DE / EN

News - Aus-/Weiterbildung

  • Butoh 'Poetry' Jam

    Leitung: DaniMayu

    Jeden letzten Samstag des Monats treffen sich ButohLiebhaber*Innen unter der Leitung von DaniMayu zu einem gemeinsamen ButohTraining und anschliessendem selbstständigen ButohTanz nach unterschiedlichen Inspirationsquellen.

    ButohJam is to …

    meet - share - exchange - participate - search - develop - grow

               ... TOGETHER


    AUFBAU:

    1h ButohBasisTraining mit DaniMayu
    45min selbständiger ButohTanz nach unterschiedlichen Inspirationsquellen

    Für die Teilnahme ist eine ButohVorErfahrung empfehlenswert!

    Diesmal als Grundlage für den Tanz: 
    Der Beginn von 'Der Büßer' von Hugo Ball (1886-1927)

    Verdorrt der Mund und trocken die Gedärme
    So tanze ich um meinen eignen Schatten.
    Aus meinem Bette spiel ich mit den Ratten
    Und sauge aus den Fingern mir die Wärme.

    ***

    ZEIT: 15:00-17:00

    ADRESSE:
    ButohKan Mayu - ButohCenter Austria
    Lerchenfelderstrasse 130/17
    1080 Wien

    KOSTENBEITRAG: 15€

    INFOS & ANMELDUNG:
    E: office@butoh-danimayu.com
    T: 0699/11 82 72 82


    Weiterlesen
  • ButohMeditation

    Leitung: DaniMayu


    Jeden letzten Samstag des Monats treffen sich ButohLiebhaber*Innen zu einer gemeinsamen Meditation. Die herkömmliche Sitzmeditation bildet den Rahmen für eine Gehmeditation basierend auf dem japanischen tsuri ashi kombiniert mit einfachen Übungen aus dem ButohTraining.


    Jede Einheit ist einer anderen Weisheit von Gautama Buddha gewidmet:

    Praise and blame, gain and loss,
    pleasure and sorrow come and go like the wind. 
    To be happy,
    rest like a giant tree in the midst of them all.

    (Gautama Buddha)


    AUFBAU:

    Wir beginnen mit einer 20-minütigen Sitzmeditation.
    Danach wird eine schlichte, monatlich wechselnde GehÜbungen aus dem ButohTraining angeleitet.
    Nach 40 Minuten Gehmeditation schliessen wir mit einer weiteren 20-minütigen Sitzmeditation ab.


    ***

    ZEIT: 17:30-19:00


    ADRESSE:

    ButohKan Mayu - ButohCenter Austria
    Lerchenfelderstrasse 130/17
    1080 Wien


    KOSTENBEITRAG:13€

    INFOS & ANMELDUNG:
    E: office@butoh-danimayu.com
    T: 0699/11 82 72 82


    Weiterlesen
  • filmschool Vienna: Vorbereitung für Casting, Audition …

    Ab 21.11. mittwochs 14:15-16.15 Uhr in der Gruppe oder individuell als Einzelcoaching:

    BE PREPARED – mentale und körperliche Vorbereitung für Casting, Audition, Präsentation, Set und Auftritt.
    Für Bühne, Film, Hearing und Präsentationen jeglicher Art.

    Irene Kepl führt durch einen Übungskanon inspiriert durch Shiatsu, TCM-Methoden, und Berührungstechniken und entwickelt individuelle DIY-Programme für den persönlichen Auftritt jenseits von Lampenfieber und ‚Fluchtmüdigkeit‘.

    Anmelden unter office@filmschoolvienna.at
    www.filmschoolvienna.at

    Weiterlesen
  • Marie-Therez Lorenz: Physical-Theatre-Trimester-Training

    Montag, 7. Jänner bis 25. März 2019, 19-22 Uhr

    BEWEGEN - IMPROVISIEREN - KREIEREN

    Wöchentliches Physical-Theatre-Training basierend auf Jacques Lecoqs Pädagogik. Schauspiel als Kreation, nicht nur Interpretation!

    Themen des Trimesters:

    STILLES SPIEL – Die Stille im szenischen Spiel erlaubt, besser zu hören, was sich ,unter den Worten’ befindet, und besser auf den andern zu reagieren. Wie kann ich Feinheiten mit Körper und Bewegung ausdrücken?

    NEUTRALE MASKE – Die Arbeit mit der Neutralen Maske ermöglicht einen Blick wie durch die Lupe auf den körperlichen Ausdruck.

    Zeit: Jeden Montag von 7.1. bis 25.3, 19-22 Uhr

    Ort: TANZ*HOTEL I Resort 1020, Zirkusgasse 35, 1020 Wien, (U1 Nestroyplatz, U2 Taborstraße)

    Preis: €305 / €270 ermäßigt
    Frühbucher-Rabatt bis 10. Dezember: €280 / €245 ermäßigt

    Für Schauspielende und Theaterinteressierte (Clowns, Performende, Tanzende, RegisseurInnen, AutorInnen etc.) vom Grünschnabel bis zum alten Hasen.

    Inhalt
    * BEWEGEN - Wir untersuchen Bewegungen und ihre Dynamik, Körper-Haltungen und Gesten.
    * IMPROVISIEREN - Über Improvisationen nähern wir uns dem Spiel und seinen Gesetzmäßigkeiten.
    * KREIEREN - In Kleingruppen werden selbständig Szenen erfunden und erarbeitet.

    Ziele
    * Mehr Körperbewusstheit & Präsenz, erweitertes Bewegungsrepertoire
    * Gesteigerte Sensibilität und Kreativität, Abbau von Blockaden
    * Bereicherung und Differenzierung des Ausdrucks, Toolset für Figurenentwicklung
    * Körperliches, lustvolles und authentisches Spiel
    * Schauspiel als Kreation, nicht Interpretation

    Rahmen
    Das Training bietet einen geschützten Raum für ein Sich-Ausprobieren und schöpferisches Verwirklichen von Idee in einer Atmosphäre von Freude, Sensibilität und Humor.

    Anmeldung
    Bitte per Mail und Anzahlung
    IBAN: AT89 2011 1280 2118 9103

    Kontakt
    Marie-Therez Lorenz
    +43 699 1291 1351
    mt.lorenz@iliostheatre.com
    www.iliostheatre.com
    www.facebook.com/iliostheatre
    www.facebook.com/events/345059439374576

     

    Weiterlesen
  • SEAD Salzburg Experimental Academy of Dance Workshops

    3 one-week Workshops:

    Week 1: January 7 – 12, 2019   with Anna Tenta and Christine Gouzelis

    Week 2: February 18 – 23, 2019  with Vita Osojnik and Isaac Spencer

    Week 3: April 15 – 20, 2019   with Konstandina Efthymiadou

    SEAD will give students a chance to experience SEAD in a one-week summer workshop that gives the participants a taste of what daily life is like in our program. MoveMentors Dance Intensive workshops offer daily morning classes in somatic practice, contemporary and ballet taught by SEAD faculty.

    Our aim for the MoveMentors workshop series is to provide a format that will be inspiring, supportive and informative, giving students very practical skills and sound advice so that they can continue on their way in dance, surefooted and clear about what they need to focus on in order to progress as dancers. We also aim to offer an affordable workshop in a small group setting, where you can be in close communication with the teachers and other participants.

    Accommodation and lunch are included in the workshop fees.

    Mehr Infos und der Link zur Anmeldung: www.sead.at/index.php/academy/workshops

    Weiterlesen
  • Luisa Stachowiak: Vorsprechen intensiv

     14.—18. Jänner 2019 von 10 - 14 Uhr und
      21.—25. Jänner 2019, von 10 – 14 Uhr

    Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie maßgeblich wichtig eine gute Vorbereitung für ein erfolgreiches Vorsprechen ist. Zwei Faktoren sind dabei besonders ausschlaggebend:

    Kontinuität: Denn nur eine kontinuierliche Arbeit, ermöglicht eine tiefgreifende Erfassung und Entwicklung der Rolle.
    Präsenz: Dies beinhaltet den bewussten Umgang mit einer Prüfungssituation bzw. der Präsentation eines Monologes vor (kritischem) Publikum.

    Der Kurs richtet sich an alle – Profis wie Anfänger – die neue Monologe brauchen bzw. schon vorhandene Monologe aufpolieren möchten.
    Ziel des Kurses ist es in einem - zeitlich, wie finanziell- komprimierten Rahmen einen tragfähigen Monolog zu erarbeiten.

    Der gesamte Kurs beinhaltet 20 Stunden und erstreckt sich über einen Zeitraum von einer Woche bzw. ein Wochenende.  Die Teilnehmerzahl ist auf sechs Plätze beschränkt.

    Benötigt man in einer herkömmlichen Vorbereitung auf ein Vorsprechen pro Monolog acht bis zehn Einzelstunden, liegt der Vorteil dieser Arbeitsweise in der intensiven Probensituation, die eine kontinuierliche Entwicklung ermöglicht.
    So können die eigenen Rollen schnell und konsequent erarbeitet, und in der Gemeinschaft des Workshops in konkreten Spielsituationen erprobt werden.

    Anwesenheit und Feedback der übrigen Teilnehmer dienen als praktische Vorbereitung auf den Moment des Vorsprechens und nehmen die Angst vor dem öffentlichen Auftritt.

    Kursleitung: Luisa Stachowiak ( mehr über mich unter schauspielstudio-stachowiak.at  )
    Kosten: 150 Euro für eine Woche, bei Buchung von zwei Wochen 250 Euro
    Anmeldung unter info@schauspielstudio-stachowiak.at
    Tel: 0664 4315553

    Weiterlesen
  • Uschi Nocchieri: CLOWN WORKSHOP

    Datum: Samstag, 26. Jänner & Sonntag, 27. Jänner 2019

    „SCHEITERN ERLAUBT – LACHEN GARANTIERT“
    Unter dem Titel SCHEITERN ERLAUBT, LACHEN GARANTIERT begibt man sich gemeinsam auf eine humor- und spaßvolle Reise auf den Spuren des Meisters des Scheiterns, dem Clown in uns: Sich aus der Sicherheit alter Muster und Lebensweisen lösen, Neues und Kreatives entstehen lassen, sowie SCHEITERN ALS CHANCE  erkennen und annehmen. Die Teilnehmer, mit oder ohne schauspielerischen Vorkenntnissen, werden mit entspannenden und lustigen Übungen aus dem Theaterbereich in diese "andere" Welt geführt, die den Alltag für ein paar Stunden vergessen lässt. 

    Spielerisch den Weg zum Clown in sich finden, sich öffnen, den Menschen im „Scheitern“ und in seinen Leidenschaften erleben dürfen, Spannungen abbauen und mit Humor dem Ernst des Lebens begegnen, aber vor allem – VIEL LACHEN!!

    Figuren erarbeiten
    Reaktions- und Konzentrations-Training 
    Theater-/Bühnenregeln - Tipps und Tricks
    Slapstick / Körperbewusstseinsübungen - Körperhaltung, Mimik
    Theater- Übungen und Spiele

    Zeit: jeweils 9.30 - 17.00
    Ort: Cache Cache
    Dürergasse 11, 1060 Wien  (U4 Kettenbrückengasse)

    PREIS: 180,- Euro inkl. Jausenverpflegung
    Info und Anmeldung: uschi.nocchieri@hotmail.com
    Tel. 0676 4621662
    www.uschi-nocchieri.at

    Weiterlesen
  • Workshop: Arbeitsrecht

    Mo.28.Jänner 2019, Salzburg

    Basis Arbeitsrecht – Beschäftigungsformen Beschäftigungsmodelle für KulturakteurInnen diverser Sparten

    Die arbeitsrechtlichen Situationen innerhalb der freien Szene sind unterschiedlich aufgebaut und strukturiert.

