Kontakt · de | en

Gift.zeitschrift für freies theater 01/2017: widerstehen

fotos & bilderrahmen: Hans Hochstöger & Arnold Pöschl

Eine Annäherung an Widerstand aus verschiedensten Blickwinkeln:
(Hello.) (Is it me you’re looking for.) Hydra spricht – NAZIS & GOLDMUND * Fortgesetzte (fortzusetzende) Reflexionen zu einer Ästhetik des Widerstands - Hans-Thies Lehmann * Never Waste a Crisis! Aufruf zum aktiven Fürstand in der Kunst – Anna De Carlo * Gezi Park Protesters * Protagonisten der Angst – Falk Richter * Das Fremde hat viele Gesichter – Michaela Preiner * Keine Meinung/Kein Kommentar – Martin Dueller * Die Figur des Benjamin Murmelstein in Film und Theater – Johanna Öttl * „ich bin geflohen worden“ Sahin Najafi im Gespräch * „Ankommen in Europa“. Ein Beitrag zu Arts Rights & Justice – Sabine Kock * Der Kampf um die Mittel ist im besten Fall der Widerstand – Dominika Meindl * Unterwegs und Zuhause mit Ernst Marianne Binder – Paula Perschke * Synergien finden. Ein Symposium über Förderstrukturen freier darstellender Kunst – Kolja Burgschuld & Stephan Rabl * Kontaktsport Demo – Mieze Medusa

 

Layout & Bildredaktion: Julia Tabor

 

Abos bestellen bei Katharina Ganser (office@freietheater.at)
gift.zeitschrift für freies theater erscheint vier Mal jährlichPreise
Einzelpreis: EUR 5
Jahresabo: EUR 20 (Inland), EUR 25 (Ausland)
Jahresabo StudentInnen: EUR 10 (Inland)
im Mitgliedsbeitrag von EUR 35 ist das Jahresabo der gift enthalten