DE / EN

News - Jobs

  • (D) Universität der Künste Berlin: Professur an einer Kunsthochschule

    Bewerbungsfrist: 29. Oktober 2019
    Stundenausmaß: Teilzeit mit Lehrverpflichtung von 13,5 LVs
    Lehrgebiet: Tanz, Choreographie, Performance

    Teilzeitprofessur mit drei Viertel der Regellehrverpflichtung, befristet auf 5 Jahre mit der Möglichkeit der Entfristung. Die Wahrnehmung der Professur erfolgt im Angestelltenverhältnis.
    Es ist vorgesehen, dass der/die Stelleninhaber/in (m/w/d) zunächst für 5 Jahre die Studiengangsleitung des MA SODA innehat. Zum Ausgleich ist eine Ermäßigung der Lehrverpflichtung im Umfang von 25 % vorgesehen.

    Besetzbar: 1. Oktober 2020 Kennziffer: 4/1357/19

    Das Hochschulübergreifende Zentrum Tanz (HZT) ist eine international orientierte Ausbildungsin-stitution für zeitgenössischen Tanz, Choreographie und Performance in gemeinsamer Trägerschaft der Universität der Künste Berlin und der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch und in Kooperation mit TanzRaumBerlin, einem Netzwerk der professionellen Tanzszene. Am HZT sind drei Studiengänge etabliert: Solo/Dance/Authorship (MA), Choreographie (MA) und Tanz, Kontext, Choreographie (BA).

    Der Studiengang MA SODA (Abschluss Master of Arts) bietet ein transdisziplinäres Lernumfeld, das auf individuelle, praxisgeführter Forschung im Bereich körper- und bewegungsbasierter performativer Künste abzielt und dabei auf künstlerische und theoretische Praktiken und Konzepte zurückgreift. Der zweijährige Vollzeit-Studiengang wird in englischer Sprache unterrichtet. Er stellt Studierenden Ressourcen zur Verfügung, um ihre formalen, technischen und theoretischen Fähigkeiten in einer Umgebung weiterzuentwickeln, die sich durch kritische Analyse, Feedback und Diskussion auszeichnet. Der Masterstudiengang bietet Absolventinnen/Absolventen (m/w/d) unterschiedlicher Studiengänge und professionellen Künstlerinnen/Künstlern (m/w/d) einen Forschungszusammenhang, um ihre individuelle künstlerische Praxis innerhalb eines akademischen Settings weiter auszubauen, herauszufordern und zu transformieren. Das Programm zielt darauf ab, ein breites Spektrum an Gastlehrenden einzuschließen und dabei die damit verbundenen spezifischen geopolitischen Kontexte, aktuelle Entwicklungen in den Künsten und in der Ausbildungslandschaft kritisch zu reflektieren.

    Aufgabengebiet:
    - Lehre überwiegend im MA SODA sowie in Lehrformaten des HZT auf Bachelor- und Master-Level
    - Schärfung und Weiterentwicklung des inhaltlichen Profils des Studiengangs und seiner Struktur in enger Zusammenarbeit mit der künstlerisch-wissenschaftlichen Professur des Studiengangs
    - künstlerische Betreuung der selbst entwickelten Performance-, Dokumentations- und Textarbeiten der Studierenden und damit in Zusammenhang stehender individueller Forschungspraktiken
    - Anregung und Betreuung von transdisziplinären Arbeitsansätzen
    - Vermittlung von theoretisch-diskursiven Wissenspraktiken und ihrer Kontexte im Bereich körper- und bewegungsbasierter performativer Künste
    - Intensivierung der nationalen und internationalen Kontakte und Mitarbeit an der aktiven Ausgestaltung von Kooperationen und Netzwerken
    - Administrations- und Koordinationsaufgaben in der akademischen Selbstverwaltung innerhalb des Zentrums und der Universität

    Anforderungen:
    - abgeschlossenes Hochschulstudium oder gleichwertige Ausbildungs- und Berufserfahrung
    - spezifisches künstlerisches Profil, das der Ausrichtung des HZT und des MA SODA entspricht
    - umfangreiches Arbeitswissen und Erfahrung im Bereich körper- und bewegungsbasierter performativer Künste
    - Kenntnisse über die Akteure und relevanten Kontexte
    - nachweisliche Lehrerfahrung an Hochschulen oder in vergleichbaren nicht-institutionellen Kontexten
    - eigenständige Forschungspraxis in/durch/mit Kunst, die die Schnittstellen von Ästhetik, Gesellschaft und Ethik reflektiert
    - Bereitschaft zur aktiven Förderung der kritischen Reflexion und Sichtbarkeit von Praktiken, Konzepten und Arbeitsweisen, die nicht im Kanon westlicher Künste etabliert sind
    - Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift
    - langfristig werden Kenntnisse in der deutschen Sprache gewünscht
    - Interesse an übergreifenden Entwicklungen im Bereich körper- und bewegungsbasierter performativer Künste, das aktuelle Entwicklungen auf internationaler Ebene mit Dynamiken in der Berliner Kunst-Szene in Verbindung bringt
    - Fähigkeit und Bereitschaft zur Übernahme von Koordinationsaufgaben
    - Kommunikations- und Teamfähigkeit
    - erwartet wird die entsprechende Präsenz für die Lehre und mit ihr verbundene Begleitung im Vollzeit-Studiengang MA SODA
    - Einstellungsvoraussetzungen gemäß §100 Berliner Hochschulgesetz (BerlHG)

    Das HZT ist bereit, der/die Stelleninhaber/in (m/w/d) zu Beginn der Tätigkeit durch Weiterbildungsmaßnahmen bei der Einarbeitung in das Lehr- und Forschungsumfeld des HZT zu unterstützen.
    Das HZT widmet Fragen der Diversität und Inklusion in seiner Arbeitspraxis und Personalpolitik erhöhte Aufmerksamkeit.

    Die Universität der Künste Berlin und die Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch sind besonders um die Einstellung und Förderung von Frauen bemüht; sie verfolgen die Strategie des Gender-Mainstreamings. Anerkannte Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf Ihre Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.

    Ihre schriftliche englischsprachige Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer bis zum 29. Oktober 2019 auf dem Postweg an die Universität der Künste Berlin - ZSD 1 -, Postfach 12 05 44, 10595 Berlin. Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung zusätzlich in digitaler Form (in einem PDF zusammengefasst, max. 3 MB) an: hztvl@intra.udk-berlin.de. Mit der Abgabe einer Bewerbung geben Sie Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

    Als Bewerbungsunterlagen reichen Sie bitte ein:
    - einen aussagekräftigen Lebenslauf
    - ein Motivationsschreiben, dass Ihre künstlerischen Schwerpunkte und Interessen darstellt und in Bezug zu dem Studiengang MA SODA beschreibt (bis max. 10.000 Zeichen)
    - ausgewählte Arbeitsproben

    Die Bewerbungsunterlagen können aus Kostengründen nur mit beigefügtem und ausreichend frankiertem Rückumschlag zurückgesandt werden.