    Innerhalb des administrativen und künstlerischen Bereichs gibt es verschiedene Beschäftigungsmodelle für KulturakteurInnen diverser Sparten. In einem ersten Vortrag von Herrn Dr. Alexander Gernjak von der AK Salzburg beschäftigen wir uns inhaltlich mit der allgemeinen Abklärung und Abgrenzung von Beschäftigungsmöglichkeiten (Trennung in Selbständigkeit, Arbeiten im Dienstverhältnis sowie Arbeiten als freier Dienstnehmer).
    Zentral sind die arbeitsrechtlichen Aspekte diverser Anstellungsverhältnisse und Klärung von Strukturfragen.

    Mo 28. Jänner 2019, 16:30 – 18:30
    Robert Jungk Bibliothek für Zukunftsfragen, Strubergasse 18, 5020 Salzburg

    Mit: Dr. Alexander Gernjak, Jurist im Bereich Arbeitsrecht, AK Salzburg.

    In Kooperation mit der AK Salzburg
    Kosten: kostenlos für Dachverband-Mitglieder, EU 15.- netto für Nicht-Mitglieder

    Anmeldungen:
    Die Anmeldung ist verbindlich und wird nach dem Datum des Einlangens gereiht. Bis spätestens zwei Wochen vor dem Workshop kannst Du Dich kostenlos abmelden, ab dann werden 50% Stornogebühren fällig. Wenn Du erst am ersten Tag des Workshops stornierst oder unangekündigt nicht erscheinst, müssen wir den gesamten Veranstaltungsbetrag in Rechnung stellen.
    Anmeldung unter: https://doodle.com/poll/f7gmnv4wvnbngiaa

    Weiterlesen
  • Schauspielworkshop: Creating a Character

    Intensiv-Schauspielworkshop nach der Susan Batson Methode
    mit Bettina Lohmeyer, Schauspielerin und Schauspielcoach/ Berlin, New York

    Termin: 1. -3. Februar 2019; jeweils 10:00 -19:00

    Wie aus einer Rolle eine lebendige Figur wird
    Wie wird aus einer Rollenbeschreibung eine Figur?
    Wie schaffen wir es, uns in einem Prozess einer Figur so zu nähern, dass diese zum Leben erwacht?

    Diesen spannenden Fragen stellt sich dieser Workshop, in dem Handwerkszeuge der Susan Batson Methode vermittelt werden.

    Entdecke die Wahrheit deiner Rollen
    Über verschiedene Exercises wie Journalistic Report, Status Show, Daily Activity wird die Vielschichtigkeit eines Charakters erarbeitet. Die zentralen Tools wie Need, Public Persona und Tragic Flaw werden definiert und ins Spiel gebracht. Sie kreieren das spezifische Verhalten eines jeden Charakters. Zusätzlich wird mittels Animal Work die individuelle Körperlichkeit entwickelt.

    Teilnehmer*innen des Oktober-Workshops 2018 werden zusätzliche Exercises kennenlernen.

    Im Fokus steht die Entwicklung des wahrhaftigen, organischen Verhaltens eines Charakters.

    Es wird an Exercises gearbeitet und nicht an einer fertigen Szene.
    Alle Teilnehmer*innen können eine Rolle aus folgenden Filmen wählen: “Erin Brockovich”, “The Hours”, “Revolutionary Road”, “Magnolia”, “American Beauty”, “Dead Man Walking” und “Der Teufel trägt Prada” oder aus folgenden Theaterstücken von Tennessee Williams :  "Endstation Sehnsucht", "Katze auf dem heißen Blechdach" und "Glasmenagerie".

    Wer Schauspielblockaden lösen möchte, hat die Möglichkeit, statt der Characterwork den „Persönlichen Prozess“ der Methode zu beschreiten.
    Bettina nimmt mit jedem Teilnehmenden vor Workshopbeginn Kontakt auf, erläutert die vorzubereitenden Exercises und berät bei der Wahl der Rolle.

    Der Workshop ist auf maximal 8 Teilnehmer*innen beschränkt!
    Bitte Trainingskleidung für das tägliche Warm Up und Verpflegung für den ganzen Tag mitbringen. Der vorgegebene Zeitrahmen wird erfahrungsgemäß weit überschritten.

    Es kann damit gerechnet werden, dass „open end“ gearbeitet wird.
    Termin: 1. -3. Februar 2019; jeweils 10:00 -19:00
    Kosten: 525.- / 420.- bis 10. Dezember/ 470.- bis 1. Jänner 2019

    Anmeldung: schuledestheaters.at/online-anmeldung
    Info: 0699 10509546, office@schuledestheaters.at
    Kursort: Hermanngasse 31/1, 1070 Wien

    Weiterlesen
  • HYBRID BUTOH 2019

    From the roots to mixing art languages:

    Butoh, theater, contemporary dance, voice and performance
    Facebook Event: facebook.com/events

    This course will be divided into three main modules:

    Open like a flower
    Dedicated to the Butoh by Kasuo Ono, this module will work among its main themes: Life, death, flower and bird. The circulation of life in the body, in dance, in the environment, in time and in space. Touch the deepest of yourself and open the essence of your dance for life just as a flower opens to the universe.

    For all levels. No prior knowledge or technique is required. Open to all interested in knowing, introducing, practicing, exercising and improving their personal and / or artistic expression. For dancers, actors, performers as well as body therapists and others interested in developing self knowledge and perfection through dance.

    Dancing Archetypal Gods
    Dedicated to the Butoh by Tasumi Hijikata, this module will present some forms and choreographies created and inspired by the father of Butoh dance. To develop his dances and choreographies, Hijikata studied classical forms of Eastern statues and represented them in their technique and their own aesthetics. During the four encounters, you will learn some of these forms as well as others that the Brazilian director, Will Lopes, has been researching in the Afro-Indian mythology of his culture.
    Open to dancers, actors, performers as well as therapists, body artists and other interested parties.

    Butoh Group Performance
    In this module we will review the main fundamentals and exercises explored in the two previous modules to create and develop group Butoh dance performances. So the dance of Kasuo Ono, Tasumi Hijikata as well as that of Atsushi Takenouchi and the Jinen Butoh School will be our material for the module. During the 4 meetings, the objective will be to develop a final presentation based on the group's interest and availability. For this, an extra meeting will be scheduled, probably on July 7, 2019.

    DATES:
    Workshop 1: "Open like a Flower"
    16/02 - 02/03 - 16/03 - 23/03
    Saturdays, 10.00 - 13.00

    Workshop 2: "Dancing Archetypal Gods"
    13/04, 27/04, 11/05, 18/05
    Saturdays, 10.00 - 13.00

    Workshop 3: Butoh Group Performance
    01/06, 15/06, 29/06, 06/07
    Saturdays, 10.00 - 13.00

    TANZ*HOTEL, Zirkusgasse 35, 1020 Vienna
    1 Workshop (4 Classes): 160,-
    2 Workshops (8 Classes): 300,-
    3 Workshops (12 Classes): 430,-

    1 class: 50,-
    2 classes: 90,-
    3 classes: 130,-

    info & registration: anita.gritsch@gmail.com

    Will Lopes is a Brazilian Butoh dancer, actor, performer and director with 21 years of experience. Since 2018, he is based in Vienna and has been studying Butoh Dance with Atsushi Takenouchi at the Jinen Butoh School in Italy and other places in Europe. He just returned from Brazil, where he was giving a series of Butoh workshops and premiered his solo “Kagebara”.

    Bachelor in Theater at the University of Brasilia in 2003, studied theater, dance, dance-theater, dramatic body mime, Butoh, circus, Martial Arts, and vertical dance. Physical trainer of performers specialized in the Brazilian technique Integral Bambu. Master degree in Communication and Semiotics at Pontifical Catholic University of São Paulo in 2016. In his artistic works he is specialized in the development of site-specific performances in the urban architecture of the city. He studied Brazilian popular culture with Antônio Nóbrega, Sei Tai Ho with Toshi Tanaka and cultural anthropological conceptions of the human body at the Pontifical Catholic University of São Paulo.

    Online portfolio: willianlopesdf.wixsite.com/willianlopes
    Facebook: facebook.com/willbutoh
    Jinen Butoh Youtube Channel:youtube.com/channel
    Instagram:instagram.com/willops and instagram.com/jinenresearch

    Weiterlesen
  • University of the Art Helsinki: Master Choreography

    Bewerbungsfrist: 23.1.2019

    The Master’s Degree Programme in Choreography (120 cts.) is a full-time, two-year study programme at the Theatre Academy of the University of the Arts Helsinki. The intake is biennial and, in spring 2019, three to five new students will be accepted to the programme.
    The programme emphasizes a historically conscious, yet critical, open, and research-based take on choreography. It offers the student a versatile learning environment, which supports artistic development, dialogism and cooperation, integrating practice and theory in studies and artistic processes.

    Mehr Infos: www.uniarts.fi/en/choreography

    Weiterlesen
  • Gina Battistich: Feldenkrais Workshop

    TAG 1
    Samstag 26.01.2018, 10:30-15:30 Uhr
    Wir beginnen den Tag mit einer Feldenkrais Einheit Bewusstheit durch Bewegung. Davon ausgehend gehen wir in Improvisationen über, variieren Elemente aus der Einheit, folgen inneren Bildern und Impulsen. Der Fokus liegt auf der Erforschung anatomischer Grundprinzipien und Improvisation. Dieser Tag ist besonders für AnfängerInnen und Menschen geeignet, die sich frei bewegen wollen.

    TAG 2
    Sonntag 27.01.2018, 10:30-15:30 Uhr
    Dieser Tag baut auf dem ersten auf, kann aber auch einzeln besucht werden. Ausgehend von einer Feldenkrais Einheit gehen wir über in Improvisation, Partnerarbeit und ins Tanzen. Ein Wechselspiel von fließenden Bewegungsabfolgen, loslassen und Impuls geben erlaubt uns mühelos in ein schwingen, fallen, rollen und gleiten zu kommen. Der Fokus liegt mehr auf dem Erlernen von Bewegungsmaterial. Geeignet für (mäßig) Fortgeschrittene.

    Kosten:
    55€ / Tag: Early-Bird (bei Anmeldung und Einzahlung bis 04.01.2019)
    65€ / Tag: Regular (bei Anmeldung und Einzahlung bis 05.01.2018)
    45€ / Tag: Bring a friend (wenn Du eine/n Freund/in mitnimmst, zahlst Du 45€)

    Info und Anmeldung: gina.battistich@gmail.com,
    0699 1381 68 05
    www.feldenkrais-zentrum.at

    Weiterlesen
  • Ingrid Sturm: Schauspieltechnik

    Dieser Kurs bietet in acht Einheiten ein ganzheitliches Training in den Grundlagen der Schauspieltechnik, basierend auf den Methoden K. Stanislawskys, Lee Strasbergs, und Techniken der Gegenwart.
    Entspannungs-, Bewegungs- und Aufmerksamkeitsübungen, sensorisches Training und Improvisation werden zum Handwerkszeug für die Erarbeitung verschiedener Szenen.
    Die spielerische Verknüpfung von eigener Persönlichkeit und Rolle steht dabei im Mittelpunkt.

    Im Schauspieler sind Violine und Violinist eins. — Du bist das Instrument. *Lee Strasberg

    Wir gehen dabei durch vielfältige Übungen, die uns in den Körper, in unsere sinnliche Wahrnehmung, in unsere Gefühle und zum Schlüssel unserer Imagination führen. Mittels Improvisation lernen wir mit Leib und Seele im Moment zu sein. Hier liegt der Ausgangspunkt für das Erforschen verschiedener Rollen und Szenen. Spielerisch entsteht ein spezifisches Wissen um diese Rollenfiguren, das körperlich verankert und auf unnachahmliche Weise mit der Persönlichkeit des/r Schauspielers/in verbunden ist.

