DE / EN

(D) Ausschreibung: Förderung von Grenzgänger-Recherchen

Mit dem Programm Grenzgänger fördern wir internationale Recherchereisen von Autoren, Filmemachern und Fotografen (m_w) aus dem deutschsprachigen Raum, aus China (inkl. Taiwan, Macao, Hongkong), Indien, Indonesien, Japan und Vietnam. Abhängig vom Reiseland kann eine Rechercheförderung von bis zu 15.000 Euro beantragt werden. Bewerbungen können jeweils zwischen dem 1. März und 30. April sowie zwischen dem 1. September und 31. Oktober über das Bewerberportal der Robert Bosch Stiftung eingereicht werden. Eine unabhängige Jury wählt aus den eingehenden Bewerbungen Projekte zur Förderung aus. Die Entscheidung wird voraussichtlich jeweils Mitte Juli bzw. Ende Januar bekannt gegeben.

 

 

Was kann gefördert werden?

 

Gefördert werden Recherchen für Publikationen in den Sparten literarische und essayistische Prosa, Lyrik, Fototextbände, Kinder- und Jugendliteratur, Drehbücher für Dokumentar- und Spielfilme, Hörfunkbeiträge sowie Multimedia-Produktionen. Nicht gefördert werden fachwissenschaftliche Veröffentlichungen, Zeitungsartikel, Theaterprojekte, Reiseführer, Sammelbände, Übersetzungsprojekte, Verlags- und Produktionskosten, allgemeine Arbeitsmittel, Bürokosten und Infrastrukturmaßnahmen.

Die Grenzgänger-Rechercheförderung ist als Zuschuss angelegt. Es können Rechercheförderungen bis maximal 15.000 € beantragt werden.

Die Dauer der Recherche und der angestrebte Publikationstermin werden vom Bewerber im Bewerbungsformular selbst festgelegt. Bezuschusst werden allerdings nicht mehr als 31 Recherche-Reisetage.

 

 

Wer wird gefördert?

  • Es gibt keine Altersgrenze für Bewerber.
  • Es ist nicht erforderlich, dass Bewerber bereits öffentliche Anerkennung (als Autor/Filmemacher oder Fotograf) gefunden haben. Das Programm ist gleichermaßen offen für junge Talente sowie etablierte Autoren, Filmemacher und Fotografen.
  • Die Nationalität spielt keine Rolle. Allerdings gilt die Förderung nur für deutschsprachige Veröffentlichungen.
  • Mehrere Personen können sich auch zusammen mit einem Projekt bewerben. Allerdings muss ein Projektleiter benannt werden, der gegenüber der Robert Bosch Stiftung Ansprechpartner und Verantwortlicher ist. In diesem Fall sollte nur ein Bewerbungsformular ausgefüllt werden. Lebensläufe und Angaben zu den anderen beteiligten Personen sollten beigefügt werden. Der Zuschuss zur Werkerstellung kann nur für eine Person beantragt werden.
  • Nach einer Ablehnung kann man jederzeit wieder einen neuen Versuch wagen.
  • Bewerber, die bereits eine Grenzgänger-Förderung erhalten haben, können sich gern nochmals bewerben, wenn die Recherchen für das erste Projekt abgeschlossen sind, d. h. der Recherchebericht und die Bestätigung über die verwendeten Mittel abgegeben wurden; Erstbewerbungen werden allerdings bevorzugt.

 

Mehr Infos: https://www.bosch-stiftung.de/de/projekt/grenzgaenger/ausschreibung

 

 

Zur Anmeldung geht´s hier: https://bewerbung.bosch-stiftung.de/index.jsp?page=ausschreibungen&form_id=form190&formPageNo=1

 

Nov 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12

    12.11.

    • Klagenfurt: Gesprächsabend PREKARIAT IM THEATER – Lokalaugenschein Kärnten
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17

    17.11.

    • Diskussion: WAS KANN SIE⋆ TUN? Vernetzungstreffen mit Anregungen für Theatermacher⋆innen
  • 18
  • 19

    19.11.

    • Share & Care: Produktionsleiter_innen gesucht!
  • 20
  • 21
  • 22

    22.11.

    • Symposium: Dancers at Work
  • 23

    23.11.

    • Gespräche zur kulturellen Bildung: Theorie – Praxis – Wirkung
  • 24
  • 25
  • 26

    26.11.

    • Informationsveranstaltung: Vereinsgründung im Bereich der freien darstellenden Künste
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30