Universitätsprofessur für Ethnomusikologie

  • by

Bewerbungsfrist: 1.4.2020

Universität für Musik und darstellende Kunst, Graz

Bruttolohn ab € 5.130

Stundenausmaß: 40 Stunden

Link zur Ausschreibung: https://csc-kug.at/studierende/jobinfo/stellenausschreibungen-kug

An der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, Institut für Ethnomusikologie, gelangt ab dem Wintersemester 2021/22 eine

Universitätsprofessur für Ethnomusikologie

gemäß § 98 des Universitätsgesetzes und § 25 des Kollektivvertrages für die Arbeitnehmer_innen der Universitäten in Form eines vollbeschäftigten vertraglichen Dienstverhältnisses zur Besetzung. Eine Überzahlung des kollektivvertraglichen monatlichen Mindestentgelts von derzeit € 5.130,20 brutto (14 x jährlich) kann vereinbart werden.

Das Institut für Ethnomusikologie der Kunstuniversität Graz zeichnet sich durch ein kollegiales Miteinander der Forschungsansätze und verschiedene regionale Schwerpunkte aus. Von der vorhandenen Diversität profitieren Studierende im Schwerpunkt Ethnomusikologie der Studienrichtung Musikologie ebenso wie die Mitarbeiter_innen, die auf dieser Grundlage in Lehre und Forschung kooperieren.

Gesucht für die Position einer/s Universitätsprofessors/Universitätsprofessorin am Institut für Ethnomusikologie wird eine Persönlichkeit, die zur vorhandenen Vielfalt an Forschungsansätzen am Institut beiträgt und diese durch eigene Schwerpunkte bereichert. Dies beinhaltet auch, die etablierten inneruniversitären, lokalen und internationalen Kooperationen zu unterstützen sowie durch neue Impulse weiterzuentwickeln.

Von Bewerber_innen wird erwartet, dass sie umfassende Kenntnis aktueller Methoden und Forschungstendenzen der Ethnomusikologie aufweisen und Feldforschung in mindestens einem regionalen Schwerpunkt betrieben haben. Bewerber_innen sollten darüber hinaus über Erfahrung in der Konzeption und Leitung von Forschungsprojekten, in der Einwerbung von Drittmitteln sowie in Personalführung und Teamarbeit verfügen.

Am Institut wird Studierenden die Möglichkeit gegeben, in mehreren Ensembles praktische Erfahrung mit verschiedenen Musiken zu sammeln. Es ist daher von Vorteil, wenn Bewerber_innen musikpraktische Fähigkeiten, beispielsweise aus ihrem regionalen Forschungsschwerpunkt, einbringen können.

Aufgabenbereiche

-selbständige Forschungstätigkeit im Bereich Ethnomusikologie

-Konzeption, Einwerbung und Leitung von Drittmittelprojekten

-selbständige Lehr- und Prüfungstätigkeit insbesondere im Schwerpunkt Ethnomusikologie der Studienrichtung Musikologie

-Betreuung von Qualifikationsschriften im Bachelor, Master und PhD Bereich

-aktive Teilnahme an der Weiterentwicklung der Lehr- und Lernkultur und am künstlerischen und wissenschaftlichen Leben der Universität sowie Mitgestaltung der Kunstuniversität Graz in der akademischen Selbstverwaltung

-Mitarbeit an Organisations-, Verwaltungs- und Evaluierungsaufgaben

Grundsätzliche Anstellungserfordernisse

-eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulausbildung auf Doktoratsebene

-Habilitation bzw. eine der Habilitation gleichzuhaltende Qualifikation im zu besetzenden Fach

-Gender- und Diversity-Kompetenz

Spezifische Anstellungserfordernisse

-eine herausragende internationale wissenschaftliche Reputation

-umfassende internationale Publikationstätigkeit im Bereich Ethnomusikologie

-eine pädagogische und didaktische Eignung zu exzellenter universitärer Lehre

-Erfahrung in Konzeption, Einwerbung und Leitung von extern finanzierten Forschungsprojekten

-umfangreiche Erfahrung mit ethnographischen Forschungsmethoden (Feldforschung)

-Fähigkeit und Bereitschaft zur Teamarbeit und zur Übernahme von akademischen Leitungsfunktionen

-Fähigkeit zur Lehre im musikpraktischen Bereich

-Sprachkenntnisse: Um das Fach international vertreten zu können, werden hervorragende Englischkenntnisse in Wort und Schrift gefordert. Sofern Deutschkenntnisse nicht vorliegen, wird die Bereitschaft zum Erlernen der deutschen Sprache, beispielsweise im Hinblick auf die aktive Mitarbeit in universitären Gremien, vorausgesetzt. Grundlegende Deutschkenntnisse zum Zeitpunkt der Anstellung sind von Vorteil.

-Die Bewerbungsunterlagen verbleiben an der Universität.

Interessent_innen mit entsprechender Qualifikation werden eingeladen, ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis spätestens 1. April 2020 unter der GZ 104/19 per E-Mail in einem PDF-Dokument an bewerbung-UProf@kug.ac.at  zu senden. Sofern erwünscht, können Tonträger bzw. DVDs per Post übermittelt werden.

Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

Die Bewerber_innen haben keinen Anspruch auf Abgeltung der Reise- und Aufenthaltskosten, die durch das Aufnahmeverfahren entstanden sind.

Im Sinne des sozialen Nachhaltigkeitskonzepts der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, das besondere Bedürfnisse in all ihren Aspekten interpretiert, werden Menschen mit solchen Bedürfnissen bei gleicher Qualifikation bevorzugt angestellt.