    Jede/r TeilnehmerIn wird gebeten einen Monolog oder eine Szene aus einem Theaterstück oder einem Drehbuch auszuwählen. Dabei gilt: *No kings, no queens, no murderers*, d.h. die Rolle sollte den eigenen Lebenserfahrungen entsprechen und beim Lesen eine natürliche Resonanz erzeugen.

    Das Trainingsprogramm ist entwickelt zur AUS-UND WEITERBILDUNG schauspielinteressierter Menschen, für SchauspielerInnen aus Theater, Film und TV, SchauspielstudentInnen, AmateurInnen und an alle die die Schauspielkunst für ihre persönliche Entwicklung nutzen wollen.

    Für AnfängerInnen und Fortgeschrittene jeden Alters ab 17 geeignet.

    Spiel ist die Tür zum Herzen. Spiel ist das vergessene Schlupfloch zum Paradies. *W. Poplan

    Termine:
    Sa 19. und So 20. Jänner 2019, jeweils 12:30–15:30 und 17:00–20:00
    So 17. Februar, 12:30–15:30 und 17:00–20:00
    Sa 23. und So 24. Februar 2019, jeweils 12:30–15:30 und 17:00–20:00
    Sa 2. März 2019, 12:30–15:30 und 17:00–20:00
    So 3. März 2019, 12:30 -16:30
    So 23. März 2019, 12:30 – 17:00

    Kosten: EUR  649.-/ 499,- bis 15. Dezember/ 569 bis 2. Jänner/
    Ermäßigungen für Studenten und Arbeitssuchende

    Anmeldung: www.schuledestheaters.at/online-anmeldung/
    Info: 0699 10509546, office@schuledestheaters.at
    Kursort: Hermanngasse 31/1, 1070 Wien

    Weiterlesen
  • Sascha Becker: Textarbeit mit allen 5 Sinnen

    Dieser Workshop lässt tief in die Welt der Sinne eintauchen um neue und unverbrauchte Impulse für Textgestaltung jeder Art zu erhalten.

    Für einen Tag verwandelt sich die Schule des Theaters in ein sinnliches Forschungslabor der besonderen Art. Mit Achtsamkeit erforschen wir unsere fünf Sinne - Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Fühlen. Die daraus entstehenden Emotionen dienen uns als spontane Impulse um den eigenen Text sprecherisch zu gestalten. Wie verändert der Fokus auf einen bestimmten Sinn meine Art zu sprechen? Wie klingt der Text, wenn ich z.B. den Hörsinn ausschalte, oder blind bin? Was passiert mit der eigenen Stimme und mit meiner Fantasie unter dem Einfluss von verschiedenen Geschmacksrichtungen?
    Die Ergebnisse der eigenen, sinnlichen Wahrnehmungen werden anschließend in Partnerübungen weiterentwickelt und in performativen Sequenzen erprobt.
    Bitte bequeme Kleidung mitbringen.

    Themen:
    Bewusstseinsbildung, Konzentration auf die eigene Wahrnehmungsfähigkeit, Förderung der Spontanität, Textinterpretation, situative Sprechgestaltung

    Es sind keine besonderen Vorkenntnisse nötig, auch für AnfängerInnen geeignet.

    Samstag, 16. Februar 2019  11:00 -14:00 und 15:30 -18:30
    Kosten: 99,-/ 89,- bis 16. Jänner/ 79,- bis 16. Dezember 2018
    Anmeldung: www.schuledestheaters.at
    Info: 0699 10509546; office@schuledestheaters.at
    Kursort: Hermanngasse 31/1, 1070 Wien

     

    Weiterlesen
  • Lehrgang Uni Salzburg: Kuratieren in den szenischen Künsten

    Bewerbungsschluss 1. Mai 2019

    An der Universität Salzburg mit Modulen an der LMU München findet seit 2017 der Universitätslehrgang „Kuratieren in den szenischen Künsten“ statt.

    Mit einer weltweit anwachsenden Festivalstruktur und einem gleichzeitigen Gründungsboom von internationalen Theaterproduktionsstätten und Tanzhäusern seit den 1980er Jahren sind die professionellen Ansprüche in Hinblick auf die inhaltliche Konzeption und Gestaltung von künstlerischen Programmen im szenischen Bereich immens gestiegen. Auch realisieren heute die öffentlichen Bühnen in ihren Spielplänen – zusätzlich zum Repertoire- und Ensemblebetrieb – immer neue thematische Programmschwerpunkte und periodische Festivals. Spezifisch ausgebildete Expert*innen des Theaterbereichs zur Konzeption und Durchführung dieser neuen Formate und Veranstaltungsformen gibt es derzeit noch kaum.Die unverbindliche Registierung ist sofort möglich unter: kuratieren@sbg.ac.at.
    Mehr Infos:www.szenisches.kuratieren.sbg.ac.at/

     

     

    Weiterlesen
  • Doris Pascher: Schauspielklasse

    Termine: 10.1., 17.1., 24.1., 31.1., 7.2., 14.2., 21.2.

    Eintauchen in die Schauspielerei! 7 wöchige Schauspielklasse ab 10.1.19 mit Acting Coach, Schauspielerin & Regisseurin Doris Pascher your-acting-coach.com

    Die Klasse findet an 7 Abenden, ab Donnerstag den 10.1.19., jeweils von 19:00 – 22:00 Uhr statt.
    Es wird eine kleine Intensivklasse mit max 6 Teilnehmern sein, die besonders gut geeignet ist um in die professionelle Schauspielerarbeit hineinzuschnuppern. Die Klasse bietet sich auch als sehr gute Vorbereitung für die Aufnahmeprüfung an Schauspielschulen an.

    Zielgruppe:
    Schauspielinteressierte Teilnehmer*innen ab 16-70+ Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

    Kosten:
    245 EUR / 195 EUR ermäßigt (Schüler*innen/ Studierende bis 30/ Mindestpension)

    Kursort: Your Acting Coach, Kaiserstraße 36/40, 1070 Wien

    Programm:
    Für alle Teilnehmer gibt es als Einstieg den Image Design Test mittels dem wir feststellen, wie ihr auf andere wirkt und welche Rollen ihr somit besonders glaubwürdig darstellen könnt. Habt ihr die richtige Rolle erst mal gefunden, werden wir mit Übungen von Stanislavski und Strasberg (relaxation, sense memory, Improvisation, Textanalyse, Partnerübungen usw.) tief in das Material eintauchen und es mit euren eigenen Erfahrungen füllen. Ziel ist, dass am Ende jeder Teilnehmer einen Monolog oder eine Szene wirklich gut erarbeitet hat und Erfahrung sammeln konnte, wie man an eine professionelle Rollenarbeit herangeht.

    DORIS PASCHER
    Mobil: +43 676 3236238
    doris.pascher@chello.at
    Kaiserstr. 36/40, 1070 Wien

    Weiterlesen
  • mumok moves 2019: Kunst- und Performanceworkshops für Alle

    Sechs zeitgenössische Künstler_innen aus den Bereichen Tanz/Performance und bildender Kunst laden von Jänner bis März 2019 an drei Terminen ins mumok Atelier ein. Die Workshops sind bewegte dialogische Experimente für alle mit und ohne tänzerische oder künstlerische Vorkenntnisse. Diese Saison geht diese Kooperation zwischen mumok und ImPulsTanz bereits in die vierte Runde.

    PROGRAMM
    Hans Schabus & Philipp Gehmacher
    Donnerstag, 17. Jänner 2019, 18:00 bis 21:00, mumok Atelier

    Carola Dertnig & Charlotte Ruth
    Donnerstag, 28. Februar 2019, 18:00 bis 21:00, mumok Atelier

    Daniel Spoerri & Georg Blaschke
    Donnerstag, Frühjahr 2019, 18:00 bis 21:00, mumok Atelier

    ANMELDUNG
    Kosten: € 16,- pro Workshopteilnehmer_in (inklusive Eintritt ins Museum)

    Anmeldung über kunstvermittlung@mumok.at

    Weiterlesen
  • Institut für Kulturkonzepte: Infoabend für Lehrgänge Kulturmanagement und Kulturvermittlung

    30.1.2019, 16.00-17.30 Uhr, Eintritt frei
    Ort: IG Architektur Gumpendorfer Straße 63B, 1060 Wien

    KulturmanagerInnen sorgen in den unterschiedlichsten Kulturbetrieben für reibungslose Abläufe in der Organisation. Sie sind Kommunikationstalente und verfügen über ein breit gefächertes Praxiswissen zu den Kernthemen Teamführung, Finanzierung, Marketing und PR.

    Die beiden Lehrgänge Kulturmanagement und Kulturvermittlung die das Institut für Kulturkonzepte seit vielen Jahren erfolgreich anbietet, ebnen Ihnen den Weg zu Ihrer Karriere im Kulturbetrieb.

    In dem praxisnahen Ausbildungsprogramm können Sie Ihre Schwerpunkte selbst setzen und sich die Zeit flexibel einteilen. Sie wählen die Seminare nach Ihrem bisherigen Wissen aus und können sich in den Bereichen Planung & Organisation, Finanzierung, PR & Marketing und Personal Skills vertiefen.

    Der Einstieg in beide Lehrgänge ist jederzeit möglich!

    Mehr Infos und Anmeldung: kulturkonzepte.at

    Weiterlesen
  • ATLAS – create your dance trails 2019

    Anmeldefrist: 15. April 2019

    Trainingsprogramm für junge Tanzschaffende
    12. Juli–12. August 2019

    ATLAS – create your dance trails ist ein auf Modulen basierendes Fortbildungsprogramm eingebettet in das ImPulsTanz – Vienna International Dance Festival. Es bietet jungen Tanzschaffenden mit ersten choreografischen Erfahrungen ein dynamisches Umfeld für deren persönliche und künstlerische Entwicklung. Das Programm zielt darauf ab, zwei zentrale Bedürfnisse junger Choreograf_innen einzulösen: Zum einen, Studio Space für Research-Arbeiten und zur Stückentwicklung zur Verfügung zu haben, und zum anderen, sich neuen Input zu verschaffen durch individuelle Trainingsprogramme, den Besuch internationaler Produktionen und den Austausch mit Künstler_innen aus 100 Ländern und selbstverständlich der Peer-to-Peer-Austausch innerhalb der ATLAS-Gruppe. Zudem ermöglichen wöchentliche Showings, Arbeiten oder Arbeitsschritte einem internationalen Publikum zu präsentieren.

    Mehr Infos und Anmeldung: www.impulstanz.com/news

     

    Weiterlesen
  • Filmschool Vienna: Infoabende

    INFORMATIONSABENDE mit gratis Schnuppern bei der filmschool vienna

    www.filmschoolvienna.at
    Du willst Schauspielerin werden? Oder Deine Vorsprechrollen auffrischen? Du bereitest Dich auf Prüfungen vor oder willst Dich ausbilden für das Spiel vor der Kamera?
    Dann bekommst Du hier jede Menge Infos zu unseren Kursen / Coachings / Trainings und Workshops.
    Außerdem kannst Du bei praktischen Übungen hineinschnuppern in unser Angebot und Dozent*innen persönlich kennenlernen!

