News - Ausschreibungen

  • Fortbildungskostenzuschuss für Kunstschaffende im Ausland

    Ziel/Zweck: Förderung der Fortbildung von professionellen Kunstschaffenden im Ausland, wenn ein vergleichbares Fortbildungsangebot in Österreich nicht besteht.

    Dotation: Teilleistung

    Vergabemodus: Musikbeirat, Beirat für darstellende Kunst

    Einreichungsunterlagen: Förderungsantrag mit folgenden Beilagen:

    -Kopie des Meldezettels des Antragstellers/der Antragstellerin

    -Nachweis über die in Österreich abgeschlossene künstlerische Ausbildung

    -künstlerischer Lebenslauf

    -Beschreibung des Fortbildungsvorhabens (Inhalt, Dauer, Fortbildungsziel)

    -Bestätigung über die Aufnahme an der gewählten Fortbildungsstätte

    -ausgeglichener Kosten- und Finanzierungsplan

    -Ton-, Videobeispiele oder Link zu im Internet veröffentlichten Materialien

    Kriterien: Formale Kriterien

    -österreichische Staatsbürgerschaft oder Wohnsitz in Österreich

    -abgeschlossene künstlerische Ausbildung in Österreich (keine Studierenden oder Laien)

    -nicht gefördert werden pädagogische Fortbildungen

    Kriterien im Rahmen der Beiratsbegutachtung:

    -kontinuierliche hervorragende Qualität der bisherigen künstlerischen öffentlichen Leistungen und der bisherigen Berufslaufbahn in gesamtösterreichischem Kontext

    -stilistische Eigenständigkeit, Innovationspotential

    -Wirksamkeit in der Öffentlichkeit

    -Österreichbezug mit überregionaler Bedeutung

    -Inhalt der Lernziele

    -Erwerb von Zusatzqualifikationen durch die Fortbildung

    -Art, Umfang und Sinnhaftigkeit der Fortbildung

    -Verwertungsmöglichkeit des im Ausland erworbenen Könnens in Österreich

    -wirtschaftliche Notwendigkeit, Angemessenheit und Ausgewogenheit der Kalkulation, erkennbarer Förderungsbedarf

    Termin: mindestens 3 Monate vor Fortbildungsbeginn
    Sparte: Musik, darstellende Kunst

    Weitere Informationen und Antragstellung: https://www.bundeskanzleramt.gv.at/

    Read more
  • SUBMISSIONS OPEN FOR “PANDEMANIA” DARE TO DANCE IN PUBLIC FILM FESTIVAL

    Deadline for applications: December 15, 2020

    Dare to Dance in Public Film Festival: Round 4 is now open & accepting dance films between 2 minutes and 6:30 in length, that fall under the general theme of “PANDEMANIA!” Films can be polished or raw, shot listed or shot from the hip…

    Where: International
    When: Now

    All submissions must pursue a specific relationship and integrity of movement/dance, cinematography, editing, etc. to camera, and to the form of film as a whole. Get your work seen by an internationally renowned panel of judges… Winning films receive cash awards and coverage in the digital magazine Cultural Weekly (www.culturalweekly.com) . 
    For official rules & regulations go to: https://filmfreeway.com/DaretoDanceinPublicFilmFestival
    To read more about it go to: https://www.culturalweekly.com/launching-dare-to-dance-in-public-film-festival-round-4/

    How to apply: https://filmfreeway.com/DaretoDanceinPublicFilmFestival

    Costs for participants: $25 per entry

    Contact details: Dare to Dance in Public Film Festival at: DaretoDanceinPublic@gmail.com

    Read more
  • Szenograf-in für Erasmus+ Projekt gesucht! (m/w/d)

    Titel: TEK- Training-Exchange-Knowledge

    Neue Theatermethoden erlernen (Immersives Theater, Soziales Theater)
    Austausch internationaler Theatertools,
    Vernetzung mit anderen Teilnehmerinnen
    interkulturelles und informelles Lernen
    Persönlichkeitsbildung
    Internationales Trainerteam

    Dauer: 3 x 6 Trainingstage (excl.An-Abreisetage) in Amstetten-Rom-Barcelona / Projektdauer: April-Dezember
    Teilnahmegebühr insg. €150
    Training, Unterkunft, Vollverpflegung und Reisekosten bis €275(je nach Entfernung) wird vom Verein JumBo übernommen, das Projekt ist EU finanziert!

    Voraussetzungen:

    • echtes Interesse an dem Thema und den neuen Methoden haben;/immersives Theater
    • mindestens 3 Jahre Erfahrung in darstellenden Künsten (Theater, Musik oder Tanz im Bereich Szenografie) als Künstler und / oder Jugendarbeiter / -leiter
    • offen für Vielfalt;
    • fließend Englisch als Arbeitssprache (in der Lage zu sein, Englisch für das gesamte Projekt zu verstehen und zu kommunizieren);
    •  während der gesamten Dauer der Aktivitäten an jedem Tag anwesend zu sein.