    Read more
  • Graz/Freies Atelierhaus: Kaufmännische Leitung

    Bewerbungsfrist: 20. Oktober 2019
    Stundenausmaß: 25h
    Bruttolohn: € 2.200-

    Das Schaumbad – Freies Atelierhaus Graz sucht ab Jänner 2020 eine/n kaufmännische Geschäftsführer/in im Ausmaß von 25 – 30 Wochenarbeitsstunden.

    Gesucht wird eine teamorientierte, integrative Persönlichkeit mit mehrjähriger Erfahrung im Kunstbetrieb, die das Schaumbad, ein Atelierhaus mit Veranstaltungsbereich, gemeinsam mit der künstlerischen Leitung/Geschäftsführung leitet.

    Der/die kaufmännische Geschäftsführung ist für die wirtschaftliche Leitung des Schaumbad – Freies Atelierhaus Graz verantwortlich. Diese soll in Zusammenarbeit mit dem Vorstand und der künstlerischen Leitung/Geschäftsführung auf Basis gemeinsam erarbeiteter Überlegungen und Konzepte erfolgen.

    Der Verantwortungsbereich liegt im Besonderen in der Verwaltung, der wirtschaftlichen Steuerung, der Finanzplanung und des Finanzmanagements, der Organisations- und Personalentwicklung sowie der Personaladministration. Weitere Aufgabenbereiche sind die Gestaltung der Abläufe und Kontrolle des laufenden Betriebs, des Jahresbudgets und der Bilanzen, stetige Kontakte mit den fördernden Institutionen von Stadt, Land und Bund sowie internationalen Projekten, Koordination der personellen und der administrativen Strukturen des Vereins und der finanziellen Gebarung sowie Verantwortung über die Einnahmen und Ausgaben (Ateliersmieten, Subventionsgelder, etc.).

    Kenntnis der einschlägigen Rechtsvorschriften, insbesondere des Vereinsrechts und des Rechnungswesens sowie des Veranstaltungsgesetzes und des österreichischen Arbeits- und Sozialrechts werden vorausgesetzt, ebenso wie ausreichend Erfahrung in Führung und Umgang mit Mitarbeiter/innen und Künstler/innen.

    Der/die kaufmännische Geschäftsführer/in ist ausschließlich dem Vorstand des Vereines berichtspflichtig, arbeitet eng mit der künstlerischen Leitung zusammen und entwickelt in Abstimmung mit diesen die finanziellen Ziele und Möglichkeiten.

    Neugier und/oder Leidenschaft für zeitgenössische Kunst ist erwünscht.

    Für die Ausübung dieser Position ist eine umfangreiche zeitliche und räumliche Anwesenheit erforderlich, daher wird ein Wohnort im Nahbereich von Graz im Falle einer Anstellung vorausgesetzt.

    SIE bieten…

    • Erfahrung in der Budgetierung/Finanzplanung, im Controlling, Marketing und Sponsoring
    • Ausgezeichnete Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Buchhaltung, Betriebswirtschaft und Finanzgebarung
    • Erfahrung in der Einwerbung, Verwaltung und Abrechnung von Fördergeldern
    • Erfahrungen im Förder- und Vereinswesen
    • EDV-Kenntnisse in MS Office, Buchhaltungssoftware (Easy 2000)
    • Operative Erfahrung in der Personalführung
    • Operative Erfahrung im Kulturmanagement
    • Erfahrungen in der Abwicklung und Organisation von kulturellen Veranstaltungen und Projekten sowie fundierte Erfahrung in der Kulturinitiativenarbeit
    • Unternehmerische Denk- und Handlungsweise
    • Ausgesprochenes Verständnis und große Sensibilität für künstlerische Prozesse (u.a. freie Kulturarbeit)

    Idealerweise verfügen SIE über…

    • Eine fundierte Ausbildung im Bereich Kulturmanagement
    • Erfahrung in der Durchführung und Abrechnung von EU-Projekten
    • Sehr gute Kenntnisse im Bereich Kulturkommunikation
    • Hohe Ziel- und Ergebnisorientierung
    • Entscheidungsfreudigkeit
    • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse
    • Kommunikationsstärke und Verhandlungsgeschick
    • Ausgeprägte Sozialkompetenz und große Integrationskraft
    • Technisches und handwerkliches Grundverständnis (Ausstellungsaufbau / Ausstellungstechnik)

    Das Schaumbad – Freies Atelierhaus Graz wurde 2008 gegründet und ist ein von Künstler/innen selbstverwaltetes Atelierhaus. Neben Ateliers und Gemeinschaftswerkstätten, in denen momentan etwa 42 Künstler/innen arbeiten, gibt es zwei Veranstaltungsräume, in denen Ausstellungen, Konzerte und Präsentationen zeitgenössischer Kunst zu kulturellen, gesellschafts- und bildungspolitischen Schwerpunkten stattfinden. Ein Foto- und Videostudio, ein Klanglabor, eine Dunkelkammer, gemeinsam genutzte Werkstätten für Holz- und Metallarbeiten sowie die Ateliers bieten Arbeitsraum für Künstler/innen aller Sparten. Die Bandbreite der Aktivitäten des gemeinnützigen Vereins setzt sich zusammen aus Präsentationen, Ausstellungen, Konzerten, Theaterproduktionen, Performances,  Lesungen, Vorträgen, Workshops, Diskussionsveranstaltungen und Symposien. Um einen lebendigen und ambitionierten Diskurs voranzutreiben, wird der Austausch mit anderen Vereinen und Institutionen sowie mit Vertreter/innen aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft aktiv gesucht und betrieben.

    Bewerbung:

    Wir ersuchen Sie, folgende Unterlagen elektronisch als PDF-Datei an schaumbad@mur.at zu übermitteln:

    • Motivationsschreiben (max. 2 Seiten)
    • Lebenslauf
    • Portfolio der bisherigen Tätigkeiten und Projekte (max. 3 Seite

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

    Der Vorstand, die Künstler*innen und Mitarbeiter*innen vom Schaumbad – Freies Atelierhaus Graz

    Read more
  • Linz/TOG: Lehrling Metallbearbeitung

    Bewerbungsfrist: 01. Dezember 2019
    Bruttolohn 1. Lehrjahr: € 572,58

    Das Landestheater Linz und das Bruckner Orchester Linz sind in der ÖO. Theater und Orchester GmbH (TOG) zusammengefasst. Mit mehr als 350.000 Besucher*innen und mehr als 800 Mitarbeiter*innen ist das Unternehmen eine der größten Kultureinrichtungen Österreichs.

    Mit Lehrbeginn September 2020 suchen wir einen Lehrling Metallbearbeitung (M/W/D)

    Lehrzeit 3 Jahre

    Ihre Berufswelt

    Sie fertigen die einzelnen Tragkonstruktionen und bauen diese zusammen. Die fertigen Bauteile montieren Sie am Bestimmungsort, nehmen sie in Betrieb und überprüfen alle Funktionen. Metallbearbeiter*innen arbeiten in Gewerbe- und Industriebetrieben in Werkstätten und Werkhallen mit verschiedenen Fach- und Hilfskräften im Bereich Bauwesen und Metallbearbeitung zusammen.

