DE / EN

Festivals

  • 28.5.-2.6.2019 (D) Performing Arts Festival Berlin

    Nachdem die dritte Festivalausgabe einen weiteren großen Erfolg feierte, lädt vom 28. Mai bis 02. Juni 2019 das Performing Arts Festival Berlin im kommenden Jahr die (inter)nationale Theaterwelt und das Publikum herzlich dazu ein, die freien darstellenden Künste Berlins zu erleben!

    Mehr Infos unter: www.performingarts-festival.de

    Weiterlesen
  • 23.5.-31.5.2019 Homunculus

    Das Figurentheaterfestival in Hohenems, Vorarlberg, geht in die 28. Runde.
    Alle Infos und das Programm findet ihr hier: homunculus.info/programm

    Weiterlesen
  • 17.9.2019-28.9.2019 Pelzverkehr - Festival für Tanz und Performance

    klagenfurter ensemble - theaterHALLE11, Messeplatz 1/11, 9020 Klagenfurt

    PELZVERKEHR ist ein Festival für Tanz und Performance in und für Klagenfurt/Celovec, für die Menschen, die hier leben, für Durchreisende und für Gäste. Das Festival zählt zu den maßgebenden zeitgenössischen Tanzaktivitäten in Kärnten/Koroška.

    Jährlich rund um den Herbstbeginn präsentiert PELZVERKEHR ein mehrwöchiges Programm mit aktuellen Positionen aus Tanz und Performance. Die Programmierung reicht von ästhetisch Vertrautem bis hin zu Risiko und Experiment. Bewegungsorientierte Formate finden ebenso ihren Platz wie konzeptuelle Live-Art. Als roter Faden erweist sich dabei die gesellschaftliche Relevanz der künstlerischen Arbeiten.

    Mehr Infos: www.festivalpelzverkehr.at/

    Weiterlesen
  • (GR) 15th International Festival of Making Theater: Theater of Changes

    July 1st – 6th 2019, Athens Greece

    Participation fee (for all the workshops)
    160 Euros.
    140 Euros for toc students.
    100 Euros for acting schools student groups(5+) and for previous In.F.o.Ma.T’s participants.
    5O Euros for auditors (for those who wish to attend the workshops without participating)

    During a whole week of creative interaction, Theater Makers from different parts of the world will have the opportunity to share and get acquainted with new working methods and ideas, regarding the following three sectors: Acting, Movement and Voice.
    English will be the official language of the festival.

    Especially for this year Theater of Changes will host the following workshops:
    Gamal Yakout, Egypt - Let’s tell a story
    Donatella Damato, Italy - Ananda Yoga for actors and performers
    Alice Condodina, California U.S.A - Performance Techniques (Condodina technique)
    Merle Schiebergen/Netherlands, Karla Isidorou/Greece – The common seating
    Peter Uray, Hungary - Communication between bodies / motive, composition and action
    John Freeman, United Kingdom - Positive Tension
    Evdokimos Tsolakidis, Greece - History of Acting: From Theory to Practice.

    For the festival's program and details concerning the workshops press here 

    INVITATION for PARTICIPANTS
    Theater of Changes invites, actors, directors, drama/acting school students, dancers, choreographers, singers, acting, voice and movement teachers and finally all those with a vivid interest in performing arts to attend the workshops of the 15th International Festival of Making Theater (In.F.o.Ma.T.), which will be held July 1st - 6th 2019 at the Theater of Changes, 19a, Tritis Septemvriou str, 104 32, Athens, Greece.

    Registration
    To apply for participation candidates should send an email to: info@toc.gr in order to receive payment guidelines.
    Theater of Changes can help participants to organise travelling, accommodation, and meals. Please contact us for more details.
    For more information contact the Theater of Changes at info@toc.gr

    Weiterlesen
  • Theaterfestival HIN & WEG: Theater in der Stadt

    Datum: 9. – 18. August 2019

    Ort: Litschau am Herrensee, Niederösterreich
    Kosten: 3 Tagespass: 75 Euro

    Die Gesamtleitung liegt bei Intendant und Festivalgründer Zeno Stanek. Katharina Stemberger, Zeno Stanek und Ernst Molden bilden das künstlerische Leitungsteam. „Emotionale Berüh­rung“ und die Begegnung mit Stücken, die explizit für das Theater geschrieben wurden, sind Inhalt und Ziel dieses Festivals.