    Nähere Details und Bewerbung unter: jumbo.office@gmail.com / www.jumbo-jugenmitbock.at

    Read more
  • KOÏNZI-DANCE e. V.: Ausschreibung für den BlauLAUT-Preis 2021 (DE)

    Bewerbungsfrist: 31.10.2020

    KOÏNZI-DANCE e.V. vergibt 2021 drei mit 666,66 EUR dotierte Preise für ein 15-minütiges Solo unter dem Motto: SOLO MIT BUCH. Bedingung ist dabei die Verbindung zweier künstlerischer Gattungen, wie Tanz und Literatur, Tanz und Objekt, Tanz und Bildhauerei, Tanz und Fotografie, Tanz und akustische oder digitale Kunstformen etc. Der Tanzbegriff kann dabei sehr weit gefasst sein und schließt auch performative Formen ein.

    Es gibt keine Altersbeschränkung. Die prämierten Arbeiten werden im Rahmen der Preisverleihung in der Kulturwoche Poor? Pour les Livres! (voraussichtlich im Frühjahr 2021) in Hamburg in der Fabrik der Künste gezeigt.

    Einsendeschluss der Filmversion auf einem Stick: 31.10.2020.

    Bewerbungen bitte an Frau Nele Lipp, KOÏNZI-DANCE e.V., Auf dem Sand 16, 21271 Hanstedt, info@koinzi.de

    Read more
  • gedenk_potenziale: Neue Förderung für Projekte zur Erinnerungskultur

    Jährlicher Gedenktag erinnert an die Opfer des Nationalsozialismus

    Durch die Projektreihe „gedenk_potenziale“ wird der 5. Mai, der Tag der Befreiung von Mauthausen, nun stärker und nachhaltiger als Tag gegen Gewalt und Rassismus im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus im öffentlichen Bewusstsein der Stadt Innsbruck verankert. Die neue Förderschiene, welche im Auftrag des Kulturausschusses des Gemeinderates vom Stadtarchiv/Stadtmuseum entwickelt wurde, strebt besonders die Entwicklung gegenwartsbezogener Formen des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus  sowie von Gewalt, Rassismus und Antisemitismus an. Dabei werden innovative Projekte, die Gedenken als intensive Gesellschaftsforschung begreifen, besonders berücksichtigt.

    Mitmachen

    „Zeitzeuginnen und Zeitzeugen des Zweiten Weltkrieges werden immer weniger und aus diesem Grund ist es ausgesprochen wichtig, dass dieses Thema nicht in Vergessenheit gerät. ‚gedenk_potenziale‘ ist ein schönes und innovatives Projekt geworden, das Menschen dazu ermutigt, sich kreativ und innovativ diesem Gedenktag zu widmen“, erklärt Vizebürgermeisterin Mag.a Uschi Schwarzl.

    Der Fördertopf ist mit 20.000 Euro dotiert und wird vor allem für spartenübergreifende bzw. interdisziplinäre Einsendungen verwendet. Sowohl Gruppen als auch Einzelpersonen sind zur Einreichung von Projekten eingeladen.

    Einreichen und umsetzen

    Projektanträge für die gedenk_potenziale 2021 können von Freitag, 31. Juli bis 5. September 2020, eingereicht werden. Welches Projekt schlussendlich ausgewählt wird, wird am 5. November in einer Jurysitzung entschieden und anschließend bekanntgegeben. Für die Umsetzung des SiegerInnenprojektes stehen bei der ersten Ausschreibung sechs Monate, also der Zeitraum bis zum 5. Mai 2021, zur Verfügung.

    Die Einreichung erfolgt ausschließlich in digitaler Form über das „Portal für Kunst- und Kulturwettbewerbe“ online unter kultur-innsbruck.vemap.com.

    Einreichung für 2022

    Die Ausschreibung der „gedenk_potenziale“ 2022 erfolgt gleichzeitig mit der ersten Ausschreibung am 31. Juli 2020. Eingereicht werden können Projekte bis 31. Dezember 2020. Für das 2022 ausgewählte Projekt bleibt dadurch mehr Zeit  für die Umsetzung. Es muss bis 5. Mai 2022 realisiert werden.

    Nähere Infos sind unter www.gedenkpotenziale.at nachzulesen.

    Read more
  • Türkisch-deutsche Koproduktionsstipendien (TR/DE)

    Um diesen Dialog – gerade auch in von Unsicherheit geprägten Zeiten-  vertiefen und genuin gleichberechtigt  gestalten zu können, wird die Allianz Kulturstiftung ab 2021 für vorerst drei Jahre Koproduktionsstipendien an der Kulturakademie Tarabya fördern. Sie richten sich an Künstler*innen aus der Türkei, die in Tandems mit Partner*innen aus Deutschland Projekte an der Kulturakademie Tarbaya umsetzen. Damit möchte die Allianz Kulturstiftung künstlerische Freiräume und Austausch in der kulturellen türkisch-deutschen Zusammenarbeit stärken. Die Stipendien der deutschen Koproduktionspartner*innen übernimmt das Goethe Institut. Das Projekt wird in Kooperation mit dem Goethe Institut und dem Auswärtigen Amt realisiert.