    Ihr persönliches Profil

    • Sie sind körperlich belastbar und unempfindlich gegenüber Staub und Lärm.
    • Sie haben ein sehr gutes Sehvermögen und eine ausgeprägte Fingerfertigkeit.

    Was Sie ganz besonders dafür brauchen

    • Sie verfügen über ausgeprägtes handwerkliche Geschick, sehr gutes räumliches Vorstellungsvermögen und eine systematische Arbeitsweise.
    • Sie verfügen über großes technisches Verständnis und ein besonders gutes räumliches Vorstellungsvermögen.
    • Sie können sich sehr gut konzentrieren und arbeiten sorgfältig.

    Wir bieten Ihnen

    • Eine Ausbildung mit hoher Qualität, die Sie fit für die Zukunft macht.
    • Integration in ein engagiertes Team mit sehr gutem Betriebsklima.
    • Lehrlingsentschädigung im 1. Lehrjahr in Höhe von dzt. € 572,58/Monat brutto.

    Nützen Sie Ihre Chance sich in einem der führenden Kulturbetriebe Österreichs zu qualifizieren!

    Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen incl. vollständiger Zeugnisse (Sem.-Zeugnis 2019/2020 bitte nachreichen) ausschließlich per E-Mail an bewerbung@landestheater-linz.at, Betreff Lehrling Metallbearbeitung, Bewerbungsfrist 01. Dezember 2019.

    Read more
  • Wien/Volksoper: Mitarbeiter_in in Personaladministration

    Bewerbungsfrist: 31. Oktober 2019
    Stundenausmaß: 40h
    Bruttolohn: € 1.979,-

    Die Volksoper Wien GmbH, Wiens großes Haus für Operette, Oper, Musical und Ballett, sucht ab sofort eine/n kompetente/n und engagierte/n Mitarbeiter/in Personaladminstration Vollzeit 40h/unbefristet.

    Ihre Aufgaben umfassen insbesondere:

    • Vewaltungstätigkeit im Personalbereich
    • Ansprechperson für Mitarbeiter/innen
    • Vorbereitung der Unterlagen und Daten für die Lohnverrechnung
    • Eingabe der Daten in das hauseigene Personaleinsatzprogramm
    • Sekretatriatsarbeite

    Ihr Profil:

    • Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder Matura
    • Erfahrung in Lohn- und Personalverrechnung und Personaladministration
    • Pünktlich, verlässlich, genau, gut organisiert
    • Teamfähig, freundlich, humorvoll
    • Stressresistent, lernbereit
    • Interesse am Theaterbetrieb

    Wir bieten einen vielfältigen und abwechslungsreichen Tätigkeitsbereich in einem renommierten Kulturbetrieb mit einem engagierten Team.

    Mindestlohn gemäß Kollektivvertrag: 1.978,81 EUR14x jährlich, Überzahlung bei entsprechender Qualifikation möglich

    Bewerbungen mit Lebenslauf richten Sie bitte per Mail an Dr. Isabella Urban: bewerbung@volksoper.at

    Read more
  • Wien/Brunnenpassage: Technik

    Bewerbungsfrist: 31. Oktober 2019
    Stundenausmaß: 30h
    Bruttolohn: € 1.862,61 brutto bis € 2.136,47 brutto

    Die Brunnenpassage ist seit 2007 Labor transkultureller Kunst. In der ehemaligen Markthalle am Wiener Brunnenmarkt finden jährlich über 400 Veranstaltungen statt. Das Programm reicht von Theater und Tanz über Musik bis hin zu Ausstellungen und Film. Die Kunstproduktionen entstehen in Ko-Kreation zwischen professionellen Künstler*innen und Menschen aus der Zivilgesellschaft und Nachbar*innen. Mehrjährige Kooperationen mit großen Kulturinstitutionen der Innenstadt sind Kernkonzept. Künstlerische Qualität und gesellschaftspolitische Ziele werden verbunden. Es entstehen neue kollektive Räume für ein heterogenes Publikum.

    Die/Der Technik-Mitarbeiter*in ist verantwortlich für die Planung und Durchführung von Produktionen und Veranstaltungen der Brunnenpassage. In enger Zusammenarbeit mit der künstlerischen Leitung sorgt sie/er für eine fachgerechte und terminsichere Produktion und befindet sich an der operativen Schnittstelle zwischen Projektleitungen, Technik, Künstler*innen, Kooperationspartner*innen und dem Freiwilligen-Team.

    AUFGABENGEBIETE

    -              Technische Koordination und Einrichtung sowie Betreuung aller künstlerischen Projekte (installativ und szenisch) vor Ort; inkludiert die Abwicklung/Begleitung der Veranstaltungen als auch Produktionen
    -              Klärung der Anforderungen der künstlerischen Projekte (Gewerke, zusätzlich tech. Ausstattung, Rider, Props) mit Künstler*innen
    -              Erarbeitung von technisch-organisatorischen Ablaufplänen für sämtliche Veranstaltungen
    -              Einsatzplanung und Ressourcenmanagement für künstlerische Projekte in Koordination mit dem Technik- und Freiwilligenteam
    -              Personalschulung zu technischen Gewerken vor Ort und Anleitung/Verantwortung des Personals zu künstlerischen Projekten in der Umsetzung
    -              Genehmigungen für Veranstaltungen und Installationen Indoor und Outdoor
    -              Instandhaltung, Renovierungsmaßnahmen
    -              Haustechnik, Lagerverwaltung und Inventarisierung des Equipments
    -              Koordination und technische Instandhaltung des KunstKamions (mobile Bühne)
    -              allgemeine administrative und organisatorische Unterstützung der künstlerischen Leitung hinsichtlich technischer Umsetzbarkeiten
    -              Verwaltung des Veranstaltungskalenders und terminliche Koordinierung von Proben-, Auf- und Abbauzeiten


    PERSÖNLICHES PROFIL

    -              Mehrjährige Erfahrung in der Organisation und Abwicklung von Veranstaltungen im künstlerischen Bereich: Theater-, Festival-, Konzert- oder Museumsbetrieb
    -              Einschlägige Erfahrung hinsichtlich theatertechnischer Inhalte (Licht- und Ton-, und Bühnentechnik) und zu Themen des Gebäudemanagements
    -              Erfahrung in Personalführung
    -              Kenntnisse einschlägiger Sicherheitsbestimmungen und Unfallvorschriften
    -              Ausgeprägtes Planungs- und Organisationsgeschick sowie Kostenbewusstsein
    -              Hohes Maß an Koordinationsfähigkeit, Lösungsorientiertheit
    -              Zuverlässigkeit, Eigeninitiative und Eigenverantwortung
    -              Teamfähigkeit und Feingefühl für künstlerische Veranstaltungen und ein professionelles Auftreten
    -              Hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität in der Arbeitszeit auch hinsichtlich Wochenendveranstaltungen sowie Belastbarkeit
    -              Freude an der Arbeit mit Menschen im künstlerischen Umfeld
    -              Interesse an Diversitätsthemen und Transkultur und der politischen Relevanz dessen
    -              Bewusstsein und Sensibilität im Umgang mit einem heterogenen Publikum
    -              Lokale Anbindung an das Umfeld der Brunnenpassage und Mehrsprachigkeit sind von Vorteil

    Bei gleicher Qualifikation werden Frauen* bevorzugt behandelt.