    Das Theaterfestival HIN & WEG bietet an den beiden Wochenenden vom 9. – 12. und vom 16. – 18. August in und um die idyllisch gelegene Stadt Litschau am Herrensee insgesamt um die 100 theatra­lische Veranstaltungen. Dazu zählen:

    Theatervorstellungen aus Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Österreich;

    Szenische Lesungen von Theaterstücken an ungewöhnlichen Orten in der Stadt vom Feuerwehrhaus über die alte Strickereifabrik, einen ehemaligen Supermarkt und den Schlacht­raum einer Fleischerei bis zur Alten Post u. v. a.;

    AutorInnen-Lesungen;

    Küchenlesungen von namhaften Theatermenschen in privaten Häusern und Gärten in Litschau;

    Hörspiele (in Zusammenarbeit mit Ö1);

    Matinee-Diskussionen „Salon Colette“ zu unterschiedlichen emotionalen Themen sowie Feuergespräche, Diskurse in der Teelöffel-Lounge und die von Ernst Molden kuratierten Singer-Songwriter-Konzerte. Unter der Woche finden verschiedene Theater-Workshops statt.

    Weitere Informationen: www.hinundweg.jetzt

    Weiterlesen
  • Dance North (CA)

    2.10.19 – 6.10.19

    Toronto, Canada

    On behalf of Ilter Ibrahimof - Artistic Director and the entire Fall for Dance North team, it is my pleasure to send you this Save The Date. We sincerely hope to welcome you to Fall for Dance North's 5th anniversary this October in Toronto, Canada - where we will host our 3rd International Presenters Program.
    This is your chance to see tour-ready works by over 25 Canadian and international artists and network with peers from around the world. FFDN's International Presenters Program (IPP) is quickly growing into Canada's leading dance platform for international exchange.
    International delegates have access to limited travel and accommodation support on a first-come first-served basis, generously funded by the Canada Council for the Arts and Canadian Heritage. IPP activities will begin on October 3 mid-day and finish with an evening performance on October 5. We recommend those travelling from overseas to arrive on Wednesday October 2 and depart on Sunday October 6.
    You can find more information about IPP here: https://www.ffdnorth.com/ffdnpro

    and to get a sense of the scope of FFDN, check out our past festival programming here:
    https://www.ffdnorth.com/past-programming

    Official invitations and an IPP reminder will be sent out in April, at which time you will be able to register and inquire about any available travel support.
    Full 2019 festival programming will be publicly announced mid June. Those who register for the IPP will receive regular updates throughout the summer including a full list of IPP showcasing artists.
    In the meantime, please reach out to me, Christina Giannelia - General Manager of FFDN should you have any further questions or wish to express early interest in attending Fall for Dance North’s International Presenters Program.

    Contact:

    christina@ffdnorth.com
    office: +1 416 907 4334
    mobile: +1 647 524 9419
    www.ffdnorth.com

