DE / EN

Degrowth Vienna 2020 – Ausschreibung für Konferenz Beiträge

Degrowth Vienna 2020 – Strategies for Social-Ecological Transformation“ ist eine viertägige Konferenz, die vom 29. Mai bis 1. Juni 2020 im „Alten AKH“ (Spitalgasse 2) in Wien stattfindet. Die Konferenz wird sich ausdrücklich auf die Erforschung von Strategien für eine Degrowth-Transformation konzentrieren und die Strategieentwicklung zwischen Wissenschaftler*innen, Praktiker*innen, Künstler*innen und Aktivist*innen unterstützen. Die Konferenz wird die Internationale Degrowth-Konferenz 2020 in Manchester ergänzen.

Wir laden Wissenschaftler*innen, Praktizierende, Aktivist*innen und Künstler*innen ein, Beiträge für die folgenden drei Konferenzformate einzureichen. Jede Session wird insgesamt 90 Minuten dauern.

Standard-Session
Standard-Sessions bestehen aus 3 bis 4 Beiträgen. Jeder Beitrag soll tendenziell einem Präsentationsformat entsprechen und 10-15 Minuten dauern. Anschließend erfolgt eine Diskussion zum Thema. Um einen Dialog unter den Teilnehmenden der Session zu fördern, werden die Sessions entsprechend der eingegangenen Beiträge konzipiert. Mögliche Formate: Paper Präsentation, Posterpräsentation, Special Session, Kurzfilme, Diskussionsformate, Performances, etc.

Voraussetzungen für die Einreichung:
Titel und kurze Zusammenfassung des Beitrags, inkl. Format und Inhalt (600-1200 Wörter).


Konzipierung eines Workshops
Die Beitragsform des Workshops soll auf einem partizipativen Design basieren und dauert 90 Minuten.
Mögliche Formate: Podiumsdiskussion, Fishbowl, World Café, Living Library, Theateraufführungen, Führungen, Flashmobs, Kundgebungen, kollektives (Mind)-Mapping, Pro Action Café, wertschätzende Befragung, etc.

Voraussetzungen für die Einreichung:
Titel und eine detaillierte Beschreibung des Workshops (600-1200 Wörter), einschließlich Format und Inhalt, eine kurze Beschreibung der Materialien, der Raumanforderung und der maximalen Teilnehmer*innenzahl.


Ausrichtung konsekutiver Sessions

Gruppen oder Organisationen können bis zu drei aufeinander folgende Sessions (je 90 Minuten) zu einem bestimmten Themenbereich gestalten und ausrichten. Konsekutive Sessions bieten Zeit und Raum, verschiedene Wissenschaftler*innen sowie Praktizierende eines Themenbereichs zusammenzubringen, sodass die Teilnehmenden Strategien austauschen, diskutieren und weiterentwickeln können.
Dieser Beitrag beinhaltet vor allem eine Konzeptentwicklung der Sessions sowie der Moderation vor Ort und erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Organisationsteam. Wenn Sie zum Beispiel ein*e Expert*in oder eine zivilgesellschaftliche Organisation sind, die zu Mobilität arbeitet, können Sie in konsekutiven Sessions Praktizierende und Aktivist*innen zusammenbringen und Strategien für ‘Smart Cities’ ausführlich besprechen.

Voraussetzungen für die Einreichung:
Titel und Beschreibung des Formats/der Formate sowie Zielsetzung der konsekutiven Sessions (600-1200 Wörter), einschließlich einer kurzen Präsentation Ihrer zivilgesellschaftlichen oder wissenschaftlichen Organisation, Angabe möglicher  finanzieller oder personeller Unterstützung für die Entwicklung der Sessions, mögliche Kontakte und Netzwerke, Ausrichtung der Strategieentwicklung und eine kurze Listung der benötigten Materialien, der Raumanforderungen, Zielgruppe sowie maximale Teilnehmer*innenzahl.

Mehr Infos: www.degrowthvienna2020.org/call-for-contributions-2

Feb 2020
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

    10.02.

    • Infoveranstaltung: DSCHUNGEL WIEN – Das Theaterhaus für junges Publikum
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17

    17.02.

    • 17.02.2020 Wie finanziert man freie Produktionen: Best Practice mit Zeno Stanek
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21

    21.02.

    • Workshop: Survival Kit für Künstler*innen in der Freien Szene
  • 22
  • 23
  • 24

    24.02.

    • 24.02.2020 Urheberrecht mit Wolfgang Renzl
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
en_GBEnglish
de_DEGerman en_GBEnglish