    Beginn der Tätigkeit: ab sofort.

    Die Brunnenpassage bietet ein interessantes Arbeits- und Projektumfeld mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten und einem engagierten Team. Gehalt je nach Berufserfahrung für 30 Wochenstunden € 1.862,61 brutto bis € 2.136,47 brutto zuzüglich Verwendungszulage; Familienbeihilfenbezug Kinderzulage € 46,58 brutto pro Kind., 14 Monatsgehälter.

    Ihre BEWERBUNG mit Lebenslauf und Motivationsschreiben senden ab sofort an die Email-Adresse info@brunnenpassage.at

    ArtSocialSpace Brunnenpassage
    Brunnengasse 71
    1160 Wien
    Tel.: 01/890 60 41
    info@brunnenpassage.at
    www.brunnenpassage.at
    facebook/insta:brunnenpassage

    Read more
  • Graz/Schauspielhaus: Dramaturg_in

    Bewerbungsfrist: 31. Oktober 2019
    Stundenausmaß: 40h
    Bruttolohn: € 2.200,-

    Das Schauspielhaus Graz sucht ab der Spielzeit 2020.2021 eine*n Dramaturg*in (Vollzeit)

    Das Schauspielhaus Graz produziert pro Spielzeit ca. 20 Neuproduktionen in drei Spielstätten und veranstaltet insgesamt ca. 400 Vorstellungen, die auch eigene und fremde Gastspiele, Sonderveranstaltungen und Festivals beinhalten. Die Dramaturgieabteilung besteht aus vier Vollzeitstellen (derzeit zwei Frauen, zwei Männer), von denen eine hier ausgeschrieben ist.

    Ihre Aufgaben

    • Dramaturgische Betreuung und in Teilen organisatorische Begleitung einzelner Produktionen
    • Konzeption und Programmierung des Spielplans, ausgehend von den strategischen Zielen des Schauspielhaus Graz
    • Inhaltliche und strukturelle Weiterentwicklung der strategischen Ziele des Schauspielhaus Graz
    • Konzeption und Gestaltung von Begleitprogrammen und Vermittlungsformaten, v. a. in Zusammenarbeit mit der Abteilung Schauspielhaus Aktiv
    • Interne Kommunikation mit anderen Abteilungen (z.B. Technik, KBB, Pressestelle, Marketing, Theaterpädagogik etc.)
    • Kommunikation der Produktionen des Hauses nach außen (schriftlich u. a. durch Verfassen von Texten für unterschiedliche Medien und Zielgruppen, Programmhefte und Spielzeitheft, aber auch mündlich durch Einführungen, Nachgespräche etc.)
    • Antragstellung und Drittmittelakquise für einzelne Projekte sowie Pflege und Ausbau lokaler, nationaler und internationaler Netzwerke

    Ihr Profil

    • Praktische Erfahrung in der Konzeption, Organisation und Begleitung von künstlerischen Prozessen in einem professionellen Theaterbetrieb
    • Kommunikative und analytische Fähigkeiten im Hinblick auf künstlerische Arbeitsprozesse und deren Vermittlung in nicht-künstlerische Bereiche und an das Publikum
    • Repertoirekenntnisse und Übersicht über aktuelle Theaterentwicklungen
    • EDV-Kenntnisse, sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise sowie sichere Rechtschreibung
    • Abgeschlossenes geisteswissenschaftliches Studium oder Studium der Dramaturgie
    • Flexibilität, Kreativität, Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Durchsetzungsfähigkeit und selbstständige, strukturierte Arbeitsweise

    Mindestgehalt ab EUR 2.200,00 (brutto, 14x jährlich) mit Bereitschaft zur Überzahlung bei entsprechender Qualifikation und Berufserfahrung

    Die Bewerbungsfrist endet am 31. Oktober 2019. Ihre vollständigen Unterlagen (inklusive Arbeitsproben) richten Sie bitte per E-Mail an Frau Karla Mäder: karla.maeder@schauspielhaus-graz.com.

    Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich Mitte November 2019 in Graz statt.

    Dienstbeginn ist der 24. August 2020.

    Read more
  • Salzburg/Camerata: Mitarbeiter_in im künstlerischen Betriebsbüro

    Bewerbungsfrist: 18. Oktober 2019
    Stundenausmaß: 40h
    Bruttolohn: € 2.000,-

    Die CAMERATA Salzburg zählt zu den führenden Kammerorchestern weltweit. Einladungen in die bedeutendsten Spielstätten weltweit ergänzen die Konzerttätigkeit in der Salzburger Heimat.

    Der Stelleninhaber/die Stelleninhaberin unterstützt den Geschäftsführer/die Geschäftsführerin in den finanziellen und buchhalterischen Agenden und sie/er führt die unten angeführten Tätigkeiten eigenständig und mit einem hohen Maß an Verantwortung aus:

    Aufgaben:

    • Vorbereitende Buchhaltung
    • Rechnungslegung
    • Kassabuch
    • Projektabrechnung (Abrechnung Orchestermusiker und Gäste, Dirigenten und Solisten lt. Verträgen)
    • Jahresabrechnung Musiker
    • Überweisungen (ELBA)
    • Vorbereitung sämtlicher Subventions- und sonstiger Förderansuchen
    • Liquiditätsplanung
    • Ansuchen von Steuerbefreiungen und Korrespondenz mit dem Finanzamt
    • Unterstützende Mitarbeit bei Vorbereitung und Durchführung Konzertprojekten (Visaansuchen, A1 Formulare, AKM Ansuchen, Reiselogistik wie Bus/Flug/Hotel, etc.)
    • Konzertbetreuung und Tourneebegleitung
    • Allgemeine Bürotätigkeiten (Weiterleitung allgemeiner Anfragen, Büromaterialbestellung, Post etc.)
    • Inhaltliche Pflege der Camerata Website

    Anforderungen:

    Abgeschlossene kaufmännische bzw. betriebswirtschaftliche Ausbildung (HAK/FH/WU/Lehrabschluss)

    Oder mehrjährige relevante Berufserfahrung

    • Wir erwarten von Ihnen eine fundierte Ausbildung, berufliche Praxis in ähnlicher Funktion sowie:
    • Hohe Affinität zur Arbeit mit Zahlen
    • Schnelle Auffassungsgabe bei Finanz- und Steueragenden
    • Strukturierte Arbeitsweise
    • Große Zuverlässigkeit; sorgfältiges und selbständiges Arbeiten
    • Hohes Maß an Vertrauenswürdigkeit
    • Freundliches Auftreten auch in Stresssituationen
    • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
    • MS Office-Kenntnisse (v.a. Excel, Word)
    • Erfahrung im Umgang mit Datenbanken

    Vergütung: 2.000,- Euro brutto (14 mal jährlich) für 40 Stunden/Woche

    Ihre Bewerbung richten Sie bitte schriftlich an:
    Camerata Salzburg
    Bergstraße 12
    5020 Salzburg
    Österreich
    info@camerata.at

    Bewerbungsfrist ist der 18.10.2019

    Die Fahrtkosten zum Bewerbungsgespräch können leider nicht übernommen werden.