    Weiterlesen
  • Tanzkongress 2019

    5. - 10. Juni 2019

    Homepage: www.tanzkongress2019.de

    Die diesjährige Ausgabe des Tanzkongresses kehrt an ihren mentalen Ursprungsort, nach Dresden-Hellerau zurück. Die Stadt Dresden hatte bei einer bundesweiten Ausschreibung den Stiftungsrat der Kulturstiftung des Bundes mit ihrer Bewerbung am stärksten überzeugt.
    Anders als bei den vorausgegangenen Tanzkongressen in Berlin (2006), Hamburg (2009), Düsseldorf (2013) und Hannover (2016) ist diesmal eine Künstlerpersönlichkeit mit der Ausrichtung des Tanzkongresses betraut. Er trägt die Handschrift der Choreografin Meg Stuart, die mit ihren Produktionen einen weltweiten Einfluss auf den zeitgenössischen Tanz ausübt.
    Meg Stuart stellt die Idee der Versammlung in das Zentrum des von ihr künstlerisch verantworteten Tanzkongresses. Bis zu 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind eingeladen, in einem großen Kollektiv zusammen mit internationalen Künstlerinnen und Künstlern zu zeitgenössischen Fragen zu arbeiten. Die Akkreditierung sieht daher auch eine Anmeldung nur für die gesamte Laufzeit vom 5. bis zum 10. Juni 2019 vor.
    In einer dezidiert zeitgenössischen Weise greift Meg Stuart eine der ursprünglichen Ideen der historischen Tanzkongresse vom sozialen Potenzial des Tanzes auf und interpretiert sie neu. Stärker als alle bisherigen neueren Tanzkongresse versucht diese Ausgabe über und im Tanzen künstlerische Kommunikationsweisen zu finden. In Hellerau sollen in Workshops, Vorträgen, Aktivitäten und improvisierten Aktionen unter Anleitung von internationalen Künstler/innen und Theoretiker/innen gesellschaftliche und künstlerische Utopien von Gemeinschaft erprobt werden. Im Vorfeld des Tanzkongresses sammelten Meg Stuart und ihr Team dafür in verschiedenen internationalen Salons mit kreativen Persönlichkeiten innerhalb und außerhalb der Tanzszenen Ideen und Inspirationen, die als Ressourcen und Energien in den Tanzkongress einfließen werden. Den Tanzkongress begreift Meg Stuart als einen Kulminationspunkt von längerfristigen Aktivitäten und Erfahrungen, die ihre Strahlkraft auch über den eigentlichen Tanzkongress hinaus entfalten sollen. Nicht von ungefähr gab Meg Stuart „ihrem“ Tanzkongress den Titel „A long lasting Affair“.
    Meg Stuart und ihrem Team steht ein Beirat zur Seite, dem Dr. Kattrin Deufert, Prof. Ingo Diehl, Prof. Nik Haffner, Bettina Masuch und Bettina Wagner-Bergelt angehören.
    Informationen zur Akkreditierung und Anmeldung finden Sie auf der Website des Tanzkongress.
    Wir würden uns freuen, gemeinsam mit Ihnen die fünf Tage im Juni in Hellerau zu verbringen!
    Die Akkreditierung für den Tanzkongress 2019 beginnt am 6. März 2019 und ist offen für alle.

    Bei Fragen zur Akkreditierung wenden Sie sich bitte an:

    akkreditierung@tanzkongress2019.de

    Telefon: +49 (0)30 2000506 144

    Weiterlesen
  • (DE) Internationale Theaterwelten

    Wann: 20. bis 23. Juni
    Wo: Rudolstadt (Thüringen)
    Anmeldeschluss für Workshops: 1.Mai

    Vom 20. -23. Juni laden wir herzlich zum Festival Theaterwelten 2019 nach Rudolstadt in Thüringen ein.
    Das Festival zeigt in seiner dritten Auflage Aufführungen aus Asien (Malaysia), Südamerika (Argentinien), Nordamerika (Kuba), Europa (Finnland) und Afrika (Algerien).
    In fünf Workshops geben Theaterexpert*innen aus fünf Weltregionen praktische Einblicke in theatrale Erzählformen und Spieltechniken ihrer Regionen und Kulturen.
    Ab sofort können Sie sich für die Workshops und für das Barcamp anmelden. Anmeldeschluss 1. Mai 2019
    theaterwelten.info

    Weiterlesen
  • Theaterfestival Steudltenn

    Wo: Uderns, Zillertal
    Wann: 04.04. bis 06.07.2019

    DasTheaterfestival STEUDLTENN, eröffnet seine 9. Saison.

    SteudlTenn präsentiert heuer eine bezaubernd tiefgründige Premiere von „Der Panther“, ein unglaublich berührendes und poetisches Stück über das Altern und die Liebe von Felix Mitterer. Noch ein Stück von Felix Mitterer „Krach im Hause Gott“ wird auf 1500 m Seehöhe in Hochfügen präsentiert. Weitere Highlights sind die Komödie „Boeing Boeing“ vom frz. Erfolgsautor Marc Camoletti, oder Nikolaus Habjan in „F.Zawrel - Erbbiologisch und sozial minderwertig“, sowie die Abende mit Bergdoktor Hans Sigl in „Sigl Live! Ein Sommernachts-Standup“, Florian Scheuba, Uli Böttcher, Maschek oder mit Vater und Sohn Grissemann. Außerdem darf das Erfolgsstück „Die stillen Nächte des Ludwig Rainer“ von Hakon Hirzenberger auch 2019 im Programm nicht fehlen!

    www.steudltenn.com

    Weiterlesen
  • tanz ist Festival

    06. bis 16. Juni 2019, Spielboden Dornbirn (A)
    tanz ist 25 - In unserem Jubiläumsjahr 2019 geben wir Einblicke in die Zukunft und feiern mit Künstler*innen, die das Festival wesentlich mitgeprägt haben:

    Liquid Loft/Chris Haring eröffnen am 6. Juni das tanz ist Festival mit Babylon (Slang) - einer Produktion, die sich mit Sprachen und Kommunikation beschäftigt. Die Festivalmitte am Mittwoch, 12. Juni gestalten zwei außergewöhnliche Künstler: Redouan Ait Chitt aus den Niederlanden und Shailesh Bahoran mit surinamischen Wurzeln präsentieren mit REDO und Heritage zwei Soli als Österreichpremiere. Und zum Abschluss ist James Wiltons neuestes Werk The Storm zu erleben, dessen Soundtrack von der polnischen Progressive-Rock-Band Amarok komponiert und letzten Herbst bei den tanz ist surprises im Rahmen eines Tanz-Konzerts vorgestellt wurde. The Storm beschäftigt sich mit Emotionen, Seelenzuständen und psychischen Erkrankungen und zeichnet sich durch James Wiltons unverkennbaren, energiegeladenen Stil und das außerordentliche Können seiner Tänzer*innen aus.
    Das Rahmenprogramm bietet eine Installation mit einem Querschnitt durch die verschiedenen Tanz-/Performance- und Kunstprojekte der Vergangenheit sowie Workshops für Schulklassen und einen Golden Age Workshop. Erstmals findet auch eine Kinder-Mitmach-Performance für die Jüngsten mit Kazuko Kurosaki statt.
    Weitere Infos auf: www.tanzist.at

    Weiterlesen
  • Werkstätten: Tanz- & Performancefestival Graz

    Wann: 13.- 21. Juli 2019 Graz
    www.buehnenwerkstatt.at

    Neben den zeitgenössischen Tanzwerkstätten bietet die 28. Int. Bühnenwerkstatt 2019 auch inklusive Workshops, Health and Dance und Workshops zu Körper, Stimme und Ausdruck an.

    Die Internationale Bühnenwerkstatt Graz wurde 1992 als Tanztheater-Plattform für zukünftige TänzerInnen und SchauspielerInnen gegründet und versteht sich als ganzjähriges Aktionsforum mit dem Ziel, über neue künstlerische Inhalte sowie Kommunikationsmethoden im Tanztheater nachzudenken.
    Das Hauptaugenmerk der Int. Bühnenwerkstatt liegt seit jeher in der Forschung im experimentellen Tanz, Interaktion von Körper, Stimme, Tanz und den neuen Medien, sowie der Förderung junger Tänzer_Innen und der Information des Publikums über neue Strömungen in der Kunstsparte Tanz.
    Notwendigerweise ist es ein wesentlicher Aspekt der Int. Bühnenwerkstatt, der Strömungen von performativer Kunst der nicht Sprache, unverständlicher Sprache und des ungeschulten Bewegungsaktionismus durch die Koppelung, Entwicklung und Förderung von Körper-Stimme-Tanz entgegen zu wirken.
    Die Int. Bühnenwerkstatt ist nicht nur Veranstalter des Int. Tanztheaterfestivals und der Werkstätten die jedes Jahr zweiwöchig im Monat Juli stattfinden sondern geht beispielsweise mit dem biennial stattfindenden Projekt SHORTCUTS – Experimental Dance Film Festival for 360° Full Dome völlig neue Wege in eine filmisch noch nicht weitgehend erforschte Dimension.
    Unter ihrer künstlerischen Leitung Ursula Gigler-Gausterer ist die Int. Bühnenwerkstatt auch (Neu)Entwickler und Kompanie, in der ganzjährig an Research Produktionen mit internationalen Kooperationen gearbeitet wird.

    Weiterlesen
  • (DE) Impulse Theater Festival

    Wann: 13. bis 23. Juni 2019
    Wo: Düsseldorf, Köln und Mülheim an der Ruhr
    Weitere Infos und Programm: www.impulsefestival.de

