DE / EN

Externe Veranstaltungen

  • Freies Theater Innsbruck: VORBRENNER Programmübersicht Herbst 19

    VORBRENNER ist eine Veranstaltungsreihe, die das Entwickeln, das Forschen und das Ver-Suchen über die Sparten- und Genregrenzen hinweg in den Vordergrund stellt. VORBRENNER ist daran interessiert, eine temporäre Zusammenarbeit von verschiedenen Gruppierungen, Kollektiven und Einzelkünstler_innen zu ermöglichen, die sich mittels eines interdisziplinären Kunst- und Wissenschaftsaustausches auf die Suche nach neuen Erkenntnissen und zeitgenössischen Ausdrucksformen begeben. 4 Monate, 8 Projekte, 23 beteiligte Künstlerinnen und Künstler. Die letzten drei Projekt kommen im Herbst!

    September:
    Drahtseilakt / Milena Kipfmüller und Nika Pfeifer
    Die Wüste der Arbeit / Fabian Faltin, Lia Sudermann und Marc Mühlenbach

    Oktober:
    How to protect your internal ecosystem? / Miriam Schmidtke & Team

    Details zu den einzelnen Projekten unter: www.vorbrenner.org

    Read more
  • Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Fifty-fifty in 2030

    Gender Equality in Music, ten years from now

    30. Oktober 2019 18:00 Uhr
    Ort: Joseph Haydn-Saal, mdw Campus, Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien

    Podiumsdiskussion (in englischer Sprache) mit:
    Marin Alsop, Chefdirigentin des RSO Wien
    Christoph Becher, Orchesterintendant des RSO Wien
    Patricio Canete-Schreger, Leiter des Musikreferats der Kulturabteilung der Stadt Wien
    Ulrike Sych, Rektorin der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

    Moderation: Renata Schmidtkunz

    Während 55% der derzeitigen Studierenden an der mdw Frauen sind, sind vor allem Bereiche wie Komponieren und Dirigieren noch weit von einer Gleichstellung der Geschlechter entfernt. Fragestellungen dazu:

        Was erleichtert Dirigentinnen und Komponistinnen die Karriere? Was bremst?

        Welche kulturpolitischen Maßnahmen - wie etwa eine Quotenregelung - könnten tatsächlich helfen?

        Was müsste getan werden, um gleiche Rechte und Chancen für Musikerinnen, Komponistinnen und Dirigentinnen in kulturellen Institutionen und Verbänden herzustellen?

    Kontaktperson: Mag.phil. Birgit Huebener, huebener@mdw.ac.at, Tel.: +43-1-71155-6071

    Read more
  • ACT UNITED: Vernetzungstreffen für Schauspieler_innen

    Fr, 25. Oktober 2019, 18:00 – 20:00 Uhr
    Dschungel Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien, Bühne 3

    Weg vom Konkurrenzkampf, hin zur Solidarität

    Wir, das ALICE Ensemble, haben ein Netzwerk für Schauspielerinnen gegründet. In einem Umfeld, das oftmals das Gefühl vermittelt, wir müssten uns als Einzelkämpferinnen durchsetzen, schaffen wir einen Raum, um uns kennenzulernen, auszutauschen und weiterzuhelfen. Wer ist besser geeignet Empfehlungen zu Workshops, Vorsprechen oder eigenen Projekten zu geben, als Kolleginnen? Abseits der schönen Seiten unseres Berufs hat auch jede von uns mit ähnlichen Hindernissen zu kämpfen. Also kommt und bringt auch gerne eure Sorgen mit, gemeinsam finden wir Lösungen und verändern die Kulturszene Schritt für Schritt.

    Thema: Workshops

    Wo finde ich die besten Workshops?

    Welcher Workshop zahlt sich wirklich aus? Wo lerne ich was und wovon sollte man besser die Finger lassen?!

    Kommt vorbei und erzählt von euren Erfahrungen. Wir freuen uns auf euch!

    Anmeldung unter: alice.ensemble@gmail.com

    Weiter Infos:
    Fb @ALICEnsemble
    www.aliceensemble.com


    Read more
  • Wiener Schauspielschule am Prayner Konservatorium/Karl Wozek: Kick Off

    Mittwoch, 23. Oktober 2019 von 19 - 21.30

    Ein kostenloser Abend in der Welt des Schauspiels mit Karl Wozek

    Spaß und Info sind garantiert!