    Read more
  • Wien/Mein-Schiff-Flotte: Audition für Tänzer_innen

    Wien, 26. und 27. Oktober 2019, 10:00 Uhr (Bitte bereits um 09:30 Uhr vor Ort sein), ungefähres Ende 15:00 – 16:00 Uhr
    Ort: Ballettsaal A des Konservatoriums Jam Music Lab, 1110 Wien, Guglgasse 8, Gasometer
    Anstellungsverhältnis: Vollzeitanstellung
    Entlohnung: ab € 1.800,- netto

    Für unsere erstklassige Shows und Theaterproduktionen an Bord der Mein-Schiff- Flotte suchen wir professionell ausgebildete Tänzerinnen und Tänzer (Stilrichtungen: Ballett, Jazz, Contemporary und Partnertanz) mit einem Spielalter von 18 bis 40 Jahre. Während Sie die Welt bereisen, wirken Sie in unseren überwältigenden Shows in unserem hervorragenden Theater mit 1000 Zuschauerplätzen mit.

    Gesucht: Bühnenerfahrung, Bereitschaft zu 6-Monats-Verträgen

    Bitte melden Sie sich mit Lebenslauf und Foto an gabor.rivo@chello.at.

    Read more
  • Wien/Mein-Schiff-Flotte: Audition für Sänger_innen

    Wien, 24.10. und 25.10. 2019, 10:00 Uhr + eventuelle Einladung zum Recall Workshop nach Audition (bitte bereits um 09:30 Uhr vor Ort sein zum Registrieren und Warmsingen), ungefähres Ende 15-16 Uhr.
    Ort: Pfarrsaal der Pfarre Breitenfeld, 1080 Wien, Uhlplatz 6/Ecke Florianigasse
    Vollzeitanstellung
    Entlohnung: ab € 2.000 netto

    Für unsere vier- bis sechsköpfigen Ensembles an Bord der Mein-Schiff-Flotte von TUI Curies suchen wir professionell ausgebildete SängerInnen (männliches und weibliches Rollenprofil) mit einem Spielalter von 18 bis 40 Jahren. Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Casting.

    Gesucht: Bühnenerfahrung, Bereitschaft zu 6-Monats-Verträgen

    Ein Pianist wird vor Ort sein. Einsingräume sind vorhanden. Playbacks sind unerwünscht.

    Bitte teilen Sie mit, ob Sie den Termin wahrnehmen können (gabor.rivo@chello.at). Das Audition Material finden Sie auf unserer Homepage, bzw. es wird Ihnen nach Ihrer verbindlichen Anmeldung zugesandt. Bitte bereiten Sie mindestens ein deutschsprachiges Lied vor.

    Reise- und Übernachtungskosten können leider nicht erstattet werden.

    Gerne können Sie sich schon vorab ein Bild über die angestrebte Tätigkeit auf unseren Schiffen machen:
    http://meinschiff.seachefs.com/de/deine-show 
    http://meinschiff.seachefs.com/de/arts-entertainment 
    http://meinschiff.seachefs.com/de/blick-hinter-die-kulissen-0

    Read more
  • Wien/Mein-Schiff-Flotte: Vorsprechen für Schauspieler_innen

    Wien, 24. Und 25. Oktober 2019 ab 10:00 Uhr
    Ort: Pfarrsaal der Pfarre Breitenfeld, 1080 Wien, Uhlplatz 6/Ecke Florianigasse
    Vollzeitanstellung
    Entlohnung: ab € 2.000 netto

    Für unsere vier- bis sechsköpfigen Ensembles an Bord der Mein-Schiff-Flotte von TUI Curies suchen wir professionell ausgebildete Schauspieler (männliches und weibliches Rollenprofil) mit einem Spielalter von 25 bis 50 Jahren. Unsere Rollencharaktere reichen vom komödiantischen Talent bis hin zum Charakter- Schauspieler.

    Bitte melden Sie sich vorher per Mail bei gabor.rivo@chello.at an und bereiten Sie zwei Vorsprechrollen (eine aus dem komödiantischen Gerne) vor.

    Read more
  • (D) Universität der Künste Berlin: Professur Tanz, Choreographie, Performance

    Bewerbungsfrist: 29. Oktober 2019
    Stundenausmaß: Teilzeit mit 5 Jahre Befristung
    Bezahlung: Besoldungsgruppe W2

    Teilzeitprofessur mit drei Viertel der Regellehrverpflichtung, befristet auf 5 Jahre mit der Möglichkeit der Entfristung. Die Wahrnehmung der Professur erfolgt im Angestelltenverhältnis. Es ist vorgesehen, dass der/die Stelleninhaber/in (m/w/d) zunächst für 5 Jahre die Studiengangsleitung des MA SODA innehat. Zum Ausgleich ist eine Ermäßigung der Lehrverpflichtung im Umfang von 25 % vorgesehen.

    Lehrgebiet: Tanz, Choreographie, Performance Lehrverpflichtung: 13,5 LVS

    Besetzbar: 1. Oktober 2020     Kennziffer: 4/1357/19

    Das Hochschulübergreifende Zentrum Tanz (HZT) ist eine international orientierte Ausbildungsinstitution für zeitgenössischen Tanz, Choreographie und Performance in gemeinsamer Trägerschaft der Universität der Künste Berlin und der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch und in Kooperation mit TanzRaumBerlin, einem Netzwerk der professionellen Tanzszene. Am HZT sind drei Studiengänge etabliert: Solo/Dance/Authorship (MA), Choreographie (MA) und Tanz, Kontext, Choreographie (BA).

    Der Studiengang MA SODA (Abschluss Master of Arts) bietet ein transdisziplinäres Lernumfeld, das auf individuelle, praxisgeführter Forschung im Bereich körper- und bewegungsbasierter performativer Künste abzielt und dabei auf künstlerische und theoretische Praktiken und Konzepte zurückgreift. Der zweijährige Vollzeit-Studiengang wird in englischer Sprache unterrichtet. Er stellt Studierenden Ressourcen zur Verfügung, um ihre formalen, technischen und theoretischen Fähigkeiten in einer Umgebung weiterzuentwickeln, die sich durch kritische Analyse, Feedback und Diskussion auszeichnet. Der Masterstudiengang bietet Absolventinnen/Absolventen (m/w/d) unterschiedlicher Studiengänge und professionellen Künstlerinnen/Künstlern (m/w/d) einen Forschungszusammenhang, um ihre individuelle künstlerische Praxis innerhalb eines akademischen Settings weiter auszubauen, herauszufordern und zu transformieren. Das Programm zielt darauf ab, ein breites Spektrum an Gastlehrenden einzuschließen und dabei die damit verbundenen spezifischen geopolitischen Kontexte, aktuelle Entwicklungen in den Künsten und in der Ausbildungslandschaft kritisch zu reflektieren.