    14.01., 18:30 Uhr
    23.01., 19:30 Uhr
    28.01., 18:30 Uhr
    Infos und Anmeldung unter office@filmschoolvienna.at

    Weiterlesen
  • Veronika Vitovec: Physical Theatre - Elemente im Spiel

    Sa. 26. + So. 27. Jänner
    Sa. 11:00 – 14:00 und 15:30 – 18:30
    So. 11:00 – 14:00 und 15:30 – 18:30

    Schule des Theaters, Hermanngasse 31, 1070 Wien

    Erde, Wasser, Feuer, Luft – die vier Elemente begleiten uns an diesem Physical Theatre Schauspiel-Wochenende als Inspiration und Quelle für unser Spiel. Jedes Element birgt eine besondere Bewegungsdynamik in sich, die wir mit unserem Körper erforschen und kennenlernen. Was bewegt mich emotional und physisch, wenn ich mich mit dem Element Wasser identifiziere? Wie nehme ich die Leichtigkeit der Luft in meinen Körper auf? Wo spüre ich das Feuer in mir und welche Ausdrucksmöglichkeiten lehrt es mich? Wir lernen die Qualitäten der Elemente in unserem Körper kennen und üben, sie im Charakterspiel anzuwenden.

    Begegnungen mit den Elementen stellen unsere Wahrnehmung und unser Spiel auf den Kopf. Sie lassen uns neue Inspirationsquellen entdecken und originelle, farbenreiche Charaktere entstehen. Dabei werden auf spielerische Weise persönliche Grenzen überwunden, in unseren Bewegungen, in der Art und Weise wie wir kommunizieren und wie wir uns selbst erleben. Die Arbeit mit Naturelementen in dieser Form kommt aus der Schauspiel Methodik Jacques Lecoq`s in der sie als Bestandteil für die Entwicklung von Figuren gilt.

    Infos und Anmeldung: schuledestheaters.at/kursprogramm/elemente-im-spiel/

    Leitung: Veronika Vitovec
    EUR 199,- / 179,- bis 26. Dezember 2018

    Weiterlesen
  • Stefan Grassl, Rudi Hebinger: Clownseminar

    Anmeldeschluss: 7.2.2019

    Di, 19. Februar 2019, von: 9:00 bis: 17:00
    Mi, 20. Februar 2019, von: 9:00 bis: 17:00
    Kosten: € 56.-

    Alter: ab 18 Jahr(en)
    Ein Seminar über den Clown in uns, über das Scheitern und wieder Aufstehen, über den Fehler als Freund, über unser So-Sein mit all seinen Unzulänglichkeiten. Wir versuchen über unseren Körper, unseren persönlichen Rhythmus und unsere Emotionen, unseren ganz persönlichen Clown zu entdecken.

    Mit Spielen und Übungen arbeiten wir an unserer Präsenz und an unseren Ausdrucksmöglichkeiten und werden hoffentlich viel über uns und die anderen lachen.

    ReferentIn: Dr. Stefan Grassl, Schauspieler, Spielpädagoge, Soziologe / Rudi Hebinger, Schauspieler, Trainer, Clown

    Ort: wienXtra-institut für freizeitpädagogik
    Albertgasse 35/Hof
    Seminarraum 1 - 1.Stock
    1080 Wien

    Anmeldung und Infos: wienxtra.at/ifp/event/

    Weiterlesen
  • Direktheit- Workshop mit der renommierten Casterin Eva Roth

    Termin: 23.-25. Februar 2019, jeweils 10—18 Uhr

    Direktes Spiel bedeutet den Zuschauer und Spielpartner unmittelbar und unverstellt am inneren Erleben einer Figur teilhaben zu lassen.
    Voraussetzungen dafür sind die Suche nach Wahrhaftigkeit auf der Bühne bzw. vor der Kamera und nach Authentizität innerhalb einer Rolle.

    Wie vermeide ich falsche Töne und Pathos?
    Wie mache ich mir eine Rolle „zu Eigen“?
    Wie bin ich „im Moment“?

    Diesen elementaren Fragen, wollen wir in unserem 3tägigen Workshop anhand professioneller Übungen und Methoden nachgehen.
    Besonderes Augenmerk wird dabei auf dem Partnerspiel liegen: Zuhören – Impulse aufnehmen-Reagieren.
    Schwerpunkt des Trainings werden Duoszenen bilden, die wir zunächst für die Bühne und dann abschließend gemeinsam mit Eva Roth für die Kamera erarbeiten.

    Auf diese Weise wird auch die Unterschiedlichkeit der – für beide Medien erforderlichen-Spielweisen herausgearbeitet.

    Alle Szenen und eine kurze, persönliche Präsentation des jeweiligen Teilnehmers werden von einem professionellen Kameramann mit langjähriger Erfahrung gefilmt.

    Teile des Materials sind für Demo-Tapes verwendbar. Zudem erhält jeder Teilnehmer professionelle Porträt und Ganzkörperfotos, die sich zu Bewerbungszwecken bzw. für die eigene Homepage verwenden lassen.

    Für eine leckere Verpflegung wird gesorgt.
    Leitung des Workshops: Luisa Stachowiak (mehr über mich unter: www.schauspielstudio-stachowiak.at)

    Termin: 23.-25. Februar 2019, jeweils 10—18 Uhr
    Ort: Studio Astrid Artis, Stumpergasse 32/9, 1060 Wien
    Kosten: 300 Euro pro Teilnehmer, Early Bird Rabatt bis 15.2.2019, 275 Euro
    Kontakt: info@schauspielstudio-stachowiak.at
    Telefon: 0664 4315553

    Weiterlesen
  • iSFF Berlin- Programm

    Im Februar und März starten am iSFF an der VHS in Berlin Mitte neue Angebote für Schauspieler.

    Mit dem Lehrgang „Erarbeitung neuer Vorsprechrollen nach der Susan Batson Methode ’Creating a Charakter‘“ kann die Schauspielmethode, die in Amerika längst als Schlüssel zum Erfolg gilt, auch in Deutschland erlernt werden. Außerdem trainiert Uwe Bünker in einem Lehrgang die optimale Selbstpräsentation von Schauspielern bei Castings. Und auch wer sich im Bereich Synchronsprechen qualifizieren möchte, hat ab Ende Februar am iSFF die Möglichkeit dazu.
    Seit 25 Jahren bietet das iSFF Weiterbildungen in den Bereichen Film/TV, Synchron, Sprech- und Musiktheater. Es bietet für die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich intensiv für bestimmte Berufsbilder weiterzubilden. So können sie die eigene Karriere festigen, sich beruflich weiterentwickeln oder innerhalb der Branche umsatteln. Dabei paart das iSFF immer tagesaktuelles Produktionswissen mit Top-Dozenten aus der Branche.
    Es bestehen diverse Fördermöglichkeiten für die Teilnehmer, daher bitten wir um zeitnahe Bekanntgabe der Termine.

    LEHRGÄNGE
    Die als Vollzeitweiterbildungen angelegten Lehrgänge bieten die Möglichkeit, sich für bestimmte Berufsfelder zu qualifizieren oder mit Hilfe erfahrener Fachkräfte aus der Branche intensiv die eigenen Fähigkeiten zu vertiefen und erweitern. Die Lehrgänge des iSFF sind zertifiziert und werden u.a. durch die Bundesagentur für Arbeit gefördert.

    SPRECH- UND MUSIKTHEATER
    Erarbeitung neuer Vorsprechrollen nach der Susan Batson Methode „Creating a Character“
    Dauer: 04.03. – 08.05.2019

    geförderter Lehrgang

    Es werden mit Bettina Lohmeyer, Schauspielerin und Schauspielcoach in Berlin und New York, zwei Vorsprechrollen nach der amerikanischen Methode von Susan Batson erarbeitet. Character Exercises, Need, Public Persona, Tragic Flaw, Animal Work, Beat-Systematik und Script-Breakdown sind Teil dieser psychologisch-realistischen Rollenarbeit, die das Ziel hat, das wahrhaftige, organische Leben eines Charakters auf die Bühne zu bringen.

    FIMSCHAUSPIEL
    Casting-Training: national & international
    Dauer: 18.03. – 12.04.2019

    geförderter Lehrgang

    Uwe Bünker und zwei weitere international tätige Casting Directors bereiten Schauspieler*innen auf Castings im In- und Ausland vor. Sie geben ihr Wissen und ihre Erfahrungen in der praktischen Arbeit vor der Kamera weiter und befähigen die Teilnehmer*innen so, bei nationalen und internationalen Castings zu überzeugen. Zusätzlich werden diese durch Coaching unterstützt.

    SYNCHRON
    Synchron-, Mikrofonsprechen & Tonregie
    Dauer: 22.02. – 18.04.2019

    geförderter Lehrgang

    Neben der gezielten Vorbereitung auf die Berufe Synchron- und Mikrofonsprecher*in vermittelt der Lehrgang die Grundlagen der Tonregie und behandelt darüber hinaus die Möglichkeiten als Sprecher*innen unternehmerisch tätig zu werden. Auf diese Weise eröffnet sich für die Teilnehmer*innen ein breiteres berufliches Tätigkeitsspektrum.

    Das komplette Angebot und detaillierte Informationen finden Sie unter www.isff-berlin.eu.
    Zusätzliche aktuelle News gibt es auf der Facebookseite des iSFF. Fragen zum Kursangebot beantwortet Ihnen das iSFF gern unter 030 9018 374 43 oder info@isff-berlin.eu

    Weiterlesen
  • DaniMayu: The Face Behind the Mask ButohTanz & MaskenBau

    TERMINE:
    Tag 1: So, 20.01.2019, 11:00-16:00
    Tag 2: So, 27.01.2019, 11:00-16:00

    KOSTEN:
    210 Euro (inkl. Materialkosten für den Maskenbau)
    min.5 - max.10 TeilnehmerInnen

    ANMELDUNG & INFORMATIONEN:
    office@butoh-danimayu.com

    2-tägiger Workshop mit DaniMayu
    Der Workshop ist ein Wechselspiel zwischen Innen und Aussen, Tanz und Maske, Suchen und Finden. Beginnend mit der Leere in Butoh und dem Bau einer weissen TotenMaske nähern wir uns in einem Hin und Her zwischen Butoh und Maskenbau einem Teil unseres Selbst.

    Tag 1: Form ist Leere, Leere ist Form [1]
    Der leere ButohKörper ist wie ein weisses Blatt Papier - unbeschrieben und offen. Der erste Tag ist der Annäherung an kū [空] – die Leere gewidmet. Im ButohTanz nähern wir uns dieser Leere körperlich-intuitiv an. Die Herstellung unserer persönlichen TotenMaske bildet hierbei den sichtbaren Abdruck dieser Leere.

    Tag 2: Die Blume zu kennen heißt, die Blume zu werden [...] [2]
    In einem Zustand passiver Aktivität wird der befreite ButohKörper von Bildern des universellen Seins bewegt. Im ButohTanz regiert unser Körper spontan und direkt auf diese Bilder und ist einem ständigen Wechsel von Form und Sein unterworfen. Die Übertragung eines dieser Momente auf die Maske hält ihn für immer fest und macht das Unbewußte sichtbar.

    [1] einer der Kernsätze der Herz-Sutra
    [2] Daisetsu Suzuki

    Sowohl für Butoh als auch für den Maskenbau sind keine Vorkenntnisse erforderlich!

    ABOUT:
    DaniMayu, Butohist (Tänzerin, Choreographin, Instruktorin), lebte 1999-2005 durchgehend in Tokio. Seit ihrer Rückkehr reist sie regelmäßig zwischen Japan und Österreich hin und her.

    Von Februar 2000 bis heute nahm sie an zahlreichen Workshops teil und arbeitete mit vielen ButohMeistern und -Tänzern zusammen, wobei die berühmte ButohCompany Dairakudakan ihre Hauptwurzel bildet. Andere sind Akiko Motofuji, Yoshito Ohno, Kinya ‚Zulu' Tsuruyama, Kudo Taketeru, Hironobu Oikawa, Keitoku Takada, Koichi Tamano, Hino Hiruko, Akira Kasai, Semimaru und Toru Iwashita (beide Sankai Juku), Seisaku, Ko Murobushi, Moe Yamamoto, Hiromi Harada, Batarita, Sonja Heller, Yumiko Yoshioka, Yuko Kaseki, Motimaru und Stefan Maria Marb.