    Das Impulse Theater Festival ist seit fast dreißig Jahren die wichtigste Plattform für das Freie Theater im deutschsprachigen Raum. Jährlich zeigen die Impulse des NRW KULTURsekretariats modellhafte Arbeiten, die jenseits des klassischen Stadttheaterapparats produziert wurden und das Theater als Medium testen, erweitern und befragen. Viele der ästhetischen Neuerungen, die in den letzten Jahrzehnten das deutschsprachige Theater belebt haben, waren bei Impulse zu sehen, wurden dort von der Theaterszene und der Presse entdeckt und international bekannt gemacht.
    Künstlerischer Leiter für die Festivalausgaben 2018 bis 2020 ist der Kurator, Dramaturg und Theaterwissenschaftler Haiko Pfost. Unter seiner Leitung konnte das Festival seine Funktion als Treffpunkt der Freien Szene des gesamten deutschsprachigen Raums bereits weiter ausbauen und hat gleichzeitig neue Publikumsgruppen für das Freie Theater begeistert. Die drei Programmschwerpunkte Showcase, Akademie und Stadtprojekt wechseln jährlich zwischen den drei Partnerinstitutionen FFT Düsseldorf, studiobühneköln und Ringlokschuppen Ruhr.

    Weiterlesen
  • (GR) 15th International Festival of Making Theater

    When: July 1st – 6th 2019
    Where: Athens Greece

    During a whole week of creative interaction, Theater Makers from different parts of the world will have the opportunity to share and get acquainted with new working methods and ideas, regarding the following three sectors: Acting, Movement and Voice.

    English will be the official language of the festival.

    Especially for this year Theater of Changes will host the following workshops:

    *Gamal Yakout, Egypt - Let’s tell a story
    *Donatella Damato, Italy - Ananda Yoga for actors and performers
    *Alice Condodina, California U.S.A - Performance Techniques (Condodina technique)
    *Merle Schiebergen/Netherlands, Karla Isidorou/Greece – The common seating
    *Peter Uray, Hungary - Communication between bodies / motive, composition and action
    *John Freeman, United Kingdom - Positive Tension
    *Evdokimos Tsolakidis, Greece - History of Acting: From Theory to Practice.

    For the festival's program and details concerning the workshops press here: theater-school.com/infomat-3/1-infomat/58-infomat/405-14-infomat-2

    Devising Oresteia

    All participants will be divided in three groups and will prepare and perform Aeschylus’ trilogy, Oresteia. Group A will rehearsal Agamemnon in hall B on Tuesday, Wednesday and Thursday 18.30-21.00, group B will rehearsal The Libation Bearers in hall A on Tuesday, Wednesday and Thursday 18.30-21.00 and group C will rehearsal Eumenides in hall E on Tuesday, Wednesday and Thursday 18.30-21.00. Each play will end up with a devised performance of the duration of 20 minutes (for a total of 60 minutes) that will be presented in front of the public on Friday July 5th at 18.30

    INVITATION for PARTICIPANTS

    Theater of Changes invites, actors, directors, drama/acting school students, dancers, choreographers, singers, acting, voice and movement teachers and finally all those with a vivid interest in performing arts to attend the workshops of the 15th International Festival of Making Theater (In.F.o.Ma.T.), which will be held July 1st - 6th 2019 at the Theater of Changes, 19a, Tritis Septemvriou str, 104 32, Athens, Greece.

    Registration

    To apply for participation candidates should send an email to info@toc.gr in order to receive payment guidelines.

    Participation fee (for all the workshops)

    160 Euros.
    140 Euros for toc students.
    100 Euros for acting schools student groups(5+) and for previous In.F.o.Ma.T’s participants.
    5O Euros for auditors (for those who wish to attend the workshops without participating)

    It is noted that this amount covers only the cost of the workshops. All other expenses are the participant’s responsibility.
    Theater of Changes can help participants to organise travelling, accommodation, and meals. Please contact us for more details.
    For more information contact the Theater of Changes at info@toc.gr

    Weiterlesen
  • Im Flieger: Making kin

    Vom: 24. – 30.5.2019

    Über queere Verbundenheit jenseits des Anthropozäns
    Ein Mini-Festival zu Donna Haraways utopischem Denken
    Eine Kooperation von Philosophy Unbound und Im_flieger

    24.-26. Mai // jeweils 18.00
    Filmscreening @ Schikaneder Kino, Margaretenstraße 22-24, 1040 Wien
    Donna Haraway: Storytelling For Earthy Survival (Belgien 2016, engl. OF)
    Regie: Fabrizio Terranova // Tickets: € 7,50 / 5,00

    Fr 24. Mai // 20.00
    Kinships, Oddkin, Alliances
    Einführungsvortrag von Fahim Amir
    Präsentation der Kollektive Philosophy Unbound und Stoffwechsel – Ökologien der Zusammenarbeit
    Q&A mit Regisseur Fabrizio Terranova (tbc) // DJ Line

