Internationales Symposium: „Female perspectives on contemporary playwriting“

  • by

Wann: Dienstag, 17. März 2020

Wo: Kosmos Theater, Siebensterngasse 42, 1070 Wien

Die WIENER WORTSTAETTEN und das Kosmos Theater laden zu einem internationalen Symposium zum Thema „Female perspectives on contemporary playwriting“.

Europäische Dramatikerinnen aus fünf Ländern treffen ihre österreichischen Kolleginnen. Einen Nachmittag lang möchten wir in sogenannten „Gesprächsinseln“ über künstlerische, ästhetische, aber auch alltägliche und existenzielle Aspekte des Autorinnen-Daseins diskutieren und laden herzlich dazu ein. Als Diskussionspartnerin, Impulsgeberin oder einfach nur als Zuhörerin.

Im Anschluss an die Gespräche wird ein von der Autorin und Journalistin Theresa Gindlstrasser moderiertes Podiumsgespräch die einzelnen Beiträge noch einmal zusammenfassen und diskutieren.

Abschluss des Symposiums bildet eine szenische Lesung, eingerichtet von Regisseurin Ursula Leitner, mit Ausschnitten aus den Texten der eingeladenen Autorinnen: Lenka Lagronová (CZ), Katharina Schlender (D), Anna Wakulik (POL), Elise Wilk (ROM) Michaela Zakutanská (SK).

Is writing an activity, career or therapy? – „Female perspectives on contemporary playwriting“

15.00 bis 18.00: Gespräch & Diskussion (deutsch/englisch)

18.30 bis 19.30:Podium (deutsch/englisch)

20.00 bis 22.00: Szenische Lesung (deutsch)
Lenka Lagronová: Aus Sternenstaub
Katharina Schlender: Ich war ein Mensch
Anna Wakulik: Elzbieta H.
Elise Wilk: Zimmer 701
Michaela Zakutanska: Single Radicals

Regie/Einrichtung:  Ursula Leitner

Co-Kuratorin: Alexandra Pâzgu

Gesamtleitung: Martina Knoll & Bernhard Studlar

Der Eintritt zu den Gesprächen ist frei.

Weitere Informationen: https://www.facebook.com/events/1018792481837640/