    Theater im ersten Stock
    1060 Wien, Mariahilferstraße 51
    Anmeldung und Info:  +43 680 442 19 70, schauspiel@prayner.at

    Read more
  • Dschungel Wien: Spot On – Schule

    Digital – Angewandt – Kreativ. Austauschtreffen und Diskussionsforum

    Mi, 20. November 2019, 17:00 bis 20:00 Uhr
    Verbindliche Anmeldung bis 11. November 2019
    Dschungel Wien – Theaterhaus für junges Publikum, Museumsplatz 1, 1070 Wien

    Digitalisierung ist ein umfassender Transformationsprozess, der alle gesellschaftlichen Lebensbereiche – Kultur, Bildung, Wissenschaft, Arbeitswelt und Freizeit u.a. – betrifft. Die Schule steht vor der Aufgabe, mit zukunftsfähigen Bildungsangeboten die Möglichkeiten, aber auch Herausforderungen des digitalen Wandels zu thematisieren. Aktivitäten der Kulturellen Bildung ermöglichen dabei Schülerinnen und Schülern, sich in einer zunehmend medial geprägten Welt zu orientieren und diese in Zusammenarbeit mit Kulturschaffenden und Kultureinrichtungen aktiv und kreativ (mit) zu gestalten. Der Themenschwerpunkt »More than bytes – Kulturelle Bildung und digitale Medien«, den KulturKontakt Austria im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung umsetzt, unterstützt die mit der Digitalisierung verbundenen kreativen Potenziale und Talente von Schülerinnen und Schülern aller Schularten und Schulstufen. Gleichzeitig reflektieren Kinder und Jugendliche ihre eigene Nutzung von digitalen Medien und lernen, diese kritisch zu betrachten und emanzipiert anzuwenden. KulturKontakt Austria lädt Pädagoginnen und Pädagogen, Künstler/innen verschiedener Sparten sowie Kunst- und Kulturvermittler/innen zum gegenseitigen Kennenlernen, zum Austausch der jeweiligen Arbeitspraxis und zur Diskussion ein. Wie sieht der künstlerische Einsatz von digitalen Medien im Unterricht aus? Welche Arbeitsweisen bieten Künstler/innen an, um praxisorientierte Projekte in der Schule zu realisieren? Und kann man die Digitalisierung auch mit analogen Mitteln thematisieren bzw. wie werden Digital und Analog miteinander verknüpft?

    KONTAKT Eva Kolm
    t 01 523 87 65-34
    eva.kolm@kulturkontakt.or.at
    www.kulturkontakt.or.at/spoton10

    Read more
  • Parvis Mamnun: 60 Jahre Bühne – Geschichten aus dem Leben

    Fr., 18. Oktober 2019, 19:30 Uhr
    Café Korb, Brandstätte 9, 1010 Wien
    Eintritt: € 17,-

    Parvis Mamnun kam im Oktober 1959 aus Persien nach Wien, um Schauspiel zu studieren.

    60 Jahre später erzählt er seine Erlebnisse bei der Begegnung mit westlicher Kultur wie auch seine legendär gewordene urkomische Aufnahmeprüfung am Reinhardt-Seminar.

    Und „man hat Tränen in den Augen und weiß nicht ob es vom Lachen kommt oder Berührtsein!“

    Klavierbegleitung: Saeed Borna

    Bestellungen/Anmeldung:
    parnass@gmx.at
    www.parvismamnun.at

    Read more
  • Österreichische Gesellschaft für Kulturpolitik: Altersarmut bei Kunstschaffenden

    Lasst uns endlich darüber sprechen! Altersarmut bei Kunstschaffenden & Kunst-Kulturvermittler_innen - Der Bericht zur sozialen Lage

    24. Oktober 2019, 19:00 Uhr
    Kulturzentrum Café 7*Stern, Siebensterngasse 31, 1070 Wien

    Viele Künstler_innen, Kulturarbeiter_innen, aber auch Personen, die als kreativwirtschaftliche Ein-Personen-Unternehmen tätig sind, arbeiten unter prekären Verhältnissen. Fehlende soziale Absicherung, unregelmäßige Arbeitszeiten, Mehrfach-Jobs und arbeits- und auftragslose Zeiten stehen für sie auf der Tagesordnung. Dies erhöht die Gefahr á la longue drastisch, im fortgeschrittenen Alter von Altersarmut betroffen zu sein.

    Durch die Veröffentlichung des letzten „Berichts zur sozialen Lage der Künstler_innen“ wissen wir, wie dramatisch die Situation bereits jetzt für aktive Künstler_innen ist. Altersarmut bei Künstler_innen war jedoch bisher in der Politik kein Thema – es war eher tabu darüber zu sprechen! Auch Förderungen, Unterstützungen oder Stipendien sind oft auf Jüngere ausgelegt.