    Die Kulturakademie Tarabya schreibt die Koproduktionsstipendien erstmals im Oktober 2020 aus, für Aufenthalte in Istanbul zwischen Oktober 2021 und September 2022. Beide Tandempartner*innen erhalten je ein monatliches Barstipendium zur Umsetzung ihres gemeinsamen künstlerischen Vorhabens und sind in die Aktivitäten des Residenzprogramms eingebunden. Die Bewerbung erfolgt über die Kulturakademie Tarabya. Weitere Informationen zur Akademie und zum Antragsverfahren (in Deutsch und Türkisch) finden Sie auf der Homepage der Kulturakademie Tarabya. 

    Mehr erfahren: https://kulturstiftung.allianz.de/de_DE/programmes/operative-projekte/tarabya_koproduktionsstipendien.html

    Read more
  • Open Call for a work residency at Arbeitsplatz Wien

    DEADLINE: 15 October 2020

    The next opportunity for a WORK RESIDENCY at Arbeitsplatz is in the period from 1st January to 31st of July 2021. It includes 5 weeks rehearsal space as well as continuous desk space incl. facilities and storage in our shared office. The exact dates depend on your preferences and availability.

    As an artist you should be based in Vienna and are eligible to apply if:

    you are at the beginning of your artistic journey

    you have fallen out of the financial support system or are currently in any kind of transition period in your career

    For applying fill in the application form on our website https://arbeitsplatzwien.com/residence/

    Arbeitsplatz was founded through the desire to create a working space where artists can continuously rehearse, share resources and have a place to work. In our office we come together, share knowledge and experiences and get away from working in isolation in our own living rooms. Arbeitsplatz consists of two studios that can be rented with fair prices. We want to make space available for artistic creation and research and to share knowledge and resources.

    Read more
  • Open Call Craft Choreography 11 and 12 Editions in Vienna

    Deadline for applications: 30.9 and 15.10

    Where: Brick 5 / Erbsenfabrik Vienna, Austria

    When: 8.10.2020 and 12.11.2020

    We are an independent platform for showcasing performance and video dance works in Vienna. This is the 11th and 12th editions of the contemporary dance sharing series in Vienna. One more time, the cultural venue of Brick 5 / Erbsenfabrik opens its doors for the dance community and offers a dedicated space for showing works, exchange of ideas, experiment and socializing, in a warm and friendly atmosphere. The next 2 evenings will happen on 8.10.2020 and 12.11.2020! Before Corona, we were visited by truly incredible artists from a dozen of countries. They loved our platform and our audience. Then, we had Craft Choreography Online, a streaming event. Now from September, we begin with the transition period – the crossover event. There will be live performances and dance films for the live audience in Vienna and also broadcasted online. We understand that the situation is not yet fully normal and it might be difficult for some to participate live so we leave those options available. Do you have a ready piece that you would like to show? Or are you maybe working on something new? Contemporary dance and physical performance works across all styles, aesthetics, subgenres… are warmly welcome (including urban dance and contemporary circus formats)! We also are looking for short dance-related film submissions.

    The presentations should be between 5 and 25min of length. They have to be adapted to our spatial and technical conditions. No further rules!

    Who can apply?

    Artists from Vienna, Austria and abroad are all welcome!

    What is offered?

    Space to present your work

    Amazing time with the Viennese dance community

    Photo and video materials

    Promotion

    What is not offered?

    Fees (we are not yet funded)

    Technical conditions

    Spacious whitebox which offers various audience configurations

    Wooden floor (optionally a grey dance floor)

    Great soundsystem

    Basic but capable theatre lighting

    A rehearsal/setup days in the space shared with other participants

    To apply, send a video link of your work to craftchoreography@gmail.com

    until 30.9 for the October date, until 15.10 for the November date.

    Further questions? Write to craftchoreography@gmail.com

    Contact details: craftchoreography@gmail.com

    For further information, please visit http://craft.dance

    Read more
  • Open Call for performances | transeuropa Festival Hildesheim (DE)

    Application deadline: 30.10.2020

    Bewerbungen an: call@transeuropa-festival.de

    Das Europäische Festival für perfor­mative Künste trans­europa findet vom 25. bis 30.05.2021 in seiner zehnten Ausgabe statt. Dafür werden sechs Gast­spiele gesucht, die sich in ihrer Auf­führungs­praxis im Feld der performativen Künste verorten. Auch Arbeiten, die ver­wandten Kunst­formen zugehörig sind oder trans­disziplinär ausgerichtet sind, sind erwünscht. Als Reaktion auf die pandemie­­bedingt erschwerten Umstände, unter denen zur Zeit gearbeitet werden muss, richtet sich das Festival strukturell und programmatisch auf den Gestaltungs­spiel­raum aus, der Kunst­schaffen­den mit Be­rücksichtigung aller Infektions­schutz­maß­nahmen verbleibt. So bietet das Festival Raum für Arbeiten, die digital oder dezentral erfahrbar sind, und bereitet sich gleich­zeitig flexibel auf eine mögliche Austragung in Hildesheim vor.

