Initiative – We fund your art! (Einreichung geschlossen)

  • by

Update 04.05.: Die Einreichfrist der 1. Runde ist bereits abgelaufen.

Aufgrund der derzeitigen COVID19-Pandemie und der daraus folgenden Ungewissheit in der österreichischen Kulturbranche, haben wir uns folgendes Ziel gesetzt: wir wollen freiberufliche Künstler/-innen unterstützen, die in Österreich leben, keine Reserven haben und um ihre Existenz bangen müssen.

Aus eigener Erfahrung wissen wir, wie viel man als Künstler/-in leistet, wie wenig man dafür aber in vielen Fällen zurückbekommt. Deshalb wollen wir nun jenen helfen, die sich aktuell in einer Notlage befinden.

Warum ist diese Initiative wichtig?

Kunst öffnet, verbindet und hilft. Sie ist die Nahrung für die Seele. Freischaffende Künstler/-innen genießen oft nicht den Schutz einer großen Institution und fallen in Krisenzeiten schnell durch die Löcher von Hilfsnetzen.

Solchen Menschen wollen wir möglichst schnell helfen. Wir wollen auf den großen Wert ihres Schaffens aufmerksam machen. Zusätzlich ist es unser Ziel, durch diese Initiative noch mehr Künstler/-innen und Kunstinteressierte zu animieren, einen Beitrag zu leisten und Förderer zu werden.

We fund your art! ist also auch ein Aufruf an jene, die trotz der derzeitigen Situation nicht am Existenzminimum leben, die aber ihren Kollegen, sowie allen Künstlern in Not helfen wollen. Bitte meldet Euch bei uns und wir organisieren das zusammen!

Wer sind die Initiatoren dieser ehrenamtlichen Hilfsorganisation?

Wir sind selbst freischaffende Künstler, die sich zum Ziel gesetzt haben, solidarisch zu handeln und ihre Kollegen/-innen zu unterstützen.

Wir fördern Eure Kunst – was heißt das?

Wir starten mit einer Summe von 10.000 Euro. Aus den ersten 100 Einreichungen wählen wir 20 Künstler/-innen aus, die jeweils 500 Euro davon erhalten.

Woher kommt das Geld?

Die bisherige Summe haben wir in unserem privaten Familien- und Bekanntenkreis gesammelt. Dies ist gerade unsere einzige Möglichkeit, diese Initiative in Gang zu setzen. Unser Ziel ist es, weitere Förderer, Sponsoren, Spender und Partner an Bord zu holen, um mehr freischaffende Künstler/- innen in Österreich unterstützen zu können.

Wer kann einreichen?

Alle Künstler/-innen, die derzeit in Österreich leben, die entweder eine abgeschlossene künstlerische Ausbildung oder eine professionelle Tätigkeit als Künstler/-in nachweisen können. Dazu gehören Maler, Schauspieler, Musiker, Filmemacher, Autoren, Tänzer, Sänger, Fotografen, Maskenbildner und weitere Kunstschaffende.

Wie lautet das Thema?

Coronakrise – Momentan steht natürlich alles in Bezug zur Coronakrise. Ihr könnt auch bereits davor gefertigte/geprobte Werke einreichen. Wichtig ist dann aber vor allem Ihre im Exposé/Video angeführte Relevanz des Werkes zu Zeiten der Coronakrise.

Was kann eingereicht werden?

Es können sowohl neue Arbeiten als auch vorab bereits fertiggestellte Werke eingereicht werden. Bei bereits fertiggestellten Werken, diese über die vorgegeben Länge hinaus gehen, bitten wir um einen von Euch gewählten Ausschnitt. Pro Künstler/-in darf jeweils ein Werk eingereicht werden. Entweder als Text-, als Video- oder als Fotodatei.

Textdateien dürfen max. fünf A4 Seiten, Schriftgröße 12, lang sein. Bei längeren schon vorhandenen Werken, wählt Ihr bitte einen Auszug.
Videodateien dürfen max. fünf Minuten lang sein.
Fotodateien dürfen max. 3 MB groß sein.

Es darf sowohl in deutscher als auch englischer Sprache eingereicht werden.

