Kontakt · de | en

IG Netz: Zuschüsse zu Anstellungen im freien Theaterbereich

Das IG Netz wurde im Jahr 1991 von der IG Freie Theaterarbeit eingerichtet, um freien Theaterschaffenden und -gruppen die Zahlung ihrer Sozialversicherungsbeiträge durch Zuschüsse finanziell zu erleichtern. Es wird von der IG Freie Theaterarbeit verwaltet und aus Mitteln der Kunstsektion des Bundeskanzleramtes finanziert.

 

Ab dem Antragsjahr 2017 gibt es nur mehr Förderung für Anstellungen - die Selbstständigen werden durch das IG Netz nicht mehr unterstützt. Somit ist das zweite Halbjahr 2016, mit Antragsfrist bis 28.02.2017 die letzte Gelegenheit für Selbstständige IG Netz Zuschüsse zu beantragen.

 

Das IG Netz soll wieder auf seinen ursprünglichen Zweck – die Förderung von Anstellungen – fokussiert werden und perspektivisch mehr Personen den Übergang von der Selbstständigkeit in Anstellungsverhältnisse ermöglichen – auch vor dem Hintergrund der 2011 erfolgten Novelle des Theaterarbeitsgesetzes TAG. Weitere Informationen dazu folgen.

 

Anspruchsberechtigt sind ab dem Antragsjahr 2017 mir erster Einreichfrist 30. September 2017 (für die Monate Jänner bis Juni 2017):
- freie Gruppen, die Dienstgeber sind (d. h. Theatervereine, die künstlerisches Personal anstellen). Voraussetzung ist, dass die Gruppe innerhalb der vorangegangenen zwei Kalenderjahre oder im laufenden Kalenderjahr eine Subvention vom Bund (von max. 150.000 Euro/Jahr) erhalten hat und deren maximale Gesamt-Förderung aus öffentlichen Mitteln jährlich 450.000 Euro nicht übersteigt.

 

Mehr Information zur Einreichung: http://freietheater.at/service/ig-netz/

Bei Fragen, bitte Katharina Ganser oder Carolin Vikoler unter 01/4038794 kontaktieren