    Sa 25. Mai // 20.00
    Philosophy Unbound: Making Kin
    Ein Abend mit Performances, Interventionen und Lectures // DJ Line
    >> CALL für Beiträge

    So 26. Mai // 20.00
    Belebbare Welten. Sprache und Ökologie (in Deutsch)
    Karin Harasser und Ulrich van Loyen sprechen über ihre Übersetzungen von
    Donna Haraways Staying with the Trouble, 2016 und Eduardo Viveiros de Castros/Deborah Danowskis Há mundo por vir?, 2014
    Moderation: Fahim Amir

    27– 30. Mai

    Stoffwechsel–Denkkollektiv // Labor // Im_flieger@Bräuhausgasse 40, 1050 Wien
    Im "Denkkollektiv" wird Denken nicht als individueller Akt, sondern als kollektives Ereignis verstanden. Der seit über drei Jahren gemeinsam agierende, forschende und intervenierende Forschungszusammenhang "Stoffwechsel - Ökologien der Zusammenarbeit" will einen solchen von der Materie durchdrungenen Denkraum öffnen und gemeinsam über die vielschichtigen Möglichkeiten des making kin experimentieren.
    Details zur Labor-Veröffentlichung bald auf imflieger.net, stffwchsl.net bzw. facebook.com/Im_flieger

    Mi 29. Mai // 19.00
    Michael Hirsch: Gemeinschaft, Freundschaft, Wahlverwandtschaft.
    Es gibt ein richtiges Leben im Falschen
    Vortrag & Buchpräsentation (in Deutsch) // freier Eintritt
    von und mit: Jack Hauser, Claudia Heu, Lisa Hinterreithner, Michael Hirsch,
    Sabina Holzer, Kilian Jörg, Anita Kaya und Sara Lanner

    Weiterlesen
  • Sicht:Wechsel

    Wann: 3. bis 7. Juni 2019
    Wo: Linz
    Link: sicht-wechsel.at

    sicht:wechsel feiert ein Jubiläum. Von 3. bis 7. Juni 2019 findet zum 5. Mal das Internationale Inklusive Kulturfestival sicht:wechsel in Linz statt, das Kunst von, mit und für Menschen mit Beeinträchtigung einer breiten Öffentlichkeit zugänglich macht. Das Festival wird unter dem Motto Aufbruch in ein neues Selbstbewusstsein internationale und heimische inklusive Ensembles und Künstler*innen mit und ohne Beeinträchtigung einladen, mit ihren Produktionen und Werken dieses neue inklusive Selbstverständnis in Szene zu setzen.
    Eröffnet wird die Jubiläumsausgabe mit der Tanzproduktion EVERY BODY ELECTRIC von Doris Uhlich. Darin konfrontieren neun teilweise nackte Körper physisch beeinträchtigter Tänzer*innen die Besucher*innen auf radikale Weise mit dem Unperfekten, dem Ungewöhnlichen. Der deutsche Kabarettist Martin Fromme zwingt in seinem Soloprogramm BESSER ARM AB ALS ARM DRAN förmlich die Zuseher*innen, genau auf seine Behinderung hinzusehen. Und das italienische Ensemble des Theaters La Ribalta setzt sich in IL BALLO auf ihre ganz persönliche und unverwechselbare Art und Weise mit ihrer eigene Identität auseinander. Ein Festivaltag wird der inklusiven Musik gewidmet sein und zahlreiche Plätze und Cafe´s der Stadt mit musikalischen Beiträgen zum Klingen bringen. Die groovin moving percussion & dance company wird ihre Produktion TIME WARP zweimal in der BlackBox des Musiktheaters zeigen. Den Abschluss diesesTages bildet ein großes Konzert mit dem wunderbaren a-capella-Chor THONKUNST LEIPZIG, dem Jazz-Duo MARION KAINDL & HANNAH ROITHINGER sowie  der MOSERFAMILY. Dazu gibt es die Tanzproduktion ULLI ULLMANN der Linzer Transitheart Productions und das SOundSO Theater aus Grein präsentiert seine ganz eigene Version von Shakespeares SOMMER.NACHTS.TRAUM. Inklusive Ensembles und Künstler*innen "besetzen" drei Tage lang im Projekt STADTWÄRTS die Linzer Innenstadt mit ihren künstlerischen Aktionen und insgesamt FÜNF GROSSE AUSSTELLUGNEN an ungewöhnlichen Orten bieten Einblicke in das vielfältige künstlerische Schaffen von Menschen mit Beeinträchtigung. Veranstaltungen IM DUNKELN, LESUNGEN, KONZERTE, PERFORMANCES  im öffentlichen Raum sowie zahlreiche WORKSHOPS mit renommierten Künstler*innen runden das umfangreiche Festivalprogramm ab.
    sicht:wechsel  - ein Festival, das an zentralen Orten gelebte Utopien aufzeigt – als zukunftsweisende Perspektiven auf die selbstverständliche Teilnahme an der Kultur für alle Menschen.