    Sie besuchte Noguchi Taisou-Klassen bei Hideo Arai in Tokio und nahm Ashtanga Yoga-Unterricht in Wien.

    Mit wenigen Ausnahmen arbeitet DaniMayu solistisch.
    Zahlreiche Auftritte in Japan, Österreich und Südtirol.
    Seit 2005 gibt sie regelmäßig ButohKurse und -Workshops in Wien.
    2006 gründete sie die ButohCompany MayuKan.
    2008 begann sie ButohWorkshops von ButohTänzer*Innen aus aller Welt in Wien zu organisieren.
    2010 organisierte sie das ButohFestival ‚Butohresque Vol. 1’ in Wien.
    2012 gründete sie mit Runa Hatariy ButohKan Mayu - ButohCenter Austria.
    2012 organisierte sie das ButohFestival ‚Butohresque Vol. 2’ in Wien.
    2016 schloss sie ihre Ausbildung zur Tanz- und Bewegungspädagogin mit der  Diplomarbeit 'Butoh4Kids' ab, in der sie ein Konzept entwickelt, wie man Butoh an Kinder weitergibt.

    www.butoh-danimayu.com

    DANIMAYU
    Butohist (Dancer I Choreographer I Instructor)
    Director   of   MayuKan  -  ButohDanceCompany
    Head of ButohKan Mayu - Butoh Center Austria

    office@butoh-danimayu.com
    www.butoh-danimayu.com
    facebook.com/butohcenter.austria
    (0043)  0699 / 11 82 72 82
    Lerchenfelder Strasse 130 / 17
    A - 1080 Wien

    Weiterlesen
  • Melanie Herbe: Kraftvoll und mühelos sprechen

    Samstag, 26. Jänner 2019 von 10:00 bis 18:00 Uhr, Wien

    In diesem Ein-Tages-Workshop erlernen und vertiefen wir Tools, um mühelos und lang zu sprechen, ohne zu ermüden. Wir arbeiten an der Körperwahrnehmung und Körperspannung, um das Instrument Stimme optimal vorzubereiten. Über den zugelassenen Atem finden wir zum Sprechatem, der unsere Stimme mühelos trägt, ohne dass wir je nach Luft schnappen müssen. Durch gezielte Übungen aktivieren wir unser volles Stimmpotential und finden unsere individuelle, klangvolle und tragfähige Stimme.
    Auch für Artikulationsübungen und kurze Einzelarbeit am Text gibt es in der
    Kleingruppe mit max. 6 TeilnehmerInnen Raum und Zeit.
    Bitte bequeme Kleidung und Socken mitbringen, außerdem einen kurzen Text, an dem gearbeitet werden soll.

    Melanie Herbe ist Schauspielerin, Stimmtrainerin und Atempädagogin. Diverse Theaterengagements, u.a. am Residenztheater München, Theater Drachengasse Wien und Waldviertler Hoftheater. Einzel - und Gruppentrainerin für Atem, Stimme und Sprechen. Nähere Informationen zur Person unter www.melanieherbe.at.

    Zeit: Samstag, 26. Jänner2019, von 10:00 bis 18:00 Uhr
    Ort: KUBIK 42, 1150 Wien
    Kosten: 135,00 Euro, für IG-Mitglieder 105,00 Euro
    Info und Anmeldung:
    office@melanieherbe.at
    Tel.: +43/(0)664/27 83 283

    Weiterlesen
  • Rita Waszilovics: Casting Workshop

    An alle Casting Training interessierte SchauspielerInnen

    Castingdirektorin Rita Waszilovics (Casting Training am Max-Reinhardt-Seminar und Dozentin am iSFF Berlin) hält am Samstag, den 26. und Sonntag, den 27.01.2019 das erste Casting Training im neuen Jahr für all diejenigen, die Fragen bezüglich

    - Einladung zum Casting,                                                                                       
    - Erwartung der CasterInnen/RegisseurInnnen an die SchauspielerInnen – Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Departements,                                     
    - Vorbereitung auf das Casting,                                                                                    - Präsentation/Sichtbarkeit/Einzigartigkeit - als SchauspielerIn
    - Castingunterlagen wie Showreel, About Me Video, Fotos, Vita, Homepage, Agentur etc.(Unterlagen werden begutachtet),                
    - E-casting (wird in Kleingruppen erstellt)
    - usw. haben.

    Kosten: 285,00€
    Am Samstag, 26.01.19:
    Einlass 9:30 Uhr, Arbeitsbeginn 10:00 Uhr Arbeitsschluss: ca. 18:30 Uhr – ca. eine 3/4 Stunde Mittagspause.         

    Am Sonntag, 27.01.19, werden mit jeweils zwei TeilnehmerInnen alle vorhandenen Bewerbungsunterlagen gesichtet und besprochen – Dauer ca. eineinhalb Stunden nach Terminvergabe.

    Anmeldungen mit Bewerbungsmaterial bitte an: westendcasting@chello.at       
    mobil +43-699-10080378

    Ich freu mich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

    Weiterlesen
  • Hygin Delimat: Body Architects

    3.02.2019 11-14
    Flowmotion Studio
    Müllnergasse 23-25
    Price: early bid (until 20.01, the 8 first ones): 20EUR
    after: 30EUR
    Reservation necessary: write@hygindelimat.com

    Time for some very groovy dance moves with a touch of acrobatics!

    This workshop is a live balancing act between technical knowledge exercises and animalistic movements practices. The integration of both leads to freedom of expression. We will dance and, with the gentle acrobatics, we will get to flow, float, and fly!

    What is contemporary dance today? Within this and the following series of dance intensives, I want to thoroughly introduce the following concepts:

    - Flexible power, powerful flexibility
    - Preparatory movement
    - Dynamic, soft and strong spine
    - Generating energy from the center of the body
    - Smooth, clean and healthy movement
    - Back & shoulders flexibility
    - Introduction to balancing
    - Circular motion vs linear motion

    I would like to share with you my journey of going through very different movement disciplines to reaching the dancing body of today. I will dedicate big part of the process to aswering your movement questions and suggesting how can we learn better through the practice of self-teaching (our conscious work inbetween workshops).

    This workshop is for every true movement passionate: dancers, acrobats, breakdancers, sport and fit people, yoga practicioners, runners, climbers, martial artists...

    We will go for 3h - please, take a snack with.

    Hygin Delimat - a choreographer, dancer, and movement researcher. Founder of Body Architects Performing Arts Company. He received academic degrees in Movement Research (M.A.) and in Dance Pedagogy (M.A.) from Anton Bruckner University in Linz. As a dancer he performed for various international choreographers including Rose Breuss, Elio Gervasi, Georg Blaschke, Willi Dorner, Robert Clark, Liv O'Donoghue, Juliette Villemin, or Matjaz Faric. He was a holder of the 2013 DanceWEB scholarship. For his choreographic work, he received numerous artistic residencies and presented his pieces in Europe (Aura Dance Theatre Lithuania, architekturforum oberosterreich, Komuna/Warszawa, O Espaco Do Tempo, Trois C-L Luxembourg, etc.), Mexico and Uganda. He was awarded scholarships and multiple touring fundings from BKA Austria. He recently won the 2018 Ciało/Umysł Mixed Styles Dance Battle in Warsaw. In his movement research, Hygin integrates approaches and philosophies of somatic methods, and urban dance styles.

    About the Movement
    Body Architects Method is an eclectic movement art – rather than originating from one base movement discipline, it combines a variety of sources, offering very distilled and curated knowledge. The initiators of the method are graduated movement educators and have broad experience in contemporary dance, breakdancing, tricking, contact improvisation, floor acrobatics, calisthenics, yoga. Rather than becoming dogmatic about one specific movement art, we believe in connecting information and creating the contemporary – perfectly mobile body, compatible with all already existing movement disciplines.

    Hygin Delimat Body Architects
    www.hygindelimat.com
    write@hygindelimat.com
    +43 699 19219863

    Weiterlesen
  • Christoph Schiele: Serious Play #1 - Der Mythos Trickster

    Fr. 08.2.- So.10. 2. 2019
    Anmeldefrist: 01. Februar 2019

    Körper * Theater * Workshop in Wien

    Beschreibung:
    Der „Mythos Trickster“ ist die Wurzel vieler Figuren der Theatergeschichte und eine wichtige Schnittstelle diverser populärer Stile. Ob Buffon, Clown*in, Commedia dell´Arte (Arlecchino, Esmeraldine, …) oder skurrile Figuren in der Performance- und Zirkuskunst: die Basis von Authentizität, Körper, Präsenz, Technik und Timing im seriösen Spiel bleiben das A und O jeder* Performer*in. In diesem dreitägigen intensiven Körper-Theaterworkshop werden wir uns gemeinsam mit Humor, Leichtigkeit und Sensibilität auf die Reise zum „Mythos Trickster“ begeben und bewegen.  Durch spielerisches Lernen werden wir uns gegenseitig reinlegen, hinters Licht führen (lassen) und die Essenz der Balance/Disbalance im seriösen Spiel lieben lernen. Wir werden uns respektvoll „Geschenke“ machen und Grenzen neu konstruieren um sie schlussendlich wieder zu zerstören.

    Kosten: Freie Spende (Empfehlung: 100-200€)

    Anmeldung:
    Bei Interesse bitte unter office@christophschiele.com anmelden und eine Kaution von 50€ auf folgendes Konto überweisen:
    Erste Bank | IBAN: AT09 2011 1288 6149 0000 | Betreff: Trickster Workshop Wien + Name

    Beim Workshop werden die 50 € wieder retourniert und über die Spende kann selbst entschieden werden.
    Mit der Einzahlung der Kaution ist die Anmeldung offiziell! Wer jedoch nicht zum Workshop erscheint, verliert die Kaution.

    Zeiten:  Freitag: 17-21 Uhr || Samstag: 10-13 Uhr & 14-18 Uhr || Sonntag: 9-12 Uhr & 13-16 Uhr

    Ort: Theater Olé | 1030 Wien | Barmherzigengasse 18
    Mindestteilnehmer*innen: 6 || Max. Teilnehmer*innen: 12
    Der Workshop findet nur bei ausreichender Teilnehmer*innenzahl statt.

    Mag. Art. Christoph Schiele (*1985) ist bildender und darstellender Künstler.

    Er studierte an der École Internationale de théâtre LASSAAD (Pädagogik LeCoq|Lassaad) in Brüssel, arbeitet international in und mit verschiedenen Theaterformationen sowie im neuen Zirkus in Österreich und bei den CliniClowns Austria. Für 2018/19 erhielt er das Startstipendium für Darstellende Kunst und ab 2019 studiert er als Gast am Centre national des arts du cirque (CNAC) in Châlon-en-Champagne und in Marseille. Er unterrichtete bisher als Aushilfe an der Schauspielschule Krauss in Wien und coachte mehrere Einzelkünstler*Innen und Gruppen u.a. aus Belgien, Bolivien, Deutschland, Frankreich und Österreich.

    Mehr Informationen unter: www.christophschiele.com

    Weiterlesen
  • Eva Silberbauer: Power in die Stimme, Beckenbodenkraft

    Leitung: Mag. Eva Silberbauer

    27.1.2019
    Anmeldung bis spätestens 25.1.

    Wir erforschen unseren Beckenboden im Zusammenhang mit der Stimme:
    Die Elastizität des Beckenbodens beeinflusst die Stimmbänder und umgekehrt.

    Wir übertragen das gewonnene Wissen in einem nächsten Schritt ins Singen.
    Vom freien Tönen und Experimentieren kommen wir zum Singen einfacher Lieder und Kanons aus aller Welt.