    Wir möchten insbesondere Künstler­*innen of Color und Menschen, die sich als trans und/oder nicht-binär identifizieren, ermutigen, auf diesen Call zu reagieren. Bei unserer Arbeit bemühen wir uns, faire und diskriminierungs­freie Arbeits­kontexte zu schaffen! Somit sind auch Deutsche Sprachkenntnisse nicht erforderlich.

    Mit dem Titel transeuropa [X] - ENTER THE COLLEC­TIVE VISION feiert das Hildes­heimer Festival seine zehnte Ausgabe. Es widmet sich Fragen nach Kollektivität, Solidarität und Zukünften. Mit der Aufforderung ENTER THE COLLEC­TIVE VISION lädt das transeuropa [X] zum Ver­gegen­­wärtigen von Dys- und Utopien, Träumen und Visio­nen in Zeiten der Krise und einem Danach ein. Dieser Call for Arts ist offen für künstlerische Bei­träge, die sich inhaltlich mit den Gedanken zu Kollektivität und Zukünften auseinandersetzen. Als Festival, das sich zwischen künstlerischem Erfahrungs­raum und ästhetischer Forschung begreift, spürt das transeuropa [X] insbesondere jenen kreativen Entwürfen nach, die momentan konzipiert und in Inhalt und Methode der pan­demie­bedingten Ein­schränkungen gerecht werden. Viele neue Formate kommen ganz ohne phy­sisches Auf­­einander­treffen aus, manche nutzen die Stärken des virtuellen Raums, andere arbeiten mit Abstand, räumlichen oder zeitlichen Trennungen. One-to-one-­Performances mit Trenn­wänden, individuelle Audiowalks oder der Einsatz von VR-Brillen in den eigenen vier Wänden – das transeuropa [X] ist offen für innovative Ideen. Dabei wird sich das Festival eine Flexi­bilität vorbehalten, um gegebenenfalls auf Lockerungen der Abstands- und Hygieneregeln mit Prä­senzfor­maten in Hildesheim zu reagieren. Dafür würde zusammen mit den Künstler*innen für jeden Beitrag zusätzlich ein Maß an festival­charakteris­tischer Live­ness, Präsenz und Ver­sammlung eingerichtet, wie es die Vorsicht und Re­gelungen im Mai 2021 zulassen.

    Alle Infos für die Bewerbung findet ihr hier: http://transeuropa-festival.de/2021/call-for-arts

    Read more
  • Call for proposals - IUGTE Performing Arts Conference 2020

    When: 17-21 Dec.2020

    Where: Laubegg Castle in Austria

    The IUGTE Conference is a gathering of performing artists, academics, teachers, managers, producers and designers from a wide variety of creative fields, including theatre, dance, music, visual and multimedia art, arts administration, performing arts training, theatre design and theatre technology.

    This year conference will invite only a limited number of participants. The program forms quickly, there are already 10 Speakers who confirmed their participation. Only a few presentation slots are still available. Each year the Conference event brings together people from different countries, interested to find new arts contacts and collaboration partners. Our focus is to explore the bridge between the ‘traditional’ and the ‘contemporary’ in performing arts. The Conference is designed as the international arts fair and the platform where arts academics, artists, researchers and performers have an opportunity to book the presentation slot and to promote their creative works/performances/teaching/workshops to the international audience. IUGTE is promoting these presentations through its international network and the database of our 100000 subscribers!

    We are inviting you to submit the proposals and we would be glad to consider you as a speaker for this year's event! Your presentation may have different formats. For more information, submission guidelines and practical details, please visit: http://www.performingartsconference.org/

    Read more
  • Audition Notice Britta Lieberknecht & Company (DE/BEL)

    Deadline for applications: 5 days before the audition in each city, the earlier you apply the better.

    Where/When: Köln 24. – 29. Nov 2020 / Berlin 7.- 10. Jan 2021 / Brussels 22. – 24. Jan 2021

    Britta Lieberknecht & Company seek dancers f/m/d with strong contemporary dance technique and improvisation skills who have experience with voice work and love to use their voice during movement. Britta Lieberknecht seeks 5 dancers f/m/d for her new dance performance production 26. July to 19. Sept. 2021 including 6 performances in Köln Germany.

    Auditions in Köln 24. – 29. Nov 2020 / Berlin 7.- 10. Jan 2021 / Brussels 22. – 24. Jan 2021.

    Follow up performances in spring 2022.

    The production experiments with language as the core of dance. The sounds of words and their meaning will be articulated through movement. Vocalizing will be an expressive element. The dance and the voice will be in close relationship. Auditions by invitation only. Auditions will happen in each city in several preselection groups and on the final dates in the selection groups. Check with link below on terms for each city: https://www.tanznetz.de/termine/auditions

    Conditions: You must be fully available for the production period. We cannot employ anyone. Non EU Residents with valid working visa for 21 + 22 only.