    Wir wollen mit unserer Veranstaltung ein Bewusstsein für dieses Problem schaffen. Wir wollen in unserer Veranstaltung erheben, welche konkreten Probleme es gibt und wie der Alltag für Künstler_innen im Alter ausschaut. Und Antworten darauf finden, ob das soziale Netz noch ausreichend ist oder ob wir ganz neue Systeme brauchen, um hier nachhaltig entgegenwirken zu können.

    Anmeldung:
    Bitte unbedingt erforderlich unter: elisabeth.hakel@spoe.at

    Read more
  • Institut für künstlerische Forschung zur KörperPoesie der Kindheit: Tagung I – Raufen

    Fr., 01. November bis Sa., 09. November 2019
    Atelierhaus Kendlerstraße, Kendlerstraße 35, 1140 Wien (1 Gehminute vonU3 Station Kendlerstraße)
    Freier Eintritt: Besuch jederzeit möglich. Keine Anmeldung oder Reservierung

    Das IKFKPK - Institut für künstlerische Forschung zur Körperpoesie der Kindheit lädt zur Tagung I: RAUFEN. Von und mit Esther Strauß, Jack Hauser und Sabina Holzer plus Anton Tichawa aka The Living Musikbox.

    Das Performance-Labor widmet sich frei nach Claude Lévi-Strauss dem wilden Forschen. Es versteht den künstlerischen Prozess nicht als den kürzest möglichen Weg zum Werk, sondern als das eigentliche Ereignis. Forschen bedeutet Nichtwissen, bedeutet Nochnichtwissen und Erkennenwollen im Spiel. Die drei Performance-Künstler*innen und Autor*innen stellen eine interdisziplinäre Wunderkammer, in der es kein Publikum, sondern nur Spielkameraden gibt. Das IKFKPK ist ein Ort des gefährlichen gefahrlosen Zusammenspiels und Fragens. Zum Beispiel: Ist Kindheit gleich Kind? Ist Körper gleich Körper?

    Mit der freundlichen Unterstützung von Wien Kultur.

    Kontakt: Sabina Holzer: cattravels@silverserver.at

    Read more
  • Ausstellung Zensur und Meinungsfreiheit: Podiumsdiskussion Demokratischer Rückschritt?

    Rückschritt an Freiheiten und Rechten in Europa

    Do, 17. Oktober 2019, 19:30 – 21:30 Uhr

    Demokratischer Rückschritt? - die Lage der Meinungsfreiheit in Europa - Podiumsdiskussion im Rahmen der Ausstellung Zensur und Meinungsfreiheit
    Sprache: Englisch

    Diskutant*innen:
    -Yvonne Gimpel (Geschäftsführerin der IG Kultur Österreich)
    -Berivan Aslan (Universitätsassistentin WU-Wien, Grün
    Politikerin)
    -Hannes Tretter (Ao. Univ.Prof. i.R. für Grund- und Menschenrechte, Uni-Wien)
    -Julia Herrnböck (Reporter ohne Grenzen)
    -Salvador Espada (Unidas Podemos Austria)
    -Institutionelle*r katalanische*r Vertreter*in (tba)

    Moderation:
    Martin Staudinger (Journalist vom Profil)

    Eine Initiative des katalanischen Kulturvereins in Wien, in Kooperation mit der Galerie Rudolf Leeb. www.casalcatalaviena.wixsite.com

    Immer öfter werden Künstler*innen wegen ihrer Arbeit zu Gefängnisstrafen verurteilt, ihre Werke werden zensiert und sie sind medialer

    Aggression ausgeliefert. Auch Journalist*innen spüren einen immer größer werdenden Druck. Wir möchten mit dieser Ausstellung der Kunst und Kultur sowie dem Journalismus unsere bedingungslose Unterstützung aussprechen und ein Zeichen für Meinungsfreiheit und Menschenrechte setzen.

    Weitere Links:
    www.santiago-sierra.com
    hagyo-maiergamauf.org
    www.koer.or.at/projekte/notgalerie 

    Read more
  • InterACT-20-Party

    19. Oktober 2019, 20:30 Uhr
    Kristallwerk, Viktor-Franz-Straße 9, Graz

    Die Geburtstagsparty findet nach der Aufführung von Ware Wohnen Menschenrecht. Ein politisch-dokumentarisches Forumtheater von InterACT.

