DE / EN

STELLA19-Darstellender.Kunst.Preis für junges Publikum

PROGRAMM, Preisverleihung am 30. November, Sonderpreis des Vorstands

Der STELLA19-Darstellender.Kunst.Preis für junges Publikum ist heuer erstmals in Kärnten zu Gast. Die Preisverleihung des STELLA19 findet am 30. November 2019 am klagenfurter ensemble / theaterHALLE11 in Klagenfurt statt. Ihr geht im Zeitraum 27.-30. November ein Festival voraus, in dessen Rahmen nominierte, Kärntner und zwei internationale Produktionen zu sehen sind.

Zu Gast sind fünf in den Kategorien „Herausragende Produktion für Kinder“ und „Herausragende Produktion für Jugendliche“ nominierte Produktionen: Pip. (4+) von Dschungel Wien & Emmy Steiner (Wien), Fliegen lernen (5+) von LOTTALEBEN & theater.nuu (Wien), Wann ist morgen? (6+) von kollektiv kunststoff (Wien), NoExcuse! (13+) von Körperverstand. Tanztheater Wien (Wien) und The Uncanny Valley (15+) von TaO! Theater am Ortweinplatz (Steiermark). Dem Theaterschaffen im „Dreiländereck“ Kärnten-Slowenien-Italien wird im Programm des STELLA mit der Schiene „Spot on Dreiländereck“ ein Schwerpunkt eingeräumt. Die Begegnung zwischen Kärntner, österreichweiter und internationaler Szene ermöglicht Vernetzung und gegenseitigen Austausch. So sind am Festival vier Kärntner, eine Italienische und eine Slowenische Produktion zu sehen: Mein Jahr in Trallalabad (6+) von Theater KuKuKK (Kärnten), Big Data – Fake You (12+) von freitanz (Kärnten), Demokratie│Maschine (12+) von TURBOtheater Villach (Kärnten), Das Heimatkleid (15+) von Theater WalTzwerk in Koproduktion mit Stadttheater Klagenfurt und der Pädagogischen Hochschule Kärnten Viktor Frankl (Kärnten), OHO (4+) von EN-KNAP (Slowenien) und Spot (2+) von La Baracca – Testoni Ragazzi (Italien). Den Rahmen bildet ein umfangreiches Programm aus Diskussions- und Fortbildungsveranstaltungen.

Ein Jahr lang fuhr eine vierköpfige, unabhängige Fachjury, bestehend aus Malte Andritter, Nadja Brachvogel, Marcus Harms und Maximilian J. Modl durch ganz Österreich und wählte aus rund 120 gesichteten Produktionen Nominierungen in fünf Kategorien aus (Herausragende Produktion für Kinder, Herausragende Produktion für Jugendliche, Herausragende Ausstattung, Herausragende Musik, Herausragende darstellerische Leistung).

Vergeben wird der STELLA19 am Samstag, dem 30. November im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung am klagenfurter ensemble (Klagenfurt) im Beisein von Personen aus Kunst, Kultur, Wirtschaft und Politik, u.a. der Bürgermeisterin der Stadt Klagenfurt Mag. Maria-Luise Mathiaschitz. Die STELLA-Statue wird heuer von Klient_innen der Caritas-Werkstatt / devalnica Florian in Globasnitz / Globasnica in Zusammenarbeit mit dem Kärntner Künstler Albert Mesner entworfen und produziert.

Reservierung unter stella19@assitej.at

Der Sonderpreis des Vorstands der ASSITEJ Austria ist ein Vergabepreis – einmal jährlich werden damit herausragende Leistungen auf dem Gebiet der darstellenden Kunst für junges Publikum geehrt. 2019 geht der Sonderpreis an Bernd Mand (1978-2019).

Der STELLA-Darstellender.Kunst.Preis für junges Publikum ist eine Initiative der ASSITEJ Austria, dem seit 1989 bestehenden Dachverband der österreichischen Szene für darstellende Kunst für junges Publikum.

Nov 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11

    11.11.

    • STAYING ALIVE – Meine Rechte als Künstler*in: Marketing und PR[:]
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18

    18.11.

    • STAYING ALIVE – Meine Rechte als Künstler*in: Job-Akquise und Mentoring[:]
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26

    26.11.

    • STAYING ALIVE – Meine Rechte als Künstler*in: Arbeitsrecht und Verträge[:]
  • 27
  • 28
  • 29

    29.11.

    • Kunst auf Krankenschein[:]
  • 30
en_GBEnglish
de_DEGerman en_GBEnglish