    Skills wanted:

    Experience in vocal work and strong interest to bring it into dance.

    If you have not much experience but want to work it out – give it a try, we will watch your video.

    Communication skills to create in a group in an experimental situation.

    Strong contemporary dance technique

    Strong improvisational skills

    Payment: 2500 € per month, performances extra. No coverage of travel costs and accommodation on top.

    How to apply: E-mail your CV and video link/s to show your dancing. Studio takes are o.k. To present your voice mail a video link of work already done or a studio video recording of you sounding, singing and speaking while you move. Singing must not be musically “correct”- we will not sing songs on stage.

    In your mail / CV tell your experience with voice work shortly. Please write ” Auditions Berlin” or “Auditions Köln” or “Auditions Brussels” in your subject line.

    Contact details: britta.lieberknecht@posteo.de

    For further information, please visit https://britta-lieberknecht.de

    Read more
  • Open Call ATELIER NO. 64 PACT Zollverein (DE)

    Bewerbungsschluss: 18.10.

    Bereits seit seiner Gründung gibt PACT Zollverein im Rahmen von ATELIER, der Plattform für Neue Kunst und Choreographie, angehenden und bereits etablierten Choreograph*innen, Tänzer*innen, Performer*innen, Bildenden Künstler*innen und Musiker*innen die Möglichkeit, ihre Arbeiten in einem gemeinsamen Abendprogramm der Öffentlichkeit vorzustellen. Projekte aller Genres in verschiedenen Entwicklungsphasen und abgeschlossene Arbeiten sind dabei gleichermaßen willkommen. Alle Räume unseres Hauses können genutzt werden. Bei Bühnenstücken bitten wir eine Dauer von 15 Minuten nicht wesentlich zu überschreiten. Der technische Aufwand sollte in einem realisierbaren Rahmen bleiben. Die technische Einrichtung wird von PACT gestellt und betreut.

    Verbunden mit der Teilnahme wird folgendes geleistet:

    Aufwandsentschädigung

    Erstattung der Reisekosten für die einmalige An- und Abreise*

    Unterbringung (Buchung und Kostenübernahme nach Absprache)

    Erstattung der Transportkosten für die einmalige An- und Abreise (nach Absprache)

    Bereitstellung technischen Equipments (nach Absprache und Verfügbarkeit)

    Präsentation der eigenen Arbeit (max. 15 Min. Dauer bei Bühnenstücken)

    Alle Infos dazu unter: https://www.pact-zollverein.de/kuenstlerhaus/atelier

    Read more
  • Ausschreibung für das 16. Internationale Straßentheater Festival Holzminden 2021 (DE)

    Bewerbungsfrist: 1.November 2020

    Kulturbüro und die Stadt Holzminden veranstalten 2021 zum 16. Mal das “Internationale Straßentheater Festival”, das vom 21. bis 23. Mai 2021 stattfindet.1991 wurde das Festival zum ersten Mal veranstaltet und findet seither im zweijährigen Rhythmus statt. Die charmante Weserstadt Holzminden, südlich von Hannover gelegen, verwandelt sich erneut in eine große Open-Air-Bühne. Die Konzeption, Organisation und Durchführung des Festivals liegt in den Händen von „kulturbüro“, in Zusammenarbeit mit der Stadt Holzminden. Zahlreiche Produktionen erlebten im Rahmen des Festivals ihre Erstaufführung und konnten dadurch den Bekanntheitsgrad und die Reputation erheblich steigern. Holzminden steht für hohen künstlerischen Anspruch und präsentiert gerne Premieren oder deutsche Erstaufführungen. Die letzten zehn Festivals wurden von über 700.000 Zuschauern besucht, etwa 200 Gruppen aus der ganzen Welt nahmen mit über 270 Produktionen teil. Ausgewählt werden ausschließlich professionelle Theatergruppen mit Produktionen, die für den öffentlichen Raum konzipiert sind und auch nur dort gespielt werden. Das künstlerische Spektrum kann von der Darstellenden Kunst und Tanz über Performance  bis hin zum Neuen Zirkus reichen. Platz- und Parkinszenierungen, Walk-Acts, theatrale Animationen, Paraden, kleine bis technisch aufwändige Open-Air-Produktionen können sich gerne bewerben. Der Veranstalter trägt die Kosten für das Gastspiel (Honorar, Transport, Hotel, Verpflegung) sowie die notwendige Technik

    Wir bitten um folgende Unterlagen: das ausgefüllte, beigefügte Bewerbungsformular, Film, Fotos, technische Bedingungen, Besonderheiten und Pressematerial auf einem USB-Stick (Windows kompatibel!)per Post in einfacher Ausführung bis zum 1. November 2020 an unser Büro: kulturbüro, Nicole & Jürgen Ruppert GbRAm Wasserberg 3, D-53343 WachtbergTel.: +49 – (0)228 – 93 484 670

    Bitte beachten: Wir akzeptieren ausschließlich vollständige Bewerbungsunterlagen.