    Siehe: https://www.hzt-berlin.de/

    Aufgabengebiet:

    • Lehre überwiegend im MA SODA sowie in Lehrformaten des HZT auf Bachelor- und Master-Level
    • Schärfung und Weiterentwicklung des inhaltlichen Profils des Studiengangs und seiner Struktur in enger Zusammenarbeit mit der künstlerisch-wissenschaftlichen Professur des Studiengangs
    • künstlerische Betreuung der selbst entwickelten Performance-, Dokumentations- und Textarbeiten der Studierenden und damit in Zusammenhang stehender individueller Forschungspraktiken  Anregung und Betreuung von transdisziplinären Arbeitsansätzen
    • Vermittlung von theoretisch-diskursiven Wissenspraktiken und ihrer Kontexte im Bereich körper- und bewegungsbasierter performativer Künste
    • Intensivierung der nationalen und internationalen Kontakte und Mitarbeit an der aktiven Ausgestaltung von Kooperationen und Netzwerken
    • Administrations- und Koordinationsaufgaben in der akademischen Selbstverwaltung innerhalb des Zentrums und der Universität

    Anforderungen:

    • abgeschlossenes Hochschulstudium oder gleichwertige Ausbildungs- und Berufserfahrung
    • spezifisches künstlerisches Profil, das der Ausrichtung des HZT und des MA SODA entspricht
    • umfangreiches Arbeitswissen und Erfahrung im Bereich körper- und bewegungsbasierter performativer Künste  Kenntnisse über die Akteure und relevanten Kontexte
    • nachweisliche Lehrerfahrung an Hochschulen oder in vergleichbaren nicht-institutionellen Kontexten
    • Interesse an und Erfahrung in Vermittlungsansätzen und deren Weiterentwicklung
    • eigenständige Forschungspraxis in/durch/mit Kunst, die die Schnittstellen von Ästhetik, Gesellschaft und Ethik reflektiert
    • Bereitschaft zur aktiven Förderung der kritischen Reflexion und Sichtbarkeit von Praktiken, Konzepten und Arbeitsweisen, die nicht im Kanon westlicher Künste etabliert sind  Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift
    • langfristig werden Kenntnisse in der deutschen Sprache gewünscht
    • Interesse an übergreifenden Entwicklungen im Bereich körper- und bewegungsbasierter performativer Künste, das aktuelle Entwicklungen auf internationaler Ebene mit Dynamiken in der Berliner Kunst-Szene in Verbindung bringt
    • Fähigkeit und Bereitschaft zur Übernahme von Koordinationsaufgaben
    • Kommunikations- und Teamfähigkeit
    • erwartet wird die entsprechende Präsenz für die Lehre und mit ihr verbundene Begleitung im VollzeitStudiengang MA SODA
    • Einstellungsvoraussetzungen gemäß §100 Berliner Hochschulgesetz (BerlHG)

    Das HZT ist bereit, der/die Stelleninhaber/in (m/w/d) zu Beginn der Tätigkeit durch Weiterbildungsmaßnahmen bei der Einarbeitung in das Lehr- und Forschungsumfeld des HZT zu unterstützen. Das HZT widmet Fragen der Diversität und Inklusion in seiner Arbeitspraxis und Personalpolitik erhöhte Aufmerksamkeit.

    Die Universität der Künste Berlin und die Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch sind besonders um die Einstellung und Förderung von Frauen bemüht; sie verfolgen die Strategie des Gender-Mainstreamings. Anerkannte Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf Ihre Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.

    Ihre schriftliche englischsprachige Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer bis zum 29. Oktober 2019 auf dem Postweg an die Universität der Künste Berlin - ZSD 1 -, Postfach 12 05 44, 10595 Berlin. Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung zusätzlich in digitaler Form (in einem PDF zusammengefasst, max. 3 MB) an: hztvl@intra.udk-berlin.de. Mit der Abgabe einer Bewerbung geben Sie Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.  

    Als Bewerbungsunterlagen reichen Sie bitte ein: 

    • einen aussagekräftigen Lebenslauf
    • ein Motivationsschreiben, dass Ihre künstlerischen Schwerpunkte und Interessen darstellt und in Bezug zu dem Studiengang MA SODA beschreibt (bis max. 10.000 Zeichen)
    • ausgewählte Arbeitsproben

    Die Bewerbungsunterlagen können aus Kostengründen nur mit beigefügtem und ausreichend frankiertem Rückumschlag zurückgesandt werden.

    Read more
  • Linz/TOG: Mitarbeiter_in Kartenservice

    Bewerbungsfrist: 27. Oktober 2019
    Stundenausmaß: 38h
    Bruttolohn: € 2.160,-

    Das Landestheater Linz und das Bruckner Orchester Linz sind in der OÖ. Theater und Orchester GmbH (TOG) zusammengefasst. Mit rund 350.000 Besucher*innen und mehr als 800 Mitarbeiter*innen aus über 40 Nationen ist das Unternehmen die größte Kultureinrichtung des Landes Oberösterreich.

    Für unser Kartenservice-Team suchen wir zum ehestmöglichen Eintritt eine*n MITARBEITER*IN KARTENSERVICE (m/w/d) 38 H

    Zu Ihren Aufgaben zählen

    • Verkauf von Theaterkarten (Vorverkauf, Vorstellungskassen); Abonnements, Gutscheinen, Merchandising-Artikeln etc.
    • Bearbeitung von Onlinebestellungen und allgemeine E-Mail-Korrespondenz
    • Beratung zu Programmen, Abonnements, Serviceangebote usw.
    • Erfassung, Verwaltung und Pflege von Kundendaten; Bürotätigkeiten wie Mailingversand
    • Unterstützung bei der administrativen Betreuung der Ticketing Software

    SIE bieten uns

    • abgeschlossene Ausbildung und mehrjährige Erfahrung im Verkauf/Ticketing
    • Kenntnisse und Erfahrungen in der Anwendung einer Ticketing Software (z. B.. JetTicket),
    • sehr gute allgemeine EDV-Kenntnisse (MS Office) bzw. sehr gutes EDV-Verständnis
    • Erfahrung in und Freude an der Arbeit am Telefon (idealerweise mehrjährige Tätigkeit in einer Verkaufsabteilung oder in einem Call Center)
    • überdurchschnittliche Kunden- und Serviceorientierung; freundliches Auftreten
    • ausgeprägtes Interesse an Kunst und Kultur, idealerweise am Theater
    • Genauigkeit, Verlässlichkeit; Selbstständigkeit, Teamfähigkeit und Belastbarkeit
    • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten/ Abend- und Wochenendarbeit
    • Grundkenntnisse im Rechnungswesen
    • sehr gute Deutsch-Kenntnisse in Wort und Schrift; Grundkenntnisse Englisch

    WIR bieten Ihnen

    • eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe
    • Integration in ein engagiertes und dynamisches Team
    • ein Monats-Entgelt von derzeit € 2.160,40 brutto, 14 x jährlich (lt. Kollektivvertrag, Vordienstzeiten werden berücksichtigt).

    Wir laden auch besonders Menschen mit besonderen Bedürfnissen ein sich zu bewerben und bitten um Hinweis in Ihrer Bewerbung

    Erfüllen Sie unser Anforderungsprofil und würden gerne in einem der führenden Kulturbetriebe Österreichs mitarbeiten? Worauf warten Sie dann noch?

    Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Betreff „MA Kartenservice“ bis So,

    27. Oktober 2019 ausschließlich per E-Mail an bewerbung@landestheater-linz.at.

    Read more
  • Linz/TOG: Bühnentechnik

    Bewerbungsfrist: 27. Oktober 2019
    Stundenausmaß: 38h
    Bruttolohn: € 2.156,-

    Das Landestheater Linz und das Bruckner Orchester Linz sind in der ÖO. Theater und Orchester GmbH (TOG) zusammengefasst. Mit mehr als 350.000 Besucher*innen und mehr als 800 Mitarbeiter*innen ist das Unternehmen eine der größten Kultureinrichtungen Österreichs.

    Für unser Bühnentechnik-Team suchen wir mit 01. November 2019 eine*n BÜHNENTECHNIKER*In

    Zu Ihren Aufgaben zählen

    • Betreuung von Vorstellungs- und Probenbetrieb sowie Veranstaltungen
    • Einrichten von Bühnen; Erstellen von Bühnen- und Probendekorationen
    • intensive Zusammenarbeit mit den Werkstätten und allen veranstaltungstechnischen Gewerken
    • Instandhaltung und Durchführung von Reparatur- und Ergänzungsarbeiten an Dekorationen sowie Bühnen- und Sonderbauelementen
    • Unterstützung bei der Durchführung von Reparatur-, Bau- und Revisionsarbeiten im Bühnen- und veranstaltungstechnischen Bereich

    Was wir von Ihnen erwarten

    • abgeschlossene Berufsausbildung als Tischler, Zimmermann, Schlosser oder Mechaniker mit optimalerweise mehrjähriger Berufserfahrung
    • handwerkliches Geschick und technisches Verständnis
    • ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und körperlicher Belastbarkeit
    • Teamgeist, Zuverlässigkeit, Improvisationstalent, Belastbarkeit, Stressresistenz
    • Bereitschaft zu unregelmäßigen Arbeitszeiten, Abend-, Wochenend- und Feiertagsarbeit sowie zu geteilten Diensten

    Was Sie von uns erwarten dürfen

    • eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe in einem der führenden Kulturbetriebe Oberösterreichs
    • Integration in ein engagiertes und dynamisches Team

    ein Monatsbrutto von dzt. € 2.156,64 brutto, ohne ev. Anrechnung von Vordienstzeiten (KV –Entgelt €1.997,24 14 x; €86,32 Zulagen 14x; €73,08 Zulage 12x)

    Erfüllen Sie unser Anforderungsprofil und würden gerne in einem der führenden Kulturbetriebe Österreichs mitarbeiten? Worauf warten Sie dann noch?

    Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich per E-Mail an bewerbung@landestheater-linz.at, Bewerbungsfrist So, 27. Oktober 2019.

    Read more
  • Salzburg/SZENE Salzburg: Bühnenmeister_in – Veranstaltungstechnik

    Bewerbungsfrist: 26. Oktober 2019
    Stundenausmaß: 30h
    Bruttolohn: € 1.600,-

    Die SZENE Salzburg (vormals auch republic) ist eine Kulturorganisation, die seit 50 Jahren als Kulturveranstalter tätig ist. Die Schwerpunkte ihrer Tätigkeit liegen in der Durchführung eines alljährlichen Sommerfestivals für experimentelle darstellende Kunst und in der Führung ihres Theaters als offenes Kulturhaus für mehr als 150 Veranstaltungen im Jahr.

    Voraussetzungen:

    • handwerkliche Fähigkeiten
    • Computerkenntnisse
    • Körperliche Belastbarkeit
    • Zeitliche Flexibilität
    • Englischkenntnisse

    Wünschenswert sind neben (Grund)Kenntnissen in Licht-, Ton- und AV-Technik vor allem Interesse und vertiefte Kenntnisse im Bereich Bühnentechnik.

    Arbeitsbeginn: November 2019
    Entlohnung: VB 1.600.– brutto
    Bewerbungsfrist: Fr 25. Oktober 2019

    Es werden AUSSCHLIESSLICH Bewerbungen (mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) per Email an info@szene-salzburg.net berücksichtigt.

    SZENE Salzburg
    Anton Neumayr Platz 2
    5020 Salzburg
    Tel +43 662 843448-22

    Read more
  • netzwerkTanz: Tänzer_innen für Tanztheater beim Bregenzer Frühling

    Bewerbungsfrist: 31. Oktober 2019
    Honorar Probenprozess: € 1.000,- pro Person
    Honorar pro Aufführung: € 150,- pro Person
    Audition: Donnerstag, 28. November und Freitag, 29. November 2019

    Der Bregenzer Frühling ist das internationale Festival für zeitgenössischen Tanz in der Bodenseeregion. Jedes Jahr lädt die Landeshauptstadt Bregenz von März bis Juni internationale Tanzcompagnien mit ihren neuesten Produktionen sowie regionale Künstlerinnen und Künstler zu ihrem Festival ein. Neben Debüts und österreichischen Erstaufführungen sind es vor allem die Uraufführungen, die den Bregenzer Frühling mittlerweile zu einem echten (Ko- )Produktionsfestival machen.

    Im Rahmen des Bregenzer Frühlings 2020 wird es eine neue Koproduktion mit der Vorarlberger Tänzerin und Choreografin Silvia Salzmann geben. In diesem Zusammenhang suchen die Kulturabteilung der Landeshauptstadt Bregenz und Silvia Salzmann für das neue Tanztheater „Alles nur Lemminge“, drei Tänzerinnen und Tänzer aus der Region (A-CH-D), die sich mit Diversity, mit „Anders-sein“ identifizieren können und das Aufführungsteam um Silvia erweitern.

    Ablaufplanung

    Folgender zeitlicher Ablauf ist vorgesehen:

    • Audition: Donnerstag, 28. November und Freitag, 29. November 2019
    • Probephase 1: etwa zwei bis drei Wochen im Februar und März 2020 (der genaue
    • Probenplan kann sich noch ändern)
    • Probenphase 2: vom 13. bis 19. April 2020
    • Uraufführung: Montag, 20. April 2020 um 10.00 Uhr
    • Weitere Aufführungstermine: 21. bis 24. April 2020 (insgesamt sechs Aufführungen)
    • Aufführungsort: Magazin 4, Bergmannstraße 6 in Bregenz
    • Die konkreten Probenwochen, Gruppen- und Einzelproben werden mit dem ausgewählten Team festgelegt und im November/Dezember 2019 bekannt gegeben.
    • Konditionen
    • Folgende Konditionen sind vorgesehen:
    • Honorar für die Erarbeitung: 1.000 Euro p. P.
    • Honorar pro Aufführung: 150 Euro p. P.
    • Bewerbung
    • Wir ermutigen Tänzerinnen und Tänzer aller Altersgruppen, Geschlechtsidentitäten und kulturellen Hintergründe, sich zu bewerben:
    • Bewerbung mit CV und Motivationsschreiben
    • Videos der letzten Arbeiten, Tanzvideos oder Tanzvorführungen
    • Tanztheater „Alles nur Lemminge“

    Um sich bereits im Vorfeld mit dem Thema „Anderssein“ auseinanderzusetzen, ist für die Audition im November ein kurzes Solo zum Thema vorzubereiten.

