DE / EN

Schaubude Berlin: Forschungsresidenz für Objekt- und Figurentheater

Bewerbungsfrist: 1. März 2020
Hauptwohnsitz in Deutschland

Nutzung der Räumlichkeiten + Honorar von 7000 Euro

Bis zum 1. März können sich Gruppen mit 2 bis 4 Personen für eine vierwöchige Forschungsresidenz an der Schaubude in Berlin bewerben. Mit den Mitteln des Figuren- und Objekttheaters soll die Digitalisierung und ihr gesellschaftliches Wirken künstlerisch untersucht werden.

Für das Forschungslabor können sich Teams bewerben, deren Mitglieder sowohl in den darstellenden Künsten als auch in der Medienkunst oder in digitalen Bereichen wie der Robotik, Programmierung oder Informatik tätig sind. Ziel dieser personellen Konstellation ist das Ausprobieren von Verbindungen und Symbiosen der beiden Felder.

Das Produktionshaus Schaubude Berlin bietet während der Residenz neben der Nutzung der Räumlichkeiten ein Honorar von 7000 Euro. Der Stand der experimentellen Arbeit wird in einer geeigneten Form während des Festivals Theater der Dinge vom 4. bis 10. November 2020 präsentiert.

Weitere Informationen

Feb 2020
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

    10.02.

    • Infoveranstaltung: DSCHUNGEL WIEN – Das Theaterhaus für junges Publikum
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17

    17.02.

    • 17.02.2020 Wie finanziert man freie Produktionen: Best Practice mit Zeno Stanek
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21

    21.02.

    • Workshop: Survival Kit für Künstler*innen in der Freien Szene
  • 22
  • 23
  • 24

    24.02.

    • 24.02.2020 Urheberrecht mit Wolfgang Renzl
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
en_GBEnglish
de_DEGerman en_GBEnglish