    Keine Vorkenntnisse!
    Auch AnfängerInnen sind willkommen!

    Kosten: 65 Euro (Tee und Kaffee sind im Preis dabei)
    Zeit: 15-18 Uhr

    Mag. Eva Silberbauer ♫
    Sängerin/Performerin
    Unterricht in Gesang und Stimmtraining
    Einzelstunden nach telefonischer Vereinbarung:
    Mobil 06991/924 22 58
    mail@improvise.at
    www.improvise.at

    Weiterlesen
  • ArteFaktum Kulturverein: Schauspiel ist Konflikt - Workshop nach Konstantin Stanislawski

    WANN?
    Freitag, 22. Februar 2019  von 18:00 bis 21:00
    Samstag, 23. Februar 2019 von 10:00 bis 17:00
    Sonntag, 24. Februar 2019 von 10:00 bis 17:00

    WO? Seminarhaus WienWest, Aichholzgasse 39, 1120 Wien

    Zielgruppe:
    Personen, die nach der ersten Spielpraxis ein schauspieltechnisches Fundament suchen 
    Vorerfahrung auf der Bühne wäre wünschenswert, aber nicht zwingend notwendig grundsätzlich für alle geeignet, die Freude am Spielen haben!

    Teilnahmegebühr: 250 €
    Was macht das Geschehen auf der Bühne spannend? Menschen zu sehen, die darum kämpfen, andere Menschen für ihre Zwecke zu beeinflussen. Der russische Schauspieler und Regisseur Konstantin Stanislawski legte mit seiner Schauspieltechnik den Grundstein für alle weiteren Schauspielmethoden. Dieser Workshop stellt Hilfsmittel vor, um das Spiel mit dem Partner konkret zu machen und die Konflikte zu verschärfen.

    Am Freitag Abend werden auf spielerische Weise in Form von Übungen und Improvisationen Figuren gefunden. Am Samstag und Sonntag lassen wir je zwei Figuren in einer einfachen, vorgegebenen Spielszene aufeinander los und erforschen mit Techniken von Konstantin Stanislawski deren Konfliktpotenzial.

    "Es geht nicht darum, was ICH auf der Bühne mache, es geht darum, den PARTNER dazu zu bewegen, dass er macht, was ich will!"

    Details & Anmeldung unter artefaktum.wordpress.com/workshops/schauspiel-ist-konflikt/

    Weiterlesen
  • Irene Coticchio: Stimmtraining

    Tönen/Hören/Singen

    Der Kern dieser Arbeit beruht auf der Erfahrung der Korrelation (bzw. Untrennbarkeit) von Stimme, Körper und Atem, und wie die Stimme vom Körper bzw. Bewegung beeinflusst wird, und umgekehrt.

    Der Fokus liegt dabei auf der Förderung und Entwicklung der jeweils einzigartigen individuellen Stimme, der Entdeckung und Erforschung ihrer spezifischen Qualitäten (Farben, Texturen) und Möglichkeiten - auf der Basis eines zu intensivierenden Körperbewusstseins.

    Deshalb wird den unterschiedlichen körperlichen Bereichen und Resonanzräumen, aus denen sich die Stimme generiert bzw. generieren lässt, besondere Aufmerksamkeit gewidmet.

    Ein weiterer wichtiger Teil ist die Sensibilisierung der Hör-Fähigkeit, der Ausdifferenzierung der auditiven Wahrnehmung als Grundlage für den gemeinsamen Umgang mit Stimmklang und Gesang. Erforscht wird die Spannung zwischen Innen/Außen, Klang/Stille, Bewegung/Ruhe, eigene Stimme/Umfeld, individuelle Stimme/gemeinsame Stimme, Solostimme und Vielstimmigkeit. Damit wird ein Bewusstsein geschaffen, das es uns ermöglicht, im ‚Ein-Klang’ mit dem Moment zu sein.

    Darüber hinaus werden wir auf eine intuitive, wahrnehmungsbasierte Art ein Gefühl für Rhythmus, Dynamik und Melodie entwickeln.

    Mit dem Erlernen von Liedern (hauptsächlich Monodien und mehrstimmige Lieder aus Süditalien, Sardinien, Korsica) werden wir uns weiter mit diesen Prinzipien auseinandersetzen.

    Diese Volksgesänge sind sehr im Körper verwurzelt und mit Bewegung, Aktivität, Gefühlsleben verbunden.

    Der Unterricht besteht grundsätzlich aus Körper- und Stimmtraining, sowie Gesangs-, Rhythmus- und Improvisationsübungen, gegliedert in Solo-, Partner- und Gruppenarbeit.

    Der Kurs gliedert sich in 3 Blocks (Donnerstags 19-21 Uhr), die auch getrennt buchbar sind.

    Ideal wäre, eine Kontinuität aufzubauen, also sich auf mindestens einen Block festzulegen, so dass die Gruppe zusammenwachsen kann. Einzelne Termine zu buchen ist trotzdem möglich.

    Termine und Kosten:
    Block Januar 10., 17., 24., 31. (4 Einheiten) €60/€50*
    Block Februar 14., 28./7. März  (3 Einheiten) €45/€ 40*
    Block  Januar + Februar (7 Einheiten) €95/€80* (statt 105/90*€)
    1 Einheit €20 /€ 15
    (ermäßigt StudentInnen/KollegInnen)

    Verbindliche Anmeldung erforderlich
    Wo: Rechte Bahngasse 12 (kleine blaue Tür)

    Kontakt:
    Irene Coticchio
    irene.coticchio@chello.at
    +43-676-9185856

    Weiterlesen
  • Daniela Marcozzi: The Urge of Being

    Ein Schauspiel Training für Künstler*innen, inspiriert von der Biochemie der Gefühle und Grotowski`s Body/Voice Training

    Termin: Fr, 8.  – So 10. März 2019 - Fr von 16:30-21:30 / Sa von 13:00- 19:00 / So von 12:00 -19:00

    Kurssprache: Englisch
    Kosten: EUR 359.- / 315.- bis 8. Februar
    Anmeldung: www.schuledestheaters.at
    Info: 0699 10509546; office@schuledestheaters.at
    Kursort: Hermanngasse 31/1, 1070 Wien

    Dieser Workshop basiert auf dem künstlerischen Forschungsprojekt, das Daniela Marcozzi in der Accademia Teatro Dimitri, Lugano, Schweiz, aktuell durchführt. Ihre Forschungsziele bestehen darin, die Biologie der Gefühle zu erforschen und eine innovative Trainingsmethode zu entwickeln, die Naturwissenschaft mit Ausdruckskunst verbindet.

    Der Workshop richtet sich an Schauspieler*innen, Tänzer, Performer, Sänger, Musiker, bildende Künstler, Studenten, Anfänger*innen und Profis.

    Die Arbeit
    In diesem Kurs wird es darum gehen die persönliche biologische Energie aus ihren Blockaden zu befreien, um sie in künstlerischen Ausdruck zu kanalisieren. Als Konsequenz wird sich die Bühnenpräsenz steigern, die Selbst – Bewusstheit und die authentische Wahrnehmung sich erhöhen, und die Empathie – und Kommunikationsfähigkeit sich grundlegend verändern.

    Grotowski`s  Training
    Die Arbeit ist maßgeblich von den Übungen Grotowski`s beeinflusst. Daniela Marcozzi hat jahrelang bei Peter Rose studiert, einem der bekanntesten Studenten von J. Grotowski. Sie wird die Plastiques und das Body-Voice Training vorstellen und intensiv im Kurs einsetzen. 

    Dabei wird die Arbeit um das Thema Urge/Dringlichkeit/Drang rotieren.
    „Drang ist vom biologischen Standpunkt aus die Grundmotivation, die Lebewesen dazu bringt sich verbal und nonverbal ausdrücken. Sie drücken sich aus, weil sie einen Drang danach spüren. Umso schärfer dieser ist, umso effektiver ist ihre Kommunikation und umso höher ist die Wahrscheinlichkeit ihres Überlebens“.D.Marcozzi

    Was ist Dein Drang? Als Mensch, Partner*in, Frau, Mann, Sohn, Tochter, Reisende*r, Elternteil, Freund*in, kreative Person, Künstler*in? Wie führt er Dich zu Deinem wahren Potenzial, zu Deiner vollen Freude?

    Weiterlesen
  • Sandro Cuccuini: Teaching Ballet trough Music

    Saturday 30 and Sunday 31 of March 2019
    Saturday 27 and Sunday 28 of April 2019
    From 10:00 to 16:00 with a one hour break (please note that lunch will not be provided)

    Please be aware that to ensure quality the number of participants will be limited to 20.
    The language of instruction is English.

    THEMES COVERED OVER THE 2 WEEKENDS

    THE COUNTING PROCESS
    In this section, we will analyze the most important time signatures and rhythms, discussing the pulse, the subdivisions and the accents. The analysis will focus on the theory as well as on rhythmic exercises and practical examples which can then be transmitted to the students.

    RECOGNIZING TIME SIGNATURES
    In this chapter we will learn how to recognize time signatures by ear and which instructions to give our students to have a more attentive and active approach to music.

    BALLET VOCABULARY ANALYZED THROUGH MUSIC
    Each exercise of the ballet class (from Plié to Grand Allegro) will be analyzed through its connection with the music: dynamics, time signatures, musical accent and accent of the step.

    THE USE OF VOICE
    How to use the voice during class as a music instrument capable of transmitting emotions as well as important pedagogical and didactic information.

    THE CHOICE OF MUSIC
    We will discuss how choosing different time signatures and rhythms impacts the outcome of an exercise.

    GETTING INSPIRED BY MUSIC
    In this chapter, we will explore the diverse meanings music can hold. We will discuss how the choice of music can elicit different responses in students.

    CHOOSING MUSIC FOR YOUNG CHILDREN
    This section is dedicated to the difficult task of teaching the younger dancers (5/6 and 7/8 years old).

    All the themes will be first be approached theoretically and will then be put into practice through exercises in which the participant can experience, experiment and have an active approach to the material.

    ABOUT THE TEACHER
    Sandro Cuccuini is a composer, pianist and ballet accompanist. Since 1995, he has worked and collaborated with the most renowned institutions of which the Staatsballet Berlin, the Royal Conservatory of Scotland and the Alvin Ailey Dance theatre to name a few. Over the past 15 years he was lecturer in “music applied to dance” for both the Royal Academy of Dance (RAD) and the Imperial Society of Teachers of Dancing”. He is also the composer and author of 3 discs of music for ballet class “Music for Ballet vol. 1, 2 and 3”.

    For booking and further information:
    workshoptbm@gmail.com
    +43 (0) 6607835133

    Studio Dance & Fun
    Währingerstrasse 125
    1180 Wien

    Price for both weekends: 280€
    Early bookings before Feb 15th: 230€
    The workshop is organized by Momentum Kunst- und Kulturverein.

    Weiterlesen
  • KOFFI KÔKÔ: Tanzworkshop in Wien

    04.04. – 07.04.2019

    Im www.dancearts.at
    Rennweg 79- 81, 1030 Wien

    KOFFI KÔKÔ: ,,Alles im Leben ist Tanz.“
    Der in Frankreich und Benin lebende Tänzer und Choreograph gilt als einer der bedeutendsten Mitbegründer der modernen afrikanischen Tanzszene. Sein Tanzstil lässt sich nicht kategorisieren:
    er ist zeitgenössisch, modern, expressiv und gleichzeitig tief verwurzelt in den animistischen Ritualen, seiner Religion dem Voodoo.