Bezug auf Coronakrise: Uns ist klar, dass manche von euch im Moment nicht über die Materialien verfügen um eure Arbeit fertigzustellen. Daher freuen wir uns auch aussagekräftige Pitches für eure Ideen zu erhalten.
Wenn ihr ein bereits existierendes Werk von euch einreichen wollt, das zum Zeitpunkt seiner Entstehung noch keinen Bezug zur Coronakrise hatte, habt ihr die Möglichkeit entweder in einem kurzen Video oder Exposé dazu Stellung zu nehmen und frei über euch/ euer Projekt / eure Kunstform während der Coronakrise zu reden.

Wann und wie reiche ich ein?

Die Einreichung startet am 30. April, 2020 um 10 Uhr und endet sobald uns die ersten 100 gültigen bzw. vollständigen Einreichungen erreicht haben – spätestens endet sie jedenfalls am 15. Mai, 2020 um 10 Uhr.

Schreibt bitte eine E-Mail , die folgendes beinhaltet:

– Name, Anschrift & Telefonnummer – Euer Werk

Wir freuen uns natürlich sehr über Videos, in denen Ihr kurz (max. 2 Minuten) Euer Projekt vorstellt und erklärt, inwiefern Euch die Coronakrise dazu inspiriert hat bzw. warum sich Euer Werk auf die derzeitigen Situation bezieht. Wer sich nicht filmen möchte, wird gebeten, das eigene Werk in einem kurzen Exposé (max. eine A4 Seite) vorzustellen. Videos bitte auf eine Plattform wie Youtube, Vimeo oder ähnliches hochladen und den Link an uns senden.

– Nachweis über Professionalität (Abschlusszeugnis einer künstlerischen Ausbildung oder Bestätigung über bisherige bezahlte Jobs als Künstler/-in in Form von Lebenslauf oder Website)

Die E-Mail-Adresse zur Einreichung mail@wefundyourart.at

Wann werden die 20 ausgewählten Werke genannt?

Am 1. Juni 2020

Nach welchen Kriterien werden die Top 20 aller eingereichten Werke ausgewählt?

Unsere dreizehn-köpfige, ehrenamtliche Jury wählt jene 20 Einsendungen aus, die den Anforderungen am besten entsprechen:

– Sinngehalt und künstlerischer Wert, der die Kraft besitzt, weitere Künstler/-innen und Förderer zu inspirieren und zur Teilnahme zu animieren.
– Bezug zur derzeitigen Coronakrise.
– Arbeiten von nachweislich professionell arbeitenden, freischaffenden Künstlern/-innen.

Wenn ich gefördert werde, gehört mein Kunstwerk dann noch mir?

JA, NATÜRLICH! Wir wollen geben, nicht wegnehmen. Wir kaufen nicht die Rechte an Eurem Kunstwerk, wir fördern es lediglich, und damit fördern wir Euch.
Wir werden außerdem versuchen, zu einem späteren Zeitpunkt eine Ausstellung zu organisieren, die alle geförderten künstlerischen Beiträge zeigt. Diese Ausstellung soll dann als Zeitzeugnis für die Werke freischaffender Künstler/-innen während der Coronakrise stehen.
Wer sein Kunstwerk einreicht, stimmt damit automatisch zu, dass dieses Werk bzw. Teile/Ausschnitte daraus sowohl online als auch im Rahmen der Ausstellung gezeigt werden dürfen.

Was geschieht mit jenen Einreichungen, die es nicht in die Top20 schaffen?

Auch jene Werke, die vorerst keine Förderung erhalten, werden hier anschließend publiziert und schaffen es somit, von vielen Menschen in einem öffentlichen Forum wahrgenommen zu werden. Wir sind bemüht, weitere Förderer für unsere Initiative zu finden und damit auch mehr als 20 freischaffende Künstler/-innen zu unterstützen. Der Plan ist es, all Eure Kunstwerke in Zukunft auf einer eigens eingerichteten Plattform (Webseite) zu präsentieren und dadurch auch Einzelpersonen zu einer Förderung zu motivieren.

Wenn Ihr Fragen habt, schreibt diese bitte via Email an service@wefundyourart.at – Wir antworten Euch so rasch wie möglich.

In den nächsten Tagen werden wir schrittweise unser ehrenamtliche Jury vorstellen, welche ebenfalls aus freischaffenden Künstlern besteht und aus den unterschiedlichsten Bereich der Kunst kommt.

Wir freuen uns bereits sehr auf Eure Einsendungen und sind gespannt auf die Vielfalt Eurer Projekte und Interpretationen.

We fund your art – we fund you!

https://www.facebook.com/wefundyourart/