Contact · de | en

Offener Brief von Vorarlberger Kulturinitiativen und Einrichtungen an ORF-Intendanz und Politik

Schildbürgerstreich im ORF Radio Vorarlberg
Montag, 16. Oktober 2017     

Sehr geehrter Herr Intendant Klement,
sehr geehrter Herr Landeshauptmann Wallner,
sehr geehrter Herr Landesrat Bernhard,   

das ORF Radio Vorarlberg hat mit "Kultur nach 6" ein Sendeformat geschaffen, das sich bewährt hat.  Hintergrundberichte, Nachbesprechungen, Ankündigungen, gestaltet von engagierten Redakteur_innen, die in intensivem Kontakt mit den Kulturschaffenden stehen. Diese Zeit ist vorbei.  Die kulturelle Berichterstattung wurde um zwei Stunden nach hinten verlegt, wo sie jetzt in direkter, zeitlicher Konkurrenz zu jenen Ereignissen steht, über die sie berichtet.   

Im Klartext: Während die neue Sendung läuft, befindet sich ein großer Teil jener, die zuhören sollten  und es auch gerne tun würden, im Theater, beim Konzert, in der Ausstellung. Ein Schildbürgerstreich, der von der verantwortlichen Intendanz frech als ein Aufwertungsprojekt verkauft wird. In Wahrheit handelt es sich um einen weiteren Schritt hin zur Abschaffung einer eigenständigen Kulturabteilung.  Logische Begleitmaßnahmen sind nicht verlängerte Verträge mit Kulturredakteur_innen, nicht nachbesetzte Posten und die immer schlechter werdenden Arbeitsbedingungen für die Handvoll der noch Verbliebenen. Und das in einem Unternehmen, das im Grunde den Hörer_innen gehört, finanziert von deren Steuern und Beiträgen, aufrecht erhalten von deren Hoffnung auf die Erfüllung  des Kultur- und Bildungsauftrags. Die entsprechenden Gesetze sind nachzulesen, die Kontrolle ihrer Einhaltung wäre Aufgabe der Politik. Stattdessen huldigen die Verantwortlichen dem Fetisch ökonomischer Effizienz. Und zwingen die Kulturabteilung jenen Sendeplatz nach 18 Uhr zu räumen, den sie durch ihre Arbeit – die Publikumszahlen belegen es – wertvoll gemacht hat. Zu wertvoll offenbar, um ihn auch weiterhin an eine Kultursendung zu verschwenden.    

Die unterzeichnenden Kulturinitiativen fordern Intendanz und Politik dazu auf, diese Entwicklung zu stoppen, sich der Chancen eines öffentlich-rechtlichen Senderkonzepts wieder bewusst zu werden  und ihre diesbezüglichen Verpflichtungen zu erfüllen.     

Mit besten Grüßen,

GAV Regionalgruppe Vorarlberg 
IG Freie Theater Vorarlberg 
IG Kultur Vorarlberg – Interessensvertretung autonomer Kulturinitiativen 
Landesverband Vorarlberg Amateurtheater 
Literatur Vorarlberg 
literatur:vorarlberg netzwerk 
netzwerkTanz Vorarlberg 
Theater am Saumarkt 
unartproduktion & Mundartmai 
Vorarlberg Museum 
Werkraum Bregenzerwald