    Mit ,, Mistral“, Think About“ , ,,Die Schönheit des Teufels“, ,, Les feuilles qui resistent au vent „………(um nur einige seiner Arbeiten als Tänzer und Choreograf) zu nennen, feierte er Erfolge auf internationalen Bühnen und Festivals.
    Sein Ruf erstreckt sich auch auf seine Tätigkeit als Lehrer, als welcher er in Europa, Afrika, und den USA diverse Professuren und masterclasses bestreitet.

    Open level: DO // 20.00 – 22.00, FR // 19.00 – 22.00, SA, SO // 16.00 – 19.00

    Kosten: 170,-
    Ermäßigt: für Studenten, Profis und Überweisung bis 07.03.2019: 150,-

    Info und Anmeldung:
    Beatrix Lientscher
    Beatrix.lientscher@chello.at
    tel.: 0043(0)69919678496

    Weiterlesen
  • Markus Kupferblum: Regie Seminar- Vom Konzept bis zur letzten Vorstellung

    Intensives Regie Seminar mit Markus Kupferblum

    Vom 13. April bis 20. April 2019 wird Markus Kupferblum wieder in einer kleinen Gruppe ein Regie Seminar abhalten.

    In diesem Zeitraum findet täglich von 15h bis 18h in acht Einheiten ein Seminar statt.
    Das Seminar „Regie“ behandelt die Erstellung eines Regiekonzepts und die dramatische Umsetzung eines Textes. Dabei werden die unterschiedlichen Anforderungen von Theater-, Film- und Opernregie beleuchtet. Markus Kupferblum bietet einen Einblick in die Arbeitsrealität eines Regisseurs/einer Regisseurin und spricht über die Unterschiede seiner Arbeit in der freien Szene und an etablierten, hochsubventionierten Theatern. Weiters werden die Themen Projektfinanzierung und Schauspieler- und Sängerführung behandelt.

    Es werden verschiedene Theatertheorien vermittelt und eigene Regiekonzepte erarbeitet. Wir lernen den gesamten Produktionsprozess kennen, von der Ideenentwicklung über die Finanzierung bis zur Raumadaptierung, die Probengestaltung und den Aufführungsablauf.

    Das Seminar richtet sich an Studierende der Studienrichtung Regie, sowie jene die Regiearbeit für ihren Beruf benötigen oder mehr über die Arbeit eines Regisseurs/einer Regisseurin erfahren und an praktischen Beispielen erproben wollen.

    Zur Behandlung spezifischer künstlerischer Fragen wird es genügend Raum geben. Da die TeilnehmerInnenzahl sehr beschränkt ist, wird ganz spezifisch auf die besonderen Interessen der einzelnen TeilnehmerInnen eingegangen.

    Kosten: Für den Besuch des Seminars wird ein Unkostenbeitrag von pauschal 980.-€ verrechnet.  Ermäßigung für IG Mitglieder!

    Jede(r) TeilnehmerIn erhält zum Abschluss eine Teilnahmebestätigung.
    Bewerbungen mit Lebenslauf und Motivationsschreiben bitte an
    Totales Theater, Schellinggasse 5, 1010 Wien.

    Weiterlesen
  • TAG: Intensivkurs Impro für EinsteigerInnen

    Oktober 2018 bis Mai 2019

     

    Seit Jahren bietet das TAG, der führende Spielort für professionelles Improvisationstheater in Wien, einen mehrwöchigen Impro-Kurs für EinsteigerInnen an. Interessierte, die mit Improtechniken noch nicht vertraut sind, können dabei die Techniken des Improvisierens von Grund auf kennenlernen und den Umgang mit Körper, Sprache, Konzentration und Intuition trainieren.

     

    (Schnuppertermine dafür am So 23.9.2018 und am Mi 10.10.2018)

     

    Kursleitung Barbara Willensdorfer und Helmut Schuster (Improvista Social Club, SPORT-VOR-ORT-Allstars des TAG) leiten den Kurs je ein Semester. Details dazu folgen in der ersten Einheit des Kurses, die von Barbara Willensdorfer und Helmut Schuster gemeinsam abgehalten wird.

     

    Termine montags, jeweils 18.00–21.00

     

    Mehr Informationen:

    http://www.dastag.at/produktionen/improintensiv1819.html

     

    Weiterlesen
  • TAG: Aufbaukurs Impro für Fortgeschrittene


    November 2018 bis Mai 2019



    Fortgeschrittene Impro-SpielerInnen oder ehemalige TeilnehmerInnen des Intensivkurses für EinsteigerInnen können ihre Erfahrungen bei insgesamt 14 Einheiten und einer Abschlusspräsentation auf der TAG-Bühne vertiefen.

    Kursleitung Helmut Schuster (Improvista Social Club, SPORT-VOR-ORT-Allstar des TAG)


    Termine mittwochs, jeweils 18.00–21.00

     

    Mehr Informationen:

    http://www.dastag.at/produktionen/improaufbau1819.html


    Weiterlesen
  • Lehrgang Kunst – & Kulturmanagement 2018/19 Linz

    Ein Weiterbildungsangebot von BFI OÖ und KUPF


    KUPF und BFI OÖ bieten erneut einen berufsbegleitenden Lehrgang zu Kunst- & Kulturmanagement an (30. November 2018 bis 23. Juni 2019).



    Ziel

    Der Anspruch des Lehrgangs ist die qualitätsvolle Weiterbildung von Menschen, die im Kunst- & Kulturbetrieb arbeiten und Verantwortung übernehmen. TeilnehmerInnen werden an wirtschaftliche, organisatorische und inhaltliche Herausforderungen des Kulturbetriebs herangeführt. Ökonomische und gesellschaftliche Dynamiken, die auf den Kulturbetrieb wirken, werden in ein modernes Bildungsangebot aufgenommen.


    Zielgruppe

    Zielgruppe sind bestehende und auch zukünftige MitarbeiterInnen im institutionellen wie freien Kulturbetrieb, unabhängig von der jeweiligen Kunst-/Kultursparte. Angesprochen sind MitarbeiterInnen auf allen Ebenen – von der Kulturvermittlung bis zur Kunstproduktion, von der Buchhaltung bis zur Geschäftsführung, von der Kuration bis zur Leitung. Weiters steht der Lehrgang interessierten Kunst- & Kulturschaffenden sowie VereinsmitarbeiterInnen offen.


    Es ist keine akademische Vorbildung nötig. Bevorzugt werden erwachsene TeilnehmerInnen, die bereits Erfahrung im Kunst- & Kulturbetrieb sammeln konnten.


    Arbeitsmarktbezug

    Linz und Oberösterreich verfügen über einen beachtlichen Kunst- & Kulturbetrieb. Neben den vielen höchst stabilen institutionellen Einrichtungen existieren viele privatrechtliche Kunst- & Kulturinitiativen (Freie Szene, Volkskultur, Kulturzentren, Galerien, Kirchen und Kunstkollektive). Sie alle bilden gemeinsam einen wichtigen Arbeitsmarkt.


    Der Lehrgang bietet den Menschen, die in diesem Sektor arbeiten (oder arbeiten wollen), eine niederschwellige und praxisorientierte Alternative zu kostenintensiven akademischen Lehrgängen außerhalb Oberösterreichs sowie eine qualitätsvolle Weiterbildung. Im Lehrgang treffen die TeilnehmerInnen zudem auf ProtagonistInnen der Kulturwirtschaft und besuchen oberösterreichische Kultureinrichtungen.


    Die KUPF hat in Vorbereitung ihrer Lehrgange eine qualitative Befragung mit Führungspersonal von institutionellen und freien Kultureinrichtungen durchgeführt. Die dabei erhobenen inhaltlichen Anregungen und Bedürfnisse sowie die Erfahrungen aus dem ersten Lehrgang 2017/18 sind in die Inhalte des Lehrgangs eingeflossen, um eine höchstmögliche Praxisnähe zu gewährleisten.


    Anmeldungen

    Anmeldungen für den Lehrgang sind ab Mitte September 2018 möglich, die Anmeldefrist  endet am 14. Oktober 2018.


    Die Auswahl der LehrgangsteilnehmerInnen wird aufgrund der Förderstruktur und Gruppenzusammensetzung des Lehrgangs durch das Lehrgangsteam getroffen.


    Voraussichtlich Anfang Oktober wird in Linz ein Infoabend zum Lehrgang stattfinden, der genaue Termin wird zeitgerecht bekannt gegeben.


    Interessierte können ihr Email-Adresse in den Newsletter eintragen (Link dazu folgt) und werden unverbindlich über Neuigkeiten (Beginn der Anmeldefrist, Datum des Infoabends, Auswahl der ReferentInnen… ) informiert.

    https://lehrgang.kupf.at/ueber-den-lehrgang/anmeldung/


    Weiterlesen
  • Gesangsunterricht mit Jella Jost im STIMM, 1090 Wien

     

    Neu im Team! Gesangsunterricht mit Jella Jost im Zentrum für Stimme & Sprechen, 9. Bezirk, Türkenstrasse 19.  

    Ebenso Textarbeit, Sprechtechnik, Akzentfreies Deutsch oder Stimmhygiene.

    Einzelstunden jeweils MO 10-14h und FR ab 15h.  

    Weitere Infos:

    www.stimm-werk.com

    www.jellajost.blog

    +43 664 1437323

     

    Weiterlesen
  • Butoh in Vienna - Herbst / Winter 2018: Abend- oder Vormittagskurs

     

    Was bin ich’ - Im ‘Erfahrungstanz’ (Zitat Tatsumi Hijikata) Butoh ist das Selbst Ausgangspunkt und Inhalt zugleich. Durch Auflösung der Grenzen von Zeit und Raum werden die individuellen Erfahrungen und Geschichten innerhalb des Universellem zur schöpferischen Quelle, aus der sich der individuelle ButohTanz entwickelt. Basierend auf den Prinzipien jiko - kū - karada - mayu (Selbst - Leere - Körper - Kokon) lässt der Unterricht viel Raum, sich selbst zu erforschen und zu seinem persönlichen Tanz zu finden.

     

    • jiko: das grenzenlose Selbst durch Befreiung vom Ego als Ausgangspunkt für Butoh
    • kū: erlange die Leere von Geist und Körper um Platz für das Selbst zu schaffen
    • karada: erfahre dienen Körper als Gefäß für das bewegte Selbst
    • mayu:  der Kokon als Synonym für die ewige Wandlung

    Eine klare, dem Westen angepasste Unterrichtssprache ermöglicht das direkte Umwandeln der Anleitungen und der davon entstehenden Bilder in Bewegung ohne die Konzentration zu durchbrechen.

    ***

     

    Abendkurs

     

    Dienstag, 18:00-19:30 I ab 18.09.2018

     

    Kosten: 

    180 € / Semester

    Blockkarte (10mal): 200 €
    Einzeleinheit: 25 €
    Schnupperkarte (einmalig bei Erstbesuch): 15 €

     

    ***

     

    Vormittagskurs

     

    Donnerstag, 11:30-13:00 I ab 20.09.2018

     

    Kosten: 

    160 € / Semester

    Blockkarte (10mal): 200 €
    Einzeleinheit: 25 €
    Schnupperkarte (einmalig bei Erstbesuch): 15 €

     

    ***

    Allgemeine Infos

    Ort:

    ButohKan Mayu - ButohCenter Austria 
    Lerchenfelderstrasse 130
    1080 Wien I AUSTRIA

     

    Anmeldung: office@butoh-danimayu.com

     

    Weiterlesen
  • (D) Theaterwerkstatt Heidelberg – Weiterbildung: Musiktheaterpädagogik


    Die Theaterwerkstatt Heidelberg ist eine der ältesten Ausbildungsinstitutionen für Theaterpädagogik in Deutschland. Seit 1992 bilden wir Theaterpädagogen aus. Weiterbildungen sind möglich sowohl in Teilzeit als auch in Vollzeit. Hier bestehen ferner die Möglichkeit der Aufteilung in Grundlagen- und Aufbaubildung. Eine weitere berufsbegleitende Weiterbildung wird in Musiktheaterpädagogik angeboten. Die Weiterbildungen richteten sich nach den Rahmenrichtlinien des BuT (Bundesverband Theaterpädagogik) und sind TüV-Zertifiziert (AZAV)

    In unseren Weiterbildungsformaten haben wir seit Jahren auch regelmäßig Teilnehmer aus Österreich. So auch in unserer aktuellen Vollzeitausbildung sowie den berufsbegleitenden Gruppen.

