DE / EN

Andrássy Universität Budapest: Artist in Residence

Bewerbungsfrist: 21.2.2019

Liebe Künstlerinnen und Künstler,
für ein künstlerisches Projekt zum Thema "30 Jahre Fall des Eisernen Vorhangs" suchen wir je eine/n KünstlerIn aus Ungarn und Österreich, die mit uns - dem Kulturdiplomatie-Jahrgang 17/19 der Andrássy Universität Budapest - dieses Vorhaben im​ Rahmen einer Artist in Residence​​ umsetzen.

Im Rahmen unseres Studiums sollen und dürfen wir als Jahrgang in einem Praxisprojekt erste Projekterfahrung sammeln. Dafür suchen wir noch passende KünstlerInnen, die sich mit uns gemeinsam im Zuge einer 5-tägigen Residence in einem performativen Kunstprojekt oder Medieninstallation, etc. dem Thema widmen.

Gerade wir, die Jahrgänge 1990-1995 haben das historische Ereignis geteiltes Europa und Fall des Eisernen Vorhangs nicht mehr miterlebt und doch durch unsere Elterngeneration so viel davon mitbekommen. Zudem wurden wir mit dem Konstrukt der EU und der offenen Grenzen groß. Das Thema möchten wir also nicht als Beteiligte, sondern als große Enthusiasten der europäischen Idee und Brückenbauer der Zukunft bearbeiten.

Das Ziel des Projekts ist es, den Fall des Eisernen Vorhangs an einen Alltagsort unserer KommilitonInnen zu holen, Kulturaustausch stattfinden zu lassen und das historische Ereignis angemessen mit der Gegenwart und Zukunft zu verknüpfen.

Wir wollen uns vor allem mit den Fragen von offenen und geschlossenen Grenzen und europäischer Identitäten beschäftigen. Wie empfinden verschiedene Generationen und Nationen das Europa von heute und damals? Wie kann Kunst und Kultur über Ländergrenzen hinweg wirken?

Hier die Rahmenbedingungen
● KünstlerInnen unter 30 Jahre ● ungarische oder österreichische Staatsbürgerschaft ● Konzeption und Umsetzung eines performativen Kunstprojekts, einer Medieninstallation oder Ähnlichem im freien Raum zum Thema "30 Jahre Fall des Eisernen Vorhangs” ● Artist in Residence von fünf Tagen in Budapest inklusive Anreise, Unterbringung und Atelier zur Vorbereitung des Projekts ● Projektumsetzung Anfang Mai 2019 in Budapest ● Wir sollen vor allem das Projektmanagement erlernen, die künstlerische Arbeit ist deshalb - stets in Absprache mit uns - dem/der KünstlerIn überlassen. ● Eine Kooperation mit dem Österreichischen Kulturforum Budapest ist vorgesehen, also eine hervorragende Möglichkeit sich zu vernetzen und einem breiteren Publikum bekannt zu werden. ● Ebenso ist für die teilnehmenden KünstlerInnen ein Anerkennungs-Honorar vorgesehen.

Wir sind vor allem daran interessiert, mit jungen KünstlerInnen zusammen zu arbeiten und eine Brücke zwischen Österreich und Ungarn zu schlagen. Ihr könnt euch also schon als österreichisch-ungarisches Duo bewerben, ebenso wie alleine.

Bei Interesse, schicke deinen Lebenslauf und eine Projektkonzeption bzw. Werkbeschreibung bis zum ​21. Februar 2019​​ an Laura Braun via ​rom.hon2019@gmail.com​​.

Natürlich stehen wir auch bei Fragen jederzeit zur Verfügung.
Liebe Grüße der Kulturdiplomatie Jahrgang 17/19 der Andrássy Universität Budapest

Jan 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

    09.01.

    • Infoveranstaltung: „bring your applications“ – Feedback-Runde Einreichungen Stadt Wien
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21

    21.01.

    • Infoveranstaltung mit Steuerberater Mag. Meller: ABC der Betriebsausgaben
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28

    28.01.

    • Infoveranstaltung KSVF – Der Künstler-Sozialversicherungsfonds
  • 29
  • 30
  • 31