    Zum Stück selbst: Jeder von uns ist ein wenig anders als alle anderen Menschen. Wir sehen unterschiedlich aus, mögen unterschiedliche Sachen und haben unterschiedliche Dinge erlebt. Unterschiedliche Körper mit unterschiedlichen Fertigkeiten, äußerlichen, sozialen und kulturellen Merkmalen, Vorlieben und Handlungsspielräumen bilden das Spielfeld der neuen Gruppenchoreografie „Alles nur Lemminge“.

    Das neue Tanztheater von Silvia Salzmann fordert und fördert die Andersartigkeit und Einzigartigkeit jedes Einzelnen. Dabei suchen und verlieren sich fünf Individuen auf der Bühne. Das Thema Ausgrenzung und Mobbing ist präsent. Wer ist hier richtig, wer verhält sich richtig, handelt richtig, agiert richtig, kleidet sich richtig? Und was geschieht, wenn nicht? Was nicht passt, wird passend gemacht. Damit alle konform und „brav“ gemeinsam als Lemminge gegen die Wand rennen können...

    Info:

    E-Mail: kultur@bregenz.at
    Ansprechperson: Petra Buchmann, Kulturabteilung der Stadt Bregenz

    Der Tanztermin wurde veröffentlicht von: netzwerkTanz
    www.netzwerktanz.at


    Read more
  • Tiroler Landestheater Innsbruck: Requisiteur_in

    Bewerbungsfrist: 31. Oktober 2019
    Stundenausmaß: 38h
    Bruttolohn: € 2.060,-

    Die Tiroler Landestheater und Orchester GmbH Innsbruck ist ein Mehrspartenhaus im Repertoire-Betrieb. Pro Spielzeit entstehen ca. 30 Neuproduktionen und werden etwa 600 Vorstellungen gespielt. Mit rund 190.000 Besuchern und mehr als 440 Mitarbeitern ist das Tiroler Landestheater die größte Kultureinrichtung von Tirol und Westösterreich. Mit der Innsbrucker Festwochen der Alten Musik GmbH firmiert eines der ältesten und renommiertesten Festivals für Alte Musik in Europa als Tochtergesellschaft des Tiroler Landestheater. Seit Herbst 2018 ist die Betriebsführung für das Haus der Musik Innsbruck bei der Tiroler Landestheater und Orchester GmbH Innsbruck angesiedelt.

    Engagieren Sie sich in unserem Team als Requisiteur*in - Karenzstelle

    Aufgaben:

    • Herstellung und Beschaffung von Requisiten für Proben und Vorstellungen
    • Betreuen von Proben und Vorstellungen, Einrichtung und Abräumung der Spiel-, Ausstattungs- und Verbrauchsrequisiten
    • Wartung und Instandhaltung der Requisiten
    • Instandhaltung und Aktualisierung des Fundus
    • Führung von Stückdokumentationen
    • Einhaltung von sicherheitstechnischen Vorschriften

    Anforderungsprofil:

    • Abgeschlossene Ausbildung im handwerklichen Bereich (z.B. Tapezierer/in, Tischler/in, Schlosser/in, Modellbauer/in, Kunststofftechniker/in etc.) oder im künstlerischen Bereich (z.B. Grafiker/in, Dekorateur/in, Bildhauer/in etc.)
    • Im Idealfall Weiterbildungen im Bereich Stilkunde, Zeitgeschichte, Tischkultur, Materialkunde, Pyrotechnik, Waffenkunde
    • Gute PC-Kenntnisse
    • Zuverlässiges selbstständiges Arbeiten mit hohem Sicherheitsbewusstsein
    • Teamfähigkeit und Ausdauer
    • Körperliche Belastbarkeit und Flexibilität
    • Bereitschaft zu Wechseldiensten bzw. Abend- und Wochenendeinsätzen

    Es erwartet Sie ein breitgefächertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet mit Gestaltungsmöglichkeit in einem dynamischen, wertschätzenden Arbeitsumfeld. Aus rechtlichen Gründen sind wir verpflichtet darauf hinzuweisen, dass das Monatsgehalt lt. Kollektivvertrag inkl. Zulagen ab brutto EUR 2.065,63 beträgt. Je nach Qualifikation und Erfahrung ist eine Überzahlung möglich.

    Kontaktaufnahme bitte mit vollständigen und aussagekräftigen Unterlagen (insbesondere Lebenslauf, beruflicher Werdegang, Interesse und Eignung) per E-Mail oder über unsere Website an: Frau Mag.a Manuela Dolliner, Personalleitung, E-Mail: personal@landestheater.at, www.landestheater.at

    Read more
  • Volksoper Wien: Mitarbeiter_in Sponsoring/Fundraising

    Bewerbungsfrist: 31. Oktober 2019
    Stundenausmaß: 40h
    Bruttolohn: € 2.230,-

    Die Volksoper Wien GmbH, Wiens großes Haus für Operette, Oper, Musical und Ballett, sucht ab sofort eine/n kompetente/n und engagierte/n MitarbeiterIn Sponsoring/Fundraising Vollzeit/unbefristet

    Ihre Aufgaben umfassen insbesondere:

    Direkt der Geschäftsführung unterstellt, sind Sie für den Ausbau des Bereichs Fundraising / Sponsoring sowie für die Akquisition und Betreuung von Sponsoren und die Abwicklung der Sponsoringpartnerschaften zuständig. In enger Zusammenarbeit mit den verschiedenen Abteilungen des Hauses fungieren Sie dabei als Schnittstelle zwischen dem Sponsor und der Volksoper.

    Ihr Profil:

    Sie sind kreativ, kommunikativ, haben organisatorisches Talent, sind sozial kompetent, belastbar und an selbständiges Arbeiten gewöhnt. Ihre Ausbildung und einschlägige berufliche Erfahrung qualifizieren Sie für diese Tätigkeit. Zusätzlich motiviert Sie Ihr Interesse am Musiktheater und am österreichischen Kulturbetrieb. Abend-, Wochenend- und Feiertagsarbeit stellt für Sie kein Problem dar.

    Wir bieten einen vielfältigen und abwechslungsreichen Tätigkeitsbereich in einem renommierten Kulturbetrieb mit einem engagierten Team.

    Mindestlohn gemäß Kollektivvertrag: € 2230,38 14x jährlich, Überzahlung ist bei entsprechender Qualifikation möglich

    Bewerbungen mit Lebenslauf, Foto und Zeugnissen richten Sie bitte per Mail an Dr. Isabella Urban: bewerbung@volksoper.at

    Read more
Oct 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3

    03.10.

    • Infoveranstaltung: Krieg' ich eh (k)eine Pension?
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

    10.10.

    • Infoveranstaltung: Kulturverein - alles klar?
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14

    14.10.

    • Infoveranstaltung: Einnahmen-Ausgaben-Rechnung
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31