    In der Menschenrechtsstadt Graz reibt sich das Grundrecht auf Wohnen mit der Logik und Dynamik des boomenden Immobilienmarktes.

    Das Reale hält Einzug ins Theater.

    In szenischen Verläufen ringen Menschen um ihr Recht auf leistbares, menschwürdiges und bedürfnisgerechtes Wohnen.

    Das interaktive Forumtheater wird zum politischen Bürger*innenforum, das über den theatralen Raum hinaus ins kommunal- und landespolitische Geschehen wirken wird.

    Weitere Infos:
    www.interact-online.org

    Read more
  • Die HausWirtschaft: Infoveranstaltung zur Erweiterungsrunde

    8.11.2019 – 16:30
    Wirtschaftsagentur Wien
    Mariahilfer Str. 20/3.Stock
    1070 Wien

    13.11.2019 – 19:00
    Wohnprojekt Wien
    Krakauer Str. 19
    1020 Wien

    Im Wiener Nordbahnviertel entsteht ein Hotspot für Kleinunternehmen. Die HausWirtschaft bietet Platz für urbane Vielfalt. Sie vereint Arbeiten, Wohnen, Freizeit und Kultur unter einem Dach. Bis 2022 werden auf rund 6.900 m² Nutzfläche von und für KleinunternehmerInnen Flächen mit einer kreativen Nutzungsmischung entwickelt.

    Jetzt startet die HausWirtschaft mit zwei Infoveranstaltungen in die nächste Erweiterungsrunde. Dabei wird der aktuelle Entwicklungsstand präsentiert und es gibt die Möglichkeit zum Kennenlernen der Gruppe und des Projektvorhabens. Interessierte können sich ab sofort unter www.diehauswirtschaft.at, in den Social Media Kanälen der HausWirtschaft (twitter | Instagram | facebook) informieren.

    Das Infoblatt über die HausWirtschaft finden Sie hier.

    Termine der Infoveranstaltungen:

    Sie können gerne spontan vorbeischauen, noch lieber mit kurzer Anmeldung an mitmachen@diehauswirtschaft.at

    Read more
  • Werk X/Forschungsplattform Elfriede Jelinek: Symposium Kunst und Politik

    Do, 28. November 2019, 18:00 Uhr
    Werk X, Oswaldgasse 35A, 1120 Wien

    Das Symposium befasst sich mit grundsätzlichen Aspekten politischer Ästhetik: Was ist „politische Kunst“? Wie könnte/sollte Kunst „politisch“ sein?

    Ausgehend von politisch-ästhetischen Verfahren, wie sie etwa Elfriede Jelineks Werk charakterisieren, werden auch konkrete Formen und Strategien politischer Kunst heute diskutiert. Dabei geht es insbesondere um aktuelle Verfahren der Störung, Unterbrechung und Subversion.

    Weiters werden die verschiedenen Künste (wie Literatur, Musik, Theater, Tanz, bildende Kunst, Film) und neue intermediale künstlerische Formate in Hinblick auf ihre politisch-ästhetischen Möglichkeiten untersucht. Zur Debatte steht auch, ob es derzeit eine Tendenz zu unpolitischer Kunst gibt. Das Verhältnis von Politik, Ästhetik und Moral sowie die Position der/des KünstlerIn heute stehen dabei besonders im Fokus.

    Das Symposium ist dialogisch konzipiert und bildet den Auftakt eines großangelegten wissenschaftlich-künstlerischen Forschungsprojekts zum Themenfeld „Kunst und Politik“.

    Mit:
    Ali M. Abdullah, Evelyn Annuß, Ruth Beckermann, Thomas Edlinger, Karoline Exner, Andrea Heinz, Pia Janke, Oliver Marchart, Wolfgang Müller-Funk, Gerhild Steinbuch, Johannes Maria Staud, Susanne Teutsch und Doris Uhlich

    Kontakt:
    Forschungsplattform Elfriede Jelinek
    Texte – Kontexte – Rezeption
    Universität Wien
    Hofburg, Batthyanystiege
    1010 Wien
    T: +43 1 4277 25501
    jelinek.germanistik@univie.ac.at

    Nähere Informationen sowie das detaillierte Programm:
    fpjelinek.univie.ac.at

    Read more
Oct 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3

    03.10.

    • Infoveranstaltung: Krieg' ich eh (k)eine Pension?
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

    10.10.

    • Infoveranstaltung: Kulturverein - alles klar?
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14

    14.10.

    • Infoveranstaltung: Einnahmen-Ausgaben-Rechnung
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31