    Alle Infos und das Bewerbungsformular finder ihr hier: https://www.holzminden.de/1790.html

    Read more
  • Europäische Theaternacht 2020 – Anmeldungen

    Bewerbungsfrist: 19.10.2020

    Es ist eine der herausforderndsten Zeiten für Kulturschaffende seit langem. Beinahe täglich können sich Umstände und Regularien für die eigene Arbeit ändern. Wie von den Kolleg*innen aus den anderen teilnehmenden Staaten zu hören ist, stehen alle vor denselben Problemen - wobei einige neben den Einschränkungen durch die Pandemie noch mit politischen Beschränkungen zu kämpfen haben. Umso dringender ist es, öffentlich aufzuzeigen, warum es für eine Gesellschaft wichtig ist, Kultureinrichtungen wie Theater in ihrer Arbeit zu stärken. Aus diesem Grund soll die Europäische Theaternacht auch heuer wieder international auf die Arbeit der hunderten Einrichtungen hinweisen. Die Europäische Theaternacht wird in Österreich von der Freien Szene getragen. Es ist dies das einzige Ereignis, das einmal im Jahr österreich- und europaweit wie auch genreübergreifend die Leistungen des Theaterschaffens in den Vordergrund stellt.

    Wir haben vor, die Programme der heurigen Theaternacht Ende Oktober online zu stellen. In Kooperation mit ORF III werden wir auch heuer wieder einen Theaternacht-Spot vor den Kultursendungen dieses Senders platzieren können. Werbung auf Social-Media wie auch im Print-Bereich (Plakate und Folder) werden analog zu den vorigen Jahren erfolgen. Falls sich noch jemand mit Live- bzw. Video-Beiträgen bzw. beteiligen will:

    ANMELDUNG 2020

    Live-Beiträge zur Theaternacht können wie im Vorjahr über den Link auf unserer Homepage hochgeladen werden:

    Jeder Beitrag ist möglich und erwünscht: Ob Aufführungen, Backstage-Touren, Flashmobs, Offene Proben, Performances, Publikumsgesprächen oder Workshops - alles trägt zum Gelingen der Veranstaltung bei. Einzige Voraussetzung: Das Prinzip “Pay as you wish/can” - es gibt an diesem Abend keine fixen Eintrittspreise, sondern jede/r spendet so viel ihr/ihm der Abend wert ist.

    PERSONALISIERTES STATEMENT

    Am Ende des Anmeldeformulars besteht die Möglichkeit, ein personalisiertes Kurzstatement („Warum ist es gerade in diesem Jahr wichtig, Theater zu machen“) abzugeben + ein Foto dazu hochzuladen. Wir werden dieses Statement samt Foto für unsere Werbung in sozialen Medien einsetzen.

    ANMELDUNGEN SIND NOCH BIS ANFANG NÄCHSTER WOCHE (19.10.) MÖGLICH.

    PRÄSENTATION VON KURZVIDEOS IM RAHMEN DER EUROPÄISCHEN THEATERNACHT

    Da sich aufgrund der unsicheren Lage heuer weniger Organisationen mit Live-Beiträgen beteiligen können, möchten wir euch anbieten, auf unserer Homepage Links zu Videos der einzelnen Theater und Ensembles einzurichten. Wer also über entsprechendes Material verfügt, kann sich diesmal auch virtuell am der Europäischen Theaternacht beteiligen.

    Bitte die entsprechenden Beiträge mittels Links und Kurzbeschreibung an unsere Adresse senden: office@theaternacht.at

    Erstes Ziel ist es, durch das österreichweite gemeinsame Auftreten einen Tag lang Themen des Theaters in den Mittelpunkt der kulturellen Öffentlichkeit zu stellen sowie durch einen niedrigschwelligen Zugang neue Publikumsschichten für das Theater zu begeistern. In den letzten Jahren haben jeweils ca. 100 Organisationen in allen Bundesländern Österreich an diesem Ereignis teilgenommen.

    Mehr Informationen findet ihr hier: http://www.europaeische-theaternacht.at/web/

    Read more
  • Bewerbung BA Tanz, MA Choreographie HZT BERLIN

    BEWERBUNG BA TANZ, STUDIENBEGINN OKTOBER 2021 / BEWERBUNGSFRIST: 1. Dezember 2020

    Ein Studiengang, um herauszufinden und zu entdecken: im Austausch, individuell und in der Gruppe.