    Weiterlesen
  • Sommerszene Salzburg 2019

    Wann: 17. bis 29. Juni
    13 Tage lang wird Salzburg zur Weltbühne mit fünf Uraufführungen und vier Österreich-Premieren, die an sieben Spielorten erlebt werden können.
    Eröffnet wird die Sommerszene am 17. Juni mit Jan Martens Stück RULE OF THREE (im Phile Deprez-Bild), einer virtuosen Choreographie aus Bewegung, Live-Sound und Licht.
    Alle Programmpunkte und Tickets unter www.szene-salzburg.net

     

    Weiterlesen
  • Burgenländische Tanztage 2019: International Dance Festival

    Wann: 31. Mai & 1. Juni in Eisenstadt.
    Wo: Kulturzentrum Eisenstadt, Franz-Schubert-Platz 6

    Nach einjähriger Pause kehrt das Festival unter Leitung des Dance Identity Choreographic Center Burgenland und seiner Gründerin Liz King an einem neuen Standort zurück: die Tanztage werden nun erstmals am 31. Mai und 1. Juni im Kulturzentrum Eisenstadt stattfinden. Zur Freude des Organisator_innenteams wird das Kulturzentrum künftig auch das neue Zuhause des Choreografischen Zentrums Burgenland sein und damit von seinem bisherigen Standort, Pinkafeld, abziehen.
    Homepage: dance-identity.com

    Zeitplan:
    Freitag 31.05

    19h Festival Opening:
    20h Game Over, Choreography: Low Air Urban Dance Theatre
    21:30h Cellule, Choreography: Anne-Marie Van
    22:30h Tanztage Party

    Samstag 01.06

    14h Migrant Bodies, Migrant Bodies is an international project that connects four European choreographic centres in Paris, Bassano del Grappa, Eisenstadt and Zagreb.
    16:30h Super [Human], Choreography: Katharina Senk
    17:00h What we hold inside, Choreography: Eva-Maria Schaller
    17:30h Blatny: Choreography, Martin Dvorak
    19:30h Drift (I,II): Choreography, Mario Barrantes Espinoza & Thomas Birzan
    20:30h Models of Reality, Choreography: Chris Haring
    22h Tanztage Party

    Es gibt an beiden Festivaltagen einen Shuttlebus von Wien direkt zum Festival und zurück. Die Kosten Hin & Retour betragen jeweils 10€

    Freitag Abfahrt Wien Karlsplatz: 18h
    Freitag Retour: 23h
    Samstag Abfahrt Wien Karlsplatz: 13h
    Samstag Retour: 23h

    Buchung des Shuttlebusses auf der Homepage: dance-identity.com

    Weiterlesen
  • Schäxpir Festival

    Zeitraum: 24. – 30. Juni 2019
    Ort: Linz
    Als Theaterfestival für junges Publikum ist SCHÄXPIR ein Ort der Kunst für alle – vom Kleinkind, Jugendlichen, über Großeltern bis zum Babysitter – alle sind unser Publikum. SCHÄXPIR bringt die unterschiedlichsten Menschen zusammen und schafft mit Theatererlebnissen unzählige kulturelle Begegnungen. MULTIVERSUM. Alles ist echt. Ein Spiel mit den Dimensionen Zeit und Raum und den vielen parallelen Wirklichkeiten, die aktuell auf uns zeitgleich und omnipräsent einwirken. Hier und jetzt, dort und jetzt. SCHÄXPIR 2019 durchleuchtet dieses Phänomen aus dem Blickwinkel menschlicher, sinnlicher Empfindungen und lädt ein, die vielen multiversellen Einflüsse mit eigenen Wahrnehmungen zu erleben und zu reflektieren. Wir schauen über den Brillenrand unserer täglichen Wahrnehmung und lassen uns auf ein Spiel ein.

    Erstmals bieten wir heuer einen SCHÄXPIR-Festivalpass an! Viel-SeherInnen und jene, die es noch werden wollen, tauchen günstig und unkompliziert in die unendlichen Weiten des Theaters ein. Um nur 45 Euro können bis zu 15 Theaterstücke gewählt und besucht werden.

    Mehr Infos auf: www.schaexpir.at

    Weiterlesen
  • VISUAL 2019

    Wann: 29.05 bis 07.06. 2019
    Wo: Theater Spielraum, Wien

    Das 20. Europäische und Internationale Visuelle Theater Festival findet von Mittwoch, 29. Mai 2019 bis Freitag, 7. Juni 2019 im Wiener Theater SPIELRAUM und den österreichischen Bundesländern Kärnten, Niederösterreich und Tirol statt. Das Mottovon VISUAL 20 lautet "Frieden? - Peace? - мир?" und beschäftigt sich aus künstlerischer Sicht mit dem Dilemma des Friedens von 1919, der jeden Frieden nach dem Ersten Weltkrieg beendete.

    Ramesh Meyyappan (Singapur/Schottland), Mark Smith (England), das Spike Theatre aus Liverpool (England), Jolanta Znotina und Liva Kolmane (Lettland), Rupert Bergmann, Rita Hatzmann, Werner Mössler, Markus Pol und Markus Rupert und Christoph Traxler (Österreich) sowie gehörlose, hörbehinderte, taubblinde und hörende Jugendliche aus Russland und Österreich werden insgesamt 16 Vorstellungen spielen.

    Weitere Infos hier: www.arbos.at

    Weiterlesen
  • Internationales Inklusives Kulturfestival sicht:wechsel 2019

    Kunst von, mit und für Menschen mit Beeinträchtigung
    Wann: 3. bis 7. Juni 2019
    Wo: Unterschiedliche Locations in Linz | nähere Informationen unter www.sicht-wechsel.at

    sicht:wechsel feiert ein Jubiläum. Von 3. bis 7. Juni 2019 findet zum 5. Mal das Internationale Inklusive Kulturfestival sicht:wechsel in Linz statt, das Kunst von, mit und für Menschen mit Beeinträchtigung einer breiten Öffentlichkeit zugänglich macht.
    Unter dem Motto Aufbruch in ein neues Selbstbewusstsein präsentieren internationale und heimische inklusive Ensembles und Künstler*innen mit Beeinträchtigung fünf Tage lang auf ganz selbstbewusste und selbstverständliche Weise mit ihrer außergewöhnlichen Kunst.

    Die Highlights des Festivals sind u.a.

    * FESTIVAL ERÖFFNUNG - mit THONKUNST Leipzig, Ich bin O.K. Dance Company, TOGETHER, grooving moving percussion & dance company
    * EVERY BODY ELECTRIC - Tanzproduktion von Doris Uhlich/ A
    * IL BALLO - Theaterproduktion von La Ribalta/ IT
    * LET OUR LIGHT SHINE BRIGHT - Konzert mit THONKUNST Leipzig, The Moserfamily, Marion Kaindl & Hannah Roitinger u.a.
    * BESSER ARM AB ALS ARM DRAN - Kabarett mit Martin Fromme/ D
    * SOMMER.NACHTS.TRAUM - Theaterproduktion des SOundSO Theaters Grein/ A
    * TIME WARP -  grooving moving percussion & dance company/ A
    * ULLI ULLMANN – Tanzproduktion der Transitheart Productions/ A
    * AUSSER RAND UND BAND – sicht:wechsel Sommerfest mit Hausmusik Hartberg, Beatboxer Fii, VOI fesch, Ich bin O.K. Dance Company u.v.a.

    Insgesamt fünf Ausstellungen, Veranstaltungen im Dunkeln, Projekte in der Innenstadt, Workshops, Lesungen udgl. ergänzen das umfangreiche Programm.
    Informationen zu Festivalprogramm und Kartenreservierungen unter www.sicht-wechsel.at

    Weiterlesen
Mai 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

    06.05.

    • 06.05. Infoveranstaltung: Do it yourself – Wie geht Büro?
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13

    13.05.

    • Infoveranstaltung: Gemeinnützigkeit bei Vereinen
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17

    17.05.

    • Have a Nice Cup of Tea and a Sit Down Nº XVII
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24

    24.05.

    • 24.05. Infoveranstaltung: Änderungen bei Förderanträgen Wien (MA7)
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31