    Während der Vollzeitausbildung absolvieren unsere Studierenden dabei jeweils 6-wöchige Praktika auch in Österreich, u.a. regelmäßig am Wiener Volkstheater, Wiener Burg, Theater Graz, Linz, Salzburg, Innsbruck, Dschungel Wien uvm. Unsere Absolventen arbeiten an Theatern, kulturellen Institutionen oder als Freie im ganzen deutschsprachigen Raum und darüber hinaus.


    https://www.theaterwerkstatt-heidelberg.de/


    Weiterlesen
  • TAG: Impro Meisterklasse

    Oktober 2018 bis Mai 2019, Wien

     

    Ehemalige TeilnehmerInnen des Aufbaukurses für Fortgeschrittene, die nicht genug bekommen können, und andere bereits erfahrene Impro-SpielerInnen können ihre Fähigkeiten bei insgesamt 14 Einheiten und einer Abschlusspräsentation auf der TAG-Bühne festigen.

    Ein Sammelbecken für Fans mit Erfahrung und Lust auf meisterliche Weiterbildung in Sachen Impro!

     

    Kursleitung Barbara Willensdorfer (Improvista Social Club, SPORT-VOR-ORT-Allstar des TAG)

    Termine montags, jeweils 18.00–21.00

     

    Alle weiteren Infos hier

    Weiterlesen
  • THEATERPÄDAGOGISCHE WEITERBILDUNG 2018 – 2020

    aufZAQ-zertifizierte Spielleiter_Innenausbildung im Kinder- und Jugendtheater

    11 Seminarwochenenden, Hospitanzen im Jugendtheater, diverse Theaterbesuche in Graz und Wien mit anschließenden Nachbesprechungen, verschiedene Exkursionen:

    ZIELGRUPPE:

    PädagogInnen, SozialarbeiterInnen und Personen mit verwandten Berufe, wie auch KünstlerInnen aus dem Theaterfach aus allen steirischen Regionen kommend, die bereit sind, eben in diesen Regionen nebenberuflich Kinder- und Jugendtheaterprojekte zu entwickeln und zu begleiten.

    Abgesehen davon, müssen alle Teilnehmenden bereit sein, in der Ausbildung auch selbst zu spielen und in Kleingruppen unter Anleitung zu inszenieren.

    ZIELE:

    Die TeilnehmerInnen sollen dazu befähigt werden, Theaterarbeit mit jungen Menschen im Alter von 8 -25 Jahren zu leisten und dabei sowohl in pädagogisch-sozialer wie in künstlerisch-ästhetischer Weise professionelle Ansprüche zu erfüllen.

    START:

    01.09.2018 - 02.09.2018

    KURSORT:

    Karmeliterhof - Multifunktionsraum

    Karmeliterplatz 2, 8010 Graz

    KURSKOSTEN:

    EUR 2.320,–

    (Seminargebühren auf 4 x verteilt, 580,- Euro pro Zahlung)

    ANMELDEN:

    http://laut.or.at/theatercoaching-2018-2020/

    Weiterlesen
  • Wiener Ausbildungszentrum - Dreijährige Ausbildung zur Lehrer/in der F.M. AlexanderTechnik

    Das Wiener Ausbildungszentrum für AlexanderTechnik bestehet seit September 2012 unter der Leitung von Andreas Sandri und Norma Espejel

    Die Ausbildung erfolgt nach den Richtlinien der Gesellschaft für F.M.Alexander-


    Technik:

    Österreich GATOE. http://www.alexander-technik.at

    Bei erfolgreichen Abschluss erhält die Absolventin/der Absolvent ein Zertifikat das von den affiliierten Gesellschaften ATAS, ein Verbund achtzehn nationaler Gesellchaften der F.M. Alexander-Technik, die nach gemeinsam vereinbarten Richtilinien ausbilden, anerkannt ist und sie/ihn berechtigt, die Alexander Technik selbständig zu unterrichten.


    Struktur:

    Das Lehrer/innen-Student/innen-Verhältnis beträgt 1:5.

    Der Unterricht findet montags bis mittwochs in der Zeit von 14:30 bis 18 Uhr statt und donnerstags von 9 bis 12.30. An Feiertagen entfällt der Unterricht.

    Die Ausbildung umfasst 1600 Ausbildungsstunden innerhalb von drei Jahren.

    Das Ausbildungsjahr ist in Trimester eingeteilt. Die Terminplanung erfolgt in Abstimmung mitden Wiener Schulferien. Der Start der Ausbildung ist jeweils zu Trimesterbeginn möglich.

    Während der Ausbildung besuchen Gastlehrer/innen die Klasse. Wir laden Lehrerinnen und Lehrer unterschiedlicher Ausbildungsrichtungen ein, um das weite und vielfältige Spektrum der Möglichkeiten des Unterrichtens der F.M. Alexander-Technik vorzustellen.


    Vorraussetzungen:

    Zukünftige Studentinnen und Studenten müssen praktische Erfahrung und Kenntnisse in der F.M. Alexander-Technik haben. Empfohlen werden mindestens 30 Lektionen eigene Erfahrung. Ein Besuch der Ausbildungsklasse wird empfohlen. Einzelunterricht mit den Lehrer/innen der Ausbildungsklasse, eine schriftliche Bewerbung und ein Gespräch mit der Ausbildungsleitung sind weitere Voraussetzungen.


    Wiener Ausbildungszentrum für AlexanderTechnik

    Lustgasse, 3/41, 1030 Wien

    Mehr Information www.waat.at

    Weiterlesen
  • Toolkit: How to define value in the cultural sector

    How to set out to evaluate a cultural project? How to avoid getting lost amongst the wealth of different tools and methods available? How to define value in the cultural sector? How to get communities and stakeholders involved, and keep them involved? And how to make sure that the conclusions do not end up in a drawer ?

    With this digital toolkit, we hope to encourage and facilitate access to evaluation, as well as help navigate other existing toolkits & resources on the topic. Evaluation is a very relevant element of everyday cultural and artistic work, and has been deeply explored in recent years by European networks and their members. As a network of cultural centres, we gave special thought to our members - cultural operators working in cultural centres, on a local or European level, who in their daily work may reach for tools to evaluate their project, programme and/or organization. But these tools will also be useful for all arts and cultural professionals interested in evaluation. The publication has generally been designed to support people working in organisations with limited budgets and limited human resources for evaluation.

    We are very much looking forward to hearing your feedback, as well as examples that can help us enrich this toolkit and continue the evaluation journey (office@encc.eu).

    This publication was created in the framework of BECC, our learning, mobility and staff exchange programme, in collaboration with On The Move cultural mobility information network.

    https://encc.us13.list-manage.com

    Weiterlesen
  • ACTING SUPPORT – Gratis Schnupper-Coaching für Schauspieler

    Du willst doch nur spielen…


    Kontinuierliche Text- und Rollenarbeit, Vorbereitung auf Castings, Vorsprechen oder Aufnahmeprüfungen. 

    Regie und Inszenierung oder nur Feedback, ich stell mich auf eure Bedürfnisse ein.

     

    Wir erarbeiten gemeinsam die tiefere Bedeutungen eures Textes/eurer Rolle. 

    In Improvisationen und durch Textanalyse suchen wir den Subtext, 

    durch den der Monolog oder dies Szene durch euch zu leben beginnt.  

    Ich weise euch auf Passagen hin, die euch noch nicht klar genug sind 

    oder über die ihr euch mit Tempo oder Pathos « drüberschummelt ». 

    Wir entwickeln Textsicherheit indem wir den Text aus seinem normalen 

    szenischen Kontext herausbrechen und alternative Lernmethoden anwenden, 

    die auf Körpergedächntnis und unterbewusster Sensorik aufbauen, 

    und die ihr auch alleine gut weiter anwenden könnt.

     

    Das ganze One-on-One mit vollem Fokus auf euer momentanes Ziel, sei es einen neuen Monolog einzustudieren, 

    euch auf ein Vorsprechen sattelfest zu machen, oder einfach zum Spaß an einer Szene zu arbeiten! 

     

    Mehr Infos:

    http://www.jerryspiess.com/actingsupport

    Termine jeden Dienstag und Donnerstag zwischen 11 - 15 Uhr oder nach Vereinbarung

    (Termine können auch zu zweit gebucht werden.) 

    Jetzt gleich per Mail vereinbaren:
    lj.spiess@gmx.at  

    Weiterlesen
  • Barbara Pichlbauer: Mental Power Artists

    Das Mentaltraining für Künstlerinnen und Künstler!


    Was im Sportbereich seit Jahren fixer Bestandteil des Trainings ist, findet nun auch Einzug in das Training von BühnendarstellerInnen und MusikerInnen!


    Ziel des Mentaltrainings ist, die optimale Ausrichtung der künstlerischen Fertigkeiten und unseres mächtigen geistige Steuerungssystems zu einer optimalen Einheit!


    Durch verschiedene Techniken und Tools des Mentaltrainings lernen Sie unter anderem, Ihre Bestleistungen jederzeit zuverlässig abrufbar zu machen, blockierende und verhindernde Gedanken loszulassen, Ziele zu definieren und Techniken, wie man dies umsetzt!


    Als mental starke Persönlichkeit, werden Sie eine komplett neue Qualität und Freude in Ihrer künstlerische Tätigkeit empfinden und dem Publikum vermitteln!


    Erfahren Sie mehr auf meiner Seite und kontaktieren Sie mich gerne über das Kontaktformular auf https://mentalpowerartists.jimdo.com/

    Weiterlesen
  • IG Tanz: Offene Klassen

    Graz


    Die IG Tanz Graz bietet u.a. offene Trainingsklassen auf der Tanzebene, Orpheumgasse 11, an.

    Information und Anmeldung unter: office@igtanz.at, Tel. 0650 32 10 340

    Stundenplan unter: http://igtanz.at/

    Weiterlesen
  • Peter Hauptmann: art!up ° live ° blog

    jeden Mittwoch um 11.00h


    Liebe Kolleg°innen,


    mit meinem art!up ° live ° blog bin ich ab sofort jeden Mittwoch um 11.00h live on air mit Ideen, Impulsen und Inspirationen für euch, die ihr mit eurer künstlerischen und kreativen Tätigkeit auch finanziellen Erfolg haben möchtet.


    Die Teilnahme ist kostenlos, es gibt aber nur jeweils 100 Plätze - meldet euch bei Interesse also bitte an, den link findet ihr - ebenso wie die Aufzeichnungen der schon vergangenen Folgen - auf www.art-up.cc/blog 


    Ich freue mich auf euch!

    Peter Hauptmann

    Art!Up

    Kunst ° Leben ° Können

    www.art-up.cc

    info@art-up.cc

    Weiterlesen
Jan 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

    09.01.

    • Infoveranstaltung: „bring your applications“ – Feedback-Runde Einreichungen Stadt Wien
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21

    21.01.

    • Infoveranstaltung mit Steuerberater Mag. Meller: ABC der Betriebsausgaben
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28

    28.01.

    • Infoveranstaltung KSVF – Der Künstler-Sozialversicherungsfonds
  • 29
  • 30
  • 31