    Wir laden Bewerber*innen ein, die motiviert sind: sich einem Vollzeitstudium von sechs Semestern umfassend zu widmen, Projekte zu entwickeln in einem künstlerischen Umfeld von Tanz, Kontext und Choreographie, von Theorie und Praxis, sich mit einer Vielfalt von Körperpraktiken auseinanderzusetzen, ihre eigenen Vorstellungen und ihr Verständnis von Tanz zu erweitern, unterschiedliche Formen der Kommunikation und Dokumentation, Präsentation und der kreativen Resonanz zu erlernen und anzuwenden, zu erproben, wie neue Impulse und Formate in einer künstlerischen Umgebung entwickelt und herausgefordert werden können, in enger Verbindung mit Berlins künstlerischem Szene, den beiden Masterstudiengängen im HZT sowie internationalen Gästen zu studieren, in den Austausch zu treten mit anderen künstlerischen Disziplinen der beiden HZT Trägerhochschulen: Universität der Künste Berlin (UdK) und Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch (HfS), Verbindungen zwischen den Lehrangeboten des Studiengangs und eigenen künstlerischen und theoretischen Projekten herzustellen

    MEHR INFORMATION

    https://www.hzt-berlin.de/studium/studiengaenge/ba/

    BEWERBUNG FÜR DEN MA CHOREOGRAPHIE

    Einsendeschluss: 1. November 2020 23:59 Uhr

    Wann: Bewerbungen für Studieneinstieg Wintersemester 2021/22 werden auf dem Online-Portal vom 1. Oktober bis 1. November, 2020 entgegengenommen.

    Der zweijährige Vollzeitstudiengang MA Choreographie (maC) am HZT Berlin bietet den Studierenden eine enge Verbindung von akademischer Ausbildung und professioneller künstlerischer Praxis an. Der Studiengang ist experimentell ausgerichtet und verknüpft künstlerische Lehre, wissenschaftliche Grundlagenvermittlung sowie berufspraktische Begleitung. Er reagiert auf den Wandel zeitgenössischer Kunstproduktion und verhandeln kreativ und kritisch, was Tanz, Performance, Choreographie als Kunstformen in den heutigen Gesellschaften sind und sein können.

    Mehr Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen und dem Bewerbungsverfahren:

    https://www.hzt-berlin.de/studium/studiengaenge/mac/

    Read more
  • Call for Papers - Online Conference "The Days After" (CZ)

    Deadline: 30.11.2020

    Through the Lens of Karel Čapek’s Plays R.U.R. and The White Plague: Staging the Ethical Dilemmas of Industrial and Post-industrial Societies in 20th and 21st Century

    The 25 January 2021 will mark the 100th anniversary R.U.R.’s premiere at the National Theatre in Prague. Written in 1920 by Czech writer, dramatist and journalist Karel Čapek as a comedy, the play coined the word “robot”, which, along with its title, gained worldwide notoriety in the following years. The play marked the emergence of a thread of science-fiction themes in the Čapek’s novels and plays, while his drama The White Plague has taken on a special urgency in connection with the current SARS-CoV-2 pandemic. Both plays warn of the ethical and existential dilemmas of modern civilisation in the form of global threats linked to the negative effects of machines and technology, totalitarianism, armaments and/or pandemics. On one hand, artificial intelligence has become commonplace, a helpful part of our everyday lives that can even compose music and paint pictures, while, on the other, it raises ethical dilemmas and concerns as strong as those articulated 100 years ago. For the 100th anniversary of the premiere of R.U.R. at the National Theatre in Prague, the Arts and Theatre Institute will host an online conference devoted to the staging traditions of Čapek’s works dealing with the ethical problems of modern civilisations. The conference will focus on two distinct thematic areas. The first will be devoted to staging traditions of R.U.R. and The White Plague in the Czech Republic/Czechoslovakia and abroad. The second will open a space for insights into civilisational dilemmas related to the themes of Čapek’s plays R.U.R. and The White Plague in the context of contemporary theatre and society.

    The conference will also include the presentation of the results of the PQ STUDIO: Common Design Project, completed this year by the Prague Quadrennial of Performance Design and Space in collaboration with ATI. The conference will take place on 26-27 January 2021 on the Zoom platform and will be held in English. The organisers plan to publish the conference proceedings.

    Contributions of a maximum of 15 minutes (including any extracts) may respond to the following thematic areas:

    The staging traditions of Karel Čapek’s plays R.U.R. and The White Plague in the Czech Republic/Czechoslovakia and abroad: dramaturgical and directorial interpretations / scenographic and costume design / critical reflections.

    The ethical and existential dilemmas of industrial and post-industrial societies in contemporary theatre related to the themes of Karel Čapek’s R.U.R. and The White Plague.

    Artificial intelligence in the theatre: a blind alley, or the future of the field?

    Abstracts (1800 characters maximum) may be written in Czech or English and will be accepted until 30.11.2020 via https://form.jotformeu.com/202862277228358

    Read more
  • Ausschreibung Residencies 2021 im SZENE Studio

    Bewerbungsfrist: 13. November 2020

    Die SZENE Salzburg schreibt fünf Residencies für in Österreich lebende und arbeitende Tanz- und Performancekünstler_innen aus. Die Residencies sind als Unterstützung einer konkret geplanten Produktion gedacht, d. h. die Künstler_innen haben bereits eine öffentliche Förderzusage und idealerweise Aufführungstermine im Jahr 2021.

    Nutzung des SZENE Salzburg Studios https://szene-salzburg.net/studio für einen Zeitraum bis max. 3 Wochen

    Einmalige technische Einrichtung (keine kontinuierliche technische Betreuung)

    Reisekosten & Unterkunft für nicht in bzw. um Salzburg ansässige Künstler_innen

    € 3.000 pro Residency

    Das SZENE Studio steht für diese Residencies von Jänner bis September 2021 zur Verfügung, die konkreten Arbeitszeiträume werden individuell zwischen den Künstler_innen und der SZENE vereinbart. Einreichen können einzelne Künstler_innen und Gruppen von bis zu maximal 5 Personen.

    Bewerbungen bis 13. November 2020 mit (maximal zweiseitiger) Projektbechreibung und CV hier: andrea.kahlhammer@szene-salzburg.net.!

    Read more
  • Projektförderung: Erasmus+ KA2 Strategische Partnerschaften

    Antragsfrist ist der 29. Oktober 2020, 12.00 Uhr (MEZ).

    Die Europäische Kommission hat am 25.08.2020 in Reaktion auf die Herausforderungen der COVID-19 Pandemie einen zusätzlichen Aufruf für Erasmus+ KA2 Strategische Partnerschaften veröffentlicht.

    Die Antragsformulare finden Sie here. (EU-Login Zugang erforderlich).

    Projekte können zu den Themen „digitale Bildung“ (in der Schul-, Berufs- und Hochschulbildung) „Kreativität und Kultur“ (in der Schul- und Erwachsenenbildung sowie im Jugendbereich) eingereicht werden.

    Die maximale Projektfördersumme liegt bei 300.000 Euro pro Projekt, die Projekte können eine Laufzeit zwischen 12 und 24 Monate vorsehen. Der Aufruf wird dezentral durch die Nationalagenturen abgewickelt. Es gelten dieselben Rahmenbedingungen, wie für KA2 Strategische Partnerschaften.

    Um Sie bei der Antragsstellung bestmöglich zu unterstützen hat die Nationalagentur Erasmus+ Bildung am 01.Oktober 2020 ein Info-Webinar abgehalten. Die Präsentation dazu finden Sie unter "Downloads" am Ende der Seite. Die Aufzeichnung des Webinars können Sie here ansehen.

    Darüber hinaus führt die Nationalagentur Erasmus+ Bildung ab dem 14. Oktober 2020 Final Checks für Antragsteller/innen durch. Weitere Informationen dazu erhalten Sie here.

    Nähere Informationen zum Aufruf finden Sie im zweiten Corrigendum zum Programmleitfaden 2020.

    Read more
  • Filmeinreichung für 2021: Crossing Europe

    Filme für die kommende Ausgabe von CROSSING EUROPE Filmfestival Linz, die vom 21. - 26. April 2021 stattfinden wird, können ab sofort bis spätestens 4. Jänner 2021 eingereicht werden.

    Mehr Informationen here.

    Read more
  • BETA CIRCUS international open call (international)

    For participants selection is available until 15 December 2020.

    BETA CIRCUS aims to address new trends in contemporary circus and to offset the lack of opportunities for artists to get trained at a high professional level. 12 participants will be selected for an international capacity building programme in new trends for circus arts, with focus on new magic, to be promoted in between May 2021 and March 2022 with training weeks in Serbia, Italy, Portugal and Latvia.

    BETA CIRCUS training is open to participants with a broad band background in the artistic fields [magic, illusionism, circus, dance, theatre, visual arts, scenography, and others]. No age limit is defined; however the participants may demonstrate a strong motivation to develop something new or innovative in their artistic careers. Applications will be accepted from all the European Union countries, as well other countries currently eligible for Creative Europe Programme.

    BETA CIRCUS expects to select a distinguished group with 12 differentiated profiles responding to the criteria of emerging in the field of arts, including turning points and motivations to change careers in the definition of “emerging”. The participants will be selected based on their education and professional background, balanced with the motivations to integrate the project and learn new skills. The selection will focus on diversity of backgrounds and the motivations of the applicants, looking also for the specificities of an international project based on mobility, where the ability to work in big international teams should be a mandatory requirement. Age range, gender balance and European geography diversity will be also taken in consideration in the last phase of the selection methodology.

    Selected participants will attend without costs the full capacity building programme of BETA CIRCUS, and the programme will cover the participants expenses, including travels [international flights and local transports at destination], accommodation in the hosting cities and meals [breakfast, lunch and dinner] during the project dates. In addition, participants will benefit from an international visibility and network provided by the project partners and communication, creating opportunities for their careers.

    Apply here: https://betacircus.eu/open-call/

    Read more
  • Förderungen von Kunstprojekten und temporären Kunstinterventionen im öffentlichen Raum

    Einreichung: jederzeit

    Förderungen von Kunstprojekten und temporären Kunstinterventionen im öffentlichen Raum, zumeist als Resultate von geladenen Wettbewerben, ausgeschrieben vom niederösterreichischen Gutachtergremium für Kunst im öffentlichen Raum.

    Nähere Informationen:
    www.noe.gv.at/Kultur-Freizeit/...
    Read more
Oct 2020
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16

    16.10.

    • Online Infoveranstaltung: Suppe? Fonds! Update zu den Corona-Hilfen (und NPO Fonds)
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31