ auf mein.aufstehn.at.


Das 1991 vom New Yorker Künstler Lawrence Weiner am Flakturm im Esterházypark (1060 Wien) realisierte Mahnmal gegen Krieg und Faschismus „Zerschmettert in Stücke (im Frieden der Nacht)/Smashed to pieces (in the still of the night)“ soll aus dem Stadtbild Wiens verschwinden – wenn es nach dem derzeitigen Eigentümer des Flakturms, dem „Haus des Meeres“ geht. Die Stadt Wien, die das Kunstwerk eigentlich erhalten muss, blieb bis jetzt Lösungen schuldig.


http